Erweiterung des linken Vorhofs: Ursachen, Diagnose und Behandlung

Aus diesem Artikel erfahren Sie: Was ist Hypertrophie des linken Vorhofs, warum es erscheint. Diagnose, Prävention und Behandlung von Pathologie.

Hypertrophie des linken Vorhofs (abgekürzt PL) ist seine Zunahme aufgrund der Proliferation des Myokards, der Muskelschicht dieser Kammer des Herzens. Ein solches Phänomen ist ein Symptom von Herz-Kreislauf-Erkrankungen, durch die der linke Vorhof stärker belastet wird.

Pathologie kann mit Echo CG identifiziert werden. Wenn Sie einen Anstieg der LP gefunden haben, sollte die Krankheit, die sie verursacht hat, sofort behandelt werden. Der Kardiologe macht das. Wenn Sie die zugrunde liegende Krankheit loswerden, können Sie weitere Hypertrophie und damit verbundene Komplikationen vollständig verhindern.

Gründe

Manchmal kann Hypertrophie mit übermäßiger körperlicher Anstrengung verbunden sein. Wenn dieses Phänomen keine unangenehmen Symptome verursacht und die Qualität der Blutzirkulation nicht beeinträchtigt, werden keine medizinischen Maßnahmen ergriffen. Einem Sportler mit vergrößertem Herzen wird jedoch empfohlen, sich öfter einmal - alle sechs Monate - einer Routineuntersuchung zu unterziehen. Wenn sich herausstellt, dass die Hypertrophie schnell fortschreitet, kann eine Person vom professionellen Sport entfernt werden.

Meistens aber erhöht sich der linke Vorhof aufgrund von Herzerkrankungen:

  • Stenose der Mitralklappe (das Ventil öffnet nicht wie es sein sollte, sein Lumen im offenen Zustand ist verengt);
  • Insuffizienz der Mitralklappe (das Ventil schließt nicht vollständig, das Loch bleibt geschlossen, wenn es geschlossen ist);
  • Aortenklappenstenose;
  • Coarctation der Aorta (kongenitale Fehlbildung des Gefäßes - Verengung des Lumens in einem kleinen Bereich);
  • chronische Hypertonie (Bluthochdruck);
  • chronische Nierenerkrankung, die Bluthochdruck verursacht;
  • chronische Lungenerkrankung.

Auch eine Zunahme aller Herzkammern, einschließlich des linken Vorhofs, ist bei Fettleibigkeit möglich.

Charakteristische Symptome

In den frühen Stadien der Hypertrophie kann asymptomatisch sein.

Die wichtigsten Anzeichen der Pathologie sind:

  1. Kurzatmigkeit.
  2. Ermüdung
  3. Reduzierte Toleranz gegenüber körperlicher Anstrengung (eine Person kann nicht mehr die gleiche Last wie zuvor tragen).
  4. Periodisches Gefühl der Unterbrechung des Herzens (erhöhter oder unregelmäßiger Herzschlag).

Es kann auch Schmerzen im Herzen geben.

Andere Symptome hängen davon ab, welche Pathologie eine LP-Hypertrophie verursacht hat:

Linksatriale Hypertrophie: Ursachen, Symptome, Diagnose

Das linke Atrium erhält mit Sauerstoff angereichertes Blut aus den Lungenvenen. Mit der Reduktion des Atriums gelangt Blut in die linke Herzkammer, von wo es in die Aorta geworfen wird. Der linke Vorhof und der linke Ventrikel sind durch eine Mitralklappe getrennt. Bei manchen Erkrankungen kommt es zu einer Überlastung des linken Vorhofs, wodurch die Wandstärke zunimmt (Hypertrophie), die Größe der Höhle zunimmt (Dilatation). Die linksatriale Hypertrophie (HLP) wird meist zuerst mit der Elektrokardiographie ("P-mitrale") nachgewiesen. Die elektrokardiographischen Kriterien für diesen Zustand sind jedoch ziemlich willkürlich. Daher ist es nicht immer so, dass sich der HLP eines Patienten in einem elektrokardiographischen Bericht widerspiegelt. Manchmal gibt es eine Überdiagnose von HLP, das heißt, auf dem Elektrokardiogramm sind einige seiner Symptome vorhanden, aber tatsächlich ist die Größe des linken Vorhofs innerhalb des normalen Bereichs.

Gründe

Die Hauptursache für HLP ist Mitralstenose. Dies ist eine Herzklappenerkrankung, bei der sich die Öffnung zwischen dem linken Vorhof und dem linken Ventrikel verengt. Dadurch wird der linke Vorhof stark beansprucht, indem Blut durch eine verengte Öffnung in den linken Ventrikel geleitet wird. Wie jeder arbeitende Muskel, Hypertrophien als Ergebnis. Der Hauptgrund für Mitralstenose ist Rheuma.
In selteneren Fällen tritt HLP bei Mitralinsuffizienz auf. Bei dieser Herzklappenerkrankung dehnt sich die Öffnung zwischen dem linken Vorhof und dem Ventrikel aus. Während der ventrikulären Kontraktion fließt ein Teil des Blutes nicht in die Aorta, sondern zurück in den linken Vorhof. Als Folge davon tritt seine Volumenüberlastung auf und es ist hypertrophiert.
Aorta-Herzfehler, einige angeborene Fehlbildungen können zur Entwicklung von HLP führen. Es kann Hypertonie und Herzsklerose begleiten.

Symptome

An sich beeinträchtigt die linksatriale Hypertrophie oft nicht das Wohlbefinden des Patienten. In anderen Fällen kann die Manifestation dieses Zustandes atriale Extrasystolen sein, die sich insbesondere in einem Gefühl der Störung des Herzens manifestieren.
In fortgeschrittenen Fällen der Krankheit, wenn das linke Atrium aufhört, mit seiner Last fertig zu werden, gibt es einen Druckanstieg im Pulmonalvenensystem. Es gibt Phänomene der Herzinsuffizienz im kleinen Kreislauf. Seine Symptome sind Kurzatmigkeit mit geringer Belastung und Liegen, besonders nachts. Hämoptyse, die charakteristisch für Mitralstenose ist, kann ein Symptom für Blutstauung im Lungenkreislauf sein. Die Patienten reduzierten die Belastungstoleranz.
Krankheiten, die HLP verursachen, können auch andere Symptome verursachen (Bluthochdruck, Brustschmerzen, Schwellungen der Beine und andere). Sie sind nicht direkt mit SDP verwandt.

Komplikationen

GLP wird allmählich in Erweiterung seines Hohlraums mit der Expansion des Volumens umgewandelt. Dies führt zur Entwicklung von Stagnation im Lungenkreislauf und pulmonaler Hypertonie. Pulmonale Hypertonie kann zu einer Störung des rechten Herzens führen. Dies wiederum verursacht die Entwicklung von Kreislaufversagen in einem großen Kreis. Es gibt Schwellungen, Schwere im rechten Hypochondrium, eine Zunahme im Abdomen. In fortgeschrittenen Fällen entwickelt sich eine schwere Herzinsuffizienz.

Diagnose

Die HLP-Diagnose kann aus den Daten der Elektrokardiographie und Radiographie der Thoraxorgane abgeleitet werden. Zur Klärung der Anwesenheit und zur quantitativen Bestimmung des Anstiegs des linken Atriums und in vielen Fällen hilft die Echokardiographie, die Ursache der Erkrankung zu bestimmen. Um atriale Arrhythmien zu diagnostizieren, die durch diesen Zustand verursacht werden, wird eine 24-Stunden-Elektrokardiogramm-Überwachung durchgeführt.

Behandlung

Wenn GLP auftritt, ist eine schwere körperliche Anstrengung kontraindiziert. Es ist notwendig, mit dem Rauchen aufzuhören und Alkohol, sowie starken Tee, Kaffee und stärkende Getränke zu trinken. Es wird empfohlen, die Ernährung von Salz und gesättigten Fettsäuren zu begrenzen. Es ist nicht überflüssig, kaliumreiche Lebensmittel (getrocknete Aprikosen, Bananen, Ofenkartoffeln) zu essen. Sie können und Volksmedizin verwenden, um myokardialen Stoffwechsel zu erhalten: Weißdornfrüchte, Eberesche, Viburnum, Honig.
Spaziergang an der frischen Luft hilft, den Funktionszustand des Herzmuskels zu verbessern. Um Angst und Stress zu reduzieren, kann der Arzt empfehlen, pflanzliche Beruhigungsmittel einzunehmen.
GLP hat keine spezifische Behandlung. Die Therapie der Krankheit, die ihre Ursache war, ist im Gange.
Bei Herzfehlern ist ihre chirurgische Behandlung möglich.
Bluthochdruck, koronare Herzkrankheit werden nach geeigneten Standards behandelt.
Die Behandlung der pulmonalen Hypertonie umfasst die Verschreibung von Medikamenten, die Inhalation von Stickoxid.
Bei schwerer Herzinsuffizienz können Indikationen für eine Herztransplantation auftreten.

Linksatriale Hypertrophie: Entwicklung, Zeichen und Diagnose, Behandlung, Prognose

Damit das Herz seine Pumpfunktion ausführen und Blut ungehindert durch die Arterien des gesamten Organismus pumpen kann, müssen alle Herzstrukturen reibungslos und reibungslos funktionieren. Aber auch dieses wichtige Organ ist nicht immun gegen Krankheiten, und wenn pathologische Prozesse darin auftreten, versucht es, die auftretenden Verletzungen zu kompensieren. Eine dieser kompensatorischen (adaptiven) Reaktionen ist die Verdickung des Herzmuskels durch Erhöhung der Anzahl und Masse von Zellen mit der Unfähigkeit jeglicher Kalbung des Herzens, seine Aktivitäten durchzuführen. Solche Prozesse im Herzmuskel werden hypertroph genannt. Mit anderen Worten, Hypertrophie bedeutet eine Zunahme und eine Verdickung von etwas in diesem Zusammenhang - Myokard.

Warum tritt Hypertrophie auf?

Eine Verdickung des Herzmuskels (Myokard) kann in jeder Herzkammer - im rechten oder linken Atrium sowie im rechten oder linken Ventrikel - auftreten. Jeder dieser Typen hat seine eigenen Ursachen und Konsequenzen. Die möglichen Ursachen der Hypertrophie des linken Vorhofs (HLP) werden im Folgenden diskutiert.

Hypertrophie aller Teile des Herzens

So kommt es in den meisten Fällen zu einer Zunahme des linken Vorhofs bei allen Herzerkrankungen. Wenn ein Patient beispielsweise Anzeichen einer Hypertrophie des EKGs hat, muss er weiter untersucht werden, da eine Hypertrophie des linken Atriums keine normale Variante ist. Die Ausnahmen sind Personen, die lange und professionell Sport treiben, aber sie entwickeln physiologisch einheitliche Hypertrophie aller Teile des Herzens oder nur des linken Ventrikels (das sogenannte "Sportlerherz"). Die isolierte Verdickung des linken Vorhofs ist charakteristischer für die Pathologie des Herzens.

Mögliche Krankheiten, bei denen der linke Vorhof hypertrophiert ist, sind folgende:

1. Herzfehler

Die Verletzung der Architektur des Herzmuskels wirkt sich stark auf seine Arbeit aus. Im Falle von Defekten entwickelt sich eine kompensatorische Hypertrophie der Herzkammern, und die Herzinsuffizienz nimmt später zu. Eine Zunahme des linken Vorhofs entwickelt sich mit solchen Defekten wie:

  • Angeborene Herzfehler, wie die Bicuspid Aortenklappe.
  • Erworbene Mitralklappen-Defekte, die als eine Art "Tür" zwischen den Hohlräumen des Vorhofs und des Ventrikels nach links dienen. Während des Ausstoßens von Blut aus der Vorhofhöhle öffnen sich die Klappenklappen, was den Blutfluss ermöglicht, und während des weiteren Ausstoßens von Blut von der Herzkammer zur Aorta werden die Klappen fest verschlossen, um einen Rückfluss von Blut zu vermeiden. Mitraldefekte entstehen durch Autoimmun- oder bakterielle Entzündungen in den Klappen - nach akutem rheumatischen Fieber (früher Rheumatismus genannt), nach Scharlach, als Folge chronischer Tonsillitis oder mit infektiöser Endokarditis. Aufgrund der Narbenbildung der Klappen entwickeln sich eine Verengung des Klappenrings (ein Defekt, die Stenose genannt) oder eine Insuffizienz der linken atrioventrikulären Öffnung (ein Defekt, der als Versagen bezeichnet wird).

Bei einer stenotischen Kontraktion der Aortenklappe ist es sehr schwierig, den Muskel des linken Vorhofs durch eine enge Öffnung zu drücken, es ist natürlich, dass sich die Wand des Atriums nach einer Weile verdickt, um sich mit größerer Kraft zusammenzuziehen. Aber früher oder später kommt es zur Dekompensation, das Atrium kann unter den Bedingungen des ständig hohen Stresses nicht arbeiten, und die langdauernde Herzmangelhaftigkeit entwickelt sich. Die Geschwindigkeit der Entwicklung des Prozesses variiert bei verschiedenen Patienten von mehreren Monaten bis zu Jahrzehnten.

linksatriale Hypertrophie in Kombination mit rechtsventrikulärer Hypertrophie mit Mitralklappeninsuffizienz

Mit Mitralklappeninsuffizienz ist der Mechanismus der Hypertrophie etwas anders. Aufgrund der Tatsache, dass die Ventile der Klappe nicht fest geschlossen sind, fließt Blut aus der linken Herzkammer in die linke Herzkammer (Aufstoßen, was normalerweise nicht sein sollte. Die Wände des Atriums sind ständig überstreckt. Basierend auf dem Frank-Starling-Gesetz sagt, je mehr der Muskel gestreckt wird, je mehr er sich zusammenzieht), je mehr Regurgitation der mehr linke Vorhofmuskel wirkt, desto mehr entwickelt sich kompensatorische Hypertrophie, die auch antreibt es zu Herzversagen.

2. Arterielle Hypertonie

Bei Krampfzuständen der Blutgefäße, die mit hohen Blutdruckwerten einhergehen, erhöht sich die Nachlast auf das Herz, da das Myokard sich sehr anstrengen muss, um den Blutfluss in das arterielle Bett zu schieben. Als Folge entwickelt sich linksventrikuläre Hypertrophie und dann Verdickung der Wand des linken Vorhofs.

3. Kardiomyopathie

Die Ursache von HLP kann eine Kardiomyopathie sein, die durch eine Veränderung der Konfiguration des Herzens aufgrund früherer Erkrankungen gekennzeichnet ist. Entwickelt sich häufig parallel zur Kardiosklerose (Proliferation von Bindegewebe, Narbengewebe) nach Entzündungen (Myokarditis) oder Herzinfarkten.

CMP kann hypertrophisch (mit Verdickung der Wände des Herzens), Dilatation (mit Ausdehnung der Herzkammern und mit einem Anstieg des Blutvolumens in ihnen) und restriktiv (mit beeinträchtigter Fähigkeit des Myokards, sich während des diastolischen Herzens zu entspannen) sein. Der Mechanismus für die Entwicklung einer Erhöhung des linken Vorhofs mit dem CMP, erregt den linken Ventrikel ist etwas anders - mit hypertrophen und restriktiven Vorhöfen ist es schwierig, das Blut zu drücken, weil es mehr Aufwand erfordert, und mit erweiterten der Ventrikel ist so voll und mit Blut überwuchert, dass das Atrium mit einer sehr hohen Belastung arbeiten muss.

Was sind die Symptome einer Zunahme des linken Vorhofs?

Streng spezifische klinische Manifestationen direkt Hypertrophie des linken Vorhofs existiert nicht. Bei jedem Patienten werden jedoch die Anzeichen bemerkt, die am charakteristischsten für die Hypertrophie verursachende Krankheit sind.

So sind Hämoptysen, Anfälle von trockenem, obsessivem Husten und Kurzatmigkeit mit Anstrengung, die in der Bauchlage zunimmt, charakteristisch für Mitralstenose. Bei Mitralklappeninsuffizienz nimmt die Atemnot allmählich zu und es gibt Gefühle von Herzversagen oder Herzklopfen aufgrund von paroxysmalen Tachykardietypen (Vorhofflimmern, supraventrikuläre Tachykardie, häufige ventrikuläre Extrasystolen). Wenn die chronische Herzinsuffizienz fortschreitet, wird eine Kurzatmigkeit auch in Ruhe und mit minimaler Haushaltsaktivität festgestellt, und Schwellungen der Beine und Füße nehmen zu.

Ein leichter Anstieg des linken Vorhofs, verursacht durch arterielle Hypertonie, ist begleitet von häufigen Verschlimmerungen mit sehr hohem Blutdruck (180-200 mmHg und darüber), mit häufigen Krisen, die mit antihypertensiven Medikamenten schwer zu behandeln sind.

Bei Beschwerden aus dem Herz-Kreislauf-System muss zur weiteren Untersuchung ein Kardiologe oder Therapeut konsultiert werden, und aufgrund der erzielten Ergebnisse wird die Diagnose eines Anstiegs des linken Vorhofs gestellt.

Welche Tests werden benötigt, um die Diagnose zu bestätigen?

Ein Verdacht auf Hypertrophie des Herzens oder eine Erkrankung, die dazu führen kann, kann der Arzt auch bei der Befragung und Untersuchung des Patienten entlarven.

Die Erhebung berücksichtigt die Art der Beschwerden und die Bedingungen, unter denen sie auftreten (Ruhezustand oder körperliche Aktivität, Wachheit oder Nachtruhe usw.).

charakteristisch bündig mit Hypertrophie aufgrund von Mitralstenose

Bei der Inspektion wird besonders auf die Haut geachtet. Bei Mitralstenose kann man auf den Wangen eine so genannte "Mitral" -Brautfarbe von violett-rosa Farbe beobachten, bei Insuffizienz die Blässe und Bröckeligkeit der Haut mit bläulicher Färbung der Nägel, der Nasenspitze und der Ohren. Dies ist auf eine Abnahme des Sauerstoffgehalts im Blut bei chronischer Herzinsuffizienz zurückzuführen. Die Schwere und Lokalisation von Ödemen wird ebenfalls untersucht (in schweren Stadien breiten sich Ödeme von Beinen und Füßen aus und fangen die äußeren Geschlechtsorgane, Oberschenkel und Bauch ein).

Verfeinerung der Diagnose ist möglich mit Auskultation (Zuhören) des Herzens und der Lunge. In schweren Stadien der Herzinsuffizienz in der Lunge sind trockene oder feuchte Rasselgeräusche in den unteren Abschnitten zu hören. Bei Patienten mit Hypertonie ist der Akzent des zweiten Tones am Aorta-Hörpunkt (im zweiten Interkostalraum rechts vom Sternum) zu hören, und bei Mitralstenose ist ein raues Geräusch in der Projektion der Mitralklappe zu hören (unter der linken Brustwarze im fünften Interkostalraum). Bei Mitralklappeninsuffizienz kann am selben Punkt ein systolisches Geräusch zu hören sein.

Jeder Patient mit Herzbeschwerden muss ein EKG haben. Auf dem Kardiogramm ist es leicht, Zeichen der Hypertrophie des linken Vorhofs zu sehen. Aufgrund der Tatsache, dass die Leitung in den Vorhöfen durch die P-Welle (der aufsteigende Teil charakterisiert die Erregung des rechten Vorhofs und der absteigende - der linke), dann in der linken Vorhof Hypertrophie des EKG, der absteigende Teil der P-Welle erhöht und verlängert in Dauer. Der Zahn wird M-förmig und heißt P-mitrale, im Gegensatz zu P-pulmonale mit Hypertrophie des rechten Vorhofs.

Abbildungen: EKG-Zeichen der linksatrialen Hypertrophie

Zusätzlich zu dem EKG ist ein Patient mit einem Herzgeräusch erforderlich, um eine Ultraschalluntersuchung des Herzens durchzuführen. Bei der Ultraschalluntersuchung sind Zeichen der Hypertrophie des linken Vorhofs Parameter, die die folgenden Parameter überschreiten: 1,85-3,3 cm und Größenindex mehr als 1,45-2,9 cm / m2.

Eine solche Untersuchungsmethode wie die Röntgenaufnahme des Brustkorbs ermöglicht nicht nur die Feststellung der Blutstauung in der Lunge (und in schweren Fällen eine kongestive Lungenentzündung oder ein Lungenödem), sondern auch die Bestimmung des Grades der Herzvergrößerung. Bei Mitralklappen mit einer ausgeprägten Verdickung der Wände des linken Vorhofs erhält das Herz die so genannte Mitralkonfiguration, die die Taille des Herzens glättet.

HLP auf Röntgenaufnahme

Auf ärztliche Verordnung können andere diagnostische Methoden verordnet werden - ein Ultraschall der inneren Organe und der Nieren, ein biochemischer Bluttest und ein Belastungstest, um die Funktionsklasse von CHF zu bestimmen.

Video: EKG-Zeichen der linksatrialen Hypertrophie und anderer Herzkammern

Ist es möglich, linksatriale Hypertrophie zu heilen?

Die richtige Taktik der Behandlung besteht darin, die Ursachen zu beseitigen, die zur Verdickung des Atriums führten.

Im Falle einer Mitralklappenstenose wird eine Herzoperation durchgeführt, um Adhäsionen oder Klappenprothesen mit einer Bioprothese aus dem Schweineherz oder häufiger mit einer mechanischen Prothese zu zerlegen. Im Falle einer isolierten Ventilinsuffizienz wird Kunststoff mit Verschluss des Ventilrings ausgeführt. Aufgrund der Tatsache, dass derselbe Patient häufig einen kombinierten Defekt (Stenose und Insuffizienz) hat, ist es ratsam, ihn durch eine künstliche Herzklappenprothese zu behandeln.

Wenn die Ursache der Hypertrophie die arterielle Hypertension ist, so zeigt sich die Patientin der reguläre Gebrauch der antihypertensiven Präparate, und mit der langdauernden Erhöhung des Blutdrucks - die Kombination der Präparate aus den Gruppen mit verschiedenen Mechanismen der Handlung. Die optimalsten Kombinationen werden durch regelmäßige Anwendung von ACE-Hemmern (Prestarium, Diroton, Nolprol) und einer der folgenden Gruppen - Diuretikum (Indapamid, Veroshpiron, Torasemid) oder Beta-Adrenorezeptorenblocker (Carvedilol, Concor, Koronal) oder Kalziumantagonisten (Amlodipin, Verapamil) erreicht

Auch ohne Bluthochdruck muss ein Patient mit einem Herzfehler ein Medikament aus der Gruppe der ACE-Hemmer oder beta-adrenergen Blocker nehmen, da die erste Gruppe kardioprotektive Wirkungen erzielt und die zweite Gruppe die Herzfrequenz reduziert, wodurch der Herzmuskel weniger belastet wird.

Prognose

Wenn wir über die Prognose der Hypertrophie des linken Vorhofs sprechen, dann kann man feststellen, dass im Falle der Beseitigung der ursächlichen Krankheit, zum Beispiel der chirurgischen Korrektur des Defekts, die Verdickung der Atriumwand aufhört und in einigen Fällen auf normale Werte zurückgeht. Mit anderen Worten, mit rechtzeitiger Behandlung der Grunderkrankung ist die Prognose günstig und die Heilung der Hypertrophie ist für immer möglich. Andernfalls droht die Verdickung der linken Vorhofwand mit Mitralklappenfehlern die Entwicklung einer schweren Herzinsuffizienz, die schnell ohne Operation fortschreitet.

Linksatriale Hypertrophie: Symptome, Behandlung und Prävention

Pathologie des Herzens, die heute sehr häufig ist - Hypertrophie des linken Vorhofs. Normalerweise entsteht es wegen der schweren Belastung dieses Teils des Herzens.

Hypertrophie kann jeden von uns in jedem Alter beeinflussen. Eine Person muss klar verstehen, was sie erlebt hat, wie sie sich verhalten soll und was zu tun ist. Wir empfehlen Ihnen, sich mit dem Material vertraut zu machen, das Ihnen erlaubt, sich vor dieser Krankheit zu schützen und Sie wissen zu lassen, welche Behandlung effektiver ist.

Linksatriale Hypertrophie - eine Beschreibung der Krankheit

Linksatriale Hypertrophie - eine Erkrankung, bei der es zu einer Verdickung der linken Herzkammer kommt, wodurch die Oberfläche ihre Elastizität verliert. Wenn die Abdichtung des Herzseptums ungleichmäßig ist, können zusätzliche Störungen auch bei der Operation der Aorten- und Mitralklappen des Herzens auftreten.

Heute ist das Kriterium für Hypertrophie Myokardverdickung von 1,5 cm oder mehr. Diese Krankheit ist heute die Hauptursache für den frühen Tod junger Sportler. Die Verdickung des Herzmuskels kommt ziemlich oft vor. Die Krankheit kann bei jungen Leuten und älterem Alter beobachtet werden. Dies ist eine ziemlich ernste Erkrankung, da sie zu Myokardinfarkt oder Schlaganfall sowie zum Tod einer Person führen kann.

Linksventrikuläre Hypertrophie neigt zur Progression. Und die Zeichen werden nicht immer klar ausgedrückt, sondern tragen zur Verschlimmerung der Krankheit bei. Heute, mit rechtzeitiger und korrekter medizinischer Versorgung, ist die Prognose sogar im fortgeschrittensten Stadium recht günstig.

Das linke Atrium erhält mit Sauerstoff angereichertes Blut aus den Lungenvenen. Mit der Reduktion des Atriums gelangt Blut in die linke Herzkammer, von wo es in die Aorta geworfen wird. Der linke Vorhof und der linke Ventrikel sind durch eine Mitralklappe getrennt. Bei manchen Erkrankungen kommt es zu einer Überlastung des linken Vorhofs, wodurch die Wandstärke zunimmt (Hypertrophie), die Größe der Höhle zunimmt (Dilatation).

Die linksatriale Hypertrophie (HLP) wird meist zuerst mit der Elektrokardiographie ("P-mitrale") nachgewiesen. Die elektrokardiographischen Kriterien für diesen Zustand sind jedoch ziemlich willkürlich. Daher ist es nicht immer so, dass sich der HLP eines Patienten in einem elektrokardiographischen Bericht widerspiegelt. Manchmal gibt es eine Überdiagnose von HLP, das heißt, auf dem Elektrokardiogramm sind einige seiner Symptome vorhanden, aber tatsächlich ist die Größe des linken Vorhofs innerhalb des normalen Bereichs.

Welche Funktionen hat das Atrium?

Das menschliche Herz besteht aus zwei Hälften: rechts und links. Sie sind durch eine spezielle Trennwand in das Atrium und den Ventrikel getrennt. Und dazwischen sind Ventile. Die rechte Hälfte des Herzmuskels erfüllt die Funktion der Kontraktion. Das rechte Atrium hat eine dünnere Wand und ähnelt zusammen mit dem Ventrikel einer Vene.

Durch diesen Teil gelangt der Blutfluss, wie er zwischen der Hohlvene und der Lungenarterie liegt. Daher gehört dieser Vorhof zusammen mit dem Ventrikel zum Venensystem.

Die linke Herzseite besteht ebenfalls aus Vorhof und Ventrikel. Sie haben eine dickere Wand, neigen aber dazu, sich wie eine Arterie zu dehnen. Ihr Standort liegt zwischen der Lungenvene, durch die arterielles Blut fließt. Aufgrund dieser Tatsache werden der linke Vorhof und der Ventrikel mit der Arterie verglichen und als Teil des arteriellen Systems betrachtet.

Daraus ergibt sich, dass das Herz zwei Funktionen erfüllt: es zieht sich zusammen und dehnt sich aus. Die rechte Herzhälfte vollzieht eine Kontraktion und die linke streckt sich. Die Vorhöfe jedes Teils sind durch bestimmte Öffnungen, in denen sich die Ventile befinden, mit dem Ventrikel verbunden.

Das Ventil der linken Seite hat zwei Blätter, so heißt es bicuspid, und das rechte wird tricuspid genannt. Wenn Blut aus den Atrien zu den Ventrikeln zirkuliert, öffnen sich die Ventile, aber in einer Richtung. Als Folge der Kontraktion des Herzmuskels (Myokard) tritt Druck auf und das Blut zirkuliert natürlicherweise durch das Kreislaufsystem.

Wenn linksatriale Hypertrophie auftritt

Herzpathologien entwickeln sich allmählich, wenn sie nicht angeboren sind. Anomalien können beide Vorhöfe betreffen, dann wird der Zustand des Patienten als äußerst ernst angesehen. Aber in den meisten Fällen entwickeln sich Krankheiten in einem der Teile des Herzmuskels.

Der rechte Vorhof kann durch die Leiden der Atemwege oder Blutgefäße leiden. Veränderungen in diesem Teil des Herzens sind mit EKG bemerkbar.

Hypertrophie des linken Vorhofs ist häufiger. Der Anstieg selbst ist keine Krankheit, sondern ein Syndrom, das auf einen pathologischen Prozess hinweist. Die Gründe für die Hypertrophie sind wie folgt:

  • frühe Fettleibigkeit;
  • Herzfehler verschiedener Ätiologien;
  • Mitralstenose;
  • arterielle Hypertonie
  • Mitralklappeninsuffizienz;
  • Nierenerkrankungen;
  • anhaltender Stress;
  • psycho-emotionale Instabilität;
  • Infektionen der Atemwege;
  • hoher Blutdruck;
  • Diabetes mellitus;
  • Atherosklerose;
  • Arbeit verbunden mit harter körperlicher Arbeit;
  • Muskeldystrophie;
  • Alkoholmissbrauch;
  • Rauchen;
  • Mangel an Ladung;
  • erblicher Faktor.

Mit Mitralstenose ist ein erworbener Herzfehler gemeint, bei dem die Verengung der Öffnung zwischen dem Vorhof und dem Ventrikel auftritt. Diese Pathologie kann sich bei Mitralklappeninsuffizienz entwickeln. Bei Mitralklappeninsuffizienz (MNC) tritt Regurgitation auf (die Rückführung von Blut aus dem linken Ventrikel in das Atrium), da das Ventil diesen Prozess nicht blockieren kann.

Obwohl Sport, wie bekannt, die menschliche Gesundheit verbessert, können zu intensive Belastungen zum Gegenteil führen. Daher können oft Menschen, die unbegrenzt trainieren, die Entwicklung von Hypertrophie provozieren, da der Druck zunimmt und der linke Vorhof verdickt. Diejenigen, die ihre Gesundheit mit Hilfe von Sport verbessern möchten, sollten sich daran erinnern, was beim exzessiven Training passiert. Konsultieren Sie Ihren Arzt über sportliche Aktivitäten.

Ursachen für Hypertrophie des linken Vorhofs

Hypertrophie des linken Vorhofs ist sehr oft mit genetischen Defekten assoziiert und wird daher vererbt. Fettleibigkeit und Bluthochdruck sind ebenfalls wichtige Ursachen für diese Pathologie.

Dies ist einer der Hauptgründe für die Zunahme des linken Vorhofs bei jungen Menschen. Den neuesten Daten zufolge nimmt Adipositas bei Kindern alarmierend zu, was sie anfällig für diese Herzerkrankung macht.

Die Mitralklappe ermöglicht die Zirkulation von Blut vom linken Vorhof zum linken Ventrikel. Um genau zu sein, regelt es den Blutfluss zwischen diesen beiden Kammern des Herzens. Die Mitralklappe öffnet sich, wenn der linke Vorhof mit einer vorbestimmten Menge an Blut gefüllt ist, und sie schließt sich, nachdem das erforderliche Volumen an Blut in den linken Ventrikel gepumpt worden ist.

Es gibt zwei Arten von Verletzungen des Systems - es ist Stenose und Mitralklappeninsuffizienz. Im Falle einer Insuffizienz funktioniert die Mitralklappe nicht richtig, sie schließt nicht, selbst nachdem das gesamte Blut in den linken Ventrikel verschoben wurde.

Die Unfähigkeit der Mitralklappe, sich dicht zu schließen, führt zu einem Blutfluss in die entgegengesetzte Richtung - vom linken Ventrikel zum linken Atrium. Ein solches Phänomen kann zu einer Entzündung des linken Vorhofs führen. Mitralklappenstenose ist eine Verengung der Öffnung zwischen den beiden Abschnitten des Herzens.

In solchen Fällen muss das linke Atrium mehr Kraft aufwenden, um das benötigte Blutvolumen in den linken Ventrikel zu pumpen. Diese Überlastung verursacht eine Hypertrophie des linken Vorhofs.

In der Regel ist es durch eine unnatürliche Verdickung der Ventrikel des Herzens gekennzeichnet. Dieser Zustand führt zu einer übermäßigen Belastung des Herzens, da es notwendig ist, aktivere Anstrengungen zu unternehmen, um eine ausreichende Menge an Blut in verschiedenen Teilen des Körpers sicherzustellen.

Diese Überlastung in den unteren Teilen des Herzens kann zu einem abnormalen Anstieg des linken Vorhofs führen. Hypertrophe Kardiomyopathie ist eine Erbkrankheit.

Wir haben bereits über die schädlichen Auswirkungen der Mitralstenose gesprochen. Darüber hinaus kann eine Aortenstenose zu einer Zunahme des linken Vorhofs führen.

Die Aorta ist mit dem linken Ventrikel verbunden, und wenn die Öffnung zur Aorta verengt ist, muss sich der Herzmuskel mehr anstrengen, um die notwendige Menge Blut herauszuschieben.

Eine abnorme Konstriktion führt zu einer Fehlfunktion des Ventils, wodurch die Menge an Blut, die das Herz verlässt, reduziert wird. Zur gleichen Zeit leidet das linke Atrium.

  • Hoher Blutdruck.

    Der Blutdruck reguliert den normalen Blutfluss durch die Gefäße und hält sie in gutem Zustand. Verschiedene Faktoren führen zu einem Anstieg des Blutdrucks, was zu einer erhöhten Belastung des Herzens führt. Daher sind Menschen mit hohem Blutdruck anfälliger für hypertrophe Veränderungen im Herzmuskel.

  • Lungenerkrankungen. Jegliche Infektionen oder Erkrankungen des Atmungssystems, die die Funktionsfähigkeit der Lunge erheblich beeinträchtigen, können auch eine linksatriale Hypertrophie verursachen.
  • Stress. Die Zunahme der Arbeitsbelastung führt zu einem Druckanstieg und beeinträchtigt das Herz, was zu Veränderungen im linken Vorhof führt.
  • Symptome

    Die Symptome hängen vom Grad der Vergrößerung des linken Vorhofs ab. Wenn der Anstieg signifikant ist, wird die Person höchstwahrscheinlich sofort Nebenwirkungen erfahren. Auf der anderen Seite können kleine Veränderungen in der Größe des linken Vorhofs asymptomatisch sein und für eine lange Zeit unbemerkt bleiben. Am häufigsten treten bei der linksventrikulären Hypertrophie Symptome der folgenden Art auf.

    • Schmerzen in der Brust.
    • Erhöhte Müdigkeit.
    • Atembeschwerden.
    • Abnormaler Herzschlag.

    Es ist schwierig für Menschen mit dieser Pathologie zu trainieren, wie Joggen, Schwimmen und Radfahren. Bei einer Überbeanspruchung sind Dyspnoe-Attacken möglich.

    Mit der Bildung von hypertrophen Veränderungen steigt der linke Vorhof allmählich an. Klinische Symptome treten möglicherweise erst nach längerer Zeit auf. Frühe Symptome sind unspezifisch - dies ist erhöhte Schwäche, Müdigkeit, Kurzatmigkeit, ein Gefühl der Störung des Herzens.

    Etwas später, Schmerzen in der Brust. Sie ziehen in der Regel bereits die Aufmerksamkeit des Patienten auf sich. Patienten berichten von einer fortschreitenden Abnahme der Toleranz gegenüber körperlicher Anstrengung wie Laufen, Schwimmen, Radfahren und sogar zügigem Gehen.

    Darüber hinaus variieren die klinischen Symptome in Abhängigkeit von der Grunderkrankung, die die Hypertrophie dieses Teils des Herzens verursacht. Zum Beispiel:

    • im Falle einer Mitralklappenstenose sind die Patienten besorgt über eine Schwellung der unteren Extremitäten, ein Gefühl von Herzversagen, oft Husten, was mit Bluthusten einhergeht;
    • bei Mitralklappeninsuffizienz sind Beschwerden von Kurzatmigkeit, erhöhte allgemeine Schwäche und Müdigkeit, Palpitationen sind charakteristischer;
    • Bei Aortenklappeninsuffizienz sind die Patienten in der Regel blass und klagt über Kurzatmigkeit und Schmerzen während des Trainings.

    Es sollte an die Möglichkeit einer Kombination mehrerer Ursachen erinnert werden, sowie an die Auswirkungen einer Reihe von erschwerenden Faktoren (Lebensstil, berufliche Gefahren usw.), die den Verlauf der Krankheit verändern und das klinische Bild extrem verändern können.

    Hypertrophie des linken Vorhofs wird abhängig von der Schwere der Pathologie erscheinen. Eine bedeutende Rolle spielt das Ausmaß der Verdickung des Septums, des Myokards sowie die Gleichmäßigkeit und Symmetrie. Der Patient kann nicht immer das Vorhandensein einer solchen Pathologie vermuten, weil die Symptome ähnlich wie bei anderen Krankheiten sind. Unter den häufigsten Manifestationen der Hypertrophie kann festgestellt werden:

    • häufige Schmerzen auf der linken Seite des Brustbeins;
    • Kurzatmigkeit;
    • Vorhofflimmern;
    • Blutdruckabfall;
    • Angina pectoris;
    • Schlafstörungen;
    • Schlaflosigkeit;
    • Schläfrigkeit;
    • Kopfschmerzen;
    • Müdigkeit bei körperlicher Anstrengung;
    • Schwäche

    Zusätzlich zu diesen Manifestationen kann Ohnmacht sein. Aber ein solches Symptom tritt sehr selten auf. Ohnmacht tritt aufgrund eines plötzlichen Herzversagens aufgrund von Sauerstoffmangel auf, der in einer bestimmten Menge aufgenommen werden muss. Dyspnoe wird im ersten Krankheitsstadium nur bei Anstrengung beobachtet, und in einer Ruhephase manifestiert sie sich bereits, wenn sie vernachlässigt wird.

    Solche Zeichen sollten nicht ignoriert werden. Sie können Vorboten für schwere Herzkrankheiten sein, die ohne angemessene Behandlung voranschreiten. Manchmal kann es tödlich sein, da Lungenödem, Myokardinfarkt und andere lebensbedrohliche Phänomene auftreten können.

    Die List dieser Pathologie liegt jedoch darin, dass sie sich in den frühen Stadien in keiner Weise manifestiert.
    Eine Person kann sich der Probleme mit dem Herzen nicht bewusst sein, weil die Abdichtung der Wände zuerst keine starken Hindernisse für die Blutzirkulation erzeugt.

    Stadien der Entwicklung von Läsionen des linken Ventrikels und der Vorhöfe

    • Die erste Stufe der Hypertrophie wird Notfall genannt.

    Die Belastung des Herzmuskels ist größer als seine Kapazität. Die Absorption von Zellen von Sauerstoff und Glukose aus dem Blut nimmt zu, der Gehalt an Kalium, Kreatinphosphat nimmt ab. Die Prozesse der Bildung von Proteinen und Energie werden aktiviert, Muskelfasern nehmen schnell an Volumen zu.

    • Das zweite Stadium ist durch anhaltende Hypertrophie gekennzeichnet.

    Während dieser Zeit ist die Spannung der Muskelzellen in der Stärke gleich dem Druck auf sie. Der Stoffwechsel ist normalisiert, das Herz kann auf eine erhöhte Belastung über einen langen Zeitraum angemessen reagieren.

    • Die dritte Stufe ist die Erschöpfung der Reservekapazität.

    Wenn die Belastung weiter ansteigt, wird das Muskelwachstum durch die Entwicklung des Gefäßnetzes nicht unterstützt. Ischämische und dystrophische Prozesse entwickeln sich im Myokard und funktionierende Zellen werden durch Bindegewebe ersetzt. Das Herz kann die normale Freisetzung von Blut nicht gewährleisten. Die Folge davon ist das Fortschreiten der Herzinsuffizienz.

    EKG - Linksatriale Hypertrophie

    Bei Hypertrophie des linken Atriums nimmt die von ihm erzeugte EMF zu, während die Erregung des rechten Atriums normal erfolgt.
    Die obere Abbildung zeigt die Bildung einer P-Welle in der Norm:

    • die Erregung des rechten Atriums beginnt etwas früher und endet früher (blaue Kurve);
    • die Erregung des linken Vorhofs beginnt etwas später und endet später (rote Kurve);
    • der Gesamterregungs-EMF-Vektor beider Atrien zieht eine positive glatte P-Welle, deren Vorderkante den Beginn der Erregung des rechten Vorhofs bildet, und die hintere - das Ende der Erregung des linken Vorhofs.

    Wenn die Hypertrophie des linken Atriums seinen Erregungsvektor erhöht, führt dies zu einer Zunahme der Amplitude und der Dauer des zweiten Teils der P-Welle (untere Figur) aufgrund der Erregung des linken Vorhofs. Als Ergebnis wird eine zweihöckerige breite P-Welle gebildet, in der die zweite Spitze des Zahns in der Amplitude die erste übersteigt:

    • bei Hypertrophie des linken Vorhofs ist die P-Welle breit, zweihöckig (gewöhnlich);
    • die Breite der P-Welle übersteigt 0,1-0,12 s (5-6 Zellen);
    • die Höhe der P-Welle ist leicht erhöht;
    • die P-Welle kann oben gezackt sein (der Abstand zwischen den Kerben überschreitet 0,02 s oder 1 Zelle).

    Bei Hypertrophie des linken Atriums weicht die elektrische Achse der P-Welle oft nach links ab (oder nimmt eine horizontale Position ein): PI> PII> PIII. Charakteristische Merkmale der pathologischen P-Welle bei Hypertrophie des linken Vorhofs in verschiedenen Ableitungen:

    • Die breite doppelhörnige P-Welle wird üblicherweise in den Ableitungen aufgezeichnet: I, II, aVL, V5, V6;
    • in der Ableitung aVR ist die P-Welle breit, zweihöckrig negativ;
    • der PV1-Zahn ist negativ oder biphasisch, mit einer starken Dominanz der zweiten negativen Phase, deren Breite erhöht ist - dies ist das charakteristischste Zeichen der Hypertrophie des linken Vorhofs.

    Bei Hypertrophie des linken Vorhofs ist der Makruz-Index (das Verhältnis der Länge der P-Welle zur Länge des PQ-Segments) oft größer als die obere zulässige Grenze - 1,6. Gleichzeitig erhöht sich die Aktivierungszeit des linken Vorhofs und überschreitet 0,06 s (3 Zellen) in den Ableitungen I, aVL, V5, V6.

    Elektrokardiographische Zeichen der Hypertrophie des linken Vorhofs können sowohl auf die Hypertrophie selbst, als auch auf ihre Dilatation, sowie deren Kombination zurückzuführen sein.

    Der atriale EKG-Komplex in der linken Vorhofhypertrophie wird "P-mitrale" genannt und wird am häufigsten bei Patienten mit Mitralstenose, mit Aortenherzerkrankungen, Bluthochdruck, Kardiosklerose, angeborenen Herzfehlern mit Überlastung der linken Unterteilungen beobachtet.

    • Überlastung des linken Atriums.

    Eine Überlastung des linken Vorhofs ist indiziert, wenn nach einer akuten Situation eine breite doppelhörnige P-Welle auftritt: eine hypertensive Krise, ein Anfall von Herzasthma, Lungenödem, Myokardinfarkt und so weiter. Aber mit der nachfolgenden Normalisierung des Zustands des Patienten verschwinden die EKG-Veränderungen. Die Unterscheidung der linksatrialen Hypertrophie von ihrer Überlastung ist nur auf der Grundlage einer dynamischen EKG-Beobachtung möglich.

    Zusätzliche Tests für die Diagnose

    Zusätzlich zur EKG-Hypertrophie kann identifiziert werden:

    • beim Hören mit einem Stethoskop (Auskultation);
    • durch Ultraschall;
    • mit Brustradiographie.

    Meistens entsteht der Verdacht auf krankhafte Veränderungen des Herzmuskels vor allem beim Zuhören, das der Therapeut ausführt, wenn sich der Patient wegen Schmerzen und Beschwerden in der Brust an ihn wendet. Der Arzt hört Töne (kurze, scharfe Töne, die die Arbeit des Myokards begleiten) und Geräusche (lange Töne).

    Das Auftreten des Letzteren ist eine Folge von Problemen und dient als Anzeichen für ein EKG. Veränderungen im Elektrokardiogramm sind wiederum Indikationen für Ultraschall - EchoCG. Dies ist eine sehr einfache und ziemlich informative Diagnosemethode, mit der Sie die Wandstärke jeder Kammer genau bestimmen können.

    Röntgen der Organe der Brust ermöglicht Ihnen auch, die Größe des Herzens und jeder seiner Abteilungen zu bestimmen. Die Hauptmethode der Forschung in der Kardiologie, die mit Veränderungen im EKG gezeigt wird, ist jedoch immer noch ein Ultraschall.

    Welche diagnostische Methode ist besser - Ultraschall oder Elektrokardiographie?

    Dies sind völlig verschiedene Methoden, Ultraschall untersucht die morphologischen Veränderungen, anatomische Strukturen, Belegung der Kammern und Elektrokardiographie - die funktionelle Art der Erkrankungen. Es ist jedoch zu beachten, dass im Elektrokardiogramm Anzeichen auftreten können, die durch Echokardiographie nicht gerechtfertigt sind.

    Die Behandlung jedes Patienten ist völlig individuell, daher kann nur ein erfahrener behandelnder Arzt die diagnostischen Methoden vorschreiben.
    Alle diagnostischen Manipulationen werden in der Stadt Poliklinik in einer geplanten Weise und absolut kostenlos in Anwesenheit einer OMS-Politik durchgeführt. Wie bereits erwähnt, ist es zunächst notwendig, die Ursache zu ermitteln, die diesen Zustand verursacht hat.

    Bei Mitral- und Aortenherzdefekten gibt es keine konservative spezifische Behandlungsmethode. Bei Mitralstenose ist die notwendige Behandlung eine Kommissurotomie, insbesondere bei Lungenödem und Auftreten von Sputum mit Blut. Im Falle einer Mitralinsuffizienz ist eine effektive Behandlungsmethode die Operation, die Einrichtung künstlicher Klappen, deren Prothetik.

    Bei der Aorteninsuffizienz wird zusätzlich zur Implantation einer künstlichen Klappe eine Therapie mit Herzglykosiden, vorzugsweise Digoxin, Strophanthin oder Korglikon, verordnet, da diese die Herzfrequenz am wenigsten beeinflussen. Bei der Aortenstenose werden Diuretika und Aldosteronantagonisten (Veroshpiron, Aldacton) eingesetzt, die eine Korrektur der chronischen Herzinsuffizienz ermöglichen. Etiotrope Therapie wird immer vorgeschrieben (Rheuma, bakterielle Endokarditis, Syphilis).

    Bei Hypertonie werden antihypertensive Arzneimittel wie ACE-Hemmer (Capoten, Ranitek), Betablocker (Concorve, Obsidian, Visken), Calciumantagonisten (Corinfar, Norvasc), Diuretika (Hypothiazid), Angiotensin-2-Blocker (Cozar, Sap) verwendet.. Dies sind Medikamente der ersten Wahl - die wirksamsten Medikamente.

    In schweren Fällen ist die kombinierte Anwendung von 3-4 Medikamenten aus verschiedenen Gruppen notwendig, zum Beispiel: Betablocker + Diuretikum + ACE-Hemmer. Es wird nicht empfohlen, ACE-Hemmer und Angiotensin-2-Blocker zu kombinieren. Alle Medikamente werden zur Eingewöhnung vorgestellt, die Zweckmäßigkeit ihres Termins kann nur von einem erfahrenen Kardiologen bestimmt werden. Die Behandlung kann den Krankheitsverlauf verlangsamen, aber nicht beseitigen.

    Wie man Pathologie behandelt

    Die Behandlung dieser Pathologie hängt vom Zustand des Patienten ab. Hypertrophie ist ein Symptom einer Krankheit. Daher ist es notwendig, es zu beseitigen. Wenn die Verdickung der Wände eine Konsequenz eines angeborenen Defekts ist, ist in einer solchen Situation ein chirurgischer Eingriff erforderlich. Dies trifft normalerweise auf Kinder zu, die mit Herzfehlern geboren wurden. Nach der Operation, ein Kurs der Behandlung.

    Bei erworbenen Herzfehlern werden auch chirurgische Eingriffe durchgeführt. Wenn Hypertrophie mit Bluthochdruck verbunden ist, dann erhält der Patient Medikamente, die den Zustand stabilisieren, indem sie den Druck senken. Ältere Menschen mit Bluthochdruck sollten regelmäßig Antihypertensiva nehmen.

    Die Behandlung hat keine Wirkung, wenn die Person übergewichtig ist und ihren Lebensstil nicht ändern möchte. Wenn diese Pathologie mit Mangelernährung verbunden ist, ist es daher notwendig, die Empfehlungen der Ärzte ernsthaft in Betracht zu ziehen. Wenn eine Person nicht Ihre eigene Diät machen kann, können Sie einen Ernährungsberater besuchen. Es ist notwendig, gesättigte fette Nahrungsmittel und kohlensäurehaltige Getränke aufzugeben.

    Zu den Veränderungen im Lebensstil gehören das Stoppen des Rauchens und Alkoholmissbrauchs. Damit das Herz gesund ist, empfiehlt es sich, spazieren zu gehen und zu schwimmen. Dies ist besonders wichtig für diejenigen, die im Büro arbeiten. Stressmangel beeinträchtigt die Arbeit des Herzens.

    Diejenigen, die Hypertrophie mit übermäßigem Sporttraining provozieren, ist es notwendig, die Belastung zu reduzieren. Patienten mit einer ähnlichen Diagnose müssen regelmäßig einen Kardiologen aufsuchen und die notwendige Nachuntersuchung vornehmen.

    Das Ziel der Behandlung von linksatrialen Hypertrophie ist die Normalisierung der Arbeit des Herzmuskels. Erstens ist es notwendig, die Art des Ursprungs und die Besonderheit der Krankheit zu identifizieren. Dazu werden die notwendigen diagnostischen Untersuchungen durchgeführt. Ein Bluttest wird durchgeführt, der Blutdruck wird regelmäßig kontrolliert, ein Elektrokardiogramm, Echokardiogramm und Ultraschall werden durchgeführt.

    Basierend auf den erhaltenen Daten wird eine Diagnose gestellt und die Behandlung bestimmt. Allgemeine Aktivitäten enthalten eine Begrenzung für ein moderates Maß an körperlicher Aktivität und eine vollständige Einstellung der sportlichen Aktivitäten. Tägliche Lasten sind nicht begrenzt.

    Die Basis der Therapie besteht aus Medikamenten mit einer ionisierenden Wirkung von negativen Effekten. Dazu gehören Calcium-Antagonisten (einer davon ist Verapamil) oder β-Blocker.Diese Medikamente sind in optimal für den Menschen Dosen verschrieben, die für das Leben eingenommen werden sollten. Bei schweren Arrhythmien werden Antiarrhythmika verschrieben.

    Wenn Patienten Dilatation der Hohlräume und systolische Dysfunktion entwickeln, wird eine Herzinsuffizienz-Therapie nach den allgemeinen Regeln durchgeführt. ACE-Hemmer, Diuretika, Ongiotensin-Rezeptor-Antagonisten, Herzglykoside, Spironolacton, β-Blocker werden verwendet. Große Dosen von Saluretika und ACE können zu einem Anstieg des Obstruktionsgradienten führen.

    Die chirurgische Behandlung ist indiziert für die Ineffektivität der klinischen Wirkung der medikamentösen Therapie bei Patienten mit asymmetrischer interventrikulärer Septumhypertrophie und einem subaortalen Druckgradienten in Ruhe. Und auch mit schwerer Obstruktion und signifikanten klinischen Manifestationen.

    Die klassische Operation ist eine trans-aortale Septum-Myektomie nach Morrow. Eine andere Operationsmethode nach L. Bockeria und K. Borisov ist die Exzision der Zone des vergrößerten interventrikulären Septums aus dem rechten Vorhof. Eine Alternative dazu ist die septale Transkatheter-Alkoholablation.

    Diese Methoden schlagen vor, die Obstruktion so zu reduzieren, dass die Konsolidierung des interventrikulären Septums verringert wird. In der chirurgischen Praxis wird auch eine Zweikammer-Stimulation mit einer verkürzten atrioventrikulären Verzögerung verwendet.

    Medikamentöse Behandlung

    Bei Hypertrophie des linken Ventrikels (Atrium) wird eine antihypertensive Therapie verordnet, und solche Arzneimittelgruppen werden verwendet:

    • Angiotensin-Converting-Enzym-Inhibitoren (Enalapril);
    • Angiotensin-Rezeptor-Blocker (Cozaar);
    • Diuretika (Torasemid);
    • Betablocker (Bisoprolol) und Calciumantagonisten (Diltiazem).

    Wenn die Dicke der Wände des rechten Herzens erhöht wird, zielt die Behandlung darauf ab, den Krampf der Bronchialpassagen zu entfernen. Zu diesem Zweck werden verschiedene Bronchodilatatoren und Expektorantien verwendet, um die Viskosität von Sputum zu reduzieren. Darüber hinaus, unabhängig von der Lage der Hypertrophie, Verwendung von Medikamenten zur Stärkung des Herzmuskels, Antioxidantien, Vitamine.

    Herztransplantation als einziger Ausweg zu einem späteren Zeitpunkt

    Künstliches Herz Für den Fall, dass die Myokardhypertrophie nicht rechtzeitig diagnostiziert wird, der Patient keine adäquate Behandlung erhalten hat, das Herz seine Funktionen nicht mehr richtig erfüllt hat, ist der letzte Ausweg die Transplantation. Dieser Vorgang wird in Gegenwart solcher Bedingungen ausgeführt:

    • Alter bis 65 Jahre.
    • Ohne Operation ist die Lebenserwartung weniger als ein Jahr.
    • Kurzatmigkeit und Herzklopfen, schwere Schwäche treten auf, wenn man weniger als 20 - 50 Meter oder bei der geringsten Anstrengung läuft.
    • Es gibt keine anhaltende pulmonale Hypertonie.
    • Der Patient verwendet keinen Alkohol, Drogen, raucht nicht.

    Therapie Taktik

    Um Hypertrophie zu beseitigen, ist es notwendig, das Problem in dem Körper zu heilen, der es verursacht hat.

    Fettleibigkeit loszuwerden ist ein kleines Problem. Die Hauptbedingung ist der Wille des Patienten, der seine Gewohnheiten und seinen Lebensstil ändern muss. Um das Gewicht zu normalisieren, benötigen Sie:

    • Diät ändern: verweigern kalorienreiche Lebensmittel und Lebensmittel mit einem hohen glykämischen Index, wie fetthaltige Lebensmittel und Süßigkeiten;
    • regelmäßige körperliche Belastungen.

    Infolgedessen wird die Menge an verbrauchten Kalorien weniger als die verbrauchte Menge sein. Der Körper wird gezwungen, Fett zu verbrennen, und diese zusätzlichen Pfunde werden anfangen wegzugehen. In den meisten Fällen hilft eine Änderung in Diät und Sport, die Masse wieder normal zu machen.

    Wenn das nicht passiert, bedeutet das, dass es im Körper ein Problem gibt, das Fettleibigkeit verursacht. Es kann sich beispielsweise um eine hormonelle Störung handeln. In diesem Fall müssen Sie die Krankheit diagnostizieren und behandeln.

    Bluthochdruck wird mit Antihypertensiva behandelt. Sie können von einem Therapeuten oder Kardiologen verschrieben werden. Regelmäßige körperliche Aktivität hilft auch, den Blutdruck zu normalisieren. Es ist auch wichtig, Stress abzubauen und das Niveau der emotionalen Erfahrungen zu reduzieren.

    Wenn Bluthochdruck eine Folge einer Krankheit ist - zum Beispiel eine Nierenerkrankung -, sollte sie behandelt werden.

  • Entsorgung von Stenose oder Klappeninsuffizienz.

    Klappenfehler können nur operativ entfernt werden. Dies ist jedoch nicht immer der Fall - für die Mehrheit der Patienten mit diesen Erkrankungen wird eine unterstützende Therapie gezeigt, die es Ihnen ermöglicht, den Herzmuskel zu entlasten. Es kann enthalten:

    • Herzglykoside;
    • Beta-Blocker;
    • Antikoagulantien;
    • Thrombozytenaggregationshemmer;
    • ACE-Hemmer;
    • entzündungshemmende Medikamente;
    • antirheumatische Arzneimittel;
    • Diuretika.

    Wenn Hypertrophie in einem frühen Stadium diagnostiziert wurde, wurden alle notwendigen Untersuchungen durchgeführt, die Prognose ist in der Regel günstig. Wenn die Diagnose richtig gestellt wurde und die Behandlung korrekt verordnet wurde, kann der Schaden durch diese Abweichung vermieden oder minimiert werden.

    Die Beseitigung der Ursache des pathologischen Anstiegs des Myokards kann viel Zeit und Mühe erfordern, aber das Ergebnis ist es wert - denn wenn es gelingt, kann der Patient ein volles Leben ohne Angst um den Zustand eines so wichtigen Organs wie des Herzens führen.

  • Methoden der traditionellen Medizin

    Bei Hypertrophie des linken Vorhofs kann das traditionelle Behandlungsschema mit Volksheilmitteln kombiniert werden. Bevor Sie dieses oder jenes Mittel anwenden, sollten Sie zuerst Ihren Arzt konsultieren, da sich der Zustand sonst dramatisch verschlechtern kann, was negative Folgen hätte. Sowie Selbstmedikation in einigen Fällen kann tödlich sein.

    • Beseitigen Sie die Symptome der Hypertrophie wird Tinktur von Maiglöckchen helfen.

    Gießen Sie 1 EL. l Blumen 100-150 ml Wodka oder Alkohol. Legen Sie die Tinktur in den Kühlschrank. Nach 2 Wochen, nehmen Sie 10-15 Tropfen 3 mal am Tag.

    Von Maiglöckchen kann man eine Infusion machen. Dafür müssen Sie 1-1,5 Kunst gießen. l trockene Kräuter 200 ml kochendes Wasser. Bereit Infusion cool und Belastung. Akzeptieren bedeutet während des Tages in den kleinen Portionen.

    • Rosmarin-basierte Tinktur wird helfen, Zeichen der Vorhof-Hypertrophie zu reduzieren.

    Um das Rezept zuzubereiten, fügen Sie 100 g Rosmarin zu 1 l Rotwein hinzu. Dann stellen Sie den Inhalt für 15-20 Tage an einen kühlen und dunklen Ort. Nehmen Sie das Medikament sollte 50 ml 3-4 mal am Tag sein. Der Behandlungsverlauf beträgt 1 Monat. Danach müssen Sie eine Woche Pause einlegen und die Behandlung erneut beginnen.

    Fülle 100 g Hypericum mit 300 ml Wasser. Stellen Sie den Behälter auf den Herd und bringen Sie die Brühe zum Kochen. Das vorbereitete Produkt abkühlen und durch ein Sieb abseihen. Nehmen Sie 100 ml 3 mal täglich ein.

    • Wenn eine linksatriale Hypertrophie durch Übergewicht ausgelöst wurde, wird eine Diät als zusätzliche Behandlung verschrieben.

    Die Speisekarte muss frisches Gemüse und Obst enthalten. Ärzte empfehlen zu verwenden:

    Mahlzeiten sollten ausgewogen und hilfreich sein. Die Zusammensetzung einer gesunden Ernährung sollte nützliche Spurenelemente enthalten, die enthalten sind in:

    • Rosinen
    • Nüsse,
    • Bananen
    • Reis,
    • Haferflocken,
    • Avocado
    • Kleie,
    • fettarmes Fleisch ist erlaubt.

    Als nützliche Meeresfrüchte und Milchprodukte angesehen. Medizinische Diät schließt tierische Fette, geräucherte, frittierte, würzige und salzige Nahrungsmittel aus. Das Essen von Süßigkeiten sollte auf ein Minimum beschränkt werden. Während der Behandlung sollte aufhören zu rauchen und alkoholische Getränke. Koffein und kohlensäurehaltige Getränke sind ebenfalls verboten.

    Diät

    Die Behandlung der Hypertrophie des linken Vorhofs wird vollständig und wirksam sein, wenn der Patient schlechte Gewohnheiten vollständig aufgibt, einschließlich Alkoholkonsum. Sie müssen sich an den Tagesablauf und eine bestimmte Diät halten.

    • Die Diät sollte enthalten: frisches Obst und Gemüse, Meeresfrüchte, Milchprodukte, mageres Fleisch. Es ist völlig notwendig, fettes Fleisch und tierische Fette, Süßigkeiten, gebraten, geräuchert und gesalzen auszuschließen. Generell wird empfohlen, Salz vom Tisch zu entfernen oder auf ein Minimum zu reduzieren.
    • Es wird empfohlen, mehr Früchte zu verwenden, die Schwimmer enthalten: Wassermelonen, Rosenkohl, Spargel und Hülsenfrüchte. Nüsse, Samen und öliger Fisch können nicht mehr als zwei oder drei Mal pro Woche verzehrt werden.
    • Der Körper braucht Kalium, also sollte man Rosinen, Ofenkartoffeln, Bananen, Grünkohl und getrocknete Aprikosen essen.
    • Spurenelemente sind wichtige Bestandteile einer gesunden Ernährung. Produkte mit wichtigen Stoffen: Joghurt, Avocado, Kleie, Reis, Haferflocken.

    Prävention

    Das Verfahren zur Vorbeugung dieser Krankheit ist allen sehr bekannt. Das erste ist ein gesunder Lebensstil. Aufgrund des normalen Schlafs, der richtigen Ernährung und der ständigen moderaten körperlichen Anstrengung können sie leicht das Auftreten von Pathologien mit dem Herzen verhindern.

    Voraussetzung sind moderate Belastungen des Körpers. Denken Sie nicht, dass das Herz eines Bodybuilders, der schwere Bars trägt, immer großartig ist. Hier liegt das Geheimnis, da eine Person extreme Belastungen auf den Körper ausübt, die den Druck im gesamten Kreislaufsystem deutlich erhöhen. Dies ist die Ursache der nicht-pathologischen Hypertrophie. Aus diesem Grund sollten Sie versuchen, sich nicht zu überlasten.

    Bewegung ist Leben, besonders wenn diese Prozedur in Form eines Spiels ausgeführt wird. Es ist auch Gesundheitsprävention. Es wird empfohlen, regelmäßig auf der Straße zu laufen, Fahrrad zu fahren, leichte Läufe zu machen. Leute, die das jeden Tag tun, haben 10 mal weniger Herzprobleme.

    Nun, und natürlich zur Prophylaxe sollte man versuchen, weniger nervös zu sein. Es ist besser, mehr zu lachen und sich zu freuen. Dies wird von den Ärzten empfohlen. Sie brauchen auch Zeit, um Krankheiten zu behandeln, die Komplikationen verursachen und sich auf das Herz-Kreislauf-System übertragen können.

    Wir alle wissen, dass Prävention viel besser ist als Heilung. Und ein solcher Zustand wie Linksherzhypertrophie kann ebenfalls verhindert werden. Die wichtigste Vorbeugungsempfehlung ist die Aufrechterhaltung eines gesunden Lebensstils. Achten Sie besonders auf die unten aufgeführten Punkte.

    • Aktiver, lebendiger Lebensstil. Es ist wichtig, auf körperliche Aktivität zu verzichten und übermäßige Belastungen zu vermeiden. Körperliche Aktivitäten wie Schwimmen, Radfahren und Wandern sind hervorragend als vorbeugende Maßnahmen.
    • Ausgewogene Ernährung. Regelmäßige Mahlzeiten mit moderaten Nahrungsmengen, eine Ernährung, die reich an frischem Gemüse und Obst ist, Vitamine, mehrfach ungesättigte Fettsäuren - das ist genau das, was nötig ist, um das normale Funktionieren unseres Herzens zu erhalten.
    • Einhaltung des Regimes von Arbeit und Ruhe, gesunder Schlaf. Das Beste ist ein achtstündiger Schlaf, aber jeder von uns kennt seine Bedürfnisse und wie viel Zeit er braucht, um zu schlafen. Es ist wichtig, bei guter Gesundheit aufzuwachen.
    • Vermeiden Sie Stress. Dieser Gegenstand ist unter den Bedingungen der modernen Welt ziemlich schwierig, aber er sollte sicherlich gesucht werden. Ruhe ist sehr wichtig, um Ihr Herz gesund zu halten.
    • Rechtzeitige Behandlung anderer Krankheiten. Am Anfang dieses Artikels wurde gesagt, dass eine Zunahme des linken Vorhofs in der Regel eine Manifestation anderer Krankheiten ist. Dies sind meist chronische, laufende Prozesse. Die rechtzeitige Erkennung und Behandlung von Krankheiten ist wahrscheinlich die effektivste Präventivmaßnahme.

    Es ist wichtig! Wenn der pathologische Prozess gebildet wird, dann werden vorbeugende Maßnahmen allein nicht ausreichen, deren Einhaltung ist sicherlich wichtig, um den Prozess nicht zu erschweren und die Wirksamkeit therapeutischer Maßnahmen zu erhöhen. Aber wie kann man diese Pathologie behandeln?

    Und wieder kommen wir zu der Tatsache zurück, dass das linke Atrium in der Regel aufgrund einer Reihe anderer Krankheiten zunimmt. Daher ist eine adäquate Therapie der Grunderkrankung der Schlüssel zu einer erfolgreichen Behandlung. Lassen Sie uns ein paar Beispiele geben.

    1. Wenn die Ursache für hypertrophe Veränderungen ein Herzfehler ist, dann ist nur eine chirurgische Behandlung wirksam.
    2. Wenn die Ursache Bluthochdruck war, der zur Bildung eines hypertensiven Herzens führte, dann ist die Auswahl einer geeigneten blutdrucksenkenden Therapie notwendig.

    Es sollte daran erinnert werden, dass jeder Fall individuell ist und der Arzt die Therapie basierend auf der Schwere des Prozesses, dem Allgemeinzustand des Patienten und dem Vorhandensein von Begleiterkrankungen auswählt.

    Recovery-Prognose

    Wie effektiv die Behandlung sein wird, hängt davon ab, wie schnell die Pathologie erkannt wurde, der Zustand des kardiovaskulären Systems und des Körpers als Ganzes und auch wie stark das Herz und das linke Atrium betroffen waren. Eine rechtzeitige Diagnose und korrekte Behandlung kann ein gefährliches Symptom beseitigen und zum normalen Leben zurückkehren, ohne Angst vor ihrer Gesundheit zu haben.

    Es ist wichtig zu bedenken, dass die Ursachen, die zur Hypertrophie geführt haben, nicht nur das Atrium, sondern auch die Gefäße, die Aorta oder den Ventrikel geschädigt haben könnten. Wenn Sie diese Momente untersuchen und behandeln, müssen Sie darüber nachdenken. Linksatriale Hypertrophie ist ein gefährliches Symptom, das neben schwerwiegenden Folgen auch lebensbedrohliche Komplikationen verursachen kann.

    Verlorene Zeit, unwirksame Behandlung, falsch begründete Ursachen können zu Behinderung oder Tod führen.
    Aber rechtzeitige Diagnose und korrekte Behandlung sogar mit angeborenen Fehlbildungen gibt gute Vorhersagen der Wiederherstellung. Nach einer medizinischen Behandlung und einer Operation kann eine Person in mein normales Leben zurückkehren, ohne mich aufgrund von Krankheit einzuschränken.

    Aussichten auf Genesung sind günstig, am wichtigsten, zögern Sie nicht mit Bezug auf einen Arzt. Wenn die ersten Anzeichen auftauchen, sollten Sie sofort in die Klinik gehen. Leichtes Unwohlsein und kaum wahrnehmbare Schmerzen können kein Zufall sein, dieser Organismus gibt ein Signal über das Auftreten von Problemen bei der Arbeit des Herz-Kreislauf-Systems. Je früher sie identifiziert werden, desto schneller wird die Erholung sein.

    Jeder Organismus ist individuell und der Behandlungsansatz sollte auch auf dem Ergebnis von Tests und Untersuchungen sowie auf dem allgemeinen Gesundheitszustand des Patienten basieren. Es ist auch wichtig zu berücksichtigen, dass die Symptome der Manifestation der Pathologie für jeden unterschiedlich sind und die Ursachen der Hypertrophie ebenfalls zahlreich sind.

    Pinterest