Ist es möglich, Tachykardie zu heilen und wie es geht?

Tachykardie oder schnelle Herzfrequenz hat viele Ursachen. Als Symptom für verschiedene Krankheiten kann es in der Kindheit und im Alter auftreten. Die Behandlung der Tachykardie erfordert eine genaue Diagnose, andernfalls kann der Versuch, dem Patienten zu helfen, ihm ernsthaft schaden.

Es wird empfohlen zu lernen, Krampfanfälle zu entfernen. Wenn sie mit einer übermäßigen Reizung der Sinus-Carotis-Zone oder einer Verstärkung des Tonus des Vagus verbunden sind, hilft dies.

Was ist die erste Hilfe bei einem plötzlichen Angriff?

Erste Hilfe bei Tachykardie hängt vom Zustand des Patienten und seinen Beschwerden ab. Wenn er einen leichten Anstieg des Herzschlags fühlt und der Puls den korrekten Rhythmus auf 100 pro Minute reduziert, können Sie die Methoden der Reflexkontraktion verwenden:

  • Waschen mit kaltem Wasser (einige schlagen vor, Eis auf dein Gesicht zu legen);
  • schlagen Sie einer Person vor, mit einer Verzögerung auf der Höhe der Einatmung tief zu atmen;
  • spürbar die Augäpfel für einige Minuten massieren;
  • Einige von ihnen werden durch Massage der Sinocarotid-Zone unterstützt (wenn der Kopf zur Seite im Loch zwischen den Nackenmuskeln gedreht wird);
  • Führen Sie ein Valsalva-Manöver durch - der Patient muss sich sehr stark mit Spannung in den Bauchmuskeln anstrengen und den Atem anhalten.

Es gibt Fälle, in denen die Patienten selbst wissen, wie sie ihren Zustand lindern können. Es gibt Möglichkeiten, um eine bestimmte Körperposition (hängend vom Bett) zu nehmen, die Tachykardie entfernen.

Dem Patienten kann ein Tropfen Weißdorntinktur gegeben werden (15 - 20 Tropfen in ¼ Tasse Wasser verdünnen und trinken).

Wenn die Verbesserung des Gesundheitszustandes nicht geschieht, muss man den Krankenwagen rufen. Wenn Sie häufigere Attacken haben, sollten Sie Ihren Arzt kontaktieren oder ihn zu Hause anrufen.

Änderung des Valsalva-Manövers

Das englische Journal The Lancet hat Daten über die Verwendung eines verbesserten Valsalva-Tests in Notfallbehandlung bei 214 Patienten während einer registrierten supraventrikulären Herz-Tachykardie veröffentlicht. Die Effektivität der Methode ist fast 4 mal erhöht:

  • bei 17% der Patienten wurde der Rhythmus mit der üblichen Technik wiederhergestellt;
  • 43% - in Fällen seiner Änderung.

Die Zuverlässigkeit der Ergebnisse kann zu Beginn der Tachykardiebehandlung zur Selbsthilfe und ersten Hilfe empfohlen werden. Dies wird unangenehme Symptome ohne den Einsatz von Medikamenten loswerden.

Was man im Leben ändert, um Tachykardie loszuwerden

Angriffe von Sinus und supraventrikulären Tachykardien sind mehr mit äußeren Einflüssen verbunden. Wenn während der Untersuchung kein Grund besteht, eine Überfunktion der Schilddrüse zu vermuten, dann sollten Sie Ihre Arbeitsweise überprüfen, auf die richtige Ernährung achten, eine Reihe notwendiger Übungen für Morgengymnastik wählen.

Tachykardie im Zusammenhang mit Erkrankungen der Schilddrüse wird nur unter Beteiligung von Hormonpräparaten behandelt.

Tagesablauf

Es ist erwiesen, dass Menschen häufiger an Tachykardie leiden, wenn sie ihre Gefühle nicht draußen ertragen können. Psychologen würden sie Introvertierte nennen. Die gesammelten Emotionen können der Natur während Spaziergängen gegeben werden, sich um Ihren geliebten Hund oder Katze kümmern, Zeit geben, Ihre Lieblingsdinge zu tun, interessante Bücher zu lesen.

Eine Person, die anfällig für Tachykardie-Attacken ist, muss lernen, sich zu entspannen und sich von Stress und Arbeitsbelastung zu erholen.

Während des Arbeitstages können Sie die kleine Fingerzone mehrmals massieren, die Handflächen reiben und kneten, die Augenlider mit kreisenden Bewegungen massieren.

Sportliche Aktivitäten

Es wird nicht empfohlen, sich mit Krafttraining zu erschöpfen. Die am besten geeignete Aktivität ist Schwimmen, Joggen am Morgen, Wandern, Radfahren, im Winter - Skifahren. Es wird dringend empfohlen, Yoga zu machen.

Am Morgen gymnastische Übungen müssen Sie einschließen:

  • Atemübungen (mehrere Atemzüge durch die Nase mit angehaltenem Atem für 4-5 Sekunden und lauter forcierter Exspiration durch den Mund);
  • Abduktion und Schwingen der Arme mit der Erweiterung der Brust;
  • Seite dreht sich mit einer leichten Verdrehung der Wirbel;
  • Übungen an den Bauchmuskeln (Heben der Beine aus der Bauchlage, "Schere", kreisförmige Bewegungen).

Es wird empfohlen, morgens und abends warm zu duschen.

Ernährungsempfehlungen

Es ist notwendig, übermäßiges Essen auszuschließen. Eine erhöhte Lage des Zwerchfells mit überfließendem Darm trägt zu Herzrhythmusstörungen bei. Aus demselben Grund wird empfohlen, regelmäßig in kleinen Portionen zu essen, um Hülsenfrüchte, Kohl, auszuschließen.

Eine Tachykardie Diät erfordert die Aufnahme von Lebensmitteln mit Kalium und Magnesium in der Ernährung: frische Säfte aus Früchten, Rosinen, getrockneten Aprikosen, Pflaumen, Bananen, Nüsse, Kartoffeln in Uniform, Fisch, Getreide aus Getreide, Milchprodukte, Brot mit Kleie. Fleisch und Fisch sind fettarme Sorten erlaubt.

Es ist wichtig, besser gekocht oder gedämpft zu kochen. Die Art zu braten zerstört die notwendigen Elemente.

Wenn Sie Medikamente brauchen

Eine vollständige Untersuchung des Patienten zeigt dem Arzt, ob es möglich ist, Tachykardie mit Reflexmethoden und Diät ohne den Einsatz von Medikamenten zu heilen. Es gibt Krankheiten des Herzens, die eine obligatorische Medikation erfordern.

In der Natur der Myokarditis, der Kardiosklerose, des akuten und akuten Myokardinfarkts liegt ein Schwerpunkt der Myokardschädigung, der den korrekten Rhythmus der Kontraktionen verändern kann. Dies erschwert die Behandlung erheblich und verschlechtert die Prognose. Daher wird die Ernennung von Medikamenten, die die Herzfrequenz normalisieren, als prophylaktischer Kampf mit Komplikationen betrachtet.

Es wird empfohlen, eine medikamentöse Behandlung mit der oben genannten Diät zu kombinieren. Die körperliche Betätigung sollte unter Berücksichtigung der Aktivität des Myokards gewählt werden.

Zwei Arten von Tachykardien werden häufig verwendet:

  • Beruhigungsmittel (beruhigen das Nervensystem);
  • antiarrhythmisch.

Welche Sedativa sind für Tachykardie indiziert?

Die Wahl der Sedativa hängt von der Reaktion des Patienten auf die Behandlung ab. Die am meisten "weiche" Wirkung wird durch pflanzliche Heilmittel ausgeübt, einschließlich solcher bekannten Kräuter wie Melisse, Weißdorn, Minze, Herzgespann und Baldrianwurzel. In einer Apotheke können Sie ohne Rezept Rezepte aus diesen Produkten kaufen.

Kombinierte Medikamente - Novo-Passit, Corvalol, Persen - ermöglichen eine Kur ohne Behandlung und die Entwicklung von Sucht. Dennoch ist es besser, Beruhigungsmittel nach Rücksprache mit einem Arzt zu nehmen.

Vielleicht erwägt der Arzt die richtige Verabredung stärkerer Pillen mit sedativer Wirkung (Seduxen, Relanium, Diazepam). Es ist notwendig, sich mit den Anweisungen vertraut zu machen, insbesondere mit Personen, die Fahrzeuge fahren. Diese Medikamente haben Kontraindikationen.

Mittel, die den Rhythmus des Herzens reduzieren

Antiarrhythmika werden nur von einem Arzt verschrieben. Sie werden individuell basierend auf dem Abschluss des EKG ausgewählt. Sie können Medikamente nur in der angegebenen Dosis einnehmen, nicht ohne Erlaubnis ändern. Große Dosen von Medikamenten können Herzstillstand, Blockade verursachen.

Wenn Tachykardie durch Schädigung des Herzmuskels verursacht wird, nicht auf Kalium-Diät beschränkt. Medikamente mit Kalium und Magnesium sind vorgeschrieben. Dazu gehören: Kaliumorotat, Panangin, Asparkam. Die letzten beiden gelten als wirksamer, weil sie die notwendigen Elektrolyte in Form von gut verdaulichen Salzen enthalten.

Anaprilin und sein Analog Obzidan durch den Mechanismus der Einflussnahme auf das Herz gehören zu der Gruppe der β-Blocker, zerstören Substanzen, die die Frequenz des Herzrhythmus erhöhen, aber gleichzeitig zur Senkung des Blutdrucks beitragen, reduzieren den Bedarf an Myokard in Sauerstoff. In Fällen von tachysystolischen Arrhythmien bei Patienten mit ischämischer Erkrankung auf dem Hintergrund von Hypertonie gezeigt.

Medikamente werden in Notfallsituationen und bei geplanter Behandlung eingesetzt.

Concor - ein Medikament auf der Basis von Bisoprolol, ist auch in der Gruppe der β-adrenergen Blocker enthalten, aber es hat keinen Einfluss auf die Bronchien (verursacht keine Spasmen bei Asthmatikern). Erhältlich in verschiedenen Dosierungen, sorgfältig bei Patienten mit Begleiterkrankungen der Leber und der Nieren angewendet. Bei Hypertonie wird die Dosis individuell angepasst.

Die Droge ist in der Behandlung von Kindern und Jugendlichen verboten.

Verapamil ist ein Medikament, das Kalziumkanäle in Myokardzellen blockiert. Die Anhäufung dieses Elektrolyten führt zu einer Verringerung der Häufigkeit von Kontraktionen.

Die Hauptvertreter der Drogengruppen sind aufgelistet. Sie können wegen der scharfen Verstärkungswirkung, der Gefahr eines Herzstillstandes nicht gleichzeitig verwendet werden.

Der wichtigste "Motor" des menschlichen Körpers - der Herzmuskel. Ein Versäumnis in ihrer Arbeit erfordert immer eine Überprüfung und Klärung des Grundes. Diese Frage kann nur ein Facharzt erfahren. Er wird die notwendige Behandlung bei Tachykardie auswählen.

Sofia - 2. März 2017 - 09:17

Guten Tag, mein Name ist Sophia. Ich bin 24 Jahre alt.
Ab dem 15. Lebensjahr war ich oft besorgt um Schmerzen im Herzbereich, sie nahmen mit 18 Jahren zu, und immer häufiger änderte sich auch die Art von Attacken und Schmerzen (wenn vorher nur ein schneller Herzschlag vorhanden war, der das normale Atmen beeinträchtigte, dann jetzt der Moment im Ruhezustand gibt das Blut stark im Herzen auf, so dass es jetzt herauszuspringen scheint, dann verdunkelt es sich vor meinen Augen, als ob es dem Kopf für 2-3 Minuten Blut gibt, dann wie vorher - Kurzatmigkeit. Während der Attacken fühle ich Herzklopfen, Kurzatmigkeit, Brustschmerzen, manchmal bis zur linken Seite des Halses und des linken Armes, Schwindel und allgemeine Schwäche. Hat ein EKG mit Ausnahme der Sinustachykardie nichts gesagt, hat es ein Echo gegeben - sie haben gesagt, dass es einen zusätzlichen Akkord gibt, aber das ist eine kleine Anomalie. Die Überwachung der Leber wurde durchgeführt, aber am Tag der Untersuchung gab es keinen Angriff und sie gaben ein anderes ähnliches Gerät, das Angriffe für 5 Tage aufzeichnete, infolgedessen sagten sie, dass es eine Arrhythmie gab, Beschleunigung der Herzfrequenz von 85 auf 160 in Ruhe natürlich nicht normal. Aber zur Identifizierung der Quelle wurde EFI verschrieben, was ich zu diesem Zeitpunkt ablehnte (der Arzt sagte bisher, dass es nicht notwendig sei - dann gab es eine Zeit nach den Prüfungen und sie dachten, dass die Bedingung überlastet sein könnte). Wir haben uns dazu entschlossen, zu verschieben, wenn es schlimmer wird.
Angriffe können einige Minuten oder sogar Stunden dauern. Darüber hinaus hat sich in letzter Zeit nicht nur die Art der Angriffe geändert, sondern sie traten sogar noch häufiger auf. Können diese Anfälle Paroxysmen der supraventrikulären Tachykardie sein?
Ich stelle fest, dass Neuralgien und Erkrankungen der Wirbelsäule, Schilddrüse und Diabetes bereits ausgeschlossen sind!
Vielen Dank im Voraus!

Julia - 23. Oktober 2017 - 00:26

Guten Tag! Ich bin 38 Jahre alt, leide seit 2 Jahren an Tachykardie, der Puls erreicht 160 in Ruhe. Anaprilinom angedockt. Ist es möglich, sie für immer loszuwerden? Endokrine, Autoimmun-, Wirbelsäulen-, Diabetes mellitus-Erkrankungen sind ausgeschlossen.

Wie behandelt man Herz-Tachykardie?

✓ Artikel von einem Arzt verifiziert

In einem ruhigen Zustand ist die Herzfrequenz einer Person nicht mehr als 80-100 Schläge pro Minute. Unter Stress, Dysfunktion des kardiovaskulären Systems und einigen anderen Pathologien kann der Puls auf 140-160 Schläge pro Minute und höher ansteigen. Dieser Zustand wird Tachykardie genannt und ist oft nicht nur von einer Erhöhung der Pulsfrequenz, sondern auch von anderen unangenehmen Symptomen begleitet. Eine Tachykardie, die in Einzelfällen (zB nach körperlicher Anstrengung) auftritt, wird als physiologische Norm angesehen, aber wenn sich dieser Zustand regelmäßig entwickelt, handelt es sich um eine schwerwiegende Pathologie. Wie behandelt man Herz-Tachykardie und ist es möglich, die Krankheit dauerhaft loszuwerden?

Wie behandelt man Herz-Tachykardie?

Ursachen und Symptome von Tachykardie

Tachykardie ist keine eigenständige Krankheit, sondern ein Symptom, das bestimmte pathologische Zustände und Krankheiten begleitet.

Die häufigsten Ursachen für Tachykardie sind:

  • Angeborene oder erworbene Herzfehler (Klappenfehler, Kardiomyopathie, etc.);
  • Dysfunktion des kardiovaskulären Systems;
  • Narbe auf dem Herzen nach einem Herzinfarkt;
  • Schilddrüsenerkrankungen und hormonelle Störungen;
  • Einnahme bestimmter Medikamente;
  • Essen von Lebensmitteln, die die Arbeit des zentralen Nervensystems stimulieren;
  • Verstöße gegen Wasser- und Elektrolythaushalt;
  • natürliche degenerative Prozesse in den Geweben des Herzens, verursacht durch Alterung.

Ursachen von Tachykardie

Ein charakteristisches Symptom der Tachykardie ist ein häufiger Puls, manchmal unregelmäßig und intermittierend. Eine Erhöhung der Herzfrequenz kann von Kurzatmigkeit, Angstgefühl, Schwindel und Schwäche begleitet sein. Manchmal sind die Zeichen der Krankheit so stark, dass eine Person das Bewusstsein verlieren kann, und in einigen Fällen werden sie fast nicht gefühlt, und der Patient erfährt spät genug über die Verletzung.

Tachykardie-Klassifikation

Die Krankheit ist in mehrere Zeichen unterteilt, einschließlich der Ursache und der Lokalisierung ihres Fokus. Abhängig von der Stelle, an der der Fokus der Erzeugung von pathologischen Impulsen liegt, ist es in eine noduläre, supraventrikuläre und ventrikuläre Form unterteilt.

  1. Nodaltachykardie. In diesem Fall befindet sich der pathologische Fokus im Sinusknoten. Der Zustand entwickelt sich bei emotionalem Stress oder starker Emotion, der Puls überschreitet 90 Schläge pro Minute nicht, die Herzfrequenz bleibt unverändert.

AV-Knoten reziproke Tachykardie

Paroxysmale supraventrikuläre Tachykardie - Tachykardie supraventricularis paroxismalis

Ventrikuläre Tachykardie - Tachycardia ventricularis

Abhängig von der Ursache der Erkrankung kann Tachykardie medizinische, toxische, neurogene und andere Formen haben.

Tabelle Formen der Tachykardie abhängig von der Ursache des Auftretens.

Es ist wichtig! Jede Form der Tachykardie erfordert ein spezifisches Behandlungsregime, das nach einer genauen Diagnose verschrieben wird.

Merkmale der Behandlung von Tachykardie

Was ist gefährliche Tachykardie?

Die Gefahr dieses Zustandes besteht darin, dass das Herz sich daran gewöhnt, im falschen Modus zu arbeiten, wodurch sich sein Gewebe schnell abnutzt. Als Folge davon entwickeln sich schwere Komplikationen wie Herzversagen, Schlaganfälle und Herzinfarkte. Ein zu häufiger Puls verursacht Hypoxie (Sauerstoffmangel) in den Geweben, erhöht die Belastung der Gefäße und führt zu einem erhöhten Blockierungsrisiko. Schließlich fühlt eine Person, die an Tachykardie leidet, Müdigkeit und Schwäche, wird schnell müde und kann kein normales Leben führen.

Wie überwinde ich einen Angriff?

Ein Tachykardieanfall kann eine Person überall und zu jeder Zeit fangen, und das Wichtigste in seiner Entwicklung ist es, den Herzrhythmus zu normalisieren. Der Patient sollte liegen oder sitzen, ausreichend frische Luft sollte zur Verfügung gestellt werden, Kleidung um die Brust und Hals zu lockern, und wenn möglich ein Fenster oder ein Fenster zu öffnen. Er sollte ruhig und gemessen atmen - ein tiefer Atemzug, ein kurzer Atemzug, ein langsames Ausatmen. Um die Pulsfrequenz zu reduzieren, können Sie Medikamente oder einfache Techniken verwenden, aber wenn sie nicht funktionieren, müssen Sie so bald wie möglich einen Kardiologen konsultieren.

Ein anhaltender Tachykardieanfall kann sogar einen Myokardinfarkt verursachen.

Medikamente

Medikamente, die zur Bekämpfung der Tachykardie und zur Stabilisierung des Herzrhythmus eingesetzt werden, sind natürlich oder synthetisch. Für den häuslichen Gebrauch eignen sich nur beruhigende Präparate auf pflanzlicher Basis, die ohne Rezept gekauft werden können. Medikamente, die Antiarrhythmika genannt werden, können nur nach Rücksprache mit einem Spezialisten getrunken werden, da sie einen anderen Wirkungsmechanismus haben und, wenn sie alleine eingenommen werden, ernsthaften Schaden anrichten können.

  1. Baldrianwurzel-Extrakt Das häufigste Beruhigungsmittel, das die Blutgefäße erweitert, den Puls verlangsamt und das Nervensystem beruhigt. Baldrian wird in verschiedenen Formen produziert und ist preiswert, hat aber eine charakteristische Eigenschaft - die therapeutische Wirkung wird nur bei längerem Gebrauch erreicht (mindestens 1,5 Monate).

Baldrianwurzel-Extrakt

Zu den häufigsten synthetischen Substanzen, die zur Behandlung von Tachykardien verwendet werden, gehören Diazepam (der Handelsname "Relanium") und Phenobarbital, das Teil von "Corvalol" und "Valocordin" ist. Bei der Einnahme der oben genannten Medikamente sollte bewusst sein, dass jeder von ihnen eine Reihe von Kontraindikationen und Nebenwirkungen hat, die durch Lesen der Anweisungen gefunden werden können.

Vagus-Techniken

Vagus-Techniken sind einfache Aktivitäten, die das parasympathische Nervensystem straffen, wodurch der Puls sich verlangsamt und gleichmäßig wird.

Sie können den Tachykardieanfall stoppen, indem Sie den Bereich, in dem sich die Halsschlagader befindet, massieren - zwischen dem Hals und dem Kopf im Kieferbereich. Ein anderer Weg ist, mit kaltem Wasser zu waschen oder die Person in einen Behälter mit Flüssigkeit einzutauchen. Bei Herzklopfen hilft außerdem leichter Druck auf die Augäpfel, den Atem anhalten und leichte Spannung (Husten, mehrfach starkes Ausatmen) gut zu helfen. Wenn sich der Puls nach diesen Methoden nicht stabilisiert, sollten Sie andere Methoden anwenden und einen Arzt aufsuchen.

Tachykardie-Behandlung mit Gymnastik

Tachykardie Behandlung

Um die Tachykardie loszuwerden, ist es zunächst notwendig, die Ursache der Krankheit, für die Sie sich einer vollständigen Untersuchung des Körpers unterziehen müssen, zu beseitigen. Zusammen mit einer Therapie zur Bekämpfung der ursprünglichen Erkrankung benötigen Patienten Maßnahmen, die die Herzfrequenz verlangsamen und die Herzfunktion normalisieren. Es sollte bemerkt werden, dass manchmal, um Tachykardie loszuwerden, eine normale Ruhe genug ist, schädliche Gewohnheiten aufzugeben und die Menge des psychoemotionalen Stresses zu reduzieren, aber nur ein Arzt kann über spezifische Methoden der Behandlung beraten.

Medikamentöse Therapie

Antiarrhythmika werden zur Behandlung von Tachykardien verwendet, die oral eingenommen oder intravenös verabreicht werden. Zu den häufigsten Antiarrhythmika gehören "Verapamil", "Flecainid", "Kordanum", "Anaprilin" - sie werden auf Rezept verkauft und die Therapie wird unter Aufsicht eines Arztes durchgeführt. Zusammen mit Antiarrhythmika werden häufig Betablocker, Kalziumkanalblocker und andere Medikamente den Patienten zugeschrieben. Eine solche Therapie normalisiert die Herzfrequenz, stabilisiert das Herz und schützt das Myokard vor vorzeitigem Verschleiß.

Chirurgische Behandlung

Wenn die medikamentöse Therapie der Tachykardie keine Früchte trägt, greifen die Ärzte zur chirurgischen Behandlung über. Die Methode hängt vom Stadium und der Ursache der Pathologie ab - zum Beispiel ist die Katheterablation in einigen Formen der Krankheit wirksam. Es besteht in der Zerstörung kleiner Abschnitte des Myokardgewebes, die pathologische Erregungsherde erzeugen.

Hochfrequenz-Katheterablation (RFA) einer AV-Verbindung (AV-Knoten)

Bei häufigen ventrikulären Tachykardien wird die Installation von Herzschrittmachern oder Kardioverter-Defibrillatoren empfohlen. Sie steuern den Herzschlag des Patienten und erzeugen bei Rhythmusstörungen eine Entladung von elektrischem Strom, die den normalen Rhythmus wiederherstellt. In schwierigen Fällen ist eine Operation am offenen Herzen oder sogar eine Transplantation erforderlich, aber solche Maßnahmen werden nur dann ergriffen, wenn andere Behandlungsmethoden unwirksam sind.

Volksrezepte

Herkömmliche Tachykardiemethoden können nur nach Rücksprache mit einem Spezialisten und bei milderen Formen der Erkrankung angewendet werden - bei schweren Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems kann sich die Selbstmedikation stark verschlimmern.

  1. Weißdorn Früchte und Blüten von Weißdorn - eine der effektivsten Volksmedizin gegen Arrhythmien. Die Pflanze stärkt die Blutgefäße und das Myokard, beruhigt und beseitigt Schlaflosigkeit und wirkt harntreibend, wodurch der erhöhte Druck verringert wird. Sie müssen eine Handvoll zerkleinerte Rohstoffe mit einem Glas kochendem Wasser übergießen, 20 Minuten ruhen lassen und dreimal täglich eine halbe Tasse nehmen, bis die klinischen Symptome verschwinden.

Es ist wichtig! Um die Symptome der Tachykardie zu reduzieren, können Sie anstelle von Tee Heckenrose, Melisse und Minze-Tee trinken, Knoblauch, Nüsse, Zitrusfrüchte und Honig in die Ernährung einführen - diese Nahrungsmittel stärken die Blutgefäße und haben eine positive Wirkung auf das Herz.

Tachykardie ist ein gefährlicher Zustand, der die erste "Glocke" sein kann, die eine ernsthafte Störung des kardiovaskulären Systems anzeigt. Bei den ersten Symptomen der Krankheit ist es notwendig, so bald wie möglich einen Arzt aufzusuchen und mit der Behandlung zu beginnen. Damit die Therapie den gewünschten Effekt hat und die Tachykardie vollständig verschwunden ist, ist es notwendig, einen gesunden Lebensstil beizubehalten, schlechte Gewohnheiten aufzugeben und das eigene Gewicht zu kontrollieren.

Video - Was ist Herz-Tachykardie und wie behandelt man sie?

Wie dieser Artikel?
Speichern, um nicht zu verlieren!

Tachykardie Behandlungsmethoden

Tachykardie ist eine pathologische Veränderung des Herzrhythmus, bei der die Herzfrequenz über 90 Schläge pro Minute steigt. Diese Herzrhythmusstörung ist eine der häufigsten und wirkt als Symptom für eine große Anzahl von Krankheiten.

Tachykardie manifestiert sich in Beschwerden wie:

  • Gefühl des Herzschlags;
  • Gefühl der Pulsation im Bereich der Halsgefäße;
  • Angst;
  • Bei schweren Anfällen können Schwindel und Ohnmacht auftreten.

Wenn sich bei einer Person vor dem Hintergrund einer anderen kardiovaskulären Pathologie eine Tachykardie entwickelt, verschlechtert dies in der Regel die Prognose erheblich und provoziert auch die Entstehung von Herz-Kreislaufversagen.

  • Alle Informationen auf der Website dienen nur zu Informationszwecken und NICHT als Handlungsanleitung!
  • Nur der DOKTOR kann Ihnen die GENAUE DIAGNOSE liefern!
  • Wir empfehlen Ihnen dringend, sich nicht selbst zu heilen, sondern sich bei einem Spezialisten zu registrieren!
  • Gesundheit für Sie und Ihre Familie!

Der Sinusknoten, der die Korrektheit der Herzkontraktionen reguliert, beginnt übermäßig aktiv zu werden - dies ist der Hauptmechanismus, der die Entwicklung dieser Art von Herzrhythmusstörungen erklärt.

Viele sind zu Recht besorgt über die Frage, ob eine Herz-Tachykardie behandelt wird und wann eine Behandlung notwendig ist.

Es sollte beachtet werden, dass Tachykardie in einigen Fällen nicht pathologisch, sondern physiologisch ist und dem Körper hilft, sich an nicht standardisierte Situationen anzupassen. So ist zum Beispiel Tachykardie die Norm, wenn sie als Reaktion auf Angst, starke körperliche Anstrengung, belastende Wirkungen anderer Herkunft aufgezeichnet wird.

Eine solche kompensatorische Reaktion ist das Ergebnis einer Exposition gegenüber Adrenalin, die das sympathische Nervensystem aktiviert. Sobald der Adrenalinspiegel wieder normal ist, verlangsamt sich die Herzfrequenz wieder.

Wenn eine Person an keiner Krankheit leidet, kann sie in folgenden Fällen Tachykardie bekommen:

  • mit starker körperlicher Anstrengung, Stress, emotionaler Erregung;
  • bei ungewöhnlich hoher Lufttemperatur;
  • bei der Verwendung bestimmter Medikamente;
  • wenn zu starke Getränke mit Koffein verwendet werden;
  • mit einem scharfen Übergang von einer Bauchlage in eine stehende Position usw.

Tachykardie ist die physiologische Norm bei Kindern im Vorschulalter.

Wenn diese Änderung der Herzfrequenz nicht mit der physiologischen Anpassung des Körpers zusammenhängt, muss sie behandelt werden, da eine konstante Tachykardie zu einer Reihe schwerer Herzkomplikationen führt.

Sinus

Die Sinustachykardie ist meist begleitet von Müdigkeitsbeschwerden, die sich vor dem Hintergrund eines normalen Herzrhythmus entwickeln. In einigen Fällen übersteigt die Herzfrequenz 90 Schläge pro Minute.

Die Sinustachykardie wird auf zwei Arten diagnostiziert: entweder der Puls wird gezählt oder ein EKG wird genommen. Wenn es möglich ist, schwache Abweichungen von der Norm zu diagnostizieren, wird die Behandlung nicht durchgeführt, aber wenn die Abweichungen als schwerwiegender betrachtet werden, dann verschreibt der Arzt Drogen, um die Abweichung zu korrigieren.

Am häufigsten werden Betablocker bevorzugt, die die Herzfrequenz verlangsamen können. Der Arzt muss den Patienten und die Schwere der Symptome bewerten und darauf basierend die geeignete Dosierung auswählen. In der Regel versuchen sie, mit der minimal möglichen Dosierung zu beginnen, erhöhen sie bis der Effekt erscheint.

Unabhängige Versuche, eine Tachykardie des Sinustyps zu heilen, sollten am besten nicht durchgeführt werden, da Betablocker bei falscher Anwendung Bradykardie (Abnahme der Herzfrequenz), Bewusstlosigkeit und Herzblockade hervorrufen können.

Ventrikulär

Ventrikuläre Tachykardie kann durch folgende Symptome gekennzeichnet sein:

  • der Herzschlag erhöht sich sehr (in manchen Fällen bis zu 220 Schläge pro Minute);
  • der Patient leidet unter schwerer Lethargie;
  • Lärm ist in den Ohren zu hören;
  • im Herzen kann ein Gefühl der Einschnürung entstehen, hinter dem Brustbein ist Unbehagen spürbar;
  • wenn ein Tachykardieanfall sehr lange andauert, entwickelt sich Polyurie (häufiger Harndrang).

Ventrikuläre Tachykardie wird als gefährlicherer Zustand als Sinustachykardie angesehen. Dies liegt an der Tatsache, dass die Pathologie dieses Typs am häufigsten als ein Symptom für eine ernsthaftere Herzschädigung (zum Beispiel Myokardinfarkt) entwickelt wird.

Ventrikuläre Tachykardie erfordert eine dringende Lieferung des Patienten in das Krankenhaus, wo die anfängliche Pathologie diagnostiziert wird und therapeutische Maßnahmen beginnen.

Eine ventrikuläre Tachykardie stellt eine Bedrohung für das menschliche Leben dar, und in einigen Fällen wird unmittelbar nach dem Krankenhausaufenthalt eine Operation am Herzen durchgeführt.

Was ist zu tun, um Tachykardie zu behandeln?

Der moderne Pharmamarkt bietet eine riesige Auswahl an Medikamenten, die einem Menschen helfen können, Tachykardien loszuwerden.

Eine breite Palette von Medikamenten ist einer der Faktoren, die es dem Patienten empfehlen, einen Arzt aufzusuchen. Unabhängig davon, ein Medikament zu wählen, ohne sich selbst zu verletzen, ist für eine unwissende Person eine Aufgabe, die fast unmöglich ist.

Bei der Auswahl der Medikamente ist es wichtig, nicht nur die Symptome der Pathologie und deren Schwere zu berücksichtigen, sondern auch die Ursache der Tachykardie, deren Behandlung ebenfalls behandelt werden muss.

In den meisten Fällen beginnt die Behandlung mit der Beseitigung des Hauptfaktors, der Tachykardieanfälle provoziert (z. B. versuchen sie stressige Wirkungen zu reduzieren, Produkte auszuschließen, die den Herzrhythmus beeinflussen können, etc.).

Ärzte versuchen, den Einfluss aller pathologischen Faktoren zu beseitigen, und nur dann, wenn diese Methode unwirksam ist, verschreiben Medikamente.

Zwei Gruppen von Drogen werden am häufigsten verwendet: Antiarrhythmika und Beruhigungsmittel.

Sedativa

Wenn die Ursache der Tachykardie in der Entwicklung der vegetativ-vaskulären Dystonie, dann empfehlen die Ärzte die Behandlung mit Beruhigungsmitteln. Diese Gruppe von Drogen ist in zwei Hauptgruppen unterteilt: natürliche und synthetische Medikamente.

Natürliche Beruhigungsmittel enthalten Extrakte verschiedener Kräuter, wie:

Die bekanntesten Medikamente in dieser Gruppe sind Persen und Novo-Passit, die neben der Baldrianwurzel Pfefferminze und Zitronenmelisse in ihrer Zusammensetzung enthalten.

Der Vorteil der natürlichen Beruhigungsmittel ist ihre milde Wirkung, sowie das fast vollständige Fehlen von Kontraindikationen, aber vor der Anwendung wird empfohlen, einen Spezialisten zu konsultieren.

Die häufigste Kontraindikation für ein Beruhigungsmittel der natürlichen Gruppe ist eine individuelle Unverträglichkeit gegenüber den Komponenten, die bei der Auswahl eines Arzneimittels berücksichtigt werden müssen.

Künstliche Arzneimittel mit sedierenden Eigenschaften haben eine ähnliche Wirkung und beruhigen das Nervensystem, was bei der Bekämpfung von Tachykardien hilft. Das am häufigsten verwendete Medikament in dieser Gruppe ist Diazepam.

Diazepam hat nicht nur eine beruhigende Wirkung. Es erzeugt auch eine hypnotische Wirkung, unterdrückt Angst- und Angstattacken, reduziert die Anzahl der Attacken.

Phenobarbital ist ein weiteres Mitglied der Beruhigungsgruppe, in einigen Fällen zur Behandlung von Tachykardie eingesetzt. Es produziert auch eine beruhigende und beruhigende Wirkung.

Die Behandlung der Tachykardie mit der Menopause basiert häufig genau auf der Verwendung von Beruhigungsmitteln, die das Nervensystem einer Frau bei hormonellen Veränderungen stabilisieren können.

Antiarrhythmika

Antiarrhythmika sind weit verbreitet, diese Gruppe umfasst eine große Anzahl von Drogen. Alle Medikamente dieser Gruppe können in mehrere Untergruppen unterteilt werden, basierend auf dem Mechanismus des Einflusses auf die Quelle der Tachykardie.

Antiarrhythmika sollten nur von einem Arzt verordnet werden, da es wichtig ist, vor der Anwendung die Ursache der Pathologie zu finden. Einige Medikamente, die Tachykardie vor dem Hintergrund einer einzigen Ursache eliminieren, können die Position des Patienten nur durch eine andere Ursache verschlechtern.

Von den Medikamenten mit antiarrhythmischen Eigenschaften werden am häufigsten verwendet:

Die Behandlung mit Antiarrhythmika sollte unter Aufsicht eines Allgemeinarztes oder Kardiologen erfolgen.

Physiotherapie

Neben Medikamenten zur Behandlung von Tachykardie mit Physiotherapie.

Folgende Techniken haben sich besonders bewährt:

  • Wenn eine Person einen Anfall von paroxysmalen Tachykardien entwickelt hat, kann sie durch Exposition gegenüber dem Vagusnerv gestoppt werden. Das Stoppen erfolgt aufgrund der Wirkung des Reflexes.
  • Reflexzonenmassage für paroxysmale Attacke ist ein Versuch, den Patienten zu husten oder zu verstopfen. Das Anhaften an das Gesicht eines Patienten zum Zeitpunkt eines Blasenangriffs mit einem Eis hat einen ähnlichen Effekt.
  • Wenn die Reflexologie die Attacken nicht verkraftet, wendet sich der Arzt normalerweise an Medikamente.
  • Im Zuge der Elektropulsbehandlung des Patienten werden auf der Brust spezielle Elektroden verstärkt, durch die schwache Stromentladungen durchgeführt werden. Trotz der Schwäche der Entladungen reicht ihre Stärke in der Regel aus, damit der Herzmuskel wieder richtig und vollständig arbeiten kann.
  • Die Elektropuls-Stimulation des Herzens kann nur in einem Krankenhaus durchgeführt werden. Es dient auch zur Stabilisierung der Herzaktivität als Maß für die Notfallversorgung bei lebensbedrohlichen Herzerkrankungen.

Operative Intervention

Wenn der Patient an Tachykardie leidet, wird die Operation in der Regel nur nach zwei Indikationen durchgeführt:

Erste Hilfe

Bei einem Tachykardie-Angriff kann die Aktualität und Korrektheit der ersten Hilfe das Leben eines Patienten retten. Daher ist es wichtig zu wissen, was zuerst getan werden muss.

Die erste Maßnahme, die durchgeführt werden muss, ist, den Arzt oder, wenn der Patient im Krankenhaus ist, eine dringende Einladung eines der Spezialisten zu Hilfe zu rufen.

Wenn es nicht möglich ist, sofort Hilfe zu bekommen, ist es notwendig, den Hals und die Brust des Patienten von der Kleidung zu befreien. Um dies zu tun, knöpfen Sie den Hemdkragen auf, lösen Sie die Krawatte. Es wird auch empfohlen, den Hosenbund aufzuknöpfen, um den Druck auf den Körper zu verringern. Kleidung sollte so locker wie möglich sein.

Wenn das Arzneimittel zur Hand ist, wird empfohlen, das verletzte Corvalol, die Wurzelkrauttinktur oder die Baldrianwurzel zu verabreichen. Es ist notwendig, jedes Tuch mit kaltem Wasser anzufeuchten und das Gesicht des Opfers damit abzuwischen, und wenn möglich mit kaltem Wasser zu waschen.

Die Ursachen der Tachykardie nach dem Essen werden in diesem Artikel beschrieben.

Eine weitere Reflexmethode bei der Behandlung von Tachykardie besteht darin, den Patienten zu bitten, die Augen zu schließen und sie 7-10 Sekunden lang vorsichtig mit den Daumen zu drücken. Sie können Reflexzonenmassage verwenden und den Patienten bitten, zu husten oder zu zerren.

Selbst wenn der Angriff vor dem Eintreffen des Arztes gestoppt werden konnte, muss der Patient noch in das Spezialistenteam versetzt werden.

Während der Schwangerschaft

In einigen Fällen haben schwangere Frauen Tachykardie. Diese Pathologie erreicht ihren Höhepunkt meistens im sechsten Schwangerschaftsmonat, wenn die Herzfrequenz einer Frau mit 130-155 Schlägen pro Minute gemessen werden kann.

Vor dem Hintergrund einer solchen Herzfrequenz klagen schwangere Frauen oft über Schwäche, Schwindelanfälle, Schmerzen im Herzbereich.

In den meisten Fällen ist eine solche Tachykardie während der Schwangerschaft eine Folge der Bewegung des Herzens in der Brusthöhle unter dem Druck des Zwerchfells, was wiederum den vergrößerten Uterus betrifft.

Das Herz nimmt in diesem Fall eine horizontale Position ein, es gibt mehr Blut in den Gefäßen, um den wachsenden Fötus mit Nährstoffen und Sauerstoff zu versorgen, und natürlich muss der Muskel mehr Anstrengungen unternehmen, um mit der Last fertig zu werden.

Ein Anzeichen für eine ernsthafte Behandlung von Tachykardie während der Schwangerschaft ist das Auftreten von Symptomen wie Übelkeit und Brechreiz. Diese Symptome deuten im Allgemeinen darauf hin, dass eine Frau an einer Herzerkrankung leidet, die vor der Schwangerschaft verborgen ist.

Sie können einen Tachykardieanfall bewältigen, indem Sie eine horizontale Position einnehmen und maximal entspannen, aber ein Spezialist sollte die Entscheidung über die Behandlung treffen.

Abhängig vom Druck

Tachykardie kann sich bei Patienten sowohl vor dem Hintergrund eines Druckabfalls als auch vor dem Hintergrund ihrer Zunahme entwickeln. Die Behandlungsmethoden unterscheiden sich in diesen Fällen, was bei der Auswahl der Medikamente zu beachten ist.

Wenn die Ursache der Tachykardie auf dem Hintergrund der Hypotonie der Verlust eines großen zirkulierenden Blutvolumens ist, beginnt die Behandlung mit der Beseitigung der Blutung. Je nach Ursache der Blutung werden sowohl operative als auch konservative Methoden angewandt. Es ist auch wichtig, das zirkulierende Blutvolumen nach Beendigung der Blutung zu ersetzen.

Wenn die Ursache der Pathologie ein Schock ist, ist es wichtig, Anti-Schock-Maßnahmen rechtzeitig zu ergreifen und den Allgemeinzustand des Patienten zu stabilisieren. Von der Aktualität der Hilfe hängt in diesem Fall die Überlebensrate des Patienten ab.

Sprechen wir über Hypotonie in Kombination mit Tachykardie während der Schwangerschaft, werden die Frauen gemeinsam von einem Gynäkologen und einem Allgemeinarzt behandelt.

Die wichtigsten Empfehlungen für schwangere Frauen, die die meisten Medikamente nicht einnehmen sollten, sind wie folgt:

  • Einhaltung des Tages;
  • gute Ruhe;
  • richtige Ernährung;
  • tägliche Spaziergänge an der frischen Luft.

Grundsätzlich helfen diese einfachen Empfehlungen, mit Hypotonie und Tachykardie fertig zu werden. Wenn sie jedoch keine Wirkung zeigen, kann der Arzt eine Therapie wählen, indem er verschreibungspflichtige Medikamente auswählt, die weder der Schwangeren noch dem Fötus schaden.

Entstehen Hypotonie und Tachykardie vor dem Hintergrund einer akuten vegetativ-vaskulären Dystonie, beginnt die Behandlung auch mit der Einhaltung des Tagesplans, der Ernährung und dem Verzicht auf schlechte Gewohnheiten.

Es ist am besten, die Auswahl der Medikamente einem Spezialisten zu übertragen, da die meisten Mittel, die die Tachykardie stoppen können, den Druck noch weiter absenken werden, was den Zustand des Patienten verschlimmert.

Sie können für die Linderung von Anfällen von Baldrianwurzel oder Mutterkraut Tinktur, sowie eine kleine Dosis von Valocordin, aber nur wenn das Medikament von einem Arzt verordnet wird, verwenden!

Sie können einen Angriff auch auf folgende Weise bewältigen:

  • versuchen Sie, die Bauchmuskeln und Gliedmaßen für 20-25 Sekunden zu belasten;
  • Nehmen Sie einen flachen Atemzug und atmen Sie nicht für 15-20 Sekunden aus.

Die Kombination von Hypotonie mit Tachykardie erfordert die Behandlung von einem Spezialisten, daher ist es notwendig, wenn diese Pathologien erkannt werden, einen Arzt für die Auswahl der Therapie zu konsultieren.

  • Tachykardie bei Bluthochdruck ist meistens eine Folge der Notwendigkeit, dass der Herzmuskel mit einer großen Blutmenge als gewöhnlich zurechtkommt. Das Herz, das aufgrund einer Zunahme des Blutvolumens einer starken Überlastung ausgesetzt ist, ist gezwungen, an der Grenze seiner Fähigkeiten zu arbeiten, was häufig zu Hypertrophie führt.
  • Meistens entwickelt Bluthochdruck Arrhythmien durch Art von Extrasystolen (außerordentliche Kontraktionen des Herzens), aber in einigen Fällen kann Tachykardie beobachtet werden.
  • Um die Entwicklung von Hypertrophie zu verhindern, ist es wichtig zu wissen, wie Tachykardie mit hohem Druck zu behandeln ist.
  • Die Behandlung von Tachykardie in Kombination mit hohem Druck ergibt nur dann eine gute Wirkung, wenn sie vollständig und umfassend durchgeführt wird, wobei sowohl die Persönlichkeitseigenschaften des Patienten als auch die Manifestationen beider Pathologien berücksichtigt werden.
  • Bei der Auswahl eines Medikaments gegen Bluthochdruck ist es daher wichtig, wenn möglich, seine Ursache zu ermitteln und darauf zu reagieren und nicht nur Druck zu reduzieren.
  • Bei der Behandlung von Tachykardien wird auch zuerst darauf geachtet, die Ursache zu finden, die dazu führt, dass das Herz öfter kontrahiert als erwartet, und dann diese Ursache zu beseitigen. Wenn Sie Ihr Herz mit Medikamenten schneller schlagen lassen, wird der Effekt vorübergehend sein.
  • Wenn ein Patient an Tachykardie oder Extrasystolen leidet, die mit einem Druckanstieg einhergehen, werden für ihn notwendigerweise Antiarrhythmika ausgewählt, die Störungen in der Impulsleitung stoppen können. Somit ist es möglich, Herzschläge zu regulieren.
  • Bei der Auswahl der Medikamente sollte der Arzt auch die Medikamente berücksichtigen, die der Patient bereits einnimmt, da einige von ihnen Tachykardie- oder Hypertonieanfälle auslösen können. Wenn dem Patienten tatsächlich Medikamente mit ähnlichen Wirkungen verschrieben werden, senken sie entweder die Dosierung oder versuchen eine Alternative zu finden.
  • Tachykardie, entwickelt auf dem Hintergrund von Bluthochdruck, erfordert eine sorgfältige Diagnose und Behandlung, die auf keinen Fall ohne die Hilfe eines Spezialisten unabhängig voneinander durchgeführt werden sollte. Mit besonderer Aufmerksamkeit ist es notwendig, die Auswahl der Medikamente mit antiarrhythmischer Wirkung zu behandeln.

Ist eine paroxysmale Tachykardie bei Kindern nicht gefährlich und wie kann man sie loswerden - lesen Sie hier.

Von hier lernen Sie den Unterschied und die Ähnlichkeit zwischen Tachykardie und Arrhythmie.

Ist es möglich, Tachykardie für immer zu heilen?

Die Behandlung der Tachykardie zu Hause mit Volksheilmitteln ist nur in Kombination mit einer umfassenden ärztlichen Verschreibung möglich. Da die Krankheit als die gefährlichste für jeden Organismus gilt, ist es notwendig, die Behandlung mit besonderer Verantwortung zu behandeln.

Ob es möglich ist, Tachykardie für immer zu heilen, ob Validol bei Tachykardie hilft, diese und viele andere Fragen können oft in einer Arztpraxis gehört werden. Es ist jedoch möglich, die Arbeit des Herzens nur dann zu normalisieren, wenn die Behandlung des Patienten rechtzeitig und ohne Verzögerung erfolgt.

Tachykardie wird als ein Zustand angesehen, bei dem der Herzschlag auf 80 und mehr Schläge pro Minute ansteigt. Diese Pathologie gilt als eines der wichtigsten Anzeichen für eine Funktionsstörung des Herz-Kreislauf- und Atmungssystems.

Was sind die Ursachen der Tachykardie?

Die Hauptursachen für Tachykardie sind:

  1. Stressiger und emotionaler Stress, der den ganzen Staat negativ beeinflusst
  2. Körperliche Aktivität
  3. Erschrecken

Solche Ursachen verursachen die sogenannte physiologische Tachykardie, deren Behandlung in der Regel nicht erforderlich ist. Mit anderen Worten, der physiologische Typ der Krankheit ist eine Reaktion des Körpers auf äußere Reize.

Es gibt jedoch ernstere Faktoren, die eine Verletzung der Herzkontraktionen verursachen können:

  1. Bluthochdruck;
  2. Fettleibigkeit;
  3. Krankheiten des Herz-Kreislauf-Systems;
  4. Verletzungen des vegetativen Nervensystems;
  5. Endokrine Dysfunktion.

Was sind die Symptome einer Tachykardie?

Die Krankheit kann sich durch verschiedene Symptome manifestieren. Die häufigsten sind:

  1. Kurzatmigkeit;
  2. Schwäche;
  3. Erhöhte Herzfrequenz;
  4. Ohnmacht;
  5. Gefühl der Angst;
  6. Schwindel;
  7. Schmerzen in der Brust.

Ziemlich häufig, Tachykardie zeigt keine Symptome oder kaum bemerkbar, so ignorieren viele von ihnen sie einfach und beziehen sich auf ein wenig Müdigkeit. Aber leider erfahren die meisten Patienten über ihre Krankheit, wenn Komplikationen auftreten: Flimmern oder Schlaganfall.

Wie Tachykardie diagnostizieren?

Bei mindestens einem der Anzeichen sollten Sie unverzüglich einen Kardiologen aufsuchen, um die Hauptursache für die Erkrankung festzustellen und eine umfassende Behandlung zur Beseitigung der Tachykardie zu vereinbaren.

Um die Krankheit zu diagnostizieren, muss der Patient:

  1. Unterziehen Sie sich einer ärztlichen Untersuchung;
  2. EKG;
  3. Langzeit-EKG, d.h. Tägliche Überwachung des Elektrokardiogramms;
  4. Übergeben Sie die notwendigen Tests und Nachforschungen.

Als Ergänzung kann ein Arzt verschreiben:

  1. Ultraschalluntersuchung des Herzens;
  2. Caronarographie;
  3. EFI.

Erst nachdem alle notwendigen Untersuchungen und Tests durchgeführt wurden, kann der Arzt eine komplexe Therapie verschreiben, um den Herzschlag zu Hause zu reduzieren.

Wie behandelt man Tachykardien zu Hause?

Die Tachykardie zu Hause zu entfernen, ist nur unter Beachtung einiger Regeln möglich:

  1. Gewähre absoluten Frieden;
  2. Normalisieren Modus;
  3. Private Spaziergänge;
  4. Gesunder Schlaf

Um die schnelle Herzfrequenz zu entfernen, gilt zusätzlich:

  1. Vollständige Ablehnung von Kaffee und alkoholischen Getränken;
  2. Begrenzen Sie den Verbrauch von fettigen und salzigen Lebensmitteln;
  3. Fügen Sie in der Diät mehr gedünstetes Gemüse, Fisch, Früchte, Getreide und Säfte hinzu.

Rezeption schreiben besser geteilt durch 6 mal am Tag. Eine ausgewogene Ernährung trägt dazu bei, die Belastung des Herzens zu minimieren und seine Leistung zu verbessern.

Die Behandlung von Herz-Tachykardie mit Volksmedizin wird am besten erst nach Rücksprache mit einem Kardiologen begonnen, um das Risiko schwerer Komplikationen des Herz-Kreislauf-Systems zu vermeiden und zu minimieren. Um die Tachykardie zu Hause mit der traditionellen Medizin zu heilen, benötigt der Patient möglicherweise einen längeren Behandlungszyklus: Heilpflanzen, Gebühren, Kräuter, Tinkturen.

Welche Volksmedizin wird helfen, Tachykardie loszuwerden?

Früher, um die Tachykardie zu Hause zu bekämpfen, empfahlen die Ärzte zu bestimmen, welche Behandlungsmöglichkeiten verwendet werden.
Zusätzlich zu Medikamenten hilft die Tachykardie zu Hause:

  1. Waschen mit kaltem Wasser;
  2. Eis am Hals;
  3. Atemübungen;
  4. Massage der Karotissinuszone (unter dem Unterkiefer);
  5. Kein starker Druck auf beide Augen.

Nach der ersten Hilfe sollten Sie einen Arzt aufsuchen.

Eine andere ebenso effektive Methode, um den Herzschlag zu Hause schnell zu reduzieren, ist die Frolov-Methode, die einen Atemsimulator verwendet. Die Grundlage dieser Methode ist die richtige Bauchatmung, durch die die Zellstruktur schnell mit Sauerstoff gesättigt wird, was das richtige Funktionieren des Zwerchfells gewährleistet, das zur Massage aller inneren Organe des Patienten beiträgt.

Wenn Tachykardie gut bewährt ist und Yoga, die erste Hilfe für Tachykardie zu Hause helfen wird.

Rezepte der traditionellen Medizin:

  1. 20 Gramm Mutterkraut ein Glas Wasser gießen und für 10 Minuten in ein Wasserbad stellen. Abkühlen lassen und filtern, Honig und Pfefferminz nach Geschmack hinzufügen, vor dem Schlafengehen nehmen.
  2. 15 Gramm Weißdorn ein Glas mit kochendem Wasser gießen und in ein Wasserbad geben, 10 Minuten kochen lassen, abkühlen, filtrieren, 100 Gramm vor den Mahlzeiten einnehmen.
  3. Die Weißdorndrops verzehrten mehrmals täglich einen Teelöffel.
  4. Tinkturen können unabhängig voneinander hergestellt werden: Wodka mit der Wurzel des Alantweins mischen und mindestens drei Wochen stehen lassen. Anteil: 0,5 l: 300 gr. Um regelmäßig, jeden Tag, einen Teelöffel oder 10 Tropfen von dreißig Tagen zu verwenden.

Krankheitsursachen

Viele Zellen des Herzmuskels können elektrische Impulse erzeugen, aber die Frequenz dieser Impulse ist sehr klein - etwa 30-40 / min. Eine solche Aktivität erscheint als Evakuierungsrhythmus in Abwesenheit eines normalen Sinusrhythmus. Während der Tachykardie beginnen einige der Zellen des Herzens, Impulse viel schneller als die Zellen des Sinusknotens zu erzeugen, und übernehmen die Funktion der Steuerung des Herzrhythmus.

Die häufigsten Ursachen der Krankheit sind:

  • myokardiale Hypoxie (bei ischämischer Erkrankung und Herzinsuffizienz);
  • Herzmuskelhypertrophie (sogenannte Kardiomyopathie);
  • strukturelle Defekte des Herzens (z. B. ein zusätzlicher Pfad, Klappenfehler);
  • Myokardinfarkt (Postinfarktnarbe);
  • Hypertonie;
  • natürlicher Alterungsprozess, der degenerative Veränderungen verursacht;
  • andere Faktoren wie Nebenwirkungen bestimmter Lebensmittel (Kaffee, Energy-Drinks), Schilddrüsenerkrankungen, Elektrolytstörungen und bestimmte Medikamente.

Symptome

Die Herz-Tachykardie kann sich je nach Art und Ort ihrer Entstehung mit einer Vielzahl von Symptomen manifestieren. Die häufigsten Symptome sind:

  • schneller Herzschlag, unregelmäßiger Rhythmus;
  • Kurzatmigkeit;
  • schnelle flache Atmung;
  • Schwäche;
  • Schwindel;
  • Ohnmacht oder Verlust des Bewusstseins;
  • Schmerzen in der Brust oder Brust;
  • Gefühl der Angst;
  • kalter Schweiß

Manchmal gibt Tachykardie keine Symptome, oder die Symptome sind so gering, dass sie von der Person ignoriert werden. Leider ist es nicht unüblich, dass Patienten nur dann über ihre Krankheit erfahren, wenn Komplikationen auftreten (z. B. Schlaganfall oder Vorhofflimmern).

Behandlung

Die Behandlung von Tachykardie zu Hause zielt darauf ab, die Anzahl der Herzschläge zu reduzieren und die Herzarbeit zu normalisieren. Verwenden Sie dazu eine Vielzahl von Werkzeugen und Medikamenten sowie Massagen.

Massage

Wenn Sie Tachykardie haben, versuchen Sie es mit einer Massage der Halsschlagader zu entfernen. Dieser Ort liegt an der Grenze von Nacken und Kopf, eher tief unter dem Kiefer. Sobald Sie die Arterie finden, beginnen Sie, sie mit weichen Bewegungen zu massieren. Dies sollte für 2-3 Minuten getan werden, bis Sie sich erleichtert fühlen. Denken Sie daran, dass bei einer unsachgemäßen Massage die Durchblutung des Gehirns verlangsamt wird, wodurch Schwindel auftreten kann.

Eintauchen des Gesichts in kaltes Wasser

Bei Meeressäugern, die in kaltem Wasser schwimmen, ist der Herzrhythmus immer etwas langsam. Daher ist ein sehr vernünftiger Ratschlag ein kaltes Bad. Geben Sie eine Schüssel mit kaltem Wasser, legen Sie es auf eine erhöhte Plattform, und tauchen Sie Ihr Gesicht darin für 1-2 Sekunden. Manchmal hilft es, den Angriff schnell zu entfernen.

Der Ginster-Farbstoff

Unter all den Volksmedizin gegen Tachykardie sticht ein Kraut wie der sterbende Drow hervor. Es wird verschrieben, wenn die Krankheit stark vernachlässigt wird und keine Hoffnung mehr auf andere Medikamente und Medikamente besteht.

Also, schlagen wir Ihnen vor, eine solche Infusion zu machen: 2 Esslöffel getrocknete durum Drow gegossen mit 2 Tassen kochendem Wasser, lassen Sie für 20 Minuten stehen und abtropfen lassen. Trinken Sie 3-4 mal am Tag 100 ml.

Gorse dornig

Behandeln Herzklopfen können und mit Hilfe eines dornigen Stechginster. Trockene Samen dieser Pflanze sollten in einer Kaffeemühle zerkleinert werden und 3 mal täglich und 1/3 TL genommen werden. Sie können das Ginsterpulver mit Wasser verdünnen oder mit Honig mischen (dadurch wird der unangenehme Geschmack der Pflanze gemildert).

Hier ist ein weiteres Rezept für dorniges Wogen: 400 ml Wodka mit einem halben Glas Gras eingießen, fest verschließen und 14 Tage an einem dunklen Ort stehen lassen, dann abseihen. Nehmen Sie 3 mal am Tag mit 10 ml Alkohol Tinktur, Verdünnen Sie es mit 50 ml Wasser.

Einige Kräuterkundige empfehlen, alkoholische Tinktur aus den Samen eines Dornenstechers zu machen. Zubereitung: 2 Esslöffel Samen 100 ml Wodka gießen und 10 Tage ziehen lassen, dann filtrieren. Nehmen Sie 3 mal am Tag für 20-30 Tropfen, bis die Tachykardie vollständig verschwindet.

Weißdorn

Wenn Sie sich Sorgen darüber machen, wie Tachykardie behandelt werden soll, halten Sie Obst und Weißdornblüten an Ihren Fingerspitzen. Sie helfen, das Herz zu stärken und zu regulieren, Arrhythmie zu beseitigen. Hawthorn Abkochung ist ein ausgezeichnetes Heilmittel für verschiedene Arten von Stress und Neurose, verursacht durch Schlaflosigkeit, Kurzatmigkeit, Herzklopfen. Hawthorn hat auch eine harntreibende Wirkung, die überschüssige Flüssigkeit aus dem Körper entfernt und dadurch den Blutdruck senkt.

Also, bei den ersten Anzeichen von Tachykardie, müssen Sie eine solche Droge machen: Gießen Sie eine Handvoll Weißdorn Früchte oder Blumen mit 1 Liter Wasser, kochen für 5 Minuten und lassen Sie abkühlen. Wie man nimmt? 0,5 Glas Brühe 3 mal täglich vor den Mahlzeiten.

Adonis

Wenn wir über die Behandlung der Tachykardie mit den Volksheilmitteln sprechen, so muss man unbedingt über so eine wunderbare Pflanze wie adonis erzählen. Hier ist unser Rezept: 1 Liter Wasser kochen und 2 Esslöffel Frühlingsadonis hinzufügen. Bei einem kleinen Feuer musst du den Trank 5-7 Minuten lang kochen, dann abkühlen und abseihen. Wie man nimmt? Erwachsene - 1 Esslöffel 3 mal täglich, Kinder unter 12 Jahren - 1 Teelöffel einmal täglich vor den Mahlzeiten. Mit diesem Medikament in nur einem Monat können Sie Herz-Tachykardie vollständig heilen.

Grassammlungsnummer 1

Treat Tachykardie Volksmedizin kann diese Sammlung verwenden:

  • Melissa Herb - 40 g
  • Lindenblüten - 40 g
  • Brennnessel - 20 g
  • Kamille - 20 g

Alle Zutaten gründlich vermischen. Nehmen Sie 1 Esslöffel der Sammlung und gießen Sie 1 Tasse kochendes Wasser, unter dem Deckel für 5 Minuten, dann trinken Sie es in einem Zug. Dieses Hilfsmittel sollte dreimal täglich eingenommen werden und jedes Mal, wenn Sie eine neue Infusionsbehandlung durchführen müssen. In nur 2-3 Monaten werden Sie feststellen, dass diese Volksmedizin Sie völlig von unangenehmen Symptomen im Herzbereich befreit.

Gras Sammlung Nummer 2

Hier ist eine andere Möglichkeit, Tachykardie zu behandeln. Nimm diese Kräuter:

  • Minze - 100 g
  • Melisse - 100g
  • Herzgespann - 50 g
  • Lavendel - 50 g

All das muss gründlich gemischt werden. Als nächstes nehmen Sie 1 Esslöffel der Mischung, gießen Sie 1 Liter Wasser und kochen bei schwacher Hitze für 7-8 Minuten. Nachdem die Brühe abgekühlt ist, muss sie abgelassen werden. Während des Tages sollten Sie 2-3 Gläser dieses Medikaments trinken. Nach einigen Tagen werden Sie bemerken, dass es für Sie viel einfacher geworden ist, und nach einigen Monaten der Behandlung wird die Tachykardie vollständig verschwinden.

Gras Sammlung Nummer 3

Hier ist ein weiteres Kräutertee-Rezept, das Ihnen helfen wird, Ihre Tachykardie erfolgreich zu behandeln:

  • Kamillenblüten - 100 g
  • Sonnenblumenblumen - 100 g
  • Heidekraut - 50g
  • Schwarze Johannisbeerblätter - 50 g
  • Zitronenmelisse Blätter - 20 g
  • Minzblätter - 20 g

So kochen Sie: Mischen Sie alle Zutaten gründlich. Nehmen Sie 2 Esslöffel der Mischung und gießen Sie in eine 2-Liter-Thermoskanne. Mit kochendem Wasser übergießen, Deckel schließen und 4-5 Stunden gehen lassen. Diese Flüssigkeit muss 3 Mal am Tag auf 1 Glas eingenommen werden. Es kann mit Honig oder Zucker gesüßt werden.

Kräutertee №4

Jeder, der Tachykardie hat, weiß, wie man es heilt. Aber Volkskräuter wissen Tausende von Rezepten, um diese Krankheit zu bekämpfen. Probieren Sie zum Beispiel dieses Mittel:

  • Nesselgras - 100 g
  • Birkenblätter - 100 g
  • Ginkgo biloba - 15 g
  • Zitronengrasblätter - 50 g
  • Mistel - 100 g

Wie man kocht: Nehmen Sie 1 Teelöffel einer Mischung von Kräutern, und gießen Sie es mit 1 Tasse kochendem Wasser. Bedecken Sie und warten Sie 5-10 Minuten, dann in kleinen Schlucken trinken. Wir empfehlen, dieses Mittel vor dem Schlafengehen einzunehmen, um den Herzrhythmus zu stabilisieren und leicht einzuschlafen.

Heilbalsam

Unsere Urgroßmütter wussten sehr gut, wie man Tachykardien ohne Ärzte und teure Medikamente behandeln kann. Sie behandelten sie mit Hilfe eines Heilbalsams:

  • Knoblauch - 10 Köpfe
  • Natürlicher Honig - 1 Liter
  • Zitronen - 10 Stück

Nimm 10 Knoblauchzehen (Köpfe, keine Nelken), schäle sie und reibe sie an einer feinen Reibe. Pressen Sie den Saft getrennt von den Zitronen. Knoblauch und Zitronensaft mit Honig vermischen und in einem luftdichten Behälter für 10 Tage an einem dunklen und kühlen Ort aufbewahren. Als nächstes verwenden Sie 1 Teelöffel dieses Balsam 4 mal am Tag. Bevor Sie es schlucken, müssen Sie den Balsam in Ihrem Mund gründlich auflösen, obwohl es unangenehm ist. Mit dieser Medizin können Sie Herz-Tachykardie für immer heilen. Übrigens behaupten viele Heiler, dass solch ein Balsam das ganze Leben hindurch genommen werden sollte, und dann wird keine Krankheit für dich schrecklich sein.

Schmackhafte Medizin

Und jetzt erzählen wir Ihnen, wie Tachykardie mit einer sehr schmackhaften und nützlichen Mischung aus Nüssen, Honig und Schokolade behandelt wird. Keine Überraschung: Tatsache ist, dass die oben genannten Produkte reich an Magnesium sind, nämlich dieses Element ist ein integraler Bestandteil der Enzyme, die den Einstrom von Kalzium in Zellen mit Myokarditis hemmen, die den normalen Herzrhythmus beeinflussen. Also, mische diese Zutaten in ein Glas:

  • Natürlicher Honig - 1 l
  • Gehackte Mandeln - 100 g
  • Gehackte Walnüsse - 100g
  • Shredded Natural dunkle Schokolade - 100 g
  • Kakao - 100g

Versuchen Sie, diese Mischung jeden Morgen und 1 Esslöffel (im Kühlschrank) zu verwenden, und bald werden Sie bemerken, dass Sie keine Herzprobleme haben.

Weinblätter

Weinblätter enthalten das bekannte Antioxidans Resveratrol, das die Venen stärkt und ihnen Flexibilität verleiht. Tatsache ist, dass Resveratrol den Abbau von Proteinen verhindert - Elastin und Kollagen - das Baumaterial, aus dem die Wände der Blutgefäße hergestellt werden. Dadurch verhindern Weinblätter die Bildung von Krampfadern, lindern alle Arten von Ödemen, verbessern die Durchblutung der Gliedmaßen und schützen die Gefäße vor der Zerstörung. Die in diesen Pflanzen enthaltenen Wirkstoffe wirken auch krampflösend, senken den Blutdruck und verlangsamen den Herzrhythmus.

Bereiten Sie einen solchen Sud vor: Gießen Sie 1 Tasse fein gehackte Weinblätter mit 1 Liter heißem Wasser und kochen Sie für 5-7 Minuten. Warten Sie danach, bis das Werkzeug abgekühlt ist, und belasten Sie es. Sie sollten 2 mal täglich eine halbe Tasse zwischen den Mahlzeiten trinken. Der Verlauf der Behandlung dauert 10-20 Tage, abhängig von der Vernachlässigung der Krankheit.
Vera Jarovikova, eine Kardiologe, erzählt uns von einem gesunden Herzen:

Prävention

Damit Sie keine Tachykardie haben, deren Behandlung sehr lang und mühsam ist, ist es besser, die Krankheit zu verhindern. Um dies zu tun, müssen Sie die Risikofaktoren beseitigen, die zu dieser Krankheit führen können. Eine angemessene Vorbeugung umfasst daher die folgenden Maßnahmen:

  1. Gesunde Ernährung. Es ist wichtig, dass Ihre Ernährung fettarm, reich an Obst und Gemüse sowie Vollkornprodukte ist.
  2. Pflegen Sie ein gesundes Gewicht. Adipositas wird Tachykardie nur verschlimmern und das normale Funktionieren des Kreislaufsystems beeinträchtigen.
  3. Achten Sie auf Blutdruck und Cholesterinspiegel.
  4. Stoppen Sie zu rauchen.
  5. Alkohol sollte in Maßen konsumiert werden, in einigen Fällen ist ein vollständiger Ausschluss erforderlich.
  6. Versuchen Sie, keine pharmakologischen Medikamente zu nehmen, da selbst einige Erkältungs- und Hustenmedikamente einen beschleunigten Herzrhythmus verursachen können.
  7. Beschränken Koffein und kohlensäurehaltige Getränke.
  8. Die Tachykardie nimmt während des Stresses zu, daher ist es sehr wichtig, dass Sie einige Entspannungstechniken erlernen.

Gründe

Das Herz einer gesunden Person pro Minute macht etwa 60-80 Schnitte. Eine Zunahme der Herzfrequenz von 10-20 Schlägen gilt als eines der ersten Anzeichen einer Tachykardie. Ärzte bemerken, dass dieses Phänomen durch eine Verschlechterung der elektrischen Leitfähigkeit des Herzens und Pathologien des Herz-Kreislauf-Systems verursacht werden kann. Vor einer Tachykardie sollten Sie jedoch die genaue Ursache für das Auftreten dieser Tachykardie herausfinden. Von allen möglichen Faktoren sind nach Kardiologen die häufigsten:

  • Kalium- und Magnesiummangel, die zur Reizleitung des Herzens beitragen;
  • Erhöhte körperliche Aktivität;
  • Stress und Aufregung;
  • Reduzierter Hämoglobinspiegel im Blut;
  • Erhöhte Aktivität der Schilddrüse;
  • Bösartige Tumoren;
  • Verminderter Blutdruck aufgrund von Blutungen;
  • Eitrige Infektionen.

Es ist erwähnenswert, dass Tachykardie keine Krankheit ist, sondern eine Manifestation von Unregelmäßigkeiten in der Arbeit des Herzmuskels. Allerdings stellen Ärzte fest, dass in einigen Fällen eine Erhöhung der Herzfrequenz als eigenständige Krankheit wirken kann. Kardiologen identifizieren zwei Arten von Tachykardie. Sinustachykardie wird als natürliche Reaktion des Körpers auf verschiedene Lebenssituationen angesehen. Mit Angst, Angst oder körperlicher Anstrengung erhöht sich der Herzschlag, aber nach kurzer Zeit kehrt er wieder zur Normalität zurück. Bei Sinustachykardie nimmt die Anzahl der Herzschläge allmählich zu, eine Behandlung ist in diesem Fall nicht erforderlich.

Im Gegensatz dazu ist eine pathologische Tachykardie schädlich für den Körper. Der gefährlichste Angriff der Tachykardie, in dem es eine intensive Arbeit des Herzens gibt. Infolgedessen haben die Herzkammern keine Zeit, sich mit Blut zu füllen, was zu einer Abnahme des Blutdrucks und des Blutabflusses aus dem Herzen führt. Ein starker Pulsanstieg unterbricht die Blutzufuhr zum Herzmuskel. Unter Bedingungen erhöhter Belastung benötigt das Herz mehr Sauerstoff. Vor dem Hintergrund dieser beiden Prozesse besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit, eine koronare Herzkrankheit und damit das Auftreten eines Herzinfarkts zu entwickeln.

Symptome

Tachykardie ist durch einen plötzlichen Anstieg der Herzfrequenz gekennzeichnet. Herzkontraktionen werden ausgeprägter. Dies wird äußerlich sichtbar: Manche Menschen haben ein Pulsieren der Gefäße in ihrem Nacken. Andere störende Symptome der Tachykardie sind:

  • Schwindel;
  • Mangel an Luft;
  • Schwere intermittierende Atmung;
  • Zustand nahe der Synkope;
  • Ausgeprägte Schwäche;
  • Unwillkürliches Zittern in den Gliedern;
  • Schmerzen in der Brust;
  • Verdunkelung der Augen;
  • Erhöhte Herzfrequenz in Ruhe;
  • Wiederholte Ohnmacht.

Bei ähnlichen Symptomen ist es ratsam, einen Arzt aufzusuchen. Ein Kardiologe wird Ihnen nicht nur sagen, wie Tachykardie zu behandeln ist, sondern auch helfen, die Ursache seines Auftretens zu bestimmen.

Behandlung

In den meisten Fällen sind Ärzte mit der Tatsache konfrontiert, dass Tachykardieattacken bei Patienten auftreten, die lange Diuretika, Sedativa und Hormone eingenommen haben. Tatsache ist, dass diese Medikamente zur Auswaschung von Magnesium und Kalium aus dem Körper beitragen, was zu Tachykardieattacken führt. Die Antwort auf die Frage, wie Tachykardie in diesem Fall zu behandeln ist, ist offensichtlich: Stoppen Sie die Einnahme dieser Medikamente. Wenn die Symptome der Tachykardie danach nicht verschwinden, sollte die Ursache woanders gesucht werden.

Die Behandlung von Herzrhythmusstörungen wird unter stationären Bedingungen durchgeführt. Zunächst empfehlen Kardiologen, den Patienten sowohl physiologisch als auch emotional vollständig zu versorgen. Bei der Frage, wie Tachykardien behandelt werden sollten, schlagen Ärzte die Verwendung von Medikamenten vor - Sedativa und Antiarrhythmika.

Das folgende Video - beliebte Rezepte zur Behandlung von Tachykardie:

Die erste Gruppe von Arzneimitteln umfasst pflanzliche Heilmittel (Mutterkraut, Baldrian, etc.) und synthetischen Ursprungs. Zu den Antiarrhythmika, die bei Tachykardien verwendet werden, gehören Flekainid, Adenosin und ihre Derivate. Patienten mit chronischer Tachykardie sollten wissen, wie sie sich während eines Angriffs verhalten. Wir bieten verschiedene Möglichkeiten an:

  • Befreie dich von enger Kleidung.
  • Legen Sie sich auf das Bett, atmen Sie aus und belasten Sie. Halten Sie diesen Zustand für 40-60 Sekunden;
  • Schließe deine Augen und drücke sanft deine Finger auf die Augäpfel.
  • Etwas kaltes Wasser trinken und waschen;
  • Nehmen Sie ein Beruhigungsmittel (Validol, Valokardin, Corvalol, Mutterkraut), das Sie immer bei sich tragen sollten.

Ursachen der Krankheit

Die Behandlung der Krankheit zu Hause hängt nicht nur von der Schwere des Verlaufs ab, sondern auch von dem Faktor, der seine Entwicklung verursacht hat.

Physiologische Ursachen von Tachykardie

Diese Faktoren umfassen:

  1. Die Entstehung von Stresssituationen - in solchen Fällen ist es möglich, einen Tachykardieangriff zu Hause nur durch die Stabilisierung des emotionalen Hintergrunds der Person zu lindern.
  2. Sport und andere körperliche Aktivitäten - wenn ein Anfall der Krankheit während des Trainings oder schwerer körperlicher Arbeit auftritt, ist es notwendig, die Belastung des Körpers zu reduzieren.
  3. Schreck oder plötzliche unangenehme Nachrichten - die Stabilisierung des emotionalen Zustands wird helfen, den Angriff zu stoppen.

Es ist nicht notwendig, Tachykardie zu behandeln, deren Ursachen physiologisch sind, es geht nach ihrer Beseitigung von selbst aus. Mit der Entwicklung der Krankheit in stressigen Situationen oder im Moment des Schreckens, muss eine Person Erste Hilfe gegeben werden (um einen Angriff zu stoppen).

Um die Symptome zu Hause zu reduzieren, ist es notwendig, den Patienten zu sitzen oder zu legen, ihn mit frischer kühler Luft zu versorgen und ein Beruhigungsmittel einnehmen zu lassen. Nachdem sich der Zustand gebessert hat, konsultieren Sie einen Arzt, und wenn der Tachykardieangriff nicht gestoppt wird, rufen Sie einen Krankenwagen an.

Pathologische Faktoren der Krankheit

Pathologische Faktoren für das Auftreten einer Herzrhythmusstörung umfassen verschiedene schwere Erkrankungen:

  • auf Seiten des kardiovaskulären Systems - vegetative Dystonie, hypertensive und ischämische Erkrankung, Kardiomyopathie, Herzfehler, Endokardie;
  • Anämie verschiedener Herkunft;
  • Entwicklung von Neurose und Psychose;
  • hormonelle Störungen, die sich aufgrund der unsachgemäßen Funktion der Schilddrüse entwickeln, Erkrankungen dieses Organs.

Die Behandlung des beschleunigten Herzschlags, die als klinische Manifestation einer anderen Krankheit aufgetreten ist, sollte unter strenger Aufsicht eines Arztes durchgeführt werden.

Tipp! Vor allem ist es notwendig, einen Tachykardie-Angriff zu nehmen, Medikamente oder traditionelle Behandlungsmethoden zu verwenden, und dann können Sie zu einer komplexen Behandlung der Grunderkrankung fortfahren, die ohne vorherige Untersuchung nicht empfohlen wird.

Arten und klinische Manifestationen der Krankheit

Neben der Herzfrequenzstörung können folgende Symptome auf eine Tachykardie hinweisen:

  • Kurzatmigkeit;
  • häufige flache Atmung;
  • das Auftreten von Schwindel, Schwäche, Angst;
  • Entwicklung von Ohnmacht oder Verlust des Bewusstseins;
  • das Auftreten von Schmerz im Herzen.

Die Behandlung von Manifestationen von Herzrhythmusstörungen zu Hause hängt von der Art der Tachykardie, den Eigenschaften und der Schwere ihres Verlaufs sowie von Begleiterkrankungen ab.

Arten von Tachyarrhythmien

Experten identifizieren zwei Arten von Tachykardien:

  1. Die Sinustachykardie entwickelt sich in Verletzung des Sinusknotens und zeichnet sich durch eine Herzfrequenzsteigerung von 100 Schlägen pro Minute aus. Ihr Angriff zu Hause kann mit Hilfe von Kräuterpräparaten (Herzglykosiden) entfernt werden.
  2. Paroxysmale Tachykardien - Arrhythmien treten sowohl im Sinusknoten als auch in den Ventrikeln und Vorhöfen auf, begleitet von einem paroxysmalen Anstieg der Pulsfrequenz von 130 auf 200 Schläge pro Minute. Es ist unmöglich, die Symptome dieser Form der Krankheit zu behandeln, ohne das Niveau der Elektrolyte (Kalium, Natrium und Kalzium) im Blut zu normalisieren.

Tachykardie Behandlungsmethoden

Bevor Sie beginnen, die Krankheit zu Hause zu behandeln, ist es notwendig zu bestimmen, welche Methoden verwendet werden. In Absprache mit Ihrem Arzt ist es möglich, dass die Behandlung zu Hause nur als Ergänzung zu den klassischen Therapiemethoden durchgeführt werden kann.

Wie lindert Tachykardie zu Hause

Die ersten Symptome eines nahenden Angriffs erfassend, ist es notwendig, einer Person Erste Hilfe zur Verfügung zu stellen. Die folgenden Methoden helfen, einen Angriff zusätzlich zu Medikamenten schnell zu stoppen:

  • 1-2 Minuten, Sie müssen auf beide Augäpfel klicken, dies sollte nicht zu hart gemacht werden, um keine Schmerzen zu verursachen;
  • waschen, und es ist besser, das Gesicht in kaltem Wasser (Temperatur nicht höher als 5 Grad) für 30-40 Sekunden einzutauchen;
  • Eis auf den Hals legen (dieser Vorgang wird als Eiskragen bezeichnet), es ist kein Vergnügen, aber es wird helfen, einen Anfall von Herzklopfen zu lindern;
  • Massieren der Karotissinus-Zone, die sich unter dem Unterkiefer befindet;
  • Atemübungen - Yoga empfiehlt, langsam zu atmen, während man die Luft eines Nasenlochs einatmet, während man das Gegenteil ausatmet.

Nachdem die erste Hilfe geleistet wurde und der Tachykardieangriff gestoppt wurde, muss ein Arzt aufgesucht werden.

Diät-Therapie

Um das Risiko der Entwicklung von Krankheitsanfällen zu verringern, ist es notwendig, den Konsum von koffeinhaltigen Getränken, Tee, Alkohol, Produkten mit irritierender Wirkung (geräucherte Lebensmittel, Gurken, fettige und frittierte Lebensmittel, Gewürze) zu begrenzen. Die Speisekarte sollte viel Obst und Gemüse, Milchprodukte haben; Sie können mageres Fleisch und Fisch essen.

Kräutermedizin

Die Behandlung von Veränderungen im Rhythmus der Herzkontraktionen mit Hilfe von Pflanzen sollte mit ziemlich langen Kursen durchgeführt werden, wobei dafür Kräuter verwendet werden, die eine ausgeprägte beruhigende Wirkung haben, von denen viele Glykoside einschließen. Um einen Angriff zu stoppen, werden solche Mittel nicht helfen, aber bei längerem Gebrauch haben sie einen spürbaren positiven Effekt.

Abkochungen

Um diese Dosierungsform vorzubereiten, müssen Sie 1 Esslöffel getrocknete, gehackte Rohstoffe nehmen, kochendes Wasser (Tasse) gießen und das Dampfbad für 15-20 Minuten halten. Die am häufigsten verwendete Baldrianwurzel, Herzgespann, Liebstöckel, Weißdorn, Zitronenmelisse, Lorbeerblatt.

Tinkturen

Alkohol Tinkturen von Heilkräutern können in der Apotheke gekauft werden, ihre Behandlung von Tachykardie ist dreimal täglich 10-15 Tropfen für mindestens 30 Tage zu nehmen. Eine gute Wirkung hat eine Mischung aus Weißdorn, Pfingstrose, Herzgespann und Baldrian.

Vitaminmischung

Ein Glas gehackte Walnüsse, getrocknete Aprikosen und Rosinen in einer Schüssel kombiniert, fügen Sie zwei gemahlene Zitronen, ein Glas natürlichen Honig, einen Esslöffel Herzgespann und Weißdorn Tinkturen.

Nehmen Sie einen Esslöffel am Morgen vor dem Frühstück, für 45-60 Tage. Beim Kochen dieser Mischung können Walnüsse durch Mandeln ersetzt werden. Die Behandlung der Tachykardie mit solchen Mitteln normalisiert das Gleichgewicht der Mineralien und der Vitamine im Körper.

Die Behandlung von Veränderungen der Herzfrequenz ist eine ziemlich lange und mühsame Aufgabe. Es ist viel einfacher, die Entwicklung von Tachykardie zu verhindern, die Regeln der gesunden Ernährung einzuhalten, einen aktiven Lebensstil zu führen und den Arzt regelmäßig zu besuchen, um chronische Krankheiten zu erkennen und zu behandeln.

Pinterest