Anatomie der Bauchregion der Aorta

Die Äste der Bauchaorta teilen sich in parietal (parietal) und viszeral (viszeral) (Abb. 155, Tab. 22). Parietaläste sind gepaarte untere phrenische, lumbale Arterien, sowie ungepaarte mediane Sakralarterie.

Parietale Zweige. Die untere Zwerchfellarterie (a. Phrenica inferior), rechts, links, geht vom vorderen Halbkreis der Aorta in Höhe des XII. Brustwirbels ab und ist auf die untere Fläche des Zwerchfells gerichtet. Von der unteren Zwerchfellarterie geht es von einer bis 24 dünnen superioren Nebennierenarterien (aa. Suprarenales superiores) abwärts zur Nebenniere.

Lumbalarterien (aa. Lumbales), vier Paare, auf der Ebene der Stellen I-IV des Lendenwirbel vom hinteren seitlichen Halbkreis Aorta erstrecken. Diese Arterien treten in die Dicke der hinteren Bauchwand in der Nähe der Körper der entsprechenden Lendenwirbel ein. und vorwärts zwischen den Quer- und inneren schrägen Abdominalmuskeln führen und die Bauchwände versorgen. Aus jedem der lumbalen Rücken Arterie erweitert Zweig (r. Dorsalis), die eine Verzweigung zu den Muskeln und die Haut des Rückens, wo das Rückenmark Wurzeln, seine Membran und Spinalnerven liefert, sowie in Vertebraten PO- Kanal sendet.

Interne Zweige. Durch die splanchnic (viszerale) Zweige sind drei sehr große ungepaarten Arterie: Der Truncus, mesenterica superior und inferior, und gepaart sekundäre Neben, Nieren- und Hoden (bei Frauen ovarian) Arterie.

Unpaarige Zweige. Der 1,5-2 cm lange Truncus coeliacus (Truncus coeliacus) verlässt den vorderen Aortenhalbkreis unmittelbar unter dem Zwerchfell in Höhe des XII. Brustwirbels. Dieser Stamm über dem oberen Rand der Bauchspeicheldrüse teilt sich sofort in drei große Äste: die linke Magen-, die gemeinsame Leber- und die Milzarterie (Fig. 156).

Die Milzarterie (a. Lienalis), der größte Ast, wird entlang der oberen Kante des Pankreaskörpers zur Milz geführt. Entlang der Milzarterie weichen die kurzen Magenarterien (aa. Gastricae breves) und die Pankreasäste (rr. Pankreatikae) ab. Am Tor der Milz

Abb. 155. Bauchaorta und ihre Äste, Vorderansicht. Die inneren Organe der Bauchhöhle sind teilweise entfernt; Arterien:

1 - unteres Zwerchfell; 2 - Truncus coeliacus; 3 - Milz; 4 - Superior Mesenterial; 5 - renal; 6 - Hoden (Eierstock); 7 - unteres Mesenterium; 8 - median sakral; 9 - gemeinsames Ileum; 10 - internes Ileum;

11 - das äusserliche Ileum; 12 - unterer Gesäßmuskel; 13 - oberer Gesäßbereich; 14 - ileo-lumbal; 15 - Lendenwirbelsäule; 16 - Bauchaorta; 17 - untere Nebenniere; 18 - durchschnittliche Nebenniere; 19 - gemeinsame Leber; 20 - linker Magen; 21 - obere Nebenniere; 22 - Vena cava inferior

Tabelle 22. Die Zweige der Bauchaorta

Ende der Tabelle 22

artery weicht von der großen linken Arteria Verdauungsdrüse (a. gastroomentalis sinistra), die direkt entlang der großen Kurvatur des Magens geht, gibt Magen Abzweigungen (rr. gastricae) und Anfüllen Abzweigungen (rr. omentales). In der großen Kurvatur des Magens gastroepiploica Arterie anastomosiert mit der rechten Magen-omental Arterie links ist ein Zweig der gastroduodenalen Arterie. Die Milzarterie nährt Milz, Magen, Pankreas und Omentum.

Die Arteria hepatica communis (a. Hepatica communis) ist nach rechts in die Leber gerichtet. Auf dem Weg von dieser Arterie entfernt sich eine große Magen-Zwölffingerdarm-Arterie, nach der der mütterliche Stamm den Namen seiner eigenen Leberarterie erhält.

En Arteria hepatica (a. Hepatica propria) sich in der Dicke hepatoduodenale Band und das Gate der Leber in rechte und linke Zweige unterteilt (r. Dexter et r. Sinister), die denselben Namen Leberlappen liefern. Der rechte Ast gibt die Gallenblasenarterie (a. Cystica). Die rechte Magenarterie (a. Gastrica dextra), die durch die kleine passiert

Abb. 156. Zöliakie und seine Zweige, Vorderansicht: 1 - Truncus coeliacus; 2 - der linke Leberlappen (erhöht); 3 - linke Magenarterie; 4 - gemeinsame Leberarterie; 5 - Milzarterie; 6 - der Magen; 7 - linke gastroepiploische Arterie; 8 - Netzzweige; 9 - die große Drüse; 10 - rechte gastro-epiploische Arterie; 11 - der Zwölffingerdarm; 12 - Magen-Zwölffingerdarm-Arterie; 13 - gemeinsamer Gallengang; 14 - rechte Magenarterie; 15 - Pfortader; 16 - Gallenblase; 17 - Gallenarterie; 18 - eigene Leberarterie

die Krümmung des Magens, wo es mit der linken Magenarterie anastomosiert. Gastro-Duodenalarterie (a. Gastroduodenalis) nach der Trennung von der gemeinsamen Leberarterie geht hinter dem Pylorus und gliedert sich in drei Gefäße:

- rechts gastro-omental Arterie (a gastroomentalis dextra.), die auf der großen Kurvatur des Magens gelassen werden sollen, die mit der linken gastro-omental Arterie anastomosiert (ein Zweig der Arteria lienalis) und liefern den Magen und Omentum majus;

Abb. 157. Obere Mesenterialarterie und ihre Äste, Vorderansicht. Großes Omentum und Colon transversum nach oben erhoben: 1 - Appendix; 2 - Blinddarm; 3 - die Arterie des Wurmfortsatzes; 4 - die ileo-kleine Ader der Arterie; 5 - aufsteigender Dickdarm; 6 - Kolonarterie rechts; 7 - Zwölffingerdarm; 8 - superior Pankreas-Duodenal-Arterie; 9 - Pankreaskopf; 10 - die mittlere Dickdarmarterie; 11 - untere Pankreas-Duodenal-Arterie; 12 - Querkolon; 13 - Arteria mesenterica superior; 14 - der aufsteigende Ast der linken Dickdarmarterie; 15 - das Colon descendens; 16 - Jejunumarterien; 17 - Beckenarterien; 18 - Schleifen des Dünndarms

- obere vordere und hintere Bauchspeicheldrüsen-duodenalen Arterie (aa. pancreatoduodenales superiores posterior et anterior), das Pankreas Zweige geben (rr. pancreaticae) und duodeni Abzweigungen (rr. duodenales) an die zuständigen Behörden.

Die A. gastrica sinistra (a. Gastrica sinistra) bewegt sich vom Truncus coeliacus nach oben und nach links zur Kardia des Magens. Dann verläuft diese Arterie entlang der kleineren Krümmung des Magens zwischen den Blättern des Omentum minus, wo sie mit der rechten Magenarterie anastomosiert - einem Zweig ihrer eigenen Leberarterie. Die Äste, die die Vorder- und Hinterwand des Magens versorgen, sowie die ösophagealen Äste (rr. Oesophageales), die die untere Speiseröhre versorgen, verlassen die linke Magenarterie. So wird der Magen mit Blut aus den Zweigen der Milzarterie, der Leber und der Magenarterie versorgt. Diese Gefäße bilden einen arteriellen Ring um den Magen, der aus zwei Bögen besteht, die entlang der kleineren Krümmung des Magens (rechte und linke Magenarterien) und entlang der größeren Krümmung des Magens (rechte und linke gastroepiploische Arterien) angeordnet sind.

(. A mesenterica superior) Die obere Mesenterialarterie erstreckt sich von der abdominalen Aorta hinter dem Körper des Pankreas bei der Brust-XII - I Lendenwirbel. Weitere Arterie sollte nach unten und nach rechts zwischen dem Kopf des Pankreas und dem unteren Teil des Zwölffingerdarms, der Wurzel Mesenterium des Dünndarms, wo es von jejunal, ilio-Darm-, ileo-cecal rechtser cecal und Kolon durchschnittliche Arterie (Fig. 157) erstrecken.

Untere pankreatischen-duodenalen Arterie (a. Pancreatoduodenalis inferior) weicht von dem Stamm der Arteria mesenterica superior 1-2 cm unter dem Beginn, gefolgt von einem Kopf des Pankreas und der Zwölffingerdarm, wo die Äste der Arteria anastomose mit Niederlassungen oberen pankreatischen-duodenalen Arterie (von Zöliakie). 12-18 toschekishechnh und Iliakalarterien kishechnh (a. Jejunales et aa. Ileales) von dem linken Halbkreis der Arteria mesenterica superior erstrecken, um den Schlaufen mesenterialen Teil des Dünndarms gerichtet. Diese Arterien in dem Mesenterium des Dünndarms, einen konvexen bogenförmige Seitenwand intestinalen Anastomosen zu bilden, - während der Peristaltik Arkade konstanten Blutflusses in den Darm bereitstellt.

Ileo-cecal Arterie (a. Ileocolica) geht nach unten und rechts auf den Blinddarm und Anhang. Auf seinem Weg sendet sie eine vordere und hintere cecal Arterie (aa. Coecales anterioren et posterior), Arterie Anhang (a. Appendicularis), ileo-Darm-Zweig (r. Ilealis) und Kolon-Zweig (r. Colicus), erreichen, bzw.

bis zum letzten Ileum und zum ersten Teil des Colon ascendens.

Rechts Kolon-Arterie (a. Colica dextra) beginnt oberhalb der ileo-cecal Arterie (manchmal davon abweicht, und nach rechts aufsteigend Doppelpunkt geführt, wo seine Wände Kolonanastomosen mit ileo-cecal Zweigarterie und die mittleren Zweige Kolon-Arterie.

Die durchschnittliche cecal Arterie (a. Colica media) erstreckt sich von der Arteria mesenterica superior, direkt oberhalb des Einsetzens colonic Arterie. Die Arterie geht bis zum Colon transversum und liefert Blut sowie den oberen Teil des Colon ascendens. Der rechte Zweig des mittleren Kolon-Arterie anastomosiert mit der rechten Kolon-Arterie und der entlang der Kolonanastomosen mit Zweigen der linken Kolon Arterie links (von dem A. mesenterica inferior).

A. mesenterica inferior (a. Mesenterica inferior) beginnt, von dem linken Halbkreis des abdominalen Aorta auf der Ebene III des Lendenwirbel. Artery retroperitonealen nach unten und nach links gerichtet und sendet eine Reihe von Zweigen (linken Kolon, sigmovidnokishechnye 2-3, Ober proctal), die Blut an der linken Seite des Quer, absteigend und Sigmas und die oberen und mittleren Teil des Mastdarms (Fig. 158) zuzuführen.

Die linke Colonarterie (a. Colica sinistra) geht nach links und revitalisiert den Colon descendens und den linken Abschnitt des Colon transversum. Die Arterie anastomosiert mit dem Ast der Arteria communis communis und bildet einen langen Bogen (Riolan) entlang des Dickdarmrandes. Die Sigmoidalarterien (aa. Sigmoideae) versorgen das Sigma, das sich im Mesenterium in Äste teilt. Die A. rectalis superior (A. rectalis superior) ist der letzte Ast der A. mesenterica inferior, der in das kleine Becken hinabführt und den oberen und mittleren Teil des Mastdarms versorgt. In der Beckenhöhle anastomosiert die Arterie mit den Ästen der mittleren Rektalarterie (dem Ast der A. iliaca interna).

Gepaarte Äste der Bauchaorta. Die mittlere Nebennierenarterie (a. Suprarenalis media) entfernt sich von der Aorta in Höhe des I-Lendenwirbels (in der Nähe des Beginns der A. mesenterica superior) und geht zum Nebennieren-Tor. Diese Arterie anastomosiert mit den oberen Nebennierenarterien (von der unteren Zwerchfellarterie) und der unteren Nebennierenarterie (von der Nierenarterie).

Abb. 158. Die A. mesenterica inferior und ihre Äste, Vorderansicht. Der Querkolon wird nach oben angehoben, die Dünndarmschlingen werden nach rechts gedreht. Das parietale Peritoneum im Bereich der linken Mesenterialhöhle wird entfernt: 1 - der Bauchteil der Aorta; 2 - Untere Mesenterialarterie; 3 - die linke Dickdarmarterie; 4 - die linke gemeinsame Ileumarterie; 5 - sigmoide Darmarterie; 6 - Sigma; 7 - obere Rektalarterie; 8 - die rechte Ileumschlagader; 9 - die Mediane Sakralarterie; 10 - Dünndarm; 11 - der aufsteigende Bereich des Zwölffingerdarmes; 12 - Zwölffingerdarm-kongenitale Biegung; 13 - die mittlere Dickdarmarterie; 14 - Mesenterium des Colon transversum; 15 - quer

Die Nierenarterie (a. Renalis) weicht von der Aorta in Höhe des I-II-Lendenwirbels ab, etwas unterhalb der mittleren Nebennierenarterie, geht in Querrichtung zum Nierentor. Entlang der Nierenarterie verlassen die untere Nebennierenarterie (a. Supralenalis inferior) und die Ureteräste (rr. Uretericae).

Die Hodenarterie (a. Testicularis) weicht vom vorderen Aortenhalbkreis ab, ist hinter dem Peritoneum nach unten und seitlich zum tiefen Ring des Leistenkanals gerichtet. Dann geht die Arterie in der Zusammensetzung des Samenstranges zum Hoden, Blutversorgung zu ihm und den Nebenhoden. Die Hodenarterie versorgt auch den Muskel, der den Hoden, den Vas deferens und den Harnleiter anhebt und Ureteräste zu ihm führt (rr. Uretericae). Die A. testicularis in der Beckenhöhle anastomosiert mit der A. cremasterica (Ast der A. epigastrica sinistra) und mit der A. spermatica (Zweig der A. umbilicalis).

Die Ovarialarterie (a. Ovarica) verläßt den vorderen Halbkreis der Aorta in einem spitzen Winkel unterhalb der Nierenarterie in Höhe des dritten Lendenwirbels, der zum Becken bis zum Eierstock geschickt wird. In der Beckenhöhle führt die Ovarialarterie die Eileiter (rr. Tubarii) zum Eileiter und die Ureteräste (rr. Ureterici) zum Beckenbereich des Ureters. Die Ovarialarterie anastomosiert mit dem Ovarialast der A. uterina.

Die Äste der Bauchaorta bilden zahlreiche Anastomosen sowohl untereinander als auch mit den Ästen der Brustaorta und den Ästen der Darmbeinarterien.

Die Anastomose zwischen den Ösophagusästen (von der Brustaorta) und der linken Magenarterie (vom Truncus coeliacus) befindet sich entlang des abdominalen Teils der Speiseröhre. Die linke Magenarterie (Zweig des Truncus coeliacus) und die rechte Magenarterie (Ast der eigenen Leberarterie) anastomosieren im Bereich der kleineren Magenkrümmung. Die rechte gastroepiploische Arterie (aus der Arteria gastroduodenalis) und die linke gastroepiploische Arterie (Zweig der Milzarterie) anastomosieren im Bereich der größeren Krümmung des Magens. In der Dicke des Pankreas sind die oberen Pankreas-Duodenal-Arterien (vom Truncus coeliacus) mit den unteren Pankreas-Duodenal-Arterien (von der A. mesenterica inferior) anastomisiert. Im Mesenterium des Dünndarms anastomieren die Jejunumarterien untereinander und mit der Ileum-Darm-Arterie. Arterielle Anastomosen entlang des Dickdarms werden durch die Äste der Ileumarterie, die rechten, mittleren und linken Dickdarmarterien gebildet. In den Wänden des Mastdarms

die Anastomosenäste der A. rectalis superior (aus der A. mesenterica inferior), die A. rectalis media (aus der A. iliaca interna) und die A. rectalis inferior (ein Ast der A. genitalis interna) werden anastomisiert. In der Kapsel und in der Dicke der Nebenniere bilden die Anastomosen Äste der oberen, mittleren und unteren Nebennierenarterien.

Struktur und Parameter der Bauchaorta

Die Bauchaorta ist eine der wichtigsten Arterien, die die Blutstruktur der Bauchhöhle und der unteren Extremitäten speist. Es gibt Äste, füllt den Darm, Harn- und Genitalorgane. Die Gefäßwand besteht aus drei lose verschweißten Schichten, die eine so gefährliche Pathologie wie ein Aneurysma verursachen können. Die meisten Erkrankungen der Bauchaorta verursachen ihre Okklusion (Verengung) oder Thrombose, was zu ischämischen Läsionen der entsprechenden Organe führt und daher eine chirurgische Behandlung erfordert.

Was ist die Bauchaorta und wo ist sie?

Wie bekannt, besteht die größte menschliche Arterie - die Aorta - aus mehreren Abschnitten. Die meisten von ihnen befinden sich in der Brust. Nur ein Teil (abdominal oder abdominal) verläuft in der Bauchhöhle unter dem Zwerchfell. Die ganze Länge befindet sich vor der Wirbelsäule und ernährt die gesamte untere Hälfte des Körpers mit arteriellem Blut.

Anatomie der Bauchaorta

Topographisch beginnt dieses Gefäß auf Höhe des 12. Brustwirbels und hinterlässt die Aortenöffnung des Zwerchfells. In der Bauchhöhle ist die Aorta vor der Wirbelsäule leicht links von der Medianlinie verschoben. Im ganzen Gefäß gibt es mehrere Zweige, die die Struktur der Bauchhöhle speist.

Die Größe der Bauchaorta ist normal:

  • Länge - von 13 bis 15 cm;
  • Durchmesser - 18-20 mm.

Die Bauchaorta endet auf dem Niveau des 4. oder 5. Lendenwirbels am Verzweigungspunkt (d. H. Bifurkation), wo sie in die rechte und linke Iliakalarterie divergiert.

Hinter der Bauchaorta befindet sich die Wirbelsäule, vorne - die Mesenteriumwurzel des Dünndarms, die Bauchspeicheldrüse und der Zwölffingerdarm. Auf der rechten Seite ist die Vena cava inferior und auf der linken Seite - die linke Nebenniere und die Niere.

Die Zweige des Bauchabschnitts sind in parietale (nährt die Bauchdecke) und viszeralen (Versorgung der inneren Organe) unterteilt.

Die erste Gruppe umfasst solche gepaarten Arterien:

  • unteres Zwerchfell;
  • Lendenwirbelsäule (4 auf jeder Seite);
  • ungepaarter Sakral.

Viszerale Zweige sind gepaart und ungepaart.

Für Paare gehören:

  • Mitte Nebennieren;
  • renal (renal);
  • Hoden (bei Frauen - Eierstockkrebs), die Blut an die Genitalien liefern.
  • Truncus coeliacus, der Äste zur Leber, zum Magen, zur Milz gibt;
  • oberes und unteres Mesenterium, alle Teile des Darms fütternd.

Auf dem Foto sehen Sie das Layout der ausgehenden Zweige:

Mikroskopische Struktur

Wie die gesamte Aorta bezieht sich der Abdominalabschnitt auf Arterien vom elastischen Typ, deren Wand aus drei funktionellen Membranen besteht:

  1. Intima - die innere Schicht, die eine schützende, nährende und regulierende Funktion erfüllt. Die Hülle besteht aus Epithelzellen - Endothelozyten, die am stärksten pathologischen Effekten ausgesetzt sind, einschließlich der Lipidablagerung, und dies ist die Ursache von Atherosklerose.
  2. Medien sind die mittlere Schicht, die mechanische Festigkeit und Zugeigenschaften des Gefäßes bietet, um einen konstanten Druck aufrechtzuerhalten. Die Hülle besteht aus Bindegewebe mit elastischen und kollagenen Fasern.
  3. Adventine - Außenhülle bietet eine schützende Funktion. Präsentiert von Bindegewebszellen, aber dichter, um eine hohe Festigkeit zu erzeugen. Außerdem enthält es Nervenfasern und Kapillaren (die sogenannten Vasa vasorum).

Die oben genannten Schichten sind nicht sehr eng miteinander verbunden, was stratifizierende Aneurysmen verursachen kann.

Welche Funktion und Aufgaben erfüllt es?

Dieses Gefäß ist sehr wichtig, da es die gesamte Bauchhöhle und die unteren Extremitäten mit Blut und sauerstoffreichen Nährstoffen versorgt. Tatsächlich gewährleistet eine solche Aorta vollständig die Funktion des Verdauungs- und Urogenitalsystems des Körpers, da Gefäßpathologien zu Störungen in der Funktion der entsprechenden Organe führen können.

Darüber hinaus spielt dieses Gefäß aufgrund seiner elastischen Eigenschaften auch eine wesentliche Rolle bei der Aufrechterhaltung des normalen Blutdrucks. Zur Zeit der Kontraktion des Herzens streckt ein großes Blutvolumen die Wand, während es sich entspannt, um in seine ursprüngliche Position zurückzukehren. Dieser Mechanismus verhindert eine zu starke Lücke zwischen systolischen und diastolischen Blutdruckindikatoren.

Der Zustand der Wände der Aorta beeinflusst stark den Blutfluss. Normalerweise sollte ein laminarer (oder linearer) Blutfluss beobachtet werden. Wenn jedoch Vorsprünge vorhanden sind (oder umgekehrt, Taschen, Nischen), treten Turbulenzen auf, die einen turbulenten (chaotischen) Strom verursachen. Es hat eine große Reibungskraft, die die Geschwindigkeit verlangsamt und zu einer Störung der Hämodynamik und Perfusion (Blutversorgung) des Gewebes führt.

Die häufigsten pathologischen Zustände und ihre Komplikationen

Herz-Kreislauf-Erkrankungen gehören zu den drei häufigsten Todesursachen. Die Gruppe der Erkrankungen umfasst Aortenerkrankungen, einschließlich seiner Bauchwand.

Es gibt solche Erkrankungen der Bauchaorta:

  1. Atherosklerose obliterans ist die häufigste Erkrankung, die aufgrund eines gestörten Fettstoffwechsels auftritt. Es ist durch die Ablagerung von Protein-Fett-Komplexen in der inneren Membran (Intima) der Arterie und das Wachstum von Bindegewebe gekennzeichnet. Dadurch nimmt die Elastizität des Gefäßes ab, es bilden sich Plaques, die das Lumen verengen und die Blutbewegung behindern. Vor dem Hintergrund einer ähnlichen Pathologie können thromboembolische Komplikationen (meist Infarkt der Mesenterialarterien) und renovaskuläre Hypertonie auftreten. Zur Behandlung von Medikamenten (Anti-Cholesterin-Medikamente), Diät.
  2. Aneurysma - Diese Diagnose wird gestellt, wenn ein lokaler Anstieg des Gefäßdurchmessers mehr als 2 mal festgestellt wird. Am häufigsten tritt aufgrund von Bluthochdruck. Gleichzeitig verschlechtert sich der Blutfluss, Blutgerinnsel können sich bilden. Es ist durch Schmerzen gekennzeichnet, die im Unterleib pulsieren. Behandlung der Pathologie - geplante oder Notfalloperation.
  3. Das dissezierende Aneurysma ist durch eine Intimaruptur gekennzeichnet, die bewirkt, dass Blut zwischen den Wandschichten fließt, was zu deren weiterer Trennung und der Bildung von pathologischen Hohlräumen führt. Es gilt als die gefährlichste Form, da eine sehr hohe Wahrscheinlichkeit für einen vollständigen Durchbruch und Tod des Patienten besteht.
  4. Arteriovenöse Aneurysma - in der Regel als Folge der Verletzung, aufgrund der eine pathologische Verbindung zwischen der Arterie und Vene gebildet wird, und es gibt eine Entladung von Blut aus der Aorta. Dies führt zu einer signifikanten Überlastung des rechten Ventrikels. Als Konsequenz entwickeln sich Herzinsuffizienz und Venenstauung.
  5. Aortitis ist eine entzündliche Erkrankung der Arterienwand aufgrund von bakteriellen oder viralen Infektionen, Autoimmun-Aggression. Dies ist eine häufige Ursache von Aneurysmen und Thromboembolien.
  6. Die unspezifische Aortoarteritis (Takayasu-Krankheit) ist eine entzündliche Autoimmunerkrankung, durch die die Gefäßwand verödet und die Perfusion der unteren Extremitäten verschlechtert wird. Eine der Komplikationen dieser Pathologie ist die vasorenale Hypertonie. Im Anfangsstadium wird eine konservative Behandlung (Glukokortikosteroide, symptomatische Therapie) angewendet, und in der Zukunft kann eine Operation erforderlich sein.
  7. Das Leriche-Syndrom ist eine Krankheit, die durch Okklusion (Verengung) des Lumens der distalen Bauchaorta und ihrer Verzweigungen gekennzeichnet ist. Dies führt zu einer Ischämie der relevanten Organe. Meistens wird es eine Komplikation von stenotischen Pathologien wie Atherosklerose oder unspezifische Aortoarteritis. Eine andere Ursache können angeborene Fehlbildungen sein. Die klassischen Symptome sind Claudicatio intermittens, fehlende Pulsation der peripheren Arterien und erektile Dysfunktion.
  8. Der Herzinfarkt der Mesenterialarterien ist eine der gefährlichsten Komplikationen, die durch Ischämie des viszeralen Peritoneums und der Eingeweide als Folge der Verstopfung des Gefäßes mit einem Thrombus gekennzeichnet ist. Kardiovaskuläre Erkrankungen, angeborene und erworbene Defekte und Rhythmusstörungen führen zur Pathologie. Das Ergebnis ist Gewebenekrose und Peritonitis. Die Sterblichkeit beträgt bis zu 60%.

Schlussfolgerungen

Als Teil der größten in der menschlichen Körperarterie - der Aorta - spielt der Bauchabschnitt eine wichtige Rolle bei der Gewährleistung der normalen Funktion des Gefäßsystems. Außerdem versorgt das Gefäß wichtige Strukturen mit Blut: den Darm, die Harnorgane und die unteren Extremitäten. Obliterierende Erkrankungen der Bauchaorta führen zu einer unzureichenden Perfusion der oben genannten Organe und der Entwicklung von ischämischen Veränderungen, die zu einem vollständigen oder teilweisen Funktionsverlust führen können.

Merkmale der Bauchaorta und ihrer Erkrankungen

Zuerst müssen Sie verstehen, was die Bauchaorta ist und wo sie sich befindet. Dies ist eine Fortsetzung der Brustaorta. Zusammen bilden sie den größten Knoten auf einem großen Kreis des Kreislaufsystems. Es dient dazu, alle Organe der Bauchhöhle und das damit verbundene Gefäßnetz mit Nährstoffen und der notwendigen Menge an Sauerstoff zu versorgen.

Erkrankungen der Aorta können tödlich sein.

Merkmale und Normen

Die menschliche Anatomie gilt als eine komplexe, aber sehr interessante Wissenschaft. Da wir wissen, wofür jede Abteilung und jeder Körper verantwortlich ist, wie unser Körper funktioniert, wird es einfacher, unsere Gesundheit zu überwachen und rechtzeitig auf Veränderungen zu reagieren. Wir können von vielen Krankheiten betroffen sein, die nur von qualifizierten Spezialisten bewältigt werden können. Oft sehen wir uns mit einer Erkrankung der Organe und Gefäße konfrontiert, die direkt mit ihnen in Verbindung stehen. Eine davon ist die Bauchaorta (BA). Der normale Abschnitt dieser Arterie hat einen Durchmesser von 2 bis 3 Zentimetern. Die Länge beträgt nicht mehr als 13 cm Der BA befindet sich im Bereich der 7. Wirbelsäule der Thoraxregion. Von dort stammt es und füttert die in der Nähe befindlichen Bauchorgane. Sie endet in der Zone des 4. Lendenwirbels, wonach die Verzweigung in zwei Richtungen erfolgt.

Jede Person kann ihre eigenen Merkmale und Strukturen haben, was manchmal zu BA im Bereich des 3. oder 5. Lendenwirbels führt. Die Struktur erlaubt es, die Aorta vor allen Arten von Schäden zu schützen, da sie sich auf der Innenseite der menschlichen Wirbelsäule befindet. Sie können es ein wenig auf der linken Seite der medialen Linie finden. Top mit Fasern und Gefäßen des lymphatischen Typs bedeckt, die Schutz vor Schäden garantiert. Die Aorta, die sich in einem frühen Alter in einer geraden Linie befindet, verändert sich allmählich und erhält eine gekrümmte Form.

Neben der BA Person hat:

  • Vene der linken Niere;
  • Vena cava inferior;
  • Bauchspeicheldrüse;
  • Milzvene;
  • Mesenterialplexus;
  • lumbale Abschnitte der linken sympathischen Stämme;
  • obere Wurzeln des Mesenteriums des Dünndarms (dünn).

Diese Aorta ist direkt am Verdauungsprozess beteiligt, da sie den meisten Organen, die für die Verdauung verantwortlich sind, Nährstoffe zuführt. Im normalen Zustand ist es durch eine regelmäßige zylindrische Form gekennzeichnet, und wenn geschnitten, ist der Durchmesser 2-3 Zentimeter. Jede Erweiterung, Veränderung und Abweichung von der Norm ist ein Anstoß für die Untersuchung und umfassende Diagnose. Die Verletzung der korrekten Form führt zur Entwicklung von Pathologien. Der Nachweis einer modifizierten Bauchaorta weist auf die Entwicklung potenziell gefährlicher Erkrankungen der inneren Organe und Systeme hin. Es ist nötig, die am meisten verbreiteten Erkrankungen zu berücksichtigen, die von den Verstößen der Struktur der Bauchaorta herbeigerufen sind.

Häufige Krankheiten

Der veränderte Durchmesser der Bauchaorta, ihre vergrößerten oder reduzierten Dimensionen können die Entwicklung einer Anzahl von pathologischen Prozessen provozieren. Jede nahe gelegene Behörde ist potentiell bedroht. Es ist wichtig, rechtzeitig Hilfe zu suchen, sich einer Ultraschalluntersuchung, dh einer Ultraschalluntersuchung des Abdomens, unterziehen und strikt den Empfehlungen des behandelnden Arztes folgen. Krankheiten sind anders, weil die Symptome von jedem von ihnen ihre eigenen sind. Es ist wichtig, dass Menschen ihre Gesundheit überwachen und schnell auf uncharakteristische und unangenehme Gesundheit reagieren. Der Anfall von Bauchschmerzen (Bauchschmerzen) ist nicht immer ein Zeichen von banaler Verdauungsstörung oder Lebensmittelvergiftung.

Die häufigsten Pathologien der abdominalen Aorta umfassen:

  • Aneurysma;
  • Atherosklerose oder thrombotische Prozesse;
  • Aortitis unspezifischer Typ.

Wenn Sie einen Ultraschall der Bauchaorta durchführen, müssen Sie auf ihren Zustand achten. Es kann einige atypische Veränderungen geben, die auf die Entwicklung potenziell gefährlicher Krankheiten hindeuten.

  1. Offset. Eine Verschiebung gegenüber dem Normalzustand des BA ist bei Skoliose, der Bildung eines retroperitonealen Tumors oder bei einer Erkrankung der paraaortalen Lymphknoten möglich. Manchmal ähnelt dieser Zustand der Manifestation eines Aneurysmas, was für Patienten und Ärzte irreführend ist. Ein gründlicher Scan wird benötigt. Dazu wird die Pulsation der Bauchaorta untersucht. Lymphknoten oder andere Strukturen werden visuell um oder hinter dem BA angezeigt. Wenn bei einer Ultraschalluntersuchung der Bauchaorta festgestellt wurde, dass der Querschnitt auf 5 Zentimeter oder mehr angewachsen ist, wäre ein dringender Eingriff erforderlich. Es besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit für eine Lücke.
  2. Einschnürung Alle lokalen Einschränkungen erfordern erhöhte Aufmerksamkeit. Sie müssen mit Ultraschall in 2 verschiedenen Ebenen visualisiert werden. Es hilft, das Ausmaß der Prävalenz des pathologischen Prozesses zu bestimmen. Die Verengung kann entlang der gesamten Länge des BA beobachtet werden. Dies führt möglicherweise zu einer Thrombose.

Bevor eine endgültige Diagnose an den Patienten gestellt wird, wird eine umfassende Untersuchung durchgeführt und das Ausmaß und die Art der BA Änderungen entlang ihrer gesamten Länge identifiziert. Nur dann kann die Behandlung begonnen werden. Jetzt werden wir die für Veränderungen in der Bauchaorta charakteristischen Krankheiten durchgehen.

Aneurysma

Menschen haben oft BA-Aneurysma. Dies ist die Ausdehnung der Aorta in dem Bereich, der zwischen den unteren Ästen und der Aorta des Thoraxtyps liegt. Der vergrößerte Bereich ist im Vergleich zu anderen Bereichen durch dünnere Wände gekennzeichnet, da er zum anfälligsten Punkt wird. Anfangs manifestiert sich ein Aneurysma nicht, was die Menschen nicht dazu zwingt, Hilfe zu suchen. Verschlechtert sich die Situation jedoch durch externe und interne Faktoren, treten negative Konsequenzen zutage. Sie werden als Symptome ausgedrückt. Wenn Aneurysma eine Person konfrontiert mit:

  • Anfälle von Übelkeit ohne objektive Gründe;
  • Erbrechen:
  • Änderung der üblichen Farbe des Urins;
  • Mangel an Blutversorgung der Arme und Beine;
  • die Manifestation von Tumoren in der Bauchhöhle, die intensiv pulsiert;
  • Schmerzen in der Lendengegend.

Jedes Zeichen erscheint in unterschiedlicher Intensität. Dies deutet oft auf die Entwicklung von BA-Aneurysmen hin. Daher ist es notwendig, sich schnell auf einen Besuch in der Klinik und eine Ultraschalluntersuchung der Bauchaorta vorzubereiten. Die Vorbereitung und das Studium selbst durch Ultraschall bieten mehrere Nuancen.

  1. Die Vorbereitung auf das Studium muss im Voraus erfolgen. Das Verfahren wird auf leerem leeren Magen durchgeführt, so dass zwischen der letzten Mahlzeit und dem Ultraschall mindestens 6 - 7 Stunden liegen sollten.
  2. Ein paar Tage vor dem Eingriff, Essen und Getränke zu essen, die eine erhöhte Gasbildung im Darm verursachen können. Auch alle fetten, schädlichen und lange verdaulich.
  3. 24 - 48 Stunden vor der Ultraschalluntersuchung der Bauchaorta nehmen Sie, wie von einem Arzt verschrieben, Medikamente, die die Reduktion von Gasbildungsprozessen anregen. Dies gilt insbesondere für Menschen, die Blähungen haben.
  4. Vorbereitung vor dem Eingriff. Vor dem Eingriff ist es besser, nichts zu essen oder zu essen, nicht Kaugummi zu kauen oder zu rauchen. Dies ermöglicht die effektivste Untersuchung und genaue Diagnose.

Die Bauchhöhle muss ordnungsgemäß für die Untersuchung vorbereitet werden. Wenn Sie den Empfehlungen nicht folgen, wird der Arzt kein klares Bild bekommen. Dies beeinträchtigt die mögliche Diagnose und die Ernennung einer angemessenen Behandlung. Ein vergrößerter Bereich von BA kann dem übermäßigen Druck des Blutes nicht standhalten, seine Elastizität verlieren und platzen. Das Risiko einer Ruptur steigt mit körperlicher, wenn auch geringer körperlicher Anstrengung. Wenn eine Ruptur auftritt, dringt eine große Menge Blut in die Bauchhöhle ein. Es ist nicht immer möglich, eine Person auch im Falle eines chirurgischen Eingriffs zu retten. Eine mögliche Komplikation des Aneurysmas ist auch die Bildung von Blutgerinnseln im Bereich der Aortenschwellung. Wenn ein Blutgerinnsel abbricht und sich durch das Kreislaufsystem bewegt, kann dies zu einem Herzinfarkt und Tod für eine Person führen.

Nicht jeder hat eine Veranlagung für Aneurysmen. Risikogruppen sind:

  • an Bluthochdruck leiden;
  • Menschen mit Bindegewebs-Pathologie;
  • Alkoholiker und Raucher;
  • Leiden an Infektionskrankheiten, die eine Entzündung der Wände der Aorta verursacht.

Ein weiterer Risikofaktor für BA-Aneurysmen ist das Alter. Je älter eine Person ist, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit einer solchen Pathologie. Aber damit können wir nichts machen. Wir müssen versuchen, einen gesunden Lebensstil beizubehalten, schädliche Gewohnheiten aufzugeben und sich für die Prävention von Krankheiten einzusetzen.

Atherosklerose

Dieser Prozess wird durch die Bildung von Lipidplaques auf den Oberflächen der Innenwände des BA verursacht. Eine innere Verengung des Lumens tritt auf, der Blutfluss durch diesen Bereich ist gestört. Vergiss nicht, wie wichtig diese Aorta bei der Blutversorgung ist:

Die sich entwickelnde Thrombose der Bauchaorta, dh ihre allmähliche Blockade, äußert sich in Form eines gestörten Verdauungsprozesses. Die Hauptsymptome umfassen:

  • Verstopfung (auch bei richtiger und ausgewogener Ernährung kann nicht vermieden werden);
  • starke Blähungen gefolgt von Blähungen;
  • Bauchschmerzen;
  • Durchfall;
  • regelmäßiges Aufstoßen;
  • in den Stuhl zu gelangen ist nicht vollständig verdautes Essen;
  • Angriffe von Bauchschmerzen.

Wenn die Krankheit in schwere Stadien übergegangen ist, dann dauern die Schmerzen im Unterleib mehrere Stunden. Dies ist ein klarer Grund, sich sofort an die Experten zu wenden. Indem Sie die Untersuchung in der Klinik verzögern, den Schmerz eindämmen und versuchen, ihn mit Anästhetika zu stoppen, können Sie den Beginn irreversibler Prozesse provozieren. Das Ignorieren der Symptome der AD-Atherosklerose durch chronische Darmpathologien, die fast keine Chance haben, loszuwerden, endet. Atherosklerose, die die Bauchaorta betrifft, ist einer wirksamen und erfolgreichen Behandlung zugänglich. Viel hängt davon ab, wie schnell Sie sich entscheiden, zum Arzt zu gehen, eine Umfrage durchzuführen und eine umfassende Behandlung des Problems zu beginnen. Je länger Sie versuchen, sich selbst zu behandeln, oder Sie ignorieren einfach die offensichtlichen Symptome, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass sich Ihr Zustand verschlimmert und fatale Prozesse im Körper ausgelöst werden.

Aortitis

Die unspezifische Form der Aortitis ist eine Verletzung der Funktionen von BA in Form einer Erweiterung der Zone zwischen den unteren Ästen und der Brustaorta. An jedem Teil des BA können potentielle Erweiterungen des Röhrentyps, asymmetrische Expansionen und Stenosen auftreten. Stenose führt zu einer Ausdehnung und Umwandlung in BA-Aneurysmen. Um den Verstoß rechtzeitig zu diagnostizieren, müssen zwei Arten von Untersuchungen durchgeführt werden:

  1. Ultraschall. Mit Ultraschall oder Ultraschall können Sie die wahrscheinlichen Abweichungen von den Normindikatoren der Aorta überwachen. Für Menschen mit einer Tendenz zu solchen Krankheiten ist es empfehlenswert, zweimal im Jahr den Ultraschallraum zu besuchen. So können Sie die Dynamik von Änderungen beobachten und umgehend darauf reagieren.
  2. Aortographie Dies ist eine Alternative zur Echographie in Abwesenheit eines klaren Bildes dessen, was im Körper des Patienten geschieht.

Studien und aktuelle Statistiken weisen auf eine hohe Neigung von Frauen unter 35 Jahren zur Entwicklung einer unspezifischen Aortitis hin. Viel seltener betrifft die Krankheit pädiatrische Patienten. Aber bei Männern wurde keine einzige Tatsache der Aortenerkrankung offenbart. Wenn Sie irgendwelche Symptome haben, die möglicherweise auf eine der in Betracht gezogenen BA-Erkrankungen hinweisen, wenden Sie sich an einen Spezialisten. Das beste Werkzeug, um die Diagnose zu bestätigen oder zu widerlegen, ist Ultraschall. Ultraschall liefert Antworten auf Fragen zu dem betroffenen Gefäß, der Art der Veränderungen und der Höhe der Abweichungen von der Norm.

Zusätzlich zu Ultraschall werden Studien üblicherweise verschrieben, um die Charakteristika von Gefäßplaques zu untersuchen. Das Verfahren ist nicht das angenehmste und kann schmerzhafte Empfindungen hervorrufen, aber es hat eine hohe Wirksamkeit. Es dauert ungefähr 30 Minuten, aber nach der Untersuchung erhalten Sie eine genaue Diagnose und Sie können zusammen mit Ihrem Arzt die optimale Behandlungsstrategie wählen. Die Niederlage der Bauchaorta verursacht gefährliche Pathologien, die nicht ignoriert werden können. Alle Beschwerden, die keine logische Erklärung in Form von Vergiftungen oder Verdauungsstörungen haben, sind ein gewichtiger Grund, einen Arzt aufzusuchen und sich untersuchen zu lassen. Je früher es ihnen gelingt, Veränderungen zu erkennen, desto weniger negative Folgen werden sie mit sich bringen.

Bleib gesund! Abonnieren Sie unsere Seite, erzählen Sie es Ihren Freunden, hinterlassen Sie Kommentare und stellen Sie Fragen!

Anatomie der Bauchregion der Aorta

Aortenaneurysma ist eine lebensbedrohliche progressive Pathologie des größten Gefäßes

Aortenaneurysma ist eine extrem gefährliche Krankheit. Die Gefahr der Niederlage dieses größten Körpergefässes liegt vor allem darin, dass es sich als Manifestation anderer Erkrankungen tarnen oder gar nicht mit ausgeprägten Symptomen manifestieren kann.

Leider schreitet das Aortenaneurysma in jedem Fall fort und manifestiert einmal seine Komplikationen. Wenn es zu einem Bruch kommt, ist ein trauriges Ergebnis wahrscheinlich. Um die Blutung zu stoppen, ist nur durch eine Operation möglich. Blutungsrate zu hoch. Eine hohe Sterblichkeitsrate bleibt bestehen.

Besiege das größte Blutgefäß

Die Aorta ist ein Blutgefäß, in das eine Herzpumpe bei jeder Kontraktion Blut drückt. Das heißt, das Blut passiert es nicht nur in großen Mengen, sondern auch unter erheblichem Druck. Daher ist die Verletzung der Integrität dieses Schiffes gefährlicher als andere.

Aortenaneurysma ist eine lokale pathologische Erweiterung eines gegebenen Blutgefäßes. Der pathologische Prozess umfasst alle Aortenmembranen. Am bedeutendsten ist die Dehnung der elastischen Fasern der mittleren Schale. Dann wird die gesamte Ladung auf die Faserschicht übertragen, die sich schnell dehnt. Seine Stärke reicht nicht aus, um das Blut für lange Zeit im Gefäß zu halten. Im Durchschnitt wächst das Bauchaortenaneurysma von Beginn der Bildung an um einen halben Zentimeter pro Jahr.

Die größte Gefahr besteht darin, dass sie sich lange bilden und nicht gefühlt werden kann. Und dann stelle sich heraus, dass es sich um einen zufälligen Fund handelt, oder erkläre dich bereits mit einem Bruch und einer Blutung.

In der überwiegenden Anzahl der Fälle ist die Bauchaorta unterhalb der renalen Gefäßgabel betroffen. Manchmal (etwa 10%) Aneurysma in diesem Abschnitt kann mehrere sein.

Es gibt sogenannte falsche Aneurysmen, bei denen nicht alle Wände beteiligt sind. Ein solches Aneurysma ist einerseits durch das die Aorta umgebende Bindegewebe und andererseits durch Blutgerinnsel begrenzt. In der Regel ist es ein Hämatom, kann pulsieren und gibt somit ein wahres Bild ab. Aneurysmen.

Die Form des Aortenaneurysmas ist:

  • sackförmig (Hohlraum, der als Folge von nach außen vorragenden und in Form eines Sacks der Aortenwand absackenden Hohlräumen gebildet wurde);
  • spindelförmig (ähnelt einer Spindel, dehnt sich in alle Richtungen aus und kommuniziert mit der Aorta durch eine große Öffnung);
  • Stratifizierung (manifestiert sich durch Schichtung der Aortenmembranen und Füllung der entstandenen Räume mit einem Hämatom, das sich durch die beschädigte Wand verbindet).

Was ist der Grund für sein Auftreten?

Die Ursachen für die Entstehung von Aneurysmen sind auf das Versagen der Gefäßwand reduziert. In der Aorta drückt die Herzpumpe eine signifikante Menge Blut in jede Kontraktion. Daher ist es das größte und stärkste aller Gefäße des Körpers. Wenn dabei ein Teil der Wand nicht vollständig ist, wird der Blutdruck ihn früher oder später durchdrücken, bis er bricht.

Entzündliche und degenerative Pathologien tragen direkt zur Bildung eines Aneurysmas bei und beeinflussen direkt den Zustand der Aderhaut. Vielleicht eine Verletzung traumatischer Natur, einschließlich der Auferlegung von Anastomosen. Es gibt auch idiopathische Aneurysmen.

Meist ist die Arteriosklerose der Aorta die Ursache für die pathologischen Veränderungen in den Wänden.

Was signalisiert sein Auftreten?

Manifestationen von Aneurysmen sind direkt abhängig von der Ätiologie, Lage, Größe.

Leider kann es asymptomatisch bilden und fortschreiten. Symptome des abdominalen Aortenaneurysmas umfassen nicht akute, variierende Intensität von Bauchschmerzen pulsierender Natur. Sie strahlen zum Kreuzbeinbereich, zum unteren Rücken. Mögliche Manifestationen in Form von Nierenkolik, Beschwerden und Schmerzen in der Lendengegend, Probleme mit dem Urin, das Vorhandensein von Blut im Urin. Vielleicht eine Verringerung der Beweglichkeit und Empfindlichkeit in den Beinen, ischämische Ereignisse.

Wie man das Vorhandensein dieser Entität diagnostiziert

Bei der Untersuchung wird die Palpation im Abdomen durch eine runde elastische pulsierende Formation bestimmt. Dies ist besonders informativ bei dünnen Patienten. Manchmal kann man systolisches Geräusch über ein Aneurysma hören.

Zur Überprüfung der Diagnose verwendete Aortographie. Dieser Vorgang ist sehr informativ. Im Falle eines akuten Aneurysmas wird es nur durchgeführt, wenn es für eine mögliche dringende Operation vollständig vorbereitet ist.

Informative und gewöhnliche Radiographie. Darauf wird durch den zusätzlichen Schatten der Aorta festgelegt.

Die diagnostische Computertomographie ist eine wertvolle Diagnose.

Aneurysma Komplikationen

Jeder von ihnen ist extrem gefährlich. Aortenaneurysma der Bauchhöhle unter dem konstanten Druck von Blut kann eine Quelle für massive Blutungen in die Bauchhöhle sein. Leider kann dies eine völlige Überraschung sein.

Mögliche Embolie von arteriellen Gefäßen in der Peripherie, die Bildung von Herzinsuffizienz.

Aortenaneurysma-Behandlung

Angesichts der signifikanten Mortalität wird eine geplante chirurgische Behandlung empfohlen. In kritischen lebensbedrohlichen Situationen wird eine Notoperation durchgeführt. Während der Operation wird der betroffene Teil der Aorta reseziert, gefolgt von einer Alloplastik.

Aneurysma der Bauchaorta ist eine der am meisten lebensbedrohlichen Krankheiten.

Die Prognose hängt vom Allgemeinzustand und Komorbiditäten, der Größe der Ausdehnung, ab.

Wurde ein Bauchaneurysma diagnostiziert, so haben nach drei Jahren 40% der Patienten den Tod und nach 5 Jahren 48%.

Wenn die Aorta auf 6 cm erweitert wird, beträgt das Risiko eines Gefäßrisses 50%.

Chirurgische Behandlung, rechtzeitig angewendet, kann den Patienten retten.

Was ist die Besonderheit der Aorten-Atherosklerose?

Atherosklerose der Aorta ist am häufigsten bei Menschen über 50 Jahren, mit Männern, die viel häufiger als Frauen an dieser Erkrankung leiden. Schützt das gute Sexualhormon Östrogen. Mit dem Beginn der Menopause oder einem Rückgang des Spiegels im Körper erhöht sich das Risiko, eine Krankheit zu entwickeln, dramatisch.

Der Wert der Aorta im Körper

Die Aorta ist die Grundlage eines großen Kreislaufs. Dies ist die größte Arterie im menschlichen Körper, die den linken Ventrikel verlässt und die Blutgefäße, die Organe und das Gewebe verlassen.

Es beginnt mit der Aortenklappe, die den Rückfluss von Blut verhindert. Zu diesem Zweck ist die Aortenklappe zum Zeitpunkt der Freisetzung von Blut aus dem linken Ventrikel geschlossen. Danach beginnt der aufsteigende Teil, der nach und nach in den Aortenbogen übergeht.

Hier beginnt die Entfernung mehrerer großer Blutgefäße, die den Oberkörper einer Person versorgen. Die Aorta endet mit der Einteilung in die Iliakalarterien: links und rechts, und es ist der absteigende Teil des großen Gefäßes, an dem die Blutgefäße, die eine Rolle bei der Blutversorgung der Organe der Bauch- und Brusthöhle und der unteren Extremitäten spielen, abgehen.

Wenn man über das Konzept der Atherosklerose der Aorta spricht, kann man sofort verstehen, dass diese Verletzung zur Zerstörung der Aortenwände und der Ansammlung von atherosklerotischen Plaques führt. In diesem Fall die Bildung von Fibrose und Verengung des Lumens des Gefäßes. Die Krankheit entwickelt sich über die Jahre und stellt eine große Gefahr für das menschliche Leben dar.

Was sind die Entwicklungsstufen?

Was passiert bei dieser Krankheit? Die Pathogenese der Entwicklung selbst ist als Folge von systemischen Schäden aufgebaut. Dies geschieht aufgrund einer Verletzung des Lipid- und Proteinstoffwechsels, bei der sich das Mengenverhältnis zwischen Proteinen, Cholesterin und Phospholipiden ändert. Die Akkumulation von B-Lipoproteinen beginnt.

Sprechen wir über den Mechanismus der Entwicklung von Atherosklerose, können wir die folgenden Phasen unterscheiden:

  1. Fett. Beobachtete Mikroschäden der Blutgefäße, Fettablagerung tritt auf und der Blutfluss verlangsamt sich. Am Verzweigungspunkt löst sich die Oberfläche der Innenwände und es quillt auf. Aufgrund der Störung des normalen Funktionierens der Abwehrmechanismen beginnt die Bildung komplexer komplexer Prozesse (Proteine ​​und Cholesterin) mit ihrer Ablagerung an den Wänden der Blutgefäße. Dieses Stadium kann unterschiedlich lang sein und selbst bei Säuglingen diagnostiziert werden.
  2. Liposklerose. Anstelle von Fettdepots bildet sich Bindegewebe und dehnt sich aus und der Prozess der atherosklerotischen Plaquebildung beginnt. Wenn Sie in diesem Stadium mit der Behandlung beginnen, kann es erfolgreich beendet werden. Die Plaques lösen sich auf, obwohl Thrombosegefahr besteht. Im Falle einer Unaufmerksamkeit für dieses Problem werden die Gefäße weiterhin an Elastizität verlieren, anfangen zu reißen und den Prozess der Bildung von Blutgerinnseln zu beginnen.
  3. Atherocalcinose. Die Konsolidierung von Plaques mehr und mehr, Sa Salze sind in ihnen hinterlegt. Ein solcher pathologischer Zustand kann den Patienten nicht stören, aber gleichzeitig wird das Lumen des Gefäßes immer mehr deformiert und die Konsolidierung der Aortenwurzel wird beobachtet. Dies kann vor allem zur Unterbrechung der Blutversorgung des Organs führen, das die atherosklerotische Aorta speist. Erhöht auch das Risiko der Schließung des Gefäßlumens mit einem Thrombus und die Entwicklung eines nekrotischen Fokus in diesem Bereich.

Wie zu sehen ist, neigt die Krankheit dazu, Fortschritte zu machen, wenn eine rechtzeitige Behandlung nicht begonnen wird.

Ursachen von Atherosklerose

Der Beginn der atherosklerotischen Plaquebildung und die Konsolidierung der Aortenwurzel können mit solchen prädisponierenden Faktoren assoziiert sein:

  • erblicher Faktor;
  • Fettleibigkeit;
  • Geschlecht (meist männlich);
  • bestehende Schilddrüsenanomalien;
  • Rauchen und Alkoholmissbrauch;
  • Verletzung der Blutgerinnung;
  • Verletzung und Veränderung des hormonellen Hintergrunds bei Frauen;
  • Hypertonie;
  • Diabetes mellitus;
  • Adynamie und / oder völliger Mangel an körperlicher Aktivität;
  • Anfälligkeit für häufigen emotionalen Stress und Depressionen;
  • ungesunde Ernährung mit einer Vorherrschaft von fettigen und frittierten Lebensmitteln.

Wenn es möglich ist, irgendwelche Risikofaktoren aus dem Leben zu eliminieren, ist es notwendig, dies so bald wie möglich zu tun.

Symptome

Die Krankheitssymptome beruhen auf dem Prinzip der Lokalisierung von atherosklerotischen Plaques. Dies kann den Beginn der Aortenklappe oder einen anderen Bereich der Aorta umfassen. Schäden an den Wänden eines sich daraus erstreckenden großen Gefäßes oder Arterien können jedoch folgendes klinisches Allgemeinbild haben:

  • Gefühl von erhöhtem Herzschlag in der Brust;
  • Schwindel und Kopfschmerzen;
  • hoher Blutdruck;
  • das Auftreten von Kurzatmigkeit auch in Ruhe;
  • beeinträchtigte Konzentration und Gedächtnis;
  • Stimmänderung;
  • Schluckbeschwerden;
  • Schmerzen in der Brust;
  • Verfärbung der Haut usw.

Wenn der Aortenbogen oder sein aufsteigender Teil betroffen ist, wird das Schmerzsyndrom signifikant exprimiert. In diesem Fall kann der Schmerz auf das linke Schulterblatt, den linken Arm oder die Schulter ausgeübt werden und wird nicht von der Einnahme von Nitroglycerin ausgeschlossen. Dies und der Unterschied von Angina. Die Entwicklung einer Herzinsuffizienz erklärt das Vorhandensein von Kurzatmigkeit oder Erstickungsgefahr. Ein vergrößerter Aortenbogen verursacht Dysphagie (Schluckbeschwerden). Wenn sich eine Thromboembolie entwickelt, sind Symptome einer akuten Ischämie des Herzens möglich.

Wenn es aufgrund einer Verengung des Gefäßlumens zu einer Versiegelung kommt, können die Funktionen der Blut zuführenden Organe gestört sein. Wenn der Bauchabschnitt betroffen ist, können die Symptome wie folgt sein:

  • Verstopfung;
  • Blähungen;
  • Gefühl von Schmerz in der Bauchhöhle;
  • Gewichtsverlust;
  • Taubheit der unteren Gliedmaßen;
  • Rötung und Schwellung der Beine, das Auftreten von Geschwüren.

Das Auftreten der ersten Zeichen erscheint unmittelbar nach der Verletzung der funktionellen Merkmale der Aorta.

Welche Behandlung ist vorgeschrieben?

Die Behandlung basiert auf den grundlegenden medizinischen Prinzipien - das ist:

  1. Verschreibungspflichtige Medikamente zur Senkung der Cholesterinsynthese.
  2. Bereitstellung von medizinischer Versorgung, um die Entwicklung von Komplikationen zu verhindern und das Risiko des Fortschreitens der Krankheit zu reduzieren.
  3. Symptomatische Behandlung zur Beseitigung der unangenehmen klinischen Schwere.
  4. Maßnahmen zur Stärkung der Wände von Blutgefäßen und Erhöhung der Elastizität der Aorta.

Auch die Grundlage der Behandlung ist Diät. Es ist notwendig, die Verwendung von Lebensmitteln, die reich an tierischen Fetten sind, vollständig zu eliminieren und pflanzlichen Fetten den Vorzug zu geben. Sie müssen auch die Diät mit frischem Obst und Gemüse anreichern.

In extremen Fällen wird ein chirurgischer Eingriff eingesetzt. Wenn der Patient eine Verdickung und Verengung des Lumens hat, ist die Endarterektomie zu groß. Bei drohendem Myokardinfarkt auf dem Hintergrund einer ausgeprägten Atherosklerose wird eine Herz-Bypass-Operation durchgeführt. Beim Durchschreiten einer Drohung oder im Falle einer Geschichte ohne Vorgeschichte kann der Arzt eine Behandlung mit Volksheilmitteln empfehlen.

Behandlung von Volksmedizin

Die Behandlung mit Volksmedizin ist eine der günstigsten Möglichkeiten, um Ihrem Körper zu helfen. Zu diesem Zweck werden folgende Rezepte verwendet:

  1. Nimm 1 EL. l gehacktes getrocknetes Gras plantain und bestehen es in 1 Tasse kochendem Wasser für ungefähr 10 Minuten. Nehmen Sie danach 1 Stunde lang kleine Schlucke ein.
  2. Nehmen Sie Erdbeeren (ca. 20 Gramm) und ein Glas mit kochendem Wasser, mischen Sie die Zutaten und kochen Sie für 10 Minuten. Danach 2 Stunden ziehen lassen, abseihen und die Lösung abkühlen lassen. Müssen 1 EL verbrauchen. l 3 mal am Tag. Diese Pflanze ist ein guter Helfer bei der Beseitigung von Cholesterin und Salzen aus dem Körper.
  3. Die Behandlung von Volksmedizin kann mit der Verwendung von Zitronenmelisse durchgeführt werden. Daraus können Sie eine Abkochung machen, die nervöse Krämpfe und Geräusche im Kopf beseitigt.
  4. Sie können auch Honig verwenden. Um ein Rezept zu kochen, müssen Sie die frischen Blätter der Wegerich hacken, den Saft auspressen und im gleichen Verhältnis mit Honig mischen. Setzen Sie das Feuer an und kochen Sie für 20 Minuten. Fertig-Sud sollte im Kühlschrank aufbewahrt werden. Akzeptiert von 2 EL. l am Tag.

Die Behandlung mit Volksheilmitteln lindert Aortenverhärtungen, löst atherosklerotische Plaques und verbessert die Funktion der Aortenklappe. Aber es sollte immer daran erinnert werden, dass eine solche Therapie immer nur nebensächlich sein sollte und keinesfalls die wichtigsten therapeutischen Maßnahmen ersetzen sollte.

Atherosklerose der Aorta des Herzens gehört zu der Kategorie der chronischen Gefäßerkrankungen, bei denen atherosklerotische Plaques und Aortenwurzelkonsolidierung gebildet werden. Um die Ernsthaftigkeit der Situation zu verstehen, muss sofort gehandelt werden. Vor allem ist es notwendig, sich einer vollständigen Diagnose zu unterziehen und dann die Behandlung in Übereinstimmung mit den Empfehlungen des Arztes zu beginnen.

Pinterest