Chronische Herzinsuffizienz

Chronische Herzinsuffizienz (CHF) ist ein Zustand, bei dem die Menge des vom Herzen abgegebenen Blutes für jeden Herzschlag abnimmt, dh die Pumpfunktion des Herzens nimmt ab, was zu sauerstoffarmen Organen und Geweben führt. Etwa 15 Millionen Russen leiden an dieser Krankheit.

Abhängig davon, wie schnell sich eine Herzinsuffizienz entwickelt, wird sie in akute und chronische unterteilt. Akute Herzinsuffizienz kann mit Verletzungen, Toxinen und Herzerkrankungen in Verbindung gebracht werden und kann ohne Behandlung schnell zum Tod führen.

Chronische Herzinsuffizienz entwickelt sich über einen langen Zeitraum und manifestiert sich in einem Komplex charakteristischer Symptome (Kurzatmigkeit, Müdigkeit und verminderte körperliche Aktivität, Ödeme etc.), die mit unzureichender Organ- und Gewebeperfusion in Ruhe oder unter Stress und oft mit Flüssigkeitsretention im Körper einhergehen

Wir werden in diesem Artikel über die Ursachen dieser lebensbedrohlichen Erkrankung, Symptome und Behandlungsmethoden, einschließlich Volksmedizin, sprechen.

Klassifizierung

Gemäß der Klassifikation nach V. Kh. Vasilenko, N. D. Strazhesko und G. F. Lang gibt es drei Stadien in der Entwicklung von chronischer Herzinsuffizienz:

  • Ich st. (HI) initiale oder latente Insuffizienz, die sich in Form von Kurzatmigkeit und Herzklopfen nur bei erheblicher körperlicher Anstrengung äußert, die sie vorher nicht verursacht hat. In Ruhe sind Hämodynamik und Organfunktionen nicht beeinträchtigt, die Arbeitsfähigkeit ist etwas abgesenkt.
  • Stadium II - schweres, anhaltendes Kreislaufversagen, eingeschränkte Hämodynamik (Stagnation im Lungenkreislauf) mit wenig Anstrengung, manchmal in Ruhe. In dieser Phase gibt es 2 Perioden: Periode A und Periode B.
  • H IIA Stadium - Kurzatmigkeit und Herzklopfen mit mäßiger Anstrengung. Unscharfe Zyanose. In der Regel liegt das Kreislaufversagen hauptsächlich im kleinen Zirkulationskreislauf: intermittierender trockener Husten, manchmal Bluthusten, Manifestationen von Lungenstauung (Crepitus und nicht-tonige feuchte Rasselgeräusche in den unteren Abschnitten), Herzschlag, Herzunterbrechungen. In diesem Stadium werden die ersten Anzeichen von Stagnation und im systemischen Kreislauf (leichte Schwellung der Füße und Unterschenkel, ein leichter Anstieg der Leber) beobachtet. Bis zum Morgen sind diese Phänomene reduziert. Stark reduzierte Arbeitskapazität.
  • H IIB Stadium - Kurzatmigkeit in Ruhe. Alle objektiven Symptome der Herzinsuffizienz nehmen dramatisch zu: ausgeprägte Zyanose, kongestive Veränderungen in der Lunge, anhaltender Schmerz im Schmerz, Herzklopfen, Herzklopfen; Zeichen des Kreislaufversagens entlang eines großen Kreislaufs, permanente Schwellung der unteren Extremitäten und des Rumpfes, vergrößerte dichte Leber (Herzzirrhose der Leber), Hydrothorax, Aszites, schwere Oligurie. Patienten sind behindert.
  • Stadium III (H III) - das letzte, dystrophische Versagensstadium Neben hämodynamischen Störungen entwickeln sich morphologisch irreversible Veränderungen der Organe (diffuse Pneumosklerose, Leberzirrhose, kongestive Niere etc.). Der Stoffwechsel ist gestört, die Erschöpfung der Patienten entwickelt sich. Die Behandlung ist unwirksam.

Abhängig von der Phase der Verletzung der Herzaktivität gibt es:

  1. Systolische Herzinsuffizienz (verbunden mit einer Verletzung der Systole - die Periode der Reduktion der Ventrikel des Herzens);
  2. Diastolische Herzinsuffizienz (verbunden mit einer Verletzung der Diastole - die Periode der Entspannung der Ventrikel des Herzens);
  3. Gemischte Herzinsuffizienz (verbunden mit einer Verletzung der Systole und der Diastole).

Je nach der Zone der primären Blutstauung werden unterschieden:

  1. Rechtsventrikuläre Herzinsuffizienz (mit Blutstau im Lungenkreislauf, dh in den Gefäßen der Lunge);
  2. Linksventrikuläre Herzinsuffizienz (mit Stagnation von Blut im Lungenkreislauf, dh in den Gefäßen aller Organe außer den Lungen);
  3. Biventrikuläre (zwei-ventrikuläre) Herzinsuffizienz (mit Blutstau in beiden Blutzirkulationskreisen).

Abhängig von den Ergebnissen der physikalischen Forschung werden die Klassen nach der Killip-Skala bestimmt:

  • Ich (keine Zeichen von CH);
  • II (mildes CH, kleines Keuchen);
  • III (schwerer CH, mehr Keuchen);
  • IV (kardiogener Schock, systolischer Blutdruck unter 90 mm Hg. St).

Die Mortalität bei Menschen mit chronischer Herzinsuffizienz ist 4 bis 8 Mal höher als bei Gleichaltrigen. Ohne korrekte und rechtzeitige Behandlung im Stadium der Dekompensation ist die Überlebensrate während des ganzen Jahres 50%, was mit einigen onkologischen Erkrankungen vergleichbar ist.

Ursachen für chronische Herzinsuffizienz

Warum entwickelt sich der CHF und was ist das? Die Ursache für chronische Herzinsuffizienz ist normalerweise eine Schädigung des Herzens oder eine beeinträchtigte Fähigkeit, die richtige Menge Blut durch die Gefäße zu pumpen.

Die Hauptursachen der Krankheit sind:

Es gibt andere provozierende Faktoren für die Entwicklung der Krankheit:

  • Diabetes mellitus;
  • Kardiomyopathie - Myokardkrankheit;
  • Arrhythmie - Herzrhythmusstörung;
  • Myokarditis - Entzündung des Herzmuskels (Myokard);
  • Kardiosklerose ist eine Läsion des Herzens, die durch das Wachstum von Bindegewebe gekennzeichnet ist;
  • Rauchen und Alkoholmissbrauch.

Laut Statistik ist bei Männern die häufigste Ursache der Krankheit koronare Herzkrankheit. Bei Frauen wird diese Krankheit hauptsächlich durch arterielle Hypertonie verursacht.

Der Mechanismus der Entwicklung von CHF

  1. Die Durchflußkapazität (Pumpleistung) des Herzens nimmt ab - die ersten Symptome der Krankheit treten auf: körperliche Intoleranz, Kurzatmigkeit.
    Kompensationsmechanismen zielen auf die Aufrechterhaltung der normalen Funktion des Herzens ab: Stärkung des Herzmuskels, Erhöhung der Adrenalinspiegel und Erhöhung des Blutvolumens durch Flüssigkeitsretention.
  2. Unterernährung des Herzens: Muskelzellen wurden viel größer und die Anzahl der Blutgefäße nahm leicht zu.
  3. Kompensationsmechanismen sind erschöpft. Die Arbeit des Herzens verschlechtert sich erheblich - mit jedem Stoß verdrängt es nicht genug Blut.

Zeichen von

Die Hauptsymptome der Krankheit können solche Symptome identifiziert werden:

  1. Häufige Atemnot - ein Zustand, in dem der Eindruck von Luftmangel entsteht, so dass es schnell und nicht sehr tief wird;
  2. Erhöhte Ermüdung, die durch den schnellen Verlust der Festigkeit bei der Durchführung eines Prozesses gekennzeichnet ist;
  3. Die Zunahme der Anzahl der Herzschläge pro Minute;
  4. Periphere Ödeme, die auf einen schlechten Ausstoß von Flüssigkeit aus dem Körper hinweisen, beginnen von den Fersen aus zu erscheinen und dann höher und höher zum unteren Rücken zu gehen, wo sie aufhören;
  5. Husten - von Anfang an ist die Kleidung mit dieser Krankheit trocken, und dann beginnt Sputum herauszustechen.

Chronische Herzinsuffizienz entwickelt sich normalerweise langsam, viele Menschen betrachten es als Manifestation der Alterung ihres Körpers. In solchen Fällen ziehen Patienten oft bis zum letzten Moment mit einem Appell an einen Kardiologen. Dies erschwert und verlängert natürlich den Behandlungsprozess.

Symptome einer chronischen Herzinsuffizienz

Die ersten Stadien einer chronischen Herzinsuffizienz können sich in den linken und rechten ventrikulären, linken und rechten Vorhofarten entwickeln. Bei einem langen Krankheitsverlauf treten Dysfunktionen in allen Teilen des Herzens auf. Im klinischen Bild können die Hauptsymptome der chronischen Herzinsuffizienz unterschieden werden:

  • Müdigkeit;
  • Kurzatmigkeit, Herzasthma;
  • peripheres Ödem;
  • Herzschlag.

Beschwerden der Müdigkeit macht die Mehrheit der Patienten. Das Vorhandensein dieses Symptoms ist auf folgende Faktoren zurückzuführen:

  • niedrige Herzleistung;
  • unzureichender peripherer Blutfluss;
  • der Zustand der Gewebehypoxie;
  • die Entwicklung von Muskelschwäche.

Dyspnoe bei Herzinsuffizienz steigt allmählich - zuerst tritt bei körperlicher Anstrengung, erscheint anschließend mit leichten Bewegungen und sogar in Ruhe. Bei Dekompensation der Herztätigkeit entwickelt sich sogenanntes Herzasthma - Erstickungsstadien, die nachts auftreten.

Paroxysmale (spontane, paroxysmale) nächtliche Dyspnoe kann sich manifestieren als:

  • kurze Anfälle von paroxysmaler nächtlicher Dyspnoe, selbstinduziert;
  • typische Herzanfälle;
  • akutes Lungenödem.

Herzasthma und Lungenödem sind im Wesentlichen akute Herzinsuffizienz, die sich vor dem Hintergrund einer chronischen Herzinsuffizienz entwickelt hat. Herz-Asthma tritt gewöhnlich in der zweiten Hälfte der Nacht auf, aber in einigen Fällen wird es durch körperliche Anstrengung oder emotionale Erregung während des Tages provoziert.

  1. In leichten Fällen dauert der Angriff einige Minuten und ist durch ein Gefühl von Luftmangel gekennzeichnet. Der Patient setzt sich, schweres Atmen ist in den Lungen zu hören. Manchmal wird dieser Zustand von einem Husten mit einer kleinen Menge Sputum begleitet. Angriffe können selten sein - in ein paar Tagen oder Wochen, aber sie können mehrmals in der Nacht wiederholt werden.
  2. In schwereren Fällen entwickelt sich ein schwerer Langzeitanfall von Herzasthma. Der Patient wacht auf, setzt sich, beugt den Stamm nach vorne, stützt seine Hände auf die Hüften oder auf die Bettkante. Die Atmung wird schnell, tief, normalerweise mit Schwierigkeiten beim Ein- und Ausatmen. Rasseln in den Lungen kann fehlen. In einigen Fällen kann Bronchospasmus hinzugefügt werden, verstärkende Ventilationsstörungen und Atmungsfunktion.

Episoden können so unangenehm sein, dass der Patient Angst hat, ins Bett zu gehen, auch wenn die Symptome verschwinden.

Diagnose von CHF

In der Diagnose sollte mit der Analyse von Beschwerden beginnen, Symptome identifizieren. Patienten klagen über Kurzatmigkeit, Müdigkeit, Herzklopfen.

Der Arzt gibt den Patienten an:

  1. Wie er schläft;
  2. Hat sich die Anzahl der Kissen in der letzten Woche verändert?
  3. Hat eine Person im Sitzen geschlafen, nicht im Liegen?

Die zweite Stufe der Diagnose ist eine körperliche Untersuchung, einschließlich:

  1. Untersuchung der Haut;
  2. Einschätzung der Schwere von Fett und Muskelmasse;
  3. Überprüfung auf Ödeme;
  4. Abtasten des Pulses;
  5. Abtasten der Leber;
  6. Auskultation der Lungen;
  7. Auskultation des Herzens (I Ton, systolisches Geräusch am 1. Auskultationspunkt, Analyse des II. Tones, "Galopprhythmus");
  8. Wiegen (Gewichtsverlust von 1% für 30 Tage zeigt den Beginn der Kachexie an).
  1. Früherkennung von Herzversagen.
  2. Verfeinerung der Schwere des pathologischen Prozesses.
  3. Bestimmung der Ätiologie der Herzinsuffizienz.
  4. Einschätzung des Komplikationsrisikos und ein deutlicher Verlauf der Pathologie.
  5. Auswertung der Prognose
  6. Einschätzung der Wahrscheinlichkeit von Komplikationen der Krankheit.
  7. Kontrolle über den Verlauf der Krankheit und rechtzeitige Reaktion auf Veränderungen des Zustands des Patienten.
  1. Objektive Bestätigung des Vorhandenseins oder Fehlens von pathologischen Veränderungen im Myokard.
  2. Erkennung von Anzeichen einer Herzinsuffizienz: Dyspnoe, Müdigkeit, schneller Herzschlag, periphere Ödeme, feuchte Rasselgeräusche in der Lunge.
  3. Identifizierung der Pathologie, die zur Entwicklung von chronischer Herzinsuffizienz führt.
  4. Bestimmung des Stadiums und der funktionellen Klasse der Herzinsuffizienz durch die NYHA (New York Heart Association).
  5. Identifizieren Sie den primären Mechanismus der Entwicklung der Herzinsuffizienz.
  6. Identifizierung provozierender Ursachen und Faktoren, die den Krankheitsverlauf verschlimmern.
  7. Erkennung von Komorbiditäten, Beurteilung ihres Zusammenhangs mit Herzinsuffizienz und deren Behandlung.
  8. Sammeln Sie genügend objektive Daten, um die notwendige Behandlung zu verschreiben.
  9. Nachweis der Anwesenheit oder Abwesenheit von Indikationen für die Verwendung von chirurgischen Behandlungsmethoden.

Die Diagnose der Herzinsuffizienz sollte mit zusätzlichen Untersuchungsmethoden durchgeführt werden:

  1. Bei einem EKG treten in der Regel Zeichen von Hypertrophie und Myokardischämie auf. In dieser Studie können Sie häufig eine begleitende Arrhythmie oder eine Leitungsstörung erkennen.
  2. Ein Test mit körperlicher Aktivität wird durchgeführt, um die Toleranz zu bestimmen, sowie Veränderungen, die für die koronare Herzkrankheit charakteristisch sind (Abweichung des ST-Segments vom EKG von der Isolinie).
  3. Mit der täglichen Holter-Überwachung können Sie den Zustand des Herzmuskels während des typischen Patientenverhaltens sowie während des Schlafs bestimmen.
  4. Ein charakteristisches Merkmal von CHF ist eine Verringerung der Auswurffraktion, die mit einem Ultraschall leicht zu sehen ist. Wenn Sie zusätzlich Dopplerographie, Herzfehler werden offensichtlich, und mit der richtigen Fähigkeit können Sie sogar ihren Grad zeigen.
  5. Koronarangiographie und Ventrikulographie werden durchgeführt, um den Zustand des koronaren Bettes sowie im Hinblick auf die präoperative Vorbereitung mit Eingriffen am offenen Herzen zu klären.

Bei der Diagnose fragt der Arzt den Patienten nach Beschwerden und versucht, typische CHF-Zeichen zu erkennen. Unter den Beweisen der Diagnose ist der Nachweis von Herzerkrankungen bei einer Person mit einer Geschichte von Herzerkrankungen wichtig. In diesem Stadium ist es am besten, ein EKG zu verwenden oder das natriuretische Peptid zu bestimmen. Wenn keine Anomalie gefunden wird, hat die Person keinen CHF. Wenn Manifestationen eines Myokardschadens festgestellt werden, sollte der Patient zur Echokardiographie überwiesen werden, um die Art von Herzläsionen, diastolischen Störungen usw. zu klären.

In den folgenden Stadien der Diagnose identifizieren Ärzte die Ursachen der chronischen Herzinsuffizienz, klären die Schwere, Reversibilität der Veränderungen, um die geeignete Behandlung zu bestimmen. Vielleicht die Ernennung von zusätzlicher Forschung.

Komplikationen

Patienten mit chronischer Herzinsuffizienz können gefährliche Zustände wie z

  • häufige und anhaltende Pneumonie;
  • pathologische Myokardhypertrophie;
  • mehrere Thromboembolien aufgrund von Thrombosen;
  • totale Erschöpfung des Körpers;
  • Verletzung der Herzfrequenz und der Herzleitung;
  • beeinträchtigte Leber- und Nierenfunktion;
  • plötzlicher Tod durch Herzstillstand;
  • thromboembolische Komplikationen (Herzinfarkt, Schlaganfall, pulmonale Thromboembolie).

Die Prävention der Entwicklung von Komplikationen ist die Verwendung von verschriebenen Medikamenten, die rechtzeitige Bestimmung von Indikationen für chirurgische Behandlung, die Ernennung von Antikoagulantien nach den Indikationen, Antibiotika-Therapie im Falle eines bronchopulmonalen Systems.

Chronische Herzinsuffizienz-Behandlung

Zuallererst wird den Patienten geraten, eine angemessene Diät zu befolgen und körperliche Anstrengungen zu begrenzen. Es ist notwendig, auf schnelle Kohlenhydrate, insbesondere auf hydrierte Fette tierischen Ursprungs, zu verzichten und die Salzaufnahme sorgfältig zu überwachen. Sie müssen auch sofort aufhören zu rauchen und Alkohol zu trinken.

Alle Methoden der therapeutischen Behandlung von chronischer Herzinsuffizienz bestehen aus einer Reihe von Maßnahmen, die darauf abzielen, die notwendigen Bedingungen im Alltag zu schaffen und zur schnellen Reduzierung der SCS-Belastung beizutragen sowie den Einsatz von Medikamenten zur Unterstützung des Herzmuskels und zur Beeinflussung der Wasserprozesse. Salz-Stoffwechsel. Der Zweck des Umfangs der therapeutischen Maßnahmen ist mit dem Stadium der Entwicklung der Krankheit selbst verbunden.

Die Behandlung der chronischen Herzinsuffizienz ist lang. Es beinhaltet:

  1. Medikamentöse Therapie zielt darauf ab, die Symptome der Grunderkrankung zu bekämpfen und die Ursachen zu beseitigen, die zu ihrer Entwicklung beitragen.
  2. Rational-Modus, der die Einschränkung der Beschäftigung nach den Krankheitsformen beinhaltet. Dies bedeutet nicht, dass der Patient ständig im Bett sein sollte. Er kann sich im Raum bewegen, empfahl Physiotherapie-Übungen.
  3. Diät-Therapie. Es ist notwendig, den Kaloriengehalt von Lebensmitteln zu überwachen. Es muss dem vorgeschriebenen Modus des Patienten entsprechen. Der Kaloriengehalt des Fetten Menschen ist um 30% reduziert. Einem Patienten mit Erschöpfung wird hingegen eine erweiterte Diät zugeteilt. Wenn nötig, halten Sie Fastentage.
  4. Kardiotonische Therapie.
  5. Diuretische Behandlung zur Wiederherstellung der Wasser-Salz- und Säure-Basen-Balance.

Patienten mit der ersten Stufe sind voll arbeitsfähig, in der zweiten Phase gibt es eine Einschränkung der Arbeitsfähigkeit oder sie ist vollständig verloren. In der dritten Phase müssen Patienten mit chronischer Herzinsuffizienz dauerhaft behandelt werden.

Medikamentöse Behandlung

Die medikamentöse Behandlung von chronischer Herzinsuffizienz zielt darauf ab, die Funktionen der Reduzierung und Entfernung des Körpers von überschüssiger Flüssigkeit zu verbessern. Je nach Stadium und Schweregrad der Symptome bei Herzinsuffizienz werden folgende Medikamentengruppen verschrieben:

  1. Vasodilatatoren und ACE-Hemmer - Angiotensin-konvertierendes Enzym (Enalapril, Captopril, Lisinopril, Perindopril, Ramipril) - verringern den vaskulären Tonus, weiten Venen und Arterien aus und verringern dadurch den Gefäßwiderstand bei Herzkontraktionen und tragen zu einer Erhöhung des Herzzeitvolumens bei;
  2. Herzglykoside (Digoxin, Strophanthin, etc.) - erhöhen die Kontraktilität des Myokards, erhöhen seine Pumpfunktion und die Diurese, tragen zu einer zufriedenstellenden Bewegungstoleranz bei;
  3. Nitrate (Nitroglycerin, Nitrong, Sustak, etc.) - verbessern die Blutzufuhr zu den Ventrikeln, erhöhen das Herzminutenvolumen, erweitern die Koronararterien;
  4. Diuretika (Furosemid, Spironolacton) - reduzieren die Retention von überschüssiger Flüssigkeit im Körper;
  5. Β-adrenerge Blocker (Carvedilol) - reduzieren die Herzfrequenz, verbessern die Blutfüllung des Herzens, erhöhen das Herzminutenvolumen;
  6. Medikamente, die den Myokardstoffwechsel verbessern (B-Vitamine, Ascorbinsäure, Riboxin, Kaliumpräparate);
  7. Antikoagulanzien (Aspirin, Warfarin) - verhindern Blutgerinnsel in den Gefäßen.

Monotherapie bei der Behandlung von CHF wird selten verwendet und kann nur während der Anfangsphase von CHF mit einem ACE-Hemmer verwendet werden.

Triple-Therapie (ACEI + Diuretikum + Glykosid) - war der Standard in der Behandlung von CHF in den 80er Jahren, und jetzt bleibt ein wirksames Schema in der Behandlung von CHF, sondern für Patienten mit Sinusrhythmus Ersatz von Glykosid durch Beta-Blocker wird empfohlen. Der Goldstandard von Anfang der 90er Jahre bis heute - eine Kombination aus vier Medikamenten - ACE-Hemmer + Diuretikum + Glykosid + Betablocker.

Prävention und Prognose

Um einer Herzinsuffizienz vorzubeugen, bedarf es einer angemessenen Ernährung, einer angemessenen körperlichen Aktivität und Vermeidung von schlechten Gewohnheiten. Alle Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems müssen umgehend erkannt und behandelt werden.

Die Prognose bei fehlender Behandlung von CHF ist ungünstig, da die Mehrzahl der Herzerkrankungen zu einer Verschlechterung und zu schweren Komplikationen führt. Bei der medizinischen und / oder kardiologischen Behandlung ist die Prognose günstig, da sich das Fortschreiten der Insuffizienz verlangsamt oder eine radikale Heilung der Grunderkrankung erfolgt.

Herz-Kreislauf-Insuffizienz und ihre Behandlung

Bei Herzinsuffizienz kann das Herz die Pumpfunktion nicht bewältigen, was bedeutet, dass es die normale Blutzirkulation und Sauerstoffversorgung der Organe nicht gewährleisten kann. Gleichzeitig wird der Blutfluss verlangsamt, der intrakardiale Druck wird erhöht. Die häufigsten Ursachen für diesen Zustand sind Herzerkrankungen.

Kardiovaskuläre Insuffizienz ist die häufigste Komplikation vieler Herzerkrankungen, die zu einer Verschlechterung ihrer Arbeit führen. In der Regel schreitet CH extrem langsam voran und entwickelt sich in mehreren Stufen. Um seine Arbeit zu tun, beginnt das Herz zu wachsen und zu verdicken. Dies hält jedoch den Blutfluss für eine kurze Zeit aufrecht, und allmählich werden der Sauerstoffaustausch und die Ernährung des Herzmuskels gestört, aufgrund von Überspannung treten Veränderungen in den Geweben auf, die zu Störungen in der Arbeit des Herzens führen. Wenn CH sich in Minuten, Stunden oder Tagen entwickelt, dann handelt es sich um eine akute Form, ansonsten handelt es sich um eine chronische Form.

Gründe

Intermediäre vaskuläre Insuffizienz ist keine eigenständige Erkrankung. Ursachen - die folgenden Krankheiten:

  • arterielle Hypertonie
  • Myokardinfarkt;
  • ischämische Herzkrankheit;
  • Ventildefekte;
  • Myokard-Erkrankungen.

Herzinsuffizienz entwickelt sich ungleich in verschiedenen Krankheiten. Bei Myokardinfarkt tritt dies innerhalb weniger Tage oder Wochen auf. Bei Bluthochdruck dauert der Prozess Jahre, bevor die ersten Anzeichen von HF auftreten.

Symptome

Herzinsuffizienz kann schwere Symptome haben, aber manchmal geht es ohne Symptome weiter. Die Schwere der Erkrankung und die Anzahl der Symptome sind nicht miteinander verwandt. Das heißt, bei einer signifikanten Schwächung des Herzmuskels kann der Patient nichts fühlen, während bei einer kleinen Läsion viele Beschwerden auftreten.

Bei Herzinsuffizienz treten Veränderungen im gesamten Körper auf. Die Symptome hängen davon ab, welche Hälfte des Herzens, rechts oder links, betroffen ist. Bei einer linksventrikulären Insuffizienz sind der Lungenkreislauf und das Herz voll und das Blut teilweise in die Lunge gelangt. Dadurch wird die Atmung schneller, ein Husten tritt auf, die Haut wird blass oder bläulich. Bei einer rechtsventrikulären Insuffizienz werden die peripheren Venen überfüllt und das Blut schwitzt im Gewebe und bildet ein Ödem. Die charakteristischsten Symptome von HF sind:

  • Kurzatmigkeit. Dies ist das Hauptmerkmal von HF, das selbst unter unbedeutenden Belastungen und mit dem Fortschreiten der Krankheit selbst in einem ruhigen Zustand auftritt.
  • Schwäche und Müdigkeit. Diese Zeichen sind mit unzureichender Blutversorgung wichtiger Systeme und Organe verbunden. Also, wenn das Gehirn an einem Mangel an Blut leidet, erscheinen Verwirrung, Schwindel, verschwommene Augen. Patienten beschweren sich über den Mangel an Stärke, es ist schwierig für sie, körperliche Arbeit zu verrichten, die sie früher leicht ausführen konnten. Während der Arbeitspause erhöhen sich die Pausen.
  • Ödeme. Sie erscheinen als Folge unzureichender Blutversorgung der Nieren. Zuerst erscheinen sie in den Beinen und Füßen. Beide Beine schwellen gleichmäßig, meist am Abend, am Morgen verschwindet die Schwellung. Allmählich werden sie dichter, verschwinden nicht vollständig am Morgen, breiten sich auf Hüfte und Bauch aus. Das Gewicht nimmt zu, nächtliche Harnwege werden häufiger, der Magen schwillt an, der Appetit verschwindet, Übelkeit tritt auf.
  • Herzklopfen. Um den Körper mit Blut zu versorgen, beginnt das Herz öfter zu schlagen, der Puls beschleunigt sich, der Herzrhythmus wird gestört.
  • Husten Erscheint nach körperlicher Arbeit. Patienten assoziieren es normalerweise nicht mit Herzkrankheiten und schreiben zum Beispiel chronische Bronchitis ab.
  • Cyanose von Nasolabialfalten und Nägeln. Blaue Bereiche treten bereits bei Temperaturen über Null auf.

Herzinsuffizienz bei Kindern mit angeborenen Herzfehlern kann durch folgende Symptome identifiziert werden:

  • Zyanose (blaue Lippen, Nägel, Haut);
  • Appetit Störung;
  • schnelles Atmen;
  • infektiöse Lungenerkrankungen;
  • langsame Gewichtszunahme;
  • geringe körperliche Aktivität.

Behandlung von Herzversagen

Diät

Wenn HF notwendig ist, um eine salzarme Diät zu befolgen. Ernährung sollte darauf abzielen, das Körpergewicht zu reduzieren, wenn es einen Überschuss gibt. Wie Sie wissen, belastet das zusätzliche Gewicht das Herz erheblich. Lebensmittel sollten ein Minimum an Zucker, Fett und Cholesterin enthalten. Es sollte in die kaliumreiche Ernährung aufgenommen werden.

Lebensweise

Es ist wichtig, das Regime von Arbeit und Ruhe zu beobachten, aufzuhören zu rauchen. Überanstrengung und schwere körperliche Anstrengungen sind zu vermeiden. Hohe Belastungen und schlechte Gewohnheiten sind häufige Ursachen für eine Verschlechterung des Allgemeinzustandes im Falle von HF.

Bei Patienten mit Herzinsuffizienz wird eine regelmäßige Physiotherapie durchgeführt, die das Fortschreiten der HF verlangsamt, den Allgemeinzustand verbessert und die Symptome glättet.

Atemwegsinfektionen wie Influenza, ARVI, Pneumonie und andere sollten vermieden werden.

Der Patient muss alle Vorschriften des Arztes einhalten. Die medikamentöse Behandlung sollte unter Aufsicht eines Arztes erfolgen und darf nicht ohne Rücksprache mit ihm unterbrochen werden.

Medikamentöse Behandlung

Wenn HF benötigt wird, um die Art der Medikation zu erfüllen. In der Regel verschreiben Behandlung mit den folgenden Medikamenten:

  • BAR - Angiotensin-Rezeptor-Blocker.
  • ACF - Inhibitoren des Angiotensin-Converting-Enzyms.
  • Diuretika.
  • Betablocker.
  • Antagonisten von Aldosteron.
  • Vasodilatator Drogen.
  • Kalium, Magnesium.
  • Kalziumkanalblocker.
  • Mittel, um das Pumpen des Herzmuskels aufrechtzuerhalten.

Chirurgische Methoden

Eine chirurgische Behandlung ist indiziert für die Ineffektivität der medikamentösen Therapie. Es zielt darauf ab, die Funktion des Herzens zu verbessern und weitere Schäden zu verhindern.

Rangieren Eine der häufigsten Methoden zur Behandlung von Herzinsuffizienz, bei der der Blutfluss um das blockierte Gefäß herum gerichtet ist.

Die Operation an den Ventilen. Bei Herzversagen verformen sich die Klappen und das Blut beginnt in die entgegengesetzte Richtung zu fließen. In diesem Fall ist eine Operation erforderlich, um sie zu ersetzen oder wiederherzustellen.

Operation Dora. Eine solche Behandlung kann nach einem linksventrikulären Infarkt indiziert sein. In diesem Fall verbleibt eine Narbe auf dem Herzen, und der Bereich um ihn herum wird mit jeder Kontraktion des Herzens ausgedünnt und gedehnt, was zu einem Aneurysma führt. Während der Operation wird ein Aneurysma oder ein totes Gewebe entfernt.

Herztransplantation. Bei einer schweren Herzinsuffizienz kann eine Herztransplantation erforderlich sein, wenn andere Behandlungen fehlschlagen.

Wann sollte ich einen Arzt anrufen?

Herzinsuffizienz kann gefährlich sein und zum Tod führen. Deshalb müssen Sie wissen, in welchen Fällen es notwendig ist, einen Arzt zu rufen, ohne auf den geplanten Empfang zu warten. Dies sollte durchgeführt werden, wenn ungewöhnliche Symptome festgestellt werden, einschließlich:

  • Unerklärte und schnelle Gewichtszunahme.
  • Erhöhte Atemnot, besonders am Morgen.
  • Zunehmende Schwellung der Beine und des Bauches.
  • Müdigkeit stärker als üblich.
  • Pulse mehr als 100 Schläge.
  • Husten verstärken.
  • Schmerzen in der Brust mit Anstrengung.
  • Erhöhte Schläfrigkeit oder Schlaflosigkeit.
  • Herzrhythmusstörungen.
  • Schweres Atmen.
  • Verwirrung des Bewusstseins.
  • Angst.
  • Seltenes Urinieren.

Es ist auch wichtig zu wissen, wann Sie einen Krankenwagen rufen müssen, um Erste Hilfe zu leisten. Dies muss getan werden, wenn:

  • der Patient hat starke Schmerzen oder Beschwerden in der Brust, Kurzatmigkeit, vermehrtes Schwitzen, Schwäche, Übelkeit;
  • Puls erreicht 150 Schläge pro Minute;
  • starke Kopfschmerzen;
  • Schwäche oder Steifheit der Gliedmaßen;
  • Verlust des Bewusstseins

Prognose

Die Prognose hängt davon ab, wie stark die Symptome sind und wie stark der Herzmuskel betroffen ist, sowie von der Richtigkeit der gewählten Behandlung und der Übereinstimmung des Patienten mit allen vom Arzt vorgeschlagenen Schemata.

Kardiovaskuläre Insuffizienz: Symptome und Behandlung

Nicht jeder Mensch kann sich heute hundertprozentig mit seinem Gesundheitszustand rühmen. In der modernen Welt leiden die meisten von uns an vielen Arten von Herzerkrankungen. Und wie Sie wissen, wird dank des Herzens Blut durch alle Organe gepumpt und das normale Funktionieren des gesamten Organismus sichergestellt.

Es ist wichtig zu verstehen, dass bei Dyspnoe, Müdigkeit und möglichen anderen Symptomen eine vollständige Diagnose erforderlich ist. Um zu verstehen, was Ihnen begegnen könnte, wollen wir genauer betrachten, was Herz-Kreislauf-Insuffizienz ist, ihre Arten, Methoden der Erkennung und notwendige vorbeugende Maßnahmen.

Krankheitsmerkmal

Kardiovaskuläre Insuffizienz ist ein Kreislaufversagen. Dies ist eine der häufigsten Komplikationen von Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems. Jede Herzerkrankung führt zu einer Abnahme der Fähigkeit des Herzens, den Körper mit einem ausreichenden Blutfluss zu versorgen. d.h. um seine Pumpfunktion zu reduzieren.

Am häufigsten verursacht chronische Herz-Kreislauf-Insuffizienz ischämische Herzkrankheit, Herzinfarkt, arterielle Hypertonie, Kardiomyopathie, Herzklappenerkrankung.

Die wichtigsten und auffälligsten Manifestationen des Syndroms der kardiovaskulären Insuffizienz sind Kurzatmigkeit, die manchmal sogar in Ruhe oder mit minimaler körperlicher Anstrengung auftritt.

Darüber hinaus ist das Vorliegen einer Herzinsuffizienz durch erhöhten Herzschlag, Müdigkeit, Einschränkung der körperlichen Aktivität und übermäßige Flüssigkeitsretention im Körper angezeigt, was zu Ödemen führt.

Eine unzureichende Blutzufuhr zum Körper ist auch ein Zeichen für Herzversagen wie blaue Nägel oder ein Nasolabial-Dreieck bei normaler Plus-Luft-Temperatur, was auf eine Schädigung des rechten Ventrikels hindeuten kann.

Wenn die Herz-Kreislauf-Insuffizienz behindert ist und die Gehirndurchblutung, Schwindel, Ohnmacht in den Augen, Ohnmacht auftreten. Wenn die kardiovaskuläre Insuffizienz weit weg ist, wird die Haut dünner, schlaff, abnormal glänzend, das Muster wird "geglättet", das Ödem bedeckt den ganzen Körper, Erschöpfung tritt auf. Typischerweise entwickelt sich das kardiovaskuläre Versagen langsam.

Der Mechanismus seiner Entwicklung umfasst viele Stufen. Patienten mit Herzerkrankungen führen zu einer erhöhten Belastung des linken Ventrikels. Um mit erhöhtem Stress fertig zu werden, ist der Herzmuskel hypertrophiert (nimmt an Volumen zu, verdickt sich) und hält die normale Blutzirkulation für einige Zeit aufrecht.

Im hypertrophierten Herzmuskel ist jedoch die Ernährung und die Sauerstoffversorgung gestört, da das Herz-Kreislauf-System nicht auf sein ansteigendes Volumen ausgelegt ist.

Es gibt eine Sklerose des Muskelgewebes und eine ganze Kaskade von anderen Veränderungen, die schließlich zu einer Dysfunktion des Herzmuskels führen, vor allem zur Verletzung seiner Kontraktion, die einen unzureichenden Blutfluss zu den Gefäßen verursacht, und zur Entspannung, die eine Verschlechterung des Herzens selbst verursacht.

Für eine Weile versucht der Körper dem Herzen zu helfen:

  • die Menge der Hormone im Blut verändert sich,
  • kleine Arterien sind komprimiert,
  • die Arbeit der Nieren verändert sich,
  • Lungen und Muskeln.

Mit dem weiteren Krankheitsverlauf ist der Bestand an kompensatorischen Fähigkeiten des Körpers erschöpft. Das Herz beginnt öfter zu schlagen. Es hat keine Zeit, das gesamte Blut zu pumpen, zuerst aus dem systemischen Kreislauf (weil der stärker belastete linke Ventrikel zuerst leidet), und dann aus dem kleinen Kreislauf. Kurzatmigkeit tritt besonders nachts beim Liegen auf.

Dies ist auf eine Stagnation von Blut in den Lungen zurückzuführen. Aufgrund der Blutstauung in der großen Blutzirkulation sind die Hände und Füße des Patienten kalt, Ödeme treten auf. Anfangs sind sie nur auf den Beinen, am Abend können sie gemeinsam werden. Die Leber nimmt zu und Schmerzen erscheinen im rechten Hypochondrium.

Von einem Patienten aus betrachtet, wird eine Zyanose erkannt - ein blauer Farbton in der Farbe der Hände und Füße. Beim Zuhören anstelle von zwei Herztönen werden drei gehört. Dies nennt man "Galopprhythmus".

Auf dem Elektrokardiogramm gibt es Anzeichen für eine Krankheit, die zu chronischer Herzinsuffizienz geführt hat:

  • Myokardinfarkt,
  • Rhythmusstörung
  • Zeichen einer Zunahme des linken Herzens.

Auf dem Röntgenbild zeigen eine Zunahme der Größe des Herzens, Lungenödem. Auf dem Echokardiogramm finden Sie einen übertragenen Myokardinfarkt, Herzfehler, Kardiomyopathie, Schädigung der äußeren Membran des Herzens (Perikarditis). Echokardiogramm ermöglicht es Ihnen, den Grad der Beeinträchtigung des Herzens zu beurteilen.

Klassifizierung

Die Krankheit kann einen akuten oder chronischen Verlauf haben. Die Entwicklung von akutem Herzversagen tritt fast sofort auf. Diese Form zeigt kardiogenen Schock, Herzasthma und Lungenödem.

Sein Auftreten provoziert gewöhnlich akute Mitral- und Aortenklappeninsuffizienz, Myokardinfarkt und Ruptur der Wände des linken Ventrikels. Die Geschwindigkeit der Entwicklung der Krankheit (von ein paar Minuten bis zu mehreren Stunden) kann ein gefährlicher Faktor sein.

In chronischer Form entwickelt sich die Krankheit allmählich. Dieser Prozess kann mehrere Wochen, Monate und sogar viele Jahre dauern. Bluthochdruck, verschiedene Herzfehler, verlängerte Anämie und chronisches Lungenversagen sind alle Ursachen der Pathologie.

Chronische vaskuläre Insuffizienz ist die häufigste Komplikation, die bei Problemen in der Arbeit des kardiovaskulären Systems auftritt. Es ist in drei Phasen unterteilt:

  1. Stadium I - latent oder initial versagt.

Bei erheblicher körperlicher Anstrengung erscheinen dem Patienten Kurzatmigkeit und Herzklopfen. In Ruhe sind die Funktionen der Organe und die Hämodynamik nicht beeinträchtigt, die Effizienz ist leicht reduziert.

  • Stadium II - schwere vaskuläre Insuffizienz, bei der eine Verletzung der Hämodynamik vorliegt. Es ist unterteilt in Periode A und Periode B.
    • Stadium II A: Bei mäßiger Anstrengung werden Symptome wie Herzklopfen, Kurzatmigkeit, unausgedrückte Zyanose beobachtet.

    Die Periode A des rechtsventrikulären Typs manifestiert sich durch kongestive Symptome im Lungenkreislauf. Der Patient hat eine leichte Schwellung in den Beinen und Füßen, erhöht leicht die Leber.

    Diese Phänomene verschwinden am Morgen. Die Leistung nimmt stark ab. Die Periode A des linksventrikulären Typs ist durch das Vorhandensein von stagnierenden Veränderungen im Lungenkreislauf gekennzeichnet.

    Der Patient entwickelt einen trockenen Husten, manchmal mit Blutspuren, es gibt Stauungen in den Lungen, der Herzschlag steigt.

  • Im Stadium II ist Dyspnoe in Ruhe, schneller Herzschlag, Zyanose ist ausgeprägt und kongestive Veränderungen treten in der Lunge auf.

    Der Körper und die Glieder des Patienten sind ständig geschwollen, die Leber ist dicht und vergrößert, Aszites entwickelt sich. Menschen mit einer solchen Behinderung sind behindert.

  • Stufe III oder ultimativer Fehler. Neben gestörter Hämodynamik treten in den Organen irreversible Veränderungen auf (Kongestionsniere, Leberzirrhose etc.)

    Der Stoffwechsel ist gestört, die Erschöpfung der Patienten entwickelt sich. Therapeutische Maßnahmen sind ineffektiv.

  • Je nach dem Ort der Läsion ist der Fehler linksventrikulär, rechtsventrikulär und gemischt. Aufgrund einer Abnahme der kontraktilen Funktion des Myokards und einer Überlastung des linken Ventrikels tritt eine linksventrikuläre vaskuläre Insuffizienz auf.

    Die rechtsventrikuläre Herzinsuffizienz entwickelt sich jeweils bei Überlastung des rechten Herzens und kann durch pulmonale Hypertonie verursacht sein. Der Patient hat Schwellungen, es gibt Veränderungen in der Haut (sie werden schlaff und dünn).

    Wenn sowohl die rechte als auch die linke Herzkammer überlastet sind, entwickelt sich eine gemischte vaskuläre Insuffizienz. Nach Herkunft kann die Krankheit myokardial sein, neu laden und kombinieren. Wenn die Herzwände direkt betroffen sind, entwickelt sich eine Myokardinsuffizienz. Diese Form führt zu einer beeinträchtigten Entspannung und Kontraktion des Herzens.

    Bei übermäßiger Belastung des Herzens tritt eine Überlastungsherzinsuffizienz auf. Diese Form ist häufiger bei Herzfehlern und Erkrankungen, die mit der Verletzung des normalen Blutflusses verbunden sind. Bei kombinierter Herzinsuffizienz werden sowohl erhöhte Herzbelastung als auch Myokardschäden kombiniert.

    Die ersten Anzeichen von Herz-Kreislauf-Versagen

    • Blaue Haut und die daraus resultierenden Schüttelfrost, ein klares Zeichen dafür, dass Sauerstoff im Blut nicht ausreicht.
    • Schwellung, Schwindel, Schwärzung der Augen.
    • Kurzatmigkeit, die bei einer Vielzahl von körperlichen Anstrengungen auftritt, die vorher nicht gefühlt wurde.

    Bei kardiovaskulärer Insuffizienz nimmt die Geschwindigkeit des Blutflusses im Körper ab, außerdem sinkt die Menge an Blut, die das Herz ausstößt. Große Blutmengen, mit denen der Herzmuskel nicht zurechtkommt, häufen sich in verschiedenen Teilen unseres Körpers an.

    Wenn sich Flüssigkeit in den Lungen ansammelt, strömt Sauerstoff in dem erforderlichen Volumen nicht in die Kapillaren ihres Gewebes. Dies ist die Ursache für schnelles Atmen. Eine kranke Person leidet an Atemnotattacken.

    Das Ablassen von Flüssigkeit in das Gewebe kann sowohl zu einem Atemversagen als auch zu ernsteren Komplikationen führen (eine starke Gewichtsveränderung aufgrund von Ödemen von Weichteilen).

    Im Falle einer Ansammlung von Flüssigkeit in der Bauchhöhle kann schwere Aszites auftreten - eine komplizierte Form der Herzinsuffizienz. Eine unzureichende Blutversorgung beeinträchtigt die Arbeit aller Teile des menschlichen Körpers.

    Anzeichen einer Herzinsuffizienz hängen davon ab, welche Seite des Herzens in den Prozess involviert ist. In dem Fall, wenn die linke Seite des Herzmuskels im Arbeitsmodus nicht in der Lage ist, Blut zu pressen, wird es zurück in die Blutgefäße der Lungen geschleudert, und die resultierende überschüssige Flüssigkeit fließt durch die Kapillaren in die Alveolen, was zu Schwierigkeiten beim Atmen führt.

    Ein rechtsseitiges Versagen kann auftreten, wenn Blut Schwierigkeiten mit dem Ausfluss aus dem rechten Vorhof und Ventrikel hat, was für eine schlechte Herzklappenleistung typisch ist. Dadurch erhöht sich der Druck und die Flüssigkeitsansammlung in den Venen. Die Leber wird krank, die Beine schwellen an, Herzinsuffizienz kommt hinzu.

    Mit dieser Krankheit verschlechtert sich die Nierenleistung, sie halten große Flüssigkeitsmengen nicht aus. Nierenversagen tritt auf. Salze, die bei normalem Funktionieren der Nieren zusammen mit dem Wasser entfernt werden müssen, bleiben im Körper und führen zu größeren Ödemen.

    Kardiovaskuläre Insuffizienz - Ursachen

    Diese Krankheit ist eine spezielle nosologische Form, die organische Herzschäden widerspiegelt. Dies verursacht eine Störung der Arbeit des gesamten Organismus, da eine unzureichende Arbeit des Herzens und der Gefäße die Entwicklung von Ischämie verursacht, und dies bewirkt einen teilweisen Verlust ihrer Funktionen.

    In den meisten Fällen tritt eine Herz-Kreislauf-Insuffizienz bei älteren Menschen auf, sowie bei Menschen, die lange Zeit an Herzfehlern leiden. Dies wird als Hauptursache für die Entwicklung der Krankheit angesehen, da sie bei der Arbeit der SSS zu schnell zu einer Dekompensation führt

    Zu den Hauptfaktoren, die zur Entstehung einer kardiovaskulären Insuffizienz beitragen, gehört eine erhöhte funktionelle Belastung aufgrund einer gestörten Hämodynamik. In den meisten Fällen sind die Ursachen dieser pathologischen Erkrankung in der älteren Bevölkerung langfristige arterielle Hypertonie, verschiedene Klappenfehler, IHD.

    In der Regel sind alle diese Krankheiten durch ihre eigenen Entwicklungsursachen gekennzeichnet, aber die Faktoren, die die kardiovaskuläre Insuffizienz verursachen, sind genau diese Formen nosologischer Natur.

    Zum Beispiel ist das Auftreten dieser Pathologie auf dem Hintergrund der arteriellen Hypertonie auf eine Verengung der peripheren Gefäße, erhöhte Kontraktionskraft des Herzens, Herzhypertrophie aufgrund erhöhter Herzaktivität, Dekompensation des hypertrophierten Myokards, IHD-Entwicklung, die ersten Anzeichen von Atherosklerose, LV-Dilatation zurückzuführen.

    So werden alle Ursachen, die zu Koronararterienerkrankungen, Bluthochdruck, Arteriosklerose führen, immer mit den provozierenden Faktoren der kardiovaskulären Insuffizienz in Verbindung gebracht. Der schnelle Aufstieg, zum Beispiel bei jungen Frauen mit asthenischer Konstitution, kann zum Auftreten von Ohnmacht, als eine Form von Herz-Kreislauf-Insuffizienz beitragen; Schreck und langer Aufenthalt in einem stickigen Zimmer.

    Ein prädisponierender Faktor für diesen Zustand kann übertragen werden infektiöse Pathologie, verschiedene Arten von Anämie und Überlastung. Aber die Entwicklung des Zusammenbruchs kann durch schwere Formen verschiedener Krankheiten beeinflusst werden, wie:

    Vergiftungen mit Pilzen, Chemikalien und Drogen können auch mit einem starken Blutdruckabfall einhergehen. Auch der Zusammenbruch wird nach Verletzungen durch Elektrizität und Überhitzung des Körpers beobachtet.

    Symptome

    Die Symptome der kardiovaskulären Mangelhaftigkeit sollen auf die Haupttypen der Pathologien aufgeteilt werden.

    1. Symptome einer akuten Herzinsuffizienz.

    Die akute Herzmangelhaftigkeit manifestiert sich durch den Schmerz im Bereich des Herzens stenokardnoj die Spezies.

    Es dauert mehr als 20 Minuten, was der Grund sein sollte, in ein medizinisches Krankenhaus zu gehen. Der Grund ist in diesem Fall der Myokardinfarkt.

    Es wird sich als allgemeine Symptome von Durchblutungsstörungen des linksventrikulären Typs manifestieren. Dies ist ein Schmerz im Herzen, Brustschmerzen, schwacher Puls, Kurzatmigkeit von Mischcharakter, Zyanose der Lippen, Gesicht und Extremitäten.

    Das gefährlichste Symptom ist ein Husten bei Herzversagen. Es äußert sich durch Lungenödem.

  • Symptome einer chronischen Herzinsuffizienz.

    Bei chronischer Herzinsuffizienz gibt es Anzeichen wie Dyspnoe, Schwäche, Benommenheit, Hypotonie, Herzasthma, Ödeme in der großen Zirkulation, Schwindel, Übelkeit, Bewusstlosigkeit für kurze Zeit.

  • Symptome von linksventrikulärem Versagen.

    Bei linksventrikulärem Versagen ist das Hauptsymptom Kurzatmigkeit. Es manifestiert sich bei körperlicher Belastung und emotionalem Stress.

    Wenn es in Ruhe stattfindet, ist der Fehler im Endstadium. Außerdem sind die allgemeinen Symptome, die im obigen Absatz angegeben sind, zu beachten.

  • Symptome von rechtsventrikulärem Versagen.

    Bei isolierter rechtsventrikulärer Insuffizienz ist das Auftreten von Ödemen in einem großen Kreislaufkreis charakteristisch. Die Extremitäten, besonders die unteren, schwellen an und es treten Anzeichen von Abdominalödemen auf.

    Ein Symptom ist auch das Auftreten von Schmerzen im rechten Hypochondrium, was auf eine Stagnation des Blutes in der Leber und im Pfortadersystem hindeutet.

    Dies verursacht Aszites, da der erhöhte Blutdruck darin Flüssigkeit in die Bauchhöhle eindringen lässt. Aus diesem Grund wird die Pathologie als kongestive Herzinsuffizienz bezeichnet.

  • Symptome des totalen kardiovaskulären Versagens.

    Die totale Herzinsuffizienz äußert sich in Zeichen, die für linksventrikuläres und rechtsventrikuläres Versagen charakteristisch sind.

    Dies bedeutet, dass neben dem Ödemsyndrom eine Stauung in einem großen Kreislauf, Kurzatmigkeit, Lungenödemsymptome sowie Schwäche, Schwindel und andere für den linksventrikulären Myokard charakteristische Merkmale beobachtet werden.

  • Die Klinik der kardiovaskulären Insuffizienz setzt sich aus ihren Formen des pathologischen Prozesses zusammen: OSN (die Ursache ist Herzinfarkt) und CHF. In der Regel sind diese Formen unterteilt in linksventrikuläre kardiovaskuläre Insuffizienz, rechtsventrikulär und total.

    Sie alle zeichnen sich durch ihre Merkmale aus und unterscheiden sich in allen Stadien der Entstehung pathologischer Erkrankungen im Herzen voneinander. Darüber hinaus wird die Krankheit Herz-Kreislauf-Versagen genannt, weil nicht nur das Myokard, sondern auch die Gefäße beschädigt werden.

    Die Symptomatologie der Krankheit ist in klinische Manifestationen von akuter HF, chronischer HF und rechts- und linksventrikulärem Versagen sowie der Gesamtform des Versagens unterteilt.

    Bei der akuten kardiovaskulären Insuffizienz treten Schmerzen auf, die in der Art von Stenokardie auftreten und länger als zwanzig Minuten dauern. Der Grund, der zur Entwicklung von OSH beiträgt, ist ein Herzinfarkt. Es ist durch allgemeine Symptome der Durchblutungsstörungen in der LV gekennzeichnet.

    In der Regel gibt es Schmerzen im Herzen, und hinter dem Brustbein ist eine Schwere, ein Puls von schwacher Füllung, Atemschwierigkeiten, Zyanose der Lippen, Gesicht und Extremitäten. Ein schreckliches Symptom ist Husten aufgrund von Lungenödem.

    Die Klinik der chronischen kardiovaskulären Insuffizienz ist charakterisiert durch das Auftreten von Kurzatmigkeit, Schwäche, Benommenheit, Druckminderung, Herzasthmaanfällen, Schwellungen bei CCL, Schwindel mit Übelkeit und Erbrechen, kurzzeitiges Ohnmachtsgefühl.

    Die Symptome von LZhN beruhen auf einem charakteristischen Symptom in Form von Kurzatmigkeit, die hauptsächlich nach körperlicher Anstrengung oder emotionalem Stress beobachtet wird. Dazu kommen die oben aufgeführten Zeichen. Bei Dyspnoe in Ruhe ist die kardiovaskuläre Insuffizienz durch ein terminales Stadium gekennzeichnet.

    PZhN ist durch die Bildung von Ödemen in der BPC gekennzeichnet. Die meisten Ödeme erscheinen an den Beinen und dann gibt es Ödeme der Bauchhöhle. Gleichzeitig wird bei Hepatomegalie infolge einer Stagnation in der Leber und in der Pfortader ein Schmerz festgestellt. Es sind diese Zeichen, die zur Entstehung von Aszites beitragen, daher dringt die Flüssigkeit aufgrund von Bluthochdruck in die Peritonealhöhle ein und beginnt sich dort anzusammeln.

    Daher der Name des pathologischen Prozesses "stagnierende HF". Die totale kardiovaskuläre Mangelhaftigkeit hat alle Merkmale LSCHn und PSCH. Dies kann damit erklärt werden, dass Kurzatmigkeit sowie Anzeichen von Lungenödem, Schwäche und Schwindel mit dem Ödemsyndrom assoziiert sind. Grundsätzlich ist die kardiovaskuläre Insuffizienz durch drei Grade des pathologischen Prozesses gekennzeichnet.

    Wenn der erste Grad festgestellt wird:

    • Müdigkeit
    • häufiger Herzschlag,
    • Schlafstörung.

    Es gibt auch erste Anzeichen von Kurzatmigkeit und schnellen Puls nach einigen körperlichen Bewegungen.

    Wenn sich der zweite Grad der kardiovaskulären Mangelhaftigkeit zu den Symptomen ersten Grades anschließt:

    • Reizbarkeit,
    • Unbehagen im Herzen,
    • Kurzatmigkeit wird stärker und tritt sogar während der Konversation auf.

    Im dritten Grad wird die Intensität aller vorhergehenden Symptome noch stärker, und objektive Zeichen werden auch bemerkt. Allgemein:

    • Beine schwellen am Abend an,
    • Hepatomegalie entwickelt sich,
    • die Urinausscheidung nimmt ab,
    • es enthält Spuren von Protein, Harnsäure,
    • Nykturie mit charakteristischer Diurese in der Nacht.

    Anschließend verbreitet sich das Ödem im ganzen Körper, es gibt Hydrothorax, Aszites und Hydroperikard, Blutstauung in den Lungengefäßen mit charakteristischen feuchten Rasseln, Husten mit blutigem Auswurf, in einigen Fällen.

    Die Diurese fällt ebenfalls stark ab, verursacht einen suburemischen Zustand, die Leber verursacht Schmerzen und stürzt den Bauch hinunter, die Haut hat eine subikterische Farbe, Blähungen bilden sich und Verstopfung wechselt sich mit Durchfall ab. Während der körperlichen Untersuchung des Herzens werden die erweiterten Grenzen seiner Hohlräume diagnostiziert, aber die Geräusche sind geschwächt.

    Außerdem werden Extrasystole und Vorhofflimmern beobachtet, Lungeninfarkt in Form von Bluthusten, ein leichter Anstieg der Temperatur, gedämpftes Schlaggeräusch über dem Lungenbereich und vorübergehendes Pleuralreibungsgeräusch. Patienten mit solchen Symptomen befinden sich in einem halbsitzenden Bett (Orthopnoe).

    Herz-Kreislauf-Insuffizienz bei Kindern

    Dieser Zustand in der Kindheit ist durch eine gestörte Blutzirkulation durch zwei Faktoren gekennzeichnet:

    • verringerte Fähigkeit des Herzmuskels, sich zusammenzuziehen (Herzversagen);
    • Lockerung der Spannung von peripheren Gefäßen.

    Es ist der letztere Zustand, der Herz-Kreislauf-Versagen ist. Es ist häufiger bei gesunden Kindern in isolierter Form mit Asympathicotonie und auch als primäre wahre Prävalenz des parasympathischen Charakters des vegetativen Teils des zentralen Nervensystems.

    Manifestationen der kardiovaskulären Insuffizienz können jedoch sekundärer Natur sein und sich als Folge verschiedener Infektionen, pathologischer Prozesse des endokrinen Systems, von Krankheiten nicht-infektiöser Ätiologie mit chronischem Verlauf entwickeln.

    Zu den wichtigsten klinischen Symptomen eines kardiovaskulären Versagens bei Kindern gehören: Blanchieren mit möglichem Schwindel und vasovagaler Ohnmacht. Für Anzeichen einer Herzinsuffizienz gekennzeichnet durch:

    • Kurzatmigkeit
    • Tachykardie
    • Hepatomegalie,
    • peripheres Ödem,
    • Stagnation, während die Grenzen des Herzens mit lauten Herztönen erweitert werden und myokardiale Kontraktionsfunktion beeinträchtigt wird.

    Somit kann die Kombination beider Formen des Kreislaufversagens einen solchen charakteristischen Zustand wie kardiovaskuläres Versagen bestimmen. Dieser Zustand bei Kindern ist auf hämodynamische Störungen im Inneren des Herzens und in der Peripherie als Folge einer Abnahme der Fähigkeit des Herzmuskels zur Kontraktion zurückzuführen.

    Gleichzeitig kann das Herz den Blutfluss von den Venen nicht zum normalen Herzminutenvolumen übertragen. Es ist diese Tatsache, die die Grundlage aller klinischen Symptome der Herzinsuffizienz bildet, die bei Kindern in zwei Formen ausgedrückt wird: akut und chronisch. Pädiatrisches OSN entwickelt sich als eine Folge von Herzinfarkt, Klappenfehlern, Ruptur der LV-Wand und kompliziert auch CHF.

    Die Ursachen der kardiovaskulären Insuffizienz bei Kindern sind Herzfehler mit kongenitaler Ätiologie (Neugeborene), Myokarditis mit früher und später Manifestation (Säuglingsalter), Klappenfehler mit erworbenem Charakter, eine akute Form von Myokarditis.

    Kardiovaskuläre Insuffizienz bei Kindern wird in die linksventrikuläre Läsion und rechtsventrikulär klassifiziert. Es ist jedoch sehr oft möglich, eine totale (gleichzeitige Verletzung) von HF zu treffen. Darüber hinaus beinhaltet die Krankheit drei Stadien der Schädigung.

    Bei der ersten wird eine latente Form der Pathologie festgestellt und nur bei der Ausführung von physischen Aktionen erkannt. Bei der zweiten - Stagnation wird im ICC und (oder) im CCB, gekennzeichnet durch Symptome in der Ruhe ausgedrückt. In der zweiten Phase (A) ist die Hämodynamik in jedem der CCs eher schwach gestört, und in der zweiten Phase (B) kommt es zu einer tiefgreifenden Verletzung der hämodynamischen Prozesse unter Beteiligung beider Kreise (ICC und CCL).

    Das dritte Stadium der kardiovaskulären Insuffizienz bei Kindern manifestiert sich durch dystrophische Veränderungen in vielen Organen, die schwere hämodynamische Störungen, Veränderungen im Stoffwechsel und irreversible Pathologien in Geweben und Organen verursachen.

    Die allgemeine Klinik der kardiovaskulären Insuffizienz bei Kindern besteht aus dem Auftreten von Kurzatmigkeit, zuerst bei körperlicher Anstrengung, und dann erscheint sie in absoluter Ruhe und nimmt mit einer Veränderung im Körper des Kindes oder der Konversation zu.

    Die Atmung wird schwierig, wenn es Begleiterkrankungen des Herzens gibt, dann sogar in einer horizontalen Position. So schaffen sie für solche Kinder mit dieser Anomalie eine Position wie Orthopnoe, in einem solchen Zustand ist es viel ruhiger und leichter.

    Darüber hinaus sind Kinder mit einer solchen Diagnose anfällig für Müdigkeit, sie sind sehr schwach und haben Schlafstörungen. Dann Husten, Cyanose schließt sich an. Ohnmachten und Kollaps sind möglich.

    Erste Hilfe

    Durchführung eines Komplexes von Maßnahmen, die Erste Hilfe sind, die auf Genesungsprozesse ausgerichtet sind, sowie die Erhaltung des Lebens für eine Person bei Herzinfarktattacken.

    Diese Hilfe kann sowohl in der gegenseitigen Hilfe als auch in der Selbsthilfe bestehen, wenn gleichzeitig niemand da ist oder der Zustand des Patienten es ihm erlaubt, diese Aktivitäten vor der Ankunft der Ärzte selbst durchzuführen. Das Leben des Patienten hängt davon ab, wie schnell und richtig die erste prä-medizinische Hilfe für die kardiovaskuläre Insuffizienz geleistet wird.

    Zunächst ist es wichtig, den Zustand des Patienten zu beurteilen und festzustellen, was mit ihm passiert ist, und dann die notwendigen Hilfsmaßnahmen zu ergreifen. Während einer Ohnmacht bei einem Patienten mit kardiovaskulärer Insuffizienz kann das Bewusstsein getrübt sein oder vollständig verloren sein, er kann Kopfwirbeln und Tinnitus und dann Übelkeit und erhöhte Peristaltik erfahren.

    • blasse Haut
    • kalte Extremität
    • erweiterte Pupillen
    • die Reaktion auf das Licht ist am Leben,
    • Puls mit schwacher Füllung,
    • der Druck ist reduziert und die Atmung ist flach (Dauer beträgt 10-30 Sekunden oder zwei Minuten, je nach Ursache).

    Die Taktik der Hilfe bei Herz-Kreislauf-Insuffizienz besteht aus: erstens muss der Patient auf den Rücken gelegt und der Kopf etwas gesenkt werden; Zweitens, knöpfe die Tür auf und gewährleiste den Zugang zur Luft; Drittens, um eine fächerförmige Baumwolle mit Ammoniak in die Nase zu bringen und dann Ihr Gesicht mit kaltem Wasser besprühen.

    Kommt es zu einem Kollaps, der sich durch einen Abfall des Gefäßtonus, Zeichen der Hypoxie im Gehirn, Hemmung vieler wichtiger Funktionen im Körper und Blutdruckabfall auszeichnet, ist auch eine Erste Hilfe erforderlich.

    In diesem Fall sieht das Opfer wie folgt aus:

    • schwach, schwindlig,
    • Schauer und Schüttelfrost erscheinen,
    • Die Temperatur sinkt auf 35 Grad
    • Gesichtszüge sind spitz,
    • kalte Gliedmaßen
    • Haut und Schleim bleichen mit einer grauen Tönung,
    • da ist kalter Schweiß an Stirn und Schläfen,
    • Bewusstsein gerettet
    • der Patient ist gleichgültig gegenüber allem
    • Fingerzittern,
    • flache Atmung
    • Es gibt keine Erstickungsgefahr
    • Puls schwach,
    • Tachykardie.

    In diesem Fall ist es notwendig, den ätiologischen Faktor in der Entwicklung dieser Art von Kreislaufversagen in den Gefäßen zu beseitigen (Intoxikation, akuter Blutverlust, Myokardinfarkt, akute Erkrankungen der somatischen Organe, endokrine und nervöse Pathologie).

    Dann sollte der Patient horizontal mit einem angehobenen Ende gelegt werden; Kompressionskleidung für Frischluft entfernen; Wärmen Sie den Patienten mit heißen Wasserflaschen, heißem Tee oder mahlen Sie Gliedmaßen mit verdünntem Ethylalkohol oder Kampfer.

    Wenn möglich, müssen Sie Koffein oder Cordiamine sofort subkutan und in schweren Fällen - intravenös Korglikon oder Strofantin mit einer Lösung von Glucose, Adrenalin oder Ephedrin subkutan eingeben.

    Mit Schock ist eine dringende Hospitalisierung notwendig, um das Leben des Opfers zu retten. Schock ist eine bestimmte Reaktion des Körpers auf die Wirkung eines extremen Reizstoffes, der durch eine scharfe Hemmung aller Vitalfunktionen des Körpers gekennzeichnet ist.

    In der Anfangszeit des Schocks hat der Patient Schüttelfrost, Unruhe, Angst, Blässe, Zyanose auf den Lippen und den Nagelphalangen, Tachykardie, mäßige Atemnot, Blutdruck normal oder erhöht. Wenn der Schock sich vertieft, beginnt der Druck katastrophal zu sinken, die Temperatur sinkt, Tachykardie nimmt zu, manchmal treten Leichenflecken, Erbrechen und Durchfall (oft blutig) auf, Anurie, Blutungen in Schleimhäuten und inneren Organen treten auf.

    Bei der medizinischen Versorgung eines infektiös-toxischen Schocks werden Prednisolon, Trisol und Contrycal intravenös verabreicht. Die kardiovaskuläre Insuffizienz ist auch durch solche Attacken wie Herzasthma und Lungenödem gekennzeichnet.

    Bei Herzasthma, wenn die Erstickung durch Atembeschwerden gekennzeichnet ist und mit der Angst vor dem Tod einhergeht, wird der Patient gezwungen, zu sitzen, während er seine Beine senkt. Seine Haut ist in diesem Moment zyanotisch und mit kaltem Schweiß bedeckt. Ein trockener Husten oder Husten mit spärlichem Sputum tritt zu Beginn des Angriffs auf.

    Zur gleichen Zeit ist die Atmung stark erhöht, mit einem anhaltenden Anfall, pochend, hörbar in einer BH-Entfernung von 30-50 pro Minute, der Puls ist erhöht und der Blutdruck erhöht. Notfallmaßnahmen für Herz-Asthma umfassen: einen Arzt rufen und Druck messen. Dann sitzt der Patient und lässt die Beine sinken.

    Geben Sie die Tablette Nitroglycerin unter die Zunge (wenn die Systole nicht weniger als hundert ist, dann wiederholen Sie die Verabreichung in fünfzehn Minuten). Dann beginnen sie, die Venengurte an drei Gliedmaßen anzubringen (fünfzehn Zentimeter unter den Leistenfalten, zehn Zentimeter unter dem Gelenk an der Schulter), und nach fünfzehn Minuten wird ein Strang entfernt und anschließend im Kreis für höchstens eine Stunde verwendet.

    Wenn möglich, Bank oder warmes Fußbad. Dann Sauerstoff mit Entschäumern durch den Nasenkatheter mit einer alkoholischen Lösung Angifomsilana. Beim Lungenödem rufen sie auch einen Arzt auf, messen den Blutdruck, geben eine sitzende Position mit ausgestreckten Beinen und streichen dann an drei Gliedmaßen, geben Nitroglyzerin, verwenden warme Fußbäder und Sauerstofftherapie und führen dann die medizinische Versorgung mit den notwendigen Medikamenten durch.

    Alle anderen Maßnahmen zur medizinischen Versorgung von Anzeichen einer kardiovaskulären Insuffizienz sollten in einem Krankenhaus einer spezialisierten Einrichtung durchgeführt werden.

    Diagnose der Pathologie

    Alle Patienten mit Anzeichen einer kardiovaskulären Insuffizienz sollten einer vollständigen Untersuchung unterzogen werden, um den Grad der Funktionsstörung und die Ursache ihres Auftretens zu bestimmen.

    Zuerst führen sie eine Inspektion und eine Anamnese durch, von denen die Hauptursache der Krankheit oft verstanden wird. Sie sollten auch eine Laboranalyse von Blut und Urin durchführen. Es wird erlauben, die Funktionen der Hauptkörpersysteme zu bewerten.

    Instrumentelle Diagnosemethoden umfassen:

    1. EKG, das Arrhythmie, Hypertrophie, Ischämie und andere Veränderungen im Herzmuskel zeigen kann. Bei Bedarf ergänzt das übliche EKG den Abbau mit körperlicher Aktivität.
    2. Der Ultraschall (Echokardiographie) wird die Struktur des Herzmuskels, die Funktionsstörung der Klappen und den Bereich der geschwächten Kontraktion genauer zeigen.

    Gleichzeitig werden alle Parameter ausgewertet, die häufig eine genaue Bestimmung der Ursache eines bestimmten pathologischen Zustands ermöglichen.

  • Die MRT des Herzens wird seltener durchgeführt als die ersten beiden Studien. Grundsätzlich dient es dazu, Verletzungen der anatomischen Struktur des Herzens und seiner Klappen zu erkennen.
  • Eine Röntgenuntersuchung der Lunge ist obligat, da diese Erkrankung sekundäre Veränderungen in den Organen der Atemwege verursachen kann (Hydrothorax, venöse Stauung, Ödeme, Lungenentzündung).

    Außerdem hat das Röntgenbild eine sichtbare Vergrößerung des Herzens.

  • Ventrikulographie wird verwendet, um Myokarddysfunktion am genauesten zu bestimmen.
  • Eine Ultraschalluntersuchung des Abdomens ist notwendig, um die inneren Organe und den Grad ihrer sekundären Verformung zu untersuchen.
  • Behandlung von Herz-Kreislauf-Insuffizienz

    In den letzten Jahren gelten die Angiotensin-Converting-Enzym-Hemmer (Enalapril, Berlipril, Lisinopril) als Hauptmedikamente zur Behandlung der kardiovaskulären Insuffizienz. Diese Medikamente verursachen eine Erweiterung der Arterien, reduzieren den peripheren Gefäßwiderstand und erleichtern die Arbeit des Herzens, um Blut durch sie hindurchzudrücken.

    Sie stellen die beeinträchtigte Funktion der inneren Auskleidung der Blutgefäße wieder her. Angiotensin-Converting-Enzym-Hemmer sind für fast alle Patienten vorgeschrieben. Bei einigen Patienten werden Beta-Blocker eingesetzt (Metoprolol, Concor, Carvedilol).

    Sie reduzieren die Herzfrequenz, reduzieren den Sauerstoffmangel des Herzmuskels, senken den Blutdruck. Andere Klassen von Drogen werden ebenfalls verwendet. Es ist sehr wichtig, dass der Patient rechtzeitig zum Arzt kommt und ständig beobachtet wird.

    Ein gesunder Lebensstil, richtige und ausgewogene Ernährung, regelmäßige Physiotherapie-Übungen, all diese vorbeugenden Maßnahmen sind die besten Behandlungsmöglichkeiten für Herzinsuffizienz, denn der beste Weg, das Auftreten der Krankheit zu verhindern, ist es zu verhindern.

    In den extremsten Fällen wird eine Operation durchgeführt. Es ist möglich, Herzversagen mit Hilfe der traditionellen Medizin zu behandeln, aber ich möchte sagen, dass es vorher besser wäre, einen Kardiologen zu konsultieren, da eine unsachgemäße Behandlung großen Schaden verursachen kann.

    Jeder sollte mit den Symptomen und der Behandlung von Herzinsuffizienz vertraut sein, so dass gegebenenfalls Notfallmaßnahmen ergriffen werden und erste Hilfe geleistet werden kann. Indikatoren für die Hospitalisierung des Patienten können die charakteristischen Anzeichen für das Vorliegen einer akuten Herzinsuffizienz sein, die ersten Anzeichen dieser Krankheit bei einer gesunden Person in der Kategorie des erwerbsfähigen Alters.

    Im Falle des Scheiterns der therapeutischen Behandlung der schmerzhaften Symptome und der fehlenden Kompensation der chronischen Form der Erkrankung kann der Patient auch ins Krankenhaus überwiesen werden.

    Wenn die Symptome des akuten Scheiterns nicht beobachtet werden, und sich die langdauernde Erkrankung in der Stufe der Kompensation befindet, so wird die Behandlung ambulant durchgeführt. Wenn eine Person Symptome einer kardiovaskulären Insuffizienz entwickelt, schreibt der Spezialist eine spezifische Reihe von Maßnahmen vor, denen die an einer solchen Krankheit leidende Person strikt folgen muss.

    Das Ernährungsregime ist von großer Bedeutung, Produkte mit einem hohen Kaliumanteil müssen in der Ernährung vorhanden sein, wenn bei einem Patienten eine Herzinsuffizienz festgestellt wird, der Salzkonsum streng auf ihn beschränkt ist, muss auch die aufgenommene Flüssigkeitsmenge überwacht und akzeptable Normen nicht überschritten werden.

    Sie können nicht auf körperliche Aktivität verzichten, einige Anstrengungen sind erforderlich, aber sie sollten in Abhängigkeit vom individuellen Zustand eines Patienten eindeutig dosiert werden. Dem Patienten werden auch spezielle Medikamente medizinischer Art verschrieben, deren positiver Einfluss auf die Steigerung der Lebenserwartung und deren Qualität bereits nachgewiesen wurde.

    Im Falle eines signifikanten Ödems werden Diuretika empfohlen, der Patient kann Kräuter mit harntreibenden Eigenschaften trinken. Es ist auch möglich, chirurgische Verfahren zu verwenden, um Patienten mit Herzversagen zu helfen. Es ist nicht ungewöhnlich, dass eine Person einen Schrittmacher einführt oder Operationen durchführt, um eine myokardiale Revaskularisation durchzuführen.

    Herzversagen betrifft beide Geschlechter. Die Erkennung von Anzeichen einer Herzinsuffizienz bei Frauen kann unterschiedlich sein, bei Frauen wird jedoch meist eine chronische Form der Erkrankung diagnostiziert.

    Die Symptome können für eine lange Zeit beobachtet werden, stören aber die Frau nicht zu sehr, so dass die Dame nicht in der Lage ist, sofort einen professionellen Rat zu suchen, was ihre Chancen verringert, die Krankheit vollständig loszuwerden.

    Oft wird die Diagnose nur dann gestellt, wenn bereits ein unzweifelhaftes Krankheitsbild vorliegt, aber in solchen Fällen ist es viel schwieriger, sich von einer solchen Gesundheitsstörung zu erholen. Bei Männern sind offensichtlicher Probleme in der Herzaktivität häufiger, akutes Versagen, so dass die Krankheit schneller diagnostiziert wird.

    Wenn eine Person die ersten Anzeichen einer Herzinsuffizienz nicht als unbedeutend ansieht und sofort zu einem Spezialisten eilt, um eine angemessene Untersuchung durchzuführen, erhöht sich dadurch die Wahrscheinlichkeit einer frühen Diagnose der Krankheit.

    Es ist bekannt, dass eine moderne kompetente Behandlung in den Anfangsstadien der Herzinsuffizienz ausgezeichnete Ergebnisse liefern kann. Der Verlauf des Krankheitsverlaufs mit den richtigen Maßen der Beeinflussung des Körpers wird verlangsamt, so dass die Prognose für einen solchen Patienten für die Zukunft günstiger wird.

    Ein rechtzeitiger Appell an den Arzt erhöht die Chancen eines Patienten auf ein vollständiges und ausreichend langes Leben bei Herzversagen deutlich, heute ist eine solche Diagnose kein Todesurteil.

    Es ist jedoch inakzeptabel, die Krankheit zu starten, ohne auf die deutlich störenden "Glocken" des eigenen Organismus zu achten, eine Person verschlimmert nur ihren Zustand und verliert die Hoffnung auf ein normales, glückliches Leben ohne schwere Herzattacken, die ohne die notwendige Behandlung unvermeidlich sind.

    Komplexe Medikamente bei der Behandlung von

    Im Falle einer solchen Pathologie wie kardiovaskulärer Insuffizienz sollte die Behandlung aus einem Komplex von Arzneimitteln bestehen, die auf die Symptome der Krankheit einwirken. Eine Standardkardiologie-Gruppe ist diesem Baum zugeordnet:

    1. Diuretika (Chlorthiazid, Hypochlorothiazid, Furosemid, Spironolacton).
    2. ACE-Hemmer (Enalapril, Lisinopril, Burlipril und andere).
    3. Kalziumkanalblocker (Nefidipin, Verapamil, Amlodipin).
    4. Blocker von beta-adrenergen Rezeptoren (Sotalol, Metoprolol und andere).
    5. Antiarrhythmika nach Indikationen (keine Indikation zur Einnahme von Diuretika sollte als Mittel zur Stabilisierung des Kaliumhaushaltes genommen werden).
    6. Herzglykoside (Digitalis, Strophanthin Digitoxin).

    Diese Medikamente gegen Herzinsuffizienz werden immer von einem Arzt verschrieben und müssen entsprechend seinen Empfehlungen eingenommen werden.

    Dosierung, Regime, sowie eine Reihe von Medikamenten sind streng nach der Untersuchung und Exposition der Grad der Insuffizienz vorgeschrieben. In diesem Fall tritt die Notfallversorgung bei Herzversagen nur in der akuten Pathologie auf.

    In der chronischen Form ist eine dringende Hospitalisierung nicht erforderlich, da die Kontrolle des Zustandes durch eine kompetente Therapie mit pharmakologischen Medikamenten erreicht wird. Daher muss der Patient die Empfehlungen des behandelnden Arztes streng befolgen.

    Folk Behandlung

    Betrachten Sie einige Rezepte:

    1. Gemischte Baldrianwurzeln, Anisfrüchte, Melissenblätter, Schafgarbe. All dies wird mit einem Glas kochendem Wasser gebrüht und für eine halbe Stunde infundiert, dann gefiltert. Verbrauchen Sie den ganzen Tag.
    2. Ein Esslöffel der trockenen zerkleinerten Weißdornfrucht wird genommen, gebraut mit einem Glas kochendem Wasser und infundiert für zwei Stunden. Trinken Sie zwei Esslöffel zweimal täglich vor den Mahlzeiten.
    3. Mischen Sie zwei Teile des Grases eines Schachtelhalm, drei Teile des Grases eines Bergvogels, fünf Teile Weißdornblüten.

    Zwei Teelöffel dieser Mischung werden mit einem Glas kochendem Wasser gebrüht, zwei Stunden infundiert, filtriert. Verbrauchen Sie den ganzen Tag.

  • Ein Esslöffel Viburnum Beeren brauen einen Liter kochendes Wasser, kochen für zehn Minuten, strapazieren und fügen Sie drei Esslöffel Honig. Trinken Sie dreimal täglich ein halbes Glas.
  • Drei Esslöffel Johannisbeerkraut gebraut mit zwei Tassen kochendem Wasser. Bestehen Sie zwanzig Minuten und filtern Sie. Trinken Sie eine halbe Stunde lang dreimal täglich ein halbes Glas vor den Mahlzeiten.
  • Eine Tasse kochendes Wasser, um einen Teelöffel Maiglöckchenblüten zu brauen, eine halbe Stunde bestehen, abkühlen, abseihen. Trinken Sie einen Esslöffel dreimal täglich für eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten.
  • Einen Glaslöffel des Herzgespanns mit einem Glas kochendem Wasser anbraten, eine halbe Stunde ziehen lassen und abseihen. Drücken Sie das Rohmaterial zusammen. Infusion auf das Volumen des Glases bringen. Trinken Sie 1/3 Tasse zweimal täglich für eine Stunde vor den Mahlzeiten.
  • Nehmen Sie dreißig Gramm Pfirsiche, Pflaumen und hacken Sie sie. Fügen Sie eine Zitrone hinzu. Die Mischung in den Kühlschrank stellen. Trinken Sie zwei Esslöffel einmal täglich drei Wochen lang auf nüchternen Magen.
  • Prognose und Prävention

    Erholung und Überleben bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen haben gewisse Grenzen. Die Fünf-Jahres-Überlebensgrenze beträgt im Durchschnitt 50% der Patienten.

    Der Grad der Schwere der Herzinsuffizienz, Begleiterkrankungen, Einhaltung der Diät, richtige Lebensweise, Veränderungen in den Phasen der Ruhe und Aktivität und kompletter Schlaf, wirken sich auf weiter entfernte Projektionen.

    Stresssituationen sind vollständig ausgeschlossen. Eine negative Prognose wird im Stadium III der Erkrankung erwartet. Rechtzeitige Behandlung von koronarer Herzkrankheit, Bluthochdruck, erworbenen Herzfehlern und anderen Krankheiten.

    Die Wahl zusammen mit dem Arzt der optimalen Tagesplanung, Medikamente, ein Besuch bei einem Kardiologen hilft, ein negatives Ergebnis zu vermeiden. Höre auf dein Herz, beschütze es vor Stresssituationen und es wird dein Leben retten.

    Pinterest