Wie manifestiert sich ein Herzaneurysma und ist es gefährlich?

Periodisches Auftreten von trockenem Husten bei einer Person, Gefühl von Luftmangel und Schwellung der Beine können eine so gefährliche Pathologie wie ein Aneurysma des Herzens anzeigen. Diese Krankheit ist hauptsächlich eine Komplikation nach einem Herzinfarkt, kann aber eine Folge von Hypoxie des Herzmuskels sein, die aus anderen Gründen entstanden ist.

Die Patienten müssen die Gefahr eines Aneurysmas kennen und rechtzeitig zur vorgeschriebenen Behandlung kommen. Die Beseitigung dieser Pathologie zielt auf die Exzision des Aneurysmasacks, gefolgt von der Schließung des geschädigten Herzmuskels.

Merkmale und Ursachen von Aneurysma

Herzaneurysmen treten häufiger bei Männern als bei Frauen auf!

Herzaneurysma ist eine Protrusion der äußeren Herzwand, die durch verschiedene pathologische Veränderungen in der Muskelschicht - Myokard - entstanden ist. Die Pathologie ist unter Berücksichtigung ihrer Lokalisation in zwei Typen unterteilt:

  • linksventrikuläres Aneurysma
  • Aneurysma einer der Wände des Herzens

Die medizinische Praxis zeigt, dass die Niederlage anderer Teile des Herzens äußerst selten ist. Die Bildung des Aneurysmas tritt auf, wenn irgendein Teil des Herzens für seine vollwertige Arbeit weniger von der erforderlichen Menge an Sauerstoff zu erhalten beginnt. Solch ein Phänomen kann sich plötzlich mit einem langen Krampf oder einem scharfen Verschluss der Arterie mit einem Thrombus entwickeln.

Sauerstoffmangel kann chronisch auftreten, wenn ein Gefäß in dem Gefäß erscheint, das Blut zum Herzen transportiert und sein Lumen schließt. Die Entwicklung des Aneurysmas kann nicht nur im ischämischen Bereich auftreten, sondern auch in den Bereichen, in denen eine kongenitale Schwäche der Wand auftritt und Probleme mit ihrer Kontraktilität auftreten.

In den meisten Fällen wird der transmurale Myokardinfarkt zur Hauptursache für Aneurysmen.

Der häufigste Ort der Pathologie ist der Bereich der anterolateralen Wand oder der obere Teil des linken Ventrikels. Wenn ein Patient ein Aneurysma entwickelt, werden die Strukturen des Myokards zerstört, und die Wirkung des intrakardialen Drucks führt zu einer Verdünnung und Dehnung der toten Herzwand.

Weitere Informationen zum Aneurysma finden Sie im Video:

Nicht der letzte Platz in der Bildung von Aneurysmen ist von Faktoren besetzt, unter deren Einfluss auf den menschlichen Körper der Druck in den Ventrikeln und die Belastung des Organs steigt:

In seltenen Fällen werden Patienten mit angeborenen, traumatischen und infektiösen Erkrankungen des Herzens diagnostiziert. Die Ursache eines traumatischen Aneurysmas sind offene oder geschlossene Herzverletzungen. Diese Gruppe umfasst auch Aneurysmen nach der Operation, die sich entwickeln, wenn der Patient Herzfehler angeborener Natur hat. Ein seltenes Phänomen ist ein Herzaneurysma, das unter dem Einfluss verschiedener entzündlicher Prozesse, dh Tuberkulose, Syphilis oder bakterieller Endokarditis, auftritt.

Symptome der Pathologie

Es gibt akute, subakute und chronische Herzaneurysmen.

Zeichen eines Aneurysmas hängen von der Größe, dem Ort und den Ursachen ab.

Die folgenden Manifestationen können die Entwicklung der Pathologie anzeigen:

  • Schmerzen in der Brust. Gewöhnlich ist der Schmerz paroxysmal in der Natur, fehlt in Ruhe, erscheint aber bei jeder körperlichen Anstrengung. Rauchen, stressige Situationen und der Gebrauch von Alkohol können Beschwerden im Brustbein verursachen.
  • Schwäche Ein solches Symptom entsteht, wenn den Muskeln und dem Nervensystem eine unzureichende Menge an Sauerstoff zugeführt wird. Der Grund liegt in der Tatsache, dass eine gewisse Menge an Sauerstoff im Aneurysma verbleibt, die sich nicht zusammenziehen kann.
  • Kurzatmigkeit. Diese Manifestation der Krankheit entwickelt sich mit Stagnation im Aneurysma, da der Druck im Inneren des Herzens zunimmt und auf die Gefäße der Lunge übertragen wird. Das Ergebnis dieses pathologischen Zustands sind Probleme mit dem Sauerstoffmetabolismus, die zu einer Störung des Atemrhythmus führen.
  • Arrhythmie. Ein solches Symptom kann durch Probleme bei der Durchführung eines elektrischen Impulses verursacht werden, aufgrund dessen sich das Herz zusammenzieht. Ein weiterer Grund für den pathologischen Zustand des Körpers wird eine Überlastung eines Organs mit Blutvolumen.
  • Blässe der Haut. Zuerst wird die Haut im Gesicht und an den Gliedmaßen blass, aber wenn die Krankheit fortschreitet, ist der ganze Körper betroffen. Parallel zu diesem Symptom kann eine Gänsehaut auf der Haut auftreten, ihre Empfindlichkeit verringern und Gliedmaßen einfrieren.
  • Husten Der Patient kann durch einen trockenen paroxysmalen Husten gestört werden, der keine Halsentzündung und Erhöhung der Körpertemperatur verursacht. Ein solcher pathologischer Zustand kann durch Stagnation der Lungengefäße oder Kompression von Geweben durch ein großes Aneurysma hervorgerufen werden.
  • Herzschlag-Gefühl. Ein gesunder Mensch fühlt nicht, wie sein Herz arbeitet. Eine Person fängt an zu schlagen, wenn der Rhythmus gestört ist oder das Organ mit dem Aneurysma versucht, eine große Menge Blut durchzudrücken.

Bei dieser Pathologie können zusätzliche Symptome wie häufig Schwindel, Heiserkeit und Schwitzen auftreten. Darüber hinaus kann der Patient über das Vorhandensein eines Schweregefühls in der Brust und Schwellungen des Gesichts und der Extremitäten klagen.

Diagnostische Methoden

Mithilfe von Ultraschall können Sie die Höhle des Aneurysmas visualisieren und seine Größe messen

Die pathologische präkardiale Pulsation gilt als eines der deutlichsten Anzeichen eines Herzaneurysmas. Bei der Durchführung eines EKGs werden die Symptome eines transmuralen Myokardinfarkts diagnostiziert, die die gefrorene Natur für lange Zeit bewahren.

Zur Bestätigung der Diagnose können folgende Diagnosemethoden durchgeführt werden:

  • EchoCG hilft, die Höhle des Aneurysmas, seine Konfiguration und Größe zu beurteilen, sowie die Thrombose der Magenhöhle zu bestimmen
  • PET (Positronen-Emissions-Tomographie) ermöglicht es, die Lebensfähigkeit des Myokards im Aneurysma-Fokus zu identifizieren
  • Radiographie zeigt Stagnation im Lungenkreislauf
  • MRT und MSCT werden als hochspezifische Methoden zur Diagnose einer solchen Pathologie wie Herzaneurysmen angesehen, aufgrund derer es möglich ist, die Thrombose ihrer Höhle zu bestimmen.

Liegt eine solche Pathologie wie ein Herzaneurysma vor, greifen sie auf Organsensing, Koronarangiographie und elektrophysiologische Untersuchung zurück.

Merkmale der Behandlung der Krankheit

Die Behandlung dieser Pathologie des Herzens umfasst die folgenden Schritte:

  1. Gleich zu Beginn der Behandlung wird eine medikamentöse Therapie gewählt, die darauf abzielt, das Blut zu verdünnen, den Herzrhythmus zu normalisieren und die Notwendigkeit für das Myokard zu verringern.
  2. Im zweiten Stadium greifen sie bei einer Indikation auf eine chirurgische Behandlung zurück.

Wenn ein kleines Aneurysma diagnostiziert wird oder die Person sich keiner Operation unterziehen will, wird auf eine medikamentöse Therapie zurückgegriffen. Der Hauptzweck der Medikation ist es, die Belastung, die auf der linken Herzkammer ist, zu reduzieren.

Meistens wird die Pathologie chirurgisch behandelt.

Darüber hinaus werden mit Hilfe von Medikamenten Blutgerinnsel verhindert, die das Leben von Arrhythmien bedrohen. Medikamentöse Therapie beinhaltet:

Durchführung chirurgischer Eingriffe bei bestimmten Indikationen. Diese Art der Behandlung ist indiziert für das schnelle Fortschreiten der Herzinsuffizienz und bei drohender Ruptur des Aneurysmasacks.

Als palliative Intervention werden die Wände des Aneurysmas mit polymeren Materialien verstärkt. Radikale Operationen sind Resektion eines atrialen oder ventrikulären Aneurysmas sowie Coulee Septumplastik.

Was ist gefährliche Krankheit?

Aneurysma des Herzens gilt als eine gefährliche Krankheit, die eine obligatorische Behandlung erfordert. Ohne Operation ist die Prognose für diese Pathologie ungünstig, und viele Patienten mit Aneurysmen nach einem Infarkt sterben innerhalb weniger Jahre nach Beginn der Entwicklung der Erkrankung.

Unkomplizierter Verlauf wird bei flachen chronischen Aneurysmen des Herzens beobachtet, und eine viel schlechtere Prognose für Pilz- und sackförmige Herzpathologien.

Prävention von Herzaneurysma und verschiedene Komplikationen besteht in der Erkennung von Myokardinfarkt und die Durchführung einer wirksamen Behandlung. Darüber hinaus wird der Patient mit dieser Krankheit, einem allmählichen Anstieg der motorischen Belastung des Körpers, der Kontrolle von Blutgerinnseln und der Beseitigung von Problemen mit dem Rhythmus rehabilitiert.

Behandlungsmethoden für Herzaneurysma

Aneurysma des Herzens - eine Pathologie, die schwere Blutungen verursachen kann, die zum Tod führen. Infolge von Verletzungen und Komplikationen ist die Wand des Herzmuskels deutlich erschöpft, so dass sie dem Blutdruck nicht mehr in der üblichen Weise widerstehen kann. Unter dem Einfluss des Blutdrucks beginnt sich der verdünnte Bereich auszuwölben und wird wie eine "Tasche".

Als Folge solcher pathologischen Veränderungen verliert der Herzmuskel die Fähigkeit, normal zu funktionieren. Ein Patient hat alle möglichen Komplikationen, unter denen der Bruch am gefährlichsten ist, wodurch selbst ein erfahrener Arzt das Leben eines Menschen nicht mehr retten kann. Der Tod eines solchen Patienten erfolgt innerhalb weniger Sekunden. In Anbetracht solcher Merkmale der Krankheit wird empfohlen, sofort einen Arzt um Hilfe zu konsultieren, um sich einer Behandlung für die Behandlung von Herzaneurysmen zu unterziehen.

Was ist das

Die Verdünnung der Wände des Herzmuskels erfolgt vor dem Hintergrund eines Nährstoffmangels. Gewebezellen, denen Sauerstoff fehlt, sterben ab. In Ermangelung einer Behandlung entwickelt sich die Pathologie aktiv, ohne auf ein medizinisches "Hindernis" zu stoßen, so dass die Wände dadurch zu dünn werden.

Eine solche Krankheit kann nicht nur bei Erwachsenen festgestellt werden, die sich oft in stressigen Situationen befanden, schwere körperliche Arbeit verrichten und andere problematische Probleme haben. Ärzte diagnostizieren diese Krankheit auch bei Kindern. Eltern und erwachsene Patienten, die zum ersten Mal auf eine solche Diagnose stoßen, sind besorgt, verstehen nicht, was es ist und wie ein solches Problem zu behandeln ist.

Die Anzahl der Patienten mit Aneurysma beträgt etwa 10-35% der Gesamtzahl der Patienten, bei denen eine Herzerkrankung diagnostiziert wurde. Zur Hochrisikogruppe gehören Männer im Alter von 40 bis 70 Jahren.

Wo tritt die Krankheit am häufigsten auf?

Ärzte, die eine Krankheit wie ein Aneurysma untersuchten, bemerkten einige Besonderheiten, die sich bei verschiedenen Patienten manifestieren. Pathologie unterscheidet sich in verschiedenen Parametern, einschließlich der Zeitpunkt des Auftretens, die Größe und Form der konvexen "Tasche", der Grad der Verdünnung der Wände des Herzmuskels, sowie die Lage.

Aus zahlreichen Beobachtungen von Kardiologen wurde geschlossen, dass sich meist ein Aneurysma an den Wänden des linken Ventrikels entwickelt. Dies wird durch die Tatsache erklärt, dass der Blutdruck darin viel größer ist als im rechten Ventrikel. Ärzte kennen Fälle, in denen sich Aneurysma nicht nur an den Wänden des LV, sondern auch im Atrium entwickelt hat, jedoch ist diese Art von Pathologie unglaublich selten.

Das Auftreten von Aneurysma im interventrikulären Septum gilt auch in seltenen Fällen. Sein Unterscheidungsmerkmal ist, dass anstelle des Vorstehens der Wand die Trennwand einfach verschoben wird. Unglücklicherweise provoziert eine solche abnormale Verlagerung des Septums eine signifikante Abnahme des Volumens des rechten Ventrikels, bzw. vergrößert sich das Volumen des linken pathologisch. Ein falsches Volumenverhältnis provoziert Herzversagen. Ein Aneurysma kann auch an der oberen, vorderen und hinteren Wand des Herzens auftreten.

Bei Säuglingen wird die Pathologie extrem selten diagnostiziert (die Prävalenzrate beträgt 0,9 - 1%). Bei Jugendlichen kann ein Aneurysma der Brust- oder Bauchhöhle diagnostiziert werden. Der Bruch dieser Art von Aneurysma provoziert auch ein tödliches Ergebnis.

Ursachen der Herzpathologie

Aneurysma des Herzens kann sogar bei Neugeborenen diagnostiziert werden. Oft müssen sich Babys mit einer angeborenen Form der Krankheit, die aus einer erblichen Bindegewebsschwäche herrührt, auseinandersetzen. Auch kann Pathologie im Prozess des Heranwachsens des Babys vorkommen.

Andere Pathologien können die Krankheit provozieren, die sind:

Jugendliche, die einen gesunden Lebensstil ignorieren, lieber offen oder heimlich von ihren Eltern rauchen, erhöhen mit ihren eigenen Händen das Risiko für Bluthochdruck, Atherosklerose und danach Aneurysma.

Auch Jugendliche erleben oft eine so gefährliche Pathologie, wenn das Kind zuvor in einen Verkehrsunfall verwickelt war und Verletzungen davon getragen hat. Bei jugendlichen Patienten gibt es viele, die sich für Extremsportarten interessieren.

Bei Erwachsenen wird diese Pathologie am häufigsten nach einem verschobenen Herzinfarkt diagnostiziert. Wir müssen uns einer solchen Krankheit und jenen Patienten stellen, deren Herz verletzt wurde. In diesem Fall stirbt die Muskulatur ab und das Herz kann bereits nicht normal funktionieren. Das Herz kann während der Operation verletzt werden. In jedem Fall, wenn Herzprobleme identifiziert werden, sollten Patienten unter der strengen Aufsicht von Ärzten sein. Nur Vorsorgeuntersuchungen können eine weitere Entwicklung der Erkrankung verhindern, den Gesundheitszustand nicht verschlechtern.

Solche Krankheiten können auch ein Aneurysma auslösen:

Der Missbrauch von alkoholischen Getränken, Rauchen ist nicht nur eine schädliche Sucht, sondern auch ein Provokateur, ein Auslösemechanismus, der zu einer so gefährlichen Krankheit wie Aneurysma führt.

Arten von Aneurysmen

Wenn man offensichtliche Anzeichen von Aneurysmen identifiziert, klassifizieren Ärzte auch die Pathologie relativ zum Zeitpunkt ihres Auftretens.

Tritt die Krankheit innerhalb kurzer Zeit nach einem Herzinfarkt auf, weisen Ärzte auf eine akute Form der Pathologie hin. Es ist gefährlich, weil die Wände des Herzmuskels unglaublich dünn sind, so dass sie jederzeit beschädigt werden können.

In Fällen, in denen die Krankheit zu signalisieren beginnt, um sich drei Wochen nach einem Herzinfarkt zu melden, weisen Ärzte auf eine subakute Form der Pathologie hin. In diesem Fall sind die Wände etwas dichter als in der akuten Form. Allerdings ist diese Art von Aneurysma sehr heimtückisch. Es ist schwer zu erkennen, weil es sich nach einem Herzinfarkt hinter der Narbe verbirgt.

Wenn die Krankheit mindestens eineinhalb Monate nach einem Herzinfarkt auftritt, sprechen sie von einem chronischen Herzaneurysma. Die Diagnose dieser Art ist kompliziert, weil es sehr schwierig ist, die Krankheit aufgrund ähnlicher Symptome mit Herzversagen zu unterscheiden.

Wichtigste Anzeichen und Symptome

Viele Probleme können verhindert werden, wenn Sie rechtzeitig darauf achten. In gleicher Weise ist es möglich, den Gesundheitszustand nicht ernsthaft zu verschlechtern, wenn bei der Manifestation bestimmter Zeichen sofort den behandelnden Arzt aufsuchen.

Aneurysma des Herzens äußert sich mit solchen Symptomen:

  • Kurzatmigkeit;
  • Schmerzen im Brustbereich;
  • Blässe
  • husten;
  • Herzklopfen;
  • Unbehagen.

Es gibt auch solche Fälle, in denen der Patient überhaupt keine Anzeichen eines Herzaneurysmas verspürt. Meist geschieht dies nach einem verschobenen Herzinfarkt, bei dem sogar ein etwas schlechterer Gesundheitszustand auf eine Schwäche zurückgeführt wird, die bei Patienten während der Erholungsphase häufig auftritt. Einige Patienten klagen über intensive Hyperhidrose, nervöse Erregung, Schwellung der Extremitäten.

Nur ein Arzt wird in der Lage sein, Symptome richtig zu unterscheiden, um die Diagnose genau zu stellen. Es ist inakzeptabel, sich zu verzögern und über die Möglichkeit nachzudenken, die Klinik zu besuchen, da eine solche Verzögerung irreversible Folgen haben kann.

Medizinische und diagnostische Aktivitäten

Es ist wichtig, eine so gefährliche Krankheit wie ein Aneurysma zu Beginn zu identifizieren, um eine erfolgreiche Behandlung zu entwickeln, die das Auftreten von Komplikationen verhindert.

Therapeutische Maßnahmen werden erst nach einer umfassenden Untersuchung und einem gründlichen Studium der Patientengeschichte aufgebaut.

Wie wird die Diagnose gestellt?

Während des ersten Besuchs des Patienten beim Arzt wird eine primäre (visuelle) Untersuchung durchgeführt. Auch eine solche Inspektion ohne den Einsatz von hochentwickelten Geräten macht einen Verdacht auf ein Aneurysma möglich.

Zum Zeitpunkt der Palpation im Interkostalraum und in der Brust kann der Arzt einen pulsierenden Bereich erkennen. Wenn die Aorta betroffen ist, wird eine Dichtung wahrgenommen, die, wenn sie gedrückt wird, Schmerzen verursacht.

Um das Vorhandensein des pathologischen Prozesses zu bestätigen, das Aneurysma von anderen Krankheiten mit ähnlichen Symptomen zu unterscheiden, wird der Patient für eine umfassende Diagnose geschickt, die beinhaltet:

  • Labor-Bluttest (das Ergebnis weist auf einen Entzündungsprozess hin);
  • EKG (ermöglicht die Beurteilung des Myokardstatus);
  • ECHO-KG, Ultraschall (visualisiert alle Teile des Herzens, Ärzte leichter ihren Zustand zu beurteilen).

Die Radiographie als Diagnosemethode wird äußerst selten verwendet, da sie für die Erkennung eines Aneurysmas nicht sehr aussagekräftig ist.

In den seltensten Fällen, in denen andere Diagnosemethoden es nicht erlaubten, ein ganzheitliches Bild der Krankheit zu erhalten, können Ärzte den Patienten zur MRT- oder CT-Untersuchung überweisen.

MRT-Untersuchungen

Es ist möglich, die Myokardwände während der Szintigraphie zu testen, während der ein Kontrastmittel in das Blut des Patienten injiziert wird.

Die Laboranalyse des Urins erfolgt mit dem Ziel, Komorbiditäten zu identifizieren, so dass das in Entwicklung befindliche Behandlungsschema auf die Bekämpfung aller bestehenden Pathologien abzielt.

Behandlung von Herzaneurysma

Nur der behandelnde Arzt weiß, wie ein Herzaneurysma im Einzelfall effektiv zu behandeln ist, unter Berücksichtigung der individuellen Eigenschaften des Patienten, seines Gesundheitszustandes. Es ist inakzeptabel, die Erfahrung der "Behandlung" von Bekannten "anzunehmen" und Medikamente selbst zu verschreiben. Dies führt nicht nur nicht zu einer Verbesserung des Gesundheitszustandes, sondern kann auch irreversible Folgen haben.

Zunächst wird eine medizinische Behandlung durchgeführt, die Folgendes vorschlägt:

  • Antikoagulanzien einnehmen;
  • Injektion von Glycosiden.

Mit Hilfe von Medikamenten ist es möglich, die Wände des Herzens zu stärken, um das Niveau der nekrotischen Prozesse zu reduzieren. Solche Therapie wird nur in Fällen durchgeführt, in denen die Ergebnisse einer umfassenden Diagnose Aneurysma von kleiner Größe bestätigten.

Wenn das Aneurysma große Volumina aufweist, treffen die Ärzte Entscheidungen bezüglich der chirurgischen Behandlung. In diesem Fall berechnen und bestimmen die Ärzte, welche Endziele für die Operation erreicht werden sollen. Auf dieser Grundlage kann die chirurgische Behandlung von drei Arten sein:

  • Entfernung (Resektion) eines Herzaneurysmas;
  • Schließung der Wände;
  • Verstärkung.

Während der Resektion des Aneurysmas ist das menschliche Herz vorübergehend "suspendiert" und verbindet sich mit dem AIC. Das Aneurysma an diesem Punkt wird entfernt und die Inzisionsstelle wird genäht. Die Verstärkung der Wände wird mit speziellen Polymermaterialien durchgeführt.

Der Genesungsprozess wird von einer gesteigerten Effizienz begleitet, wenn die Erholungsphase ordnungsgemäß organisiert ist und der Patient alle Empfehlungen strikt befolgen wird:

  • Einhaltung der Bettruhe;
  • sich an die richtige Ernährung halten;
  • verschriebene Medikamente einnehmen;
  • rechtzeitig, um sich einer Vorsorgeuntersuchung zu unterziehen.
Einhaltung der Bettruhe

Viele moderne Menschen bevorzugen es, mit Hilfe von Volksheilmitteln behandelt zu werden. In der Tat ist die Behandlung vieler Kräuterkrankheiten sicher und wirksam.

Es ist jedoch wichtig, daran zu denken, dass ein Aneurysma von einer tödlichen Gefahr begleitet ist, so dass es unmöglich ist, mit Volksmedizin behandelt zu werden. Außerdem können die Ärzte selbst Dekokte, Infusionen von Heilpflanzen empfehlen. Dieser Ansatz wird den Zustand des Patienten erleichtern und dazu beitragen, eine hohe Leistungsfähigkeit während der medizinischen Behandlung zu erreichen.

Bekannte Brühen und Aufgüsse zubereitet aus:

  • Weißdorn;
  • Gelbsucht grau;
  • Dillsamen;
  • Hagebutten;
  • Viburnum Beeren.

Prognose für das Leben

Aneurysma des Herzens vor allem nach einem Herzinfarkt ist von einer schlechten Prognose begleitet. Bei chirurgischen Eingriffen, bei denen das Aneurysma entfernt wird, wird die Prognose günstig. Ärzte weisen jedoch darauf hin, dass Komplikationen während oder nach der Operation auftreten können. Auch ältere Patienten können einfach keine Anästhesie erleiden.

Beantworte die Frage, wie sehr sie mit einer solchen Pathologie leben, definitiv nicht. Die Lebenserwartung hängt von vielen Faktoren ab, einschließlich dem Alter des Patienten, der Form und Größe des Aneurysmas, der Intensität des Fortschreitens der Pathologie, dem Vorhandensein von Komorbiditäten.

Tipps zur Prävention

Um die Verschlechterung der Gesundheit zu verhindern, um die Wahrscheinlichkeit einer Behinderung im Aneurysma zu beseitigen, können diejenigen Patienten, die auf die Empfehlungen der Ärzte hören:

  • sich an einen gesunden Lebensstil halten;
  • die Verwendung von scharfen, salzigen Speisen beseitigen;
  • reduzieren den Einsatz von Brot, Schweinefleisch;
  • hör auf, Kaffee und starken Tee zu trinken;
  • in die Diät von frischem Gemüse und Früchten eintreten;
  • Setzen Sie den Körper keiner starken körperlichen Anstrengung aus.
  • aktiven Sport aufgeben.

Auch solchen Patienten wird empfohlen, sich präventiv zu untersuchen, den Herzschlag zu überwachen.

Wenn Nebenwirkungen auftreten, suchen Sie sofort einen Arzt auf.

Ein Aneurysma ist also eine tödliche Pathologie, die sofort behandelt werden muss. Wenn der Patient gehorsam Arzttermine durchführt, wird nichts sein Leben gefährden.

Alles über Herzaneurysma

Die pathologische Ausbuchtung der ausgedünnten Wand des Myokards in der Medizin wird als Aneurysma des Herzens definiert. Gleichzeitig nimmt die kontraktile Funktion der Herzmuskelfläche ab oder ist vollständig abwesend, ihre Veränderungen treten auf. Die meisten Aneurysmen werden bei Patienten mit einem Myokardinfarkt in der Anamnese diagnostiziert. Oft sind dies Männer im Alter von 45 bis 75 Jahren. Gemäß der internationalen Klassifikation von Krankheiten (ICB) hat die Pathologie den Code 125.3

Was ist das?

Aneurysma des Herzens ist ein lokaler Bereich des Herzmuskels, der seine Fähigkeit verloren hat, sich während Kontraktionen während der Systole zusammenzuziehen und zu arbeiten. Hypertrophie betrifft hauptsächlich den linken Ventrikel des Herzens und der rechte oder interventrikuläre Jumper ist sehr selten. Der Durchmesser des Vorsprungs variiert von 1 bis 20 cm.

Der Defekt entsteht unter dem Einfluss von Innendruck, der in den Herzkammern an der Wand erzeugt wird, die ihre Festigkeit verloren hat. Dieser Zustand ist gefährlich, da er ein Ruptur des Herzaneurysmas und schwere Blutungen verursachen kann, was oft zum Tod des Patienten führt. Ein weiterer gefährlicher Aspekt der Krankheit ist die Schwierigkeit der Behandlung. Um eine pathologische Wand zu heilen, kann der Wechsel nur operativ erfolgen. Aber diese Methode ist nicht für alle Patienten geeignet, da es Kategorien von Patienten gibt, bei denen ein chirurgischer Eingriff kontraindiziert ist.

Ursachen von

Die Krankheit kann sich aufgrund einer angeborenen oder erworbenen Pathologie entwickeln. Divertikel im Herzen treten am häufigsten nach einem massiven Herzinfarkt auf. Als Folge dieser Krankheit werden die Zellen der Muskelschicht der Herzwand tot. Es wird dünner und verliert seine Fähigkeit, intrakardialem Druck standzuhalten. Der Bereich des Myokards ist gestreckt und bildet einen Vorsprung, der die Form eines Beutels hat. Dies ist ein echter oder struktureller Faktor bei der Entwicklung eines Defekts.

Ein solches Aneurysma im Herzmuskel trägt zur Stagnation von Blut im Divertikel und zur Bildung von Blutgerinnseln dort bei. Dies droht, ernsthafte Komplikationen zu entwickeln, da ein herausgebrochenes Gerinnsel ein Blutgefäß verstopfen kann. Die Aorta oder Lungenarterie ist am häufigsten betroffen.

Funktionsstörungen werden durch die Unfähigkeit des Myokards, normal zu arbeiten, bestimmt. Ein Aneurysma verursacht eine Fehlfunktion in der Arbeit des Herzmuskels, die sich in asynchronen Kontraktionen manifestiert (der geschädigte Bereich ist arrhythmisch komprimiert). Die Ursache der Verletzung ist der Ersatz von Myokardmuskelzellen durch Bindezellen, die keine kontraktile Funktion haben. Was ist ein Herzaneurysma? Dies ist eine sekundäre Krankheit, die eine Folge anderer Pathologien ist:

  • Postinfarkt-Kardiosklerose;
  • Infektionskrankheiten;
  • angeborene Defekte des Herzsystems;
  • Herzoperation;
  • toxische Vergiftung;
  • Folge der Strahlenbelastung;
  • systemische Krankheiten;
  • Verletzung

Die Hauptbedingung für das Auftreten eines Aneurysmas nach einem Herzinfarkt ist die Nichtbeachtung der Bettruhe, eine erhöhte körperliche Anstrengung und eine stabile arterielle Hypertonie, die in der akuten Phase der Krankheit beobachtet wurde.

Bei Säuglingen kommt es zu einem angeborenen Aneurysma des Herzmuskels, der während der intrauterinen Entwicklung gebildet wird. Es zeigt sich nach der Geburt des Kindes, wenn das Neugeborene beginnt, unabhängig zu atmen. Die Durchblutung nimmt zu, wodurch der intrakardiale Druck zunimmt und sich eine Wandwulst bildet.

Eine solche Pathologie bei Kindern ist selten. Häufiger diagnostiziert ein Kinderarzt Aneurysma des Septums zwischen den Ventrikeln. Die Diagnose wird aufgrund der Symptome bei Kindern unter 3 Jahren gestellt. Wenn die Krankheit nicht durch offensichtliche Zeichen gekennzeichnet war, aber Verletzungen vorkamen, dann werden in der Jugendperiode die Manifestationen der Krankheit gefühlt.

Arten

Einteilung des Herzaneurysmas nach der Zeit.

  1. Akuter Typ - bis zu 14 Tage nach einem Herzinfarkt.
  2. Subakute - bis zu zwei Monaten.
  3. Chronisch - nach 2 Monaten.

Der Unterschied in der Form:

  • diffus (bildet große Schadensbereiche);
  • die taschenförmige Form hat einen breiten Hohlraum und einen schmalen "Hals";
  • Schichtung verursacht - ist eine Folge der Endokardruptur und ist in der tiefen Schicht des Herzmuskels lokalisiert.

Auch Aneurysmen zeichnen sich durch die Struktur der Struktur aus. Sie bestehen aus Muskel- oder Faserzellen, können vom gemischten Typ sein.

Klinik

In der klinischen Bild des Aneurysma des Herzens wird nicht von einem einzigen Zeichen dominiert. Es besteht aus einer Vielzahl von Manifestationen, die bei einem Patienten in der Zeit nach einem Herzinfarkt beobachtet werden.

Der Patient notierte:

  • Schmerz;
  • Kurzatmigkeit;
  • Herzklopfen;
  • veränderte Herzfrequenz;
  • Blanchieren der Haut;
  • husten;
  • erhöhte Müdigkeit.

Die Wundheit ist hinter dem Sternum lokalisiert (leicht nach links), verläuft in Form von Anfällen, nicht scharf, steigt nach dem Training oder Rauchen. Der Schmerz begleitet die Krankheit nicht notwendigerweise, da das Gewebe des Aneurysmas aus Verbindungszellen besteht, die keine Nervenenden haben. Beschwerden verursachen eine beeinträchtigte Blutzirkulation der Herzkranzgefäße jeglicher Ätiologie.

Mit Fortschreiten des Patienten nehmen die Symptome einer Herzinsuffizienz zu. In der Zukunft erscheint der Patient Ödeme, erhöht die Leber, gibt es Anzeichen einer Beeinträchtigung der Atemfunktion (Kurzatmigkeit, Erstickungsgefahr). Herzrhythmusveränderungen treten auf (Tachykardie, Bradykardie, Arrhythmie). Es gibt Angina, sowie in Ruhe.

Die Ursache von Schwäche und Unwohlsein im Herzaneurysma ist das Versagen der Myokardkontraktion. Diese Dysfunktion des Herzmuskels führt zu einer Abnahme des zirkulierenden Blutvolumens, einer Abnahme des Sauerstofftransports zu den Geweben, infolge dessen sie eine Hypoxie haben. Aus demselben Grund gibt es eine blasse Haut, eine Abnahme in ihrer Empfindlichkeit. Darüber hinaus bemerkte der Patient Schwellung der Halsvenen, vermehrtes Schwitzen.

Diagnose

Bevor Sie mit der Behandlung eines Herzaneurysmas nach Infarkt beginnen, müssen Sie sich einer diagnostischen Untersuchung auf Pathologie unterziehen. Patienten, bei denen ein Risiko für die Entwicklung der Krankheit besteht, werden einer instrumentellen Untersuchung unterzogen. Aber zuerst führt der Arzt eine objektive Untersuchung des Patienten durch.

  1. Beim Abtasten können Sie den apikalen Impuls des Herzens fühlen, der normalerweise nicht zuhört. Wenn Aneurysma durch das Symptom "Rocker" gekennzeichnet ist, wenn der Arzt unter den Fingern den Unterschied im Herzschlag fühlt (die Spitze ist in der normalen reduziert, und die Protrusion ist nachhinken).
  2. Percussion (Klopfen) bestimmt die Grenzen des inneren Organs und in Gegenwart eines Defekts werden sie nach links verschoben (häufige Lokalisation des pathologischen Prozesses).
  3. Mit Hilfe eines Stethoskops führt der Kardiologe die Auskultation (Zuhören) der Herzarbeit durch. Das Vorhandensein von Aneurysmen erzeugt zusätzlichen Lärm, Schwächung von Herztönen.
  4. Am Ende der Untersuchung misst der Arzt den Blutdruck. Bei Patienten mit Verdacht auf Wulstbildung liegt der Blutdruck stabil über 140 90 mm. Hg st.

Führen Sie weiter die folgenden Studien durch.

  1. EKG - erkennt keinen Myokarddefekt. Es zeigt Veränderungen im Herzen als Folge eines Herzinfarkts. Werden diese Zeichen jedoch über einen Zeitraum von 20 Tagen nach Infarkt beobachtet, so dient dies als Bestätigung für die Entwicklung der Pathologie.
  2. EchoCG - gibt eine Vorstellung von der Größe, dem Volumen der Kavität, der Konfiguration des Myokarddefekts. Zusätzlich hilft die Technik, die Dicke der verformten Wand, das Vorhandensein von Blut oder Gerinnsel, die Geschwindigkeit des Blutflusses in den Herzkammern abzuschätzen. Die Definition dieses Indikators ist wichtig, um die Entwicklung von Thrombosen vorherzusagen, und hilft bei der Auswahl der geeigneten Behandlung für einen bestimmten klinischen Fall. Nach den Ergebnissen des Echogramms führen Sie die Klassifizierung der Bildung durch.
  3. Szintigraphie - Testen der Myokardwand durch Einführung eines Kontrastmittels in den Blutkreislauf. An der Stelle des Vorsprungs sammelt sich das Werkzeug nicht an, und beim Scannen ist es bemerkbar.
  4. Die Verwendung von Röntgenuntersuchungen ist äußerst selten, da sie nur großflächige Aneurysmen zeigt. Diese Methode wird verwendet, wenn andere Methoden nicht verfügbar sind.
  5. Die MRT ist die neueste und informativste Methode zur Diagnose der kardialen Protrusion, die ein vollständiges Bild der sich entwickelnden Ausbildung vermittelt.

Auch einem Patienten mit Aneurysma des Herzens wird ein vollständiger Blut- und Urintest zum Nachweis assoziierter Erkrankungen verordnet. Nach den Ergebnissen der Forschung wird ein Kardiologe dem Patienten erklären, wie er ein Herzaneurysma behandeln soll.

Fortlaufende Therapie

Wenn ein Patient eine Ausbuchtung eines großen Myokards des Herzens hat, die alle Voraussetzungen für eine Ruptur aufweist, dann wird dieser Zustand als ein dringendes Syndrom angesehen, das einen dringenden Krankenhausaufenthalt erfordert. Die Hauptmethode zur Behandlung von Myokarddefekten ist chirurgisch. Mit der unabhängigen Verweigerung der Operation durch den Patienten oder einer geringen Bildung, die nicht zur Entwicklung von Komplikationen führt, ist eine medikamentöse Therapie möglich. Es wird in einem Krankenhaus durchgeführt, und wenn der Zustand des Patienten stabilisiert ist, geht es zu Hause weiter und kann ein Leben lang halten.

Herzaneurysma wird mit folgenden Medikamentengruppen behandelt:

  1. Die Verwendung von Beta-Adenoblockern reduziert die Stärke der Muskelkontraktionen, normalisiert den Herzrhythmus ("Concor", "Anaprilin", "Nobilet").
  2. Calciumantagonisten beeinflussen die kontraktile Funktion des Herzens nicht, daher haben sie weniger Kontraindikationen. Zur Beseitigung der Hypertonie aus den Blutgefäßen und Aufrechterhaltung des normalen Blutdrucks ("Amlodipin", "Crinfar", "Nifadipin").
  3. Diuretika werden verwendet, um überschüssige Flüssigkeit aus dem Körper zu entfernen und den Blutdruck zu senken ("Furosemide", "Veroshpiron", "Guigroton"). Normalisierung des Blutdrucks reduziert das Risiko einer Ruptur der Myokardwand.
  4. "Papaverin", "Validol" wird im Anfangsstadium der Erkrankung verschrieben, um die Herzkranzgefäße zu erweitern.
  5. Thrombolytische Mittel werden verwendet, um die Bildung von Blutgerinnseln ("Aspirin", "Tiklopidin") zu verhindern.

Mit der Unwirksamkeit der konservativen Therapie, sowie der Entwicklung des Notfalls, muss der Defekt umgehend behandelt werden. Das Wesen der Intervention ist die Exzision des konvexen Bereichs und der Verschluss der Wand. Bei einem großen Schadensgebiet wird ein synthetisches Implantat verwendet, um die Stärke des Myokards zu erhöhen. Die Operation findet bei der künstlichen Aufrechterhaltung des Blutkreislaufs statt.

Eine Volks- oder Heimtherapie wird nur im Anfangsstadium der Entwicklung der Krankheit durchgeführt, da die Hilfe von Infusionen von Heilkräutern nicht signifikant ist und in Kombination mit Medikamenten ausgeprägter ist.

Traditionelle Heiler empfehlen, für ein Aneurysma des Herzmuskels mit einer Infusion von Viburnum Beeren, Abkochung von Samen oder Dill Kraut, Tinktur von Hagebutten behandelt werden.

Prävention

Die positive Prognose der Erkrankung hängt davon ab, wie genau sich der Patient an die Wünsche des Arztes hält. Patienten mit Aneurysma des Herzmuskels dürfen nicht rauchen und trinken. Eine Diät, die den Verzehr von fettigen, salzigen und stark gewürzten Lebensmitteln einschränkt, wird empfohlen. Sie müssen auch die Aufnahme von frischem Brot, Schweinefleisch und von Kaffee und starken Tee-Abfällen insgesamt reduzieren. Die Ernährung dieser Patienten wird von Gemüse und Obst, Milchprodukten, Suppen (ohne Navara), Getreide dominiert. Nahrung sollte leicht verdaut werden, ohne das Herz und den ganzen Körper zu belasten.

Darüber hinaus ist es Patienten verboten, schwere körperliche Arbeit, aktiven Sport zu betreiben. Diese Einschränkungen müssen bis zum Lebensende eingehalten werden, dann sinkt das Risiko eines Aneurysma-Rupturs deutlich. Patienten mit dieser Diagnose sollten sich einer Routineuntersuchung unterziehen, bei der der Arzt die Veränderung des Herzrhythmus oder die Bildung von Blutgerinnseln überwacht. Die rechtzeitige Erkennung von Verstößen wird Zeit ermöglichen, eine qualifizierte Behandlung durchzuführen und die Entwicklung von Komplikationen zu verhindern.

Wie viel ein Patient mit einem Herzaneurysma leben kann, hängt von dem Grad des Krankheitsfortschritts, der Patiententreue mit dem Rat des Arztes, dem Vorhandensein von Komorbiditäten sowie den individuellen Eigenschaften des Organismus ab. Daher ist es wichtig, sich bei Unwohlsein sofort an einen Spezialisten zu wenden, um die Entwicklung eines Herzaneurysmas nicht zu verpassen.

Aneurysma des Herzens: Symptome und Behandlung

Aneurysma des Herzens - die Hauptsymptome:

  • Schwäche
  • Fieber
  • Herzklopfen
  • Schmerzen in der Brust
  • Kurzatmigkeit
  • Herzrhythmusstörung
  • Erstickungsangriffe
  • Herzversagen
  • Herz-Asthma
  • Störung eines Atemrhythmus

Ein Aneurysma des Herzens ist ein äußerst schwieriger pathologischer Zustand, der jederzeit zu einem massiven Blutverlust führen und zum Tod des Patienten führen kann. Ein Aneurysma entsteht durch Ausdünnen und Ausbeulen des Herzmuskelteils, und mit jedem nachfolgenden Herzimpuls werden seine Wände nur dünner, daher nur eine Frage einer bestimmten Zeit, wenn ohne Behandlung das Herzaneurysma reißt.

Dieser pathologische Zustand hat ein ausgeprägtes Krankheitsbild:

  • Kurzatmigkeit;
  • Herzasthma;
  • Verletzung des Atemrhythmus;
  • Asthmaanfälle und viele andere Symptome.

Die Behandlung einer Pathologie, unabhängig davon, ob sie bei einem Baby oder einem Erwachsenen auftritt, erfordert eine chirurgische Entfernung des Bruchsacks mit anschließender Vernähung der defekten Arterie.

Früher wurde geglaubt, dass Aortenaneurysma eine Krankheit von älteren Menschen ist, deren Herz über viele Jahre der Arbeit erschöpft ist. Aber in Wirklichkeit ist es nicht so - die Krankheit betrifft sowohl ältere als auch junge Menschen. Und auch bei Neugeborenen kann Aortenaneurysma diagnostiziert werden. Im Falle der Bildung einer Hernie bei Neugeborenen sprechen sie von angeborener Pathologie, wenn verschiedene Störungen bei der Bildung von inneren Organen aufgetreten sind.

Gründe

Die Gründe für die Entwicklung dieser Pathologie liegen in der Ausdünnung von Gewebe, die als Folge eines Myokardinfarkts auftritt. Im Falle eines Herzinfarktes passiert folgendes: Der Muskelbereich ist gelähmt, er erhält nicht das notwendige Blutvolumen und hört auf, seine Funktion zu erfüllen, was sein Absterben und seinen Ersatz durch Bindegewebe verursacht. Das Bindegewebe wiederum kann sich nicht wie das Myokard kontrahieren und wölbt sich daher nach außen, wobei es eine Art dünnen, mit Blut gefüllten Sack bildet.

Es stellt sich heraus, dass der Hauptgrund für die Entwicklung von Aneurysma ist genau Myokardinfarkt. Aber es gibt andere Gründe, die diese Pathologie verursachen. Dazu gehören:

  • Hypertonie;
  • erhöhte körperliche Aktivität;
  • angeborene Anomalien, die bei Kindern zu einem Herzaneurysma führen - insbesondere solche Defekte in Defekten der glatten Muskulatur des Kinderherzens, intrauterine Infektionen, bei denen der Fetus sich nicht richtig bilden konnte, Exposition gegenüber Mutagenen, zB Strahlung und einige andere.

In 90% der Fälle ist das Herzaneurysma bei Neugeborenen jedoch eine Folge einer ungünstigen Umweltsituation. Man beachte, dass das Herzaneurysma bei Neugeborenen so angeboren sein kann, dass es sich bei der Entwicklung der Gebärmutter so entwickelt, als ob es sich infolge negativer äußerer Einflüsse entwickelt hätte, z. B. nach Verletzungen, Prellungen, Tumorprozessen im Mediastinum usw.

Wie bereits erwähnt, ist das Aortenaneurysma bei Erwachsenen eine Folge von Myokardinfarkten, insbesondere des linken Ventrikels - diese Pathologie wird als Infarkt-Aneurysma bezeichnet. Verschiedene Faktoren können eine Krankheit auslösen, insbesondere:

  • Rauchen;
  • die Verwendung von großen Mengen an Flüssigkeit;
  • erhöhte Übung.

Es sollte daran erinnert werden, dass ein Aortenaneurysma nicht nur einen Herzinfarkt der Ventrikelwand, sondern auch andere pathologische Zustände verursachen kann. Insbesondere geschlossene und offene Verletzungen der Brust, einschließlich chirurgischer Eingriffe. Es kann sich auch um angeborene Fehlbildungen (bei Neugeborenen) handeln. Ein Aneurysma kann sich auch entwickeln, wenn die Organe der Brust einer Bestrahlung ausgesetzt sind, um Anzeichen eines Tumors der inneren Organe (durch Strahlentherapie) zu beseitigen.

Die Ursachen für die Entwicklung eines Aortenaneurysmas können in infektiösen Prozessen innerhalb des Körpers gefunden werden - insbesondere leidet die Aorta an Syphilis, Tuberkulose, Myokarditis, infektiöser Endokarditis und anderen Krankheiten.

Arten

In der medizinischen Praxis gibt es zwei Formen des Aortenaneurysmas - es ist akut und chronisch. Auch in einem separaten Unterformular ist ein subakutes Aneurysma zugeordnet.

Ein akutes Aortenaneurysma entwickelt sich vor dem Hintergrund des Wohlbefindens einer Person und manifestiert sich meist nach einigen Wochen nach einem Herzinfarkt. Die Symptome dieses pathologischen Zustands sind typisch:

  • Brustschmerzen;
  • Kurzatmigkeit;
  • Schwäche;
  • Fieber;
  • gebrochene Herzfrequenz und Herzfrequenz;
  • Die Symptome der Herzinsuffizienz nehmen schnell zu.

Chronisches Aortenaneurysma ist ein pathologischer Zustand, dessen erste klinische Manifestationen sechs Monate später nach einem linksventrikulären oder CPI-Infarkt auftreten. Dieser pathologische Zustand ist schwieriger zu diagnostizieren, da die Symptome der chronischen Herzinsuffizienz in den Vordergrund treten.

Die subakute Form entwickelt sich später als akut - nach etwa 6 Wochen und ist durch Symptome der Herzinsuffizienz gekennzeichnet.

Beachten Sie, dass das lebensgefährlichste ein akutes Aortenaneurysma ist, das als Folge von linksventrikulärem Infarkt und interatrialem Septuminfarkt resultiert. Der Verlauf dieser Pathologie ist ein Blitz, so dass Ärzte manchmal nicht die notwendigen Maßnahmen ergreifen, um das Leben des Patienten zu retten. Bei der subakuten und chronischen Form ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass die Ärzte Zeit haben, das Leben einer Person zu retten, sofern er rechtzeitig ins Krankenhaus kommt.

Gesondert sollte über diese Form des Aneurysmas, als Vorhofseptumaneurysma (MPP) gesagt werden. Eine solche Erkrankung erfordert zu Beginn ihrer Entwicklung weder eine konservative noch eine chirurgische Behandlung - es ist wichtig, sich regelmäßig einer Untersuchung durch einen Kardiologen zu unterziehen, damit er beobachten kann, wie sich eine solche Erziehung verhält.

In denselben Fällen, wenn das Vorhofseptumaneurysma an Größe zuzunehmen beginnt und das Risiko des Durchbruchs besteht, entscheidet der Arzt, ob der Patient zur weiteren Behandlung in das Krankenhaus überwiesen werden soll. Die Operation am WFP ist eine der komplexesten und beinhaltet eine Reihe von Nebenwirkungen, daher kann ihre Zweckmäßigkeit nur diskutiert werden, wenn es keine anderen alternativen Behandlungen gibt.

Einige Heiler schlagen vor, das Vorhofseptumaneurysma mit Volksmethoden zu behandeln - und einige von ihnen haben eine Wirkung, aber nur eine unterstützende. Wenn daher ein WFP-Aneurysma in einem frühen Stadium erkannt wird, wäre es ratsam, sich mit Ihrem Arzt über die Behandlung mit traditionellen Methoden zu beraten, die eine unterstützende Wirkung haben könnten.

Diagnose und Behandlung

Die Diagnose wird unter Berücksichtigung der Anamnese, Beschwerden des Patienten sowie Labor- und instrumentellen Methoden der Forschung gemacht. Indirekt kann ein EKG-Aneurysma vermutet werden, aber eine genauere Diagnose ist das Pulsationsgefühl in der Herzgegend. Es zeigt auch die Durchführung solcher Forschungsmethoden wie:

  • Doppler-Ultraschall;
  • Echokardioskopie;
  • Lastszintigraphie und einige andere Tests, die Pathologie von Herzkrankheit unterscheiden, die ihm ähnlich ist.

Die Behandlung von Herzaneurysmen kann in zwei Stufen durchgeführt werden. In der ersten Phase, wenn das Aneurysma noch klein ist, ist eine konservative Therapie indiziert. Verwenden Sie zu diesem Zweck Drogen wie:

  • Beta-Blocker;
  • Blutverdünner;
  • Diuretika;
  • Nitrate.

Das spezifische Schema der Behandlung und Dosierung von Drogen wählt jeweils einen Kardiologen aus.

Die chirurgische Behandlung dieser Pathologie wird nach strengen Angaben durchgeführt, einschließlich:

  • schnelles Aneurysmawachstum;
  • das Fortschreiten der Herzinsuffizienz;
  • Bruch der Wand oder des Septums des Ventrikels;
  • Aneurysma Bruch;
  • Mikrostriche oder -schläge usw.

Die Operation ist komplex, wird unter Vollnarkose durchgeführt und besteht darin, das Herz in gesunden Wänden zu vernähen und auch das betroffene Aortagewebe zu entfernen. Nach einer derart komplexen Operation wird dem Patienten eine große Menge an Medikamenten verschrieben, er braucht Bettruhe und muss sich vollständig ausruhen.

Die Operation selbst ist gefährlich, weil sie mit dem Risiko verbunden ist, eine große Anzahl von Komplikationen zu entwickeln. Die häufigsten Komplikationen dieses Verfahrens sind:

  • die schnelle Entwicklung von Herzversagen;
  • die Bildung und Trennung eines Blutgerinnsels;
  • Ruptur der Wand des Herzmuskels usw.

Wenn Sie denken, dass Sie ein Aneurysma des Herzens und die für diese Krankheit charakteristischen Symptome haben, dann kann Ihr Kardiologe Ihnen helfen.

Wir schlagen auch vor, unseren Online-Diagnoseservice zu nutzen, der aufgrund der eingegebenen Symptome mögliche Krankheiten auswählt.

Kardiomyopathien sind eine Gruppe von Krankheiten, die dadurch zusammenhängen, dass während ihres Fortschreitens pathologische Veränderungen in der Struktur des Myokards beobachtet werden. Infolgedessen hört dieser Herzmuskel auf, vollständig zu funktionieren. Üblicherweise wird die Entwicklung der Pathologie vor dem Hintergrund verschiedener extrakardialer und kardialer Störungen beobachtet. Dies legt nahe, dass es eine ganze Reihe von Faktoren gibt, die als eine Art "Antrieb" für das Fortschreiten der Pathologie dienen können. Kardiomyopathie kann primär und sekundär sein.

Myokarditis ist eine generische Bezeichnung für entzündliche Prozesse im Herzmuskel oder Myokard. Die Krankheit kann auf dem Hintergrund verschiedener Infektionen und Autoimmun-Läsionen, Exposition gegenüber Toxinen oder Allergenen auftreten. Es gibt primäre Entzündungen des Myokards, die sich als eigenständige Krankheit entwickeln, und sekundäre, wenn die Herzpathologie eine der Hauptausprägungen einer systemischen Erkrankung ist. Bei rechtzeitiger Diagnose und komplexer Behandlung der Myokarditis und ihrer Ursachen ist die Prognose der Genesung am erfolgreichsten.

Chronische Herzkrankheit, die aufgrund der Bildung von Bindegewebe in der Dicke des Herzmuskels auftritt, wird als Kardiosklerose bezeichnet. Diese Krankheit ist überwiegend nicht in sich abgeschlossen und manifestiert sich oft vor dem Hintergrund anderer Erkrankungen des Körpers. Kardiosklerose ist eine schwere Erkrankung, die die Funktion des Herzens stört und vor dem Hintergrund verschiedener Ursachen und Krankheitserreger auftritt.

Mitral- oder Mitralstenose ist eine gefährliche Erkrankung des Herz-Kreislauf-Systems. Der pathologische Prozess führt zu einer Störung des natürlichen Blutabflusses vom linken Atrium zum linken Ventrikel. Mit anderen Worten, das Loch zwischen ihnen verengt sich. In der Hauptrisikogruppe Frauen im Alter von 40-60 Jahren. Aber auch die männliche Hälfte der Bevölkerung ist dieser Art von Herz-Kreislauf-Erkrankungen ausgesetzt. Laut Statistik wird die Krankheit in 0,5-0,8% der Gesamtbevölkerung des Planeten diagnostiziert.

Die Lung Silikose ist ein pathologischer Zustand, der durch längeres Ausgesetztsein gegenüber Siliziumdioxid enthaltendem Staub auf den menschlichen Atmungsorganen verursacht wird. Dieser pathologische Effekt führt zur Proliferation von Bindegewebe und zur Bildung von Knoten im Lungengewebe.

Mit Übung und Mäßigung können die meisten Menschen ohne Medizin auskommen.

Aneurysma des Herzens

Herzaneurysma - Ausdünnung und Ausbeulung des Herzmuskels der Herzkammer. Ein Aneurysma des Herzens kann sich als Kurzatmigkeit, Palpitationen, Orthopnoe, Herzasthma, schwere Herzrhythmusstörungen, thromboembolische Komplikationen manifestieren. Die wichtigsten diagnostischen Methoden für das Herzaneurysma sind EKG, EchoCG, Thoraxröntgen, Ventrikulographie, CT, MRT. Die Behandlung eines Herzaneurysmas beinhaltet die Exzision eines Aneurysmasacks mit einem Verschluss eines Defekts im Herzmuskel.

Aneurysma des Herzens

Aneurysma des Herzens - eine begrenzte Protrusion der verdünnten Wand des Myokards, begleitet von einer starken Abnahme oder vollständigem Verschwinden der kontraktilen Fähigkeit des pathologisch veränderten Teils des Myokards. In der Kardiologie wird bei 10-35% der Patienten, die einen Myokardinfarkt hatten, ein Aneurysma des Herzens festgestellt; 68% der akuten oder chronischen Herzaneurysmen werden bei Männern im Alter von 40 bis 70 Jahren diagnostiziert. Meistens bildet sich ein Aneurysma des Herzens in der Wand des linken Ventrikels, seltener im Bereich des interventrikulären Septums oder des rechten Ventrikels. Die Größe des Aneurysmas des Herzens variiert von 1 bis 18-20 cm im Durchmesser. Die Verletzung der myokardialen Kontraktilität im Bereich des Herzaneurysmas umfasst Akinesie (Mangel an kontraktiler Aktivität) und Dyskinesie (Vorwölbung der Aneurysmawand in Systole und ihre Depression in die Diastole).

Ursachen von Aneurysma des Herzens

In 95-97% der Fälle ist ein ausgedehnter transmuraler Myokardinfarkt, hauptsächlich des linken Ventrikels, die Ursache des Herzaneurysmas. Die überwiegende Mehrheit der Aneurysmen ist in der anterior-lateralen Wand und der Spitze des linken Ventrikels des Herzens lokalisiert; etwa 1% im Bereich des rechten Vorhofs und Ventrikels, des interventrikulären Septums und der hinteren Wand des linken Ventrikels.

Massiver Myokardinfarkt verursacht Zerstörung der Strukturen der Muskelwand des Herzens. Unter dem Einfluss der intrakardialen Druckkraft wird die nekrotische Wand des Herzens gedehnt und ausgedünnt. Eine bedeutende Rolle bei der Bildung des Aneurysmas gehört zu Faktoren, die zu einer Erhöhung der Belastung des Herzens und des intraventrikulären Drucks beitragen - frühes Anschwellen, arterielle Hypertonie, Tachykardie, wiederholte Herzinfarkte, progressive Herzinsuffizienz. Die Entwicklung eines chronischen Herzaneurysmas ist ätiologisch und pathogenetisch mit der Kardiosklerose nach Infarkt assoziiert. In diesem Fall tritt unter der Einwirkung von Blutdruck eine Hervorhebung der Herzwand im Bereich der Bindegewebsnarbe auf.

Angeborene, traumatische und infektiöse Aneurysmen sind wesentlich seltener als Herzinfarkte nach Infarkt. Traumatische Aneurysmen werden durch geschlossene oder offene Verletzungen des Herzens verursacht. Postoperative Aneurysmen, die häufig nach der Operation auftreten, um angeborene Herzfehler zu korrigieren (Fallot-Tetrade, Pulmonalstenose usw.), können dieser Gruppe zugeschrieben werden.

Herzaneurysmen, die durch infektiöse Prozesse (Syphilis, bakterielle Endokarditis, Tuberkulose, Rheuma) verursacht werden, sind sehr selten.

Klassifizierung von Herzaneurysmen

Zum Zeitpunkt des Auftretens unterscheiden sich akute, subakute und chronische Herzaneurysmen. Das akute Herzaneurysma bildet sich im Laufe von 1 bis 2 Wochen vom Herzinfarkt, subakut - im Laufe von 3-8 Wochen, chronisch - über 8 Wochen.

In der akuten Phase wird die Aneurysmawand durch eine nekrotisierte Myokardstelle dargestellt, die unter der Wirkung des intraventrikulären Drucks nach außen oder in die Kammer des Ventrikels aufbläht (wenn das Aneurysma im Bereich des interventrikulären Septums lokalisiert ist).

Die Wand des subakuten Herzaneurysmas wird von einem verdickten Endokard mit einer Ansammlung von Fibroblasten und Histiozyten, neu gebildeten netzartigen, kollagenen und elastischen Fasern gebildet; an Stelle der zerstörten Myokardfasern finden sich Verbindungselemente unterschiedlichen Reifegrades.

Das chronische Aneurysma des Herzens ist ein faseriger Sack, der mikroskopisch aus drei Schichten besteht: endokardial, intramural und epikardial. Im Endokard der Wand des chronischen Herzaneurysmas wachsen fibröse und hyalinisierte Gewebe. Die Wand des langdauernden Aneurysmas des Herzens ist ausgedünnt, manchmal ist ihre Dicke nicht 2 mm übertritt. In der Höhle des chronischen Aneurysmas des Herzens findet sich oft ein wandnaher Thrombus verschiedener Größe, der nur die innere Oberfläche des Aneurysmasackes auskleiden oder fast sein ganzes Volumen einnehmen kann. Lose parietale Thromben werden leicht fragmentiert und sind eine potentielle Risikoquelle für thromboembolische Komplikationen.

Es gibt drei Arten von Herzaneurysmen: Muskel-, faserige und fibromuskuläre. Normalerweise ist ein Herzaneurysma einfach, obwohl 2-3 Aneurysmen gleichzeitig erkannt werden können. Aneurysmen des Herzens können wahr sein (repräsentiert durch drei Schichten), falsch (gebildet als Folge einer Ruptur der Myokardwand und begrenzt auf perikardiale Adhäsionen) und funktional (gebildet durch einen Abschnitt eines lebensfähigen Myokards mit geringer Kontraktilität, Schwellung in ventrikuläre Systole).

In Anbetracht der Tiefe und des Ausmaßes der Schädigung kann ein echtes Herzaneurysma flach (diffus), sackförmig, pilzförmig und in Form eines "Aneurysma im Aneurysma" vorliegen. Die diffuse Aneurysma-Kontur des äußeren Vorsprungs ist flach, leicht abfallend und auf der Seite der Herzhöhle durch eine Vertiefung in Form einer Schale bestimmt. Bagular Aneurysma des Herzens hat eine abgerundete konvexe Wand und eine breite Basis. Pilzaneurysma ist durch das Vorhandensein eines großen Vorsprungs mit einem relativ engen Hals gekennzeichnet. Der Begriff "Aneurysma im Aneurysma" bezieht sich auf einen Defekt, der aus mehreren Vorsprüngen besteht, die ineinander eingeschlossen sind: Solche Herzaneurysmen haben stark verdünnte Wände und sind am anfälligsten für einen Bruch. Bei der Untersuchung werden häufiger diffuse Aneurysmen des Herzens, seltener sacciforme und seltener Pilz- und Aneurysmen im Aneurysma nachgewiesen.

Symptome von Aneurysma des Herzens

Klinische Manifestationen eines akuten Herzaneurysmas sind gekennzeichnet durch Schwäche, Kurzatmigkeit mit Episoden von Herzasthma und Lungenödem, verlängertem Fieber, erhöhtem Schwitzen, Tachykardie und Herzrhythmusstörungen (Bradykardie und Tachykardie, Extrasystole, Vorhofflimmern und Ventrikel, Blockaden). Bei einem subakuten Herzaneurysma entwickeln sich die Symptome des Kreislaufversagens rasch.

Die Klinik des chronischen Aneurysma des Herzens entspricht ausgeprägten Zeichen der Herzinsuffizienz: Kurzatmigkeit, synkopale Zustände, Angina, Ruhe und Anspannung, Gefühl von Unterbrechungen in der Arbeit des Herzens; im späten Stadium - Hals Venen Schwellungen, Ödeme, Hydrothorax, Hepatomegalie, Aszites. Bei chronischem Aneurysma des Herzens kann sich eine fibröse Perikarditis entwickeln, die zur Entwicklung von Adhäsionen in der Brusthöhle führt.

Das thromboembolische Syndrom im chronischen Herzaneurysma wird durch akute Okklusion der Gefäße der Extremitäten (gewöhnlich die Iliakal- und Femoral-Popliteal-Segmente), des Truncus brachiocephalicus, des Gehirns, der Niere, der Lunge und der Darmarterien dargestellt. Gangrän der Extremität, Schlaganfall, Niereninfarkt, Lungenembolie, Okklusion der Mesenterialgefäße, wiederholte Myokardinfarkt kann potenziell gefährliche Komplikationen des chronischen Herzaneurysma werden.

Chronische Herzaneurysma Ruptur ist relativ selten. Eine Ruptur eines akuten Aneurysmas des Herzens tritt gewöhnlich 2-9 Tage nach Myokardinfarkt auf und ist tödlich. Klinisch manifestiert sich der Bruch des Herzaneurysmas durch einen plötzlichen Beginn: schwere Blässe, die schnell durch zyanotische Haut, kalten Schweiß, Überlaufen der Halsvenen mit Blut (Anzeichen einer Herztamponade), Bewusstseinsverlust und Abkühlung der Extremitäten ersetzt wird. Das Atmen wird laut, heiser, flach, spärlich. Normalerweise kommt der Tod sofort.

Diagnose von Herzaneurysma

Ein pathognomonisches Zeichen eines Herzaneurysmas ist eine pathologische präkordiale Pulsation, die an der Vorderwand der Brust auftritt und sich mit jedem Herzschlag verstärkt.

Anzeichen eines transmuralen Myokardinfarkts werden in einem EKG während eines Herzaneurysmas aufgezeichnet, die sich jedoch nicht stufenweise ändern, sondern für lange Zeit einen "eingefrorenen" Charakter behalten. EchoCG ermöglicht es Ihnen, die Höhle des Aneurysmas zu visualisieren, seine Größe zu messen, die Konfiguration zu beurteilen und ventrikuläre Thrombose zu diagnostizieren. Mit Hilfe von Stress-EchoCG und PET des Herzens wird die Myokardvitalität im Bereich des chronischen Herzaneurysmas nachgewiesen.

Radiographie der Brust zeigt Kardiomegalie, Stagnation im Lungenkreislauf. Radiopake Ventrikulographie, MRT und MSCT des Herzens sind sehr spezifische Methoden der topischen Diagnose von Aneurysmen, ihre Größe zu bestimmen, Thrombose ihrer Höhle zu erkennen.

Nach der Aussage von Patienten mit einem Herzaneurysma werden Herzhöhlen untersucht, Koronarangiographie, EFI. Aneurysma des Herzens muss von zölomen Zysten des Perikards, Mitralkrankheit, Mediastinaltumoren unterschieden werden.

Behandlung von Herzaneurysma

In der präoperativen Phase werden Herz-Glykoside, Antikoagulantien (subkutanes Heparin), blutdrucksenkende Medikamente, Sauerstofftherapie, Sauerstofftherapie und Barium bei Patienten mit Herzaneurysmen verordnet. Die chirurgische Behandlung von akuten und subakuten Herzaneurysmen ist indiziert in Verbindung mit dem schnellen Fortschreiten der Herzinsuffizienz und der drohenden Ruptur des Aneurysmasacks. Bei chronischen Herzaneurysmen wird eine Operation durchgeführt, um das Risiko von thromboembolischen Komplikationen zu vermeiden und das Myokard wiederzubeleben.

Als palliative Intervention wurde auf die Stärkung der Wand des Aneurysmas mit Hilfe von polymeren Materialien zurückgegriffen. Radikale Operationen umfassen die Resektion eines ventrikulären Aneurysmas oder Atriums (falls erforderlich, gefolgt von der Rekonstruktion der Myokardwand mit einem Patch), Culey-Septumplastik (mit Aneurysma des interventrikulären Septums).

Wenn ein falsches oder posttraumatisches Aneurysma des Herzens die Herzwand vernäht. Falls erforderlich, führt eine zusätzliche Revaskularisierungsintervention gleichzeitig eine Resektion des Aneurysmas in Kombination mit CABG durch. Nach Resektion und Plastik des Herzaneurysmas kann die Entwicklung von Low-Ejektion-Syndrom, rezidivierender Myokardinfarkt, Arrhythmien (paroxysmale Tachykardie, Vorhofflimmern), Nahtversagen und Blutungen, respiratorische Insuffizienz, Niereninsuffizienz, zerebrale Thromboembolie auftreten.

Prognose und Prävention von Herzaneurysma

Ohne chirurgische Behandlung ist der Verlauf eines Herzaneurysmas ungünstig: Die meisten Patienten mit Aneurysmen nach einem Infarkt sterben innerhalb von 2-3 Jahren nach Beginn der Erkrankung. Unkomplizierte flache chronische Aneurysmen des Herzens sind relativ gutartig; die schlechteste Prognose sind sackförmige und fungoide Aneurysmen, oft kompliziert durch intrakardiale Thrombose. Das Festhalten an Herzversagen ist ein ungünstiges prognostisches Zeichen.

Die Prävention von Herzaneurysmen und deren Komplikationen besteht in der rechtzeitigen Diagnose von Herzinfarkt, adäquater Behandlung und Rehabilitation von Patienten, allmählicher Ausdehnung des motorischen Regimes, Kontrolle von Rhythmusstörungen und Thrombusbildung.

Pinterest