Vorhofflimmern des Herzens als gefährlich

Das Herz wird wie ein MOTOR funktionieren!

Sie werden die Tachykardie vergessen, wenn Sie vor dem Zubettgehen schlafen.

Das menschliche Herz erzeugt und leitet elektrische Impulse durch ein spezielles System. Normalerweise wird der Körper 60-80 Mal pro Minute mit ungefähr der gleichen Frequenz reduziert. Einige Erkrankungen des Herzens und anderer Körpersysteme führen zu Überleitungs- und Rhythmusstörungen, wodurch asynchrone Kontraktionen des Myokards beobachtet werden. Die Krankheit, die zu solchen pathologischen Veränderungen führt, heißt Arrhythmie. Es gibt viele Arten von Arrhythmien, von denen einige für das menschliche Leben gefährlich sind. Vorhofflimmern des Herzens oder Vorhofflimmern ist eine schwere Herzerkrankung, die dringend Diagnose und Behandlung erfordert.

Was ist Vorhofflimmern?

Vorhofflimmern im Lateinischen bedeutet "Wahnsinn des Herzens". Der Begriff "Vorhofflimmern" dient als Synonym, und die Definition der Krankheit lautet wie folgt: Vorhofflimmern ist eine Art von supraventrikulärer Tachykardie, die durch eine chaotische atriale Aktivität mit ihrer Reduktion mit einer Frequenz von 350-700 pro Minute gekennzeichnet ist. Diese Herzrhythmusstörung ist sehr häufig und kann in jedem Alter auftreten - bei Kindern, älteren Menschen, Männern und Frauen mittleren und jungen Alters. In bis zu 30% der Fälle ist der Bedarf an Notfallversorgung und Hospitalisierung bei Rhythmusstörungen genau mit den Folgen von Vorhofflimmern verbunden. Mit zunehmendem Alter erhöht sich die Häufigkeit der Erkrankung: Wenn bis zu 60 Jahren bei 1% der Patienten beobachtet wird, dann wird die Krankheit bei bereits 6-10% der Menschen später registriert.

Bei Vorhofflimmern tritt eine atriale Kontraktion in Form von Zuckungen auf, die Vorhöfe scheinen zu zittern, es gibt eine flackernde Welligkeit durch sie, wobei einzelne Gruppen von Fasern unkoordiniert zueinander arbeiten. Die Krankheit führt zu einer regelmäßigen Verletzung der Aktivität des rechten und linken Ventrikels, die nicht genügend Blut in die Aorta werfen kann. Daher werden bei Patienten mit Vorhofflimmern häufig ein Pulsdefizit in großen Gefäßen und eine unregelmäßige Herzfrequenz gefunden. Die endgültige Diagnose kann an einem EKG gestellt werden, das die pathologische elektrische Aktivität der Vorhöfe widerspiegelt, und auch die zufällige, inadäquate Natur der Herzzyklen aufdeckt.

Die Pathogenese der Krankheit, das heißt, der Mechanismus ihrer Entwicklung ist wie folgt. Die Grundlage der Pathologie ist das Wiedereintreten der Erregung in den Herzmuskel, wobei der Primär- und Wiedereintritt auf verschiedene Arten erfolgt. Vorhofflimmern wird durch die Zirkulation der Erregung im Bereich der Purkinje-Fasern und Vorhofflattern durch die Zirkulation von Impulsen entlang der Leiterbahnen verursacht. Um erneut zu impulsieren, müssen Sie in der Myokardzone mit gestörter Leitfähigkeit leben. Flackern tritt nach dem Auftreten von atrialen Extrasystolen auf, wenn es nach normaler Vorhofkontraktion auftritt, jedoch nicht bei allen Fasern. Aufgrund der Besonderheiten der Funktion des Atrioventrikularknotens wird auch die Unregelmäßigkeit der Ventrikel bei Vorhofflimmern beobachtet. Schwache Impulse im AV-Knoten verblassen, wenn sie sich entlang des AV-Knotens bewegen, und daher treten nur die stärksten Impulse von den Atrien in die Ventrikel ein. Infolgedessen tritt die ventrikuläre Kontraktion nicht vollständig auf, es treten verschiedene Komplikationen des Vorhofflimmerns auf.

Was ist die Gefahr der Krankheit?

Da bei Patienten mit Vorhofflimmern ein Ausfall des Herzzeitvolumens vorliegt, kann dies mit der Zeit zu Herzversagen führen. Da Arrhythmie besteht, schreitet das chronische Kreislaufversagen fort und kann sich in eine akute Form verwandeln. Herzinsuffizienz ist besonders häufig bei Patienten mit hypertropher Kardiomyopathie und Herzfehlern, insbesondere bei Mitralstenose. Es ist sehr schwierig und kann von Lungenödem, Herzasthma, plötzlichem Herzstillstand und Tod begleitet werden. Der Tod kann auch auf dem Hintergrund einer arrhythmogenen Form des kardiogenen Schocks aufgrund eines ernsthaften Absinkens der Herzleistung auftreten.

Vor dem Hintergrund einer asynchronen Vorhofkontraktion kann das Blut stagnieren, was eine ernsthafte Voraussetzung für eine Thrombose darstellt. Normalerweise bilden sich Blutgerinnsel im linken Vorhof, von wo aus sie leicht in die Hirngefäße eindringen und einen ischämischen Schlaganfall auslösen. Ist es nicht möglich, das Vorhofflimmern frühzeitig zu stoppen, beträgt das Schlaganfallrisiko 6% pro Jahr. Solche Schlaganfälle sind eine sehr ernste Krankheit und verursachen in der Zukunft ernsthafte Konsequenzen. Eine akute Gehirnthrombose des Gehirns kann sich bei länger anhaltendem Anfall von Arrhythmien entwickeln (mehr als 2 Tage), wenn es nicht möglich ist, einen Anfall rechtzeitig zu lindern.

Risikofaktoren für die Entwicklung von schweren Komplikationen von Vorhofflimmern sind das Vorliegen von Diabetes mellitus beim Patienten, Alter über 70 Jahre, frühere PEI oder Thromboembolie anderer Lokalisationen, schwere arterielle Hypertonie, kongestive Herzinsuffizienz.

Arten von Vorhofflimmern

Es gibt verschiedene Klassifizierungen von Vorhofflimmern, die in der modernen Kardiologie verwendet werden. Durch die Art des Verlaufs der Arrhythmie kann sein:

  • chronische (permanente oder permanente Form) - setzt sich bis zur chirurgischen Behandlung fort und wird durch die Unwirksamkeit der elektrischen Kardioversion bestimmt;
  • persistent - dauert mehr als 7 Tage;
  • vorübergehend (Form des Anfalls) - die Entwicklung der Krankheit tritt innerhalb von 1-6 Tagen auf, während der Angriff von paroxysmalem Vorhofflimmern primär und wiederkehrend sein kann.

Nach der Art der Vorhofrhythmusstörung teilt sich die Krankheit in zwei Formen:

  1. Vorhofflimmern oder Vorhofflimmern. Diese Pathologie bewirkt eine Reduktion einzelner Gruppen von Myokardfasern, so dass es zu keiner insgesamt koordinierten Reduktion des gesamten Atriums kommt. Ein Teil der Impulse verweilt im atrioventrikulären Übergang, der andere Teil dringt in den Herzmuskel der Ventrikel ein und zwingt sie, sich ebenfalls mit dem falschen Rhythmus zusammenzuziehen. Paroxysmen von Vorhofflimmern führen zu einer ineffektiven Reduktion der Vorhöfe, die Ventrikel füllen sich mit Blut in der Diastole, daher tritt normaler Blutabgang in die Aorta nicht auf. Häufiges Vorhofflimmern birgt ein hohes Risiko für die Entwicklung von Kammerflimmern - in der Tat Herzstillstand.
  2. Vorhofflattern. Es ist eine Beschleunigung des Herzschlags auf 400 Schläge pro Minute, bei der die Vorhöfe richtig kontrahieren, während ein wahrer, koordinierter Rhythmus aufrechterhalten wird. Diastolische Ruhe beim Zittern fehlt, die Vorhöfe werden fast kontinuierlich reduziert. Der Blutfluss in die Ventrikel wird stark reduziert, der Blutaustritt in die Aorta ist gestört.

Die Formen des Vorhofflimmerns, die sich nach der Frequenz der ventrikulären Kontraktion nach der Fehlfunktion der Vorhöfe unterscheiden, sind wie folgt:

  • tachysystolische Form oder Tachiforma (ventrikuläre Kontraktionen von 90 pro Minute);
  • normosystolische Form (Reduktion der Ventrikel 60-90 pro Minute);
  • Bradysystolische Form, oder Braddiform (ventrikuläre Kontraktionen auftreten durch die Art der Bradyarrhythmie - weniger als 60 pro Minute).

Vorhofflimmern kann je nach Schwere seines Verlaufs einer von vier Klassen zugeordnet werden:

  1. erste Klasse - keine Symptome;
  2. die zweite Klasse - kleine Anzeichen der Krankheit, keine Komplikationen, lebenswichtige Aktivität ist nicht gebrochen;
  3. die dritte Klasse - Lebensstil hat sich geändert, es gibt ausgesprochene Symptome der Pathologie;
  4. vierte Klasse - schwere Arrhythmie, verursacht Behinderung, das normale Leben wird unmöglich.

Ursachen von Arrhythmie

Nicht alle Ursachen der Krankheit sind durch Herzerkrankungen und andere schwere Erkrankungen verursacht. Bis zu 10% aller Fälle von Vorhofflimmern in Form von paroxysmalen Anfällen sind auf gleichzeitige Ursachen zurückzuführen, und der führende betrifft diejenigen, die es vorziehen, Alkohol in großen Mengen zu trinken. Wein, Spirituosen und Kaffee sind Getränke, die das Gleichgewicht von Elektrolyten und Stoffwechsel stören, was eine Art von Pathologie zur Folge hat - die sogenannte "Ferienarrhythmie".

Darüber hinaus tritt Vorhofflimmern häufig nach einer starken Überbelastung und auf dem Hintergrund von chronischem Stress, nach Operationen, Schlaganfall, mit zu viel Fett, reichlich Nahrung und zu viel Essen in der Nacht, mit anhaltender Verstopfung, Insektenstich, zu enge Kleidung, schwere und regelmäßige körperliche Anstrengung. Fans auf einer Diät sitzen, Diuretika in übermäßigen Mengen nehmen, sind auch gefährdet, Vorhofflimmern zu bekommen. Bei einem Kind und Jugendlichen tritt die Krankheit häufig latent auf, verschwimmt und wird durch Mitralklappenprolaps oder andere angeborene Herzfehler hervorgerufen.

In den meisten Fällen wird Vorhofflimmern jedoch durch kardiogene Ursachen und Erkrankungen des vaskulären Systems verursacht. Dazu gehören:

  • Kardiosklerose verschiedener Ätiologie;
  • akute Myokarditis;
  • Myokarddystrophie;
  • rheumatische Herzkrankheit;
  • Ventilfehler (Ventildefekte);
  • KHK;
  • Kardiomyopathie;
  • manchmal - Myokardinfarkt;
  • chronisches Lungenherz;
  • Hypertonie;
  • Koronararterienerkrankung mit Atherosklerose;
  • Perikarditis;
  • Läsionen des Sinusknotens - Schrittmacher;
  • Herzversagen;
  • Herztumoren - Angiosarkome, Myxom.

Nicht kardiale Ursachen für Vorhofflimmern und -flattern können sein:

  • Thyreotoxikose (Hyperthyreose);
  • Phäochromozytom;
  • andere hormonelle Störungen;
  • Vergiftung mit Giften, giftigen Stoffen, Kohlenmonoxid und anderen giftigen Gasen;
  • Überdosierung von Drogen - Antiarrhythmika, Herzglykoside;
  • IRR (selten);
  • schwere neuropsychische Belastungen;
  • obstruktive Lungenerkrankung;
  • ernsthafte virale, bakterielle Infektionen;
  • Stromschlag.

Risikofaktoren für die Entwicklung von Vorhofflimmern sind Adipositas, Diabetes mellitus, Bluthochdruck, chronische Nierenerkrankungen, insbesondere wenn sie miteinander kombiniert werden. Oft, unter der Maske des Vorhofflimmerns, gibt es eine andere Pathologie - SSS - das Syndrom der Schwäche des sinusförmigen Knotens, wenn er aufhört, seine Arbeit vollständig zu erfüllen. Bis zu 30% der Menschen mit Vorhofflimmern und -flattern haben eine Familienanamnese, das heißt, sie kann theoretisch vererbt werden. In einigen Fällen ist es nicht möglich, die Ursache der Krankheit festzustellen, daher wird die Arrhythmie als idiopathisch betrachtet.

Symptome der Manifestation

Die Anfangsstadien der Krankheit geben oft kein klinisches Bild. Manchmal werden einige Manifestationen nach dem Training beobachtet, zum Beispiel während des Trainings. Objektive Anzeichen von Vorhofflimmern können bereits in diesem Stadium nur während der Untersuchung festgestellt werden. Bei Fortschreiten der Erkrankung treten charakteristische Symptome auf, die weitgehend von der Form des Vorhofflimmerns abhängen und davon, ob die Krankheit dauerhaft ist oder sich als ein Anfall manifestiert.

Die tachysystolische Form der Krankheit wird vom Menschen viel schlechter toleriert. Der chronische Verlauf führt dazu, dass sich eine Person daran gewöhnt, mit Arrhythmie zu leben und ihre Symptome nicht bemerkt. Gewöhnlich hat der Patient anfänglich paroxysmale Formen von Vorhofflimmern, und dann wird seine permanente Form festgestellt. Gelegentlich, während des ganzen Lebens, als der Einfluss von provozierenden Faktoren, können seltene Anfälle der Krankheit auftreten, und eine dauerhafte Krankheit wird nicht festgestellt.

Empfindungen in der Entwicklung von Arrhythmien können wie folgt sein (eine spezifische Liste von Symptomen hängt von den individuellen Eigenschaften des Organismus und der Art der Krankheit ab, die Flimmern oder Flattern verursacht):

  • sich kurzatmig fühlen;
  • Schwere, Kribbeln im Herzen;
  • scharfes, chaotisches Zucken des Herzens;
  • Zittern;
  • Schwäche;
  • übermäßiges Schwitzen;
  • kalte Hände und Füße;
  • starke Angst, Panik;
  • eine Zunahme der Urinmenge;
  • ungeordneter Puls, Herzfrequenz.

Paroxysmen von Vorhofflimmern können zu Schwindel, Übelkeit, Ohnmacht und dem Beginn eines Morgagni-Adams-Stokes-Anfalls führen, der durch die Einnahme von Antiarrhythmika schnell gestoppt wird. Bei einer Komplikation des Vorhofflimmerns von Herzinsuffizienz treten bei dem Patienten Ödeme der Extremitäten, Angina-artiger Schmerz im Herzen, verminderte Leistungsfähigkeit, Kurzatmigkeit, Atemschwierigkeiten und eine vergrößerte Leber auf. Aufgrund der Verschlechterung des Myokards ist diese Entwicklung natürlich, daher ist es wichtig, so schnell wie möglich mit der dringenden Behandlung der Krankheit zu beginnen.

Diagnose

Gewöhnlich kann ein erfahrener Kardiologe bereits während einer externen Untersuchung, Pulszählung, Auskultation des Herzens eine mutmaßliche Diagnose stellen. Diagnose in einem frühen Stadium der Umfrage sollte mit häufigen Extrasystolen gebracht werden. Charakteristische Anzeichen für Vorhofflimmern sind:

  • Pulsirregularität, die viel seltener ist als die Herzfrequenz;
  • signifikante Schwankungen im Volumen der Herztöne;
  • feuchte Rasselgeräusche in der Lunge (mit Ödem, kongestiver Herzinsuffizienz);
  • Ein Blutdruckmessgerät zeigt während eines Angriffs einen normalen oder niedrigen Blutdruck an.

Eine Differentialdiagnose mit anderen Arten von Arrhythmien ist nach einer EKG-Untersuchung möglich. Die Interpretation des Kardiogramms bei Vorhofflimmern ist wie folgt: das Fehlen einer P-Welle, ein unterschiedlicher Abstand zwischen den Komplexen der Ventrikelkontraktionen, kleine Wellen von Vorhofflimmern anstelle von normalen Kontraktionen. Beim Flattern hingegen werden große Wellen des Zitterns beobachtet, die gleiche Periodizität der ventrikulären Komplexe. Manchmal zeigt das EKG Anzeichen einer Myokardischämie, da die Gefäße des Herzens seinen Sauerstoffbedarf nicht decken.

Zusätzlich zum Standard-EKG in 12 Ableitungen wird Holter-Überwachung durchgeführt, um die Diagnose genauer zu formulieren und nach der paroxysmalen Form zu suchen. Damit können Sie kurzes Vorhofflimmern oder Vorhofflattern erkennen, das nicht auf einem einfachen EKG festgelegt ist.

Andere Methoden der Diagnose von Vorhofflimmern und seine Ursachen sind:

  1. Ultraschall des Herzens mit Doppler. Es ist notwendig, organische Läsionen des Herzens, Klappenstörungen, Blutgerinnsel zu finden. Eine aussagekräftigere diagnostische Methode ist der transösophageale Ultraschall.
  2. Schilddrüsenhormon-Tests. Achten Sie darauf, zum ersten Mal Vorhofflimmern, sowie das Wiederauftreten der Krankheit nach der Kardioversion empfohlen werden.
  3. Brust Röntgen, MRI, CT. Unentbehrlich für die Vermeidung von Stauungen in der Lunge, die Suche nach Blutgerinnseln und die Beurteilung der Herzkonfiguration

Erste Hilfe

Behandlungen für die hartnäckigen und paroxysmalen Formen der Krankheit sind sehr unterschiedlich. Mit der Entwicklung eines Angriffs sollte eine Nothilfe bei Paroxysmen durchgeführt werden, um den Herzrhythmus wiederherzustellen. Es ist notwendig, den Herzrhythmus so früh wie möglich von Anfang an wiederherzustellen, da jeder Angriff potentiell gefährlich für die Entwicklung von schweren Komplikationen und Tod ist.

Erste Hilfe zu Hause sollte einen Anruf bei der Ambulanzbrigade beinhalten, vor dem die Person in eine horizontale Position gebracht werden sollte. Bei Bedarf sollte eine indirekte Herzmassage durchgeführt werden. Erlaubt, verschriebene Antiarrhythmika von einem Arzt in der üblichen Dosierung zu erhalten. Die Standards für die Behandlung aller Patienten mit einem Anfall von Vorhofflimmern legen nahe, dass er ins Krankenhaus eingeliefert wird, um die Ursache für die Pathologie und die Differenzierung mit der chronischen Form der Arrhythmie zu finden.

Es ist möglich, einen Angriff mit solchen Drogen zu stoppen:

  • Chinidin (es gibt viele Kontraindikationen für die Droge, so wird es nicht in jedem Fall und nur unter ECG-Kontrolle verwendet);
  • Disopyramid (es sollte nicht für Prostataadenom, Glaukom gegeben werden);
  • Novocainamid;
  • Bangor;
  • Alavinin;
  • Etatsizin.

Um einer akuten Herzinsuffizienz vorzubeugen, werden dem Patienten in der Regel Herzglykoside (Korglikon) verschrieben. Das Behandlungsprotokoll für Vorhofflattern beinhaltet die intravenöse Verabreichung von Finoptin, Isoptin, aber wenn es blinkt, wird es keine wirksame Behandlung sein. Andere Antiarrhythmika können den Herzrhythmus nicht normalisieren, also nicht anwenden.

Die elektrische Kardioversion ist eine schmerzhafte, aber viel effektivere Methode zur Wiederherstellung des Sinusrhythmus. Es wird normalerweise verwendet, wenn die Arrhythmie nach Einnahme des Arzneimittels nicht vorüber ist, sowie um den Anfall von Arrhythmien mit akutem linksventrikulärem Versagen zu stoppen. Vor einer solchen Behandlung werden Sedativa verabreicht oder kurzzeitig eine Vollnarkose gegeben. Entladungen beginnen bei 100 Joule und erhöhen sich jeweils um 50 Joule.Die Kardioversion hilft, die Arbeit des Herzens neu zu starten und denAngriff von Vorhofflimmern zu eliminieren.

Behandlungsmethoden

Etiotrope Therapie bei Hyperthyreose und einigen anderen Krankheiten hilft, die Entwicklung von Vorhofflimmern zu stoppen, aber mit anderen Voraussetzungen für sein Auftreten ist eine symptomatische Behandlung erforderlich. Klinische Empfehlungen in der asymptomatischen Form der Pathologie schlagen Beobachtungstaktiken vor, jedoch nur in Abwesenheit eines Pulsdefizits und des Vorhandenseins einer Herzfrequenz von nicht mehr als 100 Schlägen pro Minute.

Medikamentöse Behandlung

Mit der Entwicklung von Herzinsuffizienz, organischen Pathologien des Herzens, einem ausgeprägten Grad von Vorhofflimmern, sollten die Pathologien aktiver behandelt werden, daher können solche Tabletten und Injektionen verordnet werden:

  • Herzglykoside zur Vorbeugung und Behandlung von Herzversagen;
  • Beta-Blocker zur Verringerung der Stagnation in kleinen und großen Blutzirkulationskreisen;
  • Antikoagulanzien zur Blutverdünnung und Thromboseprävention sowie vor der geplanten Behandlung von Arrhythmien;
  • thrombolytische Enzyme mit bestehender Thrombose;
  • Diuretika und Vasodilatatoren für Lungenödem und Herzasthma.

Eine Rückfallbehandlung dieser Krankheit wird für lange Zeit durchgeführt - manchmal für mehrere Jahre. Der Patient muss Medikamente einnehmen, die vom Arzt verschrieben werden, der einzige Grund, die Einnahme zu beenden, ist Intoleranz und Mangel an Wirkung.

Operationen und andere Behandlungen

Nach der Wiederherstellung des Sinusrhythmus wird vielen Patienten empfohlen, Atemübungen durchzuführen, die zur Verbesserung des Herzschlags und zur Normalisierung der Überleitung beitragen. Spezielle therapeutische Gymnastik wird ebenfalls empfohlen, und Sie können Sport nur mit einer langen Abwesenheit von Rückfällen der Krankheit spielen.

Die chirurgische Behandlung ist in Abwesenheit von Ergebnissen aus der Durchführung einer konservativen Therapie geplant, dh wenn das Trinken von Tabletten unwirksam ist. Die folgenden Arten von Operationen werden verwendet:

  1. Radiofrequenz-Katheterablation. Diese Methode ist eine Kauterisation des pathologischen Bereichs im Herzmuskel, der die Ursache von Herzrhythmusstörungen ist. Während der Behandlung bringt der Arzt den Leiter durch die Oberschenkelarterie direkt zum Herzen, gibt einen elektrischen Impuls, der alle Verletzungen beseitigt.
  2. Ablation mit der Installation eines Herzschrittmachers. Es wird für schwere Arten von Arrhythmien benötigt, bei denen der Sinusrhythmus gestört ist. Bevor der Schrittmacher vernäht wird, wird das Bündel des His- oder des Atrioventrikularknotens zerstört, was eine vollständige Blockade verursacht, und dann wird ein künstlicher Herzschrittmacher implantiert.
  3. Installieren eines Kardioverter-Defibrillators. Dieses Gerät wird subkutan in den oberen Brustkorb eingenäht und wird verwendet, um den Anfall von Arrhythmie sofort zu stoppen.
  4. Operation "Labyrinth". Dieser Eingriff wird am offenen Herzen durchgeführt. Auf den Vorhöfen werden Schnitte in Form eines Irrgartens gemacht, der elektrische Impulse umleitet, und das Organ wird weiterhin normal arbeiten.

Lebensmittel und Volksmedizin

Nach der Genehmigung durch einen Arzt können Sie nicht auf konservative Medizin beschränkt werden und populäre Behandlung von Vorhofflimmern anwenden. Die folgenden sind die effektivsten Volksrezepte für diese Krankheit:

  1. Zum Sammeln und Trocknen der Beeren von Viburnum. Jeden Tag ein Glas Beeren mit 2 Tassen kochendem Wasser braten, 3 Minuten kochen lassen. Dann lassen Sie die Abkochung für eine Stunde, nehmen Sie 150 ml dreimal täglich für mindestens einen Monat.
  2. Hacken Sie das Gras der Schafgarbe, füllen Sie es mit der Hälfte der Flasche, füllen Sie Wodka auf. Lassen Sie das Produkt für 10 Tage an einem dunklen Ort. Nehmen Sie einen Teelöffel Tinktur gegen Vorhofflimmern zweimal täglich vor den Mahlzeiten pro Monat.
  3. Kochen Sie 1/3 Tasse Dillsamen 250 ml kochendes Wasser, in einer Thermoskanne für eine Stunde verlassen. Die Infusion tränken, in drei Teile teilen, dreimal täglich vor den Mahlzeiten. Der Verlauf der Therapie beträgt 14 Tage.
  4. Grinde 100 Gramm Walnüsse, fügen Sie einen halben Liter Honig hinzu. Verbrauchen Sie einen leeren Magen auf einem Esslöffel jeden Morgen für mindestens einen Monat.
  5. Zerkleinere eine kleine Zwiebel und einen Apfelmixer und nehme einen Esslöffel der Mischung drei Mal am Tag nach den Mahlzeiten für 14 Tage.

Sehr wichtig beim Vorhofflimmern ist Diätkost, der Verzehr von nur den richtigen Nahrungsmitteln. Eine Änderung der Ernährung hilft oft, die klinischen Manifestationen der Krankheit zu reduzieren. Der Verzehr sollte von fettem Fleisch, geräuchertem Fleisch, einer Fülle von Butter sein, da diese Nahrung nur zur Entwicklung von Atherosklerose und Fortschreiten von Arrhythmie beiträgt. Würzige Speisen, Essig, überschüssiges Salz und süße Speisen wirken sich negativ auf das Herz aus. In der Ernährung sollte mageres Fleisch, Fisch, Gemüse, Obst, Milchprodukte sein. Die Anzahl der Mahlzeiten pro Tag - 4-6, in kleinen Portionen.

Was nicht zu tun ist

Patienten mit Vorhofflimmern können auf keinen Fall die Medikamente, die sie vom Arzt verordnet haben, nicht selbstständig absetzen. Es wird auch nicht empfohlen, solche Aktionen durchzuführen:

  • Tagesmodus ignorieren;
  • Vergessen Sie ausreichenden Schlaf und Ruhe;
  • nimm Alkohol;
  • zu rauchen;
  • Sport und andere körperliche Aktivitäten ausüben;
  • erlaube Stress, moralische Belastung;
  • Planen Sie eine Schwangerschaft ohne vorherige Kontrolle des Gesundheitszustandes durch den Kardiologen und Geburtshelfer;
  • Versuchen Sie, den akuten Anfall von Arrhythmie Volksmedizin zu beseitigen.

Prognose und Prävention

Die Prognose des Lebens und seine Qualität wird durch die Schwere der Arrhythmie und den Zustand, der sie provoziert hat, bestimmt. Bei Herzfehlern ist die Entwicklung von Herzinsuffizienz schnell, ohne chirurgische Behandlung, Patienten leben nur bis zur Entwicklung der akuten Form der Herzischämie oder andere schwerwiegende Komplikationen. Geringe Lebenserwartung in der Regel und mit Arrhythmien auf dem Hintergrund von Myokardinfarkt, dilatativer Kardiomyopathie, extensive Kardiosklerose. Die Prognose von Thrombosen, Thromboembolien und anderen Komplikationen verschlechtert sich. Mehr zur Risikoskala für thromboembolische Komplikationen.

Wenn es keine organischen Pathologien des Herzens gibt, ist der funktionelle Zustand des Myokards normal, dann ist die Prognose günstig.

Zur Prävention von Vorhofflimmern und -flattern sind folgende Maßnahmen wichtig:

  • rechtzeitige Behandlung aller Herz- und extrakardialen Erkrankungen, die Arrhythmien verursachen können;
  • Nichtraucher, Alkohol, Junk-Food;
  • Reduzierung von körperlichem und moralischem Stress, regelmäßige Ruhe;
  • Verzehr großer Mengen pflanzlicher Nahrungsmittel unter Einnahme von Vitaminen, Mineralstoffen;
  • moderate körperliche Aktivität;
  • Vermeidung von Stress, Entwicklung von Autotrainingstechniken;
  • wenn nötig, Beruhigungsmittel einnehmen;
  • Kontrollieren Sie Cholesterin und Blutzucker.

Bist du eine von Millionen, die ein schlechtes Herz haben?

Und all Ihre Versuche, Hypertonie zu heilen, waren erfolglos?

Und haben Sie schon über radikale Maßnahmen nachgedacht? Es ist verständlich, denn ein starkes Herz ist ein Indikator für Gesundheit und ein Grund für Stolz. Darüber hinaus ist es zumindest die Langlebigkeit des Menschen. Und die Tatsache, dass eine vor Herz-Kreislauf-Erkrankungen geschützte Person jünger aussieht, ist ein Axiom, das keinen Beweis benötigt.

Daher empfehlen wir, das Interview mit Alexander Myasnikov zu lesen, der erklärt, wie Hypertonie schnell, effektiv und ohne teure Eingriffe zu heilen ist. Lesen Sie den Artikel >>

Pinterest