Erste Hilfe bei Myokardinfarkt

Bei Myokardinfarkt implizieren Ärzte eine akute klinische Form der koronaren Herzkrankheit. Dieser Zustand verursacht Nekrose ganzer Bereiche der mittleren Schicht des Organs, verursacht durch eine schwache oder fehlende Blutversorgung, die wiederum sogar tödlich sein kann.

Myokardinfarkt ist eine direkte Folge der Obturation der Gefäße, die die oben erwähnte Region versorgen, und wird in 9 von 10 Fällen durch Atherosklerose der Koronararterien verursacht. Eine Person mit diesem Problem in Ermangelung einer geeigneten qualifizierten Behandlung bekommt ernsthafte Komplikationen und in einigen Fällen sogar tödliche Folgen! Unabhängig von den klinischen Manifestationen eines vermuteten Herzinfarkts, sollten Sie sofort einen Rettungsdienst rufen, und bevor es ankommt, versuchen Sie, dem Opfer die höchste Qualität, schnelle und qualifizierte Hilfe zu bieten.

Die ersten Anzeichen eines Myokardinfarkts

Die Vorstufen des Myokardinfarkts sind relativ einfach und erlauben es, das Problem in 70 Prozent der Fälle zu diagnostizieren.

  1. Starke Schmerzen in der Brust. Ein sehr unangenehmes Gefühl tritt unerwartet paroxysmal auf, während das Schmerzsyndrom zwischen den Schulterblättern auf die linke Schulter, den Arm, einen Teil des Halses "aufgeben" kann. Es dauert von dreißig Minuten bis zwei Stunden.
  2. Blässe und starker Schweiß. Ein Mensch mit Myokardinfarkt wird schnell blass, kalter, klebriger Schweiß erscheint auf seinem ganzen Körper.
  3. Ohnmachten und Grenzzustände. Fast immer, besonders in der ersten Phase eines Angriffs, kann eine Person mehrmals in Ohnmacht fallen. Weniger oft hat er ein grundloses Gefühl von Angst, manchmal unklare Halluzinationen von Klang und visuellen Charakter.
  4. Arrhythmie und Herzversagen. Fast die Hälfte der Patienten, die einen Myokardinfarkt überlebten, zeigten deutliche Anzeichen einer Herzinsuffizienz, von Kurzatmigkeit und unproduktivem Husten bis zu Vorhofflimmern und kurzfristigem plötzlichen Herzstillstand.
  5. Geringe Wirksamkeit von Nitroglycerin. Eine Person empfindet keine signifikante Erleichterung nach der Einnahme von Nitroglycerin - Medikamente in dieser Gruppe, die Blutgefäße erweitern, können nur als zusätzliches Werkzeug zusammen mit verschreibungspflichtigen narkotischen Analgetika und nur unter bestimmten Bedingungen verwendet werden.

Erste Hilfe vor der Ankunft des Krankenwagens. Was zu tun ist?

Beim geringsten Verdacht auf Myokardinfarkt ist es notwendig, einen Krankenwagen zu rufen, während Sie sich darauf konzentrieren, einer Person so viel wie möglich Erste Hilfe zu leisten, und wenn Sie ein Patient sind, folgen Sie den Empfehlungen unten.

Erste Hilfe bei Myokardinfarkt. Algorithmus der Aktion.

  1. Setzen Sie die Person auf einen Stuhl mit einem Rücken oder in einen liegenden Zustand, so dass der obere Teil des Körpers so hoch wie möglich ist - so wird die Belastung des Herzens verringert.
  2. Beruhigen Sie den Patienten emotional oder mit Hilfe von Valocordin, um die Herzfrequenz zu reduzieren.
  3. Zu enge und enge Kleidung lösen, alle Knoten lösen, binden, Schal, besonders wenn Anzeichen von schneller Erstickung auftreten.
  4. Achten Sie darauf, Ihren Blutdruck und Puls zu überprüfen - wenn sie normal sind, können Sie Nitroglycerin / Aminophyllin geben (mit einem starken Rückgang kann dieser Vorgang zu Herzstillstand führen).
  5. Ein paar Tabletten Aspirin verdünnen aktiv das Blut - geben Sie ihnen unbedingt (wenn die Person nicht allergisch ist) mit einer Höchstdosis von bis zu 300 Milligramm. Eine schnellere Wirkung des Medikaments gibt es im Mund kauen.
  6. Stoppte das Herz? Atmet agonal oder abwesend? Ein Mann erlangt das Bewusstsein für eine lange Zeit nicht wieder? Die kardiopulmonale Reanimation sollte sofort beginnen. Wenn kein Defibrillator vorhanden ist, führen Sie eine künstliche Beatmung, eine indirekte Herzmassage oder im Extremfall einen präkardialen kurzen Knall mit einer Faust zum Sternumbereich durch. Das Grundschema - 15 Schläge, zwei Atemzüge / Ausstiege, ein Startstreik, alles für maximal 10 Minuten.

Die Handlungen des Patienten während eines Herzinfarkts

  1. Wenn Sie einen Myokardinfarkt vermuten, melden Sie dies sofort in der Nähe, wenn möglich, rufen Sie einen Krankenwagen an und informieren Sie Ihre Angehörigen über die Situation.
  2. Versuche dich zu beruhigen, nimm eine sitzende / liegende Position ein.
  3. Wenn Sie Medikamente bei sich haben, nehmen Sie Aspirin, Nitroglycerin (vorzugsweise Eufillin) und Corvalol.
  4. Versuche dich nicht zu bewegen, melde die Symptome der Notfallbrigade.

Wie wichtig ist Erste Hilfe bei Herzinfarkt?

Erste Hilfe bei Myokardinfarkt kann eine Person vor weiteren Komplikationen bewahren und in einigen Fällen Leben retten! Frühzeitige und adäquate Maßnahmen, die in den ersten 30 Minuten nach dem Beginn des Angriffs durchgeführt werden, erhöhen signifikant die Chancen für ein positives Ergebnis der allgemeinen Behandlung und verringern auch das Risiko irreversibler Veränderungen des kardiovaskulären Systems.

Mögliche Komplikationen von Myokardinfarkt

Die obige Bedingung kann zu einer Reihe von Komplikationen führen, und zwar sowohl in den frühen Stadien der Entwicklung und Progression des Myokardinfarkts als auch nach seiner Behandlung im Krankenhaus.

Mögliche Risiken

  1. Primär - Schock, Lungenödem, Kammerflimmern, Perikarditis, Hypotonie verschiedener Ätiologien, Myokardruptur.
  2. Sekundär - Aneurysmen des Herzens, thromboembolische Komplikationen, chronische Herzinsuffizienz, Dressler-Syndrom.

Prävention von Herzinfarkt

Der erste Herzinfarkt kommt immer unerwartet. Die Vorbeugung dieser Erkrankung zielt in der Regel darauf ab, rezidivierende Attacken mit maximaler körperlicher Kontrolle zu verhindern.

Die Hauptnachteile, die wiederkehrende Probleme verursachen, sind Bluthochdruck, Atherosklerose, beeinträchtigte Kohlenhydratstoffwechselprozesse und hohe Blutgerinnung. Die Hauptvorbeugung in diesen Fällen ist eine sorgfältig ausgewählte komplexe Arzneimitteltherapie, die das Auftreten von fettigen Plaques verhindert, dem Körper die notwendigen Enzyme hinzufügt, den Blutdruck normalisiert usw. Gleichzeitig ist es strengstens verboten, die Dosierung zu ändern oder neue Medikamente ohne die Zustimmung Ihres Arztes zu verabreichen!

Das folgende Schema wird am häufigsten zugewiesen:

  1. Antithrombotische Therapie mit Clopidogrel und Aspirin.
  2. Betablocker (Carvedilol, Bisopropol) und Statine nehmen.
  3. Die Verwendung von Omega-3-ungesättigten Fettsäuren und Vitaminen.
  4. Therapie mit nicht-fraktioniertem Heparin und ACE-Hemmern.

Eine wichtige Rolle in der Prävention spielt neben den Medikamenten eine Diät mit einem Minimum an Salz, Fertignahrung, Wurst, Wurst und anderen Produkten, die sowohl Cholesterin als auch Milchfett enthalten (Käse, Quark, Butter, Sauerrahm, Milch). Außerdem müssen Sie auf Rauchen und Alkohol verzichten - eine Ausnahme gilt nur für ein Glas Rotwein.

Ergänzend verschreibt der Arzt Physiotherapie und moderate Belastungen in Form von Radfahren, Tanzen und Schwimmen sowie tägliches Gehen - alles in Maßen und nicht mehr als 40 Minuten mehrmals pro Woche.

Notfallversorgung bei akutem Myokardinfarkt

Myokardinfarkt (MI) ist ein akuter Zustand, der durch die Entwicklung eines Nekrosezentrums im Myokard aufgrund der Abschaltung der Sauerstoffversorgung des Standorts gekennzeichnet ist.

Das akute Koronarsyndrom (ACS) ist ein Symptomkomplex, der ischämische Veränderungen im Myokard vermuten lässt (Myokardinfarkt, instabile Stenokardie). Aufgrund von Schmerzen und EKG-Zeichen diagnostiziert.

Frühzeitige Diagnose, rechtzeitiger Krankenhausaufenthalt und erfolgreich durchgeführte Notfallversorgung bei Myokardinfarkt reduzieren Mortalität, Invalidität signifikant und verbessern die Ergebnisse der weiteren Behandlung.

Unterstützung des Patienten zu Hause vor der Ankunft eines Krankenwagens

Die Fähigkeit, rechtzeitig zu navigieren und den Patienten vor dem Eintreffen der Ambulanzbrigade adäquat zu unterstützen, erhöht seine Überlebenschancen.

Erste Hilfe bei Myokardinfarkt sollte sofort geleistet werden.

Aktions-Algorithmus

  1. Sofort einen Krankenwagen rufen (im Gespräch mit dem Disponenten, um die Symptome so klar wie möglich zu artikulieren, um einen Verdacht auf Myokardinfarkt zu äußern, so dass ein spezialisiertes kardiologisches oder Wiederbelebungs-Team zum Anruf kommt).
  2. Stellen Sie dem Patienten eine halbsitzende Position zur Verfügung (die erhöhte Position der oberen Körperhälfte reduziert die Vorlast auf das Herz).
  3. Versuchen Sie den Patienten zu beruhigen (emotionaler und physischer Stress erhöht die Freisetzung von Vasokonstriktoren, was die Myokardischämie erhöht und den Sauerstoffbedarf erhöht).
  4. Sorgen Sie für Sauerstoff (offene Fenster, Türen, Klimaanlage einschalten).
  5. Entfernen Sie die Oberbekleidung und lösen Sie alle körperkomprimierenden Elemente (Krawatte, Gürtel, Halskette, etc.).
  6. Wenn möglich, messen Sie den Blutdruck und zählen Sie den Puls. Im Falle einer schweren Tachykardie, nehmen Sie Anapillin 1 Tab., Bluthochdruck - Captopril 1 Registerkarte.
  7. Geben Sie "ASC" (150-325 mg) oder "Clopidogrel" (100 mg). Der Effekt wird schneller, wenn die Tabletten gekaut werden.
  8. Geben Sie sublingual 1 Registerkarte. "Nitroglycerin". Wiederholen Sie den Empfang alle 5 Minuten (aber nicht mehr als 3 Dosen).
  9. Es ist verboten, nicht-narkotische Analgetika vor der Ankunft des Krankenwagens zu nehmen!

Wenn der Patient plötzlich das Bewusstsein verlor, aufhörte zu atmen und es zu einem Herzstillstand kam, muss vor der Ankunft der Ärzte eine kardiopulmonale Reanimation durchgeführt werden:

  • Legen Sie den Patienten in Rückenlage, kippen Sie den Kopf zurück, legen Sie ein Kissen unter den Nacken, drücken Sie den Unterkiefer (Prävention der Atemwegsobstruktion mit der Zunge);
  • prüfe den Puls auf der Halsschlagader;
  • Führen Sie eine indirekte Herzmassage durch und führen Sie eine künstliche Beatmung mit einer Häufigkeit von 30: 2 durch, wenn das Verfahren von einer Person durchgeführt wird, oder 15: 1, wenn zwei Personen. Das Drücken sollte schnell (100 pro Minute) erfolgen, rhythmisch und mit ausreichender Kraft, um das Herzminutenvolumen sicherzustellen;
  • alle 2-3 Minuten prüfen, ob der Puls nicht aufgetreten ist.

Ambulanz in der präklinischen Phase

Der Standard der Ankunft der EMF-Brigade in der Stadt ist 10 Minuten, außerhalb der Stadtgrenzen - 20 Minuten nach dem Anruf ist im Versanddienst registriert. Wenn wir die Wetterbedingungen, die epidemiologische Situation und die Verkehrssituation berücksichtigen, ist es möglich, dass die Zeit überschritten wird (nicht länger als 10 Minuten).

Gemäß dem Protokoll umfasst der Algorithmus der Brigade bei Ankunft beim Patienten:

  1. Geschichtsaufnahme (wenn möglich).
  2. Falls erforderlich, Reanimation (Beatmung, indirekte Herzmassage, Defibrillation).
  3. Untersuchung und körperliche Untersuchung mit Beurteilung des Herz-Kreislauf- und Atmungssystems.
  4. Registrierung von 12 Zuordnungen eines EKG mit Wiederholung in 20 Minuten.
  5. Pulsoximetrie (mit Sättigung unter 95% - Sauerstoffträger ist maskiert oder durch die Nasenkanülen 3-5 l / min.).
  6. Bestimmen Sie die Troponinspiegel I, T im Blut (in Anwesenheit eines tragbaren Tests).
  7. Venöser Zugang.
  8. Die medizinische Notfallversorgung
    • "Nitroglycerin" 0,5-1 mg alle 10 Minuten. In schweren Schmerzsyndrom in / in den Tropf unter der Kontrolle des GARTEN (nicht weniger als 90 mm Hg. Art.);
    • Linderung von Angina-Attacken mit narkotischen Analgetika. Vorzugsweise "Morphin" 2-5 mg alle 10-15 Minuten bis zum Ende des Schmerzsyndroms (Gesamtdosis nicht höher als 20 mg);
    • "ASC" 150-325 mg gekaut, wenn der Patient es vor der Ankunft eines Krankenwagens nicht genommen hat;
    • Durchführung einer doppelten Antithrombozyten-Therapie - "Ticagrelor" 180 mg, in seiner Abwesenheit verschreiben "Clopidogrel" in einer Dosis von 300 mg;
    • kurz wirkende Betablocker - Propranolol, Metoprolol;
    • reduzieren Sie die Belastung des Herzmuskels, indem Sie den Blutdruck senken und hämodynamische Störungen korrigieren.

Wenn möglich, wird empfohlen, eine Thrombolysetherapie für TLT (Streptokinase, Alteplase, Actilis) im präklinischen Stadium durchzuführen. Wenn die Thrombolyse innerhalb von 2 Stunden nach Beginn der ischämischen Veränderungen (optimal in 60 Minuten) erhalten wird, kann sie die Entwicklung von Nekrosen im MI unterbrechen, die Schadensfläche reduzieren und die Mortalität wesentlich reduzieren. TLT ist nicht wirksam, wenn mehr als 12 Stunden seit dem Beginn eines schmerzhaften Angriffs vergangen sind. Auch wird das Verfahren nicht bei absoluten Kontraindikationen durchgeführt: intrakranielle Blutung oder hämorrhagischer Schlaganfall in den letzten 3 Monaten, malignes Neoplasma des Gehirns, Aneurysma der abdominalen Aorta, Blutungen aus dem Gastrointestinaltrakt während des letzten Monats, Störung der Hämostase.

Alle Patienten mit ACS werden auf der Intensivstation eines spezialisierten kardiologischen Krankenhauses mit der Möglichkeit zur Durchführung von Notfallangiographie und Reperfusionsmaßnahmen stationär aufgenommen.

Was bestimmt den Erfolg der ersten Hilfe für einen Patienten mit Myokardinfarkt?

Die Qualität der Erste Hilfe für den Patienten hängt von vielen Faktoren ab:

  • Kenntnis der Hilfsperson, der Handlungsalgorithmus für Herzinfarkt, die Fähigkeit zur Reanimation;
  • die Zeit vom Angriff bis zum Beginn der Aktion;
  • Medikation und instrumentelle Unterstützung (Tonometer, "Nitroglycerin", "Aspirin");
  • die Besetzung von Rettungsmannschaften mit der notwendigen Ausrüstung, Vorbereitungen, Personalqualifikation;
  • Entfernung von spezialisierten kardiologischen Abteilungen.

Es gibt auch Faktoren, die den Infarktverlauf verschlimmern und damit die Erfolgschancen verringern:

  • Alter über 70 Jahre;
  • Komorbiditäten (Diabetes mellitus, Fettleibigkeit, Nierenpathologie, weit verbreitete Atherosklerose, Hypercholesterinämie, Hypertonie);
  • schmerzloser Beginn einer Ischämie oder eines atypischen klinischen Bildes;
  • ausgedehntes Nekrosezentrum (transmuraler MI) mit kardiogenem Schock;
  • das Auftreten von schweren Herzrhythmusstörungen und Störungen der Herzleitung.

Schlussfolgerungen

Rationell bereitgestellte erste Hilfe für einen Patienten mit MI erhöht direkt die Überlebenschancen des Patienten und reduziert die Wahrscheinlichkeit von Komplikationen in der Zukunft.

Wie die weltweite Praxis gezeigt hat, treten viele Todesfälle bereits vor der Ankunft von spezialisierten medizinischen Teams auf.

Daher ist es sehr wichtig, die Patienten so zu trainieren, dass sie die ersten Anzeichen eines Angriffs erkennen und sich am Anfang der Situation selbst helfen können. Alle Risikopatienten sollten die Empfehlungen des Arztes befolgen und die Grundsätze einer gesunden Lebensweise einhalten.

Es ist auch wichtig, die Verwandten des Patienten darüber zu informieren, wie der Beginn der Entwicklung von Ischämie und die Regeln der Ersten Hilfe für Herzinfarkt zu Hause zu erkennen sind.

Myokardinfarkt: Notfallversorgung, Krankenhausbehandlungsrichtlinien

Die Aktualität der prämedizi- nischen und notfallmedizinischen Versorgung bei Myokardinfarkt ist in den meisten Fällen der Schlüssel für eine erfolgreiche Genesung des Patienten. Es ist die Abwesenheit solcher Ereignisse, die selbst für junge Menschen, die die Chance hatten, sich dieser akuten Herzkrankheit zu stellen, oft zur Todesursache werden. Kardiologen empfehlen allen Patienten mit koronarer Herzkrankheit, die ersten Anzeichen eines Myokardinfarkts und die Regeln für Erste Hilfe zu kennen. Es ist auch wichtig zu wissen, welche Behandlung der Patient im Krankenhaus verschreiben wird, um sich auf das Gespräch mit Ihrem Arzt vorzubereiten und ihm die notwendigen und wichtigen Fragen zu stellen.

Wann ist es notwendig, Erste Hilfe zu leisten?

Die Antwort auf diese Frage ist immer eindeutig - sofort. Das heißt, bereits wenn der Patient begann, die ersten Anzeichen von Myokardinfarkt erscheinen. Sein Beginn wird durch solche typischen Symptome signalisiert:

  • starker Brustschmerz;
  • Bestrahlung von Schmerzen im linken Arm, Schulterblatt, Zähnen oder Hals;
  • schwere Schwäche;
  • Angst vor dem Tod und große Angst;
  • kalter klebriger Schweiß;
  • Übelkeit

Bei atypischen Formen eines Herzinfarkts kann der Patient andere Symptome haben:

  • Bauchschmerzen;
  • Verdauungsstörungen;
  • Erbrechen;
  • Kurzatmigkeit;
  • Ersticken usw.

Erste Hilfe in solchen Situationen sollte mit einem Krankenwagenanruf beginnen. In einem Gespräch mit dem Disponenten dieses Dienstes müssen Sie:

  • melden Sie die Symptome, die bei dem Patienten beobachtet werden;
  • Äußern Sie Ihre Annahme über die Möglichkeit eines Myokardinfarkts;
  • Bitten Sie um ein Team von Kardiologen oder Reanimatoren.

Danach können Sie mit den Aktivitäten beginnen, die außerhalb des Krankenhauses durchgeführt werden können.

Erste Hilfe

  1. Der Patient muss vorsichtig auf den Rücken gelegt werden und ihm die bequemste Position geben (halb sitzend oder eine Rolle unter den Hinterkopf legen).
  2. Sorgen Sie für frische Luft und die angenehmste Temperatur. Entfernen Sie Kleidung, die das freie Atmen verhindert (Krawatte, Gürtel usw.).
  3. Überzeugen Sie den Patienten, ruhig zu bleiben (besonders wenn der Patient Anzeichen einer motorischen Erregung hat). Sprechen Sie mit dem Opfer in einem ruhigen und gleichmäßigen Ton, keine Panik und machen Sie keine plötzlichen Bewegungen.
  4. Geben Sie dem Patienten eine Tablette aus Nitroglycerin unter der Zunge und Beruhigungsmittel (Corvalol, Mutterkraut Tinktur oder Baldrian).
  5. Blutdruck messen. Wenn der Druck nicht mehr als 130 mm beträgt. Hg Art., Ist es ratsam, Nitroglycerin alle fünf Minuten erneut zu nehmen. Vor der Ankunft von Ärzten können Sie 2-3 Tabletten dieses Rauschgifts geben. Wenn die erste Aufnahme von Nitroglycerin starke Kopfschmerzen von pulsierender Natur verursacht, sollte die Dosierung auf ½ Tablette reduziert werden. Wenn ein solches Arzneimittel in Form eines Sprays verwendet wird, sollte seine Einzeldosis 0,4 mg betragen. Wenn die erste Dosis von Nitroglycerin bei einem Patienten einen starken Blutdruckabfall verursachte, sollte dieses Arzneimittel nicht weiter verwendet werden.
  6. Geben Sie dem Patienten eine zerstoßene Aspirin-Pille (um das Blut zu verdünnen).
  7. Zählen Sie den Puls des Patienten. Wenn die Herzfrequenz nicht mehr als 70 Schläge / Minute beträgt und der Patient nicht an Bronchialasthma leidet, kann er einen der Betablocker erhalten (zum Beispiel Atenolol 25-50 mg).
  8. Auf dem Gebiet der Schmerzlokalisation können Sie einen Senfpflaster setzen (vergessen Sie nicht, ihn zu beobachten, so dass es keine Verbrennung gibt).

Während der Bereitstellung der ersten Hilfe kann der Zustand des Patienten durch die folgenden Bedingungen erschwert werden:

Wenn Ohnmacht auftritt, müssen Sie ruhig bleiben und das normale Funktionieren des Atmungssystems sicherstellen. Der Patient sollte in eine horizontale Position gebracht werden, unter die Schultern ein Kissen legen und Zahnprothesen (falls vorhanden) aus der Mundhöhle entfernen. Der Kopf des Patienten sollte in der umgedrehten Position sein, und mit Zeichen des Erbrechens sollte es zur Seite gedreht werden.

Bei Herzstillstand vor dem Eintreffen des Ärzteteams sollte eine künstliche Beatmung und eine indirekte Herzmassage durchgeführt werden. Die Häufigkeit des Drucks auf die Mittellinie der Brust (Herzregion) sollte 75-80 pro Minute sein, und die Häufigkeit des Einblasens von Luft in die Atemwege (Mund oder Nase) - etwa 2 Atemzüge alle 30 drückt auf die Brust.

Leitlinien für die medizinische Notfallversorgung und Krankenhausbehandlung

Notfallmedizinische Behandlung für Myokardinfarkt beginnt mit der Linderung von akuten Schmerzen. Zu diesem Zweck können verschiedene Analgetika (Analgin) und Narkotika (Promedol, Morphin, Omnopon) in Kombination mit Atropin und Antihistaminika (Diphenhydramin, Pipolfen, etc.) verwendet werden. Für den Beginn einer schnelleren Wirkung werden Schmerzmittel intravenös injiziert. Auch Seduxen oder Relanium wird verwendet, um die Angst des Patienten zu beseitigen.

Um den Schweregrad des Herzinfarkts zu beurteilen, wird dem Patienten ein Elektrokardiogramm gegeben. Wenn innerhalb von einer halben Stunde ein Krankenhausaufenthalt möglich ist, wird der Patient sofort in ein Krankenhaus gebracht. Wenn es nicht möglich ist, den Patienten innerhalb von 30 Minuten ins Krankenhaus zu bringen, werden Thrombolytika (Alteplaza, Purolaz, Tenekteplaza) verabreicht, um den koronaren Blutfluss wiederherzustellen.

Eine Trage wird verwendet, um den Patienten in den Krankenwagen zu bringen, und während des Transports zur Intensivstation wird eine Einatmung mit befeuchtetem Sauerstoff durchgeführt. All diese Maßnahmen zielen darauf ab, den Herzmuskel zu entlasten und Komplikationen vorzubeugen.

Nach der Ankunft auf der Intensivstation, um den schmerzhaften Anfall zu beseitigen und den Patienten zu erregen, wird die Neuroleptanalgesie durch Talamonal oder eine Mischung aus Fentanyl und Droperidol durchgeführt. Bei längerer Angiose kann der Patient mit einem gasförmigen Gemisch aus Lachgas und Sauerstoff inhaliert werden.

Als nächstes werden dem Patienten die folgenden Medikamente verschrieben:

  1. Nitroglycerin, Isosorbiddinitrat, izoket - in der akuten Infarktdauer werden diese Medikamente verwendet, um den Sauerstoffbedarf des Herzmuskels zu reduzieren, sie werden zuerst intravenös verabreicht und nach Stabilisierung des Zustandes des Patienten - oral und sublingual.
  2. Betablocker (Anaprilin, Inderal, Obzidan, Propranolol) helfen, die Herzfrequenz zu reduzieren und die Belastung des Herzens zu reduzieren.
  3. Thrombozytenaggregationshemmer (Aspirin) - verdünnen Sie das Blut und verhindern Sie die Entwicklung eines neuen Herzinfarkts.
  4. Antikoagulanzien (Heparin) - zur Vorbeugung von Re-Infarkten und zur Reduzierung der Blutgerinnung.
  5. ACE-Hemmer (Ramipril, Captopril, Enalapril, etc.) werden verwendet, um den Blutdruck zu senken und die Belastung des Herzens zu reduzieren.
  6. Sedativa und Hypnotika (Diazepam, Oxazepam, Triazolam, Temazepam usw.) - werden bei Bedarf zur Begrenzung der Aktivität des Patienten und bei Schlafstörungen eingesetzt.
  7. Antiarrhythmika (Novocinamid, Ritmilen, Lidocain, Difenin, Amiodaron, etc.) - werden bei Herzrhythmusstörungen eingesetzt, um die Herzaktivität zu stabilisieren und die Belastung des Myokards zu reduzieren.

Für die Behandlung von Myokardinfarkt können auch andere pharmakologische Arzneimittel verwendet werden, da die Taktik der medikamentösen Behandlung eines Patienten von dem allgemeinen Zustand des Patienten und dem Vorhandensein anderer Pathologien (Erkrankungen der Nieren, Blutgefäße, Leber usw.) abhängt.

Zur Behandlung von Myokardinfarkten verwendet die moderne Medizin eine Vielzahl von instrumentellen, hochwirksamen Techniken zur Wiederherstellung des koronaren Blutflusses:

  • Ballonangioplastie;
  • Koronararterien-Bypass-Operation.

Solche Operationstechniken ermöglichen es Patienten mit schweren Formen von Myokardinfarkten, ernsthafte Komplikationen zu vermeiden und ein hohes Mortalitätsrisiko von dieser Herzpathologie zu verhindern.

Motorische Aktivität eines Patienten mit Myokardinfarkt

Alle Patienten mit Myokardinfarkt zeigten eine Einschränkung der motorischen Aktivität, da ein solches Regime zu einem schnelleren Ersatz des Infarktareals durch Narbengewebe beiträgt. In den ersten Tagen muss der Patient strenge Bettruhe einhalten, und von 2-3 Tagen, in Abwesenheit von Komplikationen und Anzeichen von Herzversagen, wird sein motorisches Regime allmählich beginnen, sich zu erweitern. Zunächst darf er sich 1-2 Mal am Tag auf einen Nachtstuhl setzen und ca. 15-30 Minuten darauf sitzen (Häufigkeit und Dauer dieser Handlungen werden vom Arzt festgelegt).

Heutzutage kann der Patient alleine essen. Außerdem muss es gewaschen und abgewaschen werden, und zur Defäkation muss es das Gefäß benutzen (Nachtstuhl ist nur mit Genehmigung eines Arztes und nur für Patienten mit einem stabilen Herzrhythmus zulässig).

Ab 3-4 Tagen darf der Patient zweimal täglich 30-60 Minuten auf einem Stuhl sitzen. Bei einem unkomplizierten Herzinfarkt darf der Patient zwischen 3-5 Tagen gehen (diese Zeit wird vom Arzt festgelegt). Die Zeit des Gehens und die zurückgelegte Entfernung des Patienten nehmen allmählich zu.

Bei einer unkomplizierten Form von Myokardinfarkt wird der Patient für 7-12 Tage aus dem Krankenhaus entlassen, und in komplizierten Fällen kann er erst nach 3 Wochen oder mehr stattfinden. In Zukunft muss sich der Patient einer Rehabilitation unterziehen, die in spezialisierten Einrichtungen oder zu Hause durchgeführt werden kann. In diesem Zeitraum nehmen Intensität und Dauer der körperlichen Aktivität in Abhängigkeit von den Indikatoren für den Gesundheitszustand allmählich zu.

Ernährung des Patienten mit Myokardinfarkt

In der ersten Woche nach Myokardinfarkt wird einem Patienten eine kalorienarme Diät mit Salzrestriktion, tierischen Fetten, Flüssigkeiten, Lebensmitteln mit stickstoffhaltigen Substanzen, übermäßig grobe Ballaststoffe und Cholesterin empfohlen. Die Ernährung sollte Lebensmittel enthalten, die reich an lipotropen Substanzen, Vitamin C und Kaliumsalzen sind.

In den ersten 7-8 Tagen sollten alle Gerichte püriert werden. Das Essen wird in kleinen Portionen 6-7 mal am Tag eingenommen.

Die Diät kann solche Nahrungsmittel und Teller einschließen:

  • Weizenbrotcracker;
  • Grieß, Haferbrei, Buchweizen und Reisgrütze;
  • fettarmes Kalbfleisch;
  • fettarmer Fisch;
  • Hühnerfleisch;
  • mit Protein gedämpftes Omelette;
  • fettarmer Käse;
  • fermentierte Milchgetränke;
  • Butter;
  • Salat mit frischen geriebenen Karotten und Äpfeln;
  • Gemüsesuppen;
  • gekochte Rüben und Blumenkohl;
  • pürierte Früchte;
  • Fruchtgetränke und Fruchtgetränke;
  • dogrose Abkochung;
  • schwacher Tee;
  • Honig

Während dieser Zeit ist die Verwendung solcher Produkte und Gerichte verboten:

  • Teigwaren (Pfannkuchen, Pampushkas, Kuchen, Pasteten);
  • geräuchertes und eingelegtes Geschirr;
  • Gurken;
  • frittiertes Essen;
  • Würstchen;
  • fettige Milchprodukte;
  • salziger und scharfer Käse;
  • Kaviar;
  • fettiges Fleisch;
  • gekochte und Spiegeleier;
  • Brühen aus Fisch und Pilzen;
  • Pasta;
  • Speiseöl;
  • Pilze;
  • Hülsenfrüchte;
  • Sauerampfer;
  • Rübe;
  • Trauben;
  • Tomatensaft;
  • Gewürze;
  • Schokolade;
  • natürlicher Kaffee.

2-3 Wochen nach einem Herzinfarkt werden dem Patienten die gleichen Produkte und eine Liste von Einschränkungen empfohlen, aber das Essen darf nicht gereinigt, ohne Salzzusatz zubereitet und etwa 5-mal täglich eingenommen werden. Anschließend wird die Ernährung des Patienten erweitert.

Denk dran! Myokardinfarkt ist eine schwere und gefährliche Pathologie, die viele schwerwiegende Komplikationen und sogar den Tod des Patienten verursachen kann. Befolgen Sie bei einem akuten Krankheitsfall unbedingt alle Regeln der Erste-Hilfe-Behandlung, rufen Sie unverzüglich einen Krankenwagen an und befolgen Sie alle Empfehlungen des Arztes während der stationären Behandlung.

Bereitstellung von Notfallversorgung für Verdacht auf Herzinfarkt (Myokardinfarkt) - Gesundheitsministerium der Ukraine

Myokardinfarkt: Wie man das Leben einer Person retten kann, bevor ein Krankenwagen eintrifft

Myokardinfarkt ist eine Art von ischämischer Herzerkrankung, die durch irreversible Anomalien im Herzmuskel infolge einer Verschlechterung der Blutbewegung durch die Koronararterien gekennzeichnet ist.

Der weitere Ausgang der Krankheit, einschließlich der Möglichkeit, das Leben einer Person zu retten, hängt von einer rechtzeitigen und korrekten Therapie in den ersten Minuten des Angriffs ab.

Erste Hilfe für einen Patienten während eines Myokardinfarkts basiert auf den Besonderheiten seines Verlaufs und erfordert die grundlegendsten Kenntnisse der Pathologie von der Person, die es zur Verfügung stellt. Während eines Angriffs stirbt ein Teil des Herzmuskels ab und der Grund dafür ist eine schlechte Blutzufuhr zum Herzmuskel.

Prädisponierende Faktoren in diesem Fall sind körperliche Anstrengung, hypertensive Krise, Stresssituationen, Überstimulation oder starker emotionaler Stress.

1. Regeln für die Bereitstellung von Erste-Hilfe-Maßnahmen bei Myokardinfarkt

Erste Hilfe für Myokardinfarkt sollte in einer bestimmten Reihenfolge durchgeführt werden. Und natürlich ist der allererste Schritt ein Anruf beim Rettungsdienst, um einen Arzt zu rufen, vorzugsweise einen Kardiologen. Es ist wichtig, die Zeit zwischen dem Auftreten eines Herzinfarkts und den Manipulationen des Arztes zu reduzieren, daher ist es ratsam, sich auf der Straße mit einem Arzt aus der Familie zu treffen. Richtig gemachte medizinische Versorgung kann das Leben einer Person retten.

Um die Belastung des Herzens zu reduzieren, sollte der Patient nach dem Trinken eines Beruhigungsmittels besser in eine horizontale Position gebracht werden.

Eine Tablette aus Nitroglycerin hilft, Schmerzen zu bewältigen. Die Medizin wird unter die Zunge gelegt - so geht Nitroglycerin schneller ins Blut. In der sublingualen Region gibt es Arterien, durch die der Wirkstoff fast sofort in den Kreislauf gelangt und sein Ziel erreicht. In dieser Hinsicht tritt die Schmerzlinderung in kurzer Zeit auf.

Über Herzstillstand sagt in einigen Fällen nur Herzstillstand. Ein Mensch verliert das Bewusstsein, er hat keinen Atem, kein Puls kann gefühlt werden. Die Reanimation sollte so bald wie möglich beginnen, bevor der Krankenwagen eintrifft. Um die Arbeit des Herzens zu beginnen, kann der sogenannte präkordiale Aufprall im Bereich des Brustbeins ausgeführt werden.

Es sollte kurz und stark sein. Ohne Beginn der Wirkung ist es notwendig, eine indirekte Herzmassage zu machen. Sein Schema ist wie folgt: 30 Klicks auf die Brust (das Intervall ist willkürlich und berechnet, etwa 100 Klicks pro Minute) und Beatmung der Lunge (die sogenannte künstliche Beatmung von Mund zu Mund).

Diese zwei Stufen werden in Kombination mit alternierender Frequenz ausgeführt. In diesem Fall muss der Kopf einer kranken Person notwendigerweise ein wenig zurückgeworfen werden, und der Körper liegt auf einer soliden Ebene. Bis Ärzte erscheinen und Lebenszeichen auftauchen, sollte eine Reanimation durchgeführt werden.

Für den Fall, dass sich ein Herzasthma vor dem Hintergrund eines Myokardinfarktes entwickelt, wird die Person sehr unruhig, findet keinen Platz für sich, nimmt eine gezwungene Sitzposition ein und, um seine Atembewegungen zu verstärken, lehnt er seine Arme auf dem Bett. Die Atemfrequenz steigt dramatisch von 16-18 auf 40-50 pro Minute. Der Ausdruck des Patienten ist gequält und gequält, die Haut wird blass, die Lippen sind blau und kalter Schweiß kommt heraus.

Wenn Sie nicht rechtzeitig die nötige Hilfe leisten, beginnt sich die Lungenstagnation zu entwickeln und das Herzasthma tritt in das Lungenödem ein. Das Atmen wird laut und blubbernd, aus der Ferne ist heiseres Atmen zu hören. Der Patient fängt an zu husten und gleichzeitig wird flüssiger Auswurf von einem rötlichen Farbton ausgestrahlt. Solch eine ernsthafte Komplikation des Herzinfarktes sollte vor der Ankunft eines Krankenwagens vermieden werden.

Beachten Sie!

Die Redaktion empfiehlt - Prävention von Myokardinfarkt. Wie kann man die Wahrscheinlichkeit einer Erkrankung verringern oder den Behandlungsprozess beschleunigen?

In den Nachrichten (Link) Ursachen von Myokardinfarkt. Was verursacht die Entwicklung der Krankheit?

2. Erste-Hilfe-Algorithmus

Die Reihenfolge der Erste-Hilfe-Maßnahmen sollte wie folgt sein:

  1. Ruf einen Krankenwagen an. Das Beste von allem, wenn es sich um ein spezialisiertes Kardiologie- oder Reanimationsteam von Ärzten handelt.
  2. Es wird empfohlen, dass ein Krankenwagen von einem der Angehörigen aufgesucht wird, um die Lücke zwischen dem Myokardinfarkt und medizinischen Manipulationen zu verringern.
  3. Der Patient sollte auf eine harte und flache Oberfläche gelegt werden, wobei der Kopf leicht nach hinten geneigt ist.
  4. Öffne alle Fenster und Türen, damit der Raum möglichst viel frische Luft erhält. Wenn es sehr heiß ist, öffnen Sie das Fenster und schalten Sie die Klimaanlage ein.
  5. Geben Sie dem Patienten ein Beruhigungsmittel (Mutterkraut oder Baldrian). Der Raum sollte ruhig sein, geben Sie nicht die Möglichkeit, für eine kranke Person nervös zu sein.
  6. Es ist notwendig, körperliche Aktivität zu entfernen, manchmal für diese Hilfe von mehreren Personen benötigt wird.
  7. Der Patient muss eine Nitroglyzerintablette unter die Zunge legen, um einen schmerzhaften Anfall zu stoppen.
  8. Nitroglycerin sollte zwei bis drei Mal im Abstand von 10 oder 15 Minuten verabreicht werden.
  9. Geben Sie dem Patienten eine Pille 325 Gramm Aspirin zu kauen.
  10. Versuchen Sie, Herzschmerzen mit Dipyron oder einem nichtsteroidalen entzündungshemmenden Medikament zu stoppen.

Wenn es einige Voraussetzungen dafür gibt, dass das Herz aufgehört hat (die Person atmet nicht, sie ist nicht bei Bewusstsein, es gibt keinen Puls, es gibt keinen Blutdruck), sollten folgende sofortige Reanimationsmaßnahmen eingeleitet werden:

  • Um den Patienten einen präkordialen Schlag zu geben, dh das Brustbein kräftig und schnell zu schlagen. Dies kann in den ersten Sekunden für Kammerflimmern sehr effektiv sein.
  • Wenn die vorherige Maßnahme fehlschlägt, führen Sie eine künstliche Beatmung durch und führen Sie die notwendige indirekte Herzmassage durch. Diese Aktivitäten dauern bis zur Ankunft des Krankenwagens. Nach jeweils 15 Stößen im Herzen machen Sie zwei Inhalationen und zwei Exhalationen und überprüfen Sie den Puls. Wenn der Impuls nicht erscheint, werden Rettungsaktionen erneut wiederholt.

Lesen Sie weiter für eine Beschreibung des Myokardinfarkts. Fallgeschichte und Klassifizierung.

In dem Artikel (hier) Drogen für Angina.

3. Schlussfolgerung

Die rechtzeitige und korrekte Erste Hilfe für den Herzinfarkt wird vor der Ankunft von qualifizierten Ärzten zur Verfügung gestellt. Sehr oft haben die Menschen jedoch keine Ahnung und wissen nicht, was getan werden sollte, um eine Person zu retten.

In der Hälfte aller Fälle sterben Patienten an Analphabetismus und Ängsten vor anderen, die vor einer ärztlichen Untersuchung keine Erste Hilfe leisten konnten.

Erste Hilfe bei Myokardinfarkt: ein Handlungsalgorithmus

Bei Myokardinfarkt kommt es zu einer Verschlechterung der Durchblutung in den Koronararterien, wodurch irreversible Veränderungen im Herzen auftreten. Ob die Unterstützung rechtzeitig erfolgt (d. H. Während der ersten Minuten), hilft dem Ergebnis der Ereignisse; In manchen Fällen geht es sogar darum, Leben zu retten.

Notfallversorgung für Myokardinfarkt

Erste Hilfe hängt von den Eigenschaften des Kurses ab und erfordert von denen, die sie bereitstellen, zumindest Grundkenntnisse der Pathologie.

Wichtige Information! Durch den Angriff sterben einzelne Bereiche des Herzmuskels ab. Dies geschieht als Folge unzureichender Blutversorgung des Herzens.

Es gibt eine Reihe von Faktoren, die für einen Herzinfarkt prädisponieren. Dazu gehören körperliche und emotionale Stress, Stress, hypertensive Krise und Überstimulation. Um richtig Erste Hilfe leisten zu können, müssen Sie wissen, wie sich die beschriebene Pathologie manifestiert.

Wie man Myokardinfarkt erkennt

Die Symptome des kommenden Angriffs sind eindeutig und erlauben, das Problem in 70% aller Fälle zu identifizieren.

Tischnummer 1. Vorläufer des Beginns eines Angriffs

Übermäßiges Schwitzen, Blässe

Wenn eine Person eines oder mehrere der oben genannten Symptome hat, dann braucht er sofortige Erste Hilfe.

Erste Hilfe: wichtige Punkte

Es gibt eine klare Abfolge notwendiger Maßnahmen, die befolgt werden müssen. Der erste Schritt sollte ein Anruf bei einem Krankenwagen sein: Ein Kardiologie-Team sollte bei dem Anruf ankommen.

Notrufnummern

Gleichzeitig ist es wichtig, dass so schnell wie möglich vom Zeitpunkt der Entdeckung eines Anfalls bis zu den Manipulationen des Arztes möglichst wenig Zeit in Anspruch genommen wird. Es ist wünschenswert, dass sich jemand in der Nähe des Teams auf der Straße trifft. Wenn Hilfe richtig bereitgestellt wird, wird wahrscheinlich das Leben einer Person gerettet.

Senden Sie einen Verwandten oder Assistenten, um den Krankenwagen zu treffen

Wichtige Information! Um die Belastung des Herzens zu reduzieren, ist es notwendig, dass der Patient horizontal liegt, bevor er ein beruhigendes Medikament einnimmt.

Bei der Beseitigung unangenehmer Empfindungen funktioniert Nitroglycerin gut, dessen Pille unter die Zunge gelegt werden muss, damit das Mittel schneller ins Blut gelangt. Unter der Zunge befinden sich Arterien, durch die die Wirkstoffe fast augenblicklich in das Kreislaufsystem eindringen und ihr Ziel erreichen. Wenn der Schmerz gelindert ist, dann wird bei dem Patienten Angina diagnostiziert, kein Herzinfarkt.

Manchmal bezeugt nur ein gestopptes Herz einen Angriff: Es gibt keinen Atem und Puls, der Patient verliert das Bewusstsein. In solchen Fällen sollten die Reanimationsmaßnahmen so früh wie möglich getroffen werden, auch vor der Ankunft des Krankenwagens. Um das Herz zu starten, müssen Sie einen Schlag ausführen (scharf und stark auf den Brustbereich).

Schlag einen Schlag

Wenn dies keine Ergebnisse erbracht hat, muss auf eine indirekte Herzmassage zurückgegriffen werden.

Das Schema dieses Verfahrens ist wie folgt:

  • dreißig Klicks auf der Brust (kann in willkürlichen Abständen, aber etwa hundert Klicks pro Minute sein);
  • Beatmung der Lunge ("Mund zu Mund").

Beide Stufen werden abwechselnd durchgeführt. Der Kopf des Patienten sollte etwas zurückgeworfen werden, während der Körper auf einer harten Oberfläche liegen sollte. Wenn keine Lebenszeichen auftreten, sollte die Reanimation vor der Ankunft der Ärzte durchgeführt werden.

Bestimmen Sie den Xiphoid-Prozess

Der Druckpunkt liegt zwei Finger über dem Xiphoid-Prozess

Legen Sie die Handfläche auf den Kompressionspunkt

Vertikal auf die Brust drücken und auf 3 cm drücken, pro Minute 101-112 drücken

Alternate zwei Atemzüge IVL mit 15 Kompressionen

Wir kontrollieren den Puls und die Reaktion der Pupille

Wenn während eines Angriffs Herzasthma entwickelt wird, sieht die Person zerstreut und unruhig aus, gezwungen, sich hinzusetzen und sich auf etwas zu stützen, um die Atembewegungen zu verbessern.

Plötzlich steigt die Atemfrequenz (bis zu 45-50 pro Minute), das Gesicht sieht ausgemergelt aus, die Haut wird blass, die Lippen verfärben sich, Schweiß erscheint am Körper. In Ermangelung einer rechtzeitigen Unterstützung wird sich die Lungenstauung weiter entwickeln und Asthma wird sich zu Lungenödem entwickeln. Der Patient wird laut und heiser atmen, husten (während des Hustens wird roter Sputum hervortreten). Dies ist eine äußerst schwerwiegende Komplikation, die vermieden werden sollte.

Erste Hilfe bei Myokardinfarktalgorithmus

Während der Hilfe müssen Sie den folgenden Algorithmus ausführen.

Tischnummer 2. Erste Hilfe leisten

Phase 1. Rufen Sie einen Krankenwagen an

Phase 2. Treffen der Ärzte

Stufe 3. Körperposition

Stufe 4. Türen und Fenster öffnen

Stufe 5. Einnahme eines Beruhigungsmittels

Stufe 6. Entfernung der körperlichen Aktivität

Stufe 7. Empfang von Nitroglycerin

Stufe 8. Einnahme von Aspirin

Wenn es Anzeichen von Herzversagen gibt (keine Atmung, kein Puls, eine Person hat das Bewusstsein verloren), dann müssen Sie den oben erwähnten präkordialen Schlaganfall und die Herzmassage mit künstlicher Beatmung durchführen.

Video - Erste Hilfe für Herzinfarkt

Was sollte der Patient während des Angriffs tun?

  1. Wenn eine Person einen Herzinfarkt vermutet, sollte sie sofort anderen davon erzählen und, wenn möglich, das Krankenhaus anrufen.
  2. Dann sollte er sich beruhigen, sich hinsetzen oder hinlegen.
  3. Wenn Zugang zu Medikamenten besteht, sollte der Patient Nitroglycerin und Aspirin einnehmen.
  4. Es wird auch empfohlen, keine Bewegungen auszuführen und dem medizinischen Team die Symptome zu beschreiben.

Herzinfarkt: typische Symptome

Die Bedeutung der Ersten Hilfe für den Herzinfarkt

Bei kompetenter Hilfe ist es möglich, das Auftreten nachfolgender Komplikationen zu verhindern und manchmal Leben zu retten. Wenn innerhalb einer halben Stunde nach dem Auftreten eines Herzinfarktes angemessene Maßnahmen rechtzeitig ergriffen werden, steigt die Wahrscheinlichkeit eines positiven Ergebnisses signifikant an, und das Risiko schwerwiegender Veränderungen im Körper wird dagegen abnehmen.

Die Aktionen des medizinischen Teams für Herzinfarkt

Vorbeugende Maßnahmen

Der erste Herzinfarkt erscheint in allen Fällen unerwartet. Zur Vorbeugung ist es in diesem Fall, wiederkehrende Krampfanfälle zu verhindern und den Körper zu kontrollieren.

Die wichtigsten negativen Faktoren, die einen Rückfall provozieren, sind:

  • erhöhter Druck;
  • erhöhte Blutgerinnung;
  • Atherosklerose;
  • Störung des Kohlenhydratstoffwechsels.

Die Essenz der Prophylaxe ist in solchen Fällen eine kompetent entwickelte komplexe Arzneimitteltherapie, die darauf abzielt, dem Körper die notwendigen Enzyme zur Verfügung zu stellen, die Bildung fettiger Plaques zu verhindern, den Blutdruck zu normalisieren und so weiter. Die Dosierung sollte vom Arzt festgelegt werden, und es ist strikt verboten, sie zu ändern und neue Medikamente einzuführen.

In der Regel sieht das Schema folgendermaßen aus:

  • Aspirin und Clopidogrel (gegen Blutgerinnsel);
  • Omega-3;
  • Statine und Betablocker (zu letzteren gehören beispielsweise Bisopropol);
  • ACE-Hemmer und nefraktionsionny Heparin.

Aber nicht nur Medikamente sind wichtig, sondern auch eine spezielle Diät, die für ein Minimum an Salz, Würstchen, Würstchen, Fertiggerichten, Milch, Sauerrahm, Butter und anderen Produkten sorgt, die Milchfett und Cholesterin enthalten. Sie sollten auch Alkohol (außer einem Glas Rotwein) und Zigaretten aufgeben.

Ursachen für Myokardinfarkt

Darüber hinaus kann Physiotherapie vorgeschrieben werden, sowie andere Lasten (Gehen, Radfahren, Schwimmen - nicht länger als vierzig Minuten, nicht mehr als mehrmals pro Woche).

Video - Vorbeugung von Herzinfarkt

Zusammenfassung

Erste Hilfe bei Herzinfarkt sollte bereits vor der Ankunft eines Teams von qualifizierten Ärzten zur Verfügung gestellt werden. Aber oft wissen die Leute nicht, was sie tun sollen, um den Patienten zu retten. Laut Statistik sterben etwa 50% aller Fälle eines Herzinfarkts aufgrund von Angst oder Analphabetismus anderer, die es versäumt haben, rechtzeitig Hilfe zu leisten.

Über vorbeugende Maßnahmen

Wie dieser Artikel?
Speichern, um nicht zu verlieren!

  1. 5
  2. 4
  3. 3
  4. 2
  5. 1
0

Ich habe eine lange Zeit des Drucks, ich meine hoch, ich nehme eine Pille von hohem systallischem Druck, das untere distale bleibt hoch. Und mein Therapeut weiß davon und ist vor kurzem zu einem Kardiologen gegangen, der, so scheint es mir, die Menschen nicht heilt, sondern scheinbar für sich selbst arbeitet, um einen Lohn zu bekommen. Du musst also im Internet nach etwas suchen, um dich selbst zu behandeln, und jetzt ist es ein Wächter... Alles muss durch den Therapeuten weitergegeben werden, und du wirst es durch den Tag schaffen, du wirst zur Therapeutin kommen, sie wird Anweisungen geben, Urin zu verabreichen, Blut, eine weitere Woche vergeht, Zum Kardiologen mit meiner Wunde vergeht noch eine Woche. Und als Ergebnis, nun, ich bin zu einem Kardiologen gekommen, aber das hat keinen Sinn.
Ja, ich habe nur Angst, zu den Ärzten zu gehen, ging ich einmal zur Remantomanoskopie, so der Arzt durchbohrt mein Rektum, als Folge von 2 Operationen und 9 Monate im Krankenhaus, es war in der Sowjetzeit, jetzt im Krankenhaus für eine lange Zeit, ich habe große Angst Ich schaue hinein. Gott schütze vor solchen Ärzten

Guten Tag! Ich mochte den Artikel, vielen Dank.

Notfallversorgung für Myokardinfarkt: Wie unterscheidet man einen Herzinfarkt von einem Angina-Anfall und verhindert einen kardiogenen Schock?

Herz-Kreislauf-Erkrankungen stehen bei der Häufigkeit von Todesfällen bei Patienten unterschiedlichen Alters an erster Stelle, und jedes Jahr tendieren Herzanfälle und Schlaganfälle zu einer Verjüngung. Dieser Artikel wird diskutieren, wie die Notfallversorgung für Myokardinfarkt vor der Ankunft des medizinischen Teams sowie die Regeln für die Versorgung von Post-Infarkt-Patienten ordnungsgemäß bereitgestellt werden.

Klinik des Herzinfarkt-Erste-Hilfe-Notfalls

Myokardinfarkt wird Nekrose (Absterben) eines Teils des Herzmuskels als Folge von längerem Sauerstoffmangel und unzureichender Blutversorgung bezeichnet. Herzinfarkt ist eine häufige Komplikation der koronaren Herzkrankheit, so dass es wichtig ist, die Klinik zu kennen und in der Lage zu sein, Angina von einem Angriff zu unterscheiden.

Myokardinfarkt hat mehrere Stadien, von denen jedes seine eigenen klinischen Symptome hat:

Myokardinfarktsymptome und erste Hilfe

Die klinischen Anzeichen eines akuten Myokardinfarktes hängen von der Form der Erkrankung ab:

  1. Abdominal - Symptome treten auf, die einem Anfall einer akuten Pankreatitis ähneln. Der Patient ist besorgt über starke Schmerzen in der epigastrischen Zone, Übelkeit, Erbrechen, zunehmende Schwäche und Herzklopfen.
  2. Asthma - die klinischen Symptome sind ähnlich wie bei Asthma bronchiale, der Patient hat Kurzatmigkeit, klagt über Luftmangel und Tachykardie.
  3. Zerebrale Form - die Hauptsymptome sind Schwindel, akute Brustschmerzen, Verdunkelung der Augen, Bewusstseinsstörungen. Diese Form ist am häufigsten, mit dem Patienten Panik und Angst vor dem Tod.
  4. Asymptomatisch - Diese Form von Myokardinfarkt ist typisch für Patienten mit Diabetes und ist auf eine verringerte Empfindlichkeit aufgrund von Angiopathie zurückzuführen.

Die wichtigsten klinischen Anzeichen für einen Infarkt jeglicher Art sind:

  • Schmerzen hinter dem Brustbein, die nach Einnahme von Nitroglycerin und anderen Herzarzneimitteln mehrere Stunden lang nicht weggehen - gewöhnlich schmerzen die Schmerzen auf das linke Schlüsselbein, den Hals, den linken Unterkiefer;
  • die wachsende geistige Erregung, die bald durch Apathie ersetzt wird;
  • Angst vor Tod und Panik;
  • Schmerzen im Oberbauch, Übelkeit und Erbrechen treten nicht immer auf, können aber eine korrekte Diagnose erschweren.

Es ist wichtig! Maßnahmen zur Unterstützung eines Myokardinfarkts sollten dem Patienten sofort zur Verfügung gestellt werden, da die fortschreitende Nekrose des Herzmuskels schnell zu lebensbedrohlichen Komplikationen - Herzinsuffizienz und kardiogenem Schock - führt.

Notfallalgorithmus vor der Ankunft des Notfallpatienten mit Verdacht auf Herzinfarkt

Erste Hilfe für Herzinfarkt ist die folgenden Schritte:

  • einen Krankenwagen rufen;
  • Geben Sie eine Nitroglycerin-Tablette unter die Zunge, und wenn es im Haus keine solche Droge gibt, träufeln Sie Corvalol, Valocordin;
  • Geben Sie ein schmerzstillendes Getränk oder geben Sie es injizieren;
  • um den Patienten zu beruhigen - ihm einen süßen, warmen Tee zu geben;
  • warme Füße an die Füße legen und die kranke Decke bedecken;
  • sorgen Sie für frische Luft und freien Hals und Brust von der einschränkenden Kleidung;
  • Berechnen Sie den Puls und messen Sie den Blutdruck.

Was ist mit Myokardinfarkt mit der Entwicklung von Lungenödem zu tun?

Wenn ein Patient in der Ferne feuchte Rasselgeräusche hat und die Dyspnoe zunimmt, werden die Lippen bläulich und die Venen schwellen am Hals. Bevor der Krankenwagen eintrifft, ist es notwendig:

  • den Patienten auf dem Bett sitzen lassen, die Kissen auf den Rücken legen, die Beine senken;
  • mache ein heißes Fußbad - es wird den Fluss des venösen Blutes zum Herzen reduzieren;
  • Stränge an den Beinen ansetzen - wodurch die Rückkehr von venösem Blut zum Herzmuskel reduziert wird, was die Belastung des Myokards etwas verringert;
  • Geben Sie ein Diuretikum, zum Beispiel eine Furasemid-Tablette;
  • Nehmen Sie eine Dexamethason-Tablette oder Prednisolon-Pille ein, um die vaskuläre Permeabilität zu verringern und dadurch das Lungenödem zu reduzieren.

Es ist wichtig! Wenn der Patient bewusstlos ist und auf nichts reagiert, ist es notwendig, unmittelbar vor dem Eintreffen des Krankenwagens sofort mit der Durchführung von Reanimationsmaßnahmen - künstlicher Beatmung und indirekter Herzmassage - fortzufahren. Wie es richtig gemacht wird, sehen Sie in dem Video in diesem Artikel.

Die Notfallmedizin für den Myokardinfarkt beginnt mit einem EKG, das mit einem tragbaren Gerät durchgeführt wird, das jedes kardiologische Notfallteam mit sich führt. Ein Myokardinfarkt ist durch einen bogenförmigen Anstieg des S-T-Segments über die Isolinie und das Vorhandensein einer pathologischen Q-Welle gekennzeichnet.

Nach der Bestätigung der Diagnose des Patienten ist es zwingend notwendig, auf der Intensivstation hospitalisiert zu werden, und vorher werden sofort Medikamente am Ort injiziert, um Schmerzen zu lindern und die Entwicklung eines kardiogenen Schocks und anderer gefährlicher Komplikationen zu verhindern.

Medikamente für Myokardinfarkt: Erste Hilfe

Die Notfallversorgung für einen Herzinfarkt beginnt mit der Linderung des Angina-Status (anhaltender Schmerz durch akute Durchblutungsstörungen im Herzmuskel), da Schmerzen nicht nur Schmerzen für den Patienten verursachen, sondern auch den Myokard-Stress erhöhen, was zu Komplikationen führen kann.

Um den Angina-Status zu erleichtern, werden dem Patienten langsam die folgenden Medikamente intravenös injiziert:

  1. narkotische Analgetika mit Neuroleptik - Omnopon - Lösung von 1%, Promedol oder Morphin - Hydrochlorid in Kombination mit Droperidol 0,25% im Verhältnis 1k2 (zum Beispiel 1 ml Omnopon und 2 ml Droperidol). Neuroleptische Algesie in einer solchen Kombination hat eine ausgeprägte Anti-Schock-Wirkung, lindert das Schmerzsyndrom und verhindert die Entwicklung von lebensbedrohlichen Komplikationen.
  2. Kombination von Beruhigungsmittel mit narkotischen Analgetika und Antihistaminika - zum Beispiel, eine Lösung von Morphin 1% 1 ml + Seduxen 2 ml + Dimedrol 1% 1 ml.
  3. Eine Anästhesie mit Lachgas und Sauerstoff wird von einem spezialisierten Krankenwagenteam durchgeführt, um den Patienten ins Krankenhaus zu bringen, und der kardiogene Schock wird bei ihm während des Transports nicht verursacht.

Es ist wichtig! Alle diese Arzneimittel werden nach vorheriger Verdünnung in 5-10 ml 5% iger Glucoselösung oder isotonischer Natriumchloridlösung langsam intravenös injiziert. Manchmal müssen Medikamente wiederholt verabreicht werden, um das Schmerzsyndrom vollständig zu stoppen.

Behandlung von Herzinfarkt

Die Unterstützung bei Myokardinfarkt beschränkt sich nicht nur auf die Linderung von Schmerzen, nach Notfallmaßnahmen werden dem Patienten Medikamente verschrieben, die den Blutfluss zu den Herzkranzgefäßen wiederherstellen, die Belastung des Herzmuskels verringern, die Bildung von Blutgerinnseln und die Entwicklung eines wiederkehrenden Herzinfarkts verhindern:

  1. Thrombolytika sind eine Gruppe von Medikamenten, die das Blut verdünnen und die Bildung von Blutgerinnseln verhindern. Zu dieser Gruppe gehören Acetylsalicylsäure, Acard, Aspirin Cardio, Magnicor. Da die Medikamente in dieser Gruppe die Schleimhäute des Gastrointestinaltraktes reizen, wird empfohlen, sie nach dem Essen einzunehmen oder sie werden gleichzeitig mit Protonenpumpenhemmern verschrieben.
  2. Antikoagulanzien - Heparin oder Fraxiparin.
  3. Beta-Blocker - Metaprolol, Anaprilin, Atenolol. Die Dosierung wird individuell in der minimalen effektiven Dosis ausgewählt.
  4. Nitroglycerin intravenös in einer isotonischen Lösung von Natriumchlorid.
  5. Angiotensin-Converting-Enzym-Inhibitoren - Capoten-Medikament 3-mal täglich, beginnend mit der minimalen effektiven Dosis, aber nicht mehr als 50 mg auf einmal.

Erste-Hilfe-Infarkt beinhaltet die Einführung dieser Medikamente in den ersten 2 Tagen ab dem Beginn der Stufe des Schadens.

Pflege für Patienten nach einem Herzinfarkt

Erste Hilfe für Krankenschwestern bei Patienten, die einen Herzinfarkt erlitten haben, ist die obligatorische Vorbeugung von Wundliegen, die sich nach 6 Stunden andauernden bewegungslosen Liegens entwickeln können. Schwere Infarktpatienten sollten nicht mehrere Tage aufstehen, bis die Krise vorüber ist. Die Hauptaufgabe der Krankenschwester besteht darin, den Patienten alle 2 Stunden zu massieren und die Position des Körpers zu ändern (Coups), wenn der Arzt dies zulässt.

Zur Vorbeugung von Dekubitus für den Patienten zweimal am Tag behandelt die Krankenschwester die Haut mit Kampferalkohol. Es ist auch wichtig, den Patienten in Atemgymnastik zu trainieren, um die Entwicklung von hypostatischer Pneumonie zu verhindern.

Diätetische Ernährung für Patienten mit Herzinfarkt

Die Ernährung für den Herzinfarkt während der ersten Tage sollte besonders streng sein, da es wichtig ist, den Herzmuskel möglichst zu schonen und die Belastung zu begrenzen. Es ist notwendig, den Patienten in kleinen Portionen 6-7 mal pro Tag zu füttern.

Alle Gerichte werden in einer halbflüssigen geriebenen Form serviert, warm, ohne Salz und Butter. In den ersten Tagen kann der Patient gekochten Haferflocken in flüssiger Form, immer auf dem Wasser und ohne Öl und Salz essen. Es wird auch empfohlen, Karottensaft mit einem Teelöffel Sonnenblumen oder Olivenöl vor den Mahlzeiten zu ergänzen.

Am zweiten oder dritten Tag können Sie den Patienten mit Fleischpüree (Babynahrung), ausgefransten Gemüsesuppen, Milchprodukten füttern. Allmählich erweitert sich die Diät, aber der Patient kann immer noch nicht viel tun, detaillierte Anweisungen werden vom behandelnden Arzt gegeben, die allgemeinen Grundsätze der Diät sind in der Tabelle Nummer 10 gemalt.

Prognose

Erste Hilfe beim Myokardinfarkt sollte dem Patienten so schnell wie möglich zur Verfügung gestellt werden - dies wird die zukünftige Prognose und Lebenserwartung bestimmen. In Abwesenheit von Komplikationen und richtiger Pflege stellt der Patient alle seine Funktionen innerhalb von sechs Monaten fast vollständig wieder her.

Natürlich wird er in Zukunft strenge Diätbeschränkungen einhalten, Sport treiben, Stress vermeiden und regelmäßig Medikamente nehmen müssen - das ist der Preis des Lebens.

Fragen

Guten Tag, Doktor. Mein Mann hat nach einem Herzinfarkt die ganze Zeit einen niedrigen Blutdruck. Was soll ich in dieser Situation tun? Er hatte eine Herzoperation und seit mehr als 2 Monaten diesen Zustand. Woran kann es angeschlossen werden und wie kann man dem Patienten helfen?

Guten Tag. Patienten, die einen Herzinfarkt und eine Operation am Herzen erlitten haben, leiden bis zu mehreren Monaten an Hypotonie. Die Hauptursache für diesen Zustand ist eine gestörte Blutzirkulation und ein Verlust der Elastizität der Herzkranzgefäße.

Zusätzlich kann die Ursache der Verletzung des Tonus das Versagen des Patienten sein, das vom Arzt verordnete Training und die konstante Bettruhe auszuführen. Die Klinik ist typisch - Schwindel, Schwäche, Tachykardie, kalte Extremitäten, Verdunkelung der Augen. Wird der Druck ständig gesenkt, leidet der Herzmuskel unter einem Mangel an Sauerstoff und Nährstoffen, was zu einem zweiten Herzinfarkt führen kann.

Es ist wichtig, dass Sie Ihren Arzt aufsuchen, vielleicht wird ein Kardiologe die Dosierung der Medikamente reduzieren, die auch den Druck ein wenig reduzieren. Achten Sie auf die Diät - der Patient sollte eine ausreichende Menge an Protein und Kohlenhydraten erhalten. Günstige Wirkungen auf den Herzmuskel haben gebackene Kartoffeln, getrocknete Aprikosen, Datteln, Aprikosen, Rosinen, Feigen.

Wenn eine plötzliche Schwäche, klingeln in den Ohren, Herzklopfen, versuchen Sie, den Patienten sofort eine horizontale Position des Körpers zu geben, decken Sie es mit einem Teppich, trinken Sie süßen warmen Tee. Wenn es trotz dieser Maßnahmen keine Verbesserungen gibt, rufen Sie einen Krankenwagen.

Guten Tag. Sag mir, bitte, meine Großmutter hat einen Herzinfarkt erlitten, ihr wurde nicht sofort geholfen, leider fanden wir sie erst am Morgen bewusstlos (der Herzinfarkt passierte in der Nacht zuvor), jetzt ist sie auf der Intensivstation in ernstem Zustand, wie lauten die Vorhersagen? Ärzte sagen uns nichts. Oma ist 67 Jahre alt, danke im Voraus für die Antwort.

Guten Tag. Es ist sehr schwer vorherzusagen, da alles individuell ist. Sie sind jetzt verpflichtet, alle notwendigen Medikamente zu kaufen und folgen Sie den Empfehlungen des Arztes. Sobald die Patientin das Bewusstsein wiedererlangt, ist es wichtig, ihr eine vollwertige ausgewogene Ernährung und moralische Unterstützung zu geben (um Aufregung und Stress zu beseitigen, positive Gespräche zu führen).

Pinterest