Herz-Asthma

Herzasthma ist ein akutes linksventrikuläres Versagen, das durch Stagnation von Blut im Lungenkreislauf und interstitielles Lungenödem verursacht wird. Angriffe von Herzasthma sind begleitet von einem Gefühl von akutem Luftmangel, Orthopnoe, starkem trockenem Husten, Gesichtszyanose, Tachykardie, erhöhtem diastolischem Blutdruck, Agitation, Todesangst. Die Diagnose von Herzasthma basiert auf der Auswertung von klinischen Symptomen, Untersuchungsdaten, Anamnese, Thoraxröntgen, EKG. Ein Anfall von Herzasthma wird durch die Verwendung von Nitroglycerin, narkotischen Analgetika, blutdrucksenkenden und harntreibenden Medikamenten, Blutungen, der Einführung von Venenflechten an den Gliedmaßen, Sauerstofftherapie gestoppt.

Herz-Asthma

Herz- (Herz-) Asthma ist ein klinisches Syndrom, das durch plötzliche Attacken von inspiratorischer Dyspnoe gekennzeichnet ist, die zur Erstickung führt. In der Kardiologie bezieht sich Herzasthma auf schwere Manifestationen eines akuten Versagens des linken Herzens, was den Verlauf einer Reihe von kardiovaskulären und anderen Erkrankungen verkompliziert. Bei Herzasthma kommt es zu einer starken Abnahme der Kontraktilität des Myokards und der Blutstauung im System des Lungenkreislaufs, was zu akuten Atem- und Durchblutungsstörungen führt. Herzasthma kann der Entwicklung von Alveolarödemen der Lungen vorausgehen (oft fulminant), was oft zum Tod führt.

Ursachen von Herz-Asthma

Herz-Asthma kann mit einer direkten Schädigung des Herzens verbunden sein oder sich auf dem Hintergrund von nicht-kardiogenen Erkrankungen und Zuständen entwickeln. Die Ursachen von Herzasthma können primär akut oder chronisch (im akuten Stadium) linksventrikulär versagen sein. Herzasthma kann den Verlauf verschiedener Formen von IHD (einschließlich akutem Myokardinfarkt, instabiler Stenokardie), Post-Infarkt und arteriosklerotischer Kardiosklerose, akuter Myokarditis, postpartaler Kardiomyopathie, Herzaneurysma erschweren. Paroxysmale Formen der arteriellen Hypertonie mit erhöhtem Blutdruck und übermäßiger Spannung des linksventrikulären Myokards, Attacken von Vorhofflimmern und Vorhofflattern sind potentiell gefährlich für die Entstehung von Herzasthma.

Herzasthma wird häufig durch dekompensierte Mitral- und Aortenherzdefekte (Mitralstenose, Aorteninsuffizienz) verursacht, die mit einem Hindernis für den Blutfluss assoziiert sind. Das Vorhandensein eines großen intraatrialen Thrombus oder intrakavitären Herztumors, Myxom, kann zu einer beeinträchtigten Durchblutung in den linken Teilen des Herzens beitragen.

Die Entwicklung von Herzasthma kann Infektionskrankheiten (Pneumonie), Nierenschäden (akute Glomerulonephritis), eine akute Verletzung der Hirndurchblutung, verursachen. Die Faktoren, die den Beginn eines Anfalls von Herzasthma provozieren, umfassen unangemessene körperliche Anstrengung, schweren emotionalen Stress, Hypervolämie (wenn eine große Menge Flüssigkeit intravenös oder verzögert verabreicht wird, Fieber, Schwangerschaft), reichlich Nahrung und Flüssigkeitsaufnahme in der Nacht, Wechsel in eine horizontale Position.

Pathogenese von Herzasthma

Der Mechanismus der Entwicklung eines Anfalls von Herzasthma ist mit der Schwierigkeit der intrakardialen Hämodynamik in den linken Teilen des Herzens verbunden, was zu einer übermäßigen Blutversorgung der Lungenvenen und -kapillaren und zu einem plötzlichen Anstieg des hydrostatischen Drucks im Lungenkreislauf führt. Durch eine Erhöhung der Durchlässigkeit der Kapillarwände wird Plasma aktiv in das Lungengewebe (vor allem in die perivaskulären und peribronchialen Räume) und die Entwicklung eines interstitiellen Lungenödems freigesetzt. Dies beeinträchtigt die Belüftung der Lunge und beeinträchtigt den normalen Gasaustausch zwischen den Alveolen und dem Blut.

Eine gewisse Rolle bei der Entwicklung der klinischen Symptome von Herzasthma spielen die neuro-reflektorischen Verbindungen der Atmungsregulation, der Zustand der Hirndurchblutung. Vegetative Symptome, die mit einem Herzasthma einhergehen, entwickeln sich, wenn das Atemzentrum infolge eines Versagens der Blutversorgung oder eines Reflexes infolge von Impulsen von verschiedenen Reizstellen (zum Beispiel von der Aortenwurzel) angeregt wird.

Herz-Asthma-Symptome

Zu den Vorläufern eines Anfalls von Herzasthma können Kurzatmigkeit, Engegefühl in der Brust, Husten mit geringer Anstrengung oder horizontales Stehen gehören. Asthmaanfälle werden häufiger nachts, während des Schlafs aufgrund der Schwächung der adrenergen Regulation und einer Erhöhung der Durchblutung des kleinen Kreises in Bauchlage beobachtet. Am Tag ist ein Angriff von Herzasthma gewöhnlich mit physischem oder neuro-psychischem Stress verbunden.

Typischerweise kommt es plötzlich zu Herzkatheterattacken, die den Patienten dazu bringen, aus einem Gefühl von akutem Luftmangel und zunehmender Atemnot zu erwachen, in Erstickung zu verfallen und von einem trockenen, schweren Husten (später mit einer kleinen Menge klarem Sputum) begleitet zu werden. Bei einem Asthmaanfall ist es für den Patienten schwierig, sich hinzulegen, er nimmt eine aufrechte, aufrechte Position ein: er steht auf oder setzt sich ins Bett, nachdem er seine Beine gesenkt hat (Orthopnoe); normalerweise atmet der Mund, spricht mit Schwierigkeit. Der Zustand des Patienten mit Herzasthma ist aufgeregt, unruhig, begleitet von einem Gefühl der Panik vor dem Tod. Bei der Untersuchung wird eine Zyanose im Bereich des Nasolabialdreiecks und der Nagelphalangen, eine Tachykardie und eine Erhöhung des diastolischen Blutdrucks beobachtet. Bei der Auskultation können trockene oder spärliche kleine Blasengeräusche auftreten, hauptsächlich in den unteren Teilen der Lunge.

Die Dauer eines Angriffs von Herzasthma kann von einigen Minuten bis zu mehreren Stunden betragen, die Häufigkeit und Merkmale der Manifestation von Anfällen hängen von den Besonderheiten der Grunderkrankung ab. Bei der Mitralstenose werden selten kardiale Asthmaanfälle beobachtet, da die Reflexverengung der Lungenarteriolen (Kitajew-Reflex) eine Stauung in den Kapillaren und im Venenbett des Lungenkreislaufs verhindert.

Mit der Entwicklung einer rechtsventrikulären Insuffizienz können Attacken von Herzasthma vollständig verschwinden. Manchmal ist das Herzasthma von einem Bronchospasmus mit einer gestörten Durchgängigkeit der Bronchien begleitet, was die Differentialdiagnose der Erkrankung mit Bronchialasthma erschwert.

Bei einem langen und schweren Anfall von Herzasthma erscheint "graue" Zyanose, kalter Schweiß, Schwellung der Halsvenen; Der Puls wird fadenförmig, der Druck sinkt, der Patient spürt eine starke Abnahme der Stärke. Die Umwandlung von Herzasthma in ein alveolares Lungenödem kann plötzlich oder im Verlauf einer zunehmenden Schwere der Erkrankung auftreten, wie durch das Auftreten von reichlich schaumigem, mit Blut vermischtem Sputum, feuchten feinen und mittleren Blasenrasseln über der gesamten Oberfläche der Lungen, schwerer Orthopnoe gezeigt wird.

Diagnose von Herzasthma

Für die richtige Verschreibung der medikamentösen Therapie ist es wichtig, einen Asthmaanfall von einem Erstickungsanfall bei Bronchialasthma, akuter Kehlkopfstenose, Dyspnoe bei Urämie, mediastinalem Syndrom und hysterischem Anfall zu unterscheiden. Eine Beurteilung der klinischen Manifestationen von Herzasthma, eine objektive körperliche Untersuchung, Anamnese, Thoraxradiographie, ein EKG kann helfen, eine genaue Diagnose zu erstellen.

Auskultation des Herzens während eines Angriffs von Herzasthma ist schwierig aufgrund der Anwesenheit von Atemgeräusche und Keuchen, aber immer noch können Sie Taubheit von Herzgeräuschen, Galopprhythmus, Akzent II Tonus des Lungenstammes, sowie Anzeichen für die zugrunde liegende Krankheit - Herzrhythmusstörungen, Versagen der Herzklappen und Aorta und andere.Es gibt eine häufige, schwache Füllung des Pulses, eine Erhöhung, und dann eine Abnahme des Blutdrucks. Beim Hören der Lunge werden einzelne oder vereinzelt trockene (manchmal auch nasse) Keuchen festgestellt.

Röntgenaufnahmen der Brust bei Herzasthma zeigen Anzeichen von venöser Kongestion und Plethora im kleinen Kreis, eine Abnahme der Durchsichtigkeit der Lungenfelder, Ausdehnung und Verwischung der Lungenwurzeln, das Auftreten von Curly-Linien, die interstitielle Lungenödeme anzeigen. In einem EKG wird bei einem Asthmaanfall eine Abnahme der Zahnamplitude und des ST-Intervalls beobachtet, Arrhythmien und Zeichen einer Koronarinsuffizienz können aufgezeichnet werden.

Bei Herz-Asthma, das mit Reflex Bronchospasmus auftritt, eine Fülle von Keuchen und erhöhte Sekretion von Sputum, um Bronchialasthma auszuschließen, das Alter der ersten Manifestation der Krankheit (im Herzasthma - Alter), das Fehlen des Patienten allergische Anamnese, chronische entzündliche Erkrankungen der Lunge und der oberen Atemwege, das Vorhandensein von akuten oder chronischen Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

Behandlung von Herzasthma

Trotz der Tatsache, dass ein Angriff von Herzasthma allein aufgrund des hohen Risikos eines Lungenödems und einer Bedrohung für das Leben des Patienten von selbst gestoppt werden kann, ist eine Notfallmedizin an Ort und Stelle erforderlich. Durchgeführte therapeutische Maßnahmen sollten darauf abzielen, die neuro-reflektorische Erregung des Atemzentrums zu unterdrücken, emotionalen Stress zu reduzieren und den Lungenkreislauf zu entladen.

Um den Verlauf eines Anfalls von Herzasthma zu erleichtern, muss der Patient maximale Ruhe, eine bequeme halbsitzende Position mit abgeflachten Beinen und ein heißes Fußbad sicherstellen. Nitroglycerin sublinguale Verabreichung wird mit Wiederholungen alle 5-10 Minuten gezeigt. oder Nifedipin mit obligatorischer Überwachung des Blutdrucks zur subjektiven Erleichterung.

Bei Herzasthma mit schwerer Dyspnoe und Schmerzen werden narkotische Analgetika eingesetzt. Bei Atemdepression, Bronchospasmus, chronischem Lungenherz, Hirnödem können sie durch Neuroleptanalgetikum - Droperidol ersetzt werden.

Die Blutung (300-500 ml des Blutes) ist die Methode der Notentladung des Lungenkreislaufes im Falle der arteriellen Hypertension und der Venenstauung. Bei fehlenden Kontraindikationen ist es möglich, an den Extremitäten ein Tourniquet anzulegen, das die Venen zusammendrückt und künstlich eine venöse Stagnation an der Peripherie verursacht (die nicht länger als 30 Minuten unter der Kontrolle eines arteriellen Pulses dauert). Bei Herzasthma werden längere wiederholte Inhalationen von Sauerstoff durch Ethylalkohol (unter Verwendung von Nasenkathetern oder -masken mit Lungenödem - ALV) gezeigt, die zur Verringerung des Lungenödems beitragen.

Mit der Entwicklung eines Angriffs von Herzasthma wird der Blutdruck mit blutdrucksenkenden Medikamenten und Diuretika (Furosemid) korrigiert.In fast allen Fällen von Herzasthma ist die intravenöse Injektion von Herzglykosidlösungen - Strophanthin oder Digoxin notwendig. Euphyllinum kann in gemischter Form von Asthma, Herz und Bronchial, mit Mitralstenose aufgrund der Ausdehnung der Herzkranzgefäße wirksam sein und die Blutversorgung des Myokards verbessern. Bei Herzasthma mit Rhythmusstörungen der Herzaktivität wird eine Elektropulstherapie (Defibrillation) verwendet. Nach Beendigung eines Anfalls von Herzasthma wird eine weitere Behandlung unter Berücksichtigung der Krankheitsursache durchgeführt.

Prognose und Prävention von Herzasthma

Der Ausgang von Herzasthma wird weitgehend durch die zugrundeliegende Pathologie bestimmt, die zur Entwicklung von Asthmaanfällen führt. In den meisten Fällen ist die Prognose von Herzasthma schlecht; manchmal komplexe Behandlung der Grunderkrankung und die strikte Einhaltung einer restriktiven Therapie bei Patienten ermöglichen wiederkehrende Krampfanfälle zu verhindern, einen relativ zufriedenstellenden Zustand zu erhalten und sogar für mehrere Jahre arbeiten.

Prävention von Herz-Asthma ist die rechtzeitige und rationale Behandlung von chronischen Erkrankungen der Herzkranzgefäße und Herzinsuffizienz, Bluthochdruck, die Prävention von Infektionskrankheiten, die Einhaltung der Wasser-Salz-Therapie.

Asthma kardialen Ursprungs: Zeichen und Merkmale, Vorkommensfaktoren, Diagnose, Therapie

Bei Verletzungen des menschlichen Herzens ist ein sorgfältiges Studium seiner Funktionsweise erforderlich, da es das Muskelorgan ist, das für das "Pumpen" von Blut im Körper sorgt. Bei bestimmten Erkrankungen des Herzens kann es zu Kurzatmigkeit kommen, die zu plötzlichen Asthmaanfällen führt. In solchen Fällen diagnostizieren Ärzte häufig Herzasthma.

Definition

Herzasthma ist eine Krankheit, die mit Erstickungsanfällen einhergeht und mit schweren menschlichen Zuständen zusammenhängt. Es ist das akute Versagen der linken Teile des menschlichen Herzens, das solche Angriffe verursacht. Der gestörte Atemrhythmus ist meist plötzlich, kann aber auch allmählich auftreten.

Ein menschliches Herz besteht aus 4 Kammern: Atrien (rechts und links) und Ventrikeln (rechts und links). Die Lungenvenen versorgen den linken Vorhof mit Blut. Gerade die Stagnation des Blutes im Lungenkreislauf (rechter Ventrikel und linker Vorhof - seine Komponenten) ist die Ursache von Atemwegsstörungen und Kreislauf des Blutflusses, die für Asthma charakteristisch sind. Im linken Atrium steigt der Druck, der Abfluss von Blut in den linken Ventrikel ist behindert. Da sich Blut in den Kapillaren der Lunge ansammelt, kann Herzasthma Lungenödeme verursachen, und dies ist äußerst gefährlich für das Leben einer Person. Bei einer solchen Herzinsuffizienz ist dringend eine medizinische Notfallversorgung erforderlich.

Wie sieht eine Krankheit aus?

Als Folge von linksventrikulärem Versagen verfolgt das Herzasthma Menschen mit dieser Pathologie. Symptome davon können sich wie am Tag und in der Nacht manifestieren, Asthmaanfälle treten jedoch immer häufiger nachts auf, besonders wenn tagsüber eine Person etwas überzeichnet. Kurzatmigkeit kann durch zwei Arten von Stress verursacht werden:

Die Intensität der körperlichen Aktivität, die für die Provokation eines Angriffs von Herzasthma erforderlich ist, ist unterschiedlich und hängt von dem Grad der Herzinsuffizienz eines bestimmten Patienten ab. Manche Menschen haben einen Anfall, wenn sie die Treppen bis zu mehreren Stockwerken hinaufsteigen, während andere von einer einfachen scharfen Neigung an Luft und Atemprobleme leiden.

Übermäßiges Essen oder Trinken, einfach ausgedrückt, Überessen, das zu einer Überfüllung des Magens führt, kann auch einen asthmatischen Herzanfall verursachen, dem ein Gefühl von Unbehagen und Druck in der Brust vorausgeht, eine Veränderung des Herzrhythmus.

Der Grund für den Angriff kann als Stress, nervöse Anspannung, Angst einer Person aufgrund von Ereignissen oder Situationen dienen.

Wenn eine Person mit Herzasthma eine horizontale Position einnimmt, gibt es eine Umverteilung von Blut in den Gefäßen, seine Stagnation in den Lungen. Zur gleichen Zeit erfährt der Patient plötzlich ein Gefühl des Zusammendrückens der Brust ("Gefühl der Kompression der Rippen mit einem Reifen"), Kurzatmigkeit, Schwierigkeiten beim Atmen. Es wird ein wenig leichter in dem Fall, wenn eine Person auf ein Bett steigt, hängt seine Beine oder steht überhaupt auf.

Die folgenden Manifestationen sind charakteristisch für einen Angriff von Herzasthma:

  1. Langes und schweres (lautes) Einatmen;
  2. Trockener und tiefer paroxysmaler Husten, der später mit der Freisetzung von Sputum einhergeht. Ein Husten tritt normalerweise auf, wenn ein Angriff länger als 10-15 Minuten dauert;
  3. Schnelles Atmen. Wenn die normale Anzahl der Atembewegungen etwa 20 pro Minute beträgt, steigt sie bei einem Asthmaanfall auf 50-60;
  4. Aufregung, Angst, Panik, ein Gefühl der Angst vor dem Tod. Solche Phänomene führen manchmal zu einem unangemessenen menschlichen Verhalten, und dies wiederum kann die Bereitstellung von Erster Hilfe erschweren.

Anzeichen von Asthma, wie Würgen und Kurzatmigkeit, können durch das Vorhandensein von Husten verschlimmert werden. Es wird schwierig für den Patienten in einem solchen Moment zu sprechen.

Schwere und langanhaltende Form eines Asthmaanfalls ist begleitet von reichlichem Austreten von kaltem Schweiß, Kraftverlust, Schwellung der Halsvenen während eines Anfalls, dem Auftreten von zyanotischem Hauttonus und blauem Nasolabial-Dreiecksbereich, Ausfluss von rosa Sputum beim Husten. Anschließend schließen sich Rasselgeräusche an, die aus der Ferne hörbar sind. Solche Attacken weisen auf das Auftreten einer so schrecklichen Komplikation hin, wie Lungenödeme. Und dieser Zustand ist lebensbedrohlich. Deshalb benötigt Herzasthma eine sofortige und umfassende Behandlung.

Ursachen von Herz-Asthma

Es tritt mit den gleichen Krankheiten wie Lungenödem auf:

  • Verschiedene Herzfehler, unter denen es notwendig ist, Mitralklappenstenose zu unterscheiden, wenn sich die Öffnung zwischen dem linken Vorhof und dem Ventrikel verengt, was es dem Blut erschwert, zu fließen. Die Krankheit tritt häufiger bei älteren Menschen auf, die seit vielen Jahren an Rheuma leiden;
  • Myokardinfarkt (oft in akuter Form);
  • Kardiosklerose;
  • Herzrhythmusstörungen;
  • Bluthochdruck, insbesondere bei hypertensiven Krisen;
  • Chronische Angina pectoris;
  • Aneurysma des Herzens.

Verbesserung des Risikos für Herz-Asthma falsche Ernährung, Alkohol, Tabak, Verletzung der Arbeits- und Ruhezeiten.

Asthma bronchiale und Herz: Unterschiede

Viele aufgrund von mangelndem Wissen können Asthma bronchiale mit Herz gleichsetzen. Am häufigsten treten Fehler aufgrund der Ähnlichkeit einiger Symptome auf. In beiden Fällen erfährt die Person sowohl Kurzatmigkeit als auch Erstickungsanfälle. Aber der Unterschied zwischen Bronchialasthma und Herzasthma ist, dass, wenn im ersten Fall die Ursache der Dyspnoe Bronchospasmus und Schwellung ihrer Schleimhäute ist, im zweiten Fall Dyspnoe das Ergebnis einer ineffektiven Pumpfunktion des Herzens ist. Bei Bronchialasthma gekennzeichnet durch vorherigen Kontakt mit Reizstoffen, Lungenerkrankungen, verschiedenen allergischen Erkrankungen.

Bronchialasthma ist immer eine eigenständige Erkrankung, und Herzasthma ist eines der Zeichen für Herzversagen.

Trotz der Ähnlichkeit der Namen sind die Ursachen von Bronchial- und Herzasthma radikal unterschiedlich

Differentialdiagnose von Bronchial- und Herzasthma ist sehr wichtig für die richtige Behandlung. Eine wichtige Rolle bei der Feststellung der richtigen Diagnose spielen sorgfältig erhobene Beschwerden, das Studium der Krankheitsgeschichte, die Elektrokardiogrammdaten.

Wie kann man einem Patienten mit einem Asthmaanfall helfen?

Als erstes müssen Sie sofort die Ambulanzstation anrufen und die Symptome der Krankheit dem Dispatcher richtig beschreiben. Versuchen Sie vor der Ankunft des medizinischen Teams, eine Person mit einer Notfallversorgung auszustatten, da in einer solchen Situation nur die Menschen um ihn herum dem Patienten helfen können. Alle Aktionen müssen schnell und konsistent durchgeführt werden. Ihr Ziel ist es, die Arbeit des Herzmuskels zu erleichtern und Blutstau zu verhindern. Dazu werden folgende Aktivitäten durchgeführt:

  1. Der Erstickende sitzt halb auf dem Bett. Diese Position des Patienten mit den Beinen senkt die Belastung des Herzens.
  2. Sorgen Sie für Zugang zu frischer Luft (öffnen Sie das Fenster, wenn möglich, bringen Sie den Patienten näher zur Fensteröffnung).
  3. Alle Kompressionskleidung (Gürtel, Krawatte, BH), die die normale Blutzirkulation stören, müssen gelockert oder entfernt werden.
  4. Wenn ein Tonometer zur Hand ist, ist es im Falle eines Herzanfall-Anfalls notwendig, den Druck des Patienten zu messen. Wenn der Blutdruck normal oder erhöht ist, wird dem Patienten Nitroglycerin mit Validol unter der Zunge verabreicht (letzteres eliminiert die Nebenwirkungen von Nitroglycerin). Tablettenpatienten sollten sich vollständig auflösen. In Gegenwart von Sprays, die Nitroglycerin enthalten, wird ihre Verwendung wirksamer sein. Wenn jedoch eine Person unter niedrigem Blutdruck leidet, sind solche Drogen verboten. In diesem Fall können Sie nur validol verwenden. Wiederholen Sie das Medikament kann nach 5 oder 10 Minuten (unter der Kontrolle des Blutdrucks!), Aber nicht mehr als 2 - 3 mal, um nicht die Gesundheit des Patienten zu schädigen. Es muss daran erinnert werden, dass solche Wiederholungen in Bezug auf chronische Patienten möglich sind, bei denen die Verwendung von Nitroglycerin üblich ist. Menschen, die dieses Medikament noch nicht eingenommen haben, sollten mit Vorsicht behandelt werden.
  5. Legen Sie die Füße des Patienten in ein Becken mit warmem Wasser. Es ist wünschenswert, dies in 10 Minuten zu tun, nachdem eine Person eine sitzende Position erhalten hat und Zugang zu Luft bietet.
  6. Aufgrund der Tatsache, dass ein Angriff von Herzasthma Lungenödem verursachen kann, kann das Einatmen von Ethylalkoholdampf eine sehr wichtige und wirksame Maßnahme sein. Dazu wird ein Stück Gaze angefeuchtet und auf das Gesicht des Patienten gelegt. Wenn in der Farm kein Alkohol vorhanden ist, kann in extremen Fällen Wodka verwendet werden, es sollte jedoch berücksichtigt werden, dass die Konzentration von Ethanol in diesem alkoholischen Getränk immer noch niedriger ist als erforderlich.

Es sollte darauf geachtet werden, den emotionalen Stress des Patienten zu unterdrücken (Sedativa und Psychotherapie werden für diesen Zweck verwendet).

Erste Hilfe, die richtig und rechtzeitig geleistet wird, um die Arbeit des Herzens und der Lunge zu unterstützen, kann sogar eine Garantie der Lebensunterstützung werden. Erste Hilfe für den Patienten sollte seiner Gesundheit nicht schaden.

Befindet sich die Klinik weit entfernt vom Wohn- oder Aufenthaltsort des Patienten, sollten Erste-Hilfe-Maßnahmen während des Transports fortgeführt werden, dies gehört jedoch bereits zur Funktion des Krankenwagen-Teams, das die Begleitperson nicht in den Rat eingreifen darf.

Wie behandelt man Herz-Asthma?

Herzheilung Asthma ist nur in einem Krankenhaus unter strikter Einhaltung der Empfehlungen von Ärzten möglich. Das Auftreten von Kurzatmigkeit, die sich verschluckt, erfordert sofortigen Krankenhausaufenthalt.

Auch wenn es während der Exazerbation der SA möglich war, den Angriff zu lindern oder zu beseitigen, bevor der Krankenwagen eintraf, sollte der Patient unverzüglich ins Krankenhaus eingeliefert werden. Es ist im Krankenhaus, dass die Ursache des Erstickungsanfalls festgestellt wird, eine angemessene Behandlung ist vorgeschrieben.

Diagnose von Herz-Asthma basierend auf den Daten:

  • Informationen aus der Untersuchung und Untersuchung des Patienten;
  • Beurteilung der klinischen Symptome;
  • Elektrokardiogramm;
  • Röntgen der Brust.

Da Herzasthma eine sekundäre Erkrankung ist, sollte die Behandlung auf die Beseitigung der Grunderkrankung gerichtet sein. Der Arzt bestimmt die richtige Art der Tätigkeit des Patienten. Diät und Niveau der zulässigen körperlichen Aktivität sind vorgeschrieben.

Abhängig von den Ursachen eines Husten- und Erstickungsanfalls werden verschiedene Injektionen verwendet. Bei schwerer Atemnot, Schmerzen, Anzeichen von Lungenödem, narkotischen Analgetika, einschließlich Morphin (1%). Sauerstoffinhalationen und intravenöse Injektionen von Ethylalkohol haben ebenfalls eine gute Wirkung. Diuretika werden intravenös verschrieben (Furosemid 2-8 ml). Es ist ratsam, Präparate von Herzglykosiden zu verwenden. Sie sind besonders wirksam bei Tachykardie.

Während der medizinischen Versorgung, sowohl zu Hause als auch im Krankenhaus, wird der Blutdruck des Patienten ständig überwacht. Es ist notwendig, mit Patienten fortgeschrittenen Alters äußerst vorsichtig zu sein. Sie müssen auch berücksichtigen, dass der Körper vieler das eine oder andere Drogen nicht nehmen kann.

Nur qualifizierte Fachleute sollten die Krankheit behandeln, indem sie Arzneimittel richtig auswählen und Dosen berechnen, um ihre Anzeichen und Wirkungen zu beseitigen.

Wie man isst?

Nach der Entlassung des Patienten aus dem Krankenhaus muss er sich strikt an die Arzttermine halten, um wiederholte Anfälle der Krankheit zu verhindern. Der Fokus liegt auf der Beseitigung der Faktoren, die wiederum Kurzatmigkeit und Husten verursachen können. Es ist notwendig, aufzuhören, zu trinken, zu rauchen, an einer Diät und Diät festzuhalten, Schlaf und Wachzustand zu normalisieren, psychoemotionalen Stress zu vermeiden.

Die richtige Ernährung, die von einem Arzt verschrieben wird, basiert auf den folgenden Prinzipien:

  1. Essen sollte reich an Kalorien und gut verdaut sein;
  2. Die tägliche Rate von Essen für 5-6 mal genommen;
  3. Ausgeschlossen sind starke Tees und Kaffee, Mehl, süße, scharfe und fettige Gerichte, geräuchertes Fleisch;
  4. Salzverbrauch ist reduziert;
  5. Es wird empfohlen, Ziegenmilch zu verwenden.

Medikamentöse Behandlung und Diät werden vom Arzt jeweils individuell verschrieben.

Die Behandlung mit Volksmedizin erlaubt die Verwendung von einigen Abkochungen: Tees auf der Grundlage von Huflattich, braune Hagebutten-Infusionen, Erdbeerblätter, Mischungen von Heilkräutern. Aber es muss daran erinnert werden, dass Volksheilmittel nur in der inaktiven Periode der Krankheit verwendet werden. In der akuten Phase ist jede Selbstbehandlung inakzeptabel.

Warum steigt der Druck bei Asthma bronchiale?

Bronchialasthma wird oft von Bluthochdruck begleitet. Diese Kombination bezieht sich auf ein ungünstiges prognostisches Zeichen für den Verlauf beider Erkrankungen. Die meisten Medikamente zur Behandlung von Asthma verschlechtern den Verlauf der Hypertonie, und es gibt auch Rückkopplungsreaktionen, die während der Therapie berücksichtigt werden müssen.

Lesen Sie in diesem Artikel.

Die Beziehung von Druck und Asthma bronchiale

Bronchialasthma und Hypertonie haben keine gemeinsamen Voraussetzungen für das Auftreten - verschiedene Risikofaktoren, ein Kontingent von Patienten, Mechanismen der Entwicklung. Häufiger gemeinsamer Verlauf der Krankheit war der Grund für die Untersuchung der Muster dieses Phänomens. Es wurden Zustände gefunden, unter denen der Druck bei Asthmatikern oft steigt:

  • fortgeschrittenes Alter;
  • Fettleibigkeit;
  • dekompensiertes Asthma;
  • Einnahme von Medikamenten, die Nebenwirkungen in Form von Bluthochdruck haben.

Die Merkmale des Verlaufs der Hypertonie vor dem Hintergrund von Bronchialasthma ist ein erhöhtes Risiko für die Entwicklung von Komplikationen in Form von zerebralen und koronaren Durchblutungsstörungen, Herz-Lungen-Insuffizienz. Besonders gefährlich ist, dass Asthmatiker den Druck in der Nacht nicht ausreichend reduzieren und während des Angriffs eine starke Verschlechterung des Zustands in Form einer hypertensiven Krise möglich ist.

Einer der Mechanismen, der das Auftreten von Bluthochdruck im Lungenkreislauf erklärt, ist eine unzureichende Sauerstoffversorgung aufgrund von Bronchospasmus, was die Freisetzung von vasokonstriktorischen Verbindungen in das Blut provoziert. Bei einem langen Verlauf von Asthma ist die Arterienwand beschädigt. Dies manifestiert sich in Form von Funktionsstörungen der inneren Schale und erhöhter Steifigkeit der Gefäße.

Und hier geht es um Notfallversorgung für Herz-Asthma.

Anzeichen für erhöhten Blutdruck

Es ist möglich, einen Anstieg des Blutdrucks bei Bronchialasthma durch die folgenden klinischen Manifestationen zu vermuten:

  • starker Kopfschmerz, der von den Schläfen und dem Hinterkopf verschüttet oder begrenzt wird;
  • Tinnitus; Anzeichen von Bluthochdruck
  • Schwere im Kopf;
  • Schwindel;
  • Gefühl der ständigen Schwäche;
  • Müdigkeit;
  • Übelkeit;
  • Sehbehinderung;
  • Schlaflosigkeit;
  • erhöhte Herzfrequenz;
  • Schwitzen;
  • Handschütteln;
  • Taubheit der Glieder;
  • drückender Schmerz im Herzen.

In den schwersten Fällen, auf dem Hintergrund eines Asthmaanfalls und einer Krise, werden Krampfsyndrom und Bewusstseinsverlust beobachtet. Dieser Zustand kann sich zu einem Gehirnödem mit fatalen Folgen für den Patienten entwickeln. Die zweite Gruppe von Komplikationen ist mit der Möglichkeit eines Lungenödems verbunden, sowohl aufgrund einer kardialen als auch einer pulmonalen Dekompensation.

Vorbereitungen für Bluthochdruck und Asthma bronchiale

Die Schwierigkeit, Patienten mit einer Kombination von Bluthochdruck und Asthma zu behandeln, besteht darin, dass die meisten Medikamente für ihre Therapie Nebenwirkungen haben, die den Verlauf dieser Pathologien verschlechtern.

Längere Verwendung von Beta-adrenergen Agonisten mit Asthma verursacht einen stetigen Anstieg des Blutdrucks. Zum Beispiel haben Berotec und Salbutamol, die sehr häufig von Asthmatikern verwendet werden, nur in geringen Dosen eine selektive Wirkung auf die Beta-Rezeptoren der Bronchien. Mit einer Erhöhung der Dosis oder Häufigkeit der Inhalation dieser Aerosole werden auch Rezeptoren im Herzmuskel stimuliert.

Gleichzeitig wird der Kontraktionsrhythmus beschleunigt und die Herzleistung erhöht. Der systolische Indikator des Drucks wächst und diastolisch sinkt. Hoher Pulsdruck des Blutes, starke Tachykardie und Freisetzung von Stresshormonen während eines Angriffs führen zu einer signifikanten Beeinträchtigung der Blutzirkulation.

Ein negativer Effekt auf die Hämodynamik hat hormonelle Medikamente aus der Gruppe der Kortikosteroide, die bei schwerem Asthma bronchiale verschrieben werden, sowie Eufillin, die zu Herzrhythmusstörungen führen.

Daher zur Behandlung von Bluthochdruck in Gegenwart von Asthma verschriebene Medikamente bestimmter Gruppen.

Die Verwendung von Diuretika ist aus der Gruppe der Loopbacks bevorzugt - Lasix, Uregit und auch kaliumsparende Medikamente - Veroshpiron und Triampur.

Bei der Verschreibung von Antihypertensiva ist zu berücksichtigen, dass Beta-Blocker zu Bronchospasmus führen. Dies beeinträchtigt die Lungenventilation und manifestiert sich durch Atembeschwerden, eine Zunahme der Kurzatmigkeit. Dies gilt insbesondere für Drogen mit unterschiedsloser Wirkung.

Kardio-selektive Low-Dose-Mittel mit begleitenden Tachykardien und Angina können bei Patienten mit Asthma eingesetzt werden. Am sichersten für diese Patientengruppe sind Concor und seine Analoga.

Eine häufige Komplikation der Verwendung von Angiotensin-Converting-Enzym-Inhibitoren ist anhaltender trockener Husten. Obwohl diese Medikamente den Tonus der Bronchien nicht direkt beeinflussen, verschlechtern sich Dyspnoeanfälle, die sich in Ersticken und Atemstillstand äußern, das Wohlbefinden von Patienten mit Asthma bedeutend.

Entstehung des "Lungenherzens"

In schweren Fällen entwickeln Asthmatiker einen Symptomenkomplex, der Lungenherz genannt wird. Solche Patienten neigen dazu, den Rhythmus der Kontraktionen - Bradykardie und AV-Block - stark zu stören, sie sollten keine Calciumantagonisten verwenden, die die Rate der Herzkontraktionen verlangsamen.

In diesem Zusammenhang wird empfohlen, dass alle Patienten, die Hormonpräparate einnehmen und Aerosole verwenden, um einen Anfall von Atemnot zu lindern, täglich die Pulsfrequenz und den Blutdruck überwachen. Mit einer stetigen Zunahme oder Abnahme in ihrer Notwendigkeit, Ihren Arzt für Korrektur-Therapie zu kontaktieren.

Und hier mehr über Enalapril bei Bluthochdruck.

Bluthochdruck und Bronchialasthma haben unterschiedliche Entwicklungsmechanismen, werden aber häufig bei einem Patienten kombiniert. Dies ist auf die negative Auswirkung auf die Hämodynamik von Sauerstoffmangel während Bronchospasmus sowie Veränderungen in der Arterienwand bei Patienten mit obstruktiven Lungenerkrankungen zurückzuführen.

Eine der Ursachen für häufige Bluthochdruck bei Asthmatikern ist die Einnahme von Medikamenten aus der Gruppe der Beta-Adrenomimetika, Steroidhormone. Die Auswahl der Präparate, um den Blutdruck zu verringern, soll aus den Fonds durchgeführt werden, die die Lungenventilation nicht beeinträchtigen.

Nützliches Video

Schauen Sie sich das Video zur Selbsthilfe bei Bronchialasthma an:

Concor oft genug für Hypertonie nennen. Da er mehrere Dosierungsoptionen hat, ist es wünschenswert, das Medikament unter der Aufsicht eines Arztes und mit der Messung des Blutdrucks zu behandeln und zu trinken. Auch ein Experte wird Ihnen sagen, was zu ersetzen ist, wenn nicht angegangen wird.

Das Medikament Enalapril bei Hypertonie hilft vielen Patienten. Es gibt ähnliche Inhibitoren von APF, die es während der Behandlung ersetzen können - Captopril, Enap. Wie oft unter Druck setzen?

Notfallversorgung für Herzasthma sollte dem Patienten vor der Ankunft eines Krankenwagens zur Verfügung gestellt werden. Wie man es richtig durchführt? Was machen die Ärzte?

Bei arterieller Hypertonie wird Doxazosin verordnet, dessen Anwendung bei Prostatitis, Diabetes mellitus vorzuziehen ist. Die Art der Einnahme der Tabletten wird vom Arzt ausgewählt. Die Besonderheit der Droge - orthostatische Wirkung zu Beginn der Rezeption.

Ein Arzt wird in fast 100% der Fälle adrenerge Blocker für Hypertonie verschreiben. Einige von ihnen können verboten werden. Welche Medikamente verschreiben - Alpha- oder Beta-Blocker?

Egilok wird für Herzklopfen, zur Prophylaxe nach einem Herzinfarkt und für viele andere Indikationen verschrieben. Die Kompatibilität ist jedoch nicht bei allen Arzneimitteln erlaubt. Die Dosierung wird individuell gewählt, beginnend mit 25 mg. Es gibt Nebenwirkungen.

Bei einem Patienten können Herzasthma und Lungenödem ohne Notfallversorgung tödlich sein. Die Klinik erscheint nachts, die Behandlung wird aufgrund der Grunderkrankung ausgewählt. Dazu eine vollständige Diagnose.

Gefährliche pulmonale Hypertonie kann primär und sekundär sein, sie hat verschiedene Manifestationsgrade, es gibt eine spezielle Klassifikation. Die Ursachen können in den Pathologien des Herzens liegen, angeboren. Symptome - Zyanose, Atembeschwerden. Die Diagnose ist vielfältig. Mehr oder weniger positive Prognose für idiopathische Lungenarterie.

In einigen Fällen ist die Verwendung von Cephavore in der Kardiologie vorgeschrieben. Das Medikament kann zunächst eine Zunahme der Symptome verursachen, und dann wird es sich verbessern. Es ist schwierig, Analoga von Tropfen aufzunehmen.

Herz-Asthma

Herz- (Herz-) Asthma ist ein schweres klinisches Syndrom, das den Beginn plötzlicher Erstickungsanfälle darstellt. Die Hauptursache für einen Anfall von Herzasthma ist eine Fehlfunktion der linken Herzhälfte (akutes linksventrikuläres Versagen), die am häufigsten vor dem Hintergrund von Kreislauferkrankungen auftritt.

Herzasthma ist durch eine Abnahme der Leistungsfähigkeit des Myokards und infolgedessen einer Stagnation des Lungenkreislaufs gekennzeichnet. Letztere verursachen akute Erkrankungen des Atmungs- und Kreislaufsystems. Die Risikogruppe umfasst Menschen über 60 Jahre, jedoch ist das Auftreten von Krampfanfällen in jungen Jahren nicht ausgeschlossen, da in jüngster Zeit bei jungen Menschen eine Tendenz zu einer Zunahme von Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems besteht.

Ursache Herz Asthma

Die zugrunde liegenden Ursachen dieses Syndroms sind akutes linksventrikuläres Versagen, Mitralstenose (Mitralklappenstenose), Aorteninsuffizienz. Die Verschlechterung des linken Ventrikels führt zu einem interstitiellen Lungenödem, das Anomalien beim Gasaustausch in der Lunge verursacht. Es gibt Kurzatmigkeit, es gibt Fälle von Reflex Bronchospasmus, die auch den Prozess der Atmung verschlimmern. Störungen in der Arbeit des linken Herzens können durch das Vorhandensein eines intraatrialen Thrombus oder Myxoms (intrakavitärer Herztumor) verursacht werden.

Diese pathologischen Prozesse treten normalerweise bei jeder Erkrankung des Kreislaufsystems auf: Myokarditis, akutes Koronarsyndrom, Aortenherzkrankheit, postpartale Kardiomyopathie, Hypertonie, Arrhythmie, Kardiosklerose, Herzaneurysma usw. Paroxysmale Erhöhungen des arteriellen Drucks (BP) mit erheblicher Belastung sind gefährlich. Myokard des linken Ventrikels (daher seine Überanstrengung, zum Beispiel im Fall von Phäochromozytom).

Es besteht die Gefahr eines Herzanfall-Asthmaanfalls durch Erhöhung des Durchblutungsvolumens (Fieber, körperliche Anstrengung), des zirkulierenden Blutvolumens (große Flüssigkeitsmengen im menschlichen Körper während der Schwangerschaft), wenn der Patient in liegender Position ist, und einer starken emotionalen Störung. In allen Fällen erhöhte Durchblutung der Lunge. Vor einem Anfall fühlen Patienten oft Unbehagen in der Brust als Zwang, Herzklopfen wird empfunden, Husten ist möglich.

Einige extrakardiale Ursachen sind auch für die Entwicklung von Herzasthma verantwortlich: Infektionskrankheiten (Pneumonie, Septikämie), akute Durchblutungsstörungen im Gehirn, akute Glomerulonephritis (Nierenerkrankung), schwere Abhängigkeit von psychoaktiven Substanzen, Bronchialasthma usw. Der Anfall kann sich als postoperative Komplikation entwickeln.

Herz-Asthma-Symptome

Die wichtigsten Anzeichen von Herzasthma im Wachzustand sind Kurzatmigkeit, Husten, ein Gefühl der Enge in der Brust bei kleineren körperlichen Arbeiten, mit neuro-psychologischen Stress oder zu viel Essen, die Annahme einer horizontalen Position.

In den meisten Fällen jedoch führt ein Angriff von Herzasthma nachts zur Unachtsamkeit, da während des Schlafes die adrenerge Regulation geschwächt und der Blutfluss in die Lunge erhöht ist. Der Patient wacht wegen Luftmangel auf, Atemnot nimmt zu, was zu Würgen führt. Es gibt einen trockenen Husten mit einer späteren Trennung von transparentem Sputum oder rosa Sputum mit Blutsträhnen. Die Atemfrequenz erhöht sich - die Anzahl der Atembewegungen 40-60 / min. mit einer Geschwindigkeit von etwa 20 / min.

Bei einem Anfall von Herzasthma wird eine Person gezwungen, eine senkrechte Position einzunehmen, während sie auf dem Bett sitzt, da infolgedessen die Kurzatmigkeit abnimmt (Orthopnoe), was der Person etwas Erleichterung bringt. Der Patient atmet durch den Mund, Sprache ist schwierig. In der Lunge trockenes Keuchen mit Pfeife (bei Bronchospasmus), fein sprudelnd feuchte Rasselgeräusche (beim Hören des Subscapularisareals, Keuchen auf beiden Seiten oder nur auf der rechten Seite).

Auskultation des Herzens wird zu einem zeitaufwändigen Prozess, da beim Hören Geräusche und Keuchen bemerkt werden. Beim Zuhören können Sie jedoch Taubheit bei Herztönen, einzelne Rasselgeräusche oder Rasselgeräusche eines vereinzelten Blicks feststellen. Es ist möglich, die Anzeichen der führenden Krankheit (Versagen der Herzklappen, Aortenklappen; Unterbrechung des Herzrhythmus) zu identifizieren. Bei der Röntgenuntersuchung der Brust werden Anzeichen von Blutstau in den Venen und der übermäßige Blutgehalt im Lungenkreislauf festgestellt. Die Lungenfelder sind durchsichtig, die Lungenwurzeln können im Röntgenbild verlängert und unscharf dargestellt werden.

Ein plötzliches Erwachen aufgrund eines Angriffs verursacht einen erregten Zustand bei dem Patienten, ein Gefühl von Angst, Panik, die sich in die Angst vor dem Tod entwickelt. Daher unterscheiden sich Patienten mit Herzasthma häufig durch ein unzureichendes Verhalten, was die Bereitstellung von Erste-Hilfe-Maßnahmen erschwert. Die Untersuchung des Patienten kann Zyanose im Bereich des Nasolabial-Dreiecks, Zyanose der Phalangen, erhöhten diastolischen Blutdruck, Tachykardie erkennen.

Ein Asthmaanfall dauert in der Regel einige Minuten oder kann 2-3 Stunden dauern. Die Häufigkeit der Anfälle und ihre Besonderheiten hängen vom Verlauf der zugrunde liegenden Krankheit ab:

- bei Mitralstenose sind Krampfanfälle aufgrund des Kitaev-Reflexes selten (Reflexverengung des Lumens der Lungenbläschen, was eine Stauung in den Kapillaren, dem Venenbett, erschwert)

- Die Attacken bei der scharfen rechtsventrikulären Mangelhaftigkeit können überhaupt gehen.

Lange Anfälle von Herzasthma verursachen das Auftreten von "grauer" Zyanose, kalter Schweiß tritt aus und Halsvenen schwellen an. Markierter fetter Puls und Blutdruckabfall, der Patient spürt einen Zusammenbruch.

Behandlung von Herzasthma

Bei Herzasthma tritt Plasma aufgrund einer Erhöhung der Kapillarpermeabilität aktiv in die Lungengewebe ein, insbesondere in den perivaskulären peribronchialen Räumen. In diesem Zusammenhang entwickelt sich ein interstitielles Lungenödem. Das Ergebnis dieses Prozesses ist eine Verletzung der Lungenventilation und des normalen Gasaustausches zwischen den Lungenbläschen und dem Blut.

Eine separate Rolle bei dem Auftreten eines Anfalls in den Neuroreflex-Einheiten der Regulierung des Prozesses der Atmung und des Blutkreislaufs im Gehirn. Die Erregung des Atemzentrums aufgrund von Störungen in der Blutversorgung oder die Zurückweisung einer Reflexnatur (Reaktion auf Impulse von Reizherden) führt zur Entwicklung autonomer Symptome bei Herzasthma.

Bei der Behandlung von Herzasthma ist es notwendig, eine Differentialdiagnose dieser Erkrankung mit Bronchialasthma (sowie mit akuter Kehlkopfstenose, Mediastinalsyndrom, Atemnot bei Urämie und hysterischem Anfall) durchzuführen. Es wird mit anderen Manifestationen der Allergie verglichen mit Herzasthma verglichen.

Angriffe von Herzasthma treten mit kleinen Veränderungen der Atemfrequenz auf, die viel schwieriger ist, und mit verlängerter Verweilzeit. Sputum beim Husten in Konsistenz ähnelt viskosen Schleim. Beim Ausatmen kommt es zu einer Schwellung der Halsvenen, die bei der Inspiration abnimmt. Es gibt Anzeichen von Emphysem (Perkussion), Trockenrasseln (während Auskultation).

Effektiv in der Differentialdiagnose von EKG zum Zeitpunkt des Angriffs, das Studium der Klinik von Herz-Asthma, Sammeln von Patientenvorgeschichte, Durchführung einer objektiven Untersuchung und Thorax-Radiographie.

Wenn es während eines Anfalls nicht möglich ist, eine medizinische Notfallversorgung zu gewährleisten, wird die medizinische Notfallversorgung für Herzasthma von einem medizinischen Assistenten oder einer Krankenschwester übernommen. Vorbereitende Vorbereitung des Patienten wird auf seine bequeme Position (Halbsitzung) und die Freisetzung des Halses, Bauch reduziert, um das Atmen zu erleichtern.

Danach können Sie die folgenden Werkzeuge verwenden:

- die intravenöse Einführung von Furosemid;

- Verwendung von narkotischen Analgetika (Pantopon, Morphin). Analgetika werden in Kombination mit Atropin verabreicht, im Fall von Tachykardie zusammen mit Pipolfen, Suprastin anstelle von Atropin;

- wenn sich Bronchospasmus, Hirnödem und andere Komplikationen entwickelt haben, wird ein Neuroleptan-Algetikum (Droperidol) verwendet;

- wenn nötig, reduzieren Sie die Belastung des Lungenkreislaufs, Aderlass ist erlaubt bis zu 0,5 Liter Blut;

- Auferlegen von Geschirren (wenn keine Kontraindikationen bestehen);

- lange Sauerstoffinhalation, die wiederholt werden muss (Durchführung des Verfahrens durch Ethanol mit einer Maske, Nasenkatheter);

- Anpassung des Blutdrucks (Verwendung von Antihypertensiva, die Verwendung von Diuretika;

- die Verwendung von Herzglykosiden (Digoxin, Strofantin).

Das Ergebnis eines Herzanfall-Asthmaanfalls wird hauptsächlich durch den Verlauf der zugrunde liegenden Pathologie bestimmt, die zum Auftreten von Anfällen führt.

Meistens ist die Prognose von Herzasthma ungünstig. Die Verhinderung eines Wiederauftretens von Anfällen ist jedoch durch die komplexe Behandlung und die strikte Einhaltung der ärztlichen Verschreibungen möglich. In diesem Fall wird der normale Zustand des Patienten aufrechterhalten, die Arbeitsfähigkeit wird für mehrere Jahre aufrechterhalten.

Die Behandlung von chronischer koronarer Herzkrankheit, Bluthochdruck, Verhinderung der Entwicklung von Infektionskrankheiten sowie die Befolgung der Wasser-Salz-Therapie sind die Grundlage für die Vorbeugung von Herzasthma und seine Anfälle.

Herz-Asthma-dringende Pflege

Bei den ersten Anzeichen von Herzasthma sollten Sie einen Krankenwagen rufen und auf ihre Ankunft warten - um dem Patienten erste Hilfe zu leisten.

Um die Belastung des Herzens zu reduzieren, die Atmung zu erleichtern, wird der Patient in halbsitzender Position gehalten. Es ist auch notwendig, den Hals und den ganzen Körper von der Kompressionskleidung freizugeben (den Kragen lösen, den Gürtel auf dem Bauch entspannen, falls vorhanden). Der Patient wird am besten am offenen Fenster für den Frischluftzufluss aufgestellt. Es wird empfohlen, ein Fußbad zu machen, das eine beruhigende Wirkung auf den Patienten hat.

Der Blutdruck sollte die ganze Zeit vor der Ankunft des Krankenwagens überwacht werden (wenn eine Person bereits vor einem Fall von Herzasthma Probleme mit dem Herz-Kreislauf-System hatte, dann wird höchstwahrscheinlich ein Blutdruckmessgerät in seinem Haus vorhanden sein). Es wird empfohlen, dem Patienten Nitroglycerin zu geben. Die Tablette wird sublingual (dh unter der Zunge) gehalten, bis sie vollständig aufgelöst ist. Nach 5 Minuten kann die Manipulation wiederholt werden, nicht mehr als 2 mal. Bei Vorhandensein eines Sprays mit Nitroglycerin sollte ihm der Vorzug gegeben werden. Wenn Medikamente, die Nitroglycerin enthalten, nicht in der Nähe verfügbar sind, geben Sie dem Patienten eine Tablette Validol.

Die Wirksamkeit der ersten Hilfe hat die Einführung von Venenbündeln nach 5-10 Minuten, wenn der Patient in einen halb sitzenden Zustand gebracht wurde. Wenn ein spezielles Geschirr fehlt, kann seine Rolle durch einen elastischen Verband, Nylonstrumpf, ausgeübt werden. Die Gurte werden gleichzeitig in Höhe von 3 Stück angelegt: an beiden Beinen und am Arm. Beim Anlegen eines Gurts an den Beinen wird es 15 cm von der Leistenfalte entfernt platziert, am Arm befindet sich die Position des Gurts 10 cm vom Schultergelenk entfernt. Ändere nach 15 Minuten die Position eines Gurtes, indem du es auf eine freie Gliedmaße legst. Das Aufstellen von Zöpfen wird verwendet, um eine Blutstauung in den Gliedmaßen zu erzeugen, wodurch die Belastung des Herzens verringert wird, was die Wahrscheinlichkeit eines Lungenödems verringert. Die Korrektheit der Aufbringung von Kabelbäumen wird durch Überprüfen der Pulsation der Arterien gesteuert, wobei der Puls beim Untersuchen der Position des Kabelbaums bemerkbar sein sollte. Eine Gliedmaße nach dem Zusammendrücken mit einem Geschirr erhält in wenigen Minuten eine violett-bläuliche Färbung.

Ein Patient mit einem Asthmaanfall sollte stationär im Krankenhaus behandelt werden, unabhängig davon, ob es möglich war, den Anfall vor der Ankunft des Notarztes zu stoppen. Der Hauptgrund für die Entwicklung eines Anfalls von Herzasthma wird im Krankenhaus festgestellt, wonach der Arzt die entsprechende Behandlung verschreibt.

Selbstbehandlung zu Hause und Behandlung der traditionellen Medizin ist strengstens untersagt. Dies kann zu Komplikationen der Krankheit führen oder sogar tödlich sein.

Erste Hilfe bei Herzasthma

Diagnose und erste Hilfe für Herzasthma

Natalia 31. Mai um 07.17 13 0

Herzasthma ist ein Syndrom des akuten linksventrikulären Versagens, das sich durch Attacken der Atemlosigkeit äußert. Tritt häufiger bei organischen Veränderungen des Herz-Kreislauf-Systems auf, was zu einer Schwächung der Kontraktionsfähigkeit des linken Ventrikels führt (Hypertonie, akuter Myokardinfarkt, Kardiosklerose, Stenose der linken Venenöffnung, Aortenherzkrankheit, syphilitische Aortitis mit koronaren Gefäßläsionen, diffuse Glomerulonephritis etc.).).

Symptome

Es beginnt plötzlich, öfter nachts, mit einem Gefühl von Luftmangel, wird zu schwerer Kurzatmigkeit mit einer Atemfrequenz von bis zu 40-60 pro Minute, inspiratorischer oder gemischter Art und dann zu Erstickung. Angst vor dem Tod. Die Position ist gezwungen, sesshaft.

Husten, oft mit der Freisetzung eines gleichmäßig-rosa schaumigen Auswurfs (ein Zeichen der Entwicklung von Lungenödem) oder mit Blut in Form von Streifen.

Cyanose des Gesichts (besonders der Lippen und der Nasenspitze), kalter Schweiß. Schüler erweitert.

Getrennte trockene und nasse kleine oder mittlere Blasengeräusche in den unteren Teilen der Lunge, dann erscheinen unterschiedlich große feuchte Rasselgeräusche über der gesamten Lungenoberfläche.

Herz-Kreislauf-System: Taubheit Ich töne über die Herzspitze. Puls beschleunigt, klein, manchmal arrhythmisch. Der Blutdruck sinkt.

Das Alveolarstadium des Lungenödems schließt sich schnell an - die Zyanose nimmt zu, die Atmung wird laut, blubbernd; die Anzahl der feuchten Rasselgeräusche über der Lunge nimmt zu. Der Puls ist oft fadenförmig. Schwindel, Übelkeit, manchmal Erbrechen, Bewusstlosigkeit, Krämpfe. Cheyne-Stokes-Atmung ist möglich.

Differenziertes Herzasthma sollte in erster Linie von Bronchialasthma stammen. Im Gegensatz zum Herz, bei Asthma bronchiale, ist das Alter der Patienten oft jünger, es gibt chronisch entzündliche Erkrankungen der Lunge und der oberen Atemwege, Lungenemphysem wird exprimiert.

Die Grundlage der Pathogenese von Asthma sind Allergisierung des Körpers und Bronchospasmus. Bei Asthma bronchiale ist das Ausatmen schwierig, die Atmung ist selten, eine Menge trockenes Brummen und Keuchen ist über den Lungen zu hören; Sputum ist in einer mageren Menge getrennt, farblos, durchsichtig, glasig, viskos; Grenzen des Herzens werden normalerweise verlängert.

In den letzten Jahren treten häufig die Symptome von "gemischtem" Herz- und Bronchialasthma auf.

Erste Hilfe

1. Strenge Bettruhe, halb sitzende Position.

2. Heizungen für Hände und Füße, heiße Fußbäder, Senfpflaster für Kälber. Kreisbänke auf der Brust.

Das Auflegen von Venengeschirren auf die Gliedmaßen oder deren Bandagierung.

3. Intravenöse Verabreichung von 0,5-0,7 ml einer 0,05% igen Lösung von Strophanthin oder 1 ml einer 0,06% igen Lösung von Korglikon verdünnt in 20 ml steriler isotonischer Kochsalzlösung (langsam injiziert!) Die Infusion kann nach 4-6 Stunden wiederholt werden bei unzureichender Wirksamkeit (in halber Dosis)

4. 2,4% ige Lösung von Aminophyllin intravenös 10-15 ml (langsam!) Eufillin wird normalerweise mit Symptomen von Bronchospasmus und erhöhtem Druck in der Lungenarterie injiziert. Kontraindiziert mit niedrigem Blutdruck, Symptomen von paroxysmalen Tachykardien und Schlägen, sowie mit einer Pulsfrequenz von mehr als 95 Schlägen / min.

5. Langfristige wiederholte Inhalationen von Sauerstoff (durch Ethylalkohol oder Anti-Fomosilan)

6. Beim Lungenödem ist eine Blutung in Höhe von 300-500 ml Blut indiziert; gewöhnlich mit arterieller Hypertonie und Venenstauung.

7. Bei starker Erregung des Atemzentrums - subkutane oder intramuskuläre Verabreichung von narkotischen Analgetika - 1-2 ml einer 1% igen Morphinlösung oder einer 2% igen Pantoponlösung. Drogen sind bei chronischer pulmonaler Herzkrankheit, Rechtsherzinsuffizienz, akuter Obstruktion der Atemwege, Hirnödem, Schwangerschaft kontraindiziert.

8. Beim Schmerzsyndrom ist eine signifikante psychomotorische Agitation eine hochwirksame Kombination von narkotischen Analgetika mit Neuroleptanalgesie. Intravenös langsam 2-4 ml einer 0,25% igen Lösung von Droperidol verabreicht. In Abwesenheit davon können Sie 1-2 ml einer 0,5% igen Lösung von Haloperidol (oder 2-3 ml Talamonala) eingeben Eine Kombination dieser Mittel ist akzeptabel bei der Verwendung von 1-2 ml einer 1% igen Lösung von Dimedrol oder einer 2,5% igen Lösung von Pipolfen.

9. Bei schwerer Lungenstauung - intravenöse Jet-Injektion von 60-120 mg Lasix (6-13 ml 1% ige Furosemid-Lösung)

10. Bei reduzierter Erregbarkeit des Atemzentrums, insbesondere beim Atmen von Cheyne-Stokes, sind Morphin und Pantopon kontraindiziert. Verabreichen Sie intravenös 1 ml 1% ige Lösung von Lobelin oder Cititon.

11. Subkutane Verabreichung von 2 ml einer 20% igen Kampferöllösung oder 2 ml einer 10% igen Lösung von Sulfocamphacain (oder 1 ml einer 10% igen Lösung von Coffein-Natriumbenzoat); intramuskulär 1-2 ml Cordiamin, 0,5-1 ml einer "analeptischen Mischung" 1 (Arzneimittel werden während der Entwicklung einer arteriellen Hypotonie verschrieben).

12. Im Falle eines Lungenödems vor dem Hintergrund einer hypertensiven Krise und einer hohen arteriellen Hypertonie werden 0,5-1 ml 5% ige Pentaminlösung (Arfonade) oder 0,5-1 ml 2,5% ige Aminazinlösung intravenös injiziert. Blutdruck überwachen; Das Arzneimittel wird langsam in 20 ml steriler isotonischer Natriumchloridlösung verabreicht.

13. Mit Lungenödem als Folge von toxischem und infektiösem Schock (mit schwerer Lobuspneumonie usw.) - intravenöse Prednisolonlösung (bis zu 120-180 mg)

14. Wenn eine paroxysmale Rhythmusstörung auftritt, werden intravenös 10 mg Isoptinlösung intravenös (zur Bekämpfung der supraventrikulären Form von paroxysmaler Tachykardie und Vorhofflimmern) oder 150-300 mg Lidocainlösung oder 10 ml 10% ige Lösung von Novocainamid (für ventrikuläre paroxysmale Tachykardie) verwendet. Kaliumsalze werden eingeführt (z. B. 20 ml einer 10% igen Pananginlösung). In schweren Fällen Elektropulsetherapie.

15. Obligatorische Hospitalisierung - nur nach der Bereitstellung der Notfallversorgung und der Beendigung eines Angriffs von Herzasthma.

Herz-Asthma

Herzasthma ist ein pathologischer Zustand, bei dem sich die akute Form des linksventrikulären Versagens aufgrund einer schlechten Durchblutung des Lungenkreislaufs und Lungenödems entwickelt. Es ist eine Komplikation einer Reihe von Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems: Kardiosklerose. Myokarditis. Hypertonie, Herzinfarkt usw.

Symptomatologie

Vor einem Anfall (in 2-3 Tagen) treten gewöhnlich Anzeichen von Herzasthma auf, die Vorstufen genannt werden. Dazu gehören:

  • Husten nach unbedeutender körperlicher Anstrengung oder beim Ändern der Körperhaltung: von vertikal nach horizontal;
  • Kurzatmigkeit;
  • unangenehmes Druckgefühl in der Brust.

Der Angriff des Herzasthma selbst geschieht gewöhnlich nachts, wenn der Körper ruht, und die Gefäße des Lungenkreislaufs sind so weit wie möglich mit Blut gefüllt. Während des Tages kann eine starke psycho-emotionale Erregung oder körperliche Überforderung diesen Zustand hervorrufen.

Das plötzliche Gefühl von "Sauerstoffmangel" und die gleichzeitige Dyspnoe und Husten, die gleichzeitig auftraten, lassen eine Person aufwachen. Er kann sich nicht hinlegen und nimmt eine Position ein, in der er sich leichter fühlt: Er setzt sich oder geht auf.

Es ist schwierig für einen Patienten zu sprechen, er atmet durch seinen Mund. Die folgenden Symptome von Herzasthma schließen sich den oben genannten Symptomen an:

  • wachsendes Gefühl der Angst - eine Person hat Angst zu sterben;
  • periungual Zonen und Nasolabialdreieck mit Asthma des Herzens werden bläuliche Tönung;
  • Tachykardie;
  • Blutdruck steigt (meist diastolisch);
  • während der Auskultation in den Lungen (häufiger in den unteren Segmenten) sind fein sprudelnde Trockenrasseln zu hören.

Wenn in Gegenwart der aufgelisteten Symptome von Herzasthma die Behandlung nicht begonnen wird, wird der Angriff verzögert, und der Zustand des Patienten verschlechtert sich dramatisch. Seine Halsvenen sind gefüllt, der Blutdruck sinkt, die Haut wird mit kaltem Schweiß bedeckt und wird gräulich. Tastbarer Puls.

Das Auftreten von schaumigem Sputum mit Blut und das Vorhandensein von Blasengeräuschen über die gesamte Oberfläche des Atmungssystems zeigt den Übergang von Herzasthma zu Lungenödem und die Notwendigkeit einer sofortigen medizinischen Intervention an.

Erste Hilfe

Wenn eine Person einen Herzasthmaanfall hat, sollte sofort Hilfe geleistet werden. Zuerst müssen Sie einen Krankenwagen rufen. Zweitens - um eine Reihe von aufeinander folgenden Ereignissen durchzuführen, die den Zustand des Patienten erleichtern:

  1. Setzen Sie die Person auf das Bett und senken Sie die Beine.
  2. Öffne das Fenster, damit der Raum mit frischer Luft gefüllt ist.
  3. Kleidung, die Bereiche des Körpers (Gürtel, BH usw.) quetscht und den normalen Blutfluss beeinträchtigt, sollte gelockert oder entfernt werden.
  4. Um Blut während eines Angriffs von Herzasthma neu zu verteilen, können Sie die Gliedmaßen verbinden oder Venenstränge darauf auftragen. Dies füllt zusätzlich das Venenbett und reduziert die Belastung des Herzens.
  5. Blutdruck messen. Wenn der Druck im Herzasthma normal oder höher ist, erhält der Patient Nitroglycerin und Validol (unter der Zunge). Bei niedrigem Blutdruck kann diese Kombination von Medikamenten nicht eingenommen werden. In diesem Fall kann nur validol verwendet werden. Nach 10 Minuten wird der Druck erneut gemessen und bei Bedarf wird die Medikation bei Asthma des Herzens wiederholt (nicht mehr als dreimal).
  6. Dann, nachdem der Patient für 10-15 Minuten gesessen hat, wird empfohlen, seine unteren Gliedmaßen in einen Behälter mit warmem Wasser abzusenken.
  7. Um die Entstehung von Lungenödem zu verhindern, sollte bei einem Asthmaanfall eine Person mit gutem Zugang zu Frischluft Ethylalkohol einatmen. Dazu wird ein dünnes Stück Baumwollstoff, Gaze oder Bandage in die Substanz (oder Wodka) eingetaucht und das Gesicht des Patienten damit bedeckt.
  8. Beruhigende Medikamente helfen, mit übermäßiger Angst und nervöser Überforderung fertig zu werden.

Notfallversorgung für Herzasthma wird weiterhin dem Patienten während seines Transports zu einer medizinischen Einrichtung zur Verfügung gestellt.

Bei Erregung des Atemzentrums, begleitet von häufigem Atmen, bei Asthma des Herzens, verwenden Sie Medikamente aus der Gruppe der narkotischen Analgetika (zum Beispiel Omnopon, Morphin). Diese Medikamente sind bei akuter Blockade der Atemwege, während der Schwangerschaft, Hirnödem, Rechtsherzinsuffizienz kontraindiziert.

Im Fall einer starken psychomotorischen Erregung werden die oben genannten Medikamente für Herzasthma in Kombination mit Neuroleptika (Haloperidol, Droperidol) verwendet.

Die medizinische Notfallbehandlung des Herzasthmas wird durch die Einführung einer Lösung von Pipolfen oder Dimedrol ergänzt.

Zeitnahe und adäquat bereitgestellte Erste Hilfe hilft, die Arbeit des Herzens und der Lungen zu unterstützen und den Tod zu vermeiden.

Nach der Entfernung des Anfalls wird die weitere Behandlung von Herzasthma unter stationären Bedingungen durchgeführt. Es zielt darauf ab, die Erregbarkeit des Atemzentrums zu reduzieren und die Belastung des Lungenkreislaufs zu reduzieren. Das Schema der Verabreichung von Arzneimitteln wird individuell gewählt und hängt von dem Alter des Patienten, Komorbiditäten, der Schwere des pathologischen Prozesses und dem Vorhandensein von Kontraindikationen für den Patienten in dem Patienten ab.

Traditionelle Medizin für Herzasthma

Die Behandlung von Herzasthma mit Volksheilmitteln erfolgt parallel zur traditionellen Therapie und erst nach der "Zustimmung" des behandelnden Arztes. Beim Ersticken effektive Abkochung von Erdbeerblättern. Sie (1 Esslöffel) werden mit Wasser (500 ml) gefüllt und kochen bei schwacher Hitze, bis das Volumen der Lösung um das 2-fache abnimmt. Das resultierende Arzneimittel muss alle 2-3 Stunden in einer Dosis von 1 EL verzehrt werden.

Herz Asthmasymptome und erste Hilfe

Herzasthma ist eine schwere Erkrankung, die durch plötzliche Attacken von Atemnot gekennzeichnet ist. Die Ursache der Entwicklung eines Anfalls ist immer akutes linksventrikuläres Versagen, das am häufigsten bei kardiovaskulären Erkrankungen auftritt (akutes Koronarsyndrom, Hypertonie, Herzfehler, Kardiosklerose). Aber vergessen Sie nicht, dass ein Anfall eine extrakardiale Ursache haben kann. Dieser Zustand kann bei einigen Infektionskrankheiten, Nierenschäden, akuten Hirndurchblutungsstörungen usw. auftreten. Das Alter von Patienten, die ein akutes linksventrikuläres Versagen entwickeln, übersteigt üblicherweise 60 Jahre, jedoch können Anfälle in jüngerem Alter auftreten.

Herz-Asthma-Symptome

Ein Erstickungsanfall beginnt normalerweise plötzlich, meistens nachts, kann aber manchmal durch körperliche Anstrengung, eine stressige Situation und sogar übermäßiges Essen auftreten. Die Patienten erwachen mitten in der Nacht aus dem Gefühl von Luftmangel, es ist schwer für sie, Luft zu holen, dann entwickelt sich eine schwere Kurzatmigkeit, die Frequenz der Atembewegungen kann 40-60 pro Minute erreichen (mit einer Rate von nicht mehr als 20). Manchmal kann dem Auftreten von Kurzatmigkeit ein Anfall von trockenem Husten vorausgehen, aber es ist möglich, eine kleine Menge von rosa schaumigem Sputum freizusetzen, das mit Blut übersät ist.

Durch den plötzlichen Beginn eines Anfalls beginnen die Patienten in Panik zu geraten, sie werden zu Todesängsten, mit dem Ergebnis, dass unangemessenes Verhalten möglich ist, was die Bereitstellung von Erste-Hilfe-Maßnahmen erschwert.

Der Puls bei einem Asthmaanfall wird schneller, manchmal arrhythmisch, der Blutdruck nimmt normalerweise ab, kann aber normal oder erhöht bleiben. Oft tritt ein Asthmaanfall in das Anfangsstadium eines Lungenödems ein, wie das blaue Gesicht (besonders im Nasolabialdreieck), kalter, klebriger Schweiß am Körper des Patienten, das Auftreten von feuchten, rasselnden Pfiffen, die schon von weitem zu hören sind. Sie können Übelkeit, Erbrechen, Krämpfe, gefolgt von Bewusstlosigkeit auftreten.

Erste Hilfe bei Herzasthma

Wenn die oben genannten Symptome auftreten, müssen Sie unverzüglich das Team des Rettungsdienstes anrufen, während Sie darauf warten, dass der Patient eine Notfallbehandlung erhalten muss.

Der Patient muss halb sitzend sitzen, den Hemdkragen aufknöpfen und für frische Luft sorgen. Es ist am besten, den Patienten am offenen Fenster zu pflanzen. Es ist notwendig, den Blutdruck zu messen (normalerweise hat jede Person, die an Herz-Kreislauf-Erkrankungen leidet, ein Blutdruckmessgerät zu Hause), und wenn der systolische Druck nicht niedriger als 100 mm Hg ist. Dann sollte der Patient eine Nitroglycerin-Tablette erhalten. Es muss unter der Zunge gehalten werden, bis es vollständig gelöst ist. Wenn ein Spray mit Nitroglycerin (Nitromint, Nitrospray) zur Hand ist, dann ist es besser, es zu verwenden. Nach 5 Minuten kann die Pille oder das Einatmen von Nitropreparata wiederholt werden, jedoch nicht mehr als 2 Mal. Wenn keine Medikamente mit Nitroglycerin zur Hand sind, können Sie dem Patienten eine Tablette mit Validol geben.

Nach 5-10 Minuten, nachdem der Patient eine halbsitzende Position eingenommen hat, wird empfohlen, venöse Stränge an seinen Gliedmaßen anzubringen. Wenn kein Gurtzeug zur Hand ist, kann eine elastische Bandage oder ein Nylonstrumpf für diesen Zweck verwendet werden. Das Auflegen von Zöpfen ist notwendig, um einen Teil des Blutes in den Gefäßen der Extremitäten zurückzuhalten, wodurch das Gesamtvolumen des zirkulierenden Blutes und die Belastung des Herzens verringert wird und die Entwicklung von Lungenödemen verhindert wird. Wenn die Verkabelung nicht möglich ist, können Sie die Beine des Patienten in ein Becken mit heißem Wasser tauchen. Solch eine Ablenkungstherapie wird auch helfen, den Blutfluss zum Herzen zu reduzieren, wird aber weniger effektiv sein.

Die Gurte werden gleichzeitig an 3 Gliedmaßen angelegt: an den Beinen und einem Arm. Das Gurtzeug wird 15 cm unterhalb der Leistenfalte und 10 cm unterhalb des Schultergelenks an den Beinen angelegt. Alle 15 Minuten wird eines der Gurte entfernt und dem freien Glied überlagert. Die Korrektheit der Aufrichtung des Harnischs wird durch Pulsation der Arterien überprüft, der Puls darauf sollte unterhalb des Kompressionsortes der Extremität gefühlt werden, während einige Minuten nach der Auferlegung des Harnischs die Extremität einen violett-bläulichen Farbton annehmen sollte.

Ein Patient, der eine Herzkatheterattacke entwickelt hat, muss unbedingt im Krankenhaus hospitalisiert werden, auch wenn der Anfall gestoppt wurde, bevor das Ambulanzteam eintraf. Das Krankenhaus wird die Ursache für den Angriff und die Behandlung bestimmen. Selbstmedikation, Behandlung mit Volksmethoden sowie die unerlaubte Verletzung von ärztlichen Verordnungen sind nicht akzeptabel, da dies zu wiederholten Angriffen und sogar zum Tod führen kann.

Pinterest