Ödeme des Herzens: was bedeutet es?

Manche Herzkrankheiten führen dazu, dass sie ihrer Belastung nicht gewachsen sind. Dies provoziert wiederum eine Verlangsamung des Blutflusses und der Flüssigkeitsansammlung in den Geweben, dh das Auftreten von Ödemen. Ödeme treten auch aus anderen Gründen auf, aber jetzt schauen wir uns die Herzschwellung an, die auch als Herzschwellung bezeichnet wird.

Ursachen der Schwellung des Herzens

Ödematöse Flüssigkeit sammelt sich allmählich in den Hohlräumen und Geweben des Körpers an. Der Hauptgrund ist eine Herzinsuffizienz, die durch Krankheiten und Läsionen des Herzens verursacht wird. Das Auftreten eines kardialen Ödems weist auf ein Versagen des rechten Ventrikels hin und ist das Ergebnis einer Verletzung der myokardialen Kontraktilität.

Was verursacht Herzversagen?

  • Myokarditis,
  • Herzinfarkt
  • Endokarditis,
  • Dekompensierte Herzfehler,
  • Kardiosklerose
  • Lungenherz.

Was passiert im Körper?

Aufgrund der Herzinsuffizienz entwickelt sich Kreislaufversagen. Infolgedessen läuft das Blut über das Venensystem. In diesem Fall erzeugt es einen erhöhten hydrostatischen Kapillardruck, der Natrium- und Wasserretention verursacht. Ein Teil der Flüssigkeit fließt durch die Wände der Blutgefäße im Gewebe. Dies führt zu einer Schwellung. Unter dem Einfluss der Schwerkraft fällt überschüssige Flüssigkeit ab, so dass die Beine am häufigsten geschwollen sind.

Merkmale von Herzödemen

  • Entwickeln Sie sich langsam über mehrere Wochen und sogar Monate
  • Zuerst breiten sie sich bei bettlägerigen Patienten auf Beine und Unterbauch aus - auf den unteren Rücken und das Kreuzbein,
  • Ordnen Sie symmetrisch an
  • Kombiniert mit Symptomen einer Herzinsuffizienz: Kurzatmigkeit, Tachykardie, reduzierte Belastungstoleranz.
  • Begleitet von einer Zunahme der Leber,
  • Mit dem Fortschreiten der Herzinsuffizienz, im ganzen Körper verteilt und werden von der Ansammlung von Flüssigkeit in der Bauchhöhle begleitet (Aszites),
  • Wenn eine Kompensation für eine Herzinsuffizienz erreicht wird, verschwinden diese Ödeme.

Wie unterscheidet man die Schwellung des Herzens?

Um zu verstehen, dass die Ursache des Ödems das Herz geworden ist, ist es durch die Symmetrie des Ödems möglich, durch Gewichtszunahme. Es gibt auch einen kleinen Test, mit dem Sie die Entwicklung von Herzödemen überprüfen können. Sie müssen einen Finger auf die Vorderseite des Beins drücken, an der Stelle, an der sich der Knochen befindet, und 10-15 Sekunden lang halten. Wenn sich an dieser Stelle eine Fossa gebildet hat, die eher langsam verschwindet, deutet dies auf ein Herzödem hin.

Herzschwellung Symptome

Mit fortschreitender Herzinsuffizienz entwickelt sich ein Herzödem. Sie gehen von den Füßen und steigen höher, wenn sich die Situation verschlechtert. Allmählich breiteten sie sich auf die Hüften, auf die Bauchdecke und manchmal auf die Arme aus. Ödeme werden bedeutender in der Größe und resistenter.

Ein Überlaufen von Blut im venösen System kann sich durch Schwellung der Halsvenen und deren Pulsation manifestieren. In fast allen Fällen geht das Herzödem mit einem Leberödem einher, das zunimmt und auch seine Funktionen beeinträchtigt. Insuffizienz der Blutzirkulation führt zu einer Stagnation im Magen-Darm-Trakt. Aus diesem Grund gibt es dyspeptische Störungen: Übelkeit, Blähungen, Verstopfung.

Auf dem Hintergrund eines Ödems des Herzens treten Störungen in den Nieren auf. Verringerte tägliche Urinproduktion, die weiter zur Schwellung beiträgt.

Was tun bei Herzschwellungen?

Natürlich ist der beste Weg, um Herzschwellungen zu behandeln, Herzinsuffizienz zu kompensieren und die Krankheit zu behandeln, die es verursacht hat. Konsultieren Sie deshalb unbedingt einen Arzt, unterziehen Sie sich den notwendigen Untersuchungen und führen Sie sorgfältig medizinische Termine durch.

Sie helfen bei der Behandlung und lindern die Symptome. Allgemeine Empfehlungen:

  • Es ist notwendig, die tägliche Salzaufnahme (1-1,5 g) zu begrenzen,
  • Begrenzung der Flüssigkeitsaufnahme (nicht mehr als 1 Liter pro Tag),
  • Diuretika sollten nur auf ärztliche Verschreibung eingenommen werden, um Nebenwirkungen (z. B. Kaliumverlust, der für das Herz sehr wichtig ist) zu vermeiden.
  • Sie müssen möglicherweise die Menge an Flüssigkeit kontrollieren, die vom Körper verbraucht und ausgeschieden wird (ihre Menge sollte ungefähr gleich sein).

Herzschwellung - Ursachen, Diagnose und Behandlung

Aufgrund verschiedener Pathologien und Funktionsstörungen des kardiovaskulären Systems entwickelt eine Person häufig Ödeme.

Sie können auch aufgrund von Problemen mit den Nieren auftreten, aber obwohl diese beiden Arten von Ödemen visuell schwer zu unterscheiden sind, unterscheiden sie sich auf der Ebene der Physiologie auf ziemlich grundlegende Weise.

Daher ist es notwendig, näher mit den Ursachen des Auftretens und Methoden zur Beseitigung von Herzödemen vertraut zu machen.

1. Was ist es?

Schwellungen treten auf, wenn sich Wasser im Interzellularraum der Gewebe des menschlichen Körpers ansammelt. Auf den ersten Blick ähnelt das der üblichen Schwellung.

Wenn es Ödeme gibt, ist dies ein ziemlich ernstes Signal, das anzeigt, dass das Herz (oder in alternativen Situationen, die Nieren) nicht in Ordnung ist, deshalb ist es notwendig, die notwendigen Maßnahmen zu ergreifen.

Es gibt eine Reihe von Unterscheidungsmerkmalen, die das kardiale Ödem unterscheiden:

  • es beginnt mit den Beinen, steigt dann zu den Oberschenkeln auf und breitet sich auf andere Teile des Körpers aus;
  • das Ödem ist ziemlich symmetrisch;
  • Entwicklung von Ödemen kann ziemlich langsam sein, Monate dauernd;
  • wenn die Pathologie hoch entwickelt ist, klingt die Schwellung nicht ab, selbst wenn die Person schläft;
  • nachteilige Symptome können auftreten, wie progressive Müdigkeit, Tachykardie, Blässe, Kurzatmigkeit, kalte Haut und eine Reihe anderer Probleme;
  • es gibt ein zusätzliches Ödem der inneren Organe, zum Beispiel der Leber;
  • die Schwellung ist sehr dicht, wenn man sie mit dem Finger drückt, verschwinden sie sehr langsam;
  • Die Haut im Bereich des Ödems erscheint eher charakteristisch bläulich.

Wenn solche Anzeichen sich bemerkbar gemacht haben, ist es wahrscheinlich, dass Sie bestimmte Herzprobleme haben, die umgehend behoben werden müssen.

2. Ursachen

Die Ursachen der Schwellung, die mit dem Herzen verbunden ist, sind extrem zahlreich. Betrachten Sie die häufigsten Situationen, in denen sich dieses Symptom manifestiert.

  • Vasokonstriktion. Der Körper versucht, den Blutdruck auf einem für seine Funktion akzeptablen Niveau zu halten. Aber nur wegen der Verengung der Blutgefäße nimmt die Filtrationsrate in den Nieren ab. Urin wird weniger gebildet, und Flüssigkeit im Körper wird mehr und mehr verzögert.
  • Erhöhte Rückresorption von Wasser. Manchmal wird eine große Menge Primärurin in den Tubuli der Nieren zurück absorbiert. Dies führt dazu, dass das Wasser gehalten wird und die Venen mit Blut überlaufen.
  • Verringerte Herzleistung. Als Nebeneffekt der kongestiven Herzinsuffizienz sinkt häufig die Menge an arteriellem Blut, das vom Herzen in verschiedene Gewebe fließt. Der Körper versteht, dass nicht genug Sauerstoff da ist, weil er eine Reihe seiner Schutzsysteme aktiviert, und deshalb tritt dieses ausgesprochene Symptom auf.
  • Herzversagen. Eine der häufigsten Ursachen für diese Pathologie. Sobald ein Problem mit der Funktion der Pumpfunktion des Blutes auftritt. Infolgedessen kann das Herz (ganz oder teilweise) nicht mehr das gesamte Blut, das zu ihm fließt, pumpen. Daher beginnt dieses Blut allmählich in großen Gefäßen zu akkumulieren, die zum Herzen gehen. Darüber hinaus hängt alles davon ab, welche einzelnen Abteilungen an Unzulänglichkeiten leiden. Wenn es verlassen wird, dann sind die Gefäße des Lungenkreislaufs voll. Wenn es richtig ist, dann steigt der Druck in den unteren und oberen Hohlvenen allmählich an, was allmählich Stagnation auf den ganzen großen Kreislauf ausbreitet. Infolgedessen setzt sich das Blut in den unteren Extremitäten ab. Die Wände der Venen beginnen sich zu dehnen, weil die Flüssigkeit viel leichter in den Interzellularraum gelangt. Also erscheint dieses Symptom.
  • Erhöhte Gefäßpermeabilität. Dieses Problem tritt unter dem Einfluss von biologisch aktiven Substanzen auf, die freigesetzt werden, wenn der Körper anfängt, Sauerstoff zu verlieren. Diese Substanzen beeinflussen allmählich die Zellen in den Wänden der Blutgefäße, erhöhen die Permeabilität dieser Wände und ermöglichen es der Flüssigkeit, leichter und leichter in den extrazellulären Raum zu gelangen.
  • Absenkender onkotischer Druck. Dieses Problem ist auch mit Herzversagen verbunden und tritt in seinen späteren Stadien auf, wenn eine Venenstauung beginnt, die Leber zu beeinflussen. Dies führt zu Problemen bei der Synthese von Blutproteinen, da der onkotische Druck abnimmt und die Flüssigkeit beginnt, die Gefäße viel leichter zu verlassen.

Dies sind nur die häufigsten Ursachen für dieses Problem, in der Tat kann es mehrere weitere geben.

3. Krankheiten, bei denen dieses Symptom auftritt

Es gibt eine Reihe von Erkrankungen, bei denen sich dieses Symptom unterschiedlich stark manifestieren kann.

Diese umfassen, sind aber nicht beschränkt auf:

  • rheumatische Herzkrankheit;
  • angeborene Herzfehler;
  • Kardiomyopathie;
  • Kardiosklerose;
  • Lungenherz;
  • konstriktive Perikarditis;
  • Amyloidose und einige andere.

4. Diagnose

Diagnose Herzschwellung ist nicht so schwierig. Der Arzt sucht zuerst nach den charakteristischen Symptomen des Herzödems und wählt dann die am besten geeignete diagnostische Methode aus. Manchmal gibt es genug Grunduntersuchungen, manchmal nicht ohne ernsthafte Maßnahmen.

Typische Untersuchungsmethoden:

  • Körperliche Untersuchung So genannte Ansätze, die nicht das Vorhandensein spezieller Ausrüstung implizieren. Der Arzt untersucht den Patienten einfach sorgfältig und zieht, abhängig von den identifizierten Veränderungen, einige Schlussfolgerungen.
  • Anthropometrische Daten. Diese Art der Diagnose besteht darin, Änderungen in der Größe der verschiedenen Körperteile zu verfolgen. Diese Veränderungen erlauben uns zu verstehen, ob das Problem sich fortsetzt oder im Gegenteil allmählich zurückgeht. Das Gewicht des Patienten wird auch gemessen, weil manchmal die Ansammlung von Flüssigkeit nicht so leicht zu bemerken ist.
  • Röntgen. Bei dieser Diagnose nimmt der Patient entweder Bilder der Bauchhöhle oder Bilder der Brusthöhle auf. Durch die Radiographie können Sie die Orte der Flüssigkeitsansammlung identifizieren, die dazu beitragen, das Problem genauer zu identifizieren und genau zu verstehen, wie es zu beheben ist.
  • Blut- und Urintest. Ein Urin-Test wird durchgeführt, um Herzödem von Nierenödem zu unterscheiden. Ein Bluttest kann Veränderungen in der Arbeit verschiedener Organe erkennen.
  • Ultraschall. Diese sichere Untersuchungsmethode, die selten für die Untersuchung des Ödembereichs eingesetzt wird, aber für die Analyse innerer Organe und das Potenzial, die Ursachen von Ödemen zu identifizieren, wird häufig verwendet.
  • EKG Eine der gebräuchlichsten Methoden zur Diagnose verschiedener Krankheiten, die mit Herz und Blutgefäßen zusammenhängen. Die Studie ist sehr schnell und einfach, praktisch in jeder medizinischen Abteilung durchführbar, und die Genauigkeit ist ausreichend für die Diagnose.
  • Echokardiographie. Dies ist eine genauere Studie der strukturellen Veränderungen im Herzen, die Ihnen ermöglicht, mögliche Probleme und Pathologien zu diagnostizieren, obwohl es Ihnen nicht erlaubt, die Ursache der Schwellung direkt zu bestimmen.
  • Messung des venösen Drucks. Dies ist ein sehr wichtiger Indikator, der das Vorhandensein oder Fehlen von Stagnation in den Venen anzeigt. Auf dieser Grundlage ist es möglich, bestimmte Rückschlüsse auf das Vorhandensein der Krankheit sowie auf ihr gegenwärtiges Stadium zu ziehen.
  • Kaufman-Experiment. Ein ziemlich einfaches Experiment, das jedoch die Existenz eines Problems mit einer ausreichend hohen Genauigkeit zeigen kann. Der Patient trinkt eine große Menge Flüssigkeit. Dann liegt er zuerst, dann liegt er mit erhobenen Beinen, dann geht er oder steht. Zwischen diesen Zuständen wird ihm eine Urinprobe entnommen, anhand derer das Vorhandensein / Fehlen eines Problems festgestellt werden kann.

Lesen Sie weiter - Anweisungen für die Verwendung auf Omaron. Wie nehme ich Medikamente?

Der Artikel (Link) Preisübersicht über Lutset.

5. Behandlung

Wenn ein Problem erkannt wird, muss es behandelt werden. Natürlich ist es notwendig, dies unter der Aufsicht eines Arztes zu tun, und manchmal müssen Sie das Problem in einem Krankenhaus behandeln. Aber es gibt andere Möglichkeiten.

Drogen

Medikamentöse Behandlung in diesem Fall - die wichtigste Option.

Der Arzt kann drei Hauptgruppen von Medikamenten verschreiben:

  1. Diuretika;
  2. Herzglykoside;
  3. Angiotensin-Converting-Enzym-Inhibitoren.

Alle diese Medikamente werden streng vom Arzt verschrieben. Selbstmedikation ist verboten.

Zu Hause

Obwohl die Selbstbehandlung verboten ist, hindert Sie nichts daran, die Behandlung zu unterstützen, indem Sie folgende Maßnahmen ergreifen:

  • Beschränkung der Verwendung von Salz;
  • Erhöhung des Verzehrs von Früchten, Beeren und Gemüse, insbesondere mit ausgeprägter harntreibender Wirkung;
  • Erhöhung des Verbrauchs von Milchprodukten.

Zu Volksmedizin gehören ein Abkochung von Leinsamen oder Petersilie, sowie Calendula Tinktur, die zwischen den Mahlzeiten eingenommen werden muss.

6. Vorbeugung

Die Hauptmethode zur Vermeidung eines Problems ist Diät, die wie folgt ist:

  • fraktionierte Diät;
  • Eliminierung von erhöhter Flüssigkeits- und Salzaufnahme;
  • gute Verarbeitung von Lebensmitteln, Minimierung von Braten und Rauchen;
  • ausgewogene Ernährung und optimaler Energiewert, nicht mehr als 2500 kcal pro Tag.

7. Prognose

Ödem ist kein unmittelbares Problem, es verursacht keine Komplikationen oder Konsequenzen. Aber sie können das Vorhandensein anderer Krankheiten symbolisieren, insbesondere Herzversagen.

Bei einer frühzeitigen Diagnose des Problems ist die Wahrscheinlichkeit einer effektiven Eliminierung maximal, und es können während des Starts neue Krankheiten auftreten, von Lungenödem bis Lymphödem, was für die Gesundheit äußerst gefährlich sein kann.

Herzschwellung: Ursachen und Wirkungen

Herzödem ist eine Pathologie, die von einer Ansammlung von Flüssigkeit in Weichteilen begleitet wird, nämlich im Interzellularraum. Schwellung selbst ist keine Krankheit. Dies ist nur ein Symptom, das sich vor dem Hintergrund von Erkrankungen der Organe des Herz-Kreislauf-Systems entwickelt.

Die Statistik besagt, dass sowohl Männer als auch Frauen dieser Pathologie unterliegen. Viel häufiger wird bei älteren Patienten ein kardiales Ödem beobachtet. Angesichts eines ähnlichen Problems lohnt es sich natürlich, mehr über die Ursachen und Mechanismen der Entwicklung der Krankheit zu erfahren. Was ist das Problem? Welche Behandlungen bietet die Medizin? Ist es möglich, Schwellungen zu Hause loszuwerden?

Was sind Schwellungen?

In der Medizin bezieht sich der Begriff "Ödem" auf eine Pathologie, die mit der Ansammlung einer erhöhten Menge an Flüssigkeit im Interzellularraum einhergeht. Die Ansammlung von Wasser ist mit einer Verletzung der Konzentration bestimmter Blutbestandteile verbunden.

  • Proteine, insbesondere Globuline und Albumin, halten Flüssigkeit in dem Gefäß zurück. Die Verletzung der Proteinkonzentration ist begleitet von der Bildung von Ödemen.
  • Glukose besitzt auch osmotische Aktivität - Wasser sammelt sich in Geweben mit erhöhter Zuckerkonzentration an.
  • Einige Hormone unterstützen das normale Funktionieren der Gefäße - sie können das Gefäßlumen erweitern oder verengen, beeinflussen die Durchlässigkeit der Wände von Arterien und Venen.
  • Die Ansammlung von Natriumsalzen und anderen mineralischen Substanzen kann auch von der Entwicklung von Schwellungen begleitet sein, da die Flüssigkeit in Geweben mit einer hohen Konzentration von Salzen zurückgehalten wird, um das Wasser-Elektrolyt-Gleichgewicht zu normalisieren.

Eine Verletzung der Konzentration einer der oben genannten Komponenten kann den Zustand des Körpers beeinträchtigen und die Ansammlung von Flüssigkeit in den weichen Geweben verursachen. Wasser unter dem Einfluss der Schwerkraft sammelt sich in den unteren Extremitäten, Becken, in der Lendengegend.

Der Mechanismus der Entwicklung von Herzödemen

Viele Patienten mit einem ähnlichen Problem sind an der Frage interessiert, wie die Pathogenese des kardialen Ödems aussieht. Der entscheidende Punkt ist in diesem Fall Herzinsuffizienz (HF), die mit Durchblutungsstörungen einhergeht. Der Entwicklungsmechanismus ist ungefähr wie folgt:

  • Vor dem Hintergrund der Entwicklung von CH verliert das Myokard die Fähigkeit, das gesamte Flüssigkeitsvolumen zu pumpen. Zuerst wird Blut in großen Gefäßen der großen Zirkulation gesammelt. Der Druck in den Hohlvenen nimmt zu, die Gefäßwände dehnen sich und verformen sich, so dass die Flüssigkeit viel leichter in den Extrazellularraum gelangt.
  • Eine Unterbrechung des Myokards hat gefährliche Konsequenzen, insbesondere Hypoxie, weil die Gewebe nicht genug Sauerstoff erhalten. Vor dem Hintergrund solcher Verletzungen wird ein Schutzmechanismus ausgelöst - das sympathoadrenale System wird aktiviert, der Vasopressinspiegel steigt.
  • Um den normalen Blutdruck aufrecht zu erhalten, werden Prozesse eingeleitet, um eine Vasokonstriktion sicherzustellen. Dies wiederum führt zu einer gestörten Blutfiltration in den Nieren: Es bildet sich weniger Urin, es sammeln sich aber immer mehr Körperflüssigkeiten im Körper an.
  • Vor dem Hintergrund des Sauerstoffmangels wird die Synthese von Substanzen aktiviert, die die Durchlässigkeit der Gefäßwand erhöhen - Wasser passiert Zellmembranen viel leichter und sammelt sich im Interzellularraum an.

Es ist durch diese Mechanismen, dass Ödeme bei Herzinsuffizienz gebildet wird. Die Behandlung sollte zunächst auf die Ursache ausgerichtet sein - eine symptomatische Therapie führt wahrscheinlich nicht zu einem signifikanten Ergebnis.

Herzschwellung: Ursachen

Eine ähnliche Pathologie entwickelt sich auf dem Hintergrund von Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems. In den meisten Fällen ist die Ursache eine Herzinsuffizienz. Die Symptome und die Behandlung in diesem Fall sind eng miteinander verbunden, da dieser Zustand das Ergebnis verschiedener Beschwerden sein kann. Zum Beispiel entwickelt sich eine Myokardinsuffizienz vor dem Hintergrund von Kardiomyopathien, angeborenen Herzfehlern, Arrhythmien und einigen Formen von Perikarditis.

Andere Ursachen sind chronischer Bluthochdruck, Amyloidose sowie Erkrankungen im Zusammenhang mit einer gestörten Blutzufuhr zum Myokard, einschließlich einer Entzündung des Herzmuskels und eines Herzinfarkts. Akute Herzinsuffizienz kann die Folge einer toxischen Wirkung sein, die beispielsweise bei Morbus Basedow beobachtet wird.

Hauptsymptome

Schwellungen im Zusammenhang mit einer gestörten Herzfunktion weisen einige charakteristische Merkmale auf.

  • Ödeme sind in den meisten Fällen symmetrisch angeordnet. Zuerst beginnt sich die Flüssigkeit im Gewebe der Knöchel anzusammeln. Allmählich breitet sich der Prozess aus und ergreift die unteren Extremitäten vollständig. Wenn eine Person mit Herzinsuffizienz an der Bettruhe festhalten muss, sammelt sich Wasser in der Zone des unteren Rückens und des Gesäßes an. Herzödeme im Gesicht sind selten und in der Regel in fortgeschrittenen Krankheitsstadien.
  • Schwellung der Beine erhöht sich am Abend. Dieses Phänomen beruht auf der Tatsache, dass ein Mensch während des Tages normalerweise geht, sitzt oder steht - nach physikalischen Gesetzen bewegt sich die Flüssigkeit zu den unteren Teilen des Körpers. Am Morgen (nach einem langen Aufenthalt in horizontaler Position) klingt das Ödem ab, jedoch nur geringfügig.
  • Die Bildung von Ödemen ist mit der Stagnation von venösem Blut in den Gefäßen verbunden. Das Ergebnis ist Gewebehypoxie. Aufgrund des Sauerstoffmangels sinkt die Aktivität des Stoffwechsels und der Energieproduktion - die Haut über den betroffenen Bereichen wird kalt.
  • Hypoxie führt zu einer Veränderung der Hautfarbe - es wird bläulich.
  • Ödeme, verursacht durch unregelmäßige Herzfunktion, eng anliegend. Die Haut über ihnen ist gespannt. Wenn Sie den betroffenen Bereich mit dem Finger drücken, verschwindet die Kurve nicht sofort.
  • Die Palpation von Ödemen wird nicht von Schmerzen begleitet (dies hilft dem Arzt festzustellen, dass die Ansammlung von Flüssigkeit nicht mit einer Entzündung verbunden ist).

Herzödem ist nicht das einzige Symptom von Herzversagen. Andere Anzeichen sind ständige Schwäche und Kurzatmigkeit, die nach der geringsten körperlichen Anstrengung auftritt. Patienten klagen über häufigen Schwindel, der oft mit Ohnmacht endet. Für die Krankheit zeichnet sich eine Zyanose der Haut aus, die mit Sauerstoffmangel verbunden ist. Die Entwicklung von Arrhythmien wird beobachtet. Die Patienten klagen über Schmerzen im rechten Hypochondrium, Brennen in der Brust.

Es sollte verstanden werden, dass ein Herzödem für eine symptomatische Behandlung praktisch nicht zugänglich ist. Um überschüssige Flüssigkeit loszuwerden, ist es notwendig, die Behandlung auf die Ursache der Entwicklung von Ödemen - Herzversagen zu richten.

Wirksame diagnostische Methoden

Es ist ziemlich leicht zu bemerken, Schwellungen der Beine bei Herzinsuffizienz. Die Behandlung hängt jedoch direkt von der korrekten und rechtzeitigen Diagnose der Primärerkrankung ab. Zu diesem Zweck werden verschiedene Verfahren durchgeführt.

  • Die Erstuntersuchung umfasst eine Sichtprüfung, Perkussion, Blutdruckmessung, Verlaufsaufnahme, Auskultation.
  • Standardtests sind ebenfalls erforderlich, insbesondere Labortests von Blut und Urin.
  • Ultraschall gilt als informativ, insbesondere wenn Komplikationen auftreten.
  • Elektrokardiographie und EchoCG sind erforderlich - diese Studien liefern dem Arzt Informationen über Anomalien in der Struktur und Funktion des Herzens.
  • Zusätzlich wird den Patienten ein Verfahren zur Messung des zentralen Venendrucks vorgeschrieben.
  • Wenn Komplikationen auftreten oder es unmöglich ist, die Ursache für die Entwicklung einer Herzinsuffizienz festzustellen, werden zusätzliche Studien durchgeführt, einschließlich Röntgenaufnahmen, Computertomographie usw.

Konservative Behandlung von Ödemen

Die Behandlung von chronischer Herzinsuffizienz sowie Herzödem muss notwendigerweise umfassend sein. Das Schema der Behandlung wird individuell für jeden Patienten bestimmt, weil der Arzt viele Faktoren berücksichtigen muss, einschließlich Alter, Geschlecht und Zustand der Person, besonders den Verlauf der primären Krankheit.

Bei chronischer Herzinsuffizienz werden ACE-Hemmer unbedingt eingesetzt, die den Blutdruck senken, die Nierenfunktion normalisieren, die Blutzusammensetzung beeinflussen und die Blutzirkulation allmählich wiederherstellen. Diese Gruppe von Arzneimitteln umfasst "Ramipril", "Captopril", "Fosinopril", "Lisinopril".

Angiotensin-II-Antagonisten haben ungefähr die gleichen Eigenschaften. Sie verbessern auch die Filtrationsvorgänge des Blutes in den Nieren - so wird die Flüssigkeit allmählich aus dem Körper ausgeschieden und die Schwellung verschwindet. Losartan, Kandesartan, Valsartan gelten als wirksame Medikamente aus dieser Gruppe.

Diuretika zur Herzschwellung sind weit verbreitet. Diese Arzneimittel verbessern die glomeruläre Filtration und tragen dadurch zur Entfernung von Flüssigkeit aus dem Körper bei. Bei der Behandlung können solche Arzneimittel wie "Bumetanide", "Furosemide", "Spironolactone" verwendet werden. Diuretika können das Elektrolytgleichgewicht beeinflussen, daher wird die alleinige Anwendung nicht empfohlen - der Arzt wählt diese Medikamente einzeln aus.

Die Herzglykoside, die die Kontraktion des Herzmuskels erhöhen, normalisieren die Häufigkeit der Kontraktionen und verbessern in einem Wort die Funktion des Herzmuskels.

Ist eine Operation effektiv?

Die operative Behandlung der chronischen Herzinsuffizienz wird nur bei entsprechenden Indikationen durchgeführt. Zum Beispiel wird empfohlen, den Blutfluss in Herzkranzgefäßen zu umgehen. Im Falle einer Herzschlagverletzung kann der Arzt entscheiden, einen Herzschrittmacher zu installieren. Wenn Herzfehler durch angeborene Klappenfehler verursacht wird, können plastische Operationen oder Transplantationen durchgeführt werden. Diese Verfahren zielen darauf ab, die Arbeit des Herzmuskels zu normalisieren - das Herzödem verschwindet nach einiger Zeit von selbst. Auf der anderen Seite ist das schwere ödematöse Syndrom eine Kontraindikation für eine chirurgische Behandlung.

Ein chirurgischer Eingriff ist auch für einige Komplikationen notwendig. Zum Beispiel wird bei Aszites Flüssigkeit aus der Bauchhöhle gepumpt, und trophische Geschwüre erfordern manchmal eine spezielle Behandlung.

Wenn es eine Schwellung des Herzens gibt, was tun? Traditionelle Medizin

Viele Menschen sind daran interessiert, wie man Schwellungen des Herzens entfernen kann. Ist es möglich, es selbst zu Hause zu tun? Natürlich können Volksmedizin gegen Herzödeme wirksam sein, weil viele Pflanzen harntreibende und regenerative Eigenschaften haben. Die am häufigsten verwendeten Brühen:

  • 150 g gehackte Holunderwurzel gießen 300 ml Wodka. Mischung besteht für 7-10 Tage an einem dunklen kühlen Ort. Als nächstes Infusionsfilter und nehmen Sie 10-20 Tropfen dreimal täglich vor den Mahlzeiten.
  • Tinktur von Calendula lindert auch Schwellungen und wirkt sich positiv auf das Herz aus. Dieses Tool kann in der Apotheke bereits in fertiger Form gekauft werden. Es wird empfohlen, dreimal täglich 20-30 Tropfen einzunehmen. Das Medikament ist nur bei langfristiger und systematischer Einnahme wirksam - der erste Effekt kann nach 2-3 Wochen beobachtet werden.
  • Leinsamen haben auch heilende Eigenschaften, die auch in einer Apotheke erworben werden können. 4 Esslöffel Samen wird mit einem Liter Wasser gegossen, auf ein kleines Feuer gelegt und zum Kochen gebracht. Als nächstes sollte die Pfanne von der Hitze entfernt und mit einem Handtuch umwickelt werden - die Brühe sollte langsam über 3-4 Stunden abgekühlt werden. Das gefilterte Mittel wird 3-6 mal am Tag, 100 ml genommen.

Es sollte verstanden werden, dass Hausmittel nur mit der Erlaubnis des Arztes verwendet werden können - Selbstbehandlung für Herzversagen ist inakzeptabel, weil die ungeschickte Verwendung irgendeines Medikaments mit gefährlichen Folgen verbunden ist.

Richtige Ernährung ist eine Garantie für schnelle Genesung.

Die Behandlung von chronischer Herzinsuffizienz und Ödemen schließt notwendigerweise eine spezielle Diät ein. Die Ernährung eines kranken Menschen sollte Lebensmittel enthalten, die reich an Vitaminen und Mineralstoffen sind. Der tägliche Energiewert sollte 2200-2500 kcal betragen. Es ist wichtig, die Menge an konsumierten tierischen Fetten zu reduzieren.

Patienten wird empfohlen, fraktionierte Mahlzeiten zu verwenden - die tägliche Menge an Nahrung sollte in 5-6 Dosen aufgeteilt werden (da der Verdauungstrakt Nahrung verdaut und Nährstoffe viel besser absorbiert). Produkte müssen zerkleinert werden. Essen ist besser zu kochen, backen oder Dampf - frittierte Lebensmittel sollten vermieden werden.

Schwellungen sind mit einer Flüssigkeitsansammlung im Körper verbunden, daher empfehlen die Ärzte, die Trinkmenge auf 1-1,2 Liter zu beschränken (in diesem Fall geht es nicht nur um Getränke, sondern auch um Suppen, Milchbreie usw.). Salz speichert Wasser in den Geweben, so dass seine Menge in der täglichen Ernährung streng begrenzt sein sollte.

Mögliche Komplikationen des Ödemsyndroms

Wie bereits erwähnt, ist das Herzödem keine eigenständige Krankheit. In Abwesenheit einer Therapie kann Flüssigkeitsansammlung jedoch zu sehr gefährlichen Komplikationen führen.

  • Gelegentlich entwickeln sich trophische Geschwüre, die schwierig zu behandeln sind, auf der Haut im Bereich des Ödems.
  • Aszites kann auf die Anzahl der möglichen Komplikationen zurückgeführt werden. Diese Pathologie wird begleitet von einer Ansammlung von Flüssigkeit in der Bauchhöhle (manchmal sogar mehr als ein Dutzend Liter).
  • Hydrothorax ist eine Erkrankung, die von Flüssigkeitsansammlungen in der Pleurahöhle begleitet wird. In den meisten Fällen wird Herzversagen die Ursache der Krankheit (Symptome und Behandlung sind im Artikel beschrieben).
  • Ohne Therapie kann sich ein Lungenödem entwickeln.
  • Zu der Liste der möglichen Folgen können Sie hinzufügen und Hydropericardium. Bei einer ähnlichen Pathologie beginnt sich das Transsudat zwischen den Blättern des Perikards anzusammeln. In den Menschen der Krankheit wird oft "Wassersucht des Herzens Shirt" genannt.
  • Wie bereits erwähnt, ist eine ziemlich häufige Pathologie Lymphödem (Beinschwellung) bei Herzinsuffizienz. Die Behandlung hilft sicherlich, das Problem zu beheben. Aber der Mangel an Therapie ist mit einer Masse von Komplikationen behaftet, weil sich die Flüssigkeit schnell in den Weichteilen der Gliedmaßen und in großen Mengen ansammelt. Vielleicht entwickelt sich die Bildung von Zellulitis und in schwereren Fällen Lymphangiosarkom.

In jedem Fall sollten Sie das Problem nicht ignorieren - wenn die geringsten Symptome auftreten, müssen Sie einen Spezialisten kontaktieren und sofort mit der Therapie beginnen.

Herzödem: Symptome, Ursachen, Vorbeugung und Behandlung

Herzödem ist ein Symptom, das die zugrunde liegende Krankheit begleitet. Die Beobachtung dieser Symptome zeigt einen Mangel an Arbeit des Herzens, seine Unfähigkeit, das Blutvolumen zu pumpen, das für die richtige Ernährung der Gewebe der inneren Organe notwendig ist.

Schwellung ist die Reaktion des Körpers auf Herzversagen. In den meisten Fällen wird dieses Symptom bei älteren Patienten beobachtet, was mit einer Abnahme der Zahl der Kontraktionen des Organs und der Menge des ausgestoßenen arteriellen Blutes einhergeht. Um den Überlauf dieser Erkrankung in einer schweren Form zu verhindern, ist eine rechtzeitige Therapie erforderlich.

Symptome der Verletzung

Der Hauptunterschied beim kardialen Ödem ist die Lokalisation überschüssiger Feuchtigkeit an den Beinen. Im Anfangsstadium der Störung am Abend kann eine Ansammlung von Flüssigkeit im Knöchelbereich beobachtet werden. Oft nehmen Patienten dieses Symptom für die Folgen eines langen Aufenthalts in einer aufrechten Position, was durch das Verschwinden der Schwellungen nach der Ruhe erklärt wird.

Das Ignorieren der Behandlung der Quellen dieser Verletzung führt dazu, dass das Symptom dauerhaft wird.

Mit der Entwicklung der Pathologie, die Ansammlung von Feuchtigkeit breitet sich auf die Beine, Oberschenkel, Körper, Hände. Dieser Zustand wird als Anasarka bezeichnet, tritt jedoch aufgrund der rechtzeitigen Behandlung für medizinische Hilfe selten auf.

Ein anderes charakteristisches Merkmal des Herzödems ist die Störung des Flüssigkeitsflusses in den inneren Organen. Meistens wirkt sich das Versagen auf die Leber aus, wodurch es in den Mengen wesentlich verteilt wird. Andere Bereiche, die häufig an Ödemen leiden, sind Bereiche des Sternums und des Abdomens.

Patienten, die ihre Gesundheit überwachen, können ein Herzödem durch eine Reihe von charakteristischen Kriterien feststellen. Sie zeichnen sich daher durch schnelle Verformung und Ausrichtung aus. Wenn Sie auf die Wasserblase klicken, können Sie die Bildung einer Depression beobachten, die sich allmählich aufrichtet.

Nach der Schwellung findet der Patient eine kalte, dichte Struktur und eine charakteristische blaue Tönung, die in diesem Bereich durch unzureichende Herzmuskelarbeit mit einer gestörten Blutzirkulation verbunden ist. Wenn Sie einen Tumor drücken, hat der Patient keine Schmerzen. Zusammen mit diesen Symptomen hat der Patient andere Anzeichen einer Herzinsuffizienz: Schwäche, Schwindel, verirrte Atmung, Herzrhythmusstörungen usw.

Quellen der Pathologie

Die Ursachen von Ödemen sind Erkrankungen des Herzmuskels: Kardiosklerose, Kardiomyopathie, Herzrhythmusstörungen, etc. Diese Pathologien bestehen darin, die Herzfrequenz zu stören und die Intensität des Blutflusses zu reduzieren. Um den Körper vor Austrocknung zu schützen, signalisiert das zentrale Nervensystem den Nieren, Feuchtigkeit im Gewebe zu halten. In diesem Fall verbleibt ein Teil des Wassers in den Gefäßen, die die inneren Organe umgeben, wodurch Stagnation gebildet wird.

Kardiosklerose ist eine Pathologie, bei der Muskelgewebe willkürlich durch Bindefasern ersetzt wird. Letztere haben keine ausreichenden elastischen Eigenschaften, was die Zahl der Kontraktionen des Organs und den Grad seiner Sättigung mit Blut verringert. Verletzungen können sowohl aus der systemischen Pathologie als auch aus dem Entzündungsprozess resultieren.

Kardiomyopathie ist eine komplexe Krankheit, die durch Schwierigkeiten bei der Bestimmung der Ursachen der Entwicklung gekennzeichnet ist. Es ist durch eine Reihe von Symptomen gekennzeichnet: Ausdünnung oder Verdickung der Herzwände, eine Verletzung der Gewebeelastizität, eine Abnahme der Anzahl der Muskelkontraktionen usw. All diese Anzeichen signalisieren Herzinsuffizienz und Blutretention in der großen Zirkulation.

Arrhythmie ist eine Manifestation von strukturellen Störungen des Muskelgewebes oder das Ergebnis eines Versagens des Nervensystems. In diesem Fall sprechen sie nicht von Herzversagen, da unangenehme Symptome unter dem Einfluss einer wirksamen Therapie leicht verschwinden. Arrhythmie ist weniger wahrscheinlich, um das Auftreten von Tumoren zu verursachen, aber vor dem Hintergrund der schwachen Blutsättigung der inneren Organe kann sich ein ausgedehntes ödematöses Syndrom entwickeln.

Krankheiten sind Grund für stehendes Wasser, aber die folgenden Faktoren verursachen direkt eine Schwellung des Herzens:

  • Herzversagen, was zu einer Abnahme der Fähigkeit des Körpers führt, eine ausreichende Menge Blut zu pumpen, wodurch es in großen Gefäßen zurückgehalten wird;
  • sich verjüngende Gefäße, was zu einer Abnahme der Nierenintensität führt;
  • Erhöhung des Grades der Rückresorption von Feuchtigkeit;
  • eine Abnahme des Herzzeitvolumens, aufgrund derer den Organen Sauerstoff fehlt und Feuchtigkeit angesammelt wird;
  • Verringerung der Dichte der Wände von Blutgefäßen, wodurch die Flüssigkeit leicht in die extrazelluläre Umgebung eindringt.

Therapie für Herzödeme

Die Behandlung dieser Störung erfordert die Beseitigung nicht der sichtbaren Symptome, sondern die Quellen der Störung des Lymphflusses. Therapie für Herzerkrankungen führt zu der unabhängigen Anpassung der Flüssigkeitsbewegung durch den Körper ohne intensive Verfahren. Für eine größere Wirksamkeit der Therapie ist es notwendig, mehrere Einschränkungen einzuhalten:

  • Reduzierung des Verzehrs von salzigen Lebensmitteln, Konservierungsmitteln;
  • Begrenzung der Menge an verbrauchter Flüssigkeit;
  • Aufnahme kaliumhaltiger Produkte in die Ernährung: Trockenfrüchte, Tomaten, Kürbisse, Nüsse usw.

Medikamentöse Therapie für Herzödem umfasst die Verwendung von 3 Arten von Drogen: Herzglykoside; Diuretika; Angiotensin-Converting-Enzym-Inhibitoren.

Die erste Kategorie von Arzneimitteln sind Komponenten pflanzlichen Ursprungs, die eine stimulierende Wirkung auf die Arbeit des Herzmuskels haben. Unter dem Einfluss dieser Mittel führt der Körper mehr Arbeit mit einer reduzierten Anzahl von Reduktionen und weniger Sauerstoffverbrauch durch. Zu den Herzglykosiden gehören Digoxin, Strophatin, Digitoxin usw.

Diuretika sind wesentliche Bestandteile der Behandlung von Störungen, die mit der Stagnation der Feuchtigkeit verbunden sind. Sie wirken stimulierend auf die Nierenarbeit und beschleunigen die Flüssigkeitsfiltration. Einige Medikamente stabilisieren zusätzlich das Wasser-Elektrolyt-Gleichgewicht des Blutes, weshalb die notwendigen Elemente schneller aus dem Körper entfernt oder zurückgehalten werden. Diese Mittel werden vom behandelnden Arzt aufgrund des Zustands des Patienten und des Grades der Schwellung ausgewählt. Die Verwendung von Diuretika beinhaltet die Verwendung von schwachen Wirkstoffen im Anfangsstadium und in kleinen Dosen, die allmählich reduziert werden.

Die Wirkung von Inhibitoren zielt darauf ab, die Eigenschaften von Diuretika zu verbessern und die Produktion von Angiotensin-konvertierendem Enzym, das sich auf die Gefäße verengt, zu reduzieren. Sie wirken wohltuend auf das Herz und normalisieren die Durchblutung. Die Medikamente dieser Gruppe sind Enalapril, Quinapril, Lisinopril, Fozinopril usw.

Neben der Verwendung der vorgestellten Medikamentengruppe beinhaltet die Ödemtherapie den Einsatz spezieller Mittel zur Behandlung der spezifischen Ursache von Herzversagen und der Einhaltung präventiver Maßnahmen.

Traditionelle Medizin im Kampf gegen Ödeme

Leinsamen

Entfernt wirksam die Abkochung von Leinsamen. Neben der Entfernung von Salzen hilft diese Komponente den Körper von Toxinen und Toxinen zu reinigen. Um das Medikament vorzubereiten, gießen Sie 2 EL. l Inhalt 1 Liter Wasser. Der Behälter mit der Mischung wird langsam angezündet und 4 Minuten nach dem Kochen entfernt. Zitronensaft wird zu dem gekühlten und filtrierten Getränk hinzugefügt. Flüssigkeit nehmen Sie 0,5 Tassen 3-4 mal am Tag. Der Verlauf der Behandlung sollte nicht länger als 2 Wochen dauern.

Hypericum

Um überschüssige Feuchtigkeit zu entfernen, die Infusion von Hypericum, Wegerich, Brennnessel, Wildrose und Bärentraube auftragen. Die Zutaten werden in gleichen Mengen gemischt, zerkleinert, dann 1 EL. l Das resultierende Pulver wird mit 1 l Wasser gegossen und auf den Herd gestellt. Die Flüssigkeit wird zum Kochen gebracht, nach 5-10 Minuten, von der Hitze entfernt und für eine halbe Stunde belassen, um darauf zu bestehen. Gespanntes Getränk nehmen Sie 0,5 Tassen 4 mal am Tag.

Andere Kräuter

Nach einem anderen Rezept ist es notwendig, Bärentraube, Kornblume und Süßholzwurzel in gleichen Anteilen zu kombinieren. Um ein diuretisches Arzneimittel zu erhalten, wird eine Zusammensetzung in einer Menge von 1 Esslöffel hergestellt. l Pulver in einem Glas Wasser. Der Behälter wird auf ein niedriges Feuer gelegt und einige Minuten nach dem Kochen entfernt. Die Flüssigkeit wird für eine Stunde belassen, gefiltert und 3-4 mal am Tag für ein paar Schlucke genommen.

Ein Absud auf Kornblume, Petersilie, Birkenblätter und Alant ist schnell mit Herzschwellung fertig. 2-3 Kunst. l Die Mischung wird über 1,5 Liter Wasser gegossen und einige Minuten bei schwacher Hitze gekocht. Gespanntes und gekühltes Getränk, 3 x täglich vor den Mahlzeiten eingenommen.

Beseitigt schnell die unangenehmen Symptome der Petersilie Abkochung. Es ist ein starkes Getränk, das sogar in Fällen verwendet wird, in denen andere machtlos sind. Zum Kochen müsst ihr 800 g frische Kräuter mahlen und mit frischer Milch füllen, so dass es 2/3 der gesamten Zusammensetzung braucht. Die Mischung wird angezündet und gekocht, bis 50% der Flüssigkeit verdampft sind. Gekühltes und gefiltertes Getränk nehmen 2 EL. l bis zur sichtbaren Beseitigung von Schwellungen.

Ödeme bei Herzversagen werden durch Medikamente, die auf Kirkazona basieren, eliminiert. Seine Eigenschaft (zusätzlich zur hohen diuretischen Wirkung) ist die beruhigende Eigenschaft und die Fähigkeit, den Blutdruck zu normalisieren.

Um eine Abkochung darauf vorzubereiten, ist es notwendig, 2 TL zu mischen. Zutaten und 0,5 Liter kochendes Wasser, dann kochen für ein paar Minuten und strapazieren. Nehmen Sie 1/4 Tasse mehrmals am Tag. Um eine Tinktur Tinktur vorzubereiten, 1 TL. Kräuter gießen 250 ml Wodka und bestehen für eine Woche an einem dunklen, kühlen Ort. Das gefilterte Werkzeug wird mehrmals am Tag, 20 Tropfen verwendet.

Prävention von Ödemen

Um das Auftreten von Wassergeschwülsten zu verhindern, sollten Sie sich regelmäßig ärztlich untersuchen lassen und die Ursachen dieser Erkrankung - Herzkrankheiten - umgehend beseitigen. Um eine Stauung der Flüssigkeit in den Geweben zu verhindern, ist es notwendig, sich an eine spezielle Diät zu halten. Dazu gehören das tägliche Essen kleiner Mengen von Nahrungsmitteln, die Begrenzung des Wassers auf 1 l pro Tag und die Organisation einer ausgewogenen Ernährung mit einem Energiewert von bis zu 2500 kcal.

Sie sollten vermeiden, Konserven, fetthaltige und geräucherte Mahlzeiten, ballaststoffreiche Lebensmittel und schnelle Kohlenhydrate zu essen. Es ist notwendig, in der Speisekarte gestern Kochen Brot, trockene Kekse, Cracker, mageres Fleisch und Fisch, Gemüsesuppen, Süßigkeiten - Honig, Marshmallows, getrocknete Früchte, etc. aufzunehmen.

Kochen für Patienten mit Herzschwellung erfordert eine spezielle Behandlung.

Die Zutaten sollten in kleine Scheiben geschnitten, gekocht, gedünstet oder im Ofen gebacken werden. Geschirr sollte erst nach dem Kochen gesalzen werden, auf einem Teller liegend.

Gleichzeitig mit der Diät ist eine leichte Lymphdrainage indiziert. Es ist notwendig, abwechselnd die Oberfläche der Füße, Beine, Oberschenkel in einer kreisförmigen Bewegung nach oben zu den Lymphknoten zu behandeln. Nach dem Eingriff sollten Sie eine horizontale Position einnehmen und eine Rolle unter Ihre Füße legen.

Schwellungen werden oft mit dem Ergebnis eines harten Arbeitstages und Müdigkeit verwechselt. Aber in Wirklichkeit bedeutet dieser Zustand eine Verletzung der Aktivität des Herz-Kreislauf-Systems und erfordert die sofortige Hilfe eines Spezialisten. Um schwerwiegende Folgen zu vermeiden, wird eine komplexe Therapie bestehend aus Medikamenteneinnahme, traditioneller Medizin und vorbeugenden Maßnahmen durchgeführt.

Herzödem - Ursachen und Symptome, Diagnose, Methoden der Behandlung und Prävention, mögliche Komplikationen

Wasser ist essentiell für das normale Funktionieren des Körpers, aber nur bis es mit Überfluss zu fließen beginnt. Die Ansammlung von überschüssiger Flüssigkeit führt zu Schwellungen des Gesichts, der Arme und Beine und kann eine Menge Ärger verursachen. Ärzte glauben, dass wenn Ödeme sehr selten auftreten, kein Grund zur Besorgnis besteht. Aber diejenigen, die solch ein Symptom regelmäßig haben, müssen dringend eine Prüfung bestehen.

Was ist Schwellung des Herzens?

Ursachen Schwellungen im Gesicht, Beine, Hände können Masse sein. Unter ihnen sind Alkoholmissbrauch, die Verwendung von salzigen Lebensmitteln, Schlafmangel. Dieses Symptom kann auch Fehlfunktionen verschiedener Organe und Körpersysteme verursachen. Wenn es Probleme mit dem Herzen gibt, sind Ödeme das Ergebnis von Muskelschäden und einer Verschlechterung der Kontraktilität des Myokards.

All dies führt zu einer langsameren Blutzirkulation und einer unzureichenden Filtration der Flüssigkeit, die sich in den Geweben ablagert. In den frühen Stadien, Ödeme mit Herzerkrankungen erscheint nur an den Beinen, nach einer Weile auf den Händen und nach - auf dem Gesicht unter den Augen. Über das Vorhandensein von Ödemen der Herzätiologie können Sie über die Ergebnisse eines einfachen Tests sprechen: Wenn Sie die vordere Oberfläche des Knöchels drücken und die Fossa bleibt, die für eine Weile nicht verschwindet, gibt es Herzprobleme.

Ursachen

Ein Ödemsyndrom kann aus verschiedenen Gründen auftreten, an deren Entwicklung nicht nur das Herz-Kreislauf-System beteiligt ist, sondern auch andere Organe beteiligt sind: Leber, Nieren, Lunge. Wenn wir nur die Physiologie des Herzens betrachten, wird die Schwellung aus folgenden Gründen gebildet:

  • Herzversagen. Sobald die Myokardmuskeln schwächer werden, ist die Pumpfunktion des Blutes gestört. Der rechte Ventrikel des Herzens wird unfähig, das gesamte ankommende Flüssigkeitsvolumen zu destillieren, wodurch sich das Blut allmählich in peripheren Gefäßen ansammelt. Die langanhaltende Stagnation breitet sich allmählich auf alle Hohlvenen des systemischen Kreislaufs aus, die Wände der Blutgefäße dehnen sich aus und Flüssigkeiten werden leichter in den extrazellulären Raum einzudringen.
  • Verringerte Herzleistung. Ödeme bei Herzversagen werden nicht nur durch Stagnation verursacht, sondern auch durch eine Abnahme der arteriellen Blutentnahme. Andere Organe fangen allmählich Sauerstoffmangel an, ihre Leistung nimmt ab.
  • Vasokonstriktion. Um den normalen Blutdruck aufrechtzuerhalten, befiehlt das Gehirn den Gefäßen, sich zu verengen. Das Problem ist, dass die Verringerung des Lumens dazu führt, dass das Niveau der Filtration der Flüssigkeit in den Nieren abnimmt, infolgedessen weniger Urin produziert wird und sich die überschüssige Flüssigkeit im Körper ansammelt.
  • Geringer onkotischer Druck (OD) von Blutplasma. OD verhindert die übermäßige Freisetzung von Wasser aus dem Blut in die Gewebe und fördert die Reabsorption von Flüssigkeit aus den Geweberäumen, während die Funktion dieses Indikators abnimmt.
  • Erhöhen Sie die Menge an Flüssigkeit im Körper. Aufgrund unzureichender Blutzirkulation beginnt der Hypothalamus einen Überschuss des Hormons Vasopressin zu produzieren. Es reichert sich in Kalziumkanälen an, und eine beträchtliche Menge an produziertem Urin wird einer Reabsorption unterzogen, die zur Flüssigkeitsretention im Körper beiträgt.
  • Erhöhte Gefäßpermeabilität. Vor dem Hintergrund der Hypoxie (Sauerstoffmangel) beginnt der Körper biologisch aktive Substanzen zu produzieren, die auf die Wände der Blutgefäße einwirken, deren Durchlässigkeit erhöhen und das leichte Eindringen von Flüssigkeit aus dem Blut in den Interzellularraum erleichtern.

All diese Funktionen können aus verschiedenen Gründen aktiviert werden, häufiger werden sie jedoch aufgrund einer chronischen Herzinsuffizienz ausgelöst, die vor dem Hintergrund anderer Pathologien stattfindet. Die Ursachen dafür können eine Fehlfunktion des Herzmuskels verursachen. Übliche sind die folgenden:

  • Arrhythmie - Störung eines Herzschlags;
  • Amyloidose - Ablagerung in den Geweben des Protein-Polysaccharid-Komplexes (Amyloid);
  • Kardiosklerose - Ersatz von Myokardmuskelgewebe durch Bindegewebe;
  • Kardiomyopathie - primäre Schädigung des Herzmuskels;
  • rheumatische Herzerkrankungen (Verlust der Elastizität, Spleißen der Klappen und Herzklappen);
  • angeborene Defekte (anatomische Defekte) des Herzens;
  • erhöhter Druck im Lungenkreislauf (pulmonales Herzsyndrom);
  • konstriktive Perikarditis - Entzündung der das Herz bedeckenden Membranen.

Symptome

In den ersten Stadien der Herzinsuffizienz erscheinen Ödeme symmetrisch an den Beinen. Und die Schwellung der Knöchel nimmt am Abend zu. Dies wird dadurch erklärt, dass sich eine Person lange Zeit in sitzender oder stehender Position befindet, wodurch sich Blut in den unteren Venen ansammelt. Wenn die Krankheit fortschreitet, erscheint Schwellungen am unteren Rücken, Bauch, Oberschenkel. In den späteren Stadien kann eine Schwellung des Gesichts auftreten.

Wegen der Stagnation des venösen Blutes erscheint die Zyanose der Haut (bläuliche Tönung), und ihre Temperatur nimmt ab. Beim Gefühl der Extremitäten tritt kein Schmerz auf, aber an der Druckstelle bleibt ein deutlicher Abdruck vom Finger. Überempfindlichkeit und Schmerzen im betroffenen Bereich sind nur vorhanden, wenn die Schwellung der Beine durch tiefe Venenthrombose verursacht wird. Im Gegensatz zu Nierenödemen, die sich in einigen Tagen entwickeln können, nimmt der Herzschlag allmählich zu, da der Herzmuskel schwächer wird.

Es ist wissenswert, dass eine starke Schwellung der Gliedmaßen nicht das einzige Symptom einer Herzinsuffizienz ist. Schon vor seinem Auftreten kann der Patient andere Anzeichen der Krankheit bemerken, darunter:

  • Kurzatmigkeit;
  • Schwindel;
  • Schwere in den Beinen;
  • unregelmäßiger Herzschlag (Tachykardie);
  • Schmerz im Herzen und rechtes Hypochondrium;
  • eine Vergrößerung der Leber (kann bei Palpation gefühlt werden);
  • Schwäche im Körper;
  • Blässe der Haut;
  • Schwellungen um die Augen durch übermäßigen Flüssigkeitsverbrauch;
  • Ausdehnung und Verdickung der Nagelphalanx (Hippokrates-Finger).

Diagnose

Wenn charakteristische Anzeichen einer Herzinsuffizienz vorliegen, wird der Arzt zusätzliche Tests verschreiben, die helfen, die Ursache der Schwellung mit hoher Genauigkeit zu bestimmen. Die folgenden Methoden können verwendet werden, um die Ursache zu diagnostizieren:

  • Die körperliche Untersuchung ist ein Komplex von Manipulationen, die Kardiologen oder Therapeuten auf zusätzliche Geräte verzichten können. Dazu gehören die Anamnese, die visuelle Untersuchung des Patienten, das Abtasten der betroffenen Bereiche des Körpers, das Abhören von Herzrhythmen mit einem Phonendoskop (Auskultation), die Druckmessung.
  • Kaufman-Experiment - Funktionstest und das Studium der Dichte von Urin. Derzeit wird diese Methode wegen ihrer langen Dauer selten verwendet. Die Essenz davon ist, dass ein Patient alle 3 Stunden 400 ml Wasser trinken sollte: zuerst liegend mit erhobenen Beinen im Bett, dann sitzend und nach dem Stehen. In den Intervallen zwischen Körperhaltungsänderungen wird Urin zur Analyse genommen. Je nach seiner Dichte und Quantität wird das Vorhandensein von Pathologie festgestellt.
  • Elektrokardiographie (EKG) ist eine diagnostische Methode, die hilft, die vorläufige Ursache von Ödemen festzustellen. Mit Hilfe spezieller Geräte verfolgt der Arzt die Frequenz der Herzkontraktionen, die Reihenfolge der Arbeit in verschiedenen Körperteilen und andere Daten.
  • Echokardiographie (EchoCG) oder Ultraschall des Herzens (Ultraschall). Diese Untersuchung hilft, die strukturellen Veränderungen im Herzen zu sehen, um die Arbeit von Ventilen, Kammern zu bewerten, um die Geschwindigkeit des Blutflusses zu bestimmen.
  • Urin-Tests werden vorgeschrieben, falls erforderlich, um Nierenödem von Herz oder umgekehrt zu unterscheiden. Bei eingeschränkter Nierenfunktion zeigt die Analyse die Anwesenheit von Protein und Natrium im Urin an, bei Herzinsuffizienz sinkt das Gesamtvolumen des Urins.
  • Allgemeine und biochemische Bluttests zeigen unterschiedliche Veränderungen in der Zusammensetzung. Bei Patienten mit Herzproblemen, einem verminderten Anteil an Erythrozyten und Hämoglobin (Anämie), einem Anstieg der renalen Enzyme, einem reduzierten Gehalt an Albumin (Protein), Kreatinin und Harnstoff werden häufig nachgewiesen.
  • Röntgen. Die Analyse wird nur Patienten mit schwerer Herzinsuffizienz zugeordnet. Mit Hilfe von Röntgenaufnahmen kann der Arzt das Vorhandensein von schwerwiegenden Komplikationen feststellen: Lungenödem (Flüssigkeitsansammlung in den Alveolen), Aszites (das Vorhandensein von Flüssigkeit in der Bauchhöhle).

Behandlung von Ödemen bei Herzinsuffizienz

Um ein für allemal Schwellungen des Gesichts, Schwellungen der Finger, Knöchel loszuwerden, ist es notwendig, den Hauptgrund zu beseitigen, der dieses Symptom provoziert. Die Ärzte haben auf einen integrierten Ansatz zurückgegriffen, der Folgendes beinhaltet:

  • Einnahme von Medikamenten;
  • Physiotherapeutische Behandlung;
  • Korrektur von Ernährung, Lebensstil;
  • chirurgische Behandlung (in besonderen Fällen - mit Aneurysmen, Lungenödem, Thrombose, Aszites).

Herzschwellung ist ein sehr häufiges und ernstes Problem, das erfordert, dass der Patient die Anweisungen genau befolgt. Nehmen Sie regelmäßig verschriebene Medikamente in angegebenen Dosierungen, vorzugsweise einmal. Wenn deine Arbeit mit einem langen Aufenthalt an einem Ort verbunden ist, solltest du deine Beine ausstrecken. Wenn die Verschlechterung der Gesundheit und die Verschlechterung der Symptome, zögern Sie nicht, einen Arzt aufzusuchen.

Drogen

Die medikamentöse Behandlung wird mit dem Ziel durchgeführt, den Patienten in die kompensierte Insuffizienz zu bringen, wenn die Hauptursache der Schwellung bleibt (die Insuffizienz ist öfter chronisch), aber das Herz beginnt besser zu arbeiten, die Durchblutung normalisiert sich und das Ödem verschwindet allmählich. Um diese Ziele zu erreichen, werden drei Schlüsselgruppen von Drogen verwendet:

  • ACE-Hemmer (Angiotensin-Converting-Enzym) - Ramipril, Perindopril, Captopril;
  • Diuretika - Furosemid, Torasemid, Bumetanid, Spironolacton, Eplerenon;
  • Alpha- und Betablocker - Carvedilol, Nebivolol, Bisoprolol;
  • Angiotensin-Rezeptor-Blocker - Candesartan, Losartan;
  • Herzglykoside - Digoxin, Celanid.

Ramipril ist ein Prodrug und gehört zur Kategorie der ACE-Hemmer. Es hemmt das Enzym, das zur Umwandlung von Angiotensin-1 in das aktive Hormon Angiotensin-2 beiträgt, dadurch wird der Blutdruck gesenkt, die Herzfunktion normalisiert, der Blutkreislauf wiederhergestellt. Ramipril wird aktiv bei der Behandlung von Patienten mit chronischer Herzinsuffizienz eingesetzt, hat praktisch keine Kontraindikationen. Nebenwirkungen bei der Einnahme von Tabletten sind selten, möglich:

  • Hypotension (übermäßige Druckreduzierung);
  • trockener Husten;
  • Bauchschmerzen;
  • Durchfall;
  • Verstopfung;
  • Kopfschmerzen;
  • Schwäche

Candesartan, ein Angiotensin-Rezeptor-Blocker, hat eine ähnliche therapeutische Wirkung. Aufgrund der blutdrucksenkenden und harntreibenden Wirkung entfernt das Medikament Ödeme, normalisiert die Durchblutung und den Blutdruck. Candesartan wird während der Schwangerschaft und während der Stillzeit nicht verschrieben. Nebenwirkungen sind während der Einnahme von Tabletten möglich:

  • Übelkeit;
  • Urtikaria;
  • juckende Haut;
  • husten;
  • Rückenschmerzen;
  • Schwindel.

Das Medikament der ersten Wahl für Ödeme ist das kaliumsparende Diuretikum Spironolacton. Es wird in Verbindung mit einem der ACE-Hemmer verordnet, wodurch die Dosierung des Diuretikums reduziert werden kann. Es beeinflusst die Filtrationskapazität der Nieren und erhöht die Flüssigkeitsausscheidung. Spironolacton spült Kalium nicht aus dem Körper und eignet sich im Gegensatz zu anderen Diuretika für den Langzeitgebrauch, schwangere Frauen im dritten Trimester und stillende Frauen. Während der Behandlung mit Spironolacton sind folgende Nebenwirkungen möglich:

  • Übelkeit;
  • Erbrechen;
  • Bauchschmerzen;
  • Schwindel;
  • Dysmenorrhoe (Schmerzen während der Menstruation);
  • Urtikaria.

Herzglykoside haben eine antiarrhythmische Wirkung (normalisieren den Rhythmus), erhöhen die Effizienz des Myokards, indem sie dessen Sauerstoffbedarf reduzieren. Digoxin hat solche Eigenschaften. Es ist für chronische Insuffizienz vorgeschrieben und hilft, Ödeme schnell loszuwerden. Nebenwirkungen sind selten und mild. Digoxin ist in der Lage, die hämatoplazentäre Barriere in die Muttermilch einzudringen, daher ist es in Schwangerschaft und Stillzeit kontraindiziert. Es ist strengstens verboten, das Arzneimittel in Gegenwart von:

  • Bradykardie, Tachykardie (Herzrhythmusstörungen);
  • Tamponade des Herzens;
  • instabile Angina pectoris (eine Phase der Exazerbation der koronaren Herzkrankheit);
  • akuter Myokardinfarkt.

Diät und Diät

Lebensstilkorrektur und richtige Ernährung sind wichtige Bestandteile der komplexen Behandlung von Herzpathologien. Es ist notwendig, den Gebrauch von Alkohol, schlechte Angewohnheiten zu verweigern, um mehr Zeit an der frischen Luft zu verbringen. Um Atherosklerose (Ablagerung von Cholesterin an den Wänden von Blutgefäßen) zu verhindern, wird empfohlen, die Fettaufnahme zu reduzieren, die Menge an Proteinen und Kohlenhydraten kann innerhalb der physiologischen Norm - 90 und 400 Gramm belassen werden.

Überschüssige Flüssigkeit kann Ödeme kardialen Ursprungs verstärken und zusätzlichen Stress für das Herz erzeugen. Das optimale tägliche Volumen beträgt 1-1,2 Liter Wasser (einschließlich Tee, erster Gang und andere Flüssigkeiten). Salz sollte vollständig von der Diät ausgeschlossen oder auf 5-7 Gramm reduziert werden. Es wird nicht empfohlen, frisches Brot, Gebäck und solche Produkte zu verwenden:

  • Eier;
  • Fleischprodukte (Wurst, Wurst, Konserven);
  • fettes Fleisch - Schweinefleisch, Lamm, Ente;
  • Bohnengrütze;
  • Pasta;
  • Schokolade;
  • Margarine, Butter, Speiseöl;
  • Soßen - Mayonnaise, Ketchup.

Die Diät sollte Nahrungsmittel enthalten, die reich an Antioxidantien, Omega-3-Fettsäuren, Kalium, Magnesium und Vitaminen der Gruppen B, C, A, E, PP sind. Vorzug sollte gegeben sein:

  • fetter Fisch - Lachs, Hering, Forelle, Lachs;
  • Zitrusfrüchte, Orangen, Kiwi, Äpfel, Trauben;
  • frisches Gemüse - Tomaten, Spargel, Brokkoli, Knoblauch, Kürbis;
  • getrocknete Früchte, insbesondere getrocknete Aprikosen;
  • frisches Gemüse und Fruchtsäfte;
  • Molkereiprodukte und Milchprodukte;
  • mageres Fleisch - Kaninchen, Huhn, Kalbfleisch.

Behandlung von Volksmedizin

Wenn die Schwellung der Beine bei Herzversagen unregelmäßig auftritt, kann mit Hilfe traditioneller Rezepte ein gewisser Erfolg bei der Lösung dieses Problems erzielt werden. Denken Sie daran, dass Sie vor Beginn der Behandlung Ihren Arzt konsultieren sollten, um keine Kreuzreaktionen mit den von Ihnen verwendeten Medikamenten zu verursachen und Ihr eigenes Wohlbefinden nicht zu verschlechtern.

Um Ödeme zu entfernen, empfiehlt die traditionelle Medizin folgende Methoden:

  • Holunder-Tinktur. Nehmen Sie 150 Gramm fein gehackte Holunderwurzel. Gießen Sie 400 ml starken Wodka oder Alkohol. Bestehen Sie zwei Wochen lang auf einem dunklen Ort. Filtern Sie die Infusion und trinken Sie 10-20 Tropfen vor jeder Mahlzeit. Das Tool darf nicht länger als zwei Wochen verwendet werden.
  • Kastanien-Aufguss. Nimm eine halbe Tasse trockene Kastanienblätter. Gießen Sie zwei Gläser starken Alkohol. An einem dunklen Ort für zwei Wochen reinigen. Nehmen Sie einen halben Teelöffel dreimal täglich (vorzugsweise vor den Mahlzeiten). Der Behandlungsverlauf beträgt 2 Wochen.
  • Petersilie Abkochung. Pour 100 Gramm gehackte frische Petersilie mit einem Glas Milch. Erhitze die Mischung allmählich bei schwacher Hitze, bis ihr Volumen halbiert ist. Nehmen Sie Medikamente für Ödem und 1 EL. l jede Stunde Der Behandlungsverlauf beträgt 2-3 Tage.
  • Brühe aus Leinsamen. Mischen Sie 4 EL. l Samen mit 1 Liter Wasser. Die Mischung zum Kochen bringen und 5 Minuten kochen lassen. Wickeln Sie einen heißen Topf mit einer warmen Decke und lassen Sie es für 4 Stunden. Die Brühe abseihen, ½ EL nehmen. 3-6 mal pro Tag während der Woche.

Konsequenzen

Ödeme selbst verursachen keine Komplikationen, aber ihre Anwesenheit weist auf ernsthafte Herzprobleme hin. Wenn sich das Vorhandensein eines länger zu ignorierenden Symptoms entwickeln könnte:

  • Anasarka - extreme Schwere des Ödemsyndroms. Pathologie entsteht, wenn Herzinsuffizienz zu schweren Störungen anderer Systeme führt (z. B. bei Leber- und Nierenfunktionsstörungen). Mit Anasarque wird Schwellungen nicht nur in der Nähe der Füße, sondern auch auf den Hüften, Gesäß, unteren Rücken und Genitalien beobachtet.
  • Trophische Geschwüre sind nicht heilende Wunden am Körper. Sie treten in den späten Stadien der Dekompensation des Herzmuskels auf und befinden sich in der Regel an den unteren Extremitäten. Trophische Ulzera treten bei längerer Hypoxie der Weichteile, Verletzung der Innervation (trophische Funktion und Leitung der Nervenfasern) und Klemmen der Arterien auf. Wunden sind anfällig für Nekrose, sind ein bequemer Ort zum Leben und entwickeln pathogene Flora.
  • Lymphödeme sind Ödeme, die durch lokale Ansammlung von Lymphe (Flüssigkeit, die in den Zellen als Folge ihrer vitalen Aktivität gebildet wird) in einem Bereich verursacht werden. Dies führt zum Zusammendrücken großer Venen, Lymphknoten und verursacht oft das Wachstum von Bindegewebe in der äußeren Auskleidung der Gefäße und unter der Haut.
  • Aszites - Ansammlung von Flüssigkeit in der Bauchhöhle. Es ist schwierig, Pathologie mit dem bloßen Auge in den Anfangsstadien der Entwicklung zu erkennen, eine abdominale Ultraschalluntersuchung ist notwendig. Bei längerem Bestehen ist Aszites gefährlich, indem es die inneren Organe zusammendrückt, Adhäsionen oder Narben zwischen den Darmschlingen bildet. Oft erhöht diese Komplikation das Risiko einer Peritonitis (Entzündung des Peritoneums).
  • Lungenödem - Füllung der Lungenbläschen mit Flüssigkeit. Es tritt aufgrund der Unfähigkeit des linken Ventrikels auf, das gesamte Volumen von Blut aus den Lungen zu verarbeiten, was zu erhöhtem Druck im linken Vorhof und den Gefäßen des Lungenkreislaufs führt. Komplikation tritt in Ermangelung einer angemessenen Behandlung von Herzinsuffizienz auf, schreitet schnell fort und kann tödlich sein.
  • Hydrothorax - übermäßige Ansammlung von Flüssigkeit in der Pleurahöhle, zwischen der Brustwand und Lunge. Komplikationen führen zu Atemproblemen, die eine direkte Bedrohung für das Leben darstellen.
  • Hydropericardium - Akkumulation der flüssigen Fraktion des Blutes zwischen dem Herzbeutel und dem Perikard. Die Komplikation führt zu einer Kompression des Myokards, wodurch die Pumpfunktion des Organs noch mehr gestört wird.

Prognose

Der Erfolg der Behandlung von Ödemen hängt weitgehend von den Gründen für das Symptom ab. Wenn Herzinsuffizienz eine Ursache für Ödeme ist, wird es nicht möglich sein, die Krankheit vollständig loszuwerden, aber eine richtig gewählte Behandlung wird die Lebensqualität des Patienten verbessern und die Pumpfunktion des Herzens wiederherstellen. Im Allgemeinen verursacht Ödem selten ernsthafte Komplikationen.

Prävention

Um die Symptome einer Herzinsuffizienz zu lindern und Ödeme zu beseitigen, empfehlen Ihnen Ärzte, folgende Regeln zu beachten:

  • Regelmäßig und ohne Unterbrechung alle Medikamente von einem Kardiologen verschrieben. Selbst wenn Sie sich besser fühlen, ist dies kein Grund, die weitere Behandlung abzulehnen.
  • Iss richtig, balanciere deine Ernährung so gut wie möglich. Das tägliche Menü sollte viel Obst, Milch, Gemüse und mageres Fleisch enthalten. Es ist notwendig, den Verzehr von Marinaden, Räucherwaren, Salz und Zucker zu begrenzen.
  • Regelmäßige Gymnastik. Wählen Sie für sich eine Trainingsstufe, für die Sie nicht viel Energie benötigen. Gute Hilfe bei der Behandlung des Herzens sind: Schwimmen, Yoga, Wassergymnastik, Laufen, Ballspiele, Skaten.
  • Begrenzen Sie oder geben Sie völlig Alkohol auf, hören Sie auf zu rauchen.
  • Wenn Übergewicht vorhanden ist, normalisieren Sie es.
  • Vermeiden Sie längeres Stehen oder Sitzen an einem Ort. Legen Sie beim Ausruhen ein kleines weiches Kissen unter Ihre Füße.
Pinterest