Die Wirkung von Alkohol auf das Herz

Die Tatsache, dass Alkohol die Arbeit des Körpers beeinträchtigt, ist bereits allen bekannt. Ethanol ist ein Gift für alle inneren Organe und Körpersysteme. Aber in unserem Leben gibt es so viele Versuchungen, frohe Feiertage, wo Tische mit leckeren Snacks und reichlich Alkohol gefüllt sind. Und manchmal vergisst ein Mensch Sicherheit und begibt sich auf eine aufregende "betrunkene" Reise.

Aber selbst eine kleine Dosis Ethylalkohol, ganz zu schweigen von übermäßiger Libation, kann für eine Person ein Problem darstellen. Oft beklagen Menschen, dass sie nach dem Trinken Zärtlichkeit in der Herzregion bemerken. Aber warum schmerzt das Herz nach Alkohol, wie gefährlich ist es und wie kann man ein unangenehmes Syndrom stoppen? Lass uns darüber reden.

Alkohol und Herz-Kreislauf-System

Wenn schon nach einer geringen Dosis der konsumierte Alkohol in der Herzgegend zu stechen beginnt, sollten die Ursachen im negativen Einfluss von Ethanol gesucht werden. Sobald das alkoholhaltige Getränk in den Körper gelangt, zirkuliert eine giftige Flüssigkeit von etwa 5-6 Stunden durch alle Teile des Körpers und bewegt sich mit der Blutbahn. Und natürlich steht es in engem Kontakt mit dem Herzmuskel (Myokard).

Nach den Beobachtungen der Ärzte empfindet jede dritte Person, die unter Alkoholeinfluss steht, verschiedene Herzprobleme.

Und wie wirkt sich Alkohol auf das Herz eines trinkarmen Menschen mit guter Gesundheit aus? Ethanol schadet auch:

  1. Das Trinken in moderaten (moderaten) Dosen von Alkohol verursacht eine Abnahme des Blutdrucks aufgrund der Ausdehnung der Blutgefäße.
  2. Mit einem Anstieg der durchschnittlichen Menge an Ethylalkohol trägt zur Verengung der Blutgefäße, die den Druck erhöht. In diesem Fall gibt es eine starke Tachykardie, die das Myokard schnell verschleißt.

Die Hauptgründe für das Auftreten von Schmerzen im Herzen nach dem Trinken von Ärzten gehören die folgenden, die am häufigsten sind:

  • anhaltender Blutdruckanstieg, der vor dem Hintergrund von Schmerzen im Nacken, in den Schläfen und im Nacken stattfindet;
  • Myokarddystrophie, die aufgrund des ständigen Einflusses von Alkohol erschöpft ist, beruht dieser Zustand auf dem allmählichen Ersatz von normalem Bindegewebe des Herzens, und die Zunahme der Belastung führt zu Schmerzen aufgrund von Vasodilatation.

Welche Konsequenzen sind zu erwarten?

Die anhaltende Wirkung von Alkohol auf das Herz im Laufe der Zeit führt zum Auftreten verschiedener kardialer Pathologien. Viele von ihnen sind tödlich. Wenn Sie sich nicht identifizieren und kompetent behandeln, ist der Tod unvermeidlich.

Vor dem Hintergrund einer langfristigen und schon chronischen Alkoholvergiftung schwächt der Süchtige die Funktionalität des Herzens erheblich, in vielen Fällen gibt es Probleme mit der Leitfähigkeit zwischen den Ventrikeln und Vorhöfen.

Alkoholische Kardiomyopathie

In Anbetracht dessen, wie Alkohol das Herz beeinflusst, ist es unmöglich, nicht auf das häufigste Ergebnis eines schädlichen Hobbys aufmerksam zu machen. Die alkoholische Kardiomyopathie (Myokarddystrophie) entwickelt sich einige Jahre nach der ersten Bekanntschaft mit Alkohol in stabilen Trinkern. Die ersten alarmierenden Glocken sind nur zwei Symptome:

Wenn in diesem Stadium sich an den Arzt wenden, kann die Situation korrigiert werden und eine wirksame Behandlung kann durchgeführt werden. Andernfalls wird die Krankheit mit der Manifestation von Ödemen und starken Erstickungsanfällen fortschreiten. Das Myokard hat in diesem Stadium bereits irreversible Veränderungen erfahren. Das Ergebnis einer nicht geheilten Krankheit wird zum Tod des Patienten. Um die Entwicklung der Krankheit zu provozieren, können und solche Situationen wie:

  • Vererbung;
  • Analphabeten-Ernährung;
  • Komplikationen nach Virusinfektionen.

Oft entwickelt sich die Myokardiodystrophie asymptomatisch. Aber auch verschiedene Störungen der Herzarbeit können auftreten. Die wichtigsten Manifestationen der progressiven Krankheit, Ärzte umfassen die folgenden Symptome:

  • Ohnmacht;
  • Schwellungen;
  • Schwindel;
  • unregelmäßiger Puls;
  • Brustschmerzen, Druckgefühl.

Der Patient hat Probleme beim Atmen, im Liegen oder nach körperlicher Anstrengung. Andere Anzeichen von Pathologie sind Husten, schnelle Gewichtszunahme und ständige Schwäche.

Ischämische Herzkrankheit

Diese Krankheit entwickelt sich aufgrund einer dauerhaften Beeinträchtigung der Blutzufuhr zum Herzmuskel (Myokard). Das Hauptsymptom der Krankheit sind Angina pectoris-Anfälle, die sich in Schmerzen im Sternum äußern. Der Schmerzimpuls strahlt nach hinten, obere Gliedmaßen, Hals, Schultergürtel und Nacken aus. Zusätzliche Anzeichen der Krankheit werden auch beobachtet:

  • Kurzatmigkeit;
  • Tachykardie;
  • Pulsarrhythmie;
  • vermehrtes Schwitzen;
  • ständige Lethargie und Schwäche.

Es dauert 2-3 Jahre des regelmäßigen Konsums von alkoholischen Getränken zu Veränderungen, die im Myokard begannen, irreversibel werden und der Behandlung nicht zugänglich sind.

Ischämie führt häufig zum Myokardinfarkt. Eine tödliche Situation entwickelt sich im Bereich des Herzmuskels, der am meisten unter mangelnder Durchblutung leidet.

Atherosklerose

Eine chronische Erkrankung, die Blutgefäße betrifft. Bei regelmäßigem Alkoholkonsum an den Innenwänden der Blutgefäße bauen sich Cholesterin und verschiedene Plaque auf. Gefäßstenochki verdichtet und gehärtet. Durch den Verlust der Elastizität und Akkumulation von Ansammlungen in ihnen nimmt auch der Blutfluss ab. Dies führt zu Läsionen der inneren Organe.

Atherosklerose ist eine tödliche Pathologie. Leider kann es schon erkannt werden, wenn Probleme mit der Arbeit von inneren Organen entstehen, die an Blutmangel leiden, das heißt in einem späten Stadium der Pathologie. Die Symptomatologie der Krankheit hängt davon ab, welches Organ an einem Rückgang der Durchblutung leidet. Signifikante, ausgeprägte Probleme treten auf, wenn das Lumen von Blutgefäßen um mehr als die Hälfte reduziert wird.

Herzschmerzen bei gesunden Menschen

Aber manchmal bemerken Menschen mit wenig Trinken auch eine Manifestation von Schmerz. Normalerweise passieren solche negativen Manifestationen ihnen am nächsten Morgen nach dem Festmahl. Dies deutet auf eine Alkoholvergiftung hin, die die Entwicklung von Herzversagen provozierte.

Um das Wesen einer solchen Manifestation zu verstehen, sollte man wissen, was mit dem Herzen passiert, wenn man Alkohol trinkt. Ethylalkohol ist ein echtes Gift für die Zellen der inneren Organe. Penetrieren in die Zellen des Myokards, Ethanol schädigt sie erheblich. Es steht fest:

  1. Nach dem Trinken kann das menschliche Herz 7 Stunden lang nicht normal funktionieren.
  2. Eine einzelne Einnahme von Alkohol, selbst in einer kleinen Menge, stört die gesunde Herzarbeit für 2-3 Tage.

Unmittelbar nach der Einnahme von Alkohol verschlechtert sich die Myokardnahrung dramatisch. Gleichzeitig kann der Puls auf 100 Schläge pro Minute springen. Ein solcher Sprung verursacht eine scharfe Verengung der Kapillaren, sie können aufgrund von Blutgerinnseln sogar platzen. Durchblutungsstörungen führen zu Sauerstoffmangel (Hypoxie) des Herzens.

Alle diese Verletzungen gehen leider nicht spurlos vorüber, sie sind nicht vorübergehend. In dem Prozess und der weiteren Verwendung von Alkohol muss sich eine Person damit befassen:

  • Kurzatmigkeit;
  • Tachykardie;
  • wundes Herz.

All dies führt zu persistierender Hypertonie und früher Atherosklerose. Das traurige Ergebnis ist Herz-Kreislauf-Versagen. Und es ist sie, die eine häufige Todesursache ist, regelmäßig junge Männer zwischen 40 und 45 Jahren zu trinken.

Wie man die Situation repariert

Was ist zu tun, wenn ein Mensch bei einem Kater am Morgen eine Beschleunigung des Herzschlags empfindet? Zurück gesunde Herzarbeit möglich. Um dies zu tun, sollten Sie die Hilfe von zwei Tools verwenden:

  1. Kaliumchlorid.
  2. Magnesia (oder Magnesiumsulfat).

Wenn es einen Anstieg der Herzfrequenz (von 90 Schlägen pro Minute) gibt, sollten Sie diese beiden Medikamente mit einer Stunde Pause einnehmen. Dazu ist es notwendig, den Inhalt der Ampullen in Wasser (200 ml) zu verdünnen. Sie sollten zweimal täglich für 3-4 Tage eingenommen werden.

Übrigens, Magnesiumoxid bewältigt erfolgreich erhöhten Druck. Sicher, diese Situation sollte sehr ernst genommen werden. Wenn es einen Druckanstieg von mehr als 20% des üblichen Niveaus gab, müssen Sie sofort das medizinische Team anrufen. Dringende Hilfe von Ärzten ist auch notwendig, wenn Symptome wie Herzschmerzen und Tachykardie hinzugefügt werden:

  • Schwindel;
  • starke Übelkeit;
  • Schmerzen in der Brustgegend;
  • Aussehen der Fliegen vor deinen Augen.

Eine solche Entwicklung ist gefährlich traurige Folgen und das Auftreten einer hypertensiven Krise. Wenn der Herzschlag nicht stark ausgeprägt ist, können auch schonende Sedativa helfen. Sowie:

  • Minze;
  • Validol;
  • Herzgespann;
  • Baldrian;
  • Kräuterapothekengebühren mit beruhigender Wirkung.

Was nicht zu tun ist

Finden Sie heraus, wie man das Herz nach Alkohol wiederherstellen kann, sollte jeder wissen und was in diesem Fall zu nehmen ist verboten. Vor dem Hintergrund der Intoxikation können einige Medikamente zur Entwicklung einer Reihe von gefährlichen Wirkungen führen. Dies sind die folgenden Medikamente:

Trinker denken oft nicht über die Konsequenzen nach und strecken sich aus Gewohnheit wegen Herzdrogen und vergessen das Vorhandensein von Ethanol im Körper. Inzwischen sind fast alle gängigen Medikamente absolut unverträglich mit alkoholischen Getränken. Im besten Fall wird eine solche Kombination eine Person nicht von Schmerzen befreien, da Ethanol die medizinische Wirkung unterdrückt.

Aber die Konsequenzen können viel schlimmer sein. Insbesondere kann die Einnahme von gewohnheitsmäßigen Herzmedikamenten vor dem Hintergrund einer Intoxikation:

  • das Auftreten von akutem Herzversagen, begleitet von Ohnmacht, Schwindel, Kraftverlust und in schweren Fällen und Herzstillstand;
  • Herzmedikamente mit sedierender Wirkung auf den Alkoholhintergrund können den gegenteiligen Effekt hervorrufen, die Erregbarkeit erhöhen und schwere Tachykardien hervorrufen, die letztlich zu einer Veränderung des Gemütszustandes des Rauschgifts führen.

Wie man einer Person hilft

Wenn beim Trinken von Alkohol Schmerzen im Herzen aufgetreten sind, sollten Sie sofort Alkohol ablegen und versuchen, die destruktiven Auswirkungen von Ethanol zu neutralisieren. In diesem Fall können die folgenden Möglichkeiten helfen:

  1. Nehmen Sie ein Sorbens oder waschen Sie den Magen mit einer schwachen Manganlösung.
  2. Wenn der Herzschmerz einige Stunden nach dem Beginn der Ferien begann, wird die Hilfe des Sorbens wirkungslos. In diesem Fall bringen Gurken Gurke mehr Vorteile, die helfen werden, Giftstoffe durch Nieren effektiv zu entfernen.

Wenn eine Person bereits betrunken ist, leidet er an verschiedenen Problemen mit dem Herz-Kreislauf-System, wenn er Herzschmerzen entwickelt, sollte er sofort ein medizinisches Team anrufen.

Vor der Ankunft der medizinischen Versorgung, sollte der Patient und erste Hilfe zur Verfügung stellen. Es ist notwendig, solche Ereignisse zu halten:

  1. Drehen Sie sich betrunken auf der rechten Seite des Körpers.
  2. Waschen Sie das Gesicht des Opfers mit kaltem Wasser.
  3. Gib ihm frische, kühle Luft.
  4. Wenn der Herzschmerz von einer Schwere im Schläfen- oder Okzipitalbereich begleitet wird, kann eine kalte Kompresse auf den Kopf ausgeübt werden.

Es ist unerlässlich, dass die Ankunft von Ärzten sicherstellen, dass eine Person Ruhe und Frieden zu gewährleisten. Wenn nötig (wenn das Opfer bei Bewusstsein ist), können Sie ihm ein mildes Beruhigungsmittel geben.

In dem Fall, wenn Herzschlag Beschwerden 1-2 Tage nach dem Urlaub kam, kann dies die Entwicklung von Herzinsuffizienz signalisieren. In dieser Situation wird warmes und nahrhaftes Essen, starker Kaffee oder Tee eine gute Hilfe sein. Alkohol ist jedoch streng verboten.

Das Ethanol, das in solch einer riskanten Situation genommen wird, kann Blutgefäße beträchtlich erweitern und den Zustand einer Person verschlechtern. Wir dürfen nicht vergessen, dass eine Herzinsuffizienz im Laufe der Zeit irreversible Wirkungen entwickelt. Daher sollte die Behandlung dieser Pathologie unbedingt und ohne Verzögerung erfolgen.

Und vor allem sollte darüber nachgedacht werden, ob es ratsam ist, den Alkoholkonsum fortzusetzen. Denken Sie daran, dass bereits nach 2-3 Jahren die Zerstörung des Herzmuskels unumkehrbar wird und es unmöglich sein wird, die Arbeit des Herzens vollständig zu reanimieren. Deshalb ist es das Beste, was eine Person für ihr Herz tun kann, Alkohol völlig zu vergessen.

Wie Alkohol das Herz beeinflusst, wie man es sicher trinkt

Aus diesem Artikel erfahren Sie: Die positive Wirkung von Alkohol auf das Herz ist ein Mythos oder eine Wahrheit, welche Herz-Kreislauf-Erkrankungen mit Alkoholmissbrauch in Verbindung gebracht werden, was die maximale Menge an alkoholhaltigen Produkten ist, die Frauen und Männer trinken können.

Seit vielen Jahren gibt es eine Meinung, dass Alkoholkonsum das Herz günstig beeinflusst. Es dient als Entschuldigung für viele Menschen, die große Mengen Alkohol trinken.

Wissenschaftliche Beweise legen nahe, dass Ethanol in der Tat bestimmte positive Eigenschaften für das Herz-Kreislauf-System hat. Voraussetzung für die Entstehung und Erhaltung dieser positiven Eigenschaften ist jedoch eine Mäßigung beim Konsum alkoholischer Getränke. Wenn Sie sie ständig und in großen Mengen trinken, kann es viele Herzkrankheiten verursachen.

Daher Menschen, die keinen Alkohol trinken, beginnen, es zu verwenden, um die Gesundheit des Herz-Kreislauf-Systems zu verbessern, empfehlen Ärzte dringend.

Wie Alkohol das Herz beeinflusst, kann mit einem Kardiologen oder Narkologen konsultiert werden.

Wie viel Alkohol kann sicher konsumiert werden

Ärzte empfehlen, dass Männer nicht mehr als 2 Standard-Dosen von alkoholischen Getränken pro Tag und Frauen verwenden - nicht mehr als 1 Standard-Dosis pro Tag.

Unter der Standarddosis versteht man die Menge an alkoholischem Getränk, die 14 Gramm reinen Ethylalkohols enthält. Dieser Betrag ist enthalten in:

  • 360 ml helles Bier mit einer Stärke von 5%;
  • 150 ml Wein mit einer Stärke von 12%;
  • 45 ml Wodka mit einer Stärke von 40%.

Wie Alkohol das Herz-Kreislauf-System schädigt

Alkohol kann Herz und Blutgefäße schädigen. Zum Zeitpunkt der Anwendung ist eine vorübergehende Erhöhung der Herzfrequenz (HR) und des Blutdrucks (BP) möglich. Chronischer Alkoholmissbrauch kann zu permanenter Tachykardie, Bluthochdruck, Herzrhythmusstörungen und Schwächung des Herzmuskels führen. Alle diese Auswirkungen des Konsums erhöhen das Risiko von Herzinfarkt und Schlaganfall.

Die negativen Auswirkungen von Alkohol auf das Herz:

Herzfrequenz-Anstieg

Alkohol kann Herzfrequenzvariabilität verursachen, das heißt, ändert sich die Zeit zwischen Kontraktionen des Herzmuskels. Wissenschaftliche Studien haben ergeben, dass regelmäßiger Alkoholmissbrauch Tachykardien verursachen kann. Regelmäßige Episoden eines Anstiegs der Herzfrequenz können mit verschiedenen Komplikationen verbunden sein - beispielsweise der Bildung von Blutgerinnseln, die für die Entwicklung eines Myokardinfarkts oder eines Schlaganfalls gefährlich sind.

Erhöhter Blutdruck

Episodisches Trinken kann zu einem vorübergehenden Anstieg des Blutdrucks führen, und regelmäßiger Missbrauch verursacht anhaltenden Bluthochdruck. Ein alkoholisches Produkt erhöht den Blutdruck durch viele Mechanismen, und wissenschaftliche Beweise zeigen, dass der Alkoholkonsum sein Niveau reduzieren kann. Erhöhte Blutdruck kann Verdickung und Verdickung der Arterienwände verursachen, und ist auch ein Risikofaktor für Myokardinfarkt und Schlaganfall. Wissenschaftliche Studien haben ergeben, dass der Konsum von mehr als zwei Standarddosen Alkohol einen sofortigen Anstieg des Blutdrucks verursacht.

Schwächung des Herzmuskels

Alkoholmissbrauch kann eine Kardiomyopathie verursachen - Schäden am Herzmuskel. Meistens entwickeln Alkoholiker eine dilatative Kardiomyopathie, bei der alle Herzkammern größer werden und die Wände dünner werden. Diese Krankheit führt zu kongestiver Herzinsuffizienz, bei der der Körper Blut nicht effektiv durch den Körper pumpen kann.

Herzrhythmusstörungen

Alkohol kann akute Herzrhythmusstörungen verursachen, am häufigsten Vorhofflimmern (AF). Bei Vorhofflimmern ist das Myokard der oberen Herzkammern (Atrium) unkoordiniert reduziert. Alkohol verursacht Herzrhythmusstörungen sowohl durch akute als auch chronische Auswirkungen auf das Herz. Bei Vorhofflimmern kommt es zu einer Stagnation des Blutes im linken Vorhof, was zur Bildung eines Organs in der Höhle eines Blutgerinnsels führen kann. Dies erhöht das Risiko für thromboembolische Komplikationen, zu denen beispielsweise der ischämische Schlaganfall gehört.

Zusätzlich zu den negativen Auswirkungen direkt auf das Herz kann Alkoholmissbrauch andere Folgen für die Gesundheit des Herz-Kreislauf-Systems haben:

  • Erhöhung der Fettmenge im Blut.
  • Erhöhtes Risiko der Entwicklung von Diabetes, der dann das Herz und die Blutgefäße beeinflusst.

Die wohltuende Wirkung von alkoholischen Getränken auf das Herz

Es gibt wissenschaftliche Beweise, dass eine moderate Menge an Alkohol für das Herz-Kreislauf-System vorteilhaft sein kann. Zum Beispiel kann die Verwendung von 2 Standarddosen pro Tag das Risiko, Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu entwickeln, um 50% reduzieren. Es wird geglaubt, dass der nützlichste Rotwein ist.

Wichtigste positive Effekte:

  1. Erhöhen Sie das Niveau des vorteilhaften Cholesterins im Blut und verringern Sie arteriosklerotische Plaques in den Arterien.
  2. Alkohol kann als Antikoagulans wirken, dh es verdünnt das Blut. Diese Aktion reduziert die Wahrscheinlichkeit eines Myokardinfarkts.
  3. Alkohol entlastet Spasmen der Koronararterien bei Stress.
  4. Alkohol kann den Insulinspiegel senken und den Östrogenspiegel im Blut erhöhen.
  5. Alkohol erhöht den Blutfluss in den Koronararterien.

Ärzte empfehlen jedoch nicht, Alkohol zu trinken, um ihre positive Wirkung auf das Herz zu bekommen. Dieselben Effekte können mit einer gesunden Ernährung, körperlicher Aktivität, Normalisierung des Gewichts und anderen Veränderungen des Lebensstils erreicht werden. Darüber hinaus überwiegt die negative Wirkung von Alkohol auf andere Organe seine positive Wirkung auf das Herz-Kreislauf-System.

Wie man die negativen Auswirkungen von Alkohol auf das Herz vermeidet

Wenn eine Person die negativen Auswirkungen von Alkohol auf das Herz vermeiden möchte, muss er sich folgende Tipps merken:

  • Trinken Sie Alkohol nur in den empfohlenen sicheren Mengen.
  • Wenn Sie jemals Probleme mit dem Trinken von Alkohol hatten, ist es absolut verboten, mit dem Trinken zu beginnen.
  • Wenn Sie hohen Blutdruck haben, sollte Alkohol mit äußerster Vorsicht behandelt werden. Ärzte empfehlen, ihren Gebrauch vollständig aufzugeben, bis der Blutdruck normalisiert ist.
  • Wenn Sie bemerken, dass Sie nicht rechtzeitig aufhören können, wenn Sie Alkohol trinken, sollten Sie sie komplett aufgeben.
  • Patienten mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen sollten daran denken, dass Alkohol und Herz für sie unverträglich sind.

Die Wirkung von Alkohol auf Herz und Blutgefäße

Übermäßiges Trinken ist ein großes Problem für viele Industrieländer. Über seinen Schaden wurde erst in der Antike bekannt. Viele Herrscher verboten Alkohol zu trinken, aber der Kampf gegen die Trunkenheit war nicht von Erfolg gekrönt.

Alkoholismus ist ein akutes Problem in modernen Zeiten. Laut Statistik leiden mehr als 15% der Erwachsenen in der GUS an dieser Krankheit. Die Risikogruppe umfasst Frauen und Jugendliche, unter denen ein starker Anstieg des Alkoholikeranteils zu verzeichnen ist.

Die Auswirkungen von Alkohol auf Herz und Blutgefäße

Die Wirkung von Alkohol auf das Herz-Kreislauf-System ist schädlich. Nach dem Trinken dringt Ethylalkohol in den Blutkreislauf ein und befindet sich ca. 6-7 Stunden in den Gefäßen. Während dieser Zeit verschiedene Unregelmäßigkeiten in der Arbeit des Herzens. Selbst wenn ein Mensch Wein oder Bier trinkt, wird sein Puls schneller, das Blut transportiert Sauerstoff und Nährstoffe langsamer zu Organen und Geweben.

Laut Ärzten wirken sich alkoholische Getränke negativ auf das menschliche Herzsystem aus. Laut medizinischer Forschung provoziert Alkohol in 5-20% der Fälle einen Bluthochdruck, der nicht mit anderen Faktoren (Übergewicht, Rauchen, Alter usw.) in Verbindung gebracht wird. Zum Beispiel leiden französische Kellner häufiger an Bluthochdruck als gleichaltrige Männer in anderen Berufen. Dies erklärt sich dadurch, dass sie täglich mehr als 2 Liter Wein trinken.

Das Gefäßsystem leidet an Alkohol, der in zwei Phasen wirkt:

  • Die erste Phase - Ethanol erweitert Blutgefäße.
  • Die zweite Phase - es gibt eine Stenose der Blutgefäße.

Die erste Phase zeigt ein charakteristisches Symptom - die Haut an Nase und Wangen wird bläulich-rot. Dies ist aufgrund der Verdunkelung des Blutes. In der zweiten Phase steigt der Blutdruck aufgrund von Vasospasmus. Bluthochdruck kann zu einer Verletzung der Funktionsfähigkeit der Blutgefäße führen, was eine Gehirn- oder Herzkrise manifestiert.

Wirkung von Ethanol auf das Myokard

Alkohol verursacht keine vorübergehende Störung des Herzens. Durch die regelmäßige Einnahme von Alkohol im Herzen sammeln sich zu viele Fettmengen im Herzen an, wodurch das Gewebe schlaff wird. Aus diesem Grund ist die Arbeit des Herzmuskels gestört, die schließlich aufhört, mit ihren Funktionen fertig zu werden, erhöht die Wahrscheinlichkeit von Bluthochdruck, Atherosklerose.

Aufgrund der systematischen Verwendung von alkoholischen Getränken für 2 Jahre treten folgende Symptome auf:

  • schmerzhafter und schneller Herzschlag;
  • Kurzatmigkeit;
  • Schmerz im Herzen.

Laut Statistik sterben etwa 30% der Alkoholiker plötzlich aufgrund der Tatsache, dass ihr Herz die Belastung nicht aushält.

Die Reaktion des Herzens auf verschiedene Arten von Alkohol ist anders. Zum Beispiel wird eine Person, nachdem sie kohlensäurehaltige Getränke getrunken hat, schneller betrunken, da Gas die Absorption von Ethanol in das Blut beschleunigt. Dadurch überfluten die Gefäße und die Belastung des Myokards nimmt zu. Wenn die Blutmenge bei einem Erwachsenen 4 Liter beträgt, erhöht sich dieser Wert nach dem Trinken von Bier oder alkoholarmen Getränken auf 5-6 Liter. Wenn eine Person oft alkoholisches Soda trinkt, ist das Herz in konstanter Spannung.

Verletzung der Funktionalität des Herzens

Vermeiden Sie Atherosklerose wird nicht funktionieren, auch wenn eine Person Alkohol mäßig trinkt. Jede Dosis von Alkohol provoziert funktionelle Myokardstörungen:

  • Ethanol in der aquatischen Umwelt löst Fette auf, provoziert die Adhäsion von roten Blutkörperchen (rote Blutkörperchen) und die Verstopfung von Kapillaren. Nach der Einnahme von Alkohol in Leber und Herz lagern sich Fette intensiv ab.
  • Die Wirkung von Ethylalkohol auf das Herz ist schädlich, es trägt zur Entwicklung von Herzrhythmusstörungen, Kardiomyopathie (primäre Schädigung des Herzmuskels) bei. Diese Pathologien rufen Schmerzen in der Herzgegend hervor und stoppen sie manchmal.
  • 19 g reiner Alkohol pro Tag tragen zur Entwicklung von Bluthochdruck bei. Je höher die Tagesdosis, desto gefährlicher die Folgen.

Die Schwelle für die schädliche Wirkung von Alkohol ist 150 ml trockener Wein oder 60 ml Alkohol (zum Beispiel Wodka).

Alkoholische Herzschäden

Nicht alle Menschen, die regelmäßig Alkohol trinken, haben den Begriff "alkoholisches Herz" gehört. Diese Krankheit, die Ärzte als alkoholische Kardiomyopathie bezeichnen, entwickelt sich bei regelmäßiger Einnahme von alkoholischen Getränken über die Norm hinaus. Ethylalkohol schädigt allmählich die Gewebe des mittleren Myokardballons.

Darüber hinaus beeinflussen folgende Faktoren die Entwicklung der alkoholischen Kardiomyopathie:

  • häufige stressige Zustände;
  • genetische Veranlagung;
  • ungesunde Ernährung;
  • vergangene Infektionskrankheiten.

Im späten Stadium der Krankheit kann eine Person sogar auf dem Hintergrund einer stagnierenden oder fortschreitenden Dysfunktion des Herzens sterben.

Alkoholische Kardiomyopathie kann sich auch bei geringen Dosen von Alkohol entwickeln.

Alkoholisches Herz ist eine gefährliche Pathologie, die sich durch folgende Symptome manifestiert:

  • Im Stadium I, nach 1-2 Jahren des regelmäßigen Trinkens, manifestiert sich die Krankheit durch erhöhte Frequenz und Schwierigkeiten beim Atmen oder Herzrhythmusstörungen.
  • Symptome Stufe II kann beim Hören auf das Herz identifiziert werden, die Krankheit manifestiert Taubentöne.
  • Für Stadium III sind Ödeme, starke Atemnot und ein Gefühl von Luftmangel charakteristisch. In diesem Stadium sind die Prozesse im Herzmuskel irreversibel.

Es ist wichtig, die Krankheit in der ersten Phase zu identifizieren und eine Behandlung durchzuführen, eine Voraussetzung ist eine vollständige Ablehnung von Alkohol.

Schmerzen im Herzen nach dem Alkoholkonsum

Viele Leute, die regelmäßig Alkohol trinken, klagen über Schmerzen im Herzen nach Alkohol. Dann beginnen sie, nach der Antwort auf die Frage zu suchen: "Warum entstehen nach einem Glas Wein oder einem Glas Wodka schmerzhafte Empfindungen?" Schweregrad, Kribbeln in der linken Brustseite und im Rücken zwischen den Schulterblättern zeugt von irreversiblen Prozessen im Herzen durch Alkoholkonsum.

Ethylalkohol verändert den Tonus der Koronararterien, infolgedessen sind Kalium und Magnesium in den Herzgeweben nicht richtig verteilt, wodurch eine Person einen Schmerz im Herzen spürt.

Schmerzhafte Empfindungen können auch am zweiten Tag nach dem Alkoholkonsum auftreten. Dann sind die Patienten mit Unterbrechungen in der Arbeit des Herzens konfrontiert (das Herz scheint einzufrieren und dann schnell wieder zu klopfen), Kurzatmigkeit, übermäßiges Schwitzen, Schwindel und die Angst vor dem Tod. Haben eingetrunkene Trinker oft geschwollene Beine und Kurzatmigkeit ist vorhanden, auch in einem ruhigen Zustand.

Wenn Ihr Herz nach Alkohol schmerzt, sollten Sie einen Arzt aufsuchen, so kann es sich um Angina pectoris oder Myokardinfarkt handeln. Typische Symptome sind schmerzende oder schneidende Schmerzen im Herzbereich, die etwa 1 Stunde dauern.

Folgen der Alkoholsucht

Übermäßiger oder regelmäßiger Konsum alkoholischer Getränke ist mit schwerwiegenden Folgen verbunden:

  • Die Vertreter des stärkeren Geschlechts schwillt das Gesicht, Arme, Beine, erhöht die Wahrscheinlichkeit der Verstopfung der Blutgefäße, Bradykardie (langsamer Herzschlag).
  • Die Folgen der Alkoholabhängigkeit für eine schwangere Frau sind ziemlich gefährlich. Wenn die werdende Mutter regelmäßig Alkohol trinkt, ist die fetale Entwicklung des Fötus beeinträchtigt. Außerdem besteht die Gefahr, ein Kind mit Alkoholsyndrom zu bekommen, was sich durch verschiedene psychophysische Anomalien manifestiert, äußerlich äußern sich diese durch kugelige Augen, eine unregelmäßige Schädelform, einen unterentwickelten Kiefer usw.
  • Bei Jugendlichen tritt Alkoholabhängigkeit 2-3 Monate nach regelmäßigem Konsum auf. Als Folge treten Herz- und Gefäßerkrankungen auf. Darüber hinaus kommt es zur Zerstörung schwacher Organe und zu geistiger Behinderung.
  • Aufgrund des regelmäßigen Bierkonsums ist die geistige und sexuelle Entwicklung beeinträchtigt, Gehirn, Leber und Magen-Darm-Trakt sind geschädigt.

Alkoholsucht bedroht gefährliche Krankheiten, die schwer zu heilen sind.

Alkoholprävention

Viele Menschen, die versuchen, mit dem Problem umzugehen, fragen sich, was zu tun ist, wenn man die Sucht nicht los wird. Auch diese Frage beunruhigt diejenigen, die Sucht und damit verbundene Krankheiten verhindern wollen.

Die Prävention von Alkoholismus ist in 3 Phasen unterteilt:

  • Primär. Patienten im Alter von jünger als der Durchschnitt bilden Anti-Alkohol-Installation. Sie werden über die schädlichen Eigenschaften von Alkohol, die möglichen Folgen von Sucht, erzählt, so dass eine Person eine Alternative zu diesem Lebensstil hat, der die Verwendung von alkoholischen Getränken beinhaltet.
  • Sekundär. Diese Stufe eignet sich für Menschen, die bereits Alkohol konsumieren. Dem Patienten wird umfassende psychologische Hilfe angeboten: Gespräche mit ihm und seiner Familie, Treffen mit ehemaligen Alkoholikern, Konsultationen mit einem Narkologen und einem Psychologen.
  • Tertiär. Es geht um professionelle Hilfe für Menschen, die an Alkoholismus leiden.

Alkohol hat also eine destruktive Wirkung nicht nur auf das Herz, sondern auch auf alle anderen menschlichen Organe. Regelmäßiger Konsum von sogar kleinen Dosen von Alkohol erhöht die Wahrscheinlichkeit von Arteriosklerose, Herzinfarkt, Herzinsuffizienz und anderen gefährlichen Krankheiten. Nur eine frühzeitige Prävention wird gefährliche Pathologien verhindern. Deshalb ist es so wichtig, in der Pubertät eine gesunde Lebensweise aufzubauen.

Wie Alkohol das Herz beeinflusst und was man tun muss, um den Körper wiederherzustellen

Die einzige Verwendung von starken Getränken für Blutgefäße besteht darin, der Ansammlung von "schlechtem Cholesterin" in den Arterien entgegenzuwirken. Aber dieses Plus wird neutralisiert durch Erweiterung der Gefäßwand, Hypertrophie des Fettgewebes, Verlust des Myokardtons. Menschen, die täglich Alkohol konsumieren, können kein gesundes Herz haben, das Risiko einer Herzinsuffizienz steigt um das Zehnfache. Bekannte eine direkte Verbindung zwischen Intoxikationen, Schlaganfällen, Herzinfarkten. Laut Statistik werden 68% der Todesfälle aufgrund von Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems durch übermäßigen Alkoholkonsum provoziert.

Wie Alkohol das Herz beeinflusst

Unter Einwirkung von Äthylalkohol verlieren die roten Blutkörperchen der Blutzellen ihre negative Ladung, sie beginnen sich gegenseitig anzuziehen. Konglomerate werden gebildet, deren Verletzung die Durchgängigkeit der Arteriolen verletzt, die Blutgerinnung erhöht (sie wird zu dick). Das Herz muss, um die Flüssigkeit durch die Gefäße drücken zu können, den Rhythmus beschleunigen - dadurch steigt der arterielle Druck, der Puls beschleunigt sich.

Verstärkte Arbeit erfordert viel Sauerstoff, Alkohol-Hypoxie beginnt. Besonders betroffen sind das Myokard und die Herzgefäße, die den Herzmuskel versorgen. Längerer Konsum von alkoholischen Getränken verletzt den Fett- und Eiweißstoffwechsel und viele Lipoproteine ​​mit geringer Dichte lagern sich im Plasma an. Die Gewebe des Herzens, der Arterien und Venen werden schlaff. Eine solche Exposition gegenüber Alkohol erhöht das Risiko einer Ruptur der Gefäßwände.

Das gleichzeitige Trinken und Rauchen verschlimmert die Situation - unter dem Einfluss von Alkohol und Nikotin werden die arteriellen Blutgefäße verengt, die Transportkapazität des Hämoglobins nimmt ab und die Konzentration von Kohlenmonoxid nimmt zu. Die letztgenannte Substanz beeinträchtigt die Arbeit des Herzens und der Blutgefäße, verkompliziert weiter den Prozess der Sauerstofffreisetzung in den Geweben, erhöht das Risiko eines Herzkollapses (Krampfanfälle).

Wichtig: Eine regelmäßige Untersuchung des Herzens ist für alle Menschen nützlich, da jedes Mal, wenn eine Person eine kleine Dosis eines starken Getränkes zu sich nimmt, destruktive Prozesse auftreten. Es gibt keine völlig sichere Dosis Alkohol.

Alkohol für ein krankes Herz

Alkohol ist sogar für ein absolut gesundes Herz gefährlich, aber für ein krankes Organ ist selbst ein kleines Glas Alkohol mit Komplikationen verbunden. Ischämische Erkrankungen (Herzinfarkt, Angina pectoris, atherosklerotische Kardiosklerose) sind eine Kontraindikation für den Konsum von starken Getränken - hoher Blutdruck provoziert Komplikationen. 10 Gramm Alkohol können den Druck auf kritische Werte erhöhen.

Es ist strengstens verboten, mit einer chronischen Kardiomyopathie zu trinken. Die Sterblichkeit durch Herzkrankheiten, hervorgerufen durch Trinken, beträgt 28% aller Todesfälle von Alkoholikern mit dem 3-4. Stadium der Abhängigkeit. Wenn Sie mit Bluthochdruck trinken, erhöht sich die Wahrscheinlichkeit eines zerebrovaskulären Angriffs - Schädigung der Hirngefäße durch unzureichende Blutfüllung und anschließende Hypoxie.

Alkoholisches Herz

In wissenschaftlichen Kreisen, nahm den Namen "Kardiomegalie", in der Volkskrankheit wird ein Stier oder alkoholisches Herz genannt. Unter dem Einfluss von Alkohol tritt eine Vergrößerung des Organs mit ungleichmäßiger Hypertrophie der Ventrikelwände auf. Charakteristisch ist der Ersatz von Muskelzellen durch Schichten von Fettgewebe, übermäßige Ansammlung von Exsudat (biologische Flüssigkeit) in der Höhle des Epikards und Myokards. Abmessungen überschreiten die Norm 2-3 mal.

Rinderherz-Syndrom tritt nicht nur bei starkem Alkoholismus auf, wenn Wodka oder ein anderes Getränk mit einer Stärke von mehr als 30 Grad lange getrunken wird. Biermissbrauch verursacht auch Kardiomegalie. Wenn Sie 3-4 mal pro Woche 2-3 Liter pro Tag trinken, wird sich die Krankheit in 5-6 Jahren entwickeln, Symptome erscheinen:

  • Kurzatmigkeit;
  • Engegefühl in der Brust;
  • Schwellung der Gliedmaßen;
  • Keuchen;
  • Tachykardie;
  • Arrhythmie;
  • übermäßiges Schwitzen.

Wenn ein Alkoholiker mit Kardiomegalie diagnostiziert wird, sollte er auf jeden Fall aufhören zu trinken - eine Voraussetzung, ohne die eine Genesung unmöglich ist. Alkohol wird einen noch größeren Anstieg des Herzens verursachen, der Herzmuskel wird Druck ausgesetzt sein und folglich wird das Risiko von Ischämie, Schlaganfall, Herzinfarkt zunehmen.

Welcher Alkohol ist sicher und wie viel kannst du trinken?

Völlig harmlos für das Herz kann kein starkes Getränk sein. Aber mit einer seltenen Verwendung einer kleinen Menge Alkohol ist der negative Einfluss minimal, der Körper hat Zeit sich zu erholen. Die Schwelle der unbedeutenden Toxizität von Ethanol für das Myokard beträgt 19 * 1,5 = 28,5 g pro Tag, was ungefähr 90 ml Wodka, 220 ml rotem trockenem Wein, 800 ml Bier entspricht. Wenn diese Menge verbraucht ist, benötigt das Herz 3-4 Tage, um kleinere Verletzungen zu reparieren. Wenn Sie die Dosierung von Alkohol überschreiten, sollten Sie für mindestens 13 Tage auf Alkohol verzichten.

Wodka, Bier, Wein kann nicht mit vielen Drogen kombiniert werden, da die Mittel die Wirkung gegenseitig verstärken. Zum Beispiel verdreifacht sich die Wirkung von Alkohol auf das Herz bei gleichzeitiger Verwendung von Ethanol und Arzneimitteln mit Anthracyclin (Daunorubicin, Idarubizin) und Methylalanin (Methyldop).

Wiederherstellung

Wenn der Patient von Alkoholismus befreit ist, müssen Ärzte Verfahren einschließen, die die Herzfunktion im Behandlungsprogramm normalisieren. Alle, die ihren "Motor" gepflanzt haben, werden ernannt:

  • Zubereitungen mit Vitaminen, Mineralien. Bei alkoholischer Kardiomyopathie ist es wichtig, mehr Thiamin (B1) zu bekommen. Bei Arrhythmien werden Mittel mit Kalium und Magnesium verschrieben.
  • Glykoside (Strofantin, Digoxin, Celanid). Sie haben eine kardiotonische Wirkung, normalisieren die kontraktile Aktivität des Myokards.
  • Beta-Blocker (Metoprolol, Betaxolol, Timolol). Sie helfen, den normalen Herzrhythmus wiederherzustellen, den Blutdruck zu senken.
  • Metabolische Mittel (Actovegin, Hypoxen, Cytochrom C). Besitzt antihypoxante und antioxidative Wirkungen. Beschleunigen Sie metabolische Prozesse.

Neben der medikamentösen Therapie sind physiotherapeutische Übungen oder zumindest tägliche Spaziergänge sinnvoll, um das Herz wiederherzustellen. Es ist gefährlich, den Körper mit erhöhter körperlicher Anstrengung zu belasten; Kurse im Fitnessstudio, Aerobic, Laufen müssen bis zur vollständigen Genesung verschoben werden.

Achten Sie darauf, die Leistung einzustellen. Sie müssen Lebensmittel mit einem hohen Gehalt an Vitaminen, Kalium, Kalzium, Phosphor, Magnesium essen. Fetthaltige und scharfe Speisen sind verboten. Die Hauptbedingung - eine vollständige Ablehnung von Alkohol. Wenn Sie die Anforderung nicht erfüllen, um das Herz wiederherzustellen, ist es nicht der Traum wert.

Alkohol und Herz. Wie schützen?

Wie beeinflusst Alkohol das Herz?

Mit einem Wort: schlecht.

Auf unserer Website finden Sie unter den unten stehenden Links eine Reihe von Artikeln, die sich hauptsächlich mit der Beschreibung verschiedener Probleme von Herz und Blutgefäßen befassen, die Alkohol verursachen können, sowie die Analyse von Mythen über die positiven Auswirkungen von Alkohol auf das Herz. Gleichzeitig versuchten wir, wie üblich, niemanden zu erschrecken, sondern suchten und fanden objektive und aktuelle Informationen, die durch wissenschaftliche Studien bestätigt wurden.

Welche Herzkrankheiten verursacht Alkohol?

  1. Es gibt eine Krankheit wie Kardiomyopathie, eine Herzmuskelerkrankung, die zu Herzversagen führt. Sie wird nicht behandelt, die Krankheit kann nur verlangsamt, aber nicht geheilt werden. Alkoholmissbrauch verursacht eine Form dieser Krankheit, die "alkoholische Kardiomyopathie" genannt wird. Der Mechanismus der Entwicklung der Kardiomyopathie ist leider immer noch nicht gut verstanden.
  2. Auch die Fähigkeit von Alkohol, Fette in der aquatischen Umwelt aufzulösen, verursacht eine erhöhte Fettablagerung auf der Organebene zwischen der intensiven Verwendung von alkoholischen Getränken, die zur Bildung von pathologischen Zuständen wie fettige Degeneration der Leber und fettige Degeneration des Herzens (Myokard) führt.
  3. Alkohol kann Arrhythmie verursachen: eine Fehlfunktion im Herzrhythmus. Der Mensch empfindet dies als beängstigendes "Verblassen" oder "Squelching" des Herzens. Dieser Zustand kann unvorhersehbar und gefährlich sein. Arrhythmien des Herzens durch Alkohol verursacht, haben wir einen separaten Artikel gewidmet. Lesen Sie auch einen separaten Artikel darüber, was zu tun ist, wenn Ihr Herz nach Alkohol stark schlägt.
  4. Cardio School für Ärzte zeigt auch Bluthochdruck (arterielle Hypertonie). Studien unter der Leitung von Wissenschaftlern Pierce und Fyrdberg (Pearce K. A., Furberg C.D., 1994) zeigten, dass Alkohol an sich ein Risikofaktor für die Entwicklung von Bluthochdruck ist. Beginnend mit einer Dosis von 60 ml reinem Alkohol pro Tag steigt der Blutdruck direkt proportional zur Menge an Alkohol. Und je öfter Alkohol konsumiert wird, desto schlimmer werden die Folgen.
  5. Und nein, mäßiges Trinken wird nicht dazu beitragen, Atherosklerose zu verhindern.
  6. Und nein, die mediterrane Ernährung ist mit kleinen Dosen trockenen Rotweines überhaupt nicht gut. Eine Diät auf Bier oder Wodka ist nur eine ungesunde Phantasie derjenigen, die außerhalb der Box abnehmen wollen.

Wie schützt man das Herz vor den Auswirkungen von Alkohol?

Die beste Möglichkeit wäre, Ihre Alkoholkonsumrate zu kennen und mäßig zu trinken. Konzentrieren Sie sich dabei auf die Maximaldosis, die wir auf dieser Seite geben, und halten Sie eine Pause zwischen 8 Dosen Alkohol ein, damit sich die Organe erholen können.

Zum Schutz gegen die negativen Auswirkungen von Alkohol auf das Herz können wir auch Panangin oder Asparkam empfehlen. Wählen Sie Tabletten mit 150-175 mg Kalium- und Magnesium-Asparaginat. Es wird genug sein für zwei dreiwöchige Kurse pro Jahr (vorzugsweise März und November) - 2 Tabletten 3 mal täglich nach den Mahlzeiten.

Aber was ist mit den Zahlen?

Eine bekannte Meta-Analyse von 2011 (Wissenschaftler Ronksli, Brienne, Turner und andere, Universität von Calgary, Kanada) [Vereinigung von Alkoholkonsum mit ausgewählten kardiovaskulären Krankheitsergebnissen] zeigt, dass Menschen, die im Durchschnitt 1 bis 2 Dosen (30 bis 60 ml) pro Tag trinken, sterben weniger an einer Herzinsuffizienz als Nicht-Trinker.

Die gleiche Analyse zeigt jedoch, dass für Menschen, die überhaupt nicht trinken oder weniger als 30 ml pro Tag trinken, das Risiko, an einem Schlaganfall zu sterben, geringer ist. Sekundäranalyse zeigt, dass, wenn Sie die Sterblichkeit von allen Herz-Kreislauf-Erkrankungen im Allgemeinen nehmen, absolut nicht-trinkende Menschen ein höheres Sterberisiko haben.

Haben niedrige Dosen Alkohol eine positive Wirkung auf das Herz? Vielleicht liegt das an der Wirkung der Hormesis. Aber! Es gibt noch eine andere Erklärung: Tieftrinker sind diejenigen, die keinen Alkohol getrunken haben und von Natur aus besser in ihrer Gesundheit sind, deshalb haben sie keine Angst zu trinken. Nicht-Trinker werden aufgrund bestehender Krankheiten hauptsächlich von der Gesundheit ausgeschlossen oder daran gehindert. Wie üblich, bedeutet die Korrelation keinen Kausalzusammenhang oder eine Verbindung, sondern das Gegenteil von dem, was wir sehen wollen: Wenn mäßig betrunkene Menschen seltener an Herz-Kreislauf-Erkrankungen sterben, dann ist es keine Tatsache, dass Alkohol die Sterblichkeit reduziert.

Wie viel Alkohol wird das Herz verletzen?

Empfehlungen zur sicheren Dosierung von Alkohol in Bezug auf das Herz werden durch die Tatsache erschwert, dass in der verfügbaren Literatur keine Hinweise auf die Ergebnisse direkter Experimente zur Bestimmung der Toxizitätsschwelle (die Toxizitätsschwelle ist die Dosis, ab der Organschäden auftreten; für jedes Organ ist sie etwas unterschiedlich) als Ethanol gefunden wurden Myokard und das Herz als Ganzes. Dennoch konnte Stanislav Radchenko, ein Experte der Pohmele.RF-Website, die Zahlen aus indirekten Daten ermitteln. Gib ihm das Wort:

Gehen wir von dem Wissen aus, dass die Schwelle der Ethanol-Toxizität für das Gehirn (hauptsächlich Nervengewebe) 4,7 mal niedriger ist als die Schwelle der Toxizität für die Leber (hauptsächlich Epithelgewebe). Die gleiche Reihenfolge hat einen Unterschied zwischen den Größen der direkten Erregbarkeit von Neuronen und Epithelzellen.

Wenn man bedenkt, dass die destabilisierende Wirkung von Ethanol auf Zellmembranen hauptsächlich in der Unterdrückung der elektrischen Erregungsleitung durch sie zum Ausdruck kommt, können wir annehmen, dass die Empfindlichkeit eines bestimmten Gewebes gegenüber Alkohol, wenn andere Dinge gleich sind, von der direkten Erregbarkeit dieses Gewebes abhängt. Es ist möglich, dass unter den Bedingungen des gesamten Organismus das Verhältnis dieser Werte nicht direkt proportional betrachtet werden kann, aber in jedem Fall stellt es eine positive Korrelation mit einem Koeffizienten nahe bei 1 dar.

Da das Herz als Organ hauptsächlich aus Muskelgewebe besteht und das Muskelgewebe eine Zwischenposition zwischen Nerv und Epithel hinsichtlich der direkten Erregbarkeit aufweist, ist es kein Fehler zu sagen, dass die Herz-Toxizitätsschwelle niedriger als die der Leber und höher als die des Gehirns ist. Genauer gesagt ist das Ruhepotential von Muskelfasern 1,3-1,5 mal höher (etwa 90 mV) das Ruhepotential von Nervenfasern (60-70 mV).

Für die Entstehung des Aktionspotentials in der Muskelfaser ist es daher notwendig, die Zellmembran um einen Faktor eineinhalb mal größer zu depolarisieren als in der Nervenfaser. Wir gehen daher in erster Näherung davon aus, dass die Ethanol-Toxizitätsschwelle für das Myokard 19 × 1,5 = 28,5 g pro Tag beträgt, was etwa 90 ml Wodka oder 220 ml gewöhnlichem roten Trockenwein entspricht.

Die Tatsache, dass das Muskelgewebe des Herzens signifikant heterogen ist, fügt unserem Modell jedoch gewisse Nichtlinearität hinzu. Wenn die Erregbarkeit der Kardiomyozyten (kontraktile Zellen des Herzens) 85 mV beträgt, dann übersteigt sie für die Lymphknoten des Leitungssystems 60 mV nicht. Daraus folgt, dass die Sensitivität für die Destabilisierung der Membran derjenigen Teile des Myokards, die für die Rhythmusgenerierung und -leitung verantwortlich sind, näher am Nervengewebe liegt als am Muskelgewebe. In der Praxis bedeutet dies, dass die Möglichkeit, Herzrhythmusstörungen zu entwickeln, bei ungefähr der gleichen Tagesdosis von Ethanol beginnt, die für das Gehirn gefährlich ist.

Es stellt sich heraus, dass die toxische Schwelle des Alkohols für das Herz zwei Werte ist: verschiedene Dosen werden für die Entwicklung von Arrhythmien und die Entwicklung von Kardiomyopathie benötigt. Die moderne Praxis in solchen Fällen konzentriert sich auf das schwächste Glied, daher erscheint nach den Ergebnissen statistischer Studien die maximale Dosis von trockenem Rotwein in 150 ml (statt 220) vernünftig.

Arrhythmie nach Alkohol ist sehr häufig. Warum es entsteht, was in solchen Situationen zu tun ist, und auch warum manche Menschen wegen Alkohol eine Arrhythmie haben, geht im Gegenteil weg - lesen Sie dazu in einem separaten Artikel.

Haben Sie nicht gefunden, wonach Sie gesucht haben?

Versuchen Sie eine Suche.

Kostenloser Wissensführer

Abonniere den Newsletter. Wir werden Ihnen sagen, wie man trinkt und isst, um der Gesundheit nicht zu schaden. Top-Tipps von Site-Experten, die jeden Monat mehr als 200.000 Menschen lesen. Hör auf, Gesundheit zu verderben und mach mit!

Die Wirkung von Alkohol auf das Herz-Kreislauf-System

Viele Menschen, die trinken, sind daran interessiert, was mit dem Alkohol beim Menschen passiert. Menschen glauben fälschlicherweise, dass Alkohol die Entwicklung von Atherosklerose verhindern und die Aktivität des Herz-Kreislauf-Systems verbessern kann. In der Tat passiert alles völlig anders. Die einzige Ausnahme ist Rotwein - in kleinen Mengen wirkt er sich positiv auf den menschlichen Körper aus. Dieser Artikel konzentriert sich auf Themen wie Alkohol und das Herz.

Rotwein enthält eine große Menge an Resveratrol, Polyphenolen, Catechinen, Vitaminen und Spurenelementen. Diese Substanzen werden während der Gärung von Trauben gebildet und haben eine starke vasodilatorische und antioxidative Wirkung. In Wein enthaltener Ethylalkohol hat keine positiven Auswirkungen.

Wie wirkt sich Alkohol auf das Herz-Kreislauf-System aus?

Sobald es im Körper ist, dringt Ethylalkohol schnell in den Blutkreislauf ein und zirkuliert dort für 6-7 Stunden. Eine betrunkene Person erhöht fast sofort den Blutdruck und beschleunigt den Herzschlag. Alkohol und seine toxischen Metaboliten verursachen eine Verdickung des Blutes, wodurch es schlechter in die kleinen Gefäße des Herzens eindringt. Myokardgewebe beginnt an Hypoxie (Sauerstoffmangel) zu leiden, was zu deren Tod führt.

Längere schädliche Wirkungen von Alkohol auf Herz und Blutgefäße führen zu einem anhaltenden Blutdruckanstieg, Arrhythmien und dystrophischen Veränderungen im Herzmuskel. All dies trägt zur Entwicklung schwerer Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems bei, die oft zum Tod führen.

Wie Alkohol das Herz beeinflusst:

  • verursacht Tachykardie - der Puls einer Person kann sich auf 90-100 Schläge pro Minute erhöhen;
  • erhöht den Blutdruck und trägt zur Entwicklung von Bluthochdruck bei;
  • stört den normalen Stoffwechsel und die Blutversorgung des Herzmuskels, was zum Tod der Kardiomyozyten und der nachfolgenden Entwicklung von degenerativen Veränderungen führt;
  • im Laufe der Zeit schwächt es den Herzmuskel erheblich, macht ihn unfähig, seine Funktionen zu erfüllen;
  • führt zur Ablagerung von Fett im Myokard, das seine normale Funktion stört;
  • verursacht Arrhythmien und Kardiomyopathien, die häufig einen Herzstillstand verursachen.

Das Herz einer Person, die täglich Alkohol trinkt, wird schlaff und atonisch. Es kann das Blut nicht vollständig pumpen, weshalb es öfter und mit großer Schwierigkeit abzunehmen beginnt. Es ist besonders schwer für das Myokard, verbraucht zu werden, wenn eine große Menge Alkohol konsumiert wird (zum Beispiel mehrere Liter Bier). Gleichzeitig steigt das Volumen der intravaskulären Flüssigkeit und die Belastung des Herzens nimmt zu.

Alkoholische Getränke beeinträchtigen nicht nur den Herzmuskel. Es gibt reichlich Beweise für die negativen Auswirkungen von Alkohol auf das gesamte Herz-Kreislauf-System. Die Wände der Blutgefäße eines Alkoholikers verlieren ihre Elastizität und werden dünner, das Endothel wird geschädigt - dies geschieht unter dem Einfluss von Ethylalkohol. Cholesterin wird auf beschädigte Gefäße abgelagert, das heißt Atherosklerose entwickelt sich. Dies wiederum beinhaltet die Entwicklung von koronarer Herzkrankheit und anderen unangenehmen Krankheiten. Dies geschieht bei längerem (seit mehreren Jahren) Alkoholkonsum.

Es ist wichtig! Beweise eine direkte Beziehung zwischen der Menge des verbrauchten Alkohols und dem Schaden, den es Myokard verursacht. Giftig ist eine Dosis von Alkohol, entsprechend 150 ml trockenem Rotwein.

Herz-Effekte von Alkohol

Das erste Anzeichen von Alkoholschädigungen sind Schmerzen und Unterbrechungen der Herzarbeit, die am nächsten Morgen nach dem Trinken auftreten. Unbehagen kann bis zu einer Stunde dauern und wird von Übelkeit, Schwindel, Luftmangel, Ödembildung begleitet. Mit dem Auftreten von scharfen Schmerzen hinter dem Sternum, ist es notwendig, einen Arzt zu konsultieren, da sie Angina pectoris oder sogar Myokardinfarkt anzeigen können.

Fast alle Menschen, die Alkohol für lange Zeit missbrauchen, entwickeln eine alkoholische Kardiomyopathie (oder das sogenannte alkoholische Herz). Die Krankheit ist durch eine Verletzung der normalen Struktur des Herzmuskels gekennzeichnet. Bei Patienten mit Atemnot, Schwellungen, Asthma. In Ermangelung einer angemessenen Behandlung schreitet die Krankheit stetig fort. Alkoholisches Herz führt oft zur Entwicklung von kongestiver Herzinsuffizienz und Tod.

Andere mögliche Folgen von längerem Trinken:

  • Fettdystrophie des Myokards. Wie bereits erwähnt, wirkt Alkohol im Herzen äußerst negativ. Tatsächlich ist es ein Toxin, das funktionierende Herzmuskelzellen tötet. Nach einiger Zeit wächst Fettgewebe an der Stelle der toten Kardiomyozyten und hat keine kontraktilen Fähigkeiten. Dieser Zustand wird Fettdystrophie genannt.
  • Arrhythmien. Die schädlichen Wirkungen von Ethylalkohol sind nicht auf ein Myokard beschränkt, da es Alkohol und das Nervensystem beeinflusst. Dies führt zu Fehlfunktionen des Herzens. Eine Person kann erschreckendes Verblassen, Erröten oder eine scharfe Beschleunigung des Herzschlags fühlen. Dieser Zustand ist ziemlich gefährlich, weil er zu plötzlichem und unvorhergesehenem Herzstillstand führen kann.
  • Hypertensive Herzkrankheit. Es zeichnet sich durch einen anhaltenden Blutdruckanstieg über 140/90 mm Hg aus. Die Pathologie ist besonders gefährlich mit plötzlichen Schlaganfällen und Schäden an einigen inneren Organen.
  • Ischämische Krankheit Die Langzeitwirkung von Alkohol auf Herz und Blutgefäße führt zur Entwicklung von Atherosklerose und damit zu koronarer Herzkrankheit. Die Krankheit kann sich durch Angina pectoris (Angina pectoris) oder Herzinfarkte manifestieren. Ischämische Erkrankungen sind besonders anfällig für Trinker, Raucher, Menschen mit belastender Vererbung und Übergewicht.
  • Herzstillstand durch Alkoholmissbrauch. Tritt aufgrund einer Verletzung der myokardialen Kontraktilität, aufgrund von ischämischen Schäden oder übermäßiger Belastung des Herzens auf. Es tritt normalerweise bei chronischen Alkoholikern auf.

Leider unterliegt das Herz nach Alkohol irreversiblen Veränderungen, die einer Behandlung nicht zugänglich sind. Da es unmöglich ist, die normale Struktur des Myokards wieder herzustellen, bleibt es nur, eine symptomatische Therapie durchzuführen, dh die aufgetretenen Komplikationen zu behandeln.

Wiederherstellung des kardiovaskulären Systems nach Alkoholismus

Es ist sehr wichtig, den Körper nach längerer Alkoholintoxikation richtig wiederherzustellen. In der Regel umfasst die Behandlung die Einnahme von Entgiftungsmitteln, Hepatoprotektoren, Nootropika, B-Vitaminen und einer Reihe von Arzneimitteln, die das Herz-Kreislauf-System normalisieren.

Der wichtigste Schritt ist der Verzicht auf Alkohol und eine ausgewogene Ernährung. Um Proteinmangel zu korrigieren, sollte der Patient mehr Proteine ​​und Aminosäuren in die Nahrung aufnehmen. Um Elektrolytstörungen zu beseitigen, verschreiben Ärzte Kalium- und Magnesiumpräparate (Panangin, Asparkam, Magne-B6). Als metabolische Mittel werden Phosphokreatin, Levocarnitin, Trimetazidin verwendet.

Außerdem wird dem Patienten Beta-Blocker gezeigt. Medikamente in dieser Gruppe können den Krankheitsverlauf verlangsamen und eine weitere Vergrößerung des Myokards verhindern. Antiarrhythmika sind für Arrhythmien indiziert, Diuretika und Herzglykoside sind für Herzinsuffizienz vorgeschrieben. Das Behandlungsschema wird individuell unter Berücksichtigung des menschlichen Befindens und des Vorhandenseins von Kontraindikationen erstellt.

Tipp! Nach einem langen Binge oder langen täglichen Trinken ist es besser, Hilfe von einem Arzt zu suchen. Er wird Medikamente verschreiben, die helfen, den Körper wiederherzustellen und die negativen Auswirkungen von Alkoholismus teilweise zu vermeiden.

Pinterest