Merkmale der Mikroinfarkt: Symptome, Diagnose, Behandlung und Prognose

Aus diesem Artikel erfahren Sie: Was ist ein Mikroinfarkt und wie unterscheidet es sich von einem klassischen Herzinfarkt? Ursachen, typische Symptome. Behandlung und Prognose.

Die Niederlage des Herzmuskels während eines Herzinfarktes kann unterschiedlich sein. Mikroinfarkt ist ein kleines Volumen der Stelle der Nekrose (Nekrose) des Herzmuskels, die aus unzureichender Blutversorgung resultiert. Die Symptome des Mikroinfarktes ähneln in vielerlei Hinsicht der Klinik eines typischen (großflächigen, häufigen) Herzinfarkts, jedoch ist es etwas leichter und in einigen Fällen kann es asymptomatisch sein.

Aber jeder Herzinfarkt, selbst wenn er klein ist, stellt immer eine ernsthafte Bedrohung für die Gesundheit und sogar das Leben des Patienten dar. Daher müssen die Zeichen einer akuten myokardialen Blutarmut immer dringend untersucht werden, und im Falle der Bestätigung einer Infarktdiagnose sind Krankenhausaufenthalte zur stationären Behandlung und anschließende langfristige Rehabilitation obligatorisch.

Es ist notwendig, eine frivole Haltung gegenüber der Diagnose zu vermeiden, da das Präfix "Mikro" nur das betroffene Gebiet bedeutet, aber es bedeutet nicht immer den gleichen "leichten" Grad des Zustands. Das Zentrum der Nekrose kann im Bereich wichtiger Strukturen des Herzmuskels lokalisiert sein, und jeder Herzinfarkt ist sehr gefährlich und erfordert eine sorgfältige Untersuchung, Behandlung durch einen Kardiologen und Beobachtung.

Aber im Allgemeinen ist der Verlauf des Mikroinfarkts viel einfacher und die Prognose ist relativ günstig - nach Abschluss des Behandlungs- und Rehabilitationsverlaufs ist es dem Patienten möglich, unter bestimmten Empfehlungen und wenigen Restriktionen zur Arbeit und zum aktiven Lebensstil zurückzukehren.

Ursachen von Mikroinfarkten

Mikroinfarkt tritt als Folge von Ischämie oder mangelnder Durchblutung (im Vergleich zur Norm) im Bereich des Herzmuskels auf.

Ischämie kann sich entwickeln mit:

Blockierung eines Koronargefäßes (durch das Myokard) mit einem Blutgerinnsel oder einer atherosklerotischen Plaque;

akuter Krampf der Herzkranzgefäße.

Risikofaktoren für Myokardischämie und das Auftreten von Infarkt (klein und groß-fokal):

Angina pectoris (eine Form der chronischen koronaren Herzkrankheit), erlitt zuvor Myokardinfarkt.

Arterielle Hypertonie (Bluthochdruck).

Atherosklerose und Fettleibigkeit, deren Folgen ein Ungleichgewicht der Lipide ist - eine Erhöhung der Blutkonzentration gesättigter Fettsäuren und ein Mangel an mehrfach ungesättigten Fettsäuren (Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren). Bei Atherosklerose und Übergewicht sind auch Voraussetzungen gegeben, das Lumen der Koronararterie mit einer abgelösten atherosklerotischen Plaque oder einem Fettembolus (einem Stück frei zirkulierenden Fettgewebes) zu blockieren.

Rauchen, einschließlich passiv - verursacht oft einen Krampf der Herzkranzgefäße.

Männliches Geschlecht (nach 50 Jahren steigt auch die Wahrscheinlichkeit eines Herzinfarktes bei Frauen). Bei Männern jeden Alters und postmenopausalen Frauen führen hormonelle Merkmale (niedrige Östrogenspiegel) zu einer erhöhten Blutgerinnung und Thrombosegefahr.

Niedrige Fitness und inaktiver Lebensstil.

Emotionaler Stress - kann zu einem Krampf der Herzkranzgefäße führen.

Signifikante körperliche Aktivität - kann die Trennung von Plaque, Thrombus oder Fettembolie provozieren, den Krampf der Herzkranzgefäße verschlimmern.

Einige chronische Krankheiten, wie Diabetes, an denen die Gefäßwand leidet.

Charakteristische Symptome

Die Hauptmerkmale des Mikroinfarkts unterscheiden sich in den meisten Fällen nicht von den Symptomen eines großzelligen Infarkts. Die Schwere des Zustandes des Patienten, die unmittelbaren und getrennten Folgen werden hauptsächlich durch das Ausmaß der Schädigung des Herzmuskels bestimmt.

Kleine fokale Myokardnekrosen können in vier Varianten auftreten:

Schmerzhafte (typische) Form - Symptome ähneln einer Attacke der Stenokardie: brennende Schmerzen hinter dem Brustbein oder in der linken Brusthälfte, die den linken Arm, die Schulter, unter dem linken Schulterblatt bis zum Hals ausstrahlen. Im Gegensatz zu Angina kann Nitroglycerin den Schmerz und das Brennen in der Brust jedoch nicht vollständig stoppen. In Zukunft sinkt der Blutdruck, es gibt eine Schwäche, "kalten" Schweiß.

Asthmatische Form - tritt in Form eines Angriffs von Asthma bronchiale auf und wird von einem Gefühl von Luftmangel begleitet, Kurzatmigkeit, Schmerzen im Herzen ist moderat oder nicht vorhanden.

Abdominalform - mit Symptomen von "akutem Abdomen": Bauchschmerzen, oft unerträglich und schmerzhaft, Übelkeit, Erbrechen, aufgrund derer Patienten oft versehentlich in der chirurgischen oder gastroenterologischen Abteilung hospitalisiert werden.

Eine arrhythmische Form, bei der Rhythmus- und Herzleitungsstörungen in den Vordergrund treten - in Form von vorzeitigen Herzkontraktionen, Empfindungen von unregelmäßigen Herzschlägen.

Asymptomatische Form der Mikroinfarkt

Die Symptome des Mikroinfarktes können sehr schwach ausgeprägt sein (in Form einer kleinen, kurzfristigen Schwere in der Brust oder Kurzatmigkeit) - diese Krankheit wird asymptomatisch genannt. Ein solcher Krankheitsverlauf ist bei Personen mit einer verringerten Schmerzschwelle sowie mit einem sehr geringen Schadensschwerpunkt möglich. Aber trotz der Tatsache, dass die Anzeichen von Mikroinfarkten in diesem Fall die Angst des Patienten nicht verursachen, kann diese Form gefährlicher als klinisch ausgeprägt sein - weil der Patient seine Herzprobleme nicht kennt und daher nicht zum Arzt geht und nicht behandelt wird.

Ein Mikroinfarkt mit einem asymptomatischen Verlauf wird oft zufällig, Monate und Jahre nach seinem Auftreten gefunden - mit einer routinemäßigen medizinischen Untersuchung oder einem EKG bei einer anderen Gelegenheit. Ein solcher "Fund" sollte ein Grund für die sofortige Überweisung an einen Kardiologen sein - für eine vollständige Untersuchung des Herz-Kreislauf-Systems und die Entwicklung eines Rehabilitationsprogramms für den Patienten, das das Wiederauftreten von Myokardischämie und anderen unangenehmen Folgen verhindert. Vergessen Sie nicht, dass ein einmal erlittener Herzinfarkt das Risiko eines zweiten Herzinfarkts dramatisch erhöht, was für Sie tödlich sein kann.

Diagnose

Die wichtigste Methode zur Diagnose von Mikroinfarkten ist die Elektrokardiographie (EKG).

Zusätzlich wird ein biochemischer Bluttest verwendet (darin werden Marker der Schädigung des Herzmuskels bestimmt - Kreatinphosphokinase, Troponin, Lactatdehydrogenase).

Ultraschall des Herzens (Doppler-Echokardiographie) ermöglicht es Ihnen, die Lokalisierung und Größe der Nekrose anzugeben.

Behandlung von Mikroinfarkten

Wenn die Mikroinfarkte mit typischen Symptomen fortschreitet und rechtzeitig diagnostiziert wird (in der akuten oder akuten Phase, dh innerhalb von 2 Stunden bis 10 Tagen nach ihrem Auftreten), sollte die Behandlung im Krankenhaus durchgeführt werden, vorzugsweise in der kardiologischen Abteilung, wo alle Voraussetzungen erfüllt sind Untersuchung und Rund-um-die-Uhr-Beobachtung des Patienten.

Bei klassischen Anzeichen eines Herzinfarktes - in Form eines brennenden Gefühls hinter dem Sternum, das in die linke Hand ausstrahlt - müssen Sie sofort einen Krankenwagen rufen, sich hinlegen und eine Nitroglycerin-Tablette unter die Zunge nehmen, Sie können auch 1-2 Aspirintabletten trinken. Wenn die Diagnose bestätigt wird, schlägt der Arzt einen Krankenhausaufenthalt vor und ergreift weitere notwendige Maßnahmen (Einführung von Schmerzmitteln, einschließlich Narkotika, Beginn der Thrombolysetherapie, Korrektur des Blutdrucks, Herzfrequenz usw.).

Wenn Mikroinfarkt Symptome gefunden werden, sollten Nitroglycerin und Aspirin eingenommen werden.

Im Krankenhaus weiterhin die Einführung von Schmerzmitteln, Nitroglycerin, Heparin und Streptokinase (um Blutgerinnsel aufzulösen und Blutgerinnsel zu verhindern), verwenden Sie andere Medikamente nach Angaben.

Wenn der Mikroinfarkt asymptomatisch war und zufällig entdeckt wurde, sollten Sie mit Rehabilitationsmaßnahmen fortfahren.

Rehabilitation nach Mikroinfarkt

Die Rehabilitation nach einem Myokardinfarkt hilft, die Entwicklung von Nebenwirkungen zu vermeiden, die Genesungszeit zu beschleunigen und den Patienten Aktivität und Effizienz zurückzugeben.

Medikamentöse Therapie und Behandlung der Grunderkrankung, gegen die ein Mikroinfarkt auftrat, sowie medikamentöse Prävention von Komplikationen - Einnahme von Aspirin, lang wirkendem Nitroglycerin und anderen Medikamenten.

Regenerative Verfahren - eine schrittweise Steigerung der körperlichen Aktivität durch physikalische Therapie mit speziellen Trainingsübungen, Massage, Physiotherapie, Psychotherapie.

Richtige Ernährung mit der Bereicherung der Ernährung mit Lebensmitteln reich an Vitaminen, pflanzlichen Ballaststoffen, mehrfach ungesättigten Fettsäuren (Fisch, Gemüse und Obst, Pflanzenöl). Gleichzeitig wird empfohlen, den Verzehr von feuerfesten Fetten (Butter, Schmalz, Tierfett) und Salz zu begrenzen.

Den Patienten die Art des Tages, Ruhe, Entspannungstechniken und Möglichkeiten zur Stresslinderung beibringen.

Konsequenzen und Prognose

Ein Mikroinfarkt mit rechtzeitiger Diagnose und vollständiger Behandlung hat eine relativ günstige Prognose. Der resultierende Fokus der Nekrose wird nicht durch eine umgekehrte Entwicklung beeinflusst - nach einem Herzinfarkt verbleibt eine Narbe auf dem Myokardgewebe. Eine ausgewogene Ernährung, angemessene medizinische Therapie und dosierte Bewegung helfen dem Patienten jedoch, die Erholungsphase schnell zu durchlaufen und zu einem aktiven Lebensstil zurückzukehren.

Signifikante Restriktionen nach einem Mikroinfarkt werden dem Patienten nicht auferlegt - übermäßige körperliche Anstrengung ist verboten, nervöser Stress, sowie Ärzte empfehlen dringend, mit dem Rauchen aufzuhören. Es wird notwendig sein, regelmäßige Untersuchungen mit einem Kardiologen und ständiger oder Kurs medizinischer Therapie zu haben.

Was ist Mikroinfarkt, seine Zeichen und Behandlung

Mikroinfarkt ist der Tod eines kleinen Teils des Gewebes des Herzmuskels. Nach seinen Eigenschaften und dem Ursprungsprozeß unterscheidet es sich nicht von der ausgedehnten Myokardbefall, geht aber ein wenig leichter. Wenn die Läsion sehr klein ist, erscheinen die klinischen Zeichen nicht immer. Dieser Zustand stellt jedoch eine Gefahr für die menschliche Gesundheit dar und erfordert daher eine rechtzeitige Behandlung.

Was ist ein Verstoß?

Menschen, die wissen, was ein Mikroinfarkt ist, behandeln dieses Konzept nicht leichtsinnig. Es ist wichtig zu erkennen, dass das Präfix "Mikro" nur das Ausmaß der Schädigung der Gewebe des Herzmuskels bedeutet. Diese Verletzung weist jedoch nicht immer auf einen erleichterten Zustand des Patienten hin, da jeder Herzinfarkt gefährlich ist.

Das einzige, was den extensiven Zelltod vom Mikroinfarkt unterscheidet, ist eine günstigere Lebensprognose. Mit rechtzeitiger und wirksamer Behandlung wird diese Pathologie vollständig beseitigt, und eine Person kann zu einem aktiven Lebensstil zurückkehren, wenn sie die Empfehlungen eines Kardiologen beachtet.

Beachten Sie! Laut Statistik sterben jedes Jahr 200-300 russische Frauen an einem ausgedehnten Gewebetod, der sich vor dem Hintergrund von Mikroinfarkten entwickelt.

Ursachen

Der Hauptfaktor, der Mikroinfarkt provoziert, ist ein Mangel an Blutzufuhr zu den Zellen des Herzmuskels. Der ischämische Prozess selbst kann sich aus verschiedenen Gründen entwickeln, unter anderem:

  • teilweise oder vollständige Überlappung der Arterien mit Cholesterinplaques oder einem Thrombus;
  • akute Verengung der Koronararterien;
  • anhaltender Anstieg des Blutdrucks;
  • Atherosklerose;
  • Angina pectoris;
  • zuvor übertragene Herzinfarkte des Herzmuskels;
  • Übergewicht;
  • Diabetes mellitus;
  • chronische Krankheiten, die die Wände von Blutgefäßen verletzen;
  • sitzender Lebensstil;
  • psycho-emotionaler Stress;
  • starke körperliche Anstrengung;
  • übermäßiger Konsum von Alkohol oder Zigaretten.

Laut Statistik haben Männer nach 50 Jahren ein höheres Risiko für einen Herzinfarkt als Frauen in diesem Alter. Frauen sind auch nach der Menopause gefährdet, bei der der Östrogenspiegel sinkt. Dies führt zu erhöhter Blutgerinnung und erhöhtem Risiko für Blutgerinnsel.

Erste Anzeichen

In den Anfangsstadien der Krankheit kann die Pathologie keine offensichtlichen Symptome ergeben, insbesondere wenn die Läsionsfläche klein ist. Die Person fühlt praktisch keine Übertretungen und führt eine gewohnheitsmäßige Lebensweise.

Allerdings muss jeder über die ersten Anzeichen von Mikroinfarkten Bescheid wissen, um sofort spezialisierte Hilfe in Anspruch nehmen zu können. Die anfänglichen Symptome sind wie folgt:

  • Schmerzempfindungen unterschiedlicher Intensität (plötzliche durchdringende Schmerzen kennzeichnen nicht nur ausgedehnte, sondern auch Mikroinfarkte). Sie können von Natur aus brennen, quetschen, schneiden, bis in das Schulterblatt, die Bauchhöhle, den Hals oder den Unterkiefer reichen;
  • die Schmerzen werden durch Nitroglycerin nicht gelindert;
  • schwach fühlen;
  • kalter Schweiß;
  • erhöhte Körpertemperatur;
  • Angst und Todesangst, die an eine Panikattacke erinnern.

Bei Frauen und Männern können sich die ersten Symptome eines Mikroinfarkts nicht von großflächigen unterscheiden. Bestimmen Sie das Ausmaß der Läsion ist nur bei der Durchführung diagnostischer Verfahren möglich.

Die Symptome zeigen sich jedoch nicht immer in der charakteristischen pathologischen Form. In der atypischen Form eines Mikroinfarkts können die unten aufgeführten Zeichen aufgezeichnet werden (Tabelle 1).

Tabelle 1 - Symptome von Mikroinfarkten

Medizinische Ereignisse

Jedem, der noch nicht einmal eine medizinische Ausbildung hat, wird empfohlen, die Symptome eines Herzinfarktes zu studieren und zu wissen, welche Schritte unternommen werden müssen, bevor der Krankenwagen eintrifft, um das Leben des Opfers zu retten.

Erste Hilfe

Wenn das Opfer Symptome eines Herzinfarkts hat, sollten die folgenden Maßnahmen vor der Ankunft des Krankenwagens ergriffen werden:

  • legen oder sitzen Sie den Patienten mit maximalem Komfort;
  • vor körperlicher Anstrengung und stressigen Situationen schützen;
  • Öffne das Fenster, um frische Luft zu bekommen.
  • gib Nitroglycerin.

Nach der Ankunft des Krankenwagens muss der Patient in ein Krankenhaus eingeliefert werden, wo ihm die notwendige Notfallhilfe und anschließend eine vollständige Untersuchung zur Verfügung gestellt wird.

Ambulante Behandlung

Es ist wichtig, schnell und genau die Diagnose zu stellen, um sofort einen effektiven Behandlungsverlauf oder eine Operation durchführen zu können. Es wird empfohlen, eine Person, die an einem Mikroinfarkt leidet, mit typischen Symptomen in der stationären Abteilung zu behandeln, in der rund um die Uhr Patienten betreut werden.

Die ambulante Behandlung umfasst den Einsatz von Medikamenten, abhängig von der individuellen Situation des Patienten. Ärzte können die folgenden Medikamente verschreiben:

  • Schmerzmittel (Morphin, Droperidol);
  • Nitrate (Nitroglycerin);
  • Antikoagulantien (Heparin, Streptokinase);
  • Statine (Atorvastatin, Simvastatin) zur antisklerotischen Therapie;
  • Antiarrhythmika (Amiodoron, Propafenon) zur Wiederherstellung des Herzrhythmus;
  • Antihypertensiva (Anaprilin) ​​und Diuretika (Veroshpiron, Furasemid).

Nachfolgende Rehabilitation

Um die Auswirkungen des Mikroinfarkts loszuwerden, müssen Sie sich einer Rehabilitationstherapie unterziehen, die vom behandelnden Arzt individuell entwickelt wird. Den Patienten wird empfohlen, sich streng an die vorgeschriebenen Maßnahmen zu halten, um die Entwicklung von Komplikationen oder neuen Herzerkrankungen zu verhindern.

Der Rehabilitationskurs beinhaltet:

  • Fortführung der medikamentösen Behandlung zur Beseitigung der Pathologie, die zum Mikroinfarkt führte. Auch verwendete Medikamente, die helfen, Komplikationen zu verhindern (Aspirin, Nitroglycerin, etc.);
  • eine allmähliche Steigerung der Aktivität mit Hilfe von Physiotherapie, Spezialmassage, Physiotherapie;
  • gesundes Essen, reich an Vitaminen, pflanzlichen Fetten, Ballaststoffen und nützlichen Spurenelementen. Es wird empfohlen, den Verzehr von tierischen Fetten (Schmalz, fettes Fleisch, Pflanzenöl usw.) zu minimieren oder vollständig zu begrenzen.
  • Normalisierung des Tagesplans, um dem Körper eine vollständige Ruhe zu geben;
  • Ausschluss von psychoemotionalem Stress.

Prognose

Mit rechtzeitiger Diagnose und dem Nutzen einer effektiven Behandlung hat der Mikroinfarkt eine günstige Prognose. Herzgewebe, das abgestorben ist, kann nicht wiederhergestellt werden. Bei richtiger Ernährung, regelmässiger Einnahme von Medikamenten und moderaten Leistungsbelastungen kehrt der Patient schnell wieder in seinen Alltag zurück.

Mikroinfarkt ist eine so gefährliche Krankheit wie extensiver Herzgewebe-Tod. Der einzige Unterschied ist, dass das Opfer eine akute Phase ein wenig leichter erleidet. Im Falle einer späten Behandlung kann es sich zu einem großen entwickeln, was eine direkte Bedrohung für das Leben des Opfers darstellt.

Wenn die Zeit nicht hilft, können die Konsequenzen kritisch sein, einschließlich Behinderung oder Tod. Daher müssen Sie bei den ersten Anzeichen von Mikroinfarkten einen Kardiologen kontaktieren.

Mikroinfarkt: Behandlung, erste Anzeichen, Kursoptionen

Der Myokard-Mikroinfarkt ist eine Art von koronarer Herzerkrankung, bei der sich Nekrosen kleiner Bereiche des Herzmuskels entwickeln, begleitet von einer Abnahme der Organfunktion.

Selbst bei einer kleinen Läsion, die für einen Mini-Herzinfarkt charakteristisch ist, können wichtige Strukturen des Herzmuskels am pathologischen Prozess beteiligt sein.

Oft ist die Krankheit asymptomatisch oder hat einen atypischen Verlauf, in solchen Fällen kann es für den Patienten schwierig sein, sie nicht nur für den Patienten, sondern auch für einen nichtkardiologischen Spezialisten zu erkennen. Atypische Mini-Herzinfarkt ist häufiger bei Frauen.

Ein Herzinfarkt an den Beinen wird häufig nach einer längeren Zeit während der Elektrokardiographie während der Diagnose aus einem anderen Grund erkannt.

Jegliche Formen von Myokardinfarkten, einschließlich kleiner fokaler, stellen eine Bedrohung für die Gesundheit und das Leben des Patienten dar. Aus diesem Grund erfordert jeder Verdacht auf einen möglichen Herzinfarkt einen sofortigen Appell an einen Spezialisten, und gefährdete Patienten müssen regelmäßig mit einem Kardiologen untersucht werden, um die Pathologie nicht zu übersehen.

Ursachen und Risikofaktoren

Myokardinfarkt ist häufiger bei Männern von 40 bis 60 Jahren. Die Inzidenz bei Frauen von 40 bis 50 Jahren ist niedriger, aber nach 50 Jahren wird es gleich. In den letzten Jahrzehnten gab es eine Tendenz, Mini-Herzinfarkt bei jüngeren Patienten zu entwickeln.

Mikroinfarkte treten vor dem Hintergrund einer Ischämie oder eines beeinträchtigten lokalen Blutflusses auf.

Die Hauptgründe sind: Vorzeitiger Myokardinfarkt, Angina pectoris, erhöhter Blutcholesterinspiegel und atherosklerotische Läsion der Blutgefäße, Diabetes mellitus, Bluthochdruck, übermäßiger körperlicher und / oder mentaler Stress, schlechte Ernährung, Übergewicht, ungesunde Gewohnheiten, körperliche Inaktivität.

Unter den Risikofaktoren für die Entwicklung der Krankheit, sezernieren sie erhöhte Reizbarkeit, Angst, Anfälligkeit für Stress, genetische Veranlagung.

Symptome und Formen der Krankheit

Die ersten Anzeichen von Mikroinfarkt sind in der Regel unbedeutend und oft nicht die Aufmerksamkeit des Patienten, vor allem, wenn er Angina in der Geschichte hat. Dazu gehören Schwäche, leichte Herzschmerzen, oft in Form von Kribbeln, ein Gefühl von Herzklopfen.

Die Hauptsymptome eines Mini-Myokardinfarktes unterscheiden sich nicht von denen mit einem großzelligen Infarkt, sind aber in der Regel weniger ausgeprägt: starke Schmerzen hinter dem Brustbein, die bis zum Schulterblatt, Bauch, Arm, Hals, Unterkiefer ausstrahlen können.

Oft ist die Krankheit asymptomatisch oder hat einen atypischen Verlauf, in solchen Fällen kann es für den Patienten schwierig sein, sie nicht nur für den Patienten, sondern auch für einen nichtkardiologischen Spezialisten zu erkennen.

Bei einem atypischen Verlauf ist der Schmerz weniger ausgeprägt oder vollständig abwesend und kann außerdem eine andere Stelle haben (Rücken, rechte Körperhälfte, obere Gliedmaßen, Finger, Kiefer usw.). Darüber hinaus gibt es Schwäche, kalten Schweiß, Zyanose der Lippen und Nasolabial-Dreieck, Schwindel, Tachykardie, niedriger Blutdruck, Angst, Angst vor dem Tod. Die Körpertemperatur kann auf subfebrile Werte ansteigen.

Atypische Formen der Krankheit umfassen:

  • asthmatisch - entwickelt sich bei älteren Patienten vor dem Hintergrund von koronarer Herzkrankheit, Herzversagen, arterieller Hypertonie; keine Schmerzen, Kurzatmigkeit, Symptome von Lungenödem oder Herzasthma;
  • Abdominal - es gibt starke Schmerzen in der Magengegend, Übelkeit, Erbrechen, Blähungen (ähnelt dem klinischen Bild eines akuten Abdomen);
  • arrhythmisch - manifestiert sich durch Herzrhythmusstörungen; Herzschmerz ist moderat oder nicht vorhanden;
  • zerebrale - ausgeprägte Kopfschmerzen, Schwindel, intellektuelle und psychische Störungen, sensorische und motorische Störungen (ähnelt den Symptomen einer transitorischen ischämischen Attacke, einem dynamischen zerebrovaskulären Unfall).

Sofortige und entfernte Konsequenzen

Starke Kopfschmerzen, Schüttelfrost, Bluthochdruck, vermehrtes Schwitzen, Gelenkschmerzen, Schwellungen der Extremitäten können auf einen verschobenen Anfall hindeuten.

Sobald ein übertragener Herzinfarkt das Risiko eines erneuten Anfalls in der Zukunft signifikant erhöht. Weitere Folgen von Mini-Herzinfarkt sind die Entwicklung von Herzrhythmusstörungen, Perikarditis, Verschlechterung der Herzinsuffizienz.

Sobald ein übertragener Herzinfarkt das Risiko eines erneuten Anfalls in der Zukunft signifikant erhöht.

Erste Hilfe

Es ist unmöglich, die Diagnose zu Hause genau zu bestimmen. Wenn Sie also einen Herzinfarkt vermuten, sollten Sie sofort einen Krankenwagen rufen. In Erwartung ihrer Ankunft sollte der Patient gelegt oder gesetzt werden, um Zugang zu frischer Luft zu erhalten. Wenn der Patient von einem Kardiologen gesehen wird und Herzmedikamente nimmt, können Sie ihm das Medikament (z. B. Nitroglycerin) geben. Bis zum Eintreffen des Arztes sollte der Patient nicht unbeaufsichtigt bleiben, da sich sein Zustand jederzeit verschlechtern kann. Im Falle von Herzstillstand und Atemstillstand gehen sie zu Wiederbelebung, aber es wird empfohlen, dies für Menschen mit entsprechender Ausbildung zu tun.

Diagnose

Die wichtigste Methode zur Diagnose eines Herzinfarkts ist die Elektrokardiographie (EKG). Um die Lokalisation des Nekrosezentrums und seine Größe zu klären, wird eine Ultraschalluntersuchung des Herzens durchgeführt (Echokardiographie). Ein allgemeiner, biochemischer Bluttest wird vorgeschrieben (Laktat-Dehydrogenase, Kreatin-Phosphokinase, Troponin, Lipidogramm etc.).

Ein Herzinfarkt an den Beinen wird häufig nach einer längeren Zeit während der Elektrokardiographie während der Diagnose aus einem anderen Grund erkannt.

Behandlung von Mikroinfarkten

Wenn ein Mini-Herzinfarkt innerhalb von 1 bis 10 Tagen diagnostiziert wird, wird die Behandlung in einem kardiologischen Krankenhaus durchgeführt, in dem alle Bedingungen für eine vollständige Untersuchung und eine 24-Stunden-Überwachung des Patienten bestehen.

Schmerzmittel werden verschrieben (bei starken Schmerzen, narkotische Analgetika), antiarrhythmische, hypotone Medikamente. Bei Verstößen gegen den Fettstoffwechsel zur Verhinderung von atherosklerotischen Gefäßläsionen werden Statine eingesetzt.

Myokardinfarkt ist häufiger bei Männern von 40 bis 60 Jahren. Die Inzidenz bei Frauen von 40 bis 50 Jahren ist niedriger, aber nach 50 Jahren wird es gleich.

Ein langer Verlauf ist Thrombozytenaggregationshemmer und / oder Antikoagulanzien vorgeschrieben. In einigen Fällen erfordern sie eine lebenslange Anwendung, um ein Wiederauftreten zu verhindern.

Wenn der Mikroinfarkt vom Patienten auf seine Füße übertragen wurde und anschließend zufällig entdeckt wurde, sind Rehabilitationsmaßnahmen und regelmäßige Überwachung durch einen Kardiologen erforderlich.

Rehabilitation

Post-Infarkt-Rehabilitation umfasst unterstützende medikamentöse Therapie, Physiotherapie, Massage, Physiotherapie, Lebensstil Korrektur und Diät. Die Basis der Diät sollte Lebensmittel sein, die reich an Ballaststoffen, Vitaminen, mehrfach ungesättigten Fettsäuren sind: Gemüse und Obst, Fisch, mageres Fleisch, Meeresfrüchte, Milchprodukte, pflanzliche Öle. Beschränken Sie den Verzehr von fettem Fleisch, tierischen Fetten, Salz, Süßwaren. Übergewichtige Patienten müssen es wieder normalisieren.

Prognose und Prävention

Bei rechtzeitiger Diagnose und richtig gewählter Behandlung ist die Prognose relativ günstig. Nach der Behandlung und Rehabilitation ist es für eine Person möglich, zur Arbeit und zu ihrem gewohnten Leben zurückzukehren. Patienten, die irgendeine Form von Infarkt erlitten haben, sollten regelmäßig von einem Kardiologen untersucht werden.

Video

Wir bieten an, ein Video zum Thema des Artikels anzuschauen.

"Mikroinfarkt bei Frauen: Erkennen der ersten Anzeichen und Vermeiden von Komplikationen"

2 Kommentare

Die Diagnose "Mikroinfarkt" klingt ermutigender als der übliche Myokardinfarkt. Es ist jedoch zu früh, um sich zu beruhigen: Der Mikroinfarkt an den Beinen, bei dem der Patient nicht behandelt wird, wird oft durch ausgedehnte Nekrose des Herzmuskels kompliziert. Es ist unmöglich, das Auftreten von großflächigen, tiefen Myokardschäden vorherzusagen, und die kritische Situation ist in den allermeisten Fällen tödlich. Um eine Katastrophe zu vermeiden, sollten Sie die ersten Anzeichen von Mikroinfarkt, die Symptome nach Myokardnekrose und dringende Maßnahmen bei Verdacht auf schwere Herzschäden kennen.

Mikroinfarkt: Was ist das?

Mikroinfarkt ist eine Art von akuter Myokardischämie (Herzinfarkt), die durch die Bildung von ziemlich kleinen nekrotischen Foci im Herzmuskel gekennzeichnet ist. Es passiert oft in jungen Jahren, bis zu 30 Jahren. Zur gleichen Zeit lernen Frauen oft viel später über die Krankheit: Während einer Routineuntersuchung findet ein EKG das Vorhandensein von Narben im Herzmuskel. Mikro Prisup führt selten zum Tod, aber seine Komplikationen sind ebenso gefährlich wie bei großflächiger Nekrose des Myokards und beeinflussen im Laufe der Zeit die Lebensqualität des Patienten.

Die wahre Ursache von Mikroinfarkten ist ein Versagen der Blutversorgung in einem kleinen Bereich des Herzmuskels. Die Entwicklung, manchmal ziemlich schnell, Myokardischämie tritt in den folgenden Situationen auf:

  • Psycho-emotionale Instabilität - andauernder Stress, Nervenzusammenbrüche, Angstattacken und Panikattacken (oft mit Neurasthenie und vaskulärer Dystonie), heftige emotionale Reaktion auf Ereignisse im Leben;
  • Rauchen - auch der östrogene "Schutz" des Herzens kann die negativen Auswirkungen von Nikotin auf den weiblichen Körper nicht ausgleichen;
  • Unvernünftiges Essen - die Verwendung von Transfetten (ein wesentlicher Bestandteil von Backwaren und Süßigkeiten) und infolgedessen Missbrauch von Übergewicht, Alkohol und Energiegetränken, schlechte Ernährung, die in erster Linie zu einem Magnesiummangel führt (ein Spurenelement, das für eine normale Herzfunktion notwendig ist);
  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen - Bluthochdruck, Angina pectoris, Herzrhythmusstörungen und Arteriosklerose der Herzkranzgefäße, einschließlich Erbkrankheiten (Myokardinfarkt oder mütterliche Hypertonie) sind besonders gefährlich;
  • Blutkrankheiten - hoher Cholesterinspiegel, erhöhte Blutgerinnung und hoher Blutzucker (Diabetes);
  • Physische Überforderung und, äquivalent, geringe körperliche Aktivität.

Wie erkennt man die ersten Anzeichen von Mikroinfarkt?

Ein Mikroinfarkt tritt selten als großer fokaler Myokardinfarkt heftig auf. Eine kleine fokale Nekrose des Herzmuskels kann als anhaltender Angina pectoris oder Erkältungsereignis interpretiert werden. Insbesondere bei älteren Patienten und Patienten mit Diabetes mellitus ist der Mikroinfarkt oft asymptomatisch. Daher wird die mikroskopische Nekrose in den meisten Fällen viel später diagnostiziert. Die folgenden Symptome von Mikroinfarkten bei Frauen können helfen, die Entwicklung eines nekrotischen Prozesses im Herzmuskel zu vermuten:

  • Akuter, drückender oder brennender Schmerz in der linken Brustseite.

Schmerzen und Herzklopfen dauern länger als Angina-Attacke. Mikronekrose des Herzmuskels tritt im Durchschnitt in der Zeit von 40-60 Minuten auf. Danach klingt der Schmerz etwas ab. Die nächste Möglichkeit ist auch möglich - eine Frau fixiert Taubheit und Kälte der Finger ihrer linken Hand, zieht Schmerzen im Arm, Schulter, Unterkiefer, unter dem Schulterblatt oder im Oberbauch nach links (mit geringer Nekrose).

Schwierigkeiten beim Atmen und Luftmangel (asthmatische Form) treten schon bei minimaler Anstrengung oder nach Stress auf. Dies verursacht Angst, das Nasolabial-Dreieck wird blau und der Körper ist mit kaltem Schweiß bedeckt. Frauen, die an Bronchialasthma oder asthmatischer Bronchitis leiden, verpassen oft den Beginn des Mikroinfarkts.

Ein schmerzhafter Anfall wird von Körperschwäche, Kopfschmerzen und Schwindel begleitet. Oft gibt es einen kurzfristigen Bewusstseinsverlust (zerebrale Form eines Mikroinfarktes), besonders bei dem anfänglichen niedrigen Druck. Bei Patienten mit Hypertonie kann der Druck bis zur Entwicklung einer hypertensiven Krise ansteigen, Übelkeit kann auftreten. Die Temperatur kann auf 37,2-37,5º (selten bis 38º) steigen.

Die oben genannten Symptome zeigen, dass sich der Mikroinfarkt einer Frau hinter vielen "Masken" verbergen kann. Wie unterscheidet man Mikroinfarkt von anderen Krankheiten?

  • Fieber wird oft als Beginn einer Erkältung oder Grippe gesehen. Mikroinfarkt ist jedoch durch ein Gefühl der unangemessenen Angst und Panik gekennzeichnet, und katarrhalische Phänomene (Rötung des Rachens, verstopfte Nase und laufende Nase, Husten) fehlen. Zur gleichen Zeit provoziert eine Erkältung selten so starke Schmerzen in der Brust.
  • Angina-Attacke dauert nur 10-15 Minuten. Mikroinfarkt Schmerzen dauert bis zu 1 Stunde. In diesem Fall bringt die Einnahme von Nitroglycerin überhaupt keine Erleichterung oder verringert leicht die Intensität des Schmerzes.
  • Bei der Simulation einer Exazerbation von Gastritis oder Magengeschwüren wird ein akuter Mikroinfarkt nicht durch säurereduzierende Medikamente (Maalox, Rennie, Omeprazol) gestoppt. Selbstbehandlung von Schmerzen nach 60 Minuten. kann als die Wirkung des Medikaments wahrgenommen werden. Es ist schwierig, völlig verschiedene Krankheiten von den ersten Minuten des Schmerzes zu unterscheiden.
  • Vorgeschriebene Medikamente gegen Bronchialasthma (vor allem in Form von Sprays oder in / in Injektionen) wirken in den ersten Minuten nach einem Dyspnoeanfall. Mit Microfarction bringen sie jedoch keine Erleichterung.

Da die ausgesprochenen Symptome des Mikroinfarkts relativ schnell vorübergehen, beruhigen sich Frauen oft und verschieben den Ruf nach einem Krankenwagen oder den Besuch beim Arzt. Ein Angriff verschwindet jedoch selten spurlos.

Anzeichen für Mikroinfarkt bei Frauen, die an den Füßen gelitten haben:

  • Druckabfall in den ersten Tagen nach einer akuten Erkrankung (auch bei Patienten mit Hypertonie);
  • Ständiges Kältegefühl in Armen und Beinen - weist auf eine fehlende Herzfunktion und eingeschränkte periphere Blutversorgung hin;
  • Anhaltende Kopfschmerzen oder erhöhte gewohnheitsmäßige Schmerzen im Kopf sowie blaue Lippen - deuten auf eine gestörte Herzarbeit und eine unzureichende Sauerstoffversorgung des Gehirns hin;
  • Schweiß in der Nacht und Schwellungen von Füßen und Händen am Morgen;
  • Kurzatmigkeit und Herzinfarkt (Arrhythmie) mit minimaler Anstrengung;
  • Unwiderstehliche Müdigkeit aufgrund von Muskelschwäche, Gelenkschmerzen.

Erste Hilfe

Wie ein normaler Herzinfarkt erfordert Mikroinfarkt sofortige Abhilfemaßnahmen. Wenn Sie eine Nekrose des Herzmuskels vermuten, müssen Sie:

  • Legen Sie den Patienten, heben Sie den Kopf mit hohem Druck, machen Sie die oberen Knöpfe auf der Kleidung rückgängig;
  • Rufen Sie ein Notfallteam an, indem Sie einen Herzinfarkt melden.
  • Eine Frau sollte Nitroglycerin gegeben werden (nehmen Sie 3 Tab. Mit einem Intervall von 5 Minuten, mit einem niedrigen Druck nur 1 Tab.), Vorzugsweise in Form eines Sprays;
  • Achten Sie darauf, einen 1/2 oder den ganzen Tab zu kauen. Aspirin.

Komplikationen und Prognose

Ein Mikroinfarkt endet fast nie katastrophal, aber das heißt nicht, dass der Patient nicht behandelt werden muss. Oft sind die Auswirkungen plötzlich und viel ernster als die Komplikationen der makrofokalen Nekrose des Myokards. Micropharct gefährliche Entwicklung der folgenden Krankheiten:

  • Plötzliches Wiederauftreten des nekrotischen Prozesses im Herzen (in den ersten 1-2 Wochen) mit erheblichen Schäden am Myokard und in der Folge Tod;
  • Wiederholter makrofokaler oder transmuraler (tiefer) Herzinfarkt - entwickelt sich 28 Tage nach Mikroinfarkt;
  • Die Bildung von Blutgerinnseln - das Risiko von Blutgerinnseln wird durch Einnahme von Aspirin in den ersten Stunden reduziert;
  • Arrhythmien - von leichter Tachykardie bis zu Vorhofflimmern;
  • Herz-Asthma - chronische Herzinsuffizienz beeinträchtigt die Lebensqualität erheblich.

Um das Risiko schwerer Komplikationen zu minimieren, ist es notwendig, die ersten Symptome einer sich entwickelnden Mikroinfarkte nicht zu übersehen und rechtzeitig einen Krankenwagen zu rufen. Ein rechtzeitiger Krankenhausaufenthalt und eine vollständige Behandlung - medikamentöse Therapie, Einschränkung der körperlichen Aktivität und eine spezielle Diät - minimieren die Wahrscheinlichkeit eines erneuten Infarkts und die Schwere der Symptome einer chronischen Herzinsuffizienz.

Die Langzeitprognose ist günstiger, wenn die Frau weiterhin ihr Gewicht kontrolliert, schlechte Gewohnheiten aufgibt und ihren Lebensrhythmus korrigiert - guten Schlaf, angemessene körperliche Anstrengung, Einhaltung der Grundsätze der gesunden Ernährung. Ein wesentlicher Bestandteil des Lebens nach einer Mikroinfarkt sollte regelmäßige Besuche bei einem Kardiologen und eine Untersuchung sein.

Mikroinfarkt: Symptome und Behandlung

Mikroinfarkt - die Hauptsymptome:

  • Schwäche
  • Schwindel
  • Schmerzen in der Brust
  • Atemschwierigkeiten
  • Kurzatmigkeit
  • Verlust des Bewusstseins
  • Angst
  • Blaues Nasolabial-Dreieck

Mikroinfarkt (eine Art von koronarer Herzkrankheit) ist eine kleine fokale Myokardläsion, die sich vor dem Hintergrund einer unzureichenden Blutzirkulation entwickelt und durch die Nekrose von kleinen Bereichen des Herzmuskels charakterisiert ist. Dies ist eine der häufigsten Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems, die als Vorbote für die Entwicklung einer schwereren Herzkrankheit - Herzinfarkt dient.

Lange Zeit glaubten Wissenschaftler, dass Mikroinfarkte nur bei Männern vorkommen, und erklären, dass Frauen vor der Menopause Östrogen produzieren, das die Entwicklung von Störungen des Herzens verhindert, und dies ist keine Ausnahme. Moderne Statistiken zeigen jedoch, dass weltweit täglich 200 bis 300 weibliche Todesfälle auftreten, die sich vor dem Hintergrund eines kleinen oder großräumigen Myokardinfarkts entwickeln.

Ätiologie und Pathogenese

Es kann viele Gründe geben, die einen Mikroinfarkt verursachen können, und sie können sowohl extern als auch intern sein, aber die Hauptfaktoren für die Entwicklung der Krankheit sind:

  • inaktiver Lebensstil (führt zu einer allmählichen Atrophie des Herzmuskels, wodurch übermäßige Belastung eine Gefahr für die menschliche Gesundheit darstellen kann);
  • falsche Ernährung (der Verzehr von Lebensmitteln, die reich an Low-Density-Lipoprotein sind, verursacht die Bildung von atherosklerotischen Plaques, die die Bewegung des Blutes durch die Gefäße stören);
  • Rauchen (die häufigste Ursache von Schäden an kleinen Bereichen des Myokards bei Frauen, selbst Östrogen kann die schädlichen Auswirkungen von Nikotin auf den menschlichen Körper nicht bewältigen);
  • Hypertonie;
  • häufiger Stress und chronisches Müdigkeitssyndrom.

Der Mechanismus der Entwicklung der Krankheit ist ziemlich einfach, da er auf einer gestörten Blutzirkulation beruht, beginnt der Mikroinfarkt mit der Entwicklung einer langfristigen Ischämie, die durch eine partielle Verengung des Lumens der Herzarterie verursacht wird. Danach beginnt in einem gequetschten Gefäß der Prozess der Necrobiose (irreversible Veränderungen und Störungen der Funktion der Herzzellen, die anschließend zu ihrem Tod führen), dann Nekrose, und diese Veränderungen werden mit der Bildung einer kleinen Narbe vervollständigt.

Symptome der Krankheit

Die Besonderheit dieser Krankheit besteht darin, dass eine Person in den meisten Fällen von einem Mikroinfarkt erfährt, der ganz zufällig geschieht (zum Beispiel bei einer jährlichen körperlichen Untersuchung). Die Hauptsymptome des Mikroinfarktes, der übrigens etwa 40-60 Minuten dauert, können leicht mit der Entwicklung einer Kälteschwäche im ganzen Körper, einer kurzzeitigen Erhöhung der Körpertemperatur (tritt bei Nekrose des Mikroartikels des Herzmuskels), Schwindel (gelegentlich Bewusstlosigkeit), Kurzatmigkeit verwechselt werden und Brustschmerzen, so wird die Behandlung während eines Angriffs extrem problematisch sein. Zusätzlich zu den Hauptsymptomen gibt es auch zusätzliche Anzeichen von Mikroinfarkten, die bei ihrer ersten Untersuchung keine Gefahr für das Leben und die Gesundheit von Menschen darstellen, sondern tatsächlich mehr Aufmerksamkeit erfordern:

  • ständig kalte Finger und Zehen (deuten auf Verletzungen des peripheren Blutkreislaufs hin, die später einen Mikroinfarkt verursachen können);
  • häufige Kopfschmerzen, die mit schwerer Hypertonie einhergehen (es ist nicht mit Sicherheit zu sagen, dass die Kopfschmerzen die Entwicklung von Mikroinfarkten andeuten, deren Symptome oben beschrieben sind, aber beginnende Störungen des kardiovaskulären Systems, die die Entwicklung schwerer Krankheiten verhindern können);
  • Schwellung der unteren Gliedmaßen am Morgen und verstärktes Schwitzen;
  • plötzlicher Schmerz auf der linken Seite des Brustbeins, der zur Schulter oder Schulterblatt ausstrahlt;
  • kurzzeitiges blaues Nasolabial-Dreieck, begleitet von respiratorischem Versagen (dieses Symptom zeigt an, dass sich der Mikroinfarkt zu einem bestimmten Zeitpunkt entwickelt).

Manchmal ist der Mikroinfarkt fast asymptomatisch. Im Moment eines Angriffs kann eine Person kurzzeitige Schmerzen hinter dem Sternum verspüren, die später durch ein Gefühl von Angst und leichten Unbehagen ersetzt werden. Aufgrund der niedrigen Schmerzempfindlichkeit empfinden ältere Menschen und diabetische Patienten die Symptome des Mikroinfarkts, dessen Folgen sehr unterschiedlich sein können (beginnend mit der Entwicklung von Arrhythmien bis hin zu Herzversagen), nicht selten retrospektiv (aufgrund von Komplikationen).

Diagnose

Jegliche Anzeichen von Mikroinfarkten sollten dazu führen, dass eine Person darüber nachdenkt, ins Krankenhaus zu gehen, da die Selbstbehandlung dieses Zustands nicht nur keine Ergebnisse bringt, sondern auch eine Verschlechterung des Herzmuskels verursachen kann. Ärzte diagnostizieren auf der Grundlage von Elektrokardiogramm (EKG) -Daten, auf denen Q-Welle nicht wächst (aus diesem Grund wird Mikroinfarkt manchmal "Herzinfarkt ohne Q-Welle" genannt), Bluttest und Farbultraschall des Herzens (hilft, die Läsion zu bestimmen).

Grundprinzipien der Mikroinfarktbehandlung

Die Behandlung der Krankheit findet in einem Krankenhaus statt, denn unabhängig davon, ob es sich um einen Angriff handelt, besteht immer die Gefahr, dass der Herzmuskel stärker geschädigt wird. Ärzte verordnen Patienten Bettruhe, verschreiben erweiterte Herzgefäße, die die Viskosität und Fließfähigkeit des Blutes verbessern, zusätzlich verordnete invasive Therapie (Tropfer, die das Elektrolytgleichgewicht wiederherstellen). Bei Bedarf behandelt der Arzt mit Hilfe von Operationen oder medikamentöser Therapie (abhängig von der Schwere der Folgen) die Komplikationen.

Es sollte daran erinnert werden, dass die Behandlung dieser Krankheit zu Hause fortgesetzt wird, und es wird nur wirksam sein, wenn der Patient strikt an die Empfehlungen des Arztes hält, richtig isst, viel Ruhe hat und weniger nervös ist.

Wenn Sie denken, dass Sie Mikroinfarkt und die für diese Krankheit charakteristischen Symptome haben, kann Ihr Kardiologe Ihnen helfen.

Wir schlagen auch vor, unseren Online-Diagnoseservice zu nutzen, der aufgrund der eingegebenen Symptome mögliche Krankheiten auswählt.

Herzhusten ist eine besondere Art der Manifestation, die aus einer Verletzung der Synchronizität der ventrikulären Kontraktion des Herzens gebildet wird. Viele sind daran gewöhnt, dass ein solches Phänomen wie ein Husten nur bei einer Erkältung oder einer allergischen Reaktion auftreten kann, nicht aber bei einer Herzerkrankung. Das Phänomen wird provoziert, weil der rechte Ventrikel normalerweise das Lungengewebe mit Blut füllt und der linke etwas zurückbleibt. Aus diesem Grund wird die Durchblutung gestört und der Druck in der Lunge steigt. Es ist dieser Prozess, der Hypoxie verursacht. Der Patient hat ständig den Wunsch, sich zu räuspern, und sein Atem wird schwerer.

Als solch ein Begriff wie Tachykardie ist es üblich, einen schnellen Herzschlag für irgendeine Spezifität seines Ursprungs wahrzunehmen. Der Durchschnitt für diesen Betrag beträgt mehr als 100 Schläge pro Minute. Tachykardie, deren Symptome, obwohl sie in einem schnellen Herzschlag bestehen, dennoch durch die Korrektheit des Rhythmus des Herzschlages charakterisiert ist, ist auch die Dauer der Herzschlagintervalle gleich. Derselbe Zustand, der durch ein unerwartetes Auftreten von Tachykardie und sein plötzliches Ende gekennzeichnet ist, wird als paroxysmale Tachykardie definiert.

Essentielle Hypertonie ist ein pathologischer Prozess, der durch einen chronischen Blutdruckanstieg gekennzeichnet ist. Es ist anzumerken, dass bei dieser Erkrankung ein gleichzeitiger Anstieg sowohl des systolischen als auch des diastolischen Index möglich ist.

Lungenentzündung (offiziell - Lungenentzündung) ist ein Entzündungsprozess in einem oder beiden Atmungsorganen, der normalerweise infektiöser Natur ist und durch verschiedene Viren, Bakterien und Pilze verursacht wird. In der Antike galt diese Krankheit als eine der gefährlichsten, und obwohl moderne Behandlungsmethoden die Infektion schnell und ohne Folgen beseitigen können, hat die Krankheit ihre Relevanz nicht verloren. Nach offiziellen Angaben leiden in unserem Land jedes Jahr etwa eine Million Menschen an einer Lungenentzündung in der einen oder anderen Form.

Myokarditis ist eine generische Bezeichnung für entzündliche Prozesse im Herzmuskel oder Myokard. Die Krankheit kann auf dem Hintergrund verschiedener Infektionen und Autoimmun-Läsionen, Exposition gegenüber Toxinen oder Allergenen auftreten. Es gibt primäre Entzündungen des Myokards, die sich als eigenständige Krankheit entwickeln, und sekundäre, wenn die Herzpathologie eine der Hauptausprägungen einer systemischen Erkrankung ist. Bei rechtzeitiger Diagnose und komplexer Behandlung der Myokarditis und ihrer Ursachen ist die Prognose der Genesung am erfolgreichsten.

Mit Übung und Mäßigung können die meisten Menschen ohne Medizin auskommen.

Was ist ein Mikroinfarkt und wie gefährlich ist er?

Trotz der Tatsache, dass der Begriff "Mikroinfarkt" in der medizinischen Fachliteratur fehlt, stellen Ärzte oft eine solche Diagnose für ihre Patienten auf. Aber was ist der Mikroinfarkt des Herzens wirklich? Pathologischer Prozess unter diesem Namen ist eine kleine fokale Nekrose der Zellen des Herzgewebes. Symptome von Mikroinfarkten zeigen sich in der Praxis nicht so deutlich wie bei extensivem Myokardtod.

Die Krankheit wird sehr selten zur Ursache des tödlichen Ausganges des Patienten, aber es ist fast immer eine Voraussetzung für die Entwicklung schwerer Komplikationen im Körper eines kranken Menschen, was seine Lebensqualität erheblich verschlechtert.

Laut der kardiologischen Statistik werden Anzeichen von Mikroinfarkten häufiger bei männlichen Patienten im Alter von 45 bis 65 Jahren entdeckt.

In den letzten Jahren sind Ärzte etwas besorgt über die Tendenz, die Krankheit zu verjüngen, da die kleine fokale Myokardnekrose begonnen hat, jüngere Menschen zu betreffen, die ihr vierzigjähriges Jubiläum noch nicht gefeiert haben. Die Diagnose von Mikroinfarkten im schönen Geschlecht ist viel seltener als bei Männern, hat aber immer noch einen Platz zu sein. Solche Dynamiken sind mit den Besonderheiten des hormonellen Hintergrunds bei Frauen und der Produktion von Östrogen in ihren Körpern verbunden, die den Herzmuskel vor Schäden schützen.

Warum entwickelt sich eine kleine fokale Nekrose?

Bis heute nehmen Krankheiten des kardiovaskulären Bereichs weltweit den ersten Platz in Bezug auf die Prävalenz ein und sind eine der wichtigsten Ursachen für die Sterblichkeit von Patienten. Ärzte warnen ständig davor und verhelfen den Menschen zu einer gesunden Lebensweise, die es ermöglicht, die Funktion des Herzens zu verbessern. Trotzdem ignorieren die meisten Bewohner unseres Planeten die Warnungen der Spezialisten, indem sie sich täglich dem Risiko des Auftretens von pathologischen Zuständen im Zusammenhang mit einer gestörten Funktion des Herzmuskels, insbesondere des Mikroinfarkts und seiner Folgen, aussetzen.

Zu den Hauptgründen für die Entwicklung von Mikroinfarkten gehören:

  • zermürbende körperliche Anstrengung;
  • psychoemotionaler Stress, schwerer Stress, nervöse Erschöpfung;
  • unausgewogene Ernährung, die zur Entwicklung von ausgeprägter Atherosklerose mit Schädigung der Herzkranzgefäße beiträgt;
  • schlechte Gewohnheiten, insbesondere Rauchen;
  • anhaltender Anstieg des Blutdrucks;
  • Diabetes mellitus;
  • chronische Herzkrankheiten: Kardiomyopathie, Hypertrophie der Kammern, Klappeninsuffizienz und dergleichen.

Vorboten der Krankheit

Ärzte behaupten, dass eine große Anzahl von Patienten, die medizinische Hilfe in kardiologischen Krankenhäusern suchen, Zeichen haben, die für die vergangene Mikroinfarkte auf dem Elektrokardiogramm charakteristisch sind. Dieses Phänomen ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass Patienten häufig Symptome von Mikroinfarkten in ihren Beinen haben, die sie als normales Unwohlsein betrachten.

Vorboten der zukünftigen Krankheit:

  • Erhöhung der Körpertemperatur auf subfebrile Zahlen;
  • Schwäche und Schwächegefühl;
  • schmerzende Gelenke;
  • Unbehagen in der Brust auf der linken Seite.

In der Regel achten Frauen sehr selten auf die aufgezählten Anzeichen einer drohenden Katastrophe, daher wenden sie sich bei Komplikationen der Mikroinfarkte an Ärzte, wenn sich die Symptome der Krankheit bemerkbar machen.

Auch die ersten Anzeichen der Erkrankung nicht zu beachten, können Patienten sein, die an einem gestörten Glukosestoffwechsel leiden und ältere Menschen, die mit einer niedrigen Schmerzschwelle verbunden sind.

Allgemeine Anzeichen von Mikroinfarkten hängen von den Gründen für die Entwicklung des pathologischen Zustands, der Lokalisation und der Ausdehnung der Nekrosezone ab. Bei Patienten mit fokalem Myokardinfarkt tritt zuerst ein Herzinfarkt auf:

  • Schmerzen von mäßiger Intensität hauptsächlich in den linken Teilen der Brust, die im linken Arm und Schulterblatt gibt;
  • Schwindel, manchmal sogar Ohnmacht;
  • Lip-Zyanose und blaues Nasolabial-Dreieck;
  • Atembeschwerden, Kurzatmigkeit.

Nach einer gewissen Zeit können alle Manifestationen eines Mikroinfarkts von selbst verschwinden, aber das bedeutet nicht, dass die Krankheit mit ihnen verschwindet. Eine Nekrose des Myokardgewebes führt zu einer Abnahme der Fähigkeit des Herzens, sich vollständig zu reduzieren, was zur Entwicklung von Komplikationen im kardiovaskulären System führt, die mit Anzeichen von Herzversagen einhergehen.

Wie manifestiert sich die Krankheit bei Männern?

Die Symptome im Mikroinfarkt bei Männern sind ausgeprägter als die Anzeichen einer fokalen Myokardnekrose bei Frauen. Der asymptomatische Verlauf der Erkrankung bei den Vertretern des stärkeren Geschlechts ist ein seltenes Phänomen, daher ist das Risiko, die komplexen Folgen der Erkrankung bei Männern zu entwickeln, nicht hoch.

Für Mikroinfarkt bei Männern sind die Merkmale:

  • ein stechender Schmerz in der Herzgegend, der sich zusammendrückt und ein Gefühl von Koma in der Brust erzeugt, das das Atmen erschwert;
  • Schmerzsyndrom ist persistent und dauert mehrere Stunden, unabhängig von der Verwendung von Analgetika;
  • Zyanose des Nasolabial-Dreiecks;
  • Erhöhung der Körpertemperatur auf 37,5 - 38 0 C;
  • das Auftreten von Panikstimmungen, die von der Angst vor dem Tod begleitet sind;
  • kalte Extremitäten und die Unfähigkeit, den Puls in den Venen der Hände zu untersuchen.

Was wird helfen, die Krankheit bei Frauen zu bestimmen?

Die Diagnose von Anzeichen von Mikroinfarkten bei Frauen hat ihre eigenen Merkmale, die mit der Geheimhaltung des Krankheitsbildes assoziiert sind. Sehr oft wird die Krankheit bei den Vertretern des schwächeren Geschlechts unter den pathologischen Bedingungen maskiert, die der Patient als Manifestation von Erkältungen oder einer gemeinsamen Überlastung ansieht. Schmerzen bei der Mikroinfarkt bei Frauen ist mild, und in einigen Fällen völlig abwesend.

Pathologische Zeichen bei Frauen:

  • Oberbauchschmerzen, begleitet von Übelkeit, ähnlich Gastroduodenitis Symptome;
  • Unwohlsein;
  • Schwellung der unteren Extremitäten;
  • hoher Blutdruck;
  • Kopfschmerzen und Schwindel.

Mikroinfarkt bei Frauen wird selten diagnostiziert. Die Ärzte müssen sich oft mit ihren Folgen auseinandersetzen, da der pathologische Zustand durch einen asymptomatischen Verlauf gekennzeichnet ist.

Mögliche Komplikationen

Auch bei frühzeitiger Behandlung des Patienten für qualifizierte Hilfe und richtige Behandlung besteht immer das Risiko von Komplikationen, die die menschliche Gesundheit erheblich beeinträchtigen, ihre Leistungsfähigkeit einschränken und die Lebensqualität beeinträchtigen.

Folgende Effekte von Mikroinfarkt sind bekannt:

  • Transformation der kleinen fokalen Nekrose des Muskelgewebes des Herzens in einen massiven Infarkt mit dem Tod eines großen Bereichs des Myokards;
  • Entwicklung von Herzversagen;
  • Blockierung von Herzgefäßen oder Lungenarterien mit einem Blutgerinnsel;
  • das Auftreten von Herzrhythmusstörungen und Überleitung.

Merkmale der Behandlung

Es ist notwendig, Mikroinfarkt ausschließlich unter den Bedingungen eines kardiologischen Krankenhauses zu behandeln. Vernachlässigung der Symptome der Krankheit und die Ignorierung der pathologischen Vorkommen, sowie verschiedene traditionelle Methoden der Therapie, analgetische Pillen zu Hause und dergleichen wird nicht nur helfen, den Prozess der Myokardnekrose zu stoppen, sondern auch die Entwicklung von schweren Komplikationen der Krankheit, die eine kranke Person ein Leben kosten kann provozieren. Wenn Sie also einen Mikroinfarkt vermuten, müssen Sie sofort die Ambulanzbrigade anrufen.

Bei der Bestätigung im Krankenhaus hat der Patient eine kleine fokale Nekrose des Herzmuskels, der Arzt entscheidet über die weitere Taktik des Patienten, die auf folgenden Prinzipien beruht:

  • Schmerzlinderung;
  • Wiederaufnahme der Koronarzirkulation;
  • Verbesserung der rheologischen Eigenschaften von Blut;
  • Prävention von Komplikationen;
  • normaler Herzrhythmus;
  • Blutdruckkontrolle.

Die Behandlung von Mikroinfarkten in der Praxis erfolgt durch den Einsatz von Medikamenten aus der Gruppe der Betablocker, Antiarrhythmika, Analgetika, Antikoagulantien, ACE-Hemmer, Antihypertensiva.

Nach der Behandlung auf der Intensivstation und in der kardiologischen Klinik hat der Patient noch einen langen Rehabilitationsprozess, der es der Person, die einen Mikroinfarkt erlitten hat, zu einer vollen Lebens- und Arbeitsverantwortung sowie zur Vermeidung von Komplikationsrisiken des pathologischen Prozesses, seiner Umwandlung in komplexere Formen der Myokardnekrose und dergleichen.

Vorbeugende Maßnahmen

Präventionsmaßnahmen für klein-fokale Herzinfarkte des Herzmuskels zielen darauf ab, eine Myokardnekrose zu verhindern und den Koronarkreislauf zu normalisieren, wodurch eine Gewebeischämie vermieden wird. Um Ihr Herz so lange wie möglich gesund zu halten, sollte eine Person den einfachen Empfehlungen der Ärzte folgen:

  • die Organisation des normalisierten Tagesablaufs und Arbeitsplans, sowie die Rationalisierung der Nahrung und der richtigen Ruhe;
  • Ablehnung schlechter Gewohnheiten;
  • Kontrolle von Cholesterin und Blutzuckerspiegel sowie Blutdruck;
  • Aufrechterhaltung eines gesunden Lebensstils;
  • Vermeidung von Stresssituationen und psychoemotionalem Stress;
  • die Umsetzung aller Empfehlungen von Spezialisten in Bezug auf die Einnahme von Medikamenten, die die Arbeit des Herzens verbessern;
  • regelmäßige Besuche im Kardiologen und eine elektrokardiographische Vorsorgeuntersuchung;
  • Sofortiger Zugang zu Fachärzten bei geringstem Verdacht auf Auftreten von Symptomen einer Myokardischämie oder einer Herzrhythmusstörung.

Wir hoffen, dass der Artikel für Sie nützlich war. Wenn Sie irgendwelche Fragen haben, ist es besser, einen Termin zu vereinbaren und sie einem professionellen Kardiologen zu stellen. Wir finden den besten Spezialisten für Sie!

Pinterest