Herz und Ventilapparat

Das lebenswichtige Organ des menschlichen Körpers ist das Herz. Dieser hohle Muskel, dessen Anatomie der Brustkorb ist. Die primäre Funktion ist das Pumpen von Blut und das Versorgen der Gefäße mit einem bestimmten Fluss. Aufgrund der Tatsache, dass das Herz die Fähigkeit besitzt, spontan Impulse zu erzeugen, pumpt es 6 Liter Blut pro Minute. Das Volumen kann aufgrund körperlicher Anstrengung zunehmen.

Viele unserer Leserinnen und Leser zur Behandlung von Herzerkrankungen setzen aktiv auf die von Elena Malysheva entdeckte, auf natürlichen Inhaltsstoffen basierende Methode. Wir empfehlen Ihnen zu lesen.

Damit das Blut auf der spiralförmigen Bahn funktioniert, verfügt das menschliche Herz über einen Apparat, der die harmonische Funktion des Organs gewährleistet. Es geht um ihn und wird in diesem Artikel besprochen. Während Sie lesen, wird der Leser wissen, wie viele Ventile, ihre Struktur und Funktionen und wie sie miteinander kommunizieren.

Bei medizinischen Fragen können Sie sich von unseren Spezialisten rund um die Uhr kostenlos beraten lassen.

Zweck der Ventilvorrichtung

Die Herzklappe ist so konstruiert, dass sie die Richtung des Blutflusses gewährleistet, dies ist ihre Hauptfunktion. Die Herzklappen öffnen sich in regelmäßigen Abständen, geben den Weg zur Blutzirkulation und schließen sich, blockieren den Weg zurück in den Blutkreislauf.

Das Gerät hat 4 Herzklappen. In der Anatomie sind sie in 2 Arten unterteilt:

  1. Atrioventrikulär: Prämolaren und Trikuspidus.
  2. Semilunar: Aorten- und Pulmonalklappen des Herzens.

Zum Zeitpunkt des Pumpens von Blut funktionieren alle Komponenten in einem bestimmten Muster. Das Blut wird in der rechten Kammer gesammelt, nämlich im Vorhof, wo es von der Trikuspidalklappe zurückgehalten wird. Beim Öffnen leitet es den Blutfluss in den Ventrikel derselben Kammer und wird aufgrund der Druckdifferenz nur bis zur Pulmonalklappe in die oberen Atemwege gedrückt.

Wenn das Blut die Lungen erreicht, ist es dort mit Sauerstoff gesättigt und kehrt zum Herzen zurück, aber bereits in der linken Kammer (Atrium), wo es sich ansammelt, und behält seine Mitralklappe des Herzens. In diesem Moment, wenn es sich im offenen Zustand befindet, dringt das Blut in den Ventrikel der linken Kammer ein und geht mit Hilfe der Aorta zur Aorta und beginnt einen spiralförmigen Weg durch den menschlichen Körper.

Viele unserer Leserinnen und Leser zur Behandlung von Herzerkrankungen setzen aktiv auf die von Elena Malysheva entdeckte, auf natürlichen Inhaltsstoffen basierende Methode. Wir empfehlen Ihnen zu lesen.

Die Abbildung zeigt die Projektion der Herzklappen.

Ferner werden die Funktionen der Ventile und ihre Struktur im Detail betrachtet.

Mitral Snort Funktionen

Diese Klappenherzklappe befindet sich in der linken Kammer zwischen dem Ventrikel und dem Atrium. Im offenen Zustand erfüllt es die Funktion - den Eintritt in den Blutfluss in den Ventrikel. Wenn der Herzmuskel in der systolischen Phase ist, blockiert das Ventil den Rückhub für das Blut.

Die medizinische Geschichte der Kardiologie zeigt, dass Mitral-Schnupfen (Doppelflügel) aufgrund seiner Struktur erstmals von Ultraschall erkannt wird. Aufgrund seiner Anatomie reflektiert es das Ultraschallsignal gut. Aufgrund der Tatsache, dass die Frontklappe des Schnupfens eine gute Plastizität und Beweglichkeit aufweist, können Fachärzte die Struktur der Ventilvorrichtung im Detail betrachten.

Trikuspidalklappe

Lage - rechte Kammer zwischen Ventrikel und Atrium. Seine Struktur - drei Türen. Wenn es geöffnet ist, gibt es grünes Licht für den Blutstrom zum Ventrikel. Zu einer Zeit, wenn die Kammer voll ist und sich der Muskel zusammengezogen hat, schließt sich die Klappe und schützt das Atrium vor dem Eindringen von Blut.

Aortenklappe

Aorta befindet sich in der linken Kammer zwischen Ventrikel und Aorta. Die Hauptfunktion besteht darin, die Blutrückführung zu blockieren. Die Struktur des Aortenschnupfens ist der Lunge ähnlich, d.h. hat drei Türen:

  • Der erste ist der Semilunar Shutter. Ihre Anatomie ist die Rückseite der Aorta.
  • Anatomie des zweiten und dritten - die Aorta Öffnungen von vorne.

Im systolischen Zustand des Ventrikels, wenn der Druck steigt, erlaubt es nicht den Blutfluss in die Aorta zu gehen. Danach blockieren sie sich im diastolischen Zustand des menschlichen Herzmuskels und schützen so das Atrium vor zurückkehrendem Blut.

Übrigens hat die Struktur des Herzens eines Frosches eine Reihe ähnlicher Merkmale mit denen eines Menschen. Zum Beispiel ist das Spiralventil für den Betrieb der Gefäße zuständig, die die Lungen und Gliedmaßen mit Sauerstoff versorgen.

Nachdem wir die Methoden von Elena Malysheva bei der Behandlung von Tachykardie, Arrhythmien, Herzversagen, Stenacordia und allgemeiner Heilung des Körpers sorgfältig studiert haben, haben wir uns entschlossen, Ihnen diese Aufmerksamkeit zu schenken.

So ist das spiralförmige Schnauben eines Frosches ein Spiegelbild der Aorta beim Menschen.

Obwohl der Süßwasserbewohner nur einen Ventrikel hat, kommt es aufgrund der Anwesenheit eines Spiralventils mit den notwendigen Funktionen, die das Leben unterstützen.

Lungenschnupfen

Im geschützten trikuspidalen Zustand ist die einzige Möglichkeit für Blut der Lungenstamm. Dieses Ventil befindet sich entsprechend der Anatomie am Eingang. Seine Struktur ist so, dass, wenn der Druck steigt, ist es offen und bietet einen Auslass für den Blutfluss zu den Arterien. Unter der Wirkung der Rückkehr der Strömung, in einem entspannten Zustand des Ventrikels, ist es blockiert, identisch mit der Aorta, den Lungenstamm vor der Umkehrung des Blutes zu schützen.

Die rechte Kammer ist ein System, in dem der Druck reduziert wird. Daher ist die Struktur des Snorts im Vergleich zur Aorta weicher. Zum Zeitpunkt des Zuhörens einer Person mit guter Gesundheit hört der Arzt die Lungen- und Aortenklappen des Herzens.

Krankheiten

Bei Patienten mit guter Gesundheit funktioniert die Herzklappenfunktion gut und stabil. Bei Veränderungen unterliegen die Herzklappen den folgenden Krankheitsbildern:

  • Verengung der Höckerschnauze;
  • umgekehrter Blutfluss;
  • Reihe von beiden Anomalien.

Aufgrund der Tatsache, dass die Funktionen von semilunaren Schnupfen und atrioventrikulären zu verschiedenen Zeitpunkten ausgeführt werden, manifestieren sich die Verengung und die Insuffizienz auf unterschiedliche Weise.

Die Verengung der Semilunarklappen führt zur Bildung von Lärm. Atrioventrikuläre Konstriktion manifestiert sich in der Form von Lärm in der zweiflügeligen und 3-Blatt-Snorte. Der Mangel in der ersten Kategorie ist auf den Lärm der Diastole zurückzuführen und wird Aorta und Lungen genannt.

Eine Krankheit wie ein Versagen verursacht pathologische Veränderungen, bei denen der Blutfluss trotz des Verschlusses der Klappe beginnt, zurückzukehren. So beginnt der Körper in erhöhter Spannung zu arbeiten und dies ist ein Anreiz für die Entwicklung von Krankheiten.

Medizinische Hilfe für Ventile

Herzklappen, die ohne geeignete Therapie pathologischen Veränderungen unterliegen, müssen operiert werden. Diese Behandlung erfolgt auf zwei Arten: Kunststoff und die Einrichtung der Prothese. Diese Aktivitäten haben einen gemeinsamen Namen - Klaponsovranenie. Die Indikation für solche chirurgischen Manipulationen ist die Fehlfunktion des menschlichen Herzschnufts.

Die Pathologien, für die Kunststoff oder Prothesen vorgeschrieben sind, sind:

  • Entzündung des Endokard- und Klappenapparates (zum Beispiel Rheuma);
  • Schnupfen Infektion (zum Beispiel, bakterielle Endokarditis);
  • Ventilwanddichtungen;
  • Gendefekt.

Herzfehler treten am häufigsten aufgrund von Stenose oder Insuffizienz der Klappen auf, bei denen der Muskel intensiv arbeitet, das Volumen des gepumpten Blutes abnimmt und sich Herzinsuffizienz entwickelt.

In der Medizin gibt es zwei Haupttypen von Schnupfen, die als Ersatz für das Natürliche dienen: mechanisch und biologisch. Letztere werden oft aus dem Ventilapparat von Tieren, selten aus menschlichen Geweben hergestellt. Solche Schnupfe sind am besten für ihre Struktur und Anatomie geeignet. Die durchschnittliche Lebensdauer eines biologischen Schnupfens beträgt 13 Jahre. Mechanisch haben eine längere Lebensdauer, erfordern jedoch regelmäßige Aufnahme von speziellen Medikamenten. In seltenen Fällen führt dies zu Komplikationen.

Leider besteht bei plastischer Chirurgie und Prothetik das Risiko von Komplikationen, selbst wenn alle Indikationen eingehalten werden, und die Operation wurde von qualifiziertem Fachpersonal für moderne Technologie durchgeführt.

Zu diesen Komplikationen gehören:

  • Herzversagen
  • Blutung;
  • Verletzung der Integrität von Blutgefäßen;
  • die Entwicklung von Lungenentzündung;
  • Schlaganfall;
  • tödliches Ergebnis.

In dieser Hinsicht wird der Patient vor der plastischen Chirurgie und der Prothetik einer langen Untersuchung unterzogen. Und in der postoperativen Phase wird unter strenger Aufsicht von medizinischem Personal. Nach der Entlassung nimmt der Patient Medikamente ein, hält sich an die richtige Therapie und alle ärztlichen Verordnungen.

Wiederholter Betrieb kann nur in extremen Fällen durchgeführt werden und der Grund hierfür ist die Unfähigkeit des betätigten Ventils. Es ist erwähnenswert, dass die oben genannten Komplikationen weitgehend medikamentös kontrolliert werden.

Auf der Grundlage des oben genannten sollte die Wichtigkeit einer jährlichen Untersuchung des Körpers beachtet werden. Herzklappen sind die Grundlage für das stabile Funktionieren eines Organs. Um Richtungen zu den Plastik- oder Prothesen zu vermeiden, müssen Sie sorgfältig auf den Körper hören. Wenn eine Person Beschwerden in der Brust fühlt, sollten Sie in die Konsultation mit dem Arzt schreiben.

  • Haben Sie oft unangenehme Gefühle im Herzbereich (stechender oder zusammendrückender Schmerz, brennendes Gefühl)?
  • Plötzlich fühlst du dich vielleicht schwach und müde.
  • Ständig springender Druck.
  • Über Dyspnoe nach der geringsten körperlichen Anstrengung und nichts zu sagen...
  • Und du nimmst seit langem eine Menge Drogen, nährst und beobachtest das Gewicht.

Aber wenn man bedenkt, dass man diese Zeilen liest, ist der Sieg nicht auf deiner Seite. Deshalb empfehlen wir Ihnen, sich mit der neuen Technik von Olga Markovich vertraut zu machen, die ein wirksames Mittel zur Behandlung von Herzerkrankungen, Atherosklerose, Bluthochdruck und Gefäßreinigung gefunden hat. Lesen Sie mehr >>>

Ventile im menschlichen Herzen: Anzahl, Struktur, Funktion, Krankheit und Behandlungsmethoden

Das Herz ist ein Organ, das aus vier Hohlräumen besteht: zwei Vorhöfe und zwei Ventrikel.

Das linke Atrium ist vom rechten Vorhofseptum und der rechte Ventrikel von links - mit Hilfe eines dickeren interventrikulären Septums - getrennt.

Der Blutfluss zu den Herzkammern wird durch die Vorhofgefäße bereitgestellt. Im rechten Vorhof sind die untere und obere Hohlvene, in der linken - vier Lungenvenen.

Die systemische Zirkulation beginnt vom linken Ventrikel, von rechts - klein.

Um sich die Struktur des Herzens auf einer angemessenen Ebene vorzustellen, ist es notwendig, die Anatomie zu öffnen und ein Diagramm und Zeichnungen des Herzens in dem Abschnitt zu sehen.

In unserem Artikel geben wir eine kurze Beschreibung des Aufbaus der Klappenapparatur, ohne die die Arbeit des Herz-Kreislauf-Systems unmöglich ist.

In Anbetracht der Struktur des Herzens ist es möglich zu verstehen, welche wichtige Rolle im Blutkreislauf die Klappen, die Endokardfalten, spielen. Es sind die Ventile, die die Kammern des Herzens von den großen Arterien trennen.

Wie viele Ventile sind im Herzen einer Person? Ihre Anzahl wird vom Vierkammerherz bestimmt. Die vier Kammern des Herzens sind die vier Ventile der Ventilvorrichtung.

Ihre Lage im Herzen ermöglicht das effektive Funktionieren des Kreislaufsystems, eine Verletzung der Struktur des Gerätes führt zu schweren Schäden am gesamten menschlichen Körper.

Bicuspid Mitral trennt den linken Ventrikel und den linken Vorhof.

Seine beiden Klappen sind mit Gurten an den papillären Muskeln des linken Herzmuskels befestigt.

Mitralklappenfunktion: Öffnen der Ventile und Passieren von Blut aus dem Atrium in die Diastole zum linken Ventrikel und Schließen der Ventile, um den Blutfluss in der systolischen Phase zu stoppen.

Die Trikuspidalklappe trennt den rechten Ventrikel und sein Atrium. Normalerweise hat drei Fensterläden.

Aorta - trennt die Aorta und den linken Ventrikel. Besteht aus drei Semilunarklappen. Seine Hauptfunktion ist es, Rückfluss von Blut in der Lüge zu verhindern.

Die Pulmonalklappe erfüllt die gleiche Aufgabe wie die Aorta, trennt aber den Lungenstamm und den rechten Ventrikel.

Diagnose des Ventilzustandes

Für die Diagnose mit den folgenden Methoden:

Auskultation mit einem Stethoskop, einer speziellen Röhre. In einem gesunden Herzen werden systolische und diastolische Herzschläge abgegriffen.

Wenn die Arbeit des Herzens durch Defekte gestört wird, können die Töne schwächer werden, sich verstärken und zusätzliche Geräusche, zum Beispiel Klicks und Herztöne, erscheinen.

Zur Untersuchung der Arbeit des Herzrahmens in einigen Fällen mittels Tomographie. Meist mit Verdacht auf Onkologie.

Mit Hilfe des Phonokardiographen notieren Sie die Laute, die von der Arbeit des Herzens erzeugt sind. Derzeit wird diese Methode sehr selten verwendet.

Wie bei Patienten mit schwerer Herzinsuffizienz vorgeschrieben, ist Ventrikulographie vorgeschrieben. Die Studie besteht darin, eine röntgendichte Substanz in die Herzhöhle einzuführen.

Echokardiographisch erhalten Sie Informationen über den Zustand der Klappen mittels Ultraschall. Die Methode erlaubt, den Zustand der Klappen, der Vegetation, ihrer Form und Größe zu untersuchen.

Die Diagnose hilft, die wichtigsten Erkrankungen der Klappen zu erkennen und zu behandeln.

Ventilkrankheit

Verschiedene Faktoren führen zu Erkrankungen der Herzklappen:

  • Herzinfarkt;
  • vps;
  • Rheuma;
  • infektiöse Endokarditis;
  • sklerotische Veränderungen in Geweben;
  • Kardiomyopathie.

In den ersten Stadien gibt die Niederlage der Klappen keine Symptome. Der menschliche Körper bewältigt das Problem lange Zeit mit Hilfe kompensatorischer Mechanismen. In den späteren Stadien führen signifikante pathologische Veränderungen in der Arbeit des Herzens zum Auftreten der folgenden Symptome:

  • Kurzatmigkeit;
  • chronische Müdigkeit;
  • Herzklopfen;
  • Schwellung;
  • Schmerzen im Brustbein;
  • Arrhythmie

Für die Diagnose von Erkrankungen des Herzflügels mit diesen Methoden:

  • Auskultation;
  • klinische Blut- und Urintests;
  • Uzi;
  • Echo;
  • Elektrokardiogramm;
  • Röntgenogramm;
  • Katheterisierung.

Die Behandlung beginnt, nachdem der Patient eine vollständige Untersuchung und eine genaue Diagnose abgeschlossen hat.

Die Hauptziele der Therapie:

  • Wiederherstellung der Funktionalität des Herzens;
  • Linderung von Symptomen;
  • Prävention von Komplikationen.

In den Lungenstadien werden Patienten bei einem Kardiologen registriert und beobachtet, dass einmal jährlich eine hard- und klinische Untersuchung durchgeführt werden muss.

Die Therapie ist hauptsächlich symptomatisch, mit Ödemen werden Diuretika verschrieben.

Nach Angaben der Zeugen verwendeten Medikamente, die den Herzmuskel, Herzrhythmus sowie Antikoagulantien wiederherstellen.

In schweren Fällen mit Stenose wird das Problem durch chirurgische Korrektur gelöst.

Zwei Methoden der Chirurgie:

  • Korrektur der Form der Ventile.
  • Ersetzen des biologischen Ventils an einer mechanischen Prothese.

Einige Nuancen der Korrektur der Ventile

  • Operationen werden nur an den Trikuspidal- und Mitralklappen durchgeführt.
  • Nach dem Eingriff sollten alle Patienten Arzneimittel einnehmen, die Blutgerinnsel und Blutgerinnsel verhindern.
  • Es gibt bewährte Methoden zum Ersetzen von Ventilen.
  • Es ist möglich, mehrere Ventile gleichzeitig in einem Arbeitsgang auszutauschen.

Es ist profitabler, das deformierte Blatt in eine mechanische Prothese als in eine biologische zu verwandeln. Der mechanische Flügel muss nicht ersetzt werden, im Gegensatz zum biologischen, der schnell verschleißt. Für eine biologische Prothese, die Perikard eines Schweins oder eines Pferdes, können solche Implantate teuer sein. Implantate biologischen Ursprungs werden von Patienten über 60+ praktiziert, da sie besser wurzeln als mechanische und keine Thrombusbildung verursachen.

Leben nach der Herzklappenoperation

Patienten nach der Installation eines mechanischen Implantats sind in der Risikokategorie für Thromboembolien enthalten, daher sollten sie Antikoagulanzien auf Lebenszeit einnehmen.

Unmittelbar nach der Operation erhält der Patient Heparin-Injektionen als Antikoagulans, dann wird er in Form von Tabletten zu Warfarin transferiert.

Einige Tage, in denen diese Medikamente genommen werden, gehen parallel, nach und nach wird Heparin abgebrochen.

Zusammen mit Antikoagulanzien wird den Patienten Acetylsalicylsäure verordnet, insbesondere wenn eine Thromboembolie in der Anamnese diagnostiziert wurde.

In einigen Fällen müssen spezielle Filter implantiert werden, um Blutgerinnsel zu entfernen. Die Implantation von Bioprothesen erfordert keine kontinuierliche Verwendung von Antikoagulanzien.

Das Risiko einer Überdosierung von Arzneimitteln, die das Blut verdünnen, reduzieren die ständige Kontrolle (Koagulogramm).

Überdosierung manifestiert sich durch folgende Symptome:

  • blutende Schleimhäute;
  • Blut im Urin.

Wenn eine Hypokoagulation festgestellt wird, wird die Dosierung der Arzneimittel überarbeitet.

Eine ernsthafte Komplikation ist die infektiöse Endokarditis.

Um es zu verhindern, verschreiben Antibiotika nach der Operation und anschließend vor der Zahnextraktion und während anderer chirurgischer Eingriffe.

Diät nach Herzklappenoperation

Die Operation auf den Ventilen wird als schwierig eingestuft, deshalb während der postoperativen Periode und später ist es wichtig, allen Empfehlungen des Arztes, einschließlich der Diät zu folgen.

Den Patienten wird sechsmal täglich eine Teilmahlzeit in kleinen Portionen zugeteilt.

Am ersten Tag nach der Operation wird ein Müsli mit einem Löffel Pflanzenöl zum Frühstück empfohlen, mit einem Stück Trockenbrot und schwachem Tee, besser als Kräutertee.

Für die Herstellung von Brei geeignet solche Getreide: ungeschälter Reis, Gerste oder Graupen, Haferflocken.

Haferbrei kann mit Oliven-, Mais- oder Sonnenblumenöl gefüllt werden, vorzugsweise kaltes Schleudern.

Es wird nicht empfohlen, das Gericht mit Milchprodukten, Butter oder Sauerrahm zu füllen.

Von der Speisekarte sind komplett ausgeschlossen:

  • Magen;
  • Lungen;
  • Sprache;
  • Leber;
  • Würstchen, Würstchen, Wiener Würstchen;
  • fertige Ladenfüllung.

Geräuchertes Fleisch und Marinaden sind absolut verboten. Wenn Sie essen möchten, dann können Sie für Sandwiches fettarmen Käse, hausgemachten Dampf-Fleischbällchen, ein Stück gekochtes, fettarmes Fleisch nehmen.

Sie können jeden Fisch essen, seine Menge ist nicht begrenzt: Kum Lachs, Hering, Flunder, Heilbutt, Thunfisch.

Alle Arten von Meeresfischen enthalten mehrfach ungesättigte Säuren, die für das Herz-Kreislauf-System von Vorteil sind.

Zum Mittagessen empfehlen wir Suppe in Gemüsebrühe gekocht, starke Fleischbrühen sind von der Diät ausgeschlossen.

Gekocht auf dem zweiten Gemüse kann gekocht, gebacken oder gedünstet werden. Nützliches frisches Gemüse und Kräuter in Salaten.

Patienten sollten nicht mit Mayonnaise und Fett-Sauerrahm, nur mit Pflanzenölen gefüllt werden. Brot, vorzugsweise getrocknet mit Kleie, kann in Form von Kräckern vorliegen.

Produkte, die eine Fermentation in den Därmen, Erbsen, Bohnen und anderen Hülsenfrüchten verursachen, sind vollständig ausgeschlossen.

Welcher Snack nach der Operation? Ideal, wenn es Früchte, Trockenfrüchte oder Nüsse sind. Ein toller Snack - fettarmer Hüttenkäse, ungesalzener Käse.

Um den Genesungsprozess so schnell wie möglich zu machen, ist es notwendig, alle Empfehlungen des Arztes in Bezug auf Lebensstil, Ernährung und Medikamente zu befolgen.

Valvuläre Herzbehandlung

  • Ventilkrankheit
  • Symptome der Krankheit und ihrer Behandlung
  • Chirurgische Behandlungen
  • Ventilwechsel-Betrieb
  • Mechanisch und Allograft

Ventile des Herzens sorgen für eine Bewegung des Blutes in die richtige Richtung und verhindern so dessen Rückfluss. Daher ist es sehr wichtig, den korrekten Rhythmus ihrer Arbeit einzuhalten und im Falle einer Verletzung strengere Verfahren durchzuführen.

Ventilkrankheit

Meistens beginnen die Herzklappen zu schmerzen, wenn das Alter einer Person für 60-70 Jahre vergeht. In einem ähnlichen Alter nimmt die Verschlechterung des Körpers zu, wodurch die Arbeit des Herzapparates kompliziert wird. Herzfehler können aber auch durch Infektionskrankheiten des Herz-Kreislauf-Systems auftreten. In diesem Fall erfolgt die Ausbreitung von infektiösen Bakterien ziemlich schnell und dauert 2 bis 5 Tage.

Der menschliche Herzmuskel hat 4 Hohlräume, die 2 Vorhöfe und 2 Ventrikel umfassen. In ihnen kommt das Blut aus den Venen und von dort wird es durch die Arterien des Körpers verteilt. Herzklappen befinden sich an der Verbindung des Atriums mit den Ventrikeln. Ihre Struktur hilft, die Richtung des Blutflusses beizubehalten.

Die Herzklappe hat die charakteristischen Merkmale, die die Veränderungen in ihrer Arbeit bestimmen, die in 2 Hauptgruppen unterteilt sind. Im ersten Fall schließt sich der Klappenapparat des Herzens nicht vollständig, was zur Rückkehr der Blutmasse (Regurgitation) führt. Die zweite Gruppe von Verstößen umfasst eine unvollständige Ventilöffnung (Stenose). Dies erschwert die Strömung der Blutflüssigkeit stark, was das Herz stark belastet und seine vorzeitige Ermüdung verursacht.

Klappenfehler sind eine ziemlich häufige Krankheit. Sie machen 25-30% aller Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems aus. Zur gleichen Zeit am häufigsten gibt es einen Defekt der Mitral- und Aortenklappe. Ähnliche Diagnosen können bei Kindern gestellt werden, da sie viralen Ursprungs sein können. Endokarditis, Myokarditis und Kardiomyopathie können als Infektionskrankheiten bezeichnet werden, die die Arbeit des Herzmuskels verschlechtern.

Meistens stellen Ärzte eine Diagnose von Mitralklappenprolaps auf, bei dem die Arbeit des Herzens von äußeren Geräuschen oder Klicks begleitet wird. Es gibt eine ähnliche Verletzung aufgrund der Tatsache, dass zum Zeitpunkt der ventrikulären Kontraktion seiner Öffnung fest verschlossen. Dies bewirkt eine Auslenkung der Vorhofhöhle, was zu einem Abfluss von Blut in die entgegengesetzte Richtung führt.

Prolaps ist primär und sekundär. Primär ist eine angeborene Krankheit, die sich aufgrund eines genetischen Defekts im Bindegewebe entwickelt. Sekundärer Prolaps kann durch mechanische Beschädigung der Brust, Myokardinfarkt oder Rheuma auftreten.

Symptome der Krankheit und ihrer Behandlung

Wenn eine Person eine schlechte Herzklappe hat, dann werden die folgenden Symptome der Krankheit beobachtet:

  • schwere Müdigkeit;
  • Schwellung der Beine und Knöchel;
  • Schmerzen und Kurzatmigkeit beim Gehen und Heben von Gewichten;
  • Schwindel, begleitet von Ohnmacht.

Bei solchen Symptomen sollten Sie sofort den Rat eines qualifizierten Spezialisten einholen. Er wird helfen zu verstehen, warum der Herzklappenapparat nicht funktioniert, und wird den erforderlichen Behandlungsverlauf erarbeiten. Zunächst werden Patienten konservative Behandlungsmethoden verschrieben. Sie zielen darauf ab, Schmerzen zu lindern, die Herzfrequenz zu korrigieren und möglichen Komplikationen vorzubeugen. Ähnliche Methoden werden nach aufgeschobenen Operationen des Herz-Kreislauf-Systems vorgeschrieben, sie helfen, das Auftreten von Rückfällen zu verhindern.

Um eine effektivere Behandlungsmethode zu bestimmen, muss der Arzt die Schwere der Erkrankung, das Alter des Patienten und alle individuellen Kontraindikationen berücksichtigen. Den Patienten werden Medikamente verschrieben, die die Intensität des Herzmuskels erhöhen, während die Funktionalität verbessert werden soll. In Fällen, in denen medizinische Behandlungsmethoden nicht helfen, wird eine Operation verordnet.

Chirurgische Behandlungen

Erkrankungen des Herzklappenapparats sind körperliche Erkrankungen, daher kann zur vollständigen Wiederherstellung der Herzfunktion eine Operation verordnet werden. Meistens werden bei diesen Operationen beschädigte Ventile ausgetauscht.

Vor der Operation wird eine diagnostische Untersuchung der Patienten durchgeführt, die hilft, die beschädigten Klappen zu bestimmen und die Schwere der Erkrankung zu identifizieren. Darüber hinaus sollten Ärzte bei solchen Untersuchungen Informationen über die Struktur des Herzens und die zugrunde liegenden Erkrankungen des Körpers erhalten.

Um die Effizienz des chirurgischen Eingriffs zu verbessern, wird dieses Verfahren mit der simultanen Bypass-Operation kombiniert, mit der Behandlung von Aortenaneurysma oder Vorhofflimmern.

Gegenwärtig gibt es zwei Haupttypen von chirurgischen Eingriffen zur Behandlung des kardiovaskulären Apparates. Der erste Blick ist sanft. Es sorgt für die Wiederherstellung von beschädigten Ventilen. Die zweite Art von Operation ist komplexer: Während der Implementierung wird das beschädigte Organ vollständig ersetzt.

Wird eine operative Genesung von Kardiologen vorgeschrieben, ist die Verwendung separater Teile nicht vorgesehen. Die Mitralklappe ist am besten für diese Art der Erholung geeignet. Manchmal helfen Wiederherstellungsoperationen, die Arbeit des Trikuspidal- und Aortensystems zu etablieren.

Während der restaurativen Chirurgie nimmt das Ausmaß einer möglichen Infektion des Körpers ab, da keine Fremdsubstanzen zurückgewiesen werden. Darüber hinaus müssen die Patienten keine Antikoagulanzien einnehmen, um das Blut für den Rest ihres Lebens zu verdünnen.

Ventilwechsel-Betrieb

Ein vollständiger Ersatz von Herzklappen ist in dem Fall vorgeschrieben, wenn die Wiederherstellungsprozedur unmöglich ist. Meistens wird ein vollständiger Ersatz durchgeführt, wenn Aortenklappen versagen.

Während eines solchen chirurgischen Eingriffs wird ein vollständiger Ersatz des beschädigten Organs durchgeführt. Während dieses Vorgangs erfolgt ein Ventilwechsel, der an den nativen Ring genäht wird. Zu diesem Zweck werden biokompatible Materialien mit den Körpergeweben verwendet, um deren Abstoßung zu verhindern.

Nach dem vollständigen Austausch der internen Ventile wird allen Patienten die obligatorische Einnahme von Pillen verschrieben, die das Blut verdünnen können. Unter diesen Medikamenten können Coumadin, Marevan oder Warfarin aufgeführt werden. Sie helfen, die Bildung von großen Blutgerinnseln signifikant zu reduzieren und ihre Gerinnung zu verzögern. Diese Qualität verhindert das Auftreten von Schlaganfällen oder Herzinfarkten. Darüber hinaus sollten alle Patienten nach der Operation Bluttests unterzogen werden, die zur Überwachung und Bewertung der Herzleistung und der Wirksamkeit der eingenommenen Medikamente beitragen.

Prothesen der Herzorgane können eine andere Struktur haben: biologisch und mechanisch.

Biologische Produkte werden aus bioprothetischem Gewebe basierend auf den inneren Organen von Kühen oder Schweinen hergestellt. Seltener kann menschliches Spendermaterial verwendet werden. Um ihre Installation zu erleichtern, werden mehrere künstliche Komponenten verwendet, die helfen werden, das implantierbare Organ mit hoher Qualität zu lokalisieren und anzubringen.

Biologische Prothesen arbeiten ziemlich lange ohne Störungen des Herzrhythmus zu verursachen. Die Dauer ihrer Arbeit kann 15-20 Jahre erreichen, während die Patienten keine tägliche Einnahme von Antikoagulanzien benötigen.

Mechanisch und Allograft

Allotransplantat ist ein lebendes Spendergewebe, das nach dem plötzlichen Tod eines Spenders an eine kranke Person transplantiert. Solche Operationen sind konsistent mit der Methode von Ross, die es ermöglicht, nicht nur die Operation leicht auszuführen, sondern auch eine weitere Erholungsperiode zu übertragen.

Das Einwachsen von Geweben ist ziemlich schnell und Fälle von Abstoßung des Spenderorgans treten nicht auf. Die meisten Patienten, die mit der Ross-Methode operiert wurden, erholten sich schnell und müssen nicht ständig von den behandelnden Ärzten überwacht werden und unterstützende Medikamente einnehmen.

Mechanische Dämpfer bestehen aus künstlichen Elementen. Das Material, aus dem sie hergestellt sind, akklimatisiert sich im menschlichen Körper. Zu diesem Zweck ist eine medizinische Legierung mit Kohlenstoffteilen am besten. Dieser Entwurf ist ziemlich zuverlässig und kann für 10-12 Jahre ohne Fehler arbeiten.

Die am häufigsten verwendete mechanische Konstruktion ist eine Drosselklappe, die aus einem Metallring und Karbontüren besteht. Der obere Teil eines solchen Ventils ist mit einem Polyestergewebe bedeckt. Der Nachteil eines solchen mechanischen Ventils ist, dass während seines Betriebs mechanische Klicks auftreten. Darüber hinaus werden Patienten eine regelmäßige Medikation empfohlen.

Die Erholungsphase nach der Operation beträgt 60 bis 90 Tage. Nach 8-10 Monaten kann die Person bereits fahren und sich nicht um das Bewusstseinsverlust kümmern. Während der Erholungsphase sind Rauchen und Alkoholkonsum bei Patienten kontraindiziert. Die Nahrung sollte diätetisch sein, schwer verdauliche Nahrungsmittel eliminieren und eine reduzierte Cholesterinaufnahme erfordern.

Die Struktur und Funktion von Herzklappen

Herzklappen erfüllen wichtige Funktionen in der Arbeit des menschlichen Herzens. Sie bieten einen normalen Blutfluss innerhalb des Herzens und in großen Gefäßen wie der Aorta und dem Lungenstamm. Das Leben und die Gesundheit eines Menschen hängen von seinem ordnungsgemäßen Funktionieren ab. Daher ist im Falle des Auftretens einer Läsion dieser Strukturen eine Untersuchung durch einen kompetenten Spezialisten erforderlich, um die Behandlungstaktik zu bestimmen.

Das Herz ist ein Organ, das aus vier Hohlräumen besteht: zwei Vorhöfe und zwei Ventrikel. Der linke Vorhof wird mit Hilfe des Septum interatriale von rechts und der rechte Ventrikel von links mit Hilfe eines dickeren interventrikulären Septums getrennt.

Der Blutfluss zum Herzen wird durch Venen gefördert, die in die Vorhöfe fließen. Zwei Venen fließen in die rechte obere und untere Vertiefung. Sie sammeln Blut von allen Organen des menschlichen Körpers außer den Lungen. Vier Lungenvenen fließen in den linken Vorhof, der den Blutfluss aus den Lungen versorgt. Von den Kammern gehen die großen arteriellen Stämme ab: von links - die Aorta, und von rechts - der Lungenstamm. Vom linken Ventrikel beginnt ein großer Kreislauf, der im rechten Vorhof endet. Vom rechten Ventrikel beginnt der kleine (Lungen-) Kreis, der im linken Atrium endet.

Die Herzklappen werden durch die Falten der inneren Auskleidung des Herzens (Endokard) gebildet. Sie trennen die Höhlen (Kammern) des Herzens von den großen Arterienstämmen voneinander ab. Insgesamt gibt es vier Klappen: Mitral-, Trikuspidal- (Trikuspidal-), Lungen- und Aortenklappe:

  1. 1. Eine Mitralklappe trennt den linken Vorhof vom linken Ventrikel. Normalerweise besteht es aus zwei Flügeln - anterior und posterior. Von den Rändern dieser Klappen gehen Bindegewebsfäden (Sehnen), die an den Auswüchsen der Muskelscheide (Myokard) der linken Ventrikel - Papillarmuskeln befestigt sind, ab. Die Prozesse des Schließens und Öffnens der Mitralklappe hängen von der Phase des Herzzyklus ab. Während der Kontraktion (Systole) des linken Ventrikels sind seine Blättchen fest verschlossen und verhindern den Blutfluss vom Ventrikel zum Atrium. Und während der Diastole öffnen sich die Ventile und lassen Blut vom Atrium zum linken Ventrikel fließen.
  2. 2. Die Trikuspidalklappe trennt den rechten Vorhof und den rechten Ventrikel voneinander. Sein Merkmal ist, dass es drei Fensterläden hat: die vordere, hintere und septale (mit Blick auf das interventrikuläre Septum). Dieses Ventil hat eine ähnliche Struktur wie die Mitralstruktur. Seine Apparatur besteht auch aus Höckern, Schnurfäden und Papillarmuskeln. Die Physiologie des Öffnens und Schließens dieses Ventils und die Position seiner Ventile hängt auch von der Phase des Herzzyklus ab: Es ist während der Systole geschlossen und während der Diastole offen.
  3. 3. Die Aortenklappe trennt den linken Ventrikel und die Aorta voneinander. Es besteht aus drei Flügeln, die Semilunar genannt werden. Während der Systole des linken Ventrikels öffnen sich seine Klappen, und während der Diastole schließen sie sich, wodurch ein Rückfluss von Blut von der Aorta in den linken Ventrikel verhindert wird.
  4. 4. Das Pulmonalklappenventil hat die gleiche Anatomie und erfüllt die gleiche Rolle wie die Aortenklappe. Der einzige Unterschied ist, dass es den rechten Ventrikel und den Lungenstamm voneinander trennt.

Die folgenden Methoden werden verwendet, um den Zustand der Herzklappen zu beurteilen:

  • Hören (Auskultation) des Herzens. Diese Methode besteht darin, das Herz an bestimmten Punkten mit einem speziellen Gerät zu hören - einem Stethoskop. Normalerweise sind zwei Töne zu hören - systolisch (entsteht während der Systole) und diastolisch (entsteht während der Diastole). Der systolische Tonus tritt auf, wenn die Klappen zugeschlagen werden (Trikuspidal und Mitral) und zeitlich mit dem Puls der Halsschlagader zusammenfallen. Der diastolische Ton steht im Zusammenhang mit dem Kollaps der semilunaren (Aorten- und Lungen-) Klappen und stimmt zeitlich nicht mit dem Puls der Halsschlagader überein. Im Falle einer Pathologie können der erste und der zweite Ton verstärkt, geschwächt oder gespalten werden, zusätzliche Töne können auftreten (dritter, vierter, Mitralklappen-Öffnungston, Mitralklick (Klick), Herztöne (systolisch oder diastolisch).
  • Computertomographie. Diese Methode wird selten zur Visualisierung von Herzklappen verwendet. Es wird verwendet, wenn ein Tumor vermutet wird, zum Beispiel Myxom des linken Vorhofs. Dieser Tumor befällt die Mitralklappe und ist dem Hohlraum des linken Vorhofs zugewandt.
  • Phonokardiographie. Basierend auf der Aufzeichnung von Herzgeräuschen mit einem speziellen Gerät - Phonokardiograph. Das Wesen dieser Methode liegt in der Tatsache, dass normalerweise systolische und diastolische Töne aufgezeichnet werden. Diese Methode wird jetzt praktisch nicht verwendet.
  • Ventrikulographie. Es besteht in der Einführung von radioopaken (sichtbar in der Studie mit Hilfe von Röntgenstrahlen) Substanz in die Höhle des Herzens. Es wird nur unter strengen Indikationen bei Patienten mit schwerer Pathologie des Herzens angewendet.
  • Echokardiographie (ECHO-KG). Diese Methode basiert auf dem Studium des Herzens mit Ultraschall. Damit können Sie den Status von Ventilen in verschiedenen Phasen des Herzzyklus sehen. Sie können die Anzahl der Klappenflügel, ihre Form und das Vorhandensein von Überlagerungen (Vegetationen) schätzen. Die Ventilgrößen werden üblicherweise durch die Fläche eines Kreises ausgedrückt, der den Umfang des Ventilrings ausmacht.

Normale Größen für jedes Ventil sind in der Tabelle gezeigt:

Wie viele Ventile im Herzen

VENTILE DES HERZENS

Die anatomische Struktur des Herzens

Kardiologie - Prävention und Behandlung von Herzkrankheiten - HEART.su

Das Herz wirkt im Leben einer Person. Es pumpt etwa 5-6 Liter Blut pro Minute. Dieses Volumen erhöht sich, wenn sich eine Person während der Ruhe bewegt, körperlich belastet und abnimmt. Das Herz des Menschen ist ein romantisches Organ. Wir haben es als das Reservoir der Seele betrachtet. "Ich fühle das Herz", sagen sie. In afrikanischen Ureinwohnern gilt es als ein Organ des Geistes.

Anatomisch ist das Herz ein Muskelorgan. Seine Größe ist klein, etwa so groß wie eine geballte Faust.

Man kann sagen, dass das Herz eine Muskelpumpe ist, die eine kontinuierliche Bewegung des Blutes durch die Gefäße ermöglicht. Zusammen bilden Herz und Blutgefäße das Herz-Kreislauf-System. Dieses System besteht aus großen und kleinen Zirkulationskreisen. Von den linken Teilen des Herzens bewegt sich das Blut zuerst durch die Aorta, dann durch die großen und kleinen Arterien, Arteriolen und Kapillaren. In den Kapillaren gelangen Sauerstoff und andere für den Körper notwendige Substanzen in Organe und Gewebe und von dort werden Kohlendioxid und Stoffwechselprodukte entfernt. Danach wird das Blut aus der Arterie venös und fängt wieder an, sich zum Herzen zu bewegen. Zuerst durch Venolen, dann durch kleinere und größere Venen. Durch die Vena cava inferior und superior gelangt das Blut wieder in das Herz, nur in den rechten Vorhof. Hat einen großen Kreislauf gebildet. Venöses Blut von der rechten Seite des Herzens durch die Lungenarterien wird zu den Lungen geschickt, wo es mit Sauerstoff angereichert wird und zum Herzen zurückkehrt.

Im Inneren ist das Herz durch Trennwände in vier Kammern unterteilt. Die beiden Vorhöfe sind durch das Vorhofseptum in den linken und rechten Vorhof unterteilt. Der linke und der rechte Ventrikel des Herzens werden durch das interventrikuläre Septum geteilt. Normalerweise sind die linken und rechten Teile des Herzens vollständig getrennt. Die Vorhöfe und Ventrikel haben unterschiedliche Funktionen. In den Vorhöfen akkumuliert Blut in das Herz. Wenn das Volumen dieses Blutes ausreichend ist, wird es in die Ventrikel geschoben. Und die Ventrikel drücken Blut in die Arterien, durch die es sich im ganzen Körper bewegt. Die Ventrikel müssen härtere Arbeit leisten, deshalb ist die Muskelschicht in den Ventrikeln viel dicker als in den Vorhöfen. Die Vorhöfe und Ventrikel auf jeder Seite des Herzens sind mit der atrialen ventrikulären Öffnung verbunden. Blut durch das Herz bewegt sich nur in eine Richtung. In dem großen Kreis der Blutzirkulation von der linken Seite des Herzens (der linke Vorhof und der linke Ventrikel) nach rechts und der kleine von rechts nach links.

Die richtige Richtung wird durch den Klappenapparat des Herzens gewährleistet: Trikuspidus; Lungenentzündung; Mitral; Aortenklappen. Sie öffnen sich im richtigen Moment und schließen sich, wodurch der Blutfluss in die entgegengesetzte Richtung verhindert wird.

Es befindet sich zwischen dem rechten Vorhof und dem rechten Ventrikel. Es besteht aus drei Flügeln. Wenn das Ventil geöffnet ist, fließt Blut vom rechten Vorhof zum rechten Ventrikel. Wenn der Ventrikel voll ist, zieht sich sein Muskel zusammen und unter dem Einfluss des Blutdrucks schließt sich das Ventil und verhindert einen Rückfluss von Blut in das Atrium.

Bei geschlossener Trikuspidalklappe ist der Austritt von Blut im rechten Ventrikel nur durch den Lungenstamm in die Lungenarterien möglich. Die Pulmonalklappe befindet sich am Eingang zum Lungenstamm. Es öffnet sich unter dem Druck des Blutes, während der rechte Ventrikel reduziert wird, das Blut dringt in die Lungenarterien ein, dann unter der Wirkung des Rückflusses von Blut, wenn der rechte Ventrikel entspannt ist, schließt er und verhindert das Zurückströmen des Blutes vom Lungenstamm zum rechten Ventrikel

Bicuspid oder Mitralklappe

Gelegen zwischen dem linken Vorhof und dem linken Ventrikel. Es besteht aus zwei Flügeln. Wenn es offen ist, fließt Blut vom linken Vorhof zum linken Ventrikel, während der linke Ventrikel schrumpft, schließt er und verhindert Rückfluss von Blut.

Schließt den Eingang zur Aorta. Es besteht auch aus drei Ventilen, die die Form von Halbmond haben. Es öffnet sich mit einer Kontraktion des linken Ventrikels. In diesem Fall tritt das Blut in die Aorta ein. Wenn der linke Ventrikel entspannt ist, schließt er. Somit fällt venöses Blut (arm an Sauerstoff) von der oberen und unteren Hohlvene in den rechten Vorhof. Mit der Reduktion des rechten Vorhofs durch die Trikuspidalklappe bewegt es sich in den rechten Ventrikel. Kontraktion, der rechte Ventrikel gibt Blut durch die Pulmonalklappe in die Lungenarterien (der Lungenkreislauf). Angereichert mit Sauerstoff in den Lungen wird das Blut arteriell und bewegt sich durch die Lungenvenen in den linken Vorhof und dann in den linken Ventrikel. Mit der Reduktion des linken Ventrikels tritt arterielles Blut durch die Aortenklappe unter hohem Druck in die Aorta ein und breitet sich im ganzen Körper aus (der große Kreislauf)

Kontraktiles und leitendes Myokard wird unterschieden. Das kontraktile Myokard ist der Muskel selbst, der kontrahiert und die Arbeit des Herzens produziert. Damit sich das Herz in einem bestimmten Rhythmus zusammenzieht, verfügt es über ein einzigartiges Leitsystem. Ein elektrischer Impuls zur Kontraktion des Herzmuskels tritt im Sinusknoten auf, der sich im oberen Teil des rechten Vorhofs befindet und sich durch das Herzleitungssystem ausbreitet und jede Muskelfaser erreicht

+7 495 545 17 44 - wo und von wem das Herz zu bedienen ist

ANFRAGE FÜR HERZ-CHIRURGIE-BEHANDLUNG

+7 495 545 17 44 - wo und von wem das Herz zu bedienen ist

ANFRAGE FÜR HERZ-CHIRURGIE-BEHANDLUNG

Wie funktioniert die Herzmaschine?

Wie viele Kameras sind im Herzen einer Person? Wie wird die Blutzirkulation durchgeführt?

Eine sauerstoffarme Blutmasse gelangt in den rechten Vorhof entlang der oberen und unteren Hohlvene. Wenn dieser Abschnitt komprimiert wird, fließt das Blut durch die Atrioventrikularklappe in den rechten Ventrikel. Nach erfolgter Füllung gelangt die Blutmasse in das Lungengefäß und fließt in den Lungenkreislauf.

Der Lungenkreislauf befindet sich im Lungensystem, das die Blutmasse mit Sauerstoffmolekülen sättigt. Durch die Lungenvenen angereichertes Blut gelangt in das linke Atrium. Nach der Füllung durch die Mitralklappe gelangt das Blut in den linken Ventrikel, der es unter Druck in die Aorta drückt. Außerdem gelangt die Blutmasse in den systemischen Kreislauf und transportiert Sauerstoffmoleküle zu allen Organen.

Herzklappen

Wie viele Ventile sind im menschlichen Herzen?

In einem gesunden menschlichen Herz gibt es vier Ventile, die dem Tor in Funktion ähneln: Sie öffnen sich, um zu bluten, und schließen sich, wodurch ihr Rückfluss verhindert wird.

  • links atrioventrikulär;
  • Trikuspidus;
  • Aorta;
  • Ventil des Lungenstammes.

    Links atrioventrikulär

    Mitralklappe spielt eine große Rolle im Herzen und hat folgende Komponenten:

    • atrioventrikulärer Bindegewebsring;
    • Schärpe und Muskulatur;
    • Akkorde von Sehnen und Bändern.

    Die Mitralklappe verbindet den linken Vorhof und den linken Ventrikel. Es besteht aus zwei Klappen: Aorta und Mitral. Die Anzahl der Ventile in jeder Person kann variieren, was als die Norm angesehen wird. Laut Forschung hat die Mehrheit der Hälfte der Bevölkerung zwei Türen, der Rest kann drei bis fünf haben.

    Wie funktioniert es?

    Wenn es geöffnet wird, wird Blut durch die atrioventrikuläre Passage vom linken Vorhof zum linken Ventrikel freigesetzt. Bei systolischer Kammerkontraktion schließt sich das Herzelement. Dies ist ein sehr wichtiger Punkt, der es dem Blut nicht erlaubt, zum Atrium zurückzukehren. Weiter durchdringt der Blutstrom die Aorta und von ihr in den hämodynamischen Kanal des großen Kreises des Kreislaufsystems.

    Trikuspidus

    Es verbindet den rechten Vorhof und den rechten Ventrikel miteinander und besteht aus drei dreieckigen Blättchen (anterior, posterior und intermediär). Bei Kindern können zusätzliche Höcker beobachtet werden, die sich im Laufe der Zeit verändern und verschwinden.

    Wenn das atrioventrikuläre Ventil geöffnet wird, fließt Blut vom rechten Atrium zum rechten Ventrikel. Wenn der Ventrikel gefüllt ist, tritt eine automatische Kontraktion des Herzmuskels auf, die das Blut in den Lungenstamm des Lungenkreislaufs drückt.

    Aorta

    Die Hauptfunktion ist der Verschluss des Lumens in der Herzaorta. Seine Bestandteile sind drei semilunare Klappen, deren Lumen sich in der Periode der kontraktilen Muskelbewegungen des linken Ventrikels öffnet. Es behindert den linken Ventrikel, so dass arterielles Blut nicht zum Herzen zurückkehren kann.

    Die Falten der Aortenklappe des Herzens sind ein dünner Streifen aus fibröser Schicht, der das endotheliale, subendotheliale und elastische Gewebe bedeckt. Türen, die durch Kommissuren verbunden sind:

    • Front (verbindet den rechten und linken Flügel);
    • rechts (schließt den rechten und hinteren Flügel);
    • zurück (kombiniert die linke und hintere Schärpe).

    Lungenklappe

    Die Bestandteile des Pulmonalen Schaftventils sind der Faserring und das Septum des Rumpfes, an denen drei Semilunarklappen befestigt sind. Der Lungenstamm hat zunächst eine Erweiterung, in der sich ein trichterförmiger Abstieg in Form der Nebenhöhlen des Lungenstammes befindet. Die Semilunarklappen stammen vom Faserring und stellen die Falte des Endokards dar.

    Das Ventil befindet sich an der Grenze zum Lungenstamm. Wenn eine Kompression des rechten Ventrikels auftritt, steigt der Blutdruck an, was das Lumen in die Lungenarterie öffnet. Im Stadium der Entspannung des rechten Ventrikels schließt sich das Gefäß automatisch, so dass der Rückfluss von Blut aus dem Lungenstamm unmöglich ist.

    Herzklappen spielen eine wichtige Rolle im menschlichen Körper. Dank ihnen wird unidirektionaler Blutfluss zum Herzen durchgeführt.

    Menschliches Herz

    Das menschliche Herz ist ein hohler Muskel. Es besteht aus vier Kammern: dem rechten und linken Vorhof, dem rechten und linken Ventrikel. Atrien mit Ventrikeln verbinden die Klappen. Das Herz wird rhythmisch reduziert, und das Blut wird in Portionen von den Vorhöfen zu den Ventrikeln zugeführt. Semilunarklappen verbinden die Ventrikel mit den Gefäßen, durch die Blut aus dem Herzen in die Aorta und die Pulmonalarterie gedrückt wird.

    Somit strömt Blut mit einem hohen Gehalt an Kohlendioxid durch die rechten Kammern und tritt in die Lungen zur Anreicherung mit Sauerstoff ein. Und von der Lunge fließt Blut durch die linke Seite des Herzens zurück in den Blutkreislauf. Die ständige Übertragung des Blutes durch die Gefäße ist die Hauptfunktion des Herzens.

    Herzklappen

    Beim Pumpen von Blut ist eine Ventilvorrichtung notwendig. Herzklappen sorgen für den richtigen Blutfluss in die richtige Richtung und in der richtigen Menge. Ventile sind die Falten der inneren Auskleidung des Herzmuskels. Dies sind eigenartige "Türen", die das Blut in eine Richtung fließen lassen und seine Rückbewegung verhindern. Die Klappen öffnen sich zur Zeit der rhythmischen Kontraktion des Herzmuskels. Insgesamt gibt es vier Ventile im menschlichen Herzen: zwei klappbare und zwei halbmondförmige:

    1. Bicuspid-Mitralklappe.
    2. Tricuspid Trikuspidalklappe.
    3. Semilunar-Klappe des Lungenstammes. Sein anderer Name ist pulmonal.
    4. Aorta Semilunarklappe oder Aortenklappe.

    Die Herzklappen öffnen und schließen sich entsprechend der sequenziellen Kontraktion der Vorhöfe und Ventrikel. Aus ihrer synchronen Arbeit hängt daher der Blutfluss der Blutgefäße, also die Sauerstoffversorgung aller Zellen des menschlichen Körpers ab.

    Funktionen der Ventilvorrichtung

    Das Blut, das durch die Gefäße im Herzen wirkt, sammelt sich im rechten Vorhof an. Sein weiterer Fortschritt verzögert die Trikuspidalklappe. Wenn es sich öffnet, gelangt Blut in den rechten Ventrikel, von wo es durch die Pulmonalklappe gedrückt wird.

    Als nächstes tritt der Blutstrom für die Sauerstoffversorgung in die Lungen ein und von dort wird er durch die Aortenklappe in den linken Vorhof geschickt. Die Herzmitralklappe verbindet die linken Kammern und hält den Blutfluss zwischen ihnen aufrecht, so dass sich Blut ansammeln kann. Nachdem Blut in den linken Ventrikel gelangt ist und sich in der richtigen Menge ansammelt, wird Blut durch die Aortenklappe in die Aorta gedrückt. Von der Aorta aus setzt das erneuerte Blut seine Bewegung durch die Gefäße fort und bereichert den Körper mit Sauerstoff.

    Herzklappenpathologien

    Die Arbeit der Ventile ist, den Blutfluss durch das menschliche Herz zu regulieren. Wenn der Rhythmus des Öffnens und Schließens der Ventilvorrichtung gestört ist, die Herzklappen schließen oder nicht vollständig geöffnet sind, kann dies viele ernsthafte Erkrankungen verursachen. Es ist anzumerken, dass die Mitral- und Aortenklappen am häufigsten von Pathologien betroffen sind.

    Herzfehler treten am häufigsten bei Menschen über 60 auf. Darüber hinaus können Erkrankungen der Herzklappen Komplikationen im Hintergrund einiger Infektionskrankheiten sein. Kinder sind auch anfällig für Herzklappenerkrankungen. In der Regel sind dies angeborene Mängel.

    Die häufigsten Erkrankungen sind Herzinsuffizienz und Stenose. Bei einer Insuffizienz ist das Ventil nicht fest verschlossen und ein Teil des Blutes wird zurückgeleitet. Stenose ist eine Verengung des Ventils, dh das Ventil öffnet nicht vollständig. Mit dieser Pathologie erfährt das Herz eine ständige Überlastung, da das Drücken des Blutes mehr Anstrengung erfordert.

    Klappenprolaps

    Prolaps der Herzklappe ist die häufigste Diagnose, die ein Arzt mit Patientenbeschwerden über Fehlfunktionen des Herz-Kreislauf-Systems stellt. Meistens ist diese Pathologie anfällig für die Mitralklappe des Herzens. Ein Prolaps tritt aufgrund eines Defekts im Bindegewebe auf, das den Lappen bildet. Als Folge solcher Defekte schließt sich das Ventil nicht vollständig und Blut fließt in die entgegengesetzte Richtung aus.

    Trennen Sie den primären und sekundären Klappenprolaps. Primärer Prolaps bezieht sich auf kongenitale Erkrankungen, wenn Defekte im Bindegewebe eine genetische Prädisposition darstellen. Sekundärer Prolaps tritt als Folge von Verletzung der Brust, Rheuma oder Myokardinfarkt.

    In der Regel hat der Klappenprolaps keine schwerwiegenden Folgen für die menschliche Gesundheit und ist leicht zu behandeln. In einigen Fällen können jedoch Komplikationen wie Arrhythmie (Herzrhythmusstörungen), Versagen und andere auftreten. In solchen Fällen sind Medikamente oder Operationen erforderlich.

    Ausfall und Stenose der Ventilvorrichtung

    Die Hauptursache für Versagen und Stenose ist rheumatische Endokarditis. Betta-hämolytische Streptokokken - die Ursache des entzündlichen Prozesses bei Rheuma, erreicht das Herz, verändert seine morphologische Struktur. Als Folge dieser Veränderungen beginnen die Herzklappen, anders zu arbeiten. Die Wände der Klappen können kürzer werden, was zu einer Insuffizienz oder Verengung der Ventilöffnung (Stenose) führt.

    Aufgrund von Rheuma tritt Mitralklappeninsuffizienz bei Erwachsenen am häufigsten auf. Aorten- oder Mitralklappen bei Kindern sind bei Rheuma anfällig für Stenosen.

    Es gibt so etwas wie "relative Unzulänglichkeit". Eine solche Pathologie tritt auf, wenn die Struktur des Ventils unverändert bleibt, aber seine Funktion verletzt wurde, dh das Blut hat einen umgekehrten Abfluss. Dies liegt an der beeinträchtigten Fähigkeit des Herzens, sich zusammenzuziehen, der Ausdehnung des Hohlraums der Herzkammer und so weiter. Herzinsuffizienz wird auch als Komplikation von Myokardinfarkt, Kardiosklerose und Herzmuskeltumoren gebildet.

    Das Fehlen einer qualifizierten Behandlung von Insuffizienz und Stenose kann zu einer unzureichenden Durchblutung, Degeneration der inneren Organe, arterieller Hypertonie führen.

    Symptome der Ventil-Krankheit

    Symptome einer Herzerkrankung hängen direkt von der Schwere und dem Grad der Erkrankung ab. Wenn sich die Pathologie entwickelt, erhöht sich die Belastung des Herzmuskels. Während das Herz mit dieser Belastung fertig wird, wird die Krankheit asymptomatisch sein. Die ersten Anzeichen einer Krankheit können sein:

    • Kurzatmigkeit;
    • Herzversagen
    • häufige Bronchitis;
    • Brustschmerzen.

    Herzinsuffizienz wird oft durch Luftmangel und Schwindel angezeigt. Der Patient erlebt Schwäche und erhöhte Müdigkeit. Der kongenitale Mitralklappenprolaps zeigt sich bei Kindern mit episodischen Schmerzen im Sternum bei Stress oder Überanstrengung. Erworbener Prolaps wird begleitet von schnellem Herzschlag, Schwindel, Kurzatmigkeit, Schwäche.

    Diese Symptome können auch auf vegetativ-vaskuläre Dystonie, Aortenaneurysma, arterielle Hypertonie und andere Herzpathologien hinweisen. In diesem Zusammenhang ist es wichtig, eine genaue Diagnose zu stellen, die zeigt, dass es die Herzklappe ist, die Fehlfunktionen verursacht. Die Behandlung der Krankheit hängt ausschließlich von der richtigen Diagnose ab.

    Diagnose von Krankheiten

    Wenn die ersten Anzeichen einer Herzklappenerkrankung auftreten, sollten Sie so bald wie möglich einen Arzt aufsuchen. Der Empfang wird von einem Allgemeinmediziner durchgeführt, ein enger Spezialist - ein Kardiologe - ist verantwortlich für die endgültige Diagnose und Verschreibung der Behandlung. Der Therapeut hört auf die Arbeit des Herzens, um Lärm zu identifizieren, die Geschichte der Krankheit zu studieren. Die weitere Untersuchung wird von einem Kardiologen durchgeführt.

    Die Diagnose von Herzfehlern wird mit instrumentellen Methoden der Forschung durchgeführt. Ein Echokardiogramm ist eine große Studie, die Klappenerkrankung zeigt. Es erlaubt Ihnen, die Größe des Herzens und seiner Abteilungen zu messen, um Verletzungen in den Ventilen zu identifizieren. Ein Elektrokardiogramm zeichnet die Herzfrequenz auf, detektiert Arrhythmie, Ischämie, Herzhypertrophie. Das Röntgenbild des Herzens zeigt eine Veränderung der Kontur des Herzmuskels und seiner Größe an. Bei der Diagnose von Klappenfehlbildungen ist eine Katheterisierung wichtig. Ein Katheter wird in eine Vene eingeführt und durch ihn in das Herz getrieben, wo er den Druck misst.

    Die Möglichkeit der Behandlung

    Die medikamentöse Behandlungsmethode umfasst die Ernennung von Medikamenten zur Linderung von Symptomen und zur Verbesserung der Herzfunktion. Der chirurgische Eingriff zielt darauf ab, die Form des Ventils oder seinen Ersatz zu verändern. Patienten, die sich einer Formkorrektur unterziehen, werden in der Regel besser toleriert als Ersatzoperationen. Darüber hinaus erhält der Patient nach dem Austausch der Herzklappe Antikoagulanzien, die lebenslang angewendet werden müssen.

    Wenn der Ventilfehler jedoch nicht repariert werden kann, muss er ausgetauscht werden. Eine mechanische oder biologische Herzklappe wird als Prothese verwendet. Der Preis der Prothese hängt vom Land des Herstellers ab. Russische Prothesen sind viel billiger als ausländische.

    Die Wahl der Art der künstlichen Klappe wird von mehreren Faktoren beeinflusst. Dies ist das Alter des Patienten, das Vorhandensein anderer Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems, und welches Ventil soll ersetzt werden.

    Mechanische Implantate halten länger, benötigen jedoch Koagulantien für das Leben. Dies verursacht Schwierigkeiten bei der Installation für junge Frauen, die in Zukunft Kinder haben wollen, da die Einnahme solcher Medikamente eine Kontraindikation während der Schwangerschaft darstellt. Im Falle eines Trikuspidalklappenersatzes wird aufgrund der Lage des Ventils im Blutstromsystem ein biologisches Implantat installiert. In anderen Fällen, wenn keine anderen Kontraindikationen vorliegen, wird die Installation eines mechanischen Ventils empfohlen.

    1Wo befinden sich Ventile?

    Das menschliche Herz besteht aus 4 Kammern - zwei Vorhöfen und zwei Ventrikeln. Zwischen den Vorhöfen und den Ventrikeln befinden sich die Löcher. An diesen Stellen befinden sich fibröse Ringe, an deren Mündung atrioventrikuläre Herzklappen angebracht sind. Die Mitralklappe befindet sich an der Mündung des linken Faserringes. In der Diastole ist die Mitralklappe offen, und in der Systole schließen sich die Klappen fest zusammen und verhindern, dass Blut zurück in das Atrium gelangt. Die Mitralklappe hat eine zweifache Struktur, obwohl normalerweise ihr hinteres Blatt gespalten werden kann.

    An der Mündung des rechten Faserringes befindet sich eine Trikuspidalklappe. Nach seiner Struktur ist es Trikuspidus. Die Trikuspidalklappe sowie das Doppelklappenventil schließen in die Systole und verhindern so die Rückführung von Blut in den rechten Vorhof. Aber die Mindestrendite kann eine Variante der Norm sein. Zwischen den Ventrikeln und den Ausflussgefäßen befinden sich sogenannte Semilunarklappen, die die Bewegung des Blutflusses von den Ventrikeln zu den großen Gefäßen regulieren.

    Zwischen dem rechten Ventrikel und dem Lungenstamm ist die Klappe der Lungenarterie und zwischen dem linken Ventrikel und der Aorta ist das Ventil der Aorta. Die Oberfläche der Ventile wird durch das Epithel des Epithels, das Endothel, hergestellt. Und von innen besteht es aus Kollagen und elastischen Fasern, und bei Kindern in den ersten Lebensjahren sind Fibrozyten auch eine strukturelle Komponente der Klappen. Aufgrund dieser Eigenschaft kann das Herz von Babys aufgrund der größeren Zugfestigkeit der Faserringe starken Belastungen standhalten.

    2Wie die Herzklappen aussehen

    Bicuspid und Trikuspidalklappen sind komplexer als die semilunaren Aorta und Lungenarterie. Eine Vielzahl von dünnen Fäden (Sehnen) erstreckt sich von den freien Rändern der Klappen zum ventrikulären Myokard, wo diese Sehnenfäden in papillären Muskeln enden. Äußerlich ähneln diese Klappen mit von ihnen abgehenden Akkorden Fallschirmen, und die Flügel selbst sehen wie dünne Segel aus.

    Semilunar haben die Form von Taschen, die in der Anzahl von drei in der Aorta liegen, und die gleiche Anzahl ihrer Lungenarterie. Hinter den Höckern der Aortenklappe sind die Mündungen der Koronararterien, und nicht weit von ihnen sind die Nebenhöhlen von Valsavy. Diese Einbuchtungen haben eine wichtige Funktion: Sie verhindern die Blockierung der Koronararterien. Wenn sich Blut in den Nebenhöhlen von Valsavy bewegt, tritt zusätzlich eine Turbulenz des Blutflusses auf.

    Daher ist eine weitere wichtige Funktion dieser Nebenhöhlen die Verhinderung von Blutstagnation. Warum haben die Semilunarklappen genau drei Blätter? Tatsache ist, dass, wenn es zwei davon gäbe, der Blutfluss behindert würde, da die Öffnung zu klein wäre. Die Trikuspidstruktur stellt ein dreieckiges Lumen bereit, und dies ist ausreichend, damit Blut ohne Schwierigkeiten aus den Ventrikeln in die Gefße fließen kann.

    3Wie das Herz funktioniert

    Wenn alle Komponenten zusammengebaut sind, ist es an der Zeit, unsere Ventilvorrichtungen in Betrieb zu nehmen. Infolge der Kontraktion des Herzens tritt Blut von den Transportgefäßen in den rechten und linken Vorhof ein. Da in diesem Moment - Diastole - die Doppelblatt- und Trikuspidalklappen geöffnet sind, fließt das Blut ungehindert in die Ventrikel. Der Rückfluss von Blut aus den Vorhöfen verhindert die Kontraktion der Vorhöfe.

    Die Struktur der Ventilvorrichtung ist derart, dass, wenn sich Blut bewegt, der Widerstandsgradient auf der Seite der Ventile normalerweise so klein ist, dass er den Fluss von sich bewegendem Blut nicht beeinflusst. Zum Zeitpunkt der Diastole tritt das Blut in die Koronararterien ein und trägt dadurch zur Anreicherung des Myokards mit Sauerstoff bei. Wenn die Ventrikel mit Blut gefüllt sind, ziehen sich die Papillarmuskeln zusammen und die Sehnen werden gespannt.

    Wie dünne Segel ist der Flügel in diesem Moment fest geschlossen und wird von den Gurten im geschlossenen Zustand gehalten, der normalerweise nicht in die Vorhofhöhle absinkt. Zum Zeitpunkt der Kontraktion der Ventrikel öffnen sich die Semilunarklappen, und Blut von den Ventrikeln wird in große Gefäße - die Aorta und die Lungenarterie - ausgestoßen. Freigegebenes Blut in umgekehrter Richtung füllt die Taschen, was zu deren Schließung führt. Somit arbeitet die Herzklappenfunktion synchron und sanft, wodurch das Blut und die Gewebe unseres Körpers mit Sauerstoff angereichert werden.

    4Wie man das Herz hört

    Dank Renne Laenneck kann heute die Arbeit des Herzens mit einem Stethoskop beurteilt werden. Bis zu diesem Zeitpunkt war der einzige Weg, Töne zu hören, mit dem Ohr. Die Bildung von Tönen erfolgt durch die Kontraktion des Herzens sowie durch das Oszillieren seiner Grundstrukturen. Eine Geräuschbildung tritt auf, wenn sich die Herzklappen schließen oder nicht vollständig öffnen. Es gibt also Punkte, an denen man Herzgeräusche hören kann.

    Normalerweise sind vier Töne zu hören, aber die dritte und vierte in einer gesunden Person kann extrem selten gehört werden. Normalerweise wird das Hören von Herztönen an folgenden Punkten durchgeführt:

    1. Der Punkt, an dem die Mitralklappe gehört wird, ist an der Spitze des Herzens;
    2. Die Hörposition der Aortenklappe ist der zweite Interkostalraum rechts von der rechten Kante des Brustbeins;
    3. Der Punkt, an dem die Pulmonalklappe gehört wird, befindet sich normalerweise im zweiten Interkostalraum links;
    4. Der Punkt, an dem die Trikuspidalklappe gehört wird, wird auf die Basis des Brustbeinfortsatzes projiziert.

    Auskultation des Herzens ist eine einfache und kostengünstige Möglichkeit, um die Funktionsweise des Herzens zu bewerten. Nur das Zuhören der Töne des Herzens kann bereits wertvolle Informationen über seine Arbeit geben. Heute ist es dank der Einführung von Hardware und instrumentellen Diagnosemethoden möglich, nicht nur auf das Herz zu hören, sondern auch seine Arbeit mit Hilfe von Monitoren und Sensoren zu visualisieren. Heute ist der Ultraschall des Herzens mit Doppler weit verbreitet - Dopplereometrie.

    Dopplometry ist eine Methode, die es ermöglicht, den Zustand des Blutflusses im Herzen und in großen Gefäßen zu bestimmen. Wenn der Arzt mit Hilfe eines Stethoskops etwas falsch verstanden hat, kann er der Liste der Studien Dopplerrometrie hinzufügen, um den Zustand der Klappen zu klären und eine korrekte Diagnose zu stellen. Welche Möglichkeiten bietet die Dopplereometrie heute, um die Leistungsfähigkeit von Herzklappen zu beurteilen? Die Grundlage der Wirkung von Doppler ist die Fähigkeit einer Ultraschallwelle, von den Blutzellen reflektiert zu werden.

    Das Wesen der Studie liegt in der Tatsache, dass der Patient Chir spezielle Sensoren an der Brust hat. Sie werden verwendet, um die Signale des Herzens zu studieren. Bis heute ist es möglich und erschwinglich, den Blutfluss in großen Gefäßen des Herzens mittels Farbkartierung (Farb-Kartogramm) zu beurteilen. Dieser Effekt wird durch die Überlagerung der mit unterschiedlichen Farben codierten Blutflussraten erreicht. Zusätzlich können Sie mit Doppler die Klicks zum Öffnen und Schließen der Herzklappen in Form einer Grafik oder eines Diagramms fixieren.

    Gewebe-Doplerometrie ist eine andere Methode, um den Zustand des Blutflusses und der Myokardkontraktilität in einem bestimmten Bereich der Herzwand zu beurteilen. Diese Methode ist ein ausgezeichneter Fund, eine ausgezeichnete Gelegenheit, die Arbeit des Herzklappenapparats und den Zustand des Blutflusses in den Herzkammern und großen Gefäßen einfach und kostengünstig zu beurteilen. Diese Methode hat mehrere Vorteile, die sie für den Patienten erschwinglich und sicher machen.

    Erstens gibt es keine Kontraindikationen für diese Methode, die den Wunsch und die Fähigkeit des Patienten zur Untersuchung einschränken würden. Zweitens erfordert die Doplerometrie kein spezielles Training, wie es beispielsweise bei einer Koloskopie notwendig ist. Die Methode ist sicher und kann so oft wiederholt werden, wie der Arzt die Diagnose klären muss. Die Doplerometrie hat keine Nebenwirkungen und führt nicht zu negativen Folgen für die Gesundheit des Patienten.

  • Pinterest