Wie manifestiert sich ein Herzaneurysma und ist es gefährlich?

Periodisches Auftreten von trockenem Husten bei einer Person, Gefühl von Luftmangel und Schwellung der Beine können eine so gefährliche Pathologie wie ein Aneurysma des Herzens anzeigen. Diese Krankheit ist hauptsächlich eine Komplikation nach einem Herzinfarkt, kann aber eine Folge von Hypoxie des Herzmuskels sein, die aus anderen Gründen entstanden ist.

Die Patienten müssen die Gefahr eines Aneurysmas kennen und rechtzeitig zur vorgeschriebenen Behandlung kommen. Die Beseitigung dieser Pathologie zielt auf die Exzision des Aneurysmasacks, gefolgt von der Schließung des geschädigten Herzmuskels.

Merkmale und Ursachen von Aneurysma

Herzaneurysmen treten häufiger bei Männern als bei Frauen auf!

Herzaneurysma ist eine Protrusion der äußeren Herzwand, die durch verschiedene pathologische Veränderungen in der Muskelschicht - Myokard - entstanden ist. Die Pathologie ist unter Berücksichtigung ihrer Lokalisation in zwei Typen unterteilt:

  • linksventrikuläres Aneurysma
  • Aneurysma einer der Wände des Herzens

Die medizinische Praxis zeigt, dass die Niederlage anderer Teile des Herzens äußerst selten ist. Die Bildung des Aneurysmas tritt auf, wenn irgendein Teil des Herzens für seine vollwertige Arbeit weniger von der erforderlichen Menge an Sauerstoff zu erhalten beginnt. Solch ein Phänomen kann sich plötzlich mit einem langen Krampf oder einem scharfen Verschluss der Arterie mit einem Thrombus entwickeln.

Sauerstoffmangel kann chronisch auftreten, wenn ein Gefäß in dem Gefäß erscheint, das Blut zum Herzen transportiert und sein Lumen schließt. Die Entwicklung des Aneurysmas kann nicht nur im ischämischen Bereich auftreten, sondern auch in den Bereichen, in denen eine kongenitale Schwäche der Wand auftritt und Probleme mit ihrer Kontraktilität auftreten.

In den meisten Fällen wird der transmurale Myokardinfarkt zur Hauptursache für Aneurysmen.

Der häufigste Ort der Pathologie ist der Bereich der anterolateralen Wand oder der obere Teil des linken Ventrikels. Wenn ein Patient ein Aneurysma entwickelt, werden die Strukturen des Myokards zerstört, und die Wirkung des intrakardialen Drucks führt zu einer Verdünnung und Dehnung der toten Herzwand.

Weitere Informationen zum Aneurysma finden Sie im Video:

Nicht der letzte Platz in der Bildung von Aneurysmen ist von Faktoren besetzt, unter deren Einfluss auf den menschlichen Körper der Druck in den Ventrikeln und die Belastung des Organs steigt:

In seltenen Fällen werden Patienten mit angeborenen, traumatischen und infektiösen Erkrankungen des Herzens diagnostiziert. Die Ursache eines traumatischen Aneurysmas sind offene oder geschlossene Herzverletzungen. Diese Gruppe umfasst auch Aneurysmen nach der Operation, die sich entwickeln, wenn der Patient Herzfehler angeborener Natur hat. Ein seltenes Phänomen ist ein Herzaneurysma, das unter dem Einfluss verschiedener entzündlicher Prozesse, dh Tuberkulose, Syphilis oder bakterieller Endokarditis, auftritt.

Symptome der Pathologie

Es gibt akute, subakute und chronische Herzaneurysmen.

Zeichen eines Aneurysmas hängen von der Größe, dem Ort und den Ursachen ab.

Die folgenden Manifestationen können die Entwicklung der Pathologie anzeigen:

  • Schmerzen in der Brust. Gewöhnlich ist der Schmerz paroxysmal in der Natur, fehlt in Ruhe, erscheint aber bei jeder körperlichen Anstrengung. Rauchen, stressige Situationen und der Gebrauch von Alkohol können Beschwerden im Brustbein verursachen.
  • Schwäche Ein solches Symptom entsteht, wenn den Muskeln und dem Nervensystem eine unzureichende Menge an Sauerstoff zugeführt wird. Der Grund liegt in der Tatsache, dass eine gewisse Menge an Sauerstoff im Aneurysma verbleibt, die sich nicht zusammenziehen kann.
  • Kurzatmigkeit. Diese Manifestation der Krankheit entwickelt sich mit Stagnation im Aneurysma, da der Druck im Inneren des Herzens zunimmt und auf die Gefäße der Lunge übertragen wird. Das Ergebnis dieses pathologischen Zustands sind Probleme mit dem Sauerstoffmetabolismus, die zu einer Störung des Atemrhythmus führen.
  • Arrhythmie. Ein solches Symptom kann durch Probleme bei der Durchführung eines elektrischen Impulses verursacht werden, aufgrund dessen sich das Herz zusammenzieht. Ein weiterer Grund für den pathologischen Zustand des Körpers wird eine Überlastung eines Organs mit Blutvolumen.
  • Blässe der Haut. Zuerst wird die Haut im Gesicht und an den Gliedmaßen blass, aber wenn die Krankheit fortschreitet, ist der ganze Körper betroffen. Parallel zu diesem Symptom kann eine Gänsehaut auf der Haut auftreten, ihre Empfindlichkeit verringern und Gliedmaßen einfrieren.
  • Husten Der Patient kann durch einen trockenen paroxysmalen Husten gestört werden, der keine Halsentzündung und Erhöhung der Körpertemperatur verursacht. Ein solcher pathologischer Zustand kann durch Stagnation der Lungengefäße oder Kompression von Geweben durch ein großes Aneurysma hervorgerufen werden.
  • Herzschlag-Gefühl. Ein gesunder Mensch fühlt nicht, wie sein Herz arbeitet. Eine Person fängt an zu schlagen, wenn der Rhythmus gestört ist oder das Organ mit dem Aneurysma versucht, eine große Menge Blut durchzudrücken.

Bei dieser Pathologie können zusätzliche Symptome wie häufig Schwindel, Heiserkeit und Schwitzen auftreten. Darüber hinaus kann der Patient über das Vorhandensein eines Schweregefühls in der Brust und Schwellungen des Gesichts und der Extremitäten klagen.

Diagnostische Methoden

Mithilfe von Ultraschall können Sie die Höhle des Aneurysmas visualisieren und seine Größe messen

Die pathologische präkardiale Pulsation gilt als eines der deutlichsten Anzeichen eines Herzaneurysmas. Bei der Durchführung eines EKGs werden die Symptome eines transmuralen Myokardinfarkts diagnostiziert, die die gefrorene Natur für lange Zeit bewahren.

Zur Bestätigung der Diagnose können folgende Diagnosemethoden durchgeführt werden:

  • EchoCG hilft, die Höhle des Aneurysmas, seine Konfiguration und Größe zu beurteilen, sowie die Thrombose der Magenhöhle zu bestimmen
  • PET (Positronen-Emissions-Tomographie) ermöglicht es, die Lebensfähigkeit des Myokards im Aneurysma-Fokus zu identifizieren
  • Radiographie zeigt Stagnation im Lungenkreislauf
  • MRT und MSCT werden als hochspezifische Methoden zur Diagnose einer solchen Pathologie wie Herzaneurysmen angesehen, aufgrund derer es möglich ist, die Thrombose ihrer Höhle zu bestimmen.

Liegt eine solche Pathologie wie ein Herzaneurysma vor, greifen sie auf Organsensing, Koronarangiographie und elektrophysiologische Untersuchung zurück.

Merkmale der Behandlung der Krankheit

Die Behandlung dieser Pathologie des Herzens umfasst die folgenden Schritte:

  1. Gleich zu Beginn der Behandlung wird eine medikamentöse Therapie gewählt, die darauf abzielt, das Blut zu verdünnen, den Herzrhythmus zu normalisieren und die Notwendigkeit für das Myokard zu verringern.
  2. Im zweiten Stadium greifen sie bei einer Indikation auf eine chirurgische Behandlung zurück.

Wenn ein kleines Aneurysma diagnostiziert wird oder die Person sich keiner Operation unterziehen will, wird auf eine medikamentöse Therapie zurückgegriffen. Der Hauptzweck der Medikation ist es, die Belastung, die auf der linken Herzkammer ist, zu reduzieren.

Meistens wird die Pathologie chirurgisch behandelt.

Darüber hinaus werden mit Hilfe von Medikamenten Blutgerinnsel verhindert, die das Leben von Arrhythmien bedrohen. Medikamentöse Therapie beinhaltet:

Durchführung chirurgischer Eingriffe bei bestimmten Indikationen. Diese Art der Behandlung ist indiziert für das schnelle Fortschreiten der Herzinsuffizienz und bei drohender Ruptur des Aneurysmasacks.

Als palliative Intervention werden die Wände des Aneurysmas mit polymeren Materialien verstärkt. Radikale Operationen sind Resektion eines atrialen oder ventrikulären Aneurysmas sowie Coulee Septumplastik.

Was ist gefährliche Krankheit?

Aneurysma des Herzens gilt als eine gefährliche Krankheit, die eine obligatorische Behandlung erfordert. Ohne Operation ist die Prognose für diese Pathologie ungünstig, und viele Patienten mit Aneurysmen nach einem Infarkt sterben innerhalb weniger Jahre nach Beginn der Entwicklung der Erkrankung.

Unkomplizierter Verlauf wird bei flachen chronischen Aneurysmen des Herzens beobachtet, und eine viel schlechtere Prognose für Pilz- und sackförmige Herzpathologien.

Prävention von Herzaneurysma und verschiedene Komplikationen besteht in der Erkennung von Myokardinfarkt und die Durchführung einer wirksamen Behandlung. Darüber hinaus wird der Patient mit dieser Krankheit, einem allmählichen Anstieg der motorischen Belastung des Körpers, der Kontrolle von Blutgerinnseln und der Beseitigung von Problemen mit dem Rhythmus rehabilitiert.

Aneurysma des Herzens

Herzaneurysma - Ausdünnung und Ausbeulung des Herzmuskels der Herzkammer. Ein Aneurysma des Herzens kann sich als Kurzatmigkeit, Palpitationen, Orthopnoe, Herzasthma, schwere Herzrhythmusstörungen, thromboembolische Komplikationen manifestieren. Die wichtigsten diagnostischen Methoden für das Herzaneurysma sind EKG, EchoCG, Thoraxröntgen, Ventrikulographie, CT, MRT. Die Behandlung eines Herzaneurysmas beinhaltet die Exzision eines Aneurysmasacks mit einem Verschluss eines Defekts im Herzmuskel.

Aneurysma des Herzens

Aneurysma des Herzens - eine begrenzte Protrusion der verdünnten Wand des Myokards, begleitet von einer starken Abnahme oder vollständigem Verschwinden der kontraktilen Fähigkeit des pathologisch veränderten Teils des Myokards. In der Kardiologie wird bei 10-35% der Patienten, die einen Myokardinfarkt hatten, ein Aneurysma des Herzens festgestellt; 68% der akuten oder chronischen Herzaneurysmen werden bei Männern im Alter von 40 bis 70 Jahren diagnostiziert. Meistens bildet sich ein Aneurysma des Herzens in der Wand des linken Ventrikels, seltener im Bereich des interventrikulären Septums oder des rechten Ventrikels. Die Größe des Aneurysmas des Herzens variiert von 1 bis 18-20 cm im Durchmesser. Die Verletzung der myokardialen Kontraktilität im Bereich des Herzaneurysmas umfasst Akinesie (Mangel an kontraktiler Aktivität) und Dyskinesie (Vorwölbung der Aneurysmawand in Systole und ihre Depression in die Diastole).

Ursachen von Aneurysma des Herzens

In 95-97% der Fälle ist ein ausgedehnter transmuraler Myokardinfarkt, hauptsächlich des linken Ventrikels, die Ursache des Herzaneurysmas. Die überwiegende Mehrheit der Aneurysmen ist in der anterior-lateralen Wand und der Spitze des linken Ventrikels des Herzens lokalisiert; etwa 1% im Bereich des rechten Vorhofs und Ventrikels, des interventrikulären Septums und der hinteren Wand des linken Ventrikels.

Massiver Myokardinfarkt verursacht Zerstörung der Strukturen der Muskelwand des Herzens. Unter dem Einfluss der intrakardialen Druckkraft wird die nekrotische Wand des Herzens gedehnt und ausgedünnt. Eine bedeutende Rolle bei der Bildung des Aneurysmas gehört zu Faktoren, die zu einer Erhöhung der Belastung des Herzens und des intraventrikulären Drucks beitragen - frühes Anschwellen, arterielle Hypertonie, Tachykardie, wiederholte Herzinfarkte, progressive Herzinsuffizienz. Die Entwicklung eines chronischen Herzaneurysmas ist ätiologisch und pathogenetisch mit der Kardiosklerose nach Infarkt assoziiert. In diesem Fall tritt unter der Einwirkung von Blutdruck eine Hervorhebung der Herzwand im Bereich der Bindegewebsnarbe auf.

Angeborene, traumatische und infektiöse Aneurysmen sind wesentlich seltener als Herzinfarkte nach Infarkt. Traumatische Aneurysmen werden durch geschlossene oder offene Verletzungen des Herzens verursacht. Postoperative Aneurysmen, die häufig nach der Operation auftreten, um angeborene Herzfehler zu korrigieren (Fallot-Tetrade, Pulmonalstenose usw.), können dieser Gruppe zugeschrieben werden.

Herzaneurysmen, die durch infektiöse Prozesse (Syphilis, bakterielle Endokarditis, Tuberkulose, Rheuma) verursacht werden, sind sehr selten.

Klassifizierung von Herzaneurysmen

Zum Zeitpunkt des Auftretens unterscheiden sich akute, subakute und chronische Herzaneurysmen. Das akute Herzaneurysma bildet sich im Laufe von 1 bis 2 Wochen vom Herzinfarkt, subakut - im Laufe von 3-8 Wochen, chronisch - über 8 Wochen.

In der akuten Phase wird die Aneurysmawand durch eine nekrotisierte Myokardstelle dargestellt, die unter der Wirkung des intraventrikulären Drucks nach außen oder in die Kammer des Ventrikels aufbläht (wenn das Aneurysma im Bereich des interventrikulären Septums lokalisiert ist).

Die Wand des subakuten Herzaneurysmas wird von einem verdickten Endokard mit einer Ansammlung von Fibroblasten und Histiozyten, neu gebildeten netzartigen, kollagenen und elastischen Fasern gebildet; an Stelle der zerstörten Myokardfasern finden sich Verbindungselemente unterschiedlichen Reifegrades.

Das chronische Aneurysma des Herzens ist ein faseriger Sack, der mikroskopisch aus drei Schichten besteht: endokardial, intramural und epikardial. Im Endokard der Wand des chronischen Herzaneurysmas wachsen fibröse und hyalinisierte Gewebe. Die Wand des langdauernden Aneurysmas des Herzens ist ausgedünnt, manchmal ist ihre Dicke nicht 2 mm übertritt. In der Höhle des chronischen Aneurysmas des Herzens findet sich oft ein wandnaher Thrombus verschiedener Größe, der nur die innere Oberfläche des Aneurysmasackes auskleiden oder fast sein ganzes Volumen einnehmen kann. Lose parietale Thromben werden leicht fragmentiert und sind eine potentielle Risikoquelle für thromboembolische Komplikationen.

Es gibt drei Arten von Herzaneurysmen: Muskel-, faserige und fibromuskuläre. Normalerweise ist ein Herzaneurysma einfach, obwohl 2-3 Aneurysmen gleichzeitig erkannt werden können. Aneurysmen des Herzens können wahr sein (repräsentiert durch drei Schichten), falsch (gebildet als Folge einer Ruptur der Myokardwand und begrenzt auf perikardiale Adhäsionen) und funktional (gebildet durch einen Abschnitt eines lebensfähigen Myokards mit geringer Kontraktilität, Schwellung in ventrikuläre Systole).

In Anbetracht der Tiefe und des Ausmaßes der Schädigung kann ein echtes Herzaneurysma flach (diffus), sackförmig, pilzförmig und in Form eines "Aneurysma im Aneurysma" vorliegen. Die diffuse Aneurysma-Kontur des äußeren Vorsprungs ist flach, leicht abfallend und auf der Seite der Herzhöhle durch eine Vertiefung in Form einer Schale bestimmt. Bagular Aneurysma des Herzens hat eine abgerundete konvexe Wand und eine breite Basis. Pilzaneurysma ist durch das Vorhandensein eines großen Vorsprungs mit einem relativ engen Hals gekennzeichnet. Der Begriff "Aneurysma im Aneurysma" bezieht sich auf einen Defekt, der aus mehreren Vorsprüngen besteht, die ineinander eingeschlossen sind: Solche Herzaneurysmen haben stark verdünnte Wände und sind am anfälligsten für einen Bruch. Bei der Untersuchung werden häufiger diffuse Aneurysmen des Herzens, seltener sacciforme und seltener Pilz- und Aneurysmen im Aneurysma nachgewiesen.

Symptome von Aneurysma des Herzens

Klinische Manifestationen eines akuten Herzaneurysmas sind gekennzeichnet durch Schwäche, Kurzatmigkeit mit Episoden von Herzasthma und Lungenödem, verlängertem Fieber, erhöhtem Schwitzen, Tachykardie und Herzrhythmusstörungen (Bradykardie und Tachykardie, Extrasystole, Vorhofflimmern und Ventrikel, Blockaden). Bei einem subakuten Herzaneurysma entwickeln sich die Symptome des Kreislaufversagens rasch.

Die Klinik des chronischen Aneurysma des Herzens entspricht ausgeprägten Zeichen der Herzinsuffizienz: Kurzatmigkeit, synkopale Zustände, Angina, Ruhe und Anspannung, Gefühl von Unterbrechungen in der Arbeit des Herzens; im späten Stadium - Hals Venen Schwellungen, Ödeme, Hydrothorax, Hepatomegalie, Aszites. Bei chronischem Aneurysma des Herzens kann sich eine fibröse Perikarditis entwickeln, die zur Entwicklung von Adhäsionen in der Brusthöhle führt.

Das thromboembolische Syndrom im chronischen Herzaneurysma wird durch akute Okklusion der Gefäße der Extremitäten (gewöhnlich die Iliakal- und Femoral-Popliteal-Segmente), des Truncus brachiocephalicus, des Gehirns, der Niere, der Lunge und der Darmarterien dargestellt. Gangrän der Extremität, Schlaganfall, Niereninfarkt, Lungenembolie, Okklusion der Mesenterialgefäße, wiederholte Myokardinfarkt kann potenziell gefährliche Komplikationen des chronischen Herzaneurysma werden.

Chronische Herzaneurysma Ruptur ist relativ selten. Eine Ruptur eines akuten Aneurysmas des Herzens tritt gewöhnlich 2-9 Tage nach Myokardinfarkt auf und ist tödlich. Klinisch manifestiert sich der Bruch des Herzaneurysmas durch einen plötzlichen Beginn: schwere Blässe, die schnell durch zyanotische Haut, kalten Schweiß, Überlaufen der Halsvenen mit Blut (Anzeichen einer Herztamponade), Bewusstseinsverlust und Abkühlung der Extremitäten ersetzt wird. Das Atmen wird laut, heiser, flach, spärlich. Normalerweise kommt der Tod sofort.

Diagnose von Herzaneurysma

Ein pathognomonisches Zeichen eines Herzaneurysmas ist eine pathologische präkordiale Pulsation, die an der Vorderwand der Brust auftritt und sich mit jedem Herzschlag verstärkt.

Anzeichen eines transmuralen Myokardinfarkts werden in einem EKG während eines Herzaneurysmas aufgezeichnet, die sich jedoch nicht stufenweise ändern, sondern für lange Zeit einen "eingefrorenen" Charakter behalten. EchoCG ermöglicht es Ihnen, die Höhle des Aneurysmas zu visualisieren, seine Größe zu messen, die Konfiguration zu beurteilen und ventrikuläre Thrombose zu diagnostizieren. Mit Hilfe von Stress-EchoCG und PET des Herzens wird die Myokardvitalität im Bereich des chronischen Herzaneurysmas nachgewiesen.

Radiographie der Brust zeigt Kardiomegalie, Stagnation im Lungenkreislauf. Radiopake Ventrikulographie, MRT und MSCT des Herzens sind sehr spezifische Methoden der topischen Diagnose von Aneurysmen, ihre Größe zu bestimmen, Thrombose ihrer Höhle zu erkennen.

Nach der Aussage von Patienten mit einem Herzaneurysma werden Herzhöhlen untersucht, Koronarangiographie, EFI. Aneurysma des Herzens muss von zölomen Zysten des Perikards, Mitralkrankheit, Mediastinaltumoren unterschieden werden.

Behandlung von Herzaneurysma

In der präoperativen Phase werden Herz-Glykoside, Antikoagulantien (subkutanes Heparin), blutdrucksenkende Medikamente, Sauerstofftherapie, Sauerstofftherapie und Barium bei Patienten mit Herzaneurysmen verordnet. Die chirurgische Behandlung von akuten und subakuten Herzaneurysmen ist indiziert in Verbindung mit dem schnellen Fortschreiten der Herzinsuffizienz und der drohenden Ruptur des Aneurysmasacks. Bei chronischen Herzaneurysmen wird eine Operation durchgeführt, um das Risiko von thromboembolischen Komplikationen zu vermeiden und das Myokard wiederzubeleben.

Als palliative Intervention wurde auf die Stärkung der Wand des Aneurysmas mit Hilfe von polymeren Materialien zurückgegriffen. Radikale Operationen umfassen die Resektion eines ventrikulären Aneurysmas oder Atriums (falls erforderlich, gefolgt von der Rekonstruktion der Myokardwand mit einem Patch), Culey-Septumplastik (mit Aneurysma des interventrikulären Septums).

Wenn ein falsches oder posttraumatisches Aneurysma des Herzens die Herzwand vernäht. Falls erforderlich, führt eine zusätzliche Revaskularisierungsintervention gleichzeitig eine Resektion des Aneurysmas in Kombination mit CABG durch. Nach Resektion und Plastik des Herzaneurysmas kann die Entwicklung von Low-Ejektion-Syndrom, rezidivierender Myokardinfarkt, Arrhythmien (paroxysmale Tachykardie, Vorhofflimmern), Nahtversagen und Blutungen, respiratorische Insuffizienz, Niereninsuffizienz, zerebrale Thromboembolie auftreten.

Prognose und Prävention von Herzaneurysma

Ohne chirurgische Behandlung ist der Verlauf eines Herzaneurysmas ungünstig: Die meisten Patienten mit Aneurysmen nach einem Infarkt sterben innerhalb von 2-3 Jahren nach Beginn der Erkrankung. Unkomplizierte flache chronische Aneurysmen des Herzens sind relativ gutartig; die schlechteste Prognose sind sackförmige und fungoide Aneurysmen, oft kompliziert durch intrakardiale Thrombose. Das Festhalten an Herzversagen ist ein ungünstiges prognostisches Zeichen.

Die Prävention von Herzaneurysmen und deren Komplikationen besteht in der rechtzeitigen Diagnose von Herzinfarkt, adäquater Behandlung und Rehabilitation von Patienten, allmählicher Ausdehnung des motorischen Regimes, Kontrolle von Rhythmusstörungen und Thrombusbildung.

Alles über Herzaneurysma

Die pathologische Ausbuchtung der ausgedünnten Wand des Myokards in der Medizin wird als Aneurysma des Herzens definiert. Gleichzeitig nimmt die kontraktile Funktion der Herzmuskelfläche ab oder ist vollständig abwesend, ihre Veränderungen treten auf. Die meisten Aneurysmen werden bei Patienten mit einem Myokardinfarkt in der Anamnese diagnostiziert. Oft sind dies Männer im Alter von 45 bis 75 Jahren. Gemäß der internationalen Klassifikation von Krankheiten (ICB) hat die Pathologie den Code 125.3

Was ist das?

Aneurysma des Herzens ist ein lokaler Bereich des Herzmuskels, der seine Fähigkeit verloren hat, sich während Kontraktionen während der Systole zusammenzuziehen und zu arbeiten. Hypertrophie betrifft hauptsächlich den linken Ventrikel des Herzens und der rechte oder interventrikuläre Jumper ist sehr selten. Der Durchmesser des Vorsprungs variiert von 1 bis 20 cm.

Der Defekt entsteht unter dem Einfluss von Innendruck, der in den Herzkammern an der Wand erzeugt wird, die ihre Festigkeit verloren hat. Dieser Zustand ist gefährlich, da er ein Ruptur des Herzaneurysmas und schwere Blutungen verursachen kann, was oft zum Tod des Patienten führt. Ein weiterer gefährlicher Aspekt der Krankheit ist die Schwierigkeit der Behandlung. Um eine pathologische Wand zu heilen, kann der Wechsel nur operativ erfolgen. Aber diese Methode ist nicht für alle Patienten geeignet, da es Kategorien von Patienten gibt, bei denen ein chirurgischer Eingriff kontraindiziert ist.

Ursachen von

Die Krankheit kann sich aufgrund einer angeborenen oder erworbenen Pathologie entwickeln. Divertikel im Herzen treten am häufigsten nach einem massiven Herzinfarkt auf. Als Folge dieser Krankheit werden die Zellen der Muskelschicht der Herzwand tot. Es wird dünner und verliert seine Fähigkeit, intrakardialem Druck standzuhalten. Der Bereich des Myokards ist gestreckt und bildet einen Vorsprung, der die Form eines Beutels hat. Dies ist ein echter oder struktureller Faktor bei der Entwicklung eines Defekts.

Ein solches Aneurysma im Herzmuskel trägt zur Stagnation von Blut im Divertikel und zur Bildung von Blutgerinnseln dort bei. Dies droht, ernsthafte Komplikationen zu entwickeln, da ein herausgebrochenes Gerinnsel ein Blutgefäß verstopfen kann. Die Aorta oder Lungenarterie ist am häufigsten betroffen.

Funktionsstörungen werden durch die Unfähigkeit des Myokards, normal zu arbeiten, bestimmt. Ein Aneurysma verursacht eine Fehlfunktion in der Arbeit des Herzmuskels, die sich in asynchronen Kontraktionen manifestiert (der geschädigte Bereich ist arrhythmisch komprimiert). Die Ursache der Verletzung ist der Ersatz von Myokardmuskelzellen durch Bindezellen, die keine kontraktile Funktion haben. Was ist ein Herzaneurysma? Dies ist eine sekundäre Krankheit, die eine Folge anderer Pathologien ist:

  • Postinfarkt-Kardiosklerose;
  • Infektionskrankheiten;
  • angeborene Defekte des Herzsystems;
  • Herzoperation;
  • toxische Vergiftung;
  • Folge der Strahlenbelastung;
  • systemische Krankheiten;
  • Verletzung

Die Hauptbedingung für das Auftreten eines Aneurysmas nach einem Herzinfarkt ist die Nichtbeachtung der Bettruhe, eine erhöhte körperliche Anstrengung und eine stabile arterielle Hypertonie, die in der akuten Phase der Krankheit beobachtet wurde.

Bei Säuglingen kommt es zu einem angeborenen Aneurysma des Herzmuskels, der während der intrauterinen Entwicklung gebildet wird. Es zeigt sich nach der Geburt des Kindes, wenn das Neugeborene beginnt, unabhängig zu atmen. Die Durchblutung nimmt zu, wodurch der intrakardiale Druck zunimmt und sich eine Wandwulst bildet.

Eine solche Pathologie bei Kindern ist selten. Häufiger diagnostiziert ein Kinderarzt Aneurysma des Septums zwischen den Ventrikeln. Die Diagnose wird aufgrund der Symptome bei Kindern unter 3 Jahren gestellt. Wenn die Krankheit nicht durch offensichtliche Zeichen gekennzeichnet war, aber Verletzungen vorkamen, dann werden in der Jugendperiode die Manifestationen der Krankheit gefühlt.

Arten

Einteilung des Herzaneurysmas nach der Zeit.

  1. Akuter Typ - bis zu 14 Tage nach einem Herzinfarkt.
  2. Subakute - bis zu zwei Monaten.
  3. Chronisch - nach 2 Monaten.

Der Unterschied in der Form:

  • diffus (bildet große Schadensbereiche);
  • die taschenförmige Form hat einen breiten Hohlraum und einen schmalen "Hals";
  • Schichtung verursacht - ist eine Folge der Endokardruptur und ist in der tiefen Schicht des Herzmuskels lokalisiert.

Auch Aneurysmen zeichnen sich durch die Struktur der Struktur aus. Sie bestehen aus Muskel- oder Faserzellen, können vom gemischten Typ sein.

Klinik

In der klinischen Bild des Aneurysma des Herzens wird nicht von einem einzigen Zeichen dominiert. Es besteht aus einer Vielzahl von Manifestationen, die bei einem Patienten in der Zeit nach einem Herzinfarkt beobachtet werden.

Der Patient notierte:

  • Schmerz;
  • Kurzatmigkeit;
  • Herzklopfen;
  • veränderte Herzfrequenz;
  • Blanchieren der Haut;
  • husten;
  • erhöhte Müdigkeit.

Die Wundheit ist hinter dem Sternum lokalisiert (leicht nach links), verläuft in Form von Anfällen, nicht scharf, steigt nach dem Training oder Rauchen. Der Schmerz begleitet die Krankheit nicht notwendigerweise, da das Gewebe des Aneurysmas aus Verbindungszellen besteht, die keine Nervenenden haben. Beschwerden verursachen eine beeinträchtigte Blutzirkulation der Herzkranzgefäße jeglicher Ätiologie.

Mit Fortschreiten des Patienten nehmen die Symptome einer Herzinsuffizienz zu. In der Zukunft erscheint der Patient Ödeme, erhöht die Leber, gibt es Anzeichen einer Beeinträchtigung der Atemfunktion (Kurzatmigkeit, Erstickungsgefahr). Herzrhythmusveränderungen treten auf (Tachykardie, Bradykardie, Arrhythmie). Es gibt Angina, sowie in Ruhe.

Die Ursache von Schwäche und Unwohlsein im Herzaneurysma ist das Versagen der Myokardkontraktion. Diese Dysfunktion des Herzmuskels führt zu einer Abnahme des zirkulierenden Blutvolumens, einer Abnahme des Sauerstofftransports zu den Geweben, infolge dessen sie eine Hypoxie haben. Aus demselben Grund gibt es eine blasse Haut, eine Abnahme in ihrer Empfindlichkeit. Darüber hinaus bemerkte der Patient Schwellung der Halsvenen, vermehrtes Schwitzen.

Diagnose

Bevor Sie mit der Behandlung eines Herzaneurysmas nach Infarkt beginnen, müssen Sie sich einer diagnostischen Untersuchung auf Pathologie unterziehen. Patienten, bei denen ein Risiko für die Entwicklung der Krankheit besteht, werden einer instrumentellen Untersuchung unterzogen. Aber zuerst führt der Arzt eine objektive Untersuchung des Patienten durch.

  1. Beim Abtasten können Sie den apikalen Impuls des Herzens fühlen, der normalerweise nicht zuhört. Wenn Aneurysma durch das Symptom "Rocker" gekennzeichnet ist, wenn der Arzt unter den Fingern den Unterschied im Herzschlag fühlt (die Spitze ist in der normalen reduziert, und die Protrusion ist nachhinken).
  2. Percussion (Klopfen) bestimmt die Grenzen des inneren Organs und in Gegenwart eines Defekts werden sie nach links verschoben (häufige Lokalisation des pathologischen Prozesses).
  3. Mit Hilfe eines Stethoskops führt der Kardiologe die Auskultation (Zuhören) der Herzarbeit durch. Das Vorhandensein von Aneurysmen erzeugt zusätzlichen Lärm, Schwächung von Herztönen.
  4. Am Ende der Untersuchung misst der Arzt den Blutdruck. Bei Patienten mit Verdacht auf Wulstbildung liegt der Blutdruck stabil über 140 90 mm. Hg st.

Führen Sie weiter die folgenden Studien durch.

  1. EKG - erkennt keinen Myokarddefekt. Es zeigt Veränderungen im Herzen als Folge eines Herzinfarkts. Werden diese Zeichen jedoch über einen Zeitraum von 20 Tagen nach Infarkt beobachtet, so dient dies als Bestätigung für die Entwicklung der Pathologie.
  2. EchoCG - gibt eine Vorstellung von der Größe, dem Volumen der Kavität, der Konfiguration des Myokarddefekts. Zusätzlich hilft die Technik, die Dicke der verformten Wand, das Vorhandensein von Blut oder Gerinnsel, die Geschwindigkeit des Blutflusses in den Herzkammern abzuschätzen. Die Definition dieses Indikators ist wichtig, um die Entwicklung von Thrombosen vorherzusagen, und hilft bei der Auswahl der geeigneten Behandlung für einen bestimmten klinischen Fall. Nach den Ergebnissen des Echogramms führen Sie die Klassifizierung der Bildung durch.
  3. Szintigraphie - Testen der Myokardwand durch Einführung eines Kontrastmittels in den Blutkreislauf. An der Stelle des Vorsprungs sammelt sich das Werkzeug nicht an, und beim Scannen ist es bemerkbar.
  4. Die Verwendung von Röntgenuntersuchungen ist äußerst selten, da sie nur großflächige Aneurysmen zeigt. Diese Methode wird verwendet, wenn andere Methoden nicht verfügbar sind.
  5. Die MRT ist die neueste und informativste Methode zur Diagnose der kardialen Protrusion, die ein vollständiges Bild der sich entwickelnden Ausbildung vermittelt.

Auch einem Patienten mit Aneurysma des Herzens wird ein vollständiger Blut- und Urintest zum Nachweis assoziierter Erkrankungen verordnet. Nach den Ergebnissen der Forschung wird ein Kardiologe dem Patienten erklären, wie er ein Herzaneurysma behandeln soll.

Fortlaufende Therapie

Wenn ein Patient eine Ausbuchtung eines großen Myokards des Herzens hat, die alle Voraussetzungen für eine Ruptur aufweist, dann wird dieser Zustand als ein dringendes Syndrom angesehen, das einen dringenden Krankenhausaufenthalt erfordert. Die Hauptmethode zur Behandlung von Myokarddefekten ist chirurgisch. Mit der unabhängigen Verweigerung der Operation durch den Patienten oder einer geringen Bildung, die nicht zur Entwicklung von Komplikationen führt, ist eine medikamentöse Therapie möglich. Es wird in einem Krankenhaus durchgeführt, und wenn der Zustand des Patienten stabilisiert ist, geht es zu Hause weiter und kann ein Leben lang halten.

Herzaneurysma wird mit folgenden Medikamentengruppen behandelt:

  1. Die Verwendung von Beta-Adenoblockern reduziert die Stärke der Muskelkontraktionen, normalisiert den Herzrhythmus ("Concor", "Anaprilin", "Nobilet").
  2. Calciumantagonisten beeinflussen die kontraktile Funktion des Herzens nicht, daher haben sie weniger Kontraindikationen. Zur Beseitigung der Hypertonie aus den Blutgefäßen und Aufrechterhaltung des normalen Blutdrucks ("Amlodipin", "Crinfar", "Nifadipin").
  3. Diuretika werden verwendet, um überschüssige Flüssigkeit aus dem Körper zu entfernen und den Blutdruck zu senken ("Furosemide", "Veroshpiron", "Guigroton"). Normalisierung des Blutdrucks reduziert das Risiko einer Ruptur der Myokardwand.
  4. "Papaverin", "Validol" wird im Anfangsstadium der Erkrankung verschrieben, um die Herzkranzgefäße zu erweitern.
  5. Thrombolytische Mittel werden verwendet, um die Bildung von Blutgerinnseln ("Aspirin", "Tiklopidin") zu verhindern.

Mit der Unwirksamkeit der konservativen Therapie, sowie der Entwicklung des Notfalls, muss der Defekt umgehend behandelt werden. Das Wesen der Intervention ist die Exzision des konvexen Bereichs und der Verschluss der Wand. Bei einem großen Schadensgebiet wird ein synthetisches Implantat verwendet, um die Stärke des Myokards zu erhöhen. Die Operation findet bei der künstlichen Aufrechterhaltung des Blutkreislaufs statt.

Eine Volks- oder Heimtherapie wird nur im Anfangsstadium der Entwicklung der Krankheit durchgeführt, da die Hilfe von Infusionen von Heilkräutern nicht signifikant ist und in Kombination mit Medikamenten ausgeprägter ist.

Traditionelle Heiler empfehlen, für ein Aneurysma des Herzmuskels mit einer Infusion von Viburnum Beeren, Abkochung von Samen oder Dill Kraut, Tinktur von Hagebutten behandelt werden.

Prävention

Die positive Prognose der Erkrankung hängt davon ab, wie genau sich der Patient an die Wünsche des Arztes hält. Patienten mit Aneurysma des Herzmuskels dürfen nicht rauchen und trinken. Eine Diät, die den Verzehr von fettigen, salzigen und stark gewürzten Lebensmitteln einschränkt, wird empfohlen. Sie müssen auch die Aufnahme von frischem Brot, Schweinefleisch und von Kaffee und starken Tee-Abfällen insgesamt reduzieren. Die Ernährung dieser Patienten wird von Gemüse und Obst, Milchprodukten, Suppen (ohne Navara), Getreide dominiert. Nahrung sollte leicht verdaut werden, ohne das Herz und den ganzen Körper zu belasten.

Darüber hinaus ist es Patienten verboten, schwere körperliche Arbeit, aktiven Sport zu betreiben. Diese Einschränkungen müssen bis zum Lebensende eingehalten werden, dann sinkt das Risiko eines Aneurysma-Rupturs deutlich. Patienten mit dieser Diagnose sollten sich einer Routineuntersuchung unterziehen, bei der der Arzt die Veränderung des Herzrhythmus oder die Bildung von Blutgerinnseln überwacht. Die rechtzeitige Erkennung von Verstößen wird Zeit ermöglichen, eine qualifizierte Behandlung durchzuführen und die Entwicklung von Komplikationen zu verhindern.

Wie viel ein Patient mit einem Herzaneurysma leben kann, hängt von dem Grad des Krankheitsfortschritts, der Patiententreue mit dem Rat des Arztes, dem Vorhandensein von Komorbiditäten sowie den individuellen Eigenschaften des Organismus ab. Daher ist es wichtig, sich bei Unwohlsein sofort an einen Spezialisten zu wenden, um die Entwicklung eines Herzaneurysmas nicht zu verpassen.

Aneurysma des linken Ventrikels: Ursachen, Symptome, Diagnose, Behandlung, Prognose

Ein Aneurysma wird akut oder allmählich als sackförmige Protrusion der Herzwand bezeichnet, die durch krankhafte Veränderungen im normalen Muskelgewebe entstanden ist. Ein Aneurysma kann in der Wand und den Atrien und dem rechten Ventrikel lokalisiert sein, aber aufgrund der anatomischen und funktionellen Merkmale des Herzens tritt die Bildung des Aneurysmas am häufigsten in der Wand des linken Ventrikels auf. Laut Statistik entwickelt linksventrikuläres Aneurysma bei 5-20% der Patienten nach akutem Myokardinfarkt und wird häufiger bei Männern über 50 Jahren diagnostiziert.

Ursachen für linksventrikuläre Aneurysma

Aneurysma des linken Ventrikels ist ein Narbengewebe, das im Bereich des Myokards gebildet wird, in dem nekrotische oder entzündliche Prozesse lokalisiert sind. Der Mechanismus der Entwicklung von Aneurysmen ist wie folgt. Normales Muskelgewebe wird durch glatte Muskelfasern repräsentiert, die eine kontraktile Funktion ausüben. Um bei voller Stärke zusammenzuziehen, benötigen die Fasern ununterbrochene Zufuhr von Sauerstoff aus dem Blut, das durch die Koronararterien fließt. Im Falle einer Arterienblockade besteht ein akuter Sauerstoffmangel im Herzmuskel (Hypoxie) und es entwickelt sich Nekrose oder Tod der Herzzellen. Der Herzmuskel in diesem Bereich der Nekrose verwandelt sich in ein "weiches" Gewebe (der Vorgang wird als Myomalazie bezeichnet), und die Herzwand ist nicht in der Lage, hohem Blutdruck zu widerstehen, der von der Vorhofhöhle in den Ventrikel injiziert wird. Außerdem ist dieser Bereich des Myokards nicht in der Lage, sich normalerweise in der Systole zusammenzuziehen und in der Diastole zu entspannen, und eine bestimmte Menge Blut verbleibt in dem gebildeten Aneurysmasack. Dieser Mechanismus der Aneurysmenbildung wird durch einen akuten Myokardinfarkt verursacht.

Bildung eines post-infektiven LV-Aneurysmas

Zusätzlich zu einem akuten Infarkt kann ein linksventrikuläres Aneurysma während der Entwicklung von Post-Infarkt-Kardiosklerose gebildet werden. Kardiosklerose ist ein Prozess der Entwicklung von Bindegewebsfasern (Narbenfasern) an der Stelle von toten Kardiomyozyten. Mit anderen Worten, eine Narbe wird im Herzen gebildet, was normalerweise nicht sein sollte. Für den Fall, dass der Myokardinfarkt ausgedehnt, transmural oder zirkulär war, wird das Narbengewebe im Herzen zu viel, aber es kann die Belastungen nicht ertragen, die der starke Herzmuskel erfährt. Unter dem Einfluss von Blutdruck wird ein Post-Infarkt-Aneurysma gebildet. Ein Aneurysma nach einem Herzinfarkt entwickelt sich daher häufig bei Patienten, die einen massiven Herzinfarkt erlitten haben, insbesondere wiederkehrend.

Nicht nur die Nekrose von Kardiomyozyten kann zur Bildung von Narbengewebe im Herzen führen. Akute oder chronische Entzündungsprozesse im Herzmuskel führen auch zu einer durch Bindegewebe bedingten Verdünnung der Herzwand. Solche Prozesse werden Myokarditis genannt, und sie können durch irgendetwas verursacht werden. Meistens wird die Myokarditis durch Viren (Influenza, Windpocken, Typhus etc.), Bakterien (Syphilis, Streptokokken, Staphylokokken, Pneumokokken etc.), Pilze oder Autoimmunentzündungen im Herzmuskel verursacht, wie dies zB bei systemischem Lupus erythematodes oder rheumatischem Lupus erythematodes oder rheumatischem Fieber sowie rheumatischem Fieber der Fall ist..

Unter den provozierenden Faktoren, die zur Entwicklung der Protrusion in der Wand des Herzens beitragen, sollte eine hohe Anzahl von Blutdruckwerten und das Fehlen einer strengen Bettruhe in den ersten Wochen nach einem akuten Herzinfarkt oder Myokarditis bemerkt werden. Deshalb ist es so wichtig, die ursächlichen Erkrankungen im Krankenhaus zu behandeln, Bluthochdruck zu kontrollieren und den Empfehlungen des Arztes genau zu folgen.

Symptome eines Aneurysmas der linken Ventrikelwand

Das klinische Bild eines Herzaneurysmas ist nicht streng spezifisch. Mit anderen Worten, es gibt keine Symptome, durch die ein Aneurysma klar definiert werden kann. Das schnelle Fortschreiten der Herzinsuffizienz nach einem ausgedehnten Myokardinfarkt, seine häufige Dekompensation kann jedoch auf die Bildung einer Protrusion in der Herzwand hinweisen.

Also, die Symptome, die den Patienten und den Arzt warnen sollten, sind die folgenden:

  • Die schnelle Entwicklung (innerhalb einiger Wochen und Monate) der linksventrikulären Insuffizienz, die sich durch eine Zunahme der Kurzatmigkeit während körperlicher Aktivität und in Ruhe äußert, verschlimmert sich in der Bauchlage. Die Toleranz des Patienten gegenüber gewöhnlichen Haushaltslasten nimmt ab - der Patient kann nach einem Herzinfarkt keine Schnürsenkel binden, Nahrung kochen und ruhig in einen anderen Raum ohne Kurzatmigkeit gehen.
  • Bei einem Myokardinfarkt mit Aneurysma hat ein Patient in der akuten Phase häufige Anfälle von akutem linksventrikulärem Versagen, die sich durch Herzasthmaereignisse (trockener obsessiver Husten und erhöhte Atmung) und / oder Lungenödem (feuchter Husten mit schäumendem Sputum, blauer Haut und anderen Zeichen) manifestieren.
  • Schnelle Aufnahme von Rechtsherzversagen, das sich durch Schwellung der unteren Extremitäten manifestiert. Bei einem Patienten kann das Abdomen in wenigen Tagen zunehmen, was durch Stagnation von Blut in der Leber und Erguss von Flüssigkeit in die Bauchhöhle (Aszites) verursacht wird. Ödeme können sich im ganzen Körper ausbreiten (Anasarka).

Wenn solche Anzeichen auftreten, sollte der Patient sofort die Klinik oder die medizinische Notfallversorgung zwecks weiterer Untersuchung und Behandlung kontaktieren.

Welche Untersuchung ist bei Verdacht auf Herzaneurysma notwendig?

Wichtig für die Diagnose eines Aneurysmas ist eine vollständige Untersuchung des Patienten. So kann der Arzt in der überwiegenden Zahl der Fälle eine pathologische präkordiale Pulsation sehen, die als periodische Protrusion der vorderen Thoraxwand im 3-4 Interkostalraum links vom Sternum definiert ist, die mit der Herzfrequenz übereinstimmt. Dieses Phänomen wird als "Rolling Wave" -Symptom oder "Rocker" -Symptom bezeichnet.

Neben der Untersuchung kann Auskultation des Herzens gehört systolisch-diastolischen Lärm, genannt "Quietschgeräusch", aber es ist in einem kleinen Teil der Patienten gehört. Darüber hinaus ist es beim Hören der Lunge möglich, einzelne oder mehrere trockene oder feuchte Rasselgeräusche in den unteren Lungenregionen für Herzversagen zu bestimmen.

Zusätzlich zu dem echten linken ventrikulären Aneurysma ist es üblich, einen falschen, durch einen Vorsprung eines Teils des Herzbeutels verursachten Perikard zu isolieren. Die Unterschiede sind unten gezeigt:

Wenn der Arzt einen Verdacht auf die Entstehung eines Herzaneurysmas hat, schickt er den Patienten zur Untersuchung. Von den diagnostischen Methoden sind die folgenden informativ:

  1. Elektrokardiogramm. Im EKG ist das Aneurysma, das eine beträchtliche Größe erreicht hat, durch akute Myokardschäden und Nekrosen gekennzeichnet. In diesem Fall sagen sie, dass das EKG eine "eingefrorene Form" von akutem Myokardinfarkt hat. Das Fehlen von Anzeichen eines Herzinfarkts auf einem EKG deutet jedoch noch nicht darauf hin, dass der Patient kein Herzaneurysma hat.
  2. Röntgen. Das Röntgenogramm der Organe der Brusthöhle bei großflächigen Patienten mit Aneurysma ist gekennzeichnet durch eine Zunahme des Schattens des Herzens und eine Hervorhebung der Herzkontur. In dem Fall, wenn das Aneurysma klein ist, sind Röntgendiagnostikmethoden nicht informativ.
  3. Echokardiographie (Echokardiographie, Ultraschall des Herzens). Es ist eine aussagekräftige diagnostische Methode, da es nicht nur die Form, Lage und Größe des Aneurysmas klären kann, sondern auch das Vorhandensein von parietalen Thromben, die eine erhebliche Gefahr für den Patienten darstellen können.
  4. Computertomographische Computertomographie des Herzens (CT, MRT und MSCT) sind die aussagekräftigsten Methoden zur Erkennung von Aneurysmen und werden in diagnostisch unklaren Fällen als Ergänzung zur Ultraschalluntersuchung des Herzens eingesetzt.

Video: thrombosiertes linksventrikuläres Aneurysma bei Echokardiographie

Behandlung von linksventrikulärem Aneurysma

Konservative Behandlung von Aneurysma ist unwirksam, daher Medikamente verschrieben werden, um Entzündungen in der akuten Phase der Myokarditis zu behandeln, die Durchblutung im Herzmuskel während des akuten Herzinfarkts wiederherzustellen, sowie zur Vorbeugung oder Behandlung bereits entwickelnder chronischer Herzinsuffizienz.

Die Taktik der Behandlung von Aneurysmen kann erwartungsvoll oder chirurgisch sein. Im ersten Fall wird der Patient dynamisch beobachtet - alle sechs Monate oder einmal im Jahr muss er einen Kardiologen mit einem EKG, einer Röntgenaufnahme der Thoraxorgane und einer Ultraschalluntersuchung des Herzens aufsuchen. Bei einer Vergrößerung des Aneurysmas oder bei Auftreten ausgeprägter Symptome, die die Lebensqualität erheblich beeinträchtigen, kann der Patient eine Herzoperation benötigen.

Mittelgroße (mehrere Zentimeter) und gigantische Dimensionen des Aneurysmas erfordern eine Operation, wenn das Bulbusvolumen mit dem Hohlraum des linken Ventrikels selbst vergleichbar ist. In diesem Fall kann die Operation sowohl ohne Inzision der Herzwand, als auch im offenen Herzen mit der Herz-Lungen-Maschine (AIC) durchgeführt werden.

Die Operationstechnik besteht darin, das Aneurysma zu vernähen, das Aneurysma mit anderen Geweben zu festigen oder das Aneurysma zu resezieren.

  • Im ersten Fall wird die Protrusion nicht geöffnet, sondern sie sackt mit Hilfe von Nähten in die Wand des Herzens ein und fixiert sie am Myokard selbst. Diese Operation wird für ein mittelgroßes Aneurysma verwendet, das nicht viel nach außen gewölbt ist und nicht viel über die Oberfläche des Herzens hinausragt. Ein schneller Zugang erfordert kein Öffnen der Herzwand.
  • Im zweiten Fall wird das Aneurysma nicht entfernt, und ein Lappen vom Zwerchfell, der von einem Gefäßstiel angetrieben wird, wird an die Herzwand genäht. Ein Einschnitt der Herzwand ist nicht erforderlich, und die Operation ist bei einem mittelgroßen Aneurysma anwendbar, das das Myokard diffus umschließt und sich auch nicht viel über die äußere Oberfläche des Herzens erhebt. Der operative Zugang zum Zwerchfell und zum Herzen erfolgt durch einen Thoraxschnitt im sechsten Interkostalraum links mit der Eröffnung der Pleura- und Perikardhöhle.
  • Die Aneurysmenresektion ist eine radikale (dh die Aneurysma dauerhaft beseitigende) Behandlungsmethode - die Aneurysmawand wird exzidiert, ein Teil davon wird entfernt und mit speziellen Stichen vernäht. Die Operation wird am offenen Herzen unter Verwendung von AIK durchgeführt. Nach dem operativen Zugang und dem Nähen des Aneurysmasacks ist es wichtig, die Aneurysmakuppel so schnell wie möglich zu öffnen und zu nähen (in der Regel führt ein Herzchirurg diesen Vorgang in 40-60 Sekunden durch). Die verbleibende Zeit ist das Vernähen des Defekts in der Wand des Herzens und das Auferlegen der Zwerchfellklappe.

Nach der Operation muss der Patient mehrere Tage in der Herzchirurgie gehalten werden, um postoperative Komplikationen zu überwachen und zu verhindern.

Video: Linksventrikuläre Aneurysma-Operation

Komplikationen ohne Operation

LV-Aneurysmen kleinerer Größe stellen in der Regel keine Gefahr für das Leben des Patienten dar, können aber in seltenen Fällen thromboembolische Komplikationen aufgrund der Bildung von parietalen Thromben in der Herzhöhle hervorrufen, die durch Blut zu anderen Arterien transportiert werden und Herzinfarkt, Schlaganfall, Lungenembolie oder Arterien verursachen können und Mesenterialthrombose).

Komplikationen mit Aneurysmen mittleren und großen Größen sind häufiger und sind wie folgt:

  • Thromboembolische Komplikationen,
  • Das Fortschreiten der chronischen Herzinsuffizienz, die Entwicklung von akuter Herzinsuffizienz,
  • Aneurysma Ruptur führt zu schnellen Patiententod.

Prävention von Komplikationen ist die rechtzeitige Erkennung von Aneurysma Wachstum, regelmäßige Untersuchung durch einen Arzt, sowie die rechtzeitige Erkennung von Indikationen für die chirurgische Behandlung.

Komplikationen nach der Operation

Komplikationen nach einer Herzoperation sind selten und bestehen in der Entwicklung von Thromboembolien, entzündlichen Prozessen in der postoperativen Wunde sowie im Wiederauftreten von aneurysmatischer Protrusion während des Eintauchens oder des Plastikaneurysmas. Prävention ist eine sorgfältige Beobachtung des Patienten in den frühen (im Krankenhaus) sowie in den postoperativen Phasen (in der Klinik).

Prognose

Die Prognose für ein Aneurysma nach einem Herzinfarkt wird anhand seiner Größe und Lokalisation bestimmt. So sind Aneurysmen kleiner Größe, die diffus an der Vorderwand des LV lokalisiert sind, oder Aneurysmen des linken Ventrikels, die keine chirurgische Behandlung erfordern, durch eine günstige Prognose für das Leben und die Gesundheit des Patienten gekennzeichnet.

Mittelgroße und riesige Aneurysmen sind oft die Ursache für schwere Herzinsuffizienz und Thromboembolien, daher ist die Prognose in diesem Fall ohne Behandlung schlecht. Nach einer Operation verbessert sich die Prognose, da sich bei 90% der Patienten die Lebensqualität verbessert und die Fünf-Jahres-Überlebensrate steigt.

Symptome, Diagnose und Behandlung von Herzaneurysma

Ein Aneurysma des Herzens ist eine beutelartige Verdünnung und Protrusion der Wand einer der Herzkammern. Zum ersten Mal wurde eine solche Pathologie 1757 von dem berühmten englischen Chirurgen und Anatom Günther beschrieben. Später wurde bekannt, dass in fast 95% der Fälle Herzinfarkte die Ursache sind und bei 10-35% der Patienten, die diese gefährliche Krankheit hatten, nachgewiesen werden.

Am häufigsten tritt ein Herzaneurysma auf der linken Herzkammer auf und wird von einer starken Abnahme oder vollständigen Abwesenheit der kontraktilen Fähigkeit der beschädigten Region der Herzwand begleitet. In selteneren Fällen tritt die Protrusion am rechten Ventrikel oder am interventrikulären Septum auf. Fast 68% der Patienten mit solchen pathologischen Veränderungen in der Herzwand sind Männer im Alter von 40-70 Jahren. Die Größe des Aneurysmas kann von 1 bis 20 cm im Durchmesser variieren.

In diesem Artikel werden wir Ihnen die Ursachen, Typen, Symptome, diagnostischen Methoden, Behandlung und Prognose von Herzaneurysmen vorstellen. Diese Informationen helfen Ihnen, sich eine Meinung zu einer solch gefährlichen Pathologie zu bilden, und Sie können Ihre Fragen an Ihren behandelnden Kardiologen stellen.

Gründe

Die häufigste Ursache für ein Aneurysma des Herzens ist der transmurale Infarkt. Die meisten Vorsprünge werden in der Apex und der anterior-lateralen Wand des linken Ventrikels nachgewiesen, und nur 1% wird an der Rückwand dieser Herzkammer, des rechten Vorhofs oder Ventrikels und des interventrikulären Septums gebildet.

Bei massiver Nekrose des Herzmuskels wird die Struktur des Myokards zerstört. Die Kammern des Herzens stehen ständig unter dem Druck des Organs selbst, und deshalb wird der nekrotische Wandabschnitt ständig gedehnt, ausgedünnt und mit der Zeit ausbeult.

Folgende Faktoren können zur schnelleren Entwicklung eines Herzaneurysmas beitragen:

Eine nach einem Herzinfarkt auftretende Kardiosklerose kann den Beginn eines chronischen Herzaneurysmas beeinflussen. In solchen Fällen wird der sacciforme Vorsprung im Bereich des Auftretens der Post-Infarktnarbe gebildet.

Sehr viel seltener kann ein Aneurysma des Herzens aus anderen Gründen auftreten:

  1. Infektionskrankheiten (Streptokokkeninfektion, Diphtherie, Influenzaviren, Epstein-Barr oder Coxsackie, Candidiasis). Das infektiöse Agens dringt in das Herz ein und verursacht die Entwicklung von Myokarditis. Der Entzündungsprozess im Herzmuskel führt zum Zelltod und ein Teil des Myokards wird durch Bindegewebe ersetzt. Unter bestimmten Bedingungen kann der Patient eine diffuse Kardiosklerose entwickeln, die zu einer Ausdünnung und Protrusion der Herzwand führt.
  2. Intrauterine Fehlbildungen des Herzens. Unter dem Einfluss verschiedener Faktoren beginnen sich die fötalen Herzzellen abnormal zu teilen, und Bereiche anderer Gewebe, die zur Protrusion neigen, erscheinen in Myokardgeweben. Nach der Geburt und Öffnung der Lunge beginnen die Herzwände mehr Druck zu erleiden, und ein kongenitales Aneurysma wird auf den pathologischen Bereichen des Myokards gebildet. Die folgenden Ursachen, die den Körper der Mutter betreffen, können solche Myokardmissbildungen auslösen: Alkoholismus, Rauchen, Einnahme bestimmter Medikamente, Exposition gegenüber berufsbedingten toxischen Substanzen, frühere Infektionskrankheiten (Masern, Röteln usw.).
  3. Verletzungen. Jede traumatische Schädigung der Herzwände (z. B. bei einer Messerverletzung oder während einer Operation) verursacht Narbenbildung und die Entwicklung von Myokarditis oder fokaler Kardiosklerose. Anschließend wird in den ersten Tagen oder Wochen nach der Verletzung ein Aneurysma an der Herzwand gebildet. Solche Vorsprünge neigen zu einer schnellen Zunahme der Größe und des Risses. Deshalb ist ihre Identifikation immer der Grund für eine dringende Herzoperation, die Herzversagen verhindern kann.
  4. Toxische Myokarditis. Diese Krankheit kann durch verschiedene toxische Verbindungen verursacht werden, die in das Blut des Patienten gelangen: chemische oder medizinische Substanzen (Schlangen- und Insektengifte, Allergene, einige Antibiotika, Methyldopa, Alkohol, etc.), eine erhöhte Menge an Harnsäure (bei Nierenerkrankungen) oder Thyroxin (bei Thyreotoxikose). Toxine verursachen eine Entzündung des Myokards und führen zur Entwicklung von Kardiosklerose, die das Auftreten von Aneurysmen hervorrufen kann.
  5. Ionisierende Strahlung. Strahlung in seltenen Fällen kann die Entwicklung von Kardiosklerose verursachen. Diese Pathologie tritt nur dann auf, wenn ein starker ionisierender Strahlungsfluss auftritt (zum Beispiel bei der Strahlentherapie mediastinaler Neoplasien). Die Bildung von Aneurysmen tritt in solchen Fällen eher langsam auf (über mehrere Jahre).
  6. Systemische entzündliche Erkrankungen. Eine Anzahl dieser Pathologien kann durch Myokarditis und Kardiosklerose kompliziert sein. Typischerweise werden diese Effekte bei einer verlängerten rheumatischen Myokarditis beobachtet, und diese Erkrankung ist besonders aggressiv bei Kindern. Antikörper, die vom Körper produziert werden, infizieren Myokardzellen und permanenter Gewebeschaden erhöht die Wahrscheinlichkeit eines Aneurysmas.
  7. Idiopathische Kardiosklerose. Diese seltene Krankheit wird durch ungeklärte Ursachen verursacht und schreitet langsam fort. Die Wände des Herzens verlieren allmählich ihre Stärke und Elastizität, und im Alter kann sich bei einem Patienten am linken Ventrikel ein Aneurysma bilden.

Klassifizierung

Herzaneurysmen werden von Spezialisten nach verschiedenen Parametern klassifiziert, und wenn festgestellt wird, ob eine Ausbuchtung zu einer bestimmten Gruppe gehört, können Spezialisten nicht nur die Behandlungstaktik wählen, sondern auch eine vorläufige Vorhersage der Krankheit treffen. Für die Klassifikation von Aneurysmen wird dem Patienten Echo-KG zugewiesen - eine Studie, die es ermöglicht, viele Merkmale der Protrusion der Herzwand zu identifizieren.

Abhängig vom Zeitpunkt des Auftretens der folgenden Arten von Aneurysmen:

  • akut - treten in den ersten 14 Tagen nach einem Herzinfarkt auf, werden schlecht vorhergesagt, können brechen oder subakut werden;
  • subakut - treten 3-8 Wochen nach dem Infarkt auf, sinkt das Risiko ihres Bruches;
  • chronisch - treten in späteren Perioden als subakute auf, haben stärkere Wände und brechen seltener.

Die Klassifikation von Herzaneurysmen nach Durchmesser ist eher willkürlich:

  • klein - seine Struktur unterscheidet sich fast nicht von der Narbe nach dem Infarkt, wahrnehmbarer während der Systole;
  • Medium - Durchmesser kann mehrere Zentimeter erreichen, erstreckt sich nicht über das Perikard;
  • gigantisch - seine Größe verändert die Form des Herzens wesentlich, und sein Volumen kann sich dem Volumen des linken Ventrikels annähern.

Die Größe des Herzaneurysmas hat großen Einfluss auf die Prognose der Erkrankung - eine große Protrusion ist anfälliger für Rupturen und einen komplizierten Verlauf.

Abhängig von der Form des Herzens kann Aneurysma sein:

  1. Diffus Typischerweise hat ein solches Aneurysma einen kleinen Volumendurchmesser und wird an der Stelle eines massiven Herzinfarkts gebildet. Solch eine Formation hat eine breite Basis, und der Boden ist nicht stark hervortretend und ist fast auf dem gleichen Niveau wie das Myokard. Diffuse Aneurysmen brechen selten, aber mit ihrem Wachstum steigt die Wahrscheinlichkeit solcher Komplikationen.
  2. Taschenförmig. Diese Formation hat auch eine breite Basis, aber ihr Boden wölbt stärker. In der Höhle dieses Aneurysmas stagniert häufig das Blut und es können sich Blutgerinnsel bilden. Im Gegensatz zu einem diffusen Aneurysma hat der Vorsprung eine dünnere Wand und neigt eher zum Bruch.
  3. Pilz. Solche Vorsprünge können in kleinen Bereichen des Narbengewebes auftreten. Ihr Mund ist ziemlich schmal und der Hohlraum dehnt sich mehr unter dem Druck des Blutes aus. Die Form des Aneurysmas ähnelt einem umgekehrten Krug. Seine Wände sind dünner und anfällig für Bruch.
  4. "Aneurysma im Aneurysma." Eine solche Beule ist am gefährlichsten, weil es ist eine diffuse und beutelartige Formation. Diese Aneurysmen sind am anfälligsten für einen Bruch und zeigen eine schwere Verletzung der Struktur der Gewebe des Herzens an.

Laut Statistik werden am häufigsten diffuse oder sackförmige Herzaneurysmen entdeckt.

Abhängig von der Struktur der Wand des Aneurysmas kann sein:

  • Muskel - besteht hauptsächlich aus Muskelgewebe;
  • fibrös - besteht hauptsächlich aus Bindegewebe;
  • fibromuskulär - besteht aus faserigem und Muskelgewebe.

Eine solche Klassifikation stellt selten eine klinische Signifikanz dar, da Die Wahrscheinlichkeit eines Aneurysma-Bruchs hängt weitgehend von der Wandstärke und nicht von seiner Zusammensetzung ab.

Abhängig vom Mechanismus des Auftretens kann Herzaneurysma sein:

  • wahr - besteht fast aus den gleichen Schichten wie die Wand des Herzens, enthält aber eine größere Menge an Bindegewebe;
  • physiologisch - besteht aus fast unverändertem Myokardgewebe, das aus irgendeinem Grund nicht mehr kontrahiert;
  • falsch - Protrusion beschränkt sich auf fibröse Adhäsionen und Perikard, in der Tat ist es eine kleine Myokardruptur, durch die Blut in die gebildete pathologische Höhle eintritt.

Symptome

Beschwerden und Symptome für Herzaneurysmen können sehr unterschiedlich sein. In vielerlei Hinsicht hängen ihre Manifestationen von den Ursachen der Entwicklung, dem Standort und der Größe der Bildung ab. In manchen Fällen kann sich nach einem Myokardinfarkt ein Aneurysma nicht manifestieren oder der Patient assoziiert das Auftreten bestimmter Symptome mit der Erholungsphase nach einer schweren Krankheit.

Bei Herzaneurysmen treten meist folgende Symptome auf:

Brust- oder Herzschmerzen

Diese Funktion ist für das Herzaneurysma obligatorisch und tritt bei allen Patienten auf. Normalerweise ist sein Aussehen mit einer beeinträchtigten Blutzirkulation in den Gefäßen des Herzens verbunden.

Das Auftreten von Schmerzen bei Herzaneurysmen ist mit folgenden Prozessen verbunden:

  • Arrhythmien;
  • myokardiale Überlastung;
  • Überwucherung von Blutgefäßen;
  • Kompression von Geweben und Organen (mit Riesenaneurysmen).

In der Regel bei Herzaneurysmen ist der Schmerz direkt hinter dem Sternum lokalisiert oder leicht nach links verschoben. Es äußert sich in Form von Anfällen und kann aufgrund von körperlicher Erschöpfung, nach Trinken, Rauchen oder durch Einwirkung anderer äußerer Ursachen auftreten.

Rhythmusstörungen

Rhythmusänderungen in Herzaneurysmen werden oft erkannt. Normalerweise treten Arrhythmien periodisch auf und werden nach kurzer Zeit unabhängig voneinander eliminiert. Bei chronischen Rhythmusstörungen wird dieses Symptom als eine Komplikation der Arrhythmie angesehen - paroxysmale Tachykardie.

Rhythmusänderungen im Herzaneurysma können wie folgt sein:

  • Gefühl von kurzen Unterbrechungen des Herzschlags (es scheint aufzuhören);
  • erhöhter oder langsamer Puls (mehr als 100 oder weniger als 60 Schläge pro Minute).

Rhythmusstörungen in Aneurysmen werden oft durch körperliche oder emotionale Belastung hervorgerufen. Ihr Auftreten ist mit dem Auftreten von strukturellen Störungen im Reizleitungssystem des Herzens verbunden - Fasern, die für die Leitung von Nervenimpulsen verantwortlich sind. Zusätzlich kann Arrhythmie durch Überlastung des Herzens mit Blut hervorgerufen werden.

Herzschlag

Normalerweise fühlt eine Person nicht, wie sein Herz schlägt. Das Auftreten eines Herzschlags wird entweder durch eine zu starke Kontraktion des Myokards oder durch Arrhythmie verursacht. Wenn ein Aneurysma auftritt, nimmt das Volumen des linken Ventrikels zu und diese Herzkammer beginnt, eng an den Rippenbereich zu passen. Aus diesem Grund beginnt der Herzschlag zu fühlen.

Kurzatmigkeit

Dieses Symptom wird oft bei Herzaneurysmen beobachtet. Es wird in Verletzung des Rhythmus und der Tiefe der Atmung ausgedrückt und erscheint periodisch. Ihr Auftreten ist mit linksventrikulärem Versagen verbunden.

Schwäche

Das Auftreten eines Aneurysmas führt immer zur Entwicklung von kongestiver Herzinsuffizienz. Das Herz hört auf, die erforderliche Menge an Blut zu pumpen, und infolgedessen hören das Nervensystem und die Skelettmuskeln auf, genügend sauerstoffreiches Blut zu erhalten. Aus diesem Grund kann Muskelgewebe nicht in voller Stärke funktionieren und der Patient beginnt, Schwäche, Lethargie und Müdigkeit zu spüren.

Dieses Symptom ist bei fast allen Patienten vorhanden und ist bei Riesenaneurysmen ausgeprägter.

Blässe

Die Blässe der Haut in allen Pathologien des Herzens beruht auf einer unzureichenden Kontraktilität des Myokards. Es wird weniger Blut an die Haut abgegeben, und aufgrund des Sauerstoffmangels kontrahieren die Gefäße und gelangen in den "Spar" -Modus. Zu Beginn wird der Patient blasse Haut auf Gesicht und Gliedmaßen. Darüber hinaus kann eine unzureichende Durchblutung der Haut zu Beschwerden über das ständige Einfrieren der Hände und Füße, Taubheitsgefühl und verminderte Empfindlichkeit führen.

Husten

Dieses Symptom tritt nicht bei allen Patienten mit Herzaneurysma auf. Es tritt normalerweise mit großen Vorsprüngen auf, die einen Teil des Lungengewebes quetschen und eine Reizung der empfindlichen Pleura verursachen. Husten tritt normalerweise auf, wenn man versucht tief zu atmen. In der Regel begleitet es nicht das Auftreten von Sputum oder Keuchen.

Eine weitere Ursache für Husten mit einem Aneurysma des Herzens kann eine Stagnation von Blut im Lungenkreislauf sein. Es kann von Sputum und Keuchen begleitet werden.

Späte Symptome

Bei einem langen Verlauf eines durch Herzversagen komplizierten Aortenaneurysmas hat der Patient die folgenden Zustände und Symptome:

  • Rest Angina oder Spannung;
  • Ohnmacht;
  • Schwellung der Halsvene;
  • Schwellungen;
  • Ansammlung von Flüssigkeit in der Pleura oder Bauchhöhle;
  • vergrößerte Leber;
  • fibröse Perikarditis.

Komplikationen

Der Mangel an Behandlung für ein Herzaneurysma kann zu den folgenden Komplikationen führen:

  • Aneurysma Bruch;
  • TELA;
  • wiederholter Myokardinfarkt;
  • Okklusion der Beingefäße (bis Gangrän);
  • Schlaganfall;
  • Okklusion der Mesenterialgefäße;
  • Niereninfarkt;
  • tödliches Ergebnis.

Der Bruch eines akuten Aneurysmas des Herzens tritt gewöhnlich 2-9 Tage nach einem Herzinfarkt auf und führt zum Tod des Patienten. Und mit einem chronischen Verlauf der Pathologie wird ein Bildungsbruch sehr selten beobachtet.

Normalerweise tritt Aneurysma Ruptur plötzlich auf und hat folgende Symptome:

  • scharfe Blässe, abwechselnd mit Bläue;
  • kalter Schweiß;
  • geschwollene Venen im Nacken;
  • Verlust des Bewusstseins;
  • kalte Hände und Füße;
  • heiseres und lautes Atmen, oberflächlich und selten werden.

In den meisten Fällen mit einem Bruch eines Herzaneurysma ist der Tod sofort.

Diagnose

Der Arzt kann das Auftreten eines Herzaneurysmas beim Auftreten charakteristischer Symptome oder beim Auftreten einer präkordialen Pulsation vermuten, die an der Brustwand gefühlt wird und mit jeder Kontraktion des Myokards zunimmt. Darüber hinaus ist es wichtig, solche Formationen rechtzeitig zu finden, um Patienten, die einen Myokardinfarkt erlitten haben, regelmäßig zu untersuchen.

Zur Erkennung von Herzaneurysmen können folgende instrumentelle Diagnosemethoden verwendet werden:

  • EKG - in den Ergebnissen gibt es Anzeichen eines transmuralen Herzanfalls, die sich nicht stufenweise ändern, sondern einen "eingefrorenen" Charakter haben;
  • Echo-KG - ermöglicht Ihnen, den Ort, die Größe, die Form des Aneurysmas, den Grad der Verdünnung der Wände des Vorsprungs, das Vorhandensein von thrombotischen Läsionen der Höhle oder das Vorhandensein von Blut im Perikard zu identifizieren;
  • MRT oder MSCT des Herzens - erlauben, alle Parameter des Aneurysmas (Größe, Volumen, Lokalisation usw.) im Detail zu studieren;
  • Herz-PET wird durchgeführt, um die Lebensfähigkeit des Myokards im Bereich des Aneurysmas zu beurteilen;
  • Myokardszintigraphie - normalerweise verwendet, um den effektivsten Behandlungsplan zusammenzustellen.

In einigen Fällen können Patienten mit Aneurysma des Herzens andere zusätzliche Untersuchungsmethoden verschrieben werden:

Behandlung

In der Regel für die Behandlung von Aneurysmen, wird der Patient eine Operation verschrieben, weil Konservative Methoden können das Hauptproblem nicht beseitigen. Therapietherapien können nur in Fällen durchgeführt werden, in denen die Operation verschoben und die Entwicklung von Komplikationen verhindert werden muss.

Nach dem Erkennen des Aneurysmas wird dem Patienten ein Krankenhausaufenthalt für eine detailliertere Untersuchung angeboten. Wenn er das Risiko einer Ruptur des Aneurysmas und Anzeichen einer schweren Herzinsuffizienz nicht erkennt, kann die Herzchirurgie verschoben werden, und eine konservative Therapie und eine konstante Dispensationsüberwachung durch einen Kardiologen werden ambulant durchgeführt.

In einigen Fällen verweigert der Patient selbst die Operation oder kann aufgrund von Kontraindikationen nicht durchgeführt werden. In solchen Fällen kann medikamentös unterstützende Therapie ein Leben lang halten.

Chirurgische Behandlung

Die folgenden klinischen Fälle sind Indikationen für Herzoperationen bei Herzaneurysmen:

  • Rhythmusstörungen (schwere Tachykardie, Arrhythmie);
  • Angina, nicht zugänglich für medizinische Korrektur;
  • schnell fortschreitende Herzinsuffizienz;
  • Nachweis von Blutgerinnseln in echo-KG oder Auftreten von Thromboembolien;
  • falsches Aneurysma;
  • Aneurysma Bruch.

Alle oben genannten Fälle sind immer mit einem hohen Risiko für das Leben des Patienten verbunden und führen laut Statistik 7-mal häufiger zum Tod als asymptomatische Herzaneurysmen.

Im Falle von Herzaneurysmen können verschiedene chirurgische Operationen durchgeführt werden, und die Wahl der Methode hängt vom klinischen Fall ab. Sie können palliativ oder radikal sein.

Radikalchirurgie für Herzaneurysma kann mit den folgenden Methoden durchgeführt werden:

  • Resektion des Aneurysmas - durchgeführt mit ventrikulären oder atrialen Aneurysmen;
  • Die Kuli-Septumplastik wird während eines interventrikulären Septumaneurysmas durchgeführt.

Diese Operationen werden an einem offenen Herzen durchgeführt und werden fast immer an einem inaktiven Organ durchgeführt (dh nachdem sie mit der Herz-Lungen-Maschine verbunden wurden). Nach der Exzision des Aneurysmasacks und der veränderten Gewebe kann der Chirurg verschiedene rekonstruktive Techniken anwenden oder die Nahtstelle mit synthetischen Materialien verstärken.

Wenn Koronarinsuffizienz festgestellt wird, kann die Resektion des Aneurysma durch Koronararterien-Bypass-Operation ergänzt werden. In einigen Fällen kann eine solche Herzoperation durch eine Anuloplastik oder eine prothetische Herzklappe ergänzt werden.

Manchmal können radikale Operationen nicht durchgeführt werden, und in solchen Fällen wird eine palliative Intervention am Patienten durchgeführt. Während seiner Ausführung sind die Wände des Aneurysmas mit polymeren Materialien verstärkt, die verhindern können, dass die Formation bricht.

Nach der chirurgischen Behandlung wird dem Patienten eine medikamentöse Therapie verordnet. In der Regel wird die Entlassung aus dem Krankenhaus wenige Wochen nach der Operation durchgeführt.

Mögliche postoperative Komplikationen

Nach Resektion oder plastischer Operation des Herzaneurysmas können sich folgende Komplikationen entwickeln:

  • wiederholter Myokardinfarkt - 5%;
  • Arrhythmie - 10%;
  • Thromboembolie von zerebralen und peripheren Gefäßen - 8%;
  • linksseitige Herzinsuffizienz - 23%;
  • Ausfall von Nähten und Blutungen - selten und gewöhnlich nur nach eitrigen Komplikationen;
  • tödliches Ergebnis - von 12 bis 20%.

Medikamentöse Behandlung

Der Zweck der Verschreibung von Medikamenten für Herzaneurysmen zielt darauf ab, die Belastung des Herzens zu reduzieren und Blutgerinnseln vorzubeugen. Dazu kann dem Patienten empfohlen werden, folgende Medikamente einzunehmen:

  • Betablocker - werden zugewiesen, um den Rhythmus zu normalisieren und den Herzschlag zu schwächen;
  • organische Nitrate - werden verwendet, wenn es notwendig ist, Kardialgie zu beseitigen, die Koronarzirkulation und die Erweiterung der Herzgefäße zu normalisieren;
  • Diuretika - verschrieben für Hypertonie, um Druck zu reduzieren und die Belastung des Herzens zu reduzieren;
  • Thrombolytika - zur Blutverdünnung und Prävention von Thrombosen und Thromboembolien.

Die Wahl der Medikamente zur Behandlung des Herzaneurysmas, die Auswahl der Dosierungen und die Dauer der Einnahme wird vom Arzt individuell für jeden Patienten festgelegt. Die Erstellung eines Plans für eine konservative Therapie hängt von Blutwerten, Echo-KG- und EKG-Daten und damit verbundenen Erkrankungen ab. Selbstbehandlung in dieser Pathologie ist inakzeptabel, weil kann zum Bruch des Aneurysmas und zum Tod führen.

Prognose

Aneurysma des Herzens ist eine gefährliche Pathologie, und seine Prognose ist oft ungünstig. Trotz des hohen Risikos von Komplikationen, die mit der Operation verbunden sind, um sie zu beseitigen, ist diese Behandlungsmethode am meisten bevorzugt. Nach einer Herzoperation wird die Prognose günstiger.

In einigen Fällen kann eine chirurgische Behandlung aufgrund von Kontraindikationen jedoch nicht durchgeführt werden. Solche Operationen können manchmal aufgrund des Alters des Patienten oder der damit verbundenen Erkrankungen nicht durchgeführt werden. Die schlechte Prognose für diese Patienten ist auf folgende Konsequenzen zurückzuführen:

  • erhebliche Verschlechterung der Lebensqualität;
  • gefährliche Komplikationen des Herzaneurysmas;
  • Aneurysmenwachstum führt zu noch schwereren Komplikationen.

Die Prognose für das Herzaneurysma kann von folgenden Faktoren abhängen:

  • Aneurysma-Größe - je größer die Größe der Protrusion, desto schlechter die Prognose;
  • Form des Aneurysmas - Pilzvorwölbungen oder "Aneurysma im Aneurysma" sind gefährlicher;
  • die Lage des Aneurysmas - gefährlichere Protrusion an den Wänden des linken Ventrikels;
  • die Rate der Progression der Herzinsuffizienz - die Prognose verschlechtert sich mit niedriger Auswurffraktion (Volumen von Blut aus dem linken Ventrikel ausgestoßen);
  • Begleiterkrankungen - einige Pathologien können die Herzfunktion beeinträchtigen und die Prognose des Aneurysmas verschlechtern;
  • Alter - mit zunehmendem Alter wird die Herzwand weniger haltbar, was zu einer größeren Wahrscheinlichkeit von Komplikationen und Rupturen des Aneurysmas führt, und die Operation kann aufgrund des Alters oder Begleiterkrankungen kontraindiziert sein.

Laut Statistik, wenn es unmöglich ist, ein chirurgisches Verfahren zur Beseitigung eines Herzaneurysma durchzuführen, sterben die meisten Patienten in den ersten 2-3 Jahren nach dem Beginn der Pathologie.

Aneurysma des Herzens ist eine gefährliche Pathologie und manifestiert unangenehme Symptome, die die Lebensweise des Patienten völlig verändern können. Wenn eine solche Pathologie erkannt wird, wird eine Operation empfohlen, und wenn der Patient nicht intervenieren kann, wird empfohlen, eine regelmäßige Nachbeobachtung durch einen Kardiologen und die Einnahme von Medikamenten zur Verringerung der Belastung des Herzens und zur Vermeidung schwerer Komplikationen zu empfehlen. Häufig verursachen Herzaneurysmen eine Behinderung oder den Tod des Patienten.

Pinterest