Was ist ein Mikroschlag, seine Ursachen, Symptome, Behandlung und Genesung

Aus diesem Artikel erfahren Sie: Was ist ein Mikroschlag, wie er sich von einem ausgedehnten Schlaganfall unterscheidet, wie man ihn verhindert, die ersten Anzeichen rechtzeitig erkennt und die notwendige Behandlung beginnt.

Ein Mikroschlag ist ein eher bedingter Begriff, der als akute Verletzung der Hirndurchblutung bezeichnet wird, bei der Teile des Gehirns Sauerstoffmangel erfahren und absterben oder nekrotisch werden. Das Prinzip eines Schlaganfalls oder eines zerebralen Blutflusses ist einfach - es gibt eine Blockade oder einen Krampf von Gefäßen, die Gehirngewebe versorgen, Gehirnzellen sterben, und eine Person verliert die Funktionen, für die der verstorbene Teil des Gehirns verantwortlich war (Sprache, Hören, Sehen, kontrollierte Muskelbewegung).

Der Hauptunterschied eines Mikroschlags ist schon von Anfang an sichtbar - "mikro" oder klein. Bei dieser Art von zerebralen Durchblutungsstörungen sind kleine Arterien betroffen, die das Gehirngewebe versorgen, weshalb im Vergleich zu einem ausgedehnten Schlaganfall eine wesentlich geringere Menge an Hirngewebe abgetötet wird.

Die Folgen solcher mikroskopischer Läsionen sind viel weniger, eine Person kann die verlorene Funktion von Sprache, Gehör oder Bewegung fast vollständig wiederherstellen, dies erfordert jedoch ausgezeichnete Körperreserven und beharrliche Arbeit an sich selbst.

Die Haupthindernishaftigkeit der Mikrohübe liegt im ausgelöschten Krankheitsbild - die ersten Anzeichen eines Mikroschlags manifestieren sich später und langsamer, weshalb der Beginn der diagnostischen und therapeutischen Maßnahmen signifikant verzögert wird. Und je später die spezialisierte Behandlung von Hirndurchblutungsstörungen eingeleitet wird, desto schlechter werden die Ergebnisse und Vorhersagen.

Normalerweise befasst sich ein Neurologe mit der Diagnose und Behandlung eines Schlaganfalls. Der erste Arzt, an den sich ein Patient mit Mikroschlag wenden wird, kann jedoch ein Arzt jeder Spezialität sein, abhängig von der Art der Beschwerden des Patienten - Kopfschmerzen, Sehstörungen, Herzunterbrechungen und so weiter.

Ursachen des Mikroschlags

Wie wir bereits erwähnt haben, ist die Hauptursache für jede Art von Schlaganfall das ein oder andere Hindernis für den Blutfluss, der Nährstoffe und Sauerstoff zu den Gehirnzellen transportiert. Herkömmlicherweise können die Ursachen solcher Hindernisse in drei Gruppen unterteilt werden:

  1. Krämpfe von Blutgefäßen. Dieses Bild wird am häufigsten bei Patienten mit ständig erhöhtem Blutdruck - arterieller Hypertonie - beobachtet. Ein Schlaganfall kann jedoch auch bei einer vollkommen gesunden Person mit ständig normalem Druck aufgrund von Stress, Einnahme bestimmter Medikamente, Dehydrierung, Schock und so weiter auftreten. Ein starker Drucksprung bei diesen Patienten kann sowohl einen Mikroschlag als auch andere Arten von Hirndurchblutungsstörungen verursachen.
  2. Schließung von Schiffen. Verletzung des Lumens des Gefäßes behindert den Blutfluss - Sauerstoffmangel von Geweben tritt auf. Ein Gefäßverschluss kann mit atherosklerotischen oder Cholesterin-Plaques, einem Blutgerinnsel, einer Gasblase oder, seltener, bakteriellen Screenings, Metastasen oder einem Fremdkörper auftreten.
  3. Der Bruch des Ernährungsgefäßes. Strokes, die auf diese Weise gebildet werden, werden als hämorrhagisch bezeichnet. Das Blut, das aus dem Gefäß ausgegossen ist, erreicht nicht nur nicht das "Ziel", sondern durchdringt auch das umgebende Gewebe und verschlimmert die Niederlage. Die Ursache der Ruptur des Gefäßes kann ein Druckanstieg, Atherosklerose der Blutgefäße, eine Kopfverletzung, eine Verletzung des venösen Ausflusses aus dem Kopf sein - zum Beispiel ein Versuch zu ersticken.

Risikogruppen für die Entwicklung der Krankheit

Die moderne Medizin hat eindeutig Patienten identifiziert, deren Gesundheit und Lebensstil das Risiko für die Entwicklung von Hirndurchblutungsstörungen signifikant erhöht:

  • Menschen mit Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems, insbesondere solche mit Herzrhythmusstörungen und arterieller Hypertonie.
  • Atherosklerose von Blutgefäßen - die Ablagerung von Cholesterinsalzen auf der inneren Auskleidung von Blutgefäßen - die Bildung von Plaques.
  • Erbliche und erworbene Blutgerinnungsstörungen - Antiphospholipid-Syndrom, Polyzythämie, Defekt des Leiden-Faktors und so weiter.
  • Fettleibigkeit und die Verwendung von großen Mengen an fetthaltigen und süßen Lebensmitteln.
  • Diabetes mellitus.
  • Rauchen und Alkohol in großen Dosen.
  • Empfang der kombinierten oralen Kontrazeptiva durch Frauen.
  • Die Menopause bei Frauen, insbesondere vor dem Hintergrund der schweren Menopause.
  • Schlaganfälle und Herzinfarkte in der Vergangenheit.
  • Erbliche Veranlagung und Familiengeschichte.
  • Sitzende Lebensweise - insbesondere Bettpatienten.
  • Chronische Müdigkeit, Stress, emotionale Not.

Mikrosymptome

In diesem Abschnitt werden wir versuchen, so früh wie möglich die ersten Anzeichen einer Mikrostrich-Manifestation zu beschreiben, so dass der Leser die Entwicklung der Krankheit in sich selbst oder anderen annehmen kann.

Sofort wäre es wünschenswert zu bemerken, dass bei einem Mikroschlag die Symptome direkt von der Lokalisierung des Fokus und dem Kaliber des betroffenen Gefäßes abhängen, das es füttert. Einfach gesagt, je kleiner das Gefäß, desto weniger zuverlässig sind die ersten Symptome der Krankheit.

  • Starke Kopfschmerzen. Solch ein Kopfschmerz tritt auf oder steigt ziemlich stark an, wird nicht durch herkömmliche Pillen entfernt und geht nicht nach dem Schlaf oder der Ruhe über.
  • Taubheit von Gesicht, Gliedmaßen, Zunge. Bei einem Schlaganfall fällt oft auf, dass der Patient einen Mundwinkel hat, eine Lippe hängt und das Auge schließt.
  • Funktionsstörungen empfindlicher Analysatoren - Hören, Riechen und Sehen. Der Patient kann sich über das Flackern von "Kreisen" oder "Fliegen", Vagheit von Strukturen, weiße und dunkle Flecken, Tinnitus, Verzerrung oder Geruchsverlust beschweren.
  • Sprachstörungen - die Zunge des Patienten wird verheddert, die Sprache wird unscharf. Unglücklicherweise werden solche Patienten oft als "Säufer" bezeichnet, weshalb sie viel später Hilfe erhalten.
  • Taubheitsgefühl oder vollständiges "Versagen" der Arme oder Beine. Bei kleineren Schlaganfällen sind Taubheit der Finger und Hände, Muskelschwäche, Zittern und unruhiger Gang charakteristischer.
  • Häufige Symptome wie Angst, Schwitzen, Herzklopfen, Kurzatmigkeit, Schwindel, Panikgefühle und Angst können zu diesen typischen Symptomen hinzukommen.

Diese Symptome können gleichermaßen vorhanden sein, oder einige werden auffallen. In jedem Fall ist ein Kopfschmerz, der durch konventionelle Medikamente nicht gelindert werden kann, Taubheit und Verweigerung der Gliedmaßen oder der Zunge, insbesondere vor dem Hintergrund von Bluthochdruck, ein Grund, sofort einen Neurologen aufzusuchen.

Es ist wichtig, einige Schwierigkeiten bei der Definition von Konzepten zu verstehen. Diese Symptome haben das Recht, als Mikroschlag bezeichnet zu werden, wenn es möglich ist, für einen Tag oder länger ähnliche neurologische Symptome zu haben. Alles, was bis zu 24 Stunden dauert, wird akuten vorübergehenden Störungen der Hirndurchblutung oder TIA, einer vorübergehenden ischämischen Attacke zugeschrieben. In der Tat ist die Grenze zwischen all diesen Konzepten sehr dünn und basiert eher auf langfristigen Konsequenzen - das heißt, das eine oder andere neurologische Symptom wird nach 24 Stunden bestehen bleiben oder nicht.

Diagnose

Der "Goldstandard" jeder Verletzung der Hirndurchblutung ist die Magnetresonanztomographie (MRT) des Gehirns. Auf dem Bild können Sie alle Strukturen des Gehirns im Detail untersuchen und die kleinsten - bis zu einem Bruchteil eines Millimeters - Läsionsherde sehen. Mit Hilfe der MRT ist es auch möglich, die Dynamik der Regression oder "Resorption" pathologischer Herde zu verfolgen.

Die MRT ist jedoch eine seltene, unzugängliche und extrem teure Untersuchungsmethode, und es ist äußerst schwierig und unpraktisch, sie für einen Patienten mit Kopfschmerzen in Notfällen durchzuführen. Aus diesem Grund gibt es eine Reihe von indikativen Tests, deren Ergebnisse verwendet werden können, um die Notwendigkeit dieser Forschungsmethode für einen bestimmten Patienten zu bewerten:

  1. Untersuchung eines Neurologen mit der Durchführung spezifischer neurologischer Tests, um die Stabilität des Patienten, den Zustand seiner Muskeln, Reflexe, Pupillen zu beurteilen.
  2. Messen von Druck- und Cholesterinwerten - je höher diese Zahlen sind, desto höher ist das Schlaganfallrisiko.
  3. Bestimmung der Blutgerinnung - bei bestimmten Tendenzen zu erhöhter Blutgerinnung - Hyperkoagulation - ist das Risiko von Blutgerinnseln in den Gefäßen des Gehirns höher.

Anfangsdiagnose von Schlaganfall zu Hause

Ich möchte der vormedizinischen Diagnose von ischämischen Hirnläsionen besondere Aufmerksamkeit widmen. Die ersten Anzeichen eines Mikroschlags treten nicht immer in einer medizinischen Einrichtung auf, oft bei der Arbeit, auf der Straße oder im Familienkreis. Es ist wichtig zu wissen, welche indikativen Tests durchgeführt werden können, bevor Sie zum Arzt gehen.

  • Lächeln Wenn Sie den Patienten bitten zu lächeln, wird sich die Asymmetrie des Mundes bemerkbar machen - eine Ecke wird niedriger sein.
  • Rede - Sie sollten den Patienten bitten, ein paar einfache Sätze zu sagen - zum Beispiel ein Sprichwort oder ein Sprichwort. Die Sprache wird langsamer und unscharf.
  • Bewegung. Es ist notwendig, den Patienten zu bitten, seine Arme oder Beine anzuheben. Wenn es zu Hirndurchblutungsstörungen kommt - einer der Gliedmaßen verzögert sich oder nicht gehorcht dem Besitzer.

Mit scheinbarer Einfachheit sind diese Tests sehr effektiv und haben das Leben und die Gesundheit vieler Menschen gerettet.

Behandlungsmethoden

Idealerweise sind bereits die ersten Anzeichen von Hirndurchblutungsstörungen ein Vorwand für die Einleitung einer Therapie, was aber sehr selten geschieht. In Gegenwart von verschwommenen Mikrosymptomen beginnt die Behandlung selten vor dem Tag von Beginn an.

Die wichtigsten Medikamente zur Behandlung von Hirndurchblutungsstörungen sind:

  • Thrombolytische Medikamente - diese Gruppe von Medikamenten schlägt die Blutgerinnsel im Herzen - löst ein Blutgerinnsel und stellt den Blutfluss im Gefäß wieder her (Streptokinase, Urokinase, Alteplase und andere). Aber die Wirkung der thrombolytischen Therapie kann nur innerhalb von 72 Stunden nach dem Beginn der Thrombose erhalten werden, aber mit hämorrhagischen Schlaganfällen, solche Medikamente werden den Patienten töten. Es ist wichtig, klar zu wissen, welche Art von Schlaganfall Sie bekämpfen müssen.
  • Antikoagulanzien - eine Gruppe von Arzneimitteln zur Verhinderung der Blutgerinnung und der Bildung von Blutgerinnseln - Heparin und seine Analoga mit niedrigem Molekulargewicht (Fragmin, Fraxiparin und andere).
  • Disagreganty - bedeutet, dass das "Abschlagen" der Blutzellen verhindert wird: Aspirin, Clopidogrel, Dipyridamol und so weiter.
  • Diuretika, insbesondere Mannitol, entfernen selektiv Schwellungen aus dem Hirngewebe und verhindern schwerwiegendere Komplikationen - Einbringen des geschwollenen Hirngewebes in das Foramen occipitale.
  • Antihypertensiva - verwenden Sie als "ESTRENNY" Drogen, und konstant, speziell ausgewählte Therapie in der Erholungsphase.
  • Neuroprotektoren - eine breite Gruppe von Medikamenten und Vitaminen zur Unterstützung der Gehirnzellen während der Erholungsphase - Antioxidantien-Komplex, B-Vitamine, Magnesium, Nootropika und so weiter.

Arten von Drogen, ihre Kombinationen und Behandlung nur von einem Arzt verordnet.

In der Phase der Genesung sind Rehabilitationsmaßnahmen extrem wichtig - Physiotherapieübungen, Wasserbehandlungen, Physiotherapie, Übungen mit einem Logopäden und Rehabilitationstherapeuten, therapeutische Diäten, Sanatorium-Kurbehandlung. Je beharrlicher und fleißiger der Patient ist, desto früher werden die verlorenen Gehirnfunktionen zu ihm zurückkehren und Sprache, Gehör, Sehkraft und Muskelkraft werden wieder hergestellt.

Es ist sehr wichtig, sich einer ärztlich verordneten Behandlung zu unterziehen, um Medikamente gegen Druck zu nehmen, Thrombozytenaggregationshemmer. Es ist notwendig, eine Diät zu folgen, auf Alkohol und Rauchen zu verzichten, Sport zu treiben, genug Schlaf zu bekommen und viel zu gehen.

Krankheitsprognose

Die Mikroschlag-Effekte hängen vom Alter des Patienten, seinem Ausgangszustand, dem Durchmesser des betroffenen Gefäßes und dem Volumen des toten Hirngewebes sowie von der Geschwindigkeit ab, mit der die Behandlung begonnen hat, und von der Qualität der Rehabilitation.

Ein Mikroschlag bedeutet häufig eine vollständige Wiederherstellung der Gesundheit und Lebensqualität der Patienten, erhöht jedoch in der Zukunft das Risiko eines Wiederauftretens einer Kreislaufstörung signifikant. Laut Statistik tritt in etwa 60% der Fälle nach einem Mikroschlag ein wiederholter ischämischer Angriff innerhalb eines Jahres auf.

Deshalb die Garantie für Gesundheit und Lebensqualität - harte Maßnahmen, um die Krankheit zu verhindern, da jede nachfolgende Episode immer härter vor sich geht.

Microstroke - Symptome und erste Anzeichen, Ursachen, Folgen, Behandlung und Prävention

Ein Mikroschlag ist ein Hirnschaden, der nicht nur bei älteren Menschen, sondern auch bei jungen Menschen auftritt. So etwas gibt es in der offiziellen Medizin nicht. Mit anderen Worten, es kann "vorübergehende zerebrale Durchblutungsstörung (PNMK)" genannt werden.

Als Folge des sogenannten Mikroschlags tritt eine kleine (Punkt-) Schädigung der Hirnstruktur auf. Da diese Verletzungen sehr gering sind, bleiben Schlaganfälle nicht erhalten. Die Tatsache der punktförmigen Blutung im Gehirn festzustellen, ist nur als Folge der Obduktion möglich.

Was ist die Krankheit, wie bei Erwachsenen manifestiert, die ersten Anzeichen und Methoden der Behandlung - später in dem Artikel.

Was ist ein Mikroschlag?

Ein Mikroschlag ist eine Nekrose des Hirngewebes aufgrund eines Blutgerinnsels oder einer scharfen Verengung (ischämisch) eines kleinen Gefäßes. Aufgrund einer Blutversorgungsstörung entwickeln sich Punktläsionen im Hirngewebe. Da der pathologische Prozess sehr kleine Bereiche der Struktur umfasst, gibt es keine Verletzungen, die für einen "klassischen" Schlag charakteristisch sind.

Ein Mikroschlag kann nicht als kleiner Strich behandelt werden. Dieses Konzept in der Medizin existiert unter der Diagnose einer transienten zerebralen Durchblutungsstörung (PNMK), die eine Störung der zerebralen Funktionen der vaskulären Genese bedeutet, die plötzlich auftritt und mit zerebralen oder fokalen neurologischen Symptomen (sowie Schlaganfall) einhergeht, aber unabhängig oder unter dem Einfluss der Behandlung verläuft Stunden

Der Mechanismus eines Mikroschlags ist:

  1. Es gibt einen starken Druckanstieg in den Gefäßen eines der Gehirnareale, oder das Gefäß ist mit einem Thrombus verstopft.
  2. Die normale Durchblutung ist gestört, die Zellen des betroffenen Gebietes beginnen einen Mangel an Sauerstoff und Nährstoffen zu erfahren.
  3. Solch ein Zustand kann für ungefähr sechs Stunden dauern, wenn während dieses Zeitraums die Blutzirkulation auf das vorherige Volumen wieder hergestellt wird, und das Gehirngewebe kann sich auch erholen.
  4. Wenn der pathologische Zustand länger anhält, sterben die Zellen ab, Nekrose entwickelt sich und die von dem Schlaganfall betroffene Fläche wird größer.

Die Haupthindernishaftigkeit der Mikrohübe liegt im ausgelöschten Krankheitsbild - die ersten Anzeichen eines Mikroschlags manifestieren sich später und langsamer, weshalb der Beginn der diagnostischen und therapeutischen Maßnahmen signifikant verzögert wird. Und je später die spezialisierte Behandlung von Hirndurchblutungsstörungen eingeleitet wird, desto schlechter werden die Ergebnisse und Vorhersagen.

Ursachen

Die Liste der Phänomene, die das Auftreten eines Mikroschlags verursachen, ist eher "Standard", anwendbar auf viele Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems:

  • übermäßiges Essen;
  • Fettleibigkeit;
  • Alkoholmissbrauch;
  • sitzende Arbeit und konstante Hypodynamie;
  • häufige Ermüdung, Stress;
  • Rauchen;
  • übermäßige körperliche Aktivität;
  • schlechte Ökologie;
  • aufgeschobene Herzoperation (z. B. Klappenersatz);
  • eine übermäßig große Menge an tierischen Fetten in der täglichen Ernährung;
  • konstant kalte klimatische Bedingungen (provozieren einen Anstieg des Blutdrucks);
  • abrupte Änderung der üblichen klimatischen und Wetterbedingungen.

Stellen Sie einen Mikroschlag und einige Krankheiten zur Verfügung:

  • Unkompensierter Diabetes mellitus (mit Glukosetropfen);
  • Atherosklerose im Progressionsstadium (reduziert den Durchmesser des Lumens der Gefäße);
  • Unterbrechung des zerebralen Blutflusses, der in das Herz übergeht;
  • Schäden an Herzklappen infektiöser oder rheumatischer Art (tragen zu deren Zerstörung bei);
  • Angeborene Herzfehler;
  • Myokardinfarkt - die Ursache der TIA, erschwert die Diagnose;
  • Arteritis (Entzündungsprozess, der die inneren Wände der Blutgefäße beeinflusst);
  • Thrombose;
  • Arrhythmien - im Falle eines unregelmäßigen Herzschlags treten Mikrothromben auf, die die Hirngefäße blockieren (Arrhythmie reduziert den Druck, beeinträchtigt den zerebralen Blutfluss);
  • Onkologische Probleme;
  • Hypertensive Erkrankungen mit ihren hellen Symptomen überdecken alle Anzeichen eines Mikroschlags;
  • Apnoe (Atmen Sie während des Schlafes für 10 Sekunden oder länger aus).

Risikofaktoren

Risikofaktoren umfassen Menschen mit:

  • konstante Nervenbelastung in Berufen, die erhöhte Aufmerksamkeit erfordern;
  • atherosklerotische Läsion von zerebralen Gefäßen, Carotis und vertebralen Arterien;
  • Herzerkrankungen, insbesondere begleitet von Arrhythmien, Klappenfehlern;
  • Hypertonie und symptomatische Hypertonie;
  • Diabetes;
  • Autoimmun-allergische Vaskulitis;
  • schwere Osteochondrose, Hernie in der Halswirbelsäule mit Kompression der Gefäße;
  • keimender Tumor, hämatogene kleine Metastasen;
  • Kopfverletzungen durch Gehirnerschütterung;
  • angeborene vaskuläre Pathologie.

Mikrosymptome bei Erwachsenen

Sofort wäre es wünschenswert zu bemerken, dass bei einem Mikroschlag die Symptome direkt von der Lokalisierung des Fokus und dem Kaliber des betroffenen Gefäßes abhängen, das es füttert. Einfach gesagt, je kleiner das Gefäß, desto weniger zuverlässig sind die ersten Symptome der Krankheit.

Bei einem Mikroschlag sind die Symptome nicht immer durch Spezifität gekennzeichnet. Viele Patienten beschuldigen sie für Veränderungen des Luftdrucks, Wetteränderungen, physischen oder psychoemotionalen Stress und chronische Müdigkeit. Die ersten Anzeichen eines Mikroschlags sind:

  • Schwindel;
  • das Erscheinen von "Fliege" vor den Augen;
  • Kopfschmerzen von unterschiedlicher Intensität;
  • allgemeine Schwäche und Unwohlsein;
  • Übelkeit

Die Hauptsymptome umfassen:

  • Taubheit von Gesicht und Gliedmaßen;
  • Schwindel und plötzliche starke Kopfschmerzen;
  • Scharfer Anstieg des Blutdrucks;
  • Verletzung der Bewegungskoordination, Probleme beim Gehen oder Gleichgewicht halten;
  • Überempfindlichkeit gegenüber hellem Licht und lauten Geräuschen.

Es kann auch zusätzliche Symptome geben:

  • Allgemeine Schwäche - ein Gefühl der Dummheit, Schwäche, Schläfrigkeit;
  • Vielleicht, aber nicht unbedingt, kurzzeitiger Bewusstseinsverlust;
  • Kurze Sehbeeinträchtigung;
  • Probleme mit der Sprache, Schwierigkeiten bei der Aussprache und das Verständnis der Sprache.

Eine Reihe von Anzeichen eines Mikroschlags (Asymmetrie, Sehbehinderung...) hängt vom betroffenen Bereich des Gehirns ab. Wenn die linke Hemisphäre gelitten hat - die Symptome erscheinen auf der rechten Seite des Körpers. Umgekehrt.

Gedächtnisverlust ist eines der ausgeprägtesten Symptome eines Mikroschlags. Es ermöglicht Ihnen, die Schwere des Hirnschadens zu bestimmen. Wenn eine Person keinen vollständigen ischämischen oder hämorrhagischen Schlaganfall hat, dann erfolgt die Gedächtniswiederherstellung innerhalb von 5-6 Stunden.

Wie erkennt man die ersten Anzeichen eines Mikroschlags bei einer Person?

Die ersten Anzeichen und Symptome eines Mikroschlages variieren in einem weiten Bereich, der von dem Durchmesser und der Lokalisation des betroffenen arteriellen Gefäßes sowie von dem Mechanismus der Entwicklung der Störung (Thrombus, Embolus, Krampf, Kompression, Störung der Hirndurchblutung usw.) abhängt.

In einigen Fällen kann eine Person nicht einmal vermuten, dass er einen Mikroschlag hatte, zum Beispiel, gewöhnliche Schwindel, Kopfschmerzen, Taubheit und Kribbeln in seiner Hand für einige Sekunden, verschwommenes Sehen, Muskelschwäche kann Zeichen eines transitorischen ischämischen Angriffs sein.

Die Symptome des Schlaganfalls und des Mikroschlages sind sehr ähnlich, jedoch dauert der Angriff des Mikroschlages von 5 Minuten bis zum Tag, schlechter geäußert.

Es ist wichtig zu wissen, welche indikativen Tests durchgeführt werden können, bevor Sie zum Arzt gehen.

  • Lächeln Wenn Sie den Patienten bitten zu lächeln, wird sich die Asymmetrie des Mundes bemerkbar machen - eine Ecke wird niedriger sein.
  • Rede - Sie sollten den Patienten bitten, ein paar einfache Sätze zu sagen - zum Beispiel ein Sprichwort oder ein Sprichwort. Die Sprache wird langsamer und unscharf.
  • Bewegung. Es ist notwendig, den Patienten zu bitten, seine Arme oder Beine anzuheben. Wenn es zu Hirndurchblutungsstörungen kommt - einer der Gliedmaßen verzögert sich oder nicht gehorcht dem Besitzer.

Auch wenn nur einige der oben genannten Mikroschlag-Symptome bei einem Patienten gefunden werden, muss sofort ein Krankenwagen gerufen werden. Die richtige Behandlung während des ersten Tages erhöht signifikant die Chance auf eine vollständige Genesung.

Erste Hilfe

Eine schnelle Verbesserung des Mikroschlags sollte die Anwesenden nicht in die Irre führen.

  • Versuchen Sie, in einer bequemen Position zu pflanzen oder zu legen.
  • Finde das Telefon von Verwandten und rufe sie an.
  • Wenn möglich, erkälten Sie den Kopf.
  • Öffnen Sie den engen Kragen, Krawatte, Gürtel, Gürtel.
  • Bei Erbrechen den Kopf des Opfers zur Seite drehen.
  • Rufen Sie unbedingt einen Krankenwagen an.

Konsequenzen

Sehr oft werden nach vorübergehenden Störungen der Hirndurchblutung keine merklichen Folgen beobachtet. Aber einige Leute haben die folgenden Auswirkungen von Mikroschlag:

  • Gedächtnisschwäche
  • reduzierte Konzentration
  • Zerstreutheit
  • Reizbarkeit,
  • deprimierter Zustand
  • Weinerlichkeit oder umgekehrt Aggressivität.

Diagnose

Nachdem Sie alle oben genannten Symptome eines Mikroschlages besucht haben, sollten Sie zu einem Termin mit einem Arzt gehen, der Sie zu einer Untersuchung schickt, um den Zustand des Herzens und der Blutgefäße zu bestimmen. Diese Studien sollten umfassen:

  • Magnetische Resonanzdiagnostik,
  • Computertomographie
  • Angiographie.
  • Doppler-Sonographie.
  • Echokardiogramm.
  • Elektrokardiogramm (EKG).
  • Ausführliches Blutbild.

Wenn Symptome eines Mikroschlags auftreten, sollte ein Arzt hinzugezogen werden. Es sollte daran erinnert werden, dass diese Anzeichen einen großräumigen Schlaganfall oder Myokardinfarkt anzeigen können. Die Hauptbehandlung wird auf die zugrunde liegende Krankheit gerichtet sein. Manchmal ist eine vollständige Untersuchung erforderlich (besonders bei jungen Menschen), um genau herauszufinden, was die kurzfristigen Durchblutungsstörungen des Gehirns verursacht hat.

Behandlung und Erholung

Nach der Ankunft im Krankenhaus verschreibt der Arzt eine Reihe von Labor- und Röntgenuntersuchungen, um die vorläufige Diagnose zu bestätigen. In der Regel wird bei einer MRT ein Mikroschlag nachgewiesen, bei dem die dunklen Bereiche des geschädigten Hirngewebes deutlich sichtbar sind.

Medikamente

Weitere Behandlung:

  • Mittel zur Verbesserung der Blutmikrozirkulation und der metabolischen Prozesse in Gefäßen (Angioprotektoren): Nimopidin, Tanakan, Bilobil;
  • gefäßerweiternde Arzneimittel: Instenon, Xanthynolnicotinat, Pentoxifyllin;
  • Medikamente zur Verbesserung des Stoffwechsels: Mexicor, Actovegin;
  • Mittel zur Verringerung der Fähigkeit von roten Blutkörperchen, Blutgerinnsel in Blutgefäßen (Thrombozytenaggregationshemmer) zu bilden: Ticlopidin, Aspirin, Dipyridamol;
  • Medikamente zur Verbesserung der Gehirnaktivität (Nootropikum): Cinnarizin, Vinpocetin, Cerebrolysin, Piracetam.
  • Vitamin-Hilfsmittel (Quadvit, Decamevit, Corvitol) stärken das Immunsystem des Körpers und tragen zur Verbesserung des Gehirns bei. Diese Medikamente sollten regelmäßig 1 t 2 - 3 mal am Tag nach den Mahlzeiten für 1 Monat eingenommen werden, dann müssen Sie für 1 - 2 Wochen eine kurze Pause machen und dann wieder nehmen.

Es ist notwendig, einen Mikroschlag nur unter der Aufsicht eines medizinischen Spezialisten zu behandeln. Die Behandlung zu Hause soll vor der Ankunft von Spezialisten Erste Hilfe leisten. Der Patient sollte sich hinlegen und leicht den Kopf heben, um ihn zu beruhigen, da Panik den Verlauf des Angriffs nur verschlimmert, um den Zugang zu Sauerstoff zu gewährleisten.

Rehabilitation nach einem Mikroschlag

Die Genesung des Patienten nach einem Mikroschlag erfolgt am besten zu Hause. Rehabilitation umfassende nicht-Drogen-Programm-Minimum besteht aus:

  • stressige Situationen beseitigen;
  • mit dem Rauchen aufhören und Alkohol trinken;
  • Diät-Therapie, Ernährung Korrektur, Bekämpfung von Fettleibigkeit;
  • Kräutermedizin;
  • Physiotherapie und Massage, regelmäßige Bewegung;
  • physiotherapeutische Verfahren, Wasser- und Wärmebehandlungen, Klimatherapie;
  • andere nicht-traditionelle Methoden der Behandlung und Rehabilitation (Akupunktur, Yoga, Hirudotherapie, etc.).

Nach einem Mikroschlag ist es Patienten strengstens verboten, salzige, fettige, stark gewürzte Speisen zu sich zu nehmen, was den allgemeinen Krankheitsverlauf nur verschlimmert. Die Ernährung der Patienten sollte kalorienreich sein und eine große Menge an Vitaminen (Kalium und Magnesium) enthalten, die für die Normalisierung des Herz-Kreislauf-Systems notwendig sind.

Prognosen für die Erholung nach einem Mikroschlag hängen von seinen Ursachen ab:

  • Wenn es an der Oberfläche ist (Übergewicht, Stress), dann ist die Entfernung von Provokateuren die beste Prävention von Rückfällen und Komplikationen;
  • Wenn die Ursache eine spezifische Krankheit war, wird ein Schema für seine Behandlung entwickelt.

Prävention

Methoden zur Prävention von Mikroschlag in jedem Alter gehören:

  1. Blutdruckkontrolle ist die wichtigste einer Reihe von vorbeugenden Maßnahmen. Die Hauptursache für einen Mikroschlag ist hoher Blutdruck oder ein scharfer Sprung;
  2. Die Verweigerung von schlechten Angewohnheiten hilft, die Risiken der Krankheit deutlich zu reduzieren;
  3. Eine angemessene Ernährung, die der Fettleibigkeit nicht förderlich ist, ist ebenfalls in der Anzahl der vorbeugenden Maßnahmen enthalten;
  4. Konstante moderate Bewegung hilft nicht nur, den Körper stark und fit zu machen, sondern auch die Gesundheit der Hirngefäße zu erhalten;
  5. Die Reduzierung von Stressfaktoren und gesundem Schlaf ist ein weiterer Schlüssel zum Erfolg bei der Prävention von Mikro-Schlaganfällen.

Ein Mikroschlag ist eine sehr gefährliche Krankheit, die die Leistungsfähigkeit des Gehirns stört und unangenehme und lebensbedrohliche Symptome verursacht. Es ist notwendig, die vorgestellte Krankheit sofort zu behandeln, um Ihren Körper verschiedenen Komplikationen nicht auszusetzen.

Anzeichen von Mikroschlag bei Männern und Frauen - Ursachen und Symptome, Diagnose, Behandlungsmethoden und Folgen

In der Tat ist ein Mikroschlag der gleiche Schlaganfall, nur die Verletzungen beziehen sich auf kleine Gefäße. Die Pathologie ist immer noch gefährlich, weil sie zu Störungen der Grundfunktionen des Gehirns führt. Ein Mikroschlag wird schnell jünger und findet sich nicht nur bei älteren Menschen, sondern auch bei Menschen unter 30 Jahren. Viele Patienten bemerken ihre Zeichen nicht einmal, obwohl sie bei jedem Patienten vorhanden sind. Es ist wichtig, die Symptome eines Mikroschlags zu kennen, da eine Person, die an einer Krankheit an den Beinen leidet, die Wahrscheinlichkeit eines Wiederauftretens von Anfällen in der Zukunft erhöht.

Was ist ein Mikroschlag?

In der Medizin ist der Schlaganfall eine akute Störung der Hirndurchblutung (Schlaganfall), die sich durch Obstruktion oder Schädigung der Gefäße, die das Gehirn versorgen, entwickelt. Ein Mikroschlag ist ein Schlaganfall, bei dem das neurologische Defizit über einen Zeitraum von wenigen Minuten bis zu einem Tag anhält. Dies ist der Hauptunterschied zu einem Schlaganfall. In Zukunft werden die Gehirnfunktionen teilweise wiederhergestellt. Die Vorsilbe "micro" weist darauf hin, dass kleine Schiffe zerstört wurden.

In der traditionellen Medizin fehlt das Konzept des "Microstroke", aber in der Praxis wird es sowohl von Ärzten als auch von Patienten verwendet. Pathologie kann bei jeder Person unabhängig vom Alter auftreten, aber häufiger tritt sie nach 30 Jahren auf. Der Mechanismus der Entwicklung eines Mikroschlags kann in Form von mehreren Stufen dargestellt werden:

  1. Ein starker Druckanstieg oder Gefäßverschluss mit einem Thrombus in einem der Hirnareale.
  2. Durchblutungsstörungen, die Entwicklung von Sauerstoffmangel der Zellen.
  3. Weiterer Verlauf der Hypoxie. Wenn die Blutzirkulation auf ihr vorheriges Volumen wiederhergestellt werden kann, wird die Regeneration des Hirngewebes stattfinden.
  4. Wenn sich der Mikroschlag weiter entwickelt, sterben die Gehirnzellen ab, Nekrose entwickelt sich. Die von einem Schlag betroffene Fläche wird größer.

Ursachen und Risikogruppen

Eine häufige Ursache der Entwicklung von Mikroschlägen ist die Behinderung der Durchblutung, die dem Gehirn Sauerstoff und Nährstoffe zuführt. Dies kann in den folgenden Fällen auftreten:

  • Bei verstopften Gefäßen. Durch die Verengung ihres Lumens sinkt die Blutzufuhr zum Gehirn, weshalb sich Hypoxie entwickelt - Sauerstoffmangel der Gewebe. Gefäße können mit Cholesterin oder atherosklerotischem Plaque, Thrombus, Gasblasen, Metastasen oder bakteriellen Screenings blockiert werden.
  • Beim Aufbrechen des Futterbehälters. In diesem Fall entwickelt sich ein hämorrhagischer Schlaganfall. Blut, das aus einem gerissenen Gefäß gegossen wird, durchtränkt das umliegende Gewebe und erreicht nicht seinen richtigen Platz.
  • Mit Gefäßkrampf. Eine solche Abweichung ist typisch für Menschen mit anhaltender Hypertonie. Ein starker Drucksprung kann nicht nur zu einem Schlaganfall, sondern auch zu anderen Durchblutungsstörungen führen.

Unter Berücksichtigung der Gründe für die Entwicklung von Anzeichen für einen Mikroschlag konnten Ärzte Gruppen von Menschen identifizieren, die eine hohe Wahrscheinlichkeit haben, diese Pathologie zu entwickeln. Risikofaktoren sind die folgenden Krankheiten oder schlechte Gewohnheiten:

  • Geschichte von Schlaganfall oder Schlaganfall;
  • Fettleibigkeit;
  • große Mengen an zuckerhaltigen und fettigen Lebensmitteln essen;
  • vaskuläre Atherosklerose;
  • Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems;
  • sitzender Lebensstil;
  • chronische Müdigkeit;
  • häufiger Stress;
  • Rauchen, Alkoholmissbrauch;
  • Blutgerinnungsstörungen (erblich oder erworben) - Polyzythämie, Antiphospholipid-Syndrom, ein Defekt im Leiden-Faktor;
  • Menopause bei Frauen;
  • genetische Veranlagung;
  • Diabetes mellitus.

Symptome des Mikroschlags

Ein bestimmtes klinisches Bild eines Mikroschlages hängt von der Lokalisation der Läsion und dem Kaliber des Ernährungsgefäßes ab. Je kleiner die geschädigte Arterie, desto weniger ausgeprägt sind die Symptome. Anzeichen von Mikroschlag bei Frauen und Männern unterscheiden sich nicht in der Spezifität. Viele Patienten beschuldigen ihren Zustand Änderungen des Wetters, Veränderungen des Luftdrucks, Überlastung oder Stress. Ein charakteristisches Symptom der Pathologie ist eine allgemeine Schwäche mit einem Gefühl von Schwäche, Benommenheit und Schläfrigkeit.

Visuelle Beeinträchtigung und Taubheit der Gliedmaßen und des Gesichts können auf der rechten oder linken Seite beobachtet werden, aber immer mit der gegenüberliegenden Seite des betroffenen Gehirns. Das offensichtliche Symptom eines Mikroschlags ist Gedächtnisverlust. Seine Wiederherstellung erfolgt innerhalb kurzer Zeit - in etwa 5-6 Stunden. Die Zeichen eines Mikroschlages ähneln dem klinischen Bild eines Schlaganfalls, aber der Anfall dauert von 5 Minuten bis zu einem Tag. Beim Menschen kann dieser pathologische Zustand durch folgende Merkmale bestimmt werden:

  • Lächeln Bei ihr hat der Patient einen Mundwinkel unter dem anderen.
  • Rede Es wird unscharf und langsam.
  • Bewegung. Ein Glied kann hinter dem anderen zurückbleiben oder nicht kontrolliert werden.

Erste Anzeichen

Da ein Mikroschlag kleine Gefäße betrifft, bemerkt ein Mensch in einem frühen Stadium möglicherweise nicht die Symptome der Pathologie. Viele achten einfach nicht auf sie. Es ist wichtig, die ersten Anzeichen eines Mikroschlags zu kennen, damit Sie so bald wie möglich einen Arzt aufsuchen können, da weitere Behandlung und Rehabilitation davon abhängen. So kann diese Pathologie durch die folgenden unauffälligen Symptome erkannt werden:

  • ein drückender Kopfschmerz, der durch Analgetika nicht gelindert werden kann und mehrmals täglich auftritt;
  • Schwindel;
  • Übelkeit;
  • Müdigkeit;
  • Schläfrigkeit;
  • "Gänsehaut" auf der Haut;
  • Verlust der Stärke;
  • erhöhter Blutdruck;
  • Herzschmerz;
  • erhöhte Atmung.

Spürbare Manifestationen

Mit dem Fortschreiten der Pathologie erscheinen ihre sichtbareren Zeichen. Eine Person wird von einem hellen Licht und einem lauten Geräusch irritiert. Der Patient fühlt ein Gefühl von Angst, allgemeiner Erschöpfung und Schläfrigkeit. Die folgenden Zeichen verbinden diese Symptome:

  • leichte Schwäche in Armen und Beinen;
  • Schwitzen oder Schüttelfrost;
  • Inkoordination, unruhiger Gang, häufige Stürze;
  • Taubheit der Glieder;
  • Schwierigkeiten bei der Betrachtung des Objekts;
  • Übelkeit und Erbrechen;
  • Verlust des Bewusstseins;
  • die Unfähigkeit, Mimik zu kontrollieren;
  • Sprachprobleme.

Bei Männern nach Binge

Mikrostriche sind häufiger bei Frauen, aber auch Männer fallen wegen Alkoholismus in die Risikogruppe. Diejenigen, die an dieser Sucht leiden, haben eine hohe Wahrscheinlichkeit, Hirndurchblutungsstörungen zu entwickeln. Sie werden oft nach längerem Alkoholmissbrauch bemerkt. Die Symptome dieser Störungen können vor dem Hintergrund gewöhnlicher Beschwerden verloren gehen, so dass sie auch von vielen Patienten ignoriert werden. Charakteristische Anzeichen eines Mikroschlags bei einem Mann nach dem Binge sind in der Liste dargestellt:

  • starke Kopfschmerzen;
  • Übelkeit, verschlimmert beim Versuch aufzustehen und sich hinzusetzen;
  • verwaschene Sprache (Lispeln, Grat);
  • "Glättung" Artikulation;
  • vages Murren als Antwort auf Fragen;
  • Glasaugen;
  • unbewusste Bewegung der Hände;
  • übermäßiges Schwitzen;
  • Rötung der Haut im Gesicht.

Gefährliche Zeichen

Bei einigen Anzeichen eines Mikroschlags ist es notwendig, sofort einen Krankenwagen zu rufen, da es darauf ankommt, wie schnell der Patient die verlorenen Funktionen des Körpers wiederherstellen kann. Anzeichen für eine ärztliche Behandlung sind die folgenden Symptome:

  • Unfähigkeit zu lächeln;
  • starker Schmerz im Kopf;
  • Lähmung der oberen oder unteren Gliedmaßen;
  • Sprach- oder Sehbehinderung;
  • das Weglassen des Mundwinkels;
  • Schwäche;
  • Taubheit der Glieder;
  • falsche Wahrnehmung der Welt;
  • "Krabbelnde Gänsehaut";
  • Übelkeit, Erbrechen;
  • Verwirrung;
  • Krämpfe;
  • Verlust der Empfindung.

Anzeichen eines Mikroschlags

Wenn die Pathologie auf die Beine übertragen wurde, dann behält der Patient eine Anzahl von Zeichen des Mikroschlags selbst. Eine Person leidet an Gedächtnisproblemen, er hat Konzentrationsschwierigkeiten. Unter anderen auffälligen Anzeichen sind die folgenden:

  • deprimierter Zustand;
  • Reizbarkeit;
  • Rede Verwirrung;
  • Schmerz im Kopf;
  • Schwindel;
  • Taubheit der Glieder.

Konsequenzen

Wenn der Patient nicht rechtzeitig Hilfe sucht, hat er in der Zukunft ein hohes Risiko für einen Wiederauftreten des Anfalls. Es besteht die Wahrscheinlichkeit, dass eine ischämische Attacke oder ein Schlaganfall auftritt, was zu Gedächtnislücken, Problemen mit der Sprache und einem Rückgang der geistigen Fähigkeiten führt. Viele Patienten ignorieren einen Mikroschlag, weil die Wiederherstellung der Gehirnfunktionen relativ schnell erfolgt. Dies ist mit der Entwicklung im Erwachsenenalter der folgenden Komplikationen belastet:

  • verschwommenes Sehen;
  • häufige Kopfschmerzen;
  • anhaltende Depression;
  • Aggressivität und Reizbarkeit;
  • erhöhte Tränenfertigkeit;
  • Konzentrationsstörungen;
  • Myokardinfarkt.

Diagnose

Die Standardmethode zur Diagnose dieser Pathologie ist die Magnetresonanztomographie (MRT) des Gehirns. Als Ergebnis seiner Holding erhält Spezialist ein Bild auf dem Bildschirm. Auf dem Bild können Sie die Struktur des Gehirns im Detail untersuchen und sogar die kleinsten (in einigen mm) Läsionen sehen. MRT hilft, den Prozess der Resorption von Läsionen zu überwachen. Zusätzlich zu diesem Verfahren werden dem Patienten mehrere weitere Studien verschrieben, wie zum Beispiel:

  1. Untersuchung durch einen Neurologen. Der Arzt notiert die spezifischen neurologischen Symptome, indem er den Zustand der Reflexe, Pupillen und Muskeln des Patienten untersucht.
  2. Druckmessung Mit einem kleinen Schlag ist es erhöht.
  3. Angiographie. Diese Studie ist notwendig, um die strukturellen und pathologischen Veränderungen im Gefäßbett des Hirngewebes zu untersuchen.
  4. Doplerographie. Bei diesem Verfahren wird die Struktur der Blutgefäße mittels Ultraschall untersucht. Es hilft, Brüche oder Blockaden in den Arterien und Venen zu identifizieren.
  5. Echokardiogramm. Dies ist ein Ultraschall des Herzens, der Abweichungen in seiner Arbeit aufdeckt. Das Verfahren kann Defekte an Herzklappen erkennen, die zur Bildung von Blutgerinnseln oder Blutgerinnseln führen können.
  6. Blut Analyse. Seine Koagulabilität wird bestimmt - wenn es erhöht ist, besteht für den Patienten das Risiko von Blutgerinnseln in den Gefäßen des Gehirns.
  7. Elektrokardiogramm. Hilft Arrhythmien zu identifizieren, die in der Liste der Ursachen von Schlaganfall enthalten sind.

Mikroschlag-Behandlung

Zunächst wird der Patient in einem Krankenhaus behandelt. Eine Person wird Medikamente verschrieben, die hilft, die Aktivität von Hirngefäßen wiederherzustellen. Wenn die Medikamente abgesetzt werden, darf der Patient nach Hause gehen. Hier muss der Patient die Behandlung fortsetzen. Die Basis der Therapie ist ein gesunder Lebensstil und eine gute Ernährung.

Wenn Sie sich erholen, müssen Sie in Ihrem Tagesprogramm körperliche Aktivität eingeben. Zunächst sollten sie minimal sein. In der Zukunft kann der Umfang der Übung schrittweise erhöht werden. Neben dem Sport wird dem Patienten empfohlen:

  • vermeiden Sie Stress;
  • aufhören zu rauchen und Alkohol;
  • nehmen Sie Massagekurse;
  • Gewicht halten ist normal.

Nahrung während der Genesung sollte keinen neuen Angriff auslösen. Würzige, fettige, salzige Speisen sollten vollständig ausgeschlossen werden. Produkte für die Ernährung sollten mit einer großen Menge an Magnesium und Kalium ausgewählt werden. Ein Tag sollte 5-6 Mahlzeiten sein: 3-4 einfache und 2-3 Snacks. Folgende Produkte sind ebenfalls verboten:

  • kohlensäurehaltige Getränke;
  • verpackte Säfte;
  • geräuchertes Fleisch;
  • Mehl Produkte;
  • Halbzeuge;
  • starker Tee und Kaffee.

Wenn Sie das Menü auswählen, müssen Sie sich auf einen täglichen Kaloriengehalt von nicht mehr als 2500 kcal konzentrieren. Es wird empfohlen, Produkte aus der Liste in die Ernährung aufzunehmen:

  • mürrisch;
  • Kräuter-Abkochungen;
  • fermentierte Milchprodukte;
  • Gemüse und Obst;
  • Meeresfrüchte;
  • Fisch;
  • Hülsenfrüchte;
  • Blaubeeren

Erste Hilfe

Beim Erscheinen der beunruhigenden Merkmale des Mikroschlages ist nötig es den Krankenwagen sofort zu rufen. Nach dem Anruf müssen Sie dem Patienten erste Hilfe leisten. Von ihm hängt das Leben des Patienten und seine weitere Genesung ab. Erste Hilfe wird gemäß den folgenden Anweisungen zur Verfügung gestellt:

  1. Legen Sie den Patienten auf eine harte Oberfläche. Wenn Sie auf der Straße sind, wählen Sie einen schattigen Platz.
  2. Um eine Schwellung des Gehirns zu vermeiden, heben Sie den Kopf an. Beim Erbrechen, drehen Sie es auf die Seite, so dass das Erbrochene nicht in die Atemwege gelangt und nicht zur Erstickung führt.
  3. Um ein normales Atmen zu gewährleisten, ziehen Sie die enge Kleidung auf, lockern Sie den Gürtel und reißen Sie gegebenenfalls den Kragen des Pullovers ab. Wenden Sie eine Erkältung auf den Kopf an.
  4. Messen Sie den Druck - wenn es hoch ist, geben Sie dem Patienten eine blutdrucksenkende Droge. Antispasmodika sind verboten.

Medikamentöse Therapie

Bestimmte Medikamente werden basierend auf dem Zustand des Patienten und dem Grund für die Entwicklung eines Mikroschlags verschrieben. Es ist unmöglich, die Dauer der Verabreichung und Dosierung von Arzneimitteln genau zu bestimmen, da sie ausschließlich vom Arzt auf der Grundlage des klinischen Bildes der Pathologie ausgewählt werden. Die Ziele der medikamentösen Therapie sind die Wiederherstellung des normalen Blutflusses und die Vermeidung von Komplikationen. Um dies zu tun, verschreiben solche Medikamente:

  • Thrombolytika: Streptokinase, Alteplaza, Tenekteplaza. Zur Auflösung des Blutgerinnsels und zur Wiederherstellung des Blutflusses in den Gefäßen. Sie können nicht für einen hämorrhagischen Schlaganfall verwendet werden.
  • Antikoagulanzien: Heparin, Fragmin, Fraxiparin. Diese Medikamente sind zur Verhinderung der Bildung von Blutgerinnseln durch Verringerung der Blutgerinnung indiziert.
  • Unauffälligkeit: Dipyridamol, Aspirin, Clopidogrel. Diese Arzneimittel stören die Adhäsion von Blutplättchen und werden daher verwendet, um das Risiko von Blutgerinnseln zu verringern.
  • Antihypertensiva: Corinfar, Nifedipin, Cordipin. Diese Gruppe von Medikamenten wird sowohl für die Notfallversorgung als auch für die Erholung nach einem Mikroschlag verwendet. Medikamente reduzieren den Druck und reduzieren so das Risiko von Blutgerinnseln. Die Dosierung jedes Arzneimittels wird individuell bestimmt.
  • Diuretikum: Mannitol, Furosemid. Diese Werkzeuge lindern die Schwellung des Gehirns aufgrund der Entfernung von überschüssiger Flüssigkeit. Die Indikation dafür besteht darin, zu verhindern, dass das geschwollene Hirngewebe in das Foramen occipitale eindringt.
  • Neuroprotektoren: Piracetam, Cerebrolysin, Vinpocetin. Sie verbessern nachweislich das Gedächtnis und erhöhen die Hirnresistenz gegenüber Hypoxie.

Prävention

Die Hauptvoraussetzung für die Prävention ist die Kontrolle des Blutdrucks, da seine Zunahme die Ursache für verschiedene Arten von Schlaganfall ist. Für diese Person wird empfohlen, die folgenden Regeln einzuhalten:

  • die Auswirkungen von Stressoren reduzieren;
  • sorgen Sie für einen vollen Schlaf;
  • richtig essen;
  • Alkoholmissbrauch und Rauchen aufgeben;
  • das Gewicht unter Kontrolle halten;
  • keine chronischen Krankheiten haben;
  • Sport treiben;
  • im Falle von Diabetes Kontrolle Zuckergehalt.

Was ist gefährlicher Mikroschlag und was sind seine Folgen?

Mit der ganzen Beliebtheit des Begriffes "Mikroschlag" kennt die offizielle Medizin eine solche Diagnose nicht. Mit diesem melodischen Wort meinen Ärzte einen transistorisch-ischämischen Anfall (TIA) oder eine vorübergehende Verletzung der Hirndurchblutung - das erste Signal des Körpers über den drohenden ausgedehnten Hirninfarkt.

Trotz der harmlosen Vorsilbe ist ein Mikroschlag ein ernsthafter Grund, den Lebensstil und die aufmerksamere Einstellung zur Gesundheit zu revidieren. Die Meinung, dass diese Krankheit für Patienten im reifen Alter mit abgenutzten Gefäßen typisch ist, ist falsch. Die Krankheit wird jedes Jahr jünger und kann sogar 30-Jährige überraschen.

Die wichtigsten Anzeichen eines bevorstehenden Mikroschlags sind nicht in der Lage, alles zu bestimmen, da Übelkeit, Kopfschmerzen, kurzzeitiger teilweiser Verlust des Sehvermögens, "Fliegen" in den Augen Zeichen vieler Beschwerden sind. Oft schenken wir solchen Symptomen, die sich in wenigen Minuten nähern und innerhalb weniger Stunden auftreten, keine Beachtung und erleben einen Mikroschlag an den Beinen, der das Risiko eines erneuten Auftretens mit schwereren Folgen erhöht.

Viele der Opfer nach dem ersten Mikroschlag entwickeln während des Jahres einen vollwertigen Hirninfarkt. Was ist ein Mikroschlag und wie gefährlich es ist, sollte jeder wissen, denn nur rechtzeitiger Krankenhausaufenthalt kann dem Patienten helfen, die Krise ohne ernsthafte Komplikationen zu überleben.

Schlaganfall und Mikroschlag - was sind die Unterschiede

Der Zustand, der durch die Verschlechterung der Hirndurchblutung, Blutung im Hirngewebe hervorgerufen wird, ist allen bekannt. Durch eine Verringerung des Blutflusses oder durch Ruptur von Blutgefäßen sterben Gehirnzellen ab. Die Folgen sind irreversibel - von Sprachstörungen und Lähmungen des Körpers bis hin zum Tod. Gemäß der medizinischen Statistik werden in Russland jedes Jahr 400 Tausend Patienten mit Schlaganfall entdeckt, 35% der Fälle sind tödlich.

Ein Hirnschlag ist ein Sonderfall einer Verletzung des zerebralen Blutflusses mit Schädigung des Gefäßsystems. Zerstört mit der scharfen Verschmälerung der Blutbahn oder der Blockierung der atherosklerotischen Plakette, in der Regel, die kleinen Behälter und die kleinen Bereiche ihrer Ansammlung.

Der Hauptunterschied zwischen den Krankheiten ist die kurze Dauer: TIA erscheint für ein paar Minuten oder Stunden. Dann werden die Möglichkeiten des Gehirns in größerem Maße wiederhergestellt. Während bei einem normalen Schlaganfall die Folgen in der Regel irreversibel sind. Unvorhergesehener Mikroschlag ist ein häufiges Vorkommnis.

Die Heimtücke der Krankheit ist, dass das Opfer nicht immer versteht, was mit ihm passiert. Da das betroffene Gebiet unbedeutend ist, sind die Chancen auf eine vollständige Genesung bei der Suche nach medizinischer Hilfe in den ersten drei Stunden groß. Nach dem Verschwinden eines Blutgerinnsels ist das Opfer sehr erleichtert. Bei einem Schlaganfall bleibt die Blockade des Gefäßbettes erhalten.

In dem Video - die Konsultation von Professor E. Malysheva, um einen Schlaganfall von einem Mikroschlag zu unterscheiden.

Was sind die Anzeichen der Krankheit?

Wenn ein Symptom immer noch übersprungen und einem allgemeinen Unwohlsein zugeordnet werden kann, dann ist die Kombination mehrerer Anzeichen der richtige Anruf des Körpers über den ischämischen Transistorangriff.

  1. Taubheit des Gesichts, der Arme, der Beine, mit vollständigem Verlust der Sensibilität, mangelnde Kontrolle über die Gesichtsmuskeln;
  2. Die Schwäche der Glieder ist auf einer Seite des Körpers ausgeprägter;
  3. Asymmetrische Merkmale (Augenlid gesenkt, schiefer Mund);
  4. Mangel an Koordination, Schwierigkeiten beim Bewegen (Gehen einer betrunkenen Person);
  5. Split Vision, nicht zulassen, das Objekt gleichzeitig mit zwei Augen zu sehen;
  6. Kurzzeitiger Sehverlust mit schimmernden weißen oder schwarzen Flecken vor den Augen;
  7. Plötzliches Geräusch im Kopf und Schmerzen im vorderen Teil, zu dem es keine Erklärung gibt;
  8. Kurz schwach;
  9. Störung der Sprechfunktionen: unartikulierte Sprache, Grat, Lispeln, intermittierend; die Zunge fühlt sich geschwollen und unkontrollierbar an;
  10. Im Hals - ein konstanter Klumpen, der nicht verschluckt werden kann;
  11. Schmerzhafte Wahrnehmung von rauen Geräuschen, Gerüchen und heller Beleuchtung;
  12. Die Wahrscheinlichkeit von Würgereflex;
  13. Schüttelfrost und "Gänsehaut" bei normaler Temperatur;
  14. Hoher Blutdruck ist die Abwehrreaktion des Körpers;
  15. Unerklärte Müdigkeit.

Einige Anzeichen von Mikroschlag (Sehverlust, asymmetrische Gesichtszüge) hängen vom betroffenen Bereich ab. Bei Problemen in der linken Hemisphäre sind Zeichen auf der rechten Seite des Körpers bemerkbar und umgekehrt.

TIA kann im MRT gesehen werden: Punktblutungen werden auf dem Monitor beobachtet. Die MRT ermöglicht es Ärzten, pathologische Störungen zu unterscheiden - Tumore, Gewebenekrose. Die Magnetresonanzmethode gibt dem Arzt mehr Informationen als eine Computertomographie.

Die Symptome des Mikroschlages sind einmalig in der Natur und werden in der Regel nach dem heftigen Blutdruckabfall bemerkt. Aus dieser Liste können nicht alle Zeichen erscheinen.

Geschlechtsunterschiede bei Mikrosymptomen

Der Körper eines Mannes und einer Frau hat seine eigenen funktionellen Merkmale, daher unterscheiden sich auch die Risiken und Symptome der männlichen und weiblichen Varianten der Krankheit.

Microstroke bei Frauen

Die Natur hat Frauen eine größere Neigung zur Entwicklung eines Mikroschlags und ihres "älteren Bruders" gegeben. Die physiologischen Eigenschaften des Organismus stellen ein hohes Risiko für die Bildung von Blutgerinnseln und vaskulären Pathologien bereit.

Die ersten Anzeichen von TIA bei Frauen zu identifizieren, ist schwieriger, da viele von ihnen mit Manifestationen von Hormonstörungen verwechselt werden können. Frauen reagieren emotional auf Stress und werden von Problemen besessen. Dies erhöht die Chance, gefährdet zu sein. Für diese Variante eines Mikroschlages sind folgende Symptome oder erste Anzeichen bei Frauen charakteristisch:

  • Taubheit der Gesichtsmuskeln des Gesichts oder seiner Hälfte;
  • Kribbeln in den Armen oder Beinen;
  • Hyperämie des Gesichts, schnelles Atmen;
  • Convulsive Muskelkontraktionen;
  • Das Symptom "Gänsehaut" bei normaler Temperatur;
  • Schwierigkeiten beim Aufbau kohärenter Sätze;
  • Unerwarteter und scharfer Schmerz im Kopf;
  • Verdunkelung in den Augen.

Manchmal haben Frauen andere TIA Manifestationen:

  • Unerwarteter Schluckauf;
  • Depression, unkontrollierte Emotionen;
  • Scharfer Schmerz in Arm oder Bein;
  • Durchfallstörungen;
  • Verlust der Orientierung oder des Bewusstseins;
  • Schmerzen in der Brust;
  • Durst und trockener Mund;
  • Erstickungsanfälle;
  • Eine scharfe Beschleunigung des Herzschlags.

Merkmale der Manifestation eines Angriffs bei Männern

Es gibt Anzeichen von Mikroschlag, die oft bei Männern auftreten:

  • Verwirrtes Bewusstsein;
  • Scharfe unkontrollierbare Schwäche, Müdigkeit, Schläfrigkeit;
  • Hörverlust;
  • Unruhiger Gang;
  • Unzureichende Wahrnehmung anderer;
  • Unartikulierte Sprache;
  • Unerwartete Kopfschmerzen.

Neben den typischen Symptomen treten bei Männern, ähnlich wie beim weiblichen Typ, auch selten Mikrosymptome auf. Sowohl bei Männern als auch bei Frauen gibt es einen absoluten Mangel an äußeren Manifestationen eines Mikroschlags.

Voraussetzungen für eine beeinträchtigte vaskuläre Gesundheit

Die Ursachen der Mikroschlagentwicklung sind Standard, sie können bei anderen Erkrankungen des Herzens und der Blutgefäße angewendet werden.

  • Systematische überernährung, unausgewogene Ernährung mit hohem Gehalt an tierischen Fetten;
  • Übergewicht;
  • Alkoholmissbrauch und Rauchen;
  • Sitzende Lebensweise, Hypodynamie;
  • Regelmäßige Müdigkeit;
  • Schmerzhafte Reaktion auf Stress;
  • Überlastung;
  • Ungünstige Umweltbedingungen;
  • Übertragene Herzoperationen (z. B. Installieren einer Herzklappe);
  • Kaltes Klima (trägt zum Blutdruckanstieg bei);
  • Starker Wechsel von Wetter und Klima.

Stellen Sie einen Mikroschlag und einige Krankheiten zur Verfügung:

  • Unkompensierter Diabetes mellitus (mit Glukosetropfen);
  • Atherosklerose im Progressionsstadium (reduziert den Durchmesser des Lumens der Gefäße);
  • Unterbrechung des zerebralen Blutflusses, der in das Herz übergeht;
  • Schäden an Herzklappen infektiöser oder rheumatischer Art (tragen zu deren Zerstörung bei);
  • Angeborene Herzfehler;
  • Myokardinfarkt - die Ursache der TIA, erschwert die Diagnose;
  • Arteritis (Entzündungsprozess, der die inneren Wände der Blutgefäße beeinflusst);
  • Thrombose;
  • Arrhythmien - im Falle eines unregelmäßigen Herzschlags treten Mikrothromben auf, die die Hirngefäße blockieren (Arrhythmie reduziert den Druck, beeinträchtigt den zerebralen Blutfluss);
  • Onkologische Probleme;
  • Hypertensive Erkrankungen mit ihren hellen Symptomen überdecken alle Anzeichen eines Mikroschlags;
  • Apnoe (Atmen Sie während des Schlafes für 10 Sekunden oder länger aus).

Wer ist gefährdet?

Alle aufgelisteten Kategorien von Patienten und Personen, die einen ungesunden Lebensstil führen, fallen automatisch in diese traurige Liste.

Das Alter ist nicht das wichtigste Kriterium: Während einer Sitzung, wenn ein Gehirn überlastet ist, kann ein Mikro-Schlaganfall bei den Schülern passieren. Im Allgemeinen steigt bei Frauen die Wahrscheinlichkeit, an TIA zu erkranken, nach 60, bei Männern nach 40 Jahren. Gefährdet:

  1. Hypertensive und Angina-Patienten. Erhöhter Blutdruck - der wichtigste Provokateur Angriff.
  2. Ein Mikroschlag ist erblich, wenn bei einem Schlaganfall oder einem Myokardinfarkt in der Familie Patienten betroffen sind, haben alle Familienmitglieder automatisch eine genetische Prädisposition.
  3. Bei Schwangeren wächst der Uterus aktiv und es kommt zu einem Risiko bei Verhütungsmitteln.
  4. Patienten mit Blutkrankheiten (hohe Gerinnung, Thrombose).
  5. Unkontrollierter Diabetes mellitus kann Blockaden der Hirngefäße hervorrufen.
  6. Bei Fettleibigkeit des Körpers ist Bluthochdruck nicht ungewöhnlich, was bedeutet, dass es eine Tendenz zum Mikroschlag gibt.
  7. Patienten mit Diagnosen ischämische Attacke, Schlaganfall, hypertensive Krise ist auch in der Risikozone.
  8. Der Missbrauch von Alkohol und Tabak, die Einnahme von Betäubungsmitteln, provoziert in jungen Jahren einen Angriff.
  9. Patienten mit Beschwerden von häufigen Kopfschmerzen und meteorologischen Abhängigkeit von den Launen des Wetters sind anfälliger für vaskuläre Probleme.

Worauf zu achten ist

Manchmal ist ein Angriff von der Seite leichter zu erkennen als sich an dem Opfer zu orientieren. Wie kann man einen Mikroschlag feststellen, welche Zeichen können zuerst gesehen werden?

  • Der Mann verstummte plötzlich oder seine Sprache wurde zusammenhanglos;
  • Du musst ihn immer wieder fragen;
  • Er reagiert nicht auf den Appell, er hat einen verwirrten Blick, Niederwerfung;
  • Plötzlich ließ er den Gegenstand fallen, der bis jetzt fest hielt;
  • Das Opfer kann ihn nicht sofort heben;
  • Er wird von einem Schluckauf geplagt;
  • Alle seine Bewegungen ähneln berauscht.

Erste Hilfe für das Opfer

Die Symptome eines Mikroschlags variieren in Abhängigkeit von der Lokalisation der Läsion und dem Geschlecht des Opfers. Während der äußeren Untersuchung werden keine inneren Blutungen diagnostiziert, daher sollte im Falle der Erkennung dieser Symptome eine Notaufnahme gerufen werden. Erste Hilfe für ein Opfer eines Mikroschlags ist ähnlich wie bei einem Patienten mit einem Schlaganfall. Sein Hauptziel ist es, Hirnschäden zu stoppen, die Folgen zu minimieren:

  1. Das Opfer schafft absoluten Frieden. Es ist auf hohen Kissen platziert, so dass der Kopf um 30 Grad erhöht ist.
  2. Wenn es enge, unbequeme Kleidung gibt, sollte sie entfernt oder aufgeknöpft werden.
  3. Der Raum sollte ständig gelüftet werden.
  4. Wenn Übelkeitsattacken auftreten, drehen Sie Ihren Kopf zur Seite, damit das Erbrochene nicht in die Atemwege gelangt.
  5. Messen Sie den Blutdruck des Patienten. Wenn es erhöht ist, geben Sie ihm eine vertraute Droge.
  6. Wenn die Bedingungen und der Zustand des Patienten zulassen, kann man das heiße Fußbad machen.
  7. Zuallererst sollte man eine Person beruhigen: Jedes pflanzliche Heilmittel (Weißdorn, Baldrian) ist geeignet.
  8. Eis kann an der Rückseite des Kopfes befestigt werden.
  9. Stellen Sie sicher, dass das Opfer nicht aufsteht, keine plötzlichen Bewegungen macht.
  10. Eine leichte Kopfmassage ist nützlich: kreisförmige Striche in Richtung von den Schläfen zum Hinterkopf, von der Krone zur Schulter und dann zu den Knien.
  11. Sie können dem Patienten keine Spasmolytika geben.

Selbst wenn sich der Patient besser fühlt und kein Mikroschlag erkennbar ist, ist medizinische Hilfe notwendig. Um Verstöße gegen die Blutversorgung des Gehirns zu Hause, ohne ausreichende Vorbereitung, zu erkennen, ist es unmöglich. Methoden der anatomopathologischen Forschung wurden entwickelt, die es ermöglichen, eine punktförmige Blutung genau zu diagnostizieren.

Wie man Störungen des Gehirns behandelt

Mit einem Mikroschlag in den ersten Stunden sterben die Käfige ab, aber da das Ausmaß des Schadens unbedeutend ist, werden das Gehirngewebe und die verlorenen Funktionen allmählich wiederhergestellt. Um das Opfer vollständig zu retten, muss es innerhalb von 3 Stunden nach dem Angriff ins Krankenhaus gebracht werden. Die Technik basiert auf der Notwendigkeit, den zerebralen Blutfluss im betroffenen Bereich wiederherzustellen. Um das optimale Behandlungsschema zu finden, ist es wichtig, die Krankheitsgeschichte zu untersuchen - Beschwerden, verwendete Medikamente.

Mikrostroke-Behandlung beinhaltet einen Komplex:

  • Durch Erweiterung der Blutgefäße und Verbesserung der Durchblutung (Instenon, Xantinol);
  • Arzneimittel zur Wiederherstellung von Stoffwechselvorgängen und Mikrozirkulation in Blutgefäßen;
  • Medikamente, die die Fusion von Blutplättchen und deren Ansammlung an den Wänden von Blutgefäßen wie Ticlopidin und Dipyridamol verhindern;
  • Metabolische Medikamente, die helfen, das Blut mit Sauerstoff zu versorgen (Mexicor und Actovegin);
  • Nootropika, die die Gehirnaktivität verbessern, wie Zinnarizin;
  • Mittel zur Kontrolle des Blutdrucks.
Pinterest