Was sind gefährliche Herzgeräusche?

Zuerst müssen Sie verstehen, was das Herzgeräusch ist und zwischen physiologischen und pathologischen unterscheiden. Normalerweise, wenn die Herzklappen arbeiten oder besser gesagt, wenn sie während rhythmischer Herzschläge kollabieren, gibt es Schallschwingungen, die vom menschlichen Ohr nicht wahrgenommen werden.

Beim Hören des Herzens mit einem Arzt-Stethoskop (Auskultationsrohr) werden diese Vibrationen als I- und II-Herzgeräusche definiert. Wenn die Ventile nicht fest genug schließen, oder umgekehrt, das Blut bewegt sich mit Schwierigkeiten, gibt es ein verstärktes und länger anhaltendes Schallphänomen, genannt Herzgeräusch.

Ein Arzt kann bei der Untersuchung eines Patienten ohne instrumentelle Diagnosemethoden bereits darauf hinweisen, ob es eine Läsion einer bestimmten Herzklappe gibt, die ein Schallphänomen im Herzen verursacht.

Dies ist hauptsächlich auf die Unterteilung des Lärms zum Zeitpunkt des Auftretens - vor oder unmittelbar nach der ventrikulären Kontraktion (systolisches oder postsystolisches Geräusch) und die Lokalisierung in Abhängigkeit von dem Hörvermögen an dem Punkt der Projektion eines Ventils an der vorderen Brustwand zurückzuführen.

Ursachen von Schallphänomenen im Herzen

Um genauer zu bestimmen, was den verstärkten Schall bei einem bestimmten Patienten verursacht hat, ist es notwendig, zusätzliche Tests durchzuführen und die Ursache des Lärms im Herzen zu identifizieren.

Physiologische Ursachen

  1. Nicht-kardiales Geräusch wird durch Störungen in der neurohumoralen Regulation der Herztätigkeit verursacht, zum Beispiel durch Anheben oder Absenken des Vagustonus, der mit einem Zustand wie vegetativ-vaskulärer Dystonie einhergeht, sowie während eines Zeitraums mit raschem Wachstum bei Kindern und Jugendlichen.
  2. Lärm aufgrund intrakardialer Ursachen weist oft bei Kindern und Erwachsenen auf kleine Anomalien des Herzens hin. Dies sind keine Krankheiten, sondern Merkmale der Struktur des Herzens, die während der intrauterinen Entwicklung entstehen. Von ihnen emittieren Mitralklappenprolaps, zusätzliche oder abnorm gelegene Sehnen des linken Ventrikels und ein offenes ovales Fenster zwischen den Vorhöfen. Zum Beispiel kann bei einem Erwachsenen die Grundlage für den Lärm im Herzen sein, dass er seit seiner Kindheit kein ovales Fenster mehr bewachsen hat, aber das ist ziemlich selten. In diesem Fall kann das systolische Geräusch jedoch eine Person während seines ganzen Lebens begleiten. Oft beginnt ein solches Geräuschphänomen Mitralklappenprolaps bei Frauen während der Schwangerschaft zu zeigen.
  3. Außerdem kann physiologisches Geräusch auf die anatomischen Merkmale der großen Bronchien zurückzuführen sein, die sich in der Nähe der Aorta und der Lungenarterie befinden, und kann diese Gefße einfach mit einer leichten Verletzung des Blutflusses durch ihre Ventile "quetschen".
Physiologisches Rauschen kann auf anatomische Merkmale zurückzuführen sein.
  1. B. mit Anämie (Abnahme des Hämoglobins im Blut), versucht der Körper den durch Hämoglobin verursachten Sauerstoffmangel auszugleichen und erhöht somit die Herzfrequenz und beschleunigt den Blutfluss im Herz und in den Blutgefäßen. Ein schneller Blutfluss durch normale Ventile wird sicher mit Turbulenz und Turbulenz des Blutflusses kombiniert, was das Auftreten von systolischem Geräusch verursacht. Am häufigsten wird es an der Herzspitze (im fünften Interkostalraum links unter der Brustwarze, der dem Punkt des Zuhörens der Mitralklappe entspricht) gehört.
  2. Veränderungen der Blutviskosität und erhöhte Herzfrequenz während Thyreotoxikose (ein Übermaß an Schilddrüsenhormonen) oder während Fieber werden auch von dem Auftreten von physiologischen Lärm begleitet.
  3. Länger andauernde Überanstrengung, sowohl mentale als auch mentale und physische, kann zu einer vorübergehenden Veränderung der Arbeit der Ventrikel und des Auftretens von Lärm beitragen.
  4. Eine der häufigsten Ursachen von Schallphänomenen ist die Schwangerschaft, bei der im Körper der Mutter ein Anstieg des zirkulierenden Blutes für eine optimale Blutversorgung des Fötus stattfindet. In dieser Hinsicht treten Veränderungen in der intrakardialen Blutströmung mit dem Hören auf das systolische Geräusch auch während der Schwangerschaft auf. Der Arzt muss jedoch wachsam sein, wenn bei der schwangeren Frau Lärm auftritt, so als ob der Patient nicht früher auf Herzkrankheiten untersucht worden wäre. Das Geräuschphänomen im Herzen könnte auf das Vorliegen einer ernsthaften Erkrankung hinweisen.
Laute Geräusche sind ein Hinweis auf ein starkes Herz in Laster.

Pathologische Ursachen

  1. Herzfehler. Diese Gruppe von angeborenen und erworbenen Erkrankungen des Herzens und der großen Gefäße, gekennzeichnet durch eine Verletzung ihrer normalen Anatomie und die Zerstörung der normalen Struktur der Herzklappen. Zu letzteren gehören Läsionen der Klappe der Lungenarterie (am Ausgang des Lungenstamms vom rechten Ventrikel), Aorta (am Ausgang der Aorta vom linken Ventrikel), Mitral (zwischen dem linken Vorhof und Ventrikel) und Trikuspidal- (oder Trikuspidal-, zwischen dem rechten Vorhof und Ventrikel) Klappen. Die Niederlage von jedem von ihnen kann in Form von Stenose, Insuffizienz oder ihre gleichzeitige Kombination sein. Die Stenose ist durch eine Verengung des Ventilrings und Schwierigkeiten beim Durchleiten von Blut gekennzeichnet. Das Versagen ist auf einen unvollständigen Verschluss der Klappensegel und die Rückführung eines Teils des Blutes zurück zum Vorhof oder Ventrikel zurückzuführen. Die häufigste Ursache für Fehlbildungen ist akutes rheumatisches Fieber mit Endokardschäden infolge einer Streptokokkeninfektion, beispielsweise Halsschmerzen oder Scharlach. Geräusche sind durch grobe Geräusche gekennzeichnet, und sie werden beispielsweise als grobes systolisches Geräusch über der Aortenklappe während einer Aortenklappenstenose bezeichnet.
  2. Oft hört man vom Arzt, dass der Patient lauter und länger anhaltendes Herzgeräusch gehört hat als zuvor. Wenn der Arzt dem Patienten mitteilt, dass sich sein Herzgeräusch während der Behandlung oder im Sanatorium erhöht hat, sollten Sie keine Angst haben, da dies ein günstiges Zeichen ist - laute Geräusche sind ein Anzeichen für ein starkes Herz im Falle von Defekten. Die durch den Schraubstock hervorgerufene Schallschwächung kann dagegen auf eine Zunahme des Kreislaufversagens und eine Verschlechterung der kontraktilen Aktivität des Myokards hinweisen.
  3. Kardiomyopathie - Erweiterung der Herzkammerhöhle oder Hypertrophie (Verdickung) des Herzmuskels, aufgrund der verlängerten toxischen Wirkung auf das Myokard von Schilddrüsenhormonen oder Nebennierenhormonen, lang bestehende arterielle Hypertonie, Myokarditis (Entzündung des Muskelgewebes des Herzens). Zum Beispiel wird das systolische Geräusch am Hörpunkt der Aortenklappe von einer hypertrophen Kardiomyopathie mit Obstruktion des Ausflusstraktes der linken Herzkammer begleitet.
  4. Rheumatische und bakterielle Endokarditis ist eine Entzündung der inneren Auskleidung des Herzens (Endokard) und das Wachstum von bakteriellen Vegetationen an den Herzklappen. Das Geräusch kann systolisch und diastolisch sein.
  5. Akute Perikarditis - Entzündung der Blätter des Perikards, die das Herz außen auskleiden, wird von einem dreikomponentigen Perikard-Reibungsgeräusch begleitet.
Die Erweiterung der Herzkammerhöhle oder Hypertrophie (Verdickung) des Herzmuskels

Symptome

Physiologische Herzgeräusche können mit folgenden Symptomen kombiniert werden:

  • Schwäche, blasse Haut, Müdigkeit mit Anämie;
  • übermäßige Reizbarkeit, schneller Gewichtsverlust, Zittern der Gliedmaßen mit Thyreotoxikose;
  • Dyspnoe nach Anstrengung und Liegen, Ödeme der unteren Extremitäten, schneller Herzschlag in der Spätschwangerschaft;
  • Gefühl von schnellem Herzschlag nach dem Training mit zusätzlichen Akkorden im Ventrikel;
  • Schwindel, Müdigkeit, Stimmungsschwankungen bei vegetativ-vaskulärer Dystonie usw.

Abnormale Herztöne werden von Herzrhythmusstörungen, Dyspnoe während des Trainings oder in Ruhe, nächtlichen Erstickungsanfällen (Asthmaanfällen), Ödemen der unteren Extremitäten, Schwindel und Bewusstlosigkeit, Schmerzen im Herzen und hinter dem Sternum begleitet.

Diagnose

Wenn der Therapeut oder ein anderer Arzt zusätzliche Geräusche von dem Patienten gehört hat, wenn die Ventile arbeiten, wird er ihn für eine Konsultation mit einem Kardiologen überweisen. Bei der ersten Untersuchung kann der Kardiologe vorschlagen, dass der Lärm in einem bestimmten Fall erklärt wird, aber er wird trotzdem irgendeine der zusätzlichen diagnostischen Methoden bezeichnen. Welche genau, wird der Arzt individuell für jeden Patienten entscheiden.

Laute Geräusche sind ein Hinweis auf ein starkes Herz in Laster.

Während der Schwangerschaft sollte jede Frau mindestens einmal von einem Therapeuten untersucht werden, um den Zustand ihres Herz-Kreislauf-Systems zu bestimmen. Wenn ein Herzgeräusch festgestellt wird oder der Verdacht auf eine Herzerkrankung besteht, sollten Sie sofort einen Kardiologen konsultieren, der zusammen mit dem führenden Frauenarzt der Schwangerschaft über weitere Maßnahmen entscheidet.

Um die Art des Lärms zu bestimmen, bleibt die Auskultation (Hören mit einem Stethoskop) des Herzens, die sehr aussagekräftige Informationen liefert, die derzeitige diagnostische Methode. Aus den physiologischen Gründen für das Geräusch wird es einen weichen, nicht sehr sonoren Charakter haben, und bei einer organischen Läsion der Klappen ist rauhes oder blasendes systolisches oder diastolisches Geräusch zu hören. Je nach dem Punkt auf der Brust, an dem der Arzt pathologische Geräusche hört, kann davon ausgegangen werden, welches der Klappen zerstört ist:

  • Projektion der Mitralklappe - im fünften Interkostalraum links vom Sternum, am Scheitelpunkt des Herzens;
  • Trikuspidal - oberhalb des Schwertfortsatzes des Sternums in seinem untersten Teil;
  • Aortenklappe - im zweiten Interkostalraum rechts vom Sternum;
  • Ventil des Lungenstammes - im zweiten Interkostalraum links vom Sternum.

Von den zusätzlichen Methoden kann Folgendes zugewiesen werden:

    • komplettes Blutbild - zur Bestimmung des Hämoglobinspiegels, des Leukozytenspiegels bei Fieber;
    • biochemischer Bluttest - zur Bestimmung der Leistungsfähigkeit von Leber und Nieren mit Kreislaufversagen und Blutstau in den inneren Organen;
    • ein Bluttest für Schilddrüsen- und Nebennierenhormone, rheumatologische Tests (bei Verdacht auf Rheuma).
Ungefähr die bei PCG erhaltenen Daten
  • Ultraschall des Herzens - der "Goldstandard" bei der Untersuchung des Patienten mit Herzgeräusch. Ermöglicht Ihnen, Daten über die anatomische Struktur und Blutflussstörungen in den Herzkammern zu erhalten und die systolische Dysfunktion bei Herzinsuffizienz zu bestimmen. Diese Methode sollte bei jedem Patienten, sowohl bei einem Kind als auch bei einem Erwachsenen mit einem Herzgeräusch, priorisiert werden.
  • Phonokardiographie (PCG) - Verstärkung und Registrierung von Geräuschen im Herzen mit Hilfe spezieller Geräte,
  • Nach dem Elektrokardiogramm kann auch davon ausgegangen werden, ob es schwerwiegende Verletzungen in der Herzarbeit oder den Grund für Herzgeräusche in anderen Zuständen gibt.

Behandlung

Eine bestimmte Art der Behandlung wird streng nach Indikationen und nur nach der Ernennung eines Spezialisten bestimmt. Zum Beispiel ist es für eine Anämie wichtig, so bald wie möglich mit der Einnahme von Eisenpräparaten zu beginnen, und das damit verbundene systolische Geräusch verschwindet, wenn sich das Hämoglobin erholt.

Bei Störungen der Organe des endokrinen Systems erfolgt die Korrektur von Stoffwechselstörungen durch einen Endokrinologen mit Hilfe von Medikamenten oder chirurgischen Eingriffen, z. B. Entfernung eines vergrößerten Teils der Schilddrüse (Kropf) oder von Nebennierentumoren (Phäochromozytom).

Wenn das Vorhandensein des systolischen Geräusches auf kleinere Anomalien in der Entwicklung des Herzens ohne klinische Manifestationen zurückzuführen ist, ist es in der Regel nicht notwendig, irgendwelche Medikamente einzunehmen, eine regelmäßige Untersuchung des Kardiologen und eine Echokardiographie (Ultraschall des Herzens) genügt einmal pro Jahr oder öfter entsprechend den Indikationen. In der Schwangerschaft, in Abwesenheit von schweren Krankheiten, wird die Arbeit des Herzens nach der Geburt wieder normalisieren.

Die Therapie organischer Läsionen des Herzens ist wichtig, wenn eine genaue Diagnose gestellt wird. Der Arzt verschreibt die notwendigen Medikamente und bei Herzfehlern kann eine Operation notwendig sein.

Zusammenfassend ist festzuhalten, dass Herzgeräusche nicht immer durch eine schwere Krankheit verursacht werden. Aber Sie sollten immer noch rechtzeitig untersucht werden, um eine solche Krankheit auszuschließen oder, falls sie entdeckt wird, sofort mit der Behandlung zu beginnen.

Mitralklappenprolaps: Wie wirkt sich Herzgeräusch auf die Schwangerschaft aus?

Was sagt Herzklopfen während der Schwangerschaft? Wie können Herzgeräusche und Mitralklappenprolaps die Schwangerschaft beeinflussen? Gibt es Anpassungen im Verlauf der Arbeit? Lesen Sie die Antworten auf diese und andere Fragen in unserem Artikel.

Herzgeräusch

Herzgeräusche sind während der Schwangerschaft sehr häufig, aufgrund von Veränderungen, die durch Hormonspiegel und eine Erhöhung des Blutvolumens verursacht werden. Die meisten schwangeren Frauen haben systolische Herzgeräusche. Ein Mitralklappenprolaps erfordert natürlich mehr Aufmerksamkeit als das typische Herzgeräusch während der Schwangerschaft.

Mitralklappenprolaps

Mitralklappenprolaps ist die häufigste angeborene Herzerkrankung bei Frauen im gebärfähigen Alter. Laut Gabby, der Autor des Buches Geburtshilfe: Normal und Problem Schwangerschaft, ist diese Krankheit innerhalb von 12% verbreitet. Es scheint, dass es eine genetische Prädisposition für diese Krankheit gibt. Die meisten Frauen mit Mitralklappenprolaps spüren keine Symptome, während einige von ihnen über Herzklopfen klagen. Laut Gabby "haben die meisten Frauen mit Mitralklappenprolaps beispiellose Schwangerschaften".

Veränderungen der Wehen mit Mitralklappenprolaps

Bis jetzt können sich die Ärzte nicht darüber einig werden, ob bei Frauen, die an Mitralklappenprolaps leiden, Antibiotika während der Wehen eingesetzt werden müssen. Die American Heart Association berichtete, dass die meisten Patienten, die gewöhnlich gebären, keine Antibiotika benötigen: vaginal oder per Kaiserschnitt. Andere Ärzte schlagen vor, Antibiotika nur für solche Patienten zu verwenden, die Mitralinsuffizienz haben. Da es jedoch äußerst schwierig ist, Patienten mit einer schweren Form dieser Krankheit von jenen zu unterscheiden, die einen praktisch unbedeutenden Mangel haben, verschreiben die meisten Ärzte prophylaktische Antibiotika für alle.

Was tun in der Schwangerschaft?

Wenn sich eine Frau während der Schwangerschaft Sorgen über Herzklopfen und verschiedene Beschwerden macht, ist es ratsam, sich Herzuntersuchungen zu unterziehen: Echokardiographie und Ultraschall. Sie können Ihren Arzt auch bitten, Sie für eine Konsultation mit einem Kardiologen zu überweisen, der Ihnen Ratschläge zur Schwangerschaft geben wird.

Herzgeräusch: Ist es notwendig, für Ihre Gesundheit zu sorgen?

Herzgeräusch ist eigentlich das Geräusch von Blut, das auftritt, wenn ein Organ arbeitet. Die meisten Geräusche sind harmlos und erfordern keine Behandlung. Aber manchmal deutet dieses Symptom auf eine Beschädigung oder Überlastung des Klappenapparates des Herzens hin. Solche Probleme können angeboren oder erworben sein und auch ein natürlicher Teil des Alterns sein.

Was sind Herzgeräusche?

Herzschläge werden normalerweise von akustischen Phänomenen begleitet. Der Klang eines Herzschlags hat vier Töne, von denen nur die ersten zwei vom Ohr wahrgenommen werden können. Der erste wird gehört, wenn die Mitral- und Trikuspidalklappen geschlossen sind, der zweite - wenn Aorta und Pulmonalis sich schließen.

Lärm tritt auf, wenn das Blut schneller als gewöhnlich durch das Herz fließt, zum Beispiel bei einer nervösen Person, die gerade ein Training beendet hat, mit hohem Fieber oder schwerer Anämie. Ungefähr 10% der Erwachsenen und 30% der Kinder (die Mehrheit zwischen 3 und 7 Jahren) können von einem gesunden Herz einen sicheren Lärm hören.

Das Herz ist ein Muskelorgan, das Blut durch den Körper pumpt.

Mäßiges Herzgeräusch während der Schwangerschaft ist ein häufiges Phänomen, bezieht sich auf die Variante der Norm. Es erklärt sich durch die Zunahme des Blutkreislaufs im Körper der zukünftigen Mutter. Das Phänomen verschwindet nach der Geburt.

Pathologische Herztöne sind zusätzliche Geräusche, die auftreten, wenn das Blut anormal durch eine der Herzklappen fließt, sie sind ziemlich laut und können mit einem Stethoskop gehört werden.

Klassifizierung

Es gibt zwei Arten von Rauschen:

  • Funktionell ist das Herzgeräusch, gewöhnlich systolisch, das hauptsächlich auf physiologische Bedingungen außerhalb des Organs zurückzuführen ist. Oft in jungen Jahren in einer Zeit des schnellen Wachstums des Körpers (jugendliches Geräusch) inhärent. Es ist gutartig (harmlos).
  • Organisch oder pathologisch - umfasst andere Arten von Lärm, die mit strukturellen (organischen) Defekten im Herzen verbunden sind. Kann systolisch und diastolisch sein.

Geräusche können nach verschiedenen Merkmalen klassifiziert werden:

  • Zeitpunkt des Auftretens, der einer bestimmten Phase eines Herzschlags entspricht;
  • Intensität erhöhen;
  • Ort des Auftretens;
  • Volumen;
  • die Länge des Intervalls;
  • Klangqualität.

Zum Zeitpunkt des Auftretens von Lärm sind:

  • systolisch - werden in der Phase der Systole oder der Kontraktion des Herzens gehört;
  • diastolisch - auftreten während der diastolischen Pause zwischen den Tönen oder Entspannung des Herzmuskels.

Das menschliche Ohr kann nur zwischen den ersten 2 Tönen eines Herzschlags und insgesamt 4 unterscheiden

Je nach Intensität des Anstiegs werden Geräusche klassifiziert als:

  • Crescendo - progressiv steigend;
  • Dekrechendo - allmählich schwächer werdend;
  • gemischt (fortschreitend geschwächt) - alternierend.

Am Ort des Geschehens werden Geräusche auch nach dem Ort ihrer Entstehung unterschieden. An der vorderen Brustwand gibt es vier Plätze, um Herzgeräusche zu hören. Dies sind die Ventilbereiche:

  • Aorta - im Bereich des zweiten rechten Interkostalraums;
  • pulmonal (pulmonal) - im Bereich des zweiten Interkostalraumes links;
  • Trikuspidus (Trikuspidus) - im Bereich des vierten linken Interkostalraums;
  • Mitral - im Bereich des fünften linken Intercostalraumes.

Herzgeräusche sind an vier Stellen zu hören, die jeweils der Position eines bestimmten Ventils entsprechen.

Normales Herzgeräusch ist in der Richtung des Blutflusses zu hören.

Die Lautstärke des Geräusches wird auf der Levin-Skala von 1 bis 6 geschätzt:

  1. Lärm ist nur mit vorsichtigem Zuhören für einige Zeit zu hören.
  2. Der Lärm ist schwach, hört sich aber gut an, wenn man ein Stethoskop auf die Brust legt.
  3. Lautes Geräusch, aber ohne spürbare Vibrationen.
  4. Lautes Geräusch mit wahrnehmbaren Vibrationen.
  5. So lautes Vibrationsgeräusch, das man hört, wenn man die Brust mit der Kante des Stethoskops berührt.
  6. Lautes Vibrationsgeräusch. Es kann einfach gehört werden, indem man ein Stethoskop auf den Brustbereich setzt (ohne es anzuwenden).

Das Intervall zwischen den Sounds wird unabhängig von der Lautstärke des Rauschens bestimmt und es passiert:

Manchmal werden Geräusche auch durch ungewöhnliche Klangqualität klassifiziert, zum Beispiel:

Ursachen von Herzgeräuschen

Die folgenden Bedingungen sind häufige Voraussetzungen für die Entwicklung von Herzgeräuschen:

  • Schwangerschaft;
  • Verletzung der Nervenregulation des Herzens (zum Beispiel Tachykardie, die das Hauptsymptom der koronaren Herzkrankheit ist) - provoziert das Auftreten von systolischem Lärm nach dem Training;
  • Anämie (Anämie) - verursacht systolisches Geräusch aufgrund einer Abnahme der Blutviskosität;
  • hoher Blutdruck;
  • Hyperaktivität der Schilddrüse - verursacht sekundäre Veränderungen im Herzen und systolisches Geräusch;
  • Hitze

Oft kann ein Herzgeräusch auf Probleme mit seinen Klappen hinweisen. Die Arbeit der Ventile ist es, den Blutfluss zu regulieren, welcher der beiden oberen Herzkammern (Atrien) in die unteren (Ventrikel) eintritt. Folgende Erkrankungen der Klappenapparatur existieren:

  1. Prolaps der Mitralklappe. Normalerweise schließt sich die Mitralklappe während der Kontraktion des unteren linken Ventrikels vollständig. Danach strömt das Blut zurück zum oberen linken Atrium. Aber manchmal vergrößert sich ein Teil der Klappe (hypertrophisch), und es hört auf, fest zu schließen. Dieser Zustand wird Prolaps genannt. Es ist ziemlich häufig (bei 2,5% der Patienten nachgewiesen) und ist meistens ein ungefährliches Phänomen, wenn der Prolaps klein ist (bis zu 6 mm ist der erste Grad). Wenn die Klappenblätter um 9 mm oder mehr verschoben sind, sprechen sie von einem dritten Grad der Pathologie, wobei eine Komplikation als der Abfluss von Blut in die entgegengesetzte Richtung (Regurgitation) angesehen wird.

Prolaps der Mitralklappe ist oft nicht gefährlich für die menschliche Gesundheit.

Aortenstenose verursacht Herzgeräusche, Brustschmerzen und Kurzatmigkeit

Ernste Defekte in der Operation der Ventilvorrichtung sowie Löcher in den Wänden des Organs werden Herzkrankheit genannt. Die Krankheit ist angeboren und erworben. Die Häufigkeit von angeborenen Herzfehlern unterschiedlicher Schwere beträgt etwa 1%. Die meisten von ihnen werden von der Chirurgie erfolgreich behandelt.

Symptome

Funktionelles Herzgeräusch verursacht keine Symptome. Pathologisch oft auch. Das einzige sichere Zeichen - die Geräusche, die der Arzt durch ein Stethoskop hört. Übrigens wird die Person selbst den Defekt nicht hören, und umso mehr kann der harmlose Ton aus der Pathologie nicht unterschieden werden. Aber es gibt einige äußere Anzeichen, die einen Verdacht auf Herzkrankheiten erwecken, die sich durch Lärm manifestieren:

  • bläulicher Hautton im Nasolabialdreieck und an den Fingerspitzen;
  • Schwellung und starke Gewichtszunahme;
  • periodischer Luftmangel;
  • vergrößerte Leber;
  • geschwollene Venen im Nacken;
  • anhaltender Husten;
  • Mangel an gesundem Appetit und schlechtem Wachstum (bei Säuglingen);
  • Brustschmerzen;
  • starkes Schwitzen als Reaktion auf eine minimale Belastung oder in Ruhe;
  • Schwindel;
  • Verlust des Bewusstseins

Die Symptome der Herzinsuffizienz haben ein klares Erscheinungsbild

Nur ein Kardiologe kann feststellen, ob das Herzgeräusch ein harmloses Symptom oder ein Krankheitszeichen ist.

Diagnose: Wie erkenne ich Lärm?

In der Regel erkennt der Arzt während der Untersuchung ein Herzgeräusch. Der Therapeut bemerkt möglicherweise ein verdächtiges Symptom, indem er mit einem Stethoskop auf die Brust hört und es zur Konsultation an einen Spezialisten schickt.

Der Kardiologe untersucht den Patienten mit der Methode der indirekten Auskultation - dem Hören des Herzens mit einem Stethoskop. Der Arzt sollte 4 Bereiche auf der Brust abdecken, von denen jeder ungefähr einem bestimmten Teil des Herzens und einer bestimmten Klappe entspricht. Der Arzt untersucht den Patienten von der Seite der Brust und von hinten (der Patient liegt liegend).

Herzauskultationspunkte - Projektionen von vier Kapans auf der Brust

Hilfsmanöver können für zusätzliche Auskultation in den folgenden Patientenpositionen durchgeführt werden:

  • auf der linken Seite liegen;
  • aufrecht sitzen;
  • beim Vorwärtskippen mit gleichzeitiger Ausatmung.

Die Hauptmethoden der Untersuchung des Herzens in Gegenwart von Lärm und vermuteter Pathologie:

  1. Elektrokardiogramm (EKG) - misst die elektrische Aktivität des Herzens. Ein EKG ist eine einfache, schmerzlose Untersuchung, die hilft, die Geschwindigkeit und den Rhythmus der Herzkontraktionen zu beurteilen, sowie mit welcher Kraft und in welcher Zeit elektrische Impulse durch jede Region des Herzens fließen. Die Untersuchung wird in einem EKG-Raum in einem Krankenhaus oder einer ambulanten Einrichtung durchgeführt. Bei einem Elektrokardiogramm liegt der Patient auf einer Liege, eine Krankenschwester oder ein Techniker befestigt bis zu 12 Elektroden an der Haut an Brust, Armen und Beinen. Bei Bedarf sollten Sie diese Stellen zuerst rasieren. Drähte von den Elektroden führen zum Gerät, das die Aktivität des Herzens grafisch (auf Papier) oder direkt am Computer aufzeichnet. Nach Beendigung des Verfahrens werden die Elektroden entfernt.

Elektrokardiogramm - Messung der elektrischen Aktivität des Herzens

Behandlung

Funktionelle Herztöne erfordern keine Behandlung, weil ihre Ursachen physiologisch sind und das Herz selbst gesund ist. Wenn solche Symptome durch hohes Fieber oder Hyperthyreose verursacht werden, klingen die Geräusche ab, sobald die Hauptursache geheilt ist.

Lärm durch organische Störungen ist auch nicht immer notwendig, um zu heilen. Der Arzt kann entscheiden, den Zustand des Patienten für einige Zeit zu überwachen. Weitere Maßnahmen hängen vom Vorhandensein oder Fehlen des Fortschreitens der Krankheit ab.

Medikamente

Der Kardiologe verschreibt Medikamente abhängig von dem spezifischen Problem, das Fremdgeräusche verursacht. Für die Behandlung von Herzerkrankungen, begleitet von Lärm, verwenden Sie diese Gruppen von Medikamenten:

  1. Antikoagulanzien - verhindern die Bildung von Blutgerinnseln, die gefährlich sind, weil sie einen Herzinfarkt oder Schlaganfall auslösen können. Beispiele für Drogen:
    • Aspirin;
    • Warfarin;
    • Clopidogrel.
  2. Diuretika - entfernen überschüssige Flüssigkeit und reduzieren den Blutdruck, was die Arbeit des Herzmuskels erleichtert. Beispiele für Drogen:
    • Diacarb;
    • Veroshpiron;
    • Furosemid.
  3. Angiotensin-Converting-Enzyme (ACE) -Inhibitoren senken ebenfalls den Blutdruck, aber ihr Wirkungsmechanismus basiert auf der Blockierung des Enzyms, das den vasokonstriktorischen Effekt verursacht. Beispiele für Werkzeuge:
    • Captopril;
    • Enalapril;
    • Fozinopril.
  4. Lipidsenker (Statine) - helfen, den Cholesterinspiegel im Blut zu senken. Sein erhöhter Spiegel beeinträchtigt die Funktion der Gefäße und Herzklappen, einschließlich des Vorhandenseins von Lärm. Vorbereitungen:
    • Simvastatin;
    • Lovastatin;
    • Pravastatin.
  5. Beta-Blocker - reduzieren die Häufigkeit von Herzschlägen und Blutdruck durch Blockade von Beta-Adrenorezeptoren. Verwendet für einige Arten von Herzklappenerkrankungen. Medikamente:
    • Anaprilin;
    • Metoprolol;
    • Bisoprolol.

Fotogalerie: Medikamente gegen Herzgeräusche

Diät

Diät ist ein wichtiger Teil der Erholung von der Operation des Klappenersatzes oder der plastischen Chirurgie. Es wird auch die medikamentöse Behandlung von Personen ergänzen, die ein pathologisches Herzgeräusch gefunden haben und unter der Aufsicht eines Kardiologen stehen.

Wenn eine spezielle Diät nicht empfohlen wird, kann eine ausgewogene gesunde Ernährung Heilung beschleunigen und Müdigkeit reduzieren. Gewichtskontrolle sollte auch berücksichtigt werden: Überschüssige Kilogramm behindern die Arbeit des Herzens und langsame Erholung.

Viele Früchte und Gemüse, mageres Fleisch und Fisch sind gut für das Herz.

Während und nach der Rehabilitation ist es wichtig, Ihre Ernährung mit einer Vielzahl von Obst und Gemüse zu bereichern. Auch nützlich:

  • Vollkornprodukte;
  • mageres Fleisch und Fisch;
  • fettarme Milchprodukte.

Es ist notwendig, die Verwendung zu vermeiden:

  • Nahrungsmittel, die reich an gesättigten Fettsäuren sind (Butter, Margarine, Käse, tierische Fette, Palm- und Kokosnussöl);
  • Zucker (Süßwaren, Schokolade);
  • Salz und Konserven;
  • verarbeitetes Fleisch (Wurst).

Eine ideale Diät mit wenig Fett und Cholesterin. Es ist wichtig, die Ernährung mit Ballaststoffen anzureichern. Nach dem Austausch der Herzklappe sollte nicht auf Lebensmittel mit hohem Kalziumgehalt, sowie als Zusatzstoff trinken.

Chirurgischer Eingriff

Viele Klappenpathologien sind allein in der Medikation unwirksam. Abhängig vom Zustand des Herzens kann der Arzt eine der Methoden der chirurgischen Reparatur (Plastik) eines beschädigten oder undichten Ventils empfehlen:

  1. Ballon-Valvuloplastie. Dieser Eingriff wird zur Behandlung von Herzklappenstenosen durchgeführt. Während der Ballonvalvuloplastie wird ein kleiner Katheter mit einem Durchmesser von bis zu 3 mm, der einen expandierbaren Ballon enthält, in die Vene im Oberschenkel in Richtung Herz eingeführt. Unter der Kontrolle eines Kontrast-Röntgenstrahls wird der Zylinder an der Stelle angeordnet, an der das Ventil verengt ist, und dann für einige Sekunden unter hohem Druck aufgeblasen. Infolgedessen dehnt sich das verengte Ventil aus und der normale Blutfluss wird wieder hergestellt. Es sind keine Einschnitte auf der Haut erforderlich, und ein Verband wird an der Einführungsstelle von Kathetern für einen Zeitraum von 2-3 Tagen angebracht.

Valvuloplastie - die Einführung eines aufgeblasenen Ballons in das Ventilloch

Annuloplastie - Reparatur einer Herzklappe mit einem Stützring

Die chirurgische plastische Chirurgie der Klappen wird unter Vollnarkose durchgeführt, mit Ausnahme der Ballonvalvuloplastie, bei der eine Lokalanästhesie möglich ist (falls gewünscht).

In vielen Fällen muss das Ventil ausgetauscht werden. Verwenden Sie dazu die folgenden chirurgischen Methoden:

  1. Offene Operation am Herzen. Notwendig, um schwere Arterienstenose zu korrigieren. Zu diesem Zweck wird das verengte Ventil entfernt und eine mechanische oder Bioprothese wird an seinen Platz gebracht. Der Mangel an mechanischen Ventilen ist, dass sie durch das Auftreten von Blutgerinnseln gefährlich sind, so dass nach einer solchen Operation Antikoagulanzien während des gesamten Lebens kontinuierlich eingenommen werden müssen. Bioprothesen werden aus Geweben von Schweinen oder Kühen hergestellt, Spenderorgane oder die patienteneigene Pulmonalklappe (Autotransplantat) können ebenfalls verwendet werden. Aber Bioprothesen neigen zum Verschleiß und müssen irgendwann ersetzt werden.
  2. Transkathetische Aortenklappenimplantation (TIAK). Es kann sowohl durch eine Arterie im Bein (weniger invasive Chirurgie), als auch endoskopisch durch einen kleinen Schnitt in der Brust durchgeführt werden. Manchmal wird ein neues Ventil durch den Katheter eingeführt und installiert, ohne das native, das sogenannte "Ventil-in-Ventil" -Verfahren zu entfernen. TIAK ist in der Regel für Personen indiziert, bei denen eine schwere Stenose mit einem hohen Komplikationsrisiko verbunden ist.

Transkatheterale Implantation - Installation künstlicher Aortenklappen durch einen Katheter

Prognose und mögliche Komplikationen

Menschen mit funktionellen Herzgeräuschen haben eine gute Prognose. Der Lärm selbst verursacht keine Komplikationen. Bei Patienten mit anderen Arten von Herzgeräuschen hängen die Folgen von der Art des Herzproblems und dessen Schwere ab. Aber selbst wenn eine Herzoperation erforderlich ist, ist die Prognose gut. Nach einer erfolgreichen Korrektur kehrt die Person allmählich zu einem aktiven Lebensstil zurück.

Zunächst muss nach der Operation der Grad der körperlichen Anstrengung kontrolliert werden. Es ist am besten, sich in einem spezialisierten kardiologischen Sanatorium zu rehabilitieren, wo die Trainingsprogramme unter ärztlicher Aufsicht entwickelt werden.

Allmählich, angesichts der Dynamik der Verbesserungen, wird der Arzt den motorischen Modus erweitern. Nach dem Ende der Rehabilitation wird der Patient in der Lage sein, ein volles aktives Leben zu führen und körperliche Anstrengung zu tolerieren (natürlich gleichzeitig seinen eigenen Körper zu hören). Beim Heben von Gewichten oder Extremsportarten können bestimmte Einschränkungen gelten. Diese Fragen müssen jedoch individuell an Ihren Herzchirurgen gerichtet werden.

Prävention

Angeborene Herzfehler, die Herzgeräusche verursachen, können nicht verhindert werden. Säuglinge und Kinder mit atrialen oder ventrikulären Defekten können chirurgische Methoden zur Korrektur der Anomalie benötigen. Nach der Operation beginnt die Genesung.

Jugendliche "entwachsen" in der Regel den Zustand, der im Jugendalter Herzgeräusche verursacht, verschwinden selbständig. Tritt der Lärm bei einem Erwachsenen aufgrund von Krankheit auf, sollten die Anstrengungen speziell darauf gerichtet sein, diesen zu bekämpfen. Änderungen in Bezug auf Medikamente und Lebensstil tragen dazu bei, die Notwendigkeit einer plastischen Operation oder einer beschädigten Herzklappe zu minimieren.

Für Menschen mit einem hohen Endokardititrisiko verschreibt der Arzt spezielle Antibiotika, bevor ein chirurgischer Eingriff durchgeführt wird, bei dem Bakterien in das Blut gelangen und eine infektiöse Endokarditis verursachen können.

Patienten mit akutem rheumatischen Fieber sollten umgehend Antibiotikabehandlungen durchführen, die vom behandelnden Arzt verschrieben werden. Es ist auch notwendig, mit der Zeit Halsschmerzen durch Streptokokken oder Staphylokokken-Bakterien zu behandeln.

Video: Herzschlag des Babys

Herzgeräusche treten oft in einem gesunden Organ auf und ähneln dem sanften Rauschen des Wassers. Aber es kann auch auf chronische Herzerkrankungen hinweisen. Nur ein Kardiologe kann diese beiden Zustände voneinander unterscheiden.

Physiologische Merkmale des Herz-Kreislauf-Systems während der Schwangerschaft und Geburt

Die physiologischen Eigenschaften des kardiovaskulären Systems während der Schwangerschaft erzeugen ein so komplexes Bild, dass es oft schwierig ist, die Grenze zwischen Physiologie und Pathologie zu ziehen. Ein klares Wissen über diese Veränderungen hilft, die fehlerhafte Diagnose von Herzerkrankungen zu vermeiden.

Manchmal gehen gesunde Frauen mit normaler Schwangerschaft zum Arzt mit Beschwerden ähnlich denen von Patienten mit Herzerkrankungen: Herzklopfen, Schwindel, Benommenheit, Schwäche, Kurzatmigkeit; Einige schwangere Frauen neigen dazu, in Ohnmacht zu fallen.

Die Daten einer objektiven Studie des Herz-Kreislauf-Systems bei Schwangeren bereiten ebenfalls Schwierigkeiten bei der Differentialdiagnose. In den späteren Stadien der Schwangerschaft ist es oft möglich, Ödeme in den Beinen zu beobachten, die, wenn die Diagnose einer Toxikose ausgeschlossen ist, der Grund für die irrtümliche Schlussfolgerung über das Vorliegen einer Herzinsuffizienz auf der Basis einer Herzerkrankung sein können. In der zweiten Schwangerschaftshälfte steigt das Zwerchfell deutlich an, seine Beweglichkeit nimmt etwas ab. Ein hoher Stand des Zwerchfells führt zu einer Veränderung der Position des Herzens (Herzbett). Daher können Sie bei der Auswertung der Schlagzeugdaten die falsche Aussage über ein vergrößertes Herz treffen.

Aufgrund der Veränderung der Position des Herzens und seiner Annäherung an die Vorderwand der Brust klingt der zweite Tonus auf der Lungenarterie bei schwangeren Frauen stärker als bei nicht schwangeren Frauen.

Bei 30% der Schwangeren, vorwiegend in der zweiten Schwangerschaftshälfte, ist oberhalb der Pulmonalarterie und der Herzspitze ein systolisches Geräusch zu hören (GF Lang, VF Zelenin, N. Yagich, etc.). In diesem Zusammenhang warnt LI Fogelson davor, dass die Diagnose einer Herzerkrankung, die nur auf Auskultation beruht, am Ende der Schwangerschaft mit großer Vorsicht erfolgen sollte.

GF Lang erklärt das Auftreten von systolischem Geräusch während der Schwangerschaft durch Schwächung des Muskelrings der atrioventrikulären Öffnungen und dem daraus folgenden Auftreten einer relativen Klappeninsuffizienz. Es gibt eine andere Meinung, nach der das systolische Geräusch bei schwangeren Frauen durch die partielle Krümmung der Lungenarterie infolge der Verschiebung des Herzens erklärt wird.

Das systolische Geräusch, das mit der Schwangerschaft verbunden ist, ist von Natur aus gewöhnlich weich und weht. Es erhöht sich, wenn die schwangere Frau liegt, und in einer aufrechten Position kann verschwinden. Während eines tiefen Atemzuges verschwindet auch der Lärm fast. Das systolische Geräusch, das während der Schwangerschaft entstand, verschwindet schließlich am Ende der ersten Woche nach der Geburt.

In der Regel erhöht sich die Herzfrequenz während der Schwangerschaft allmählich und erreicht den höchsten Grad im VIII. Schwangerschaftsmonat im Durchschnitt 10-12 Schläge pro Minute (A. P. Nikolaev, 1958; G.G. Ermakova, 1955; V. V.). Saikova, 1955; Dack, M. E. Bader, RA Bader, 1960, und andere.). Am Ende der Schwangerschaft können extrasystolische Reflexreflexe beobachtet werden (LI Fogelson, 1951; A. Yu. Lurie, 1929).

Elektrokardiogramm bei gesunden schwangeren Frauen ändert sich normalerweise nicht signifikant. Die elektrische Achse des Herzens weicht am Ende der Schwangerschaft um etwa 15 ° nach links ab und kehrt vor der Geburt oder unmittelbar danach zur Normalität zurück.

Dack, M. E. Bader und R. A. Bader (1960) bemerken jedoch die Möglichkeit, die T-Welle in den Leitungen V1, V2 und sogar V3 umzukehren und die Höhe der T-Welle in V4-Leitung zu verringern. Diese Abweichungen werden von den Autoren auf eine Veränderung der Position des Herzens und seiner transversalen Rotation als Folge des hohen Anstiegs des Zwerchfells zurückgeführt. Der Schatten des Herzens bei einer Röntgenuntersuchung einer schwangeren Frau hat oft eine Konfiguration, die sich dem Mitral nähert, was mit einer gewissen Hervorhebung der Lungenarterie (V. Ionash) verbunden ist. Laut Dack, M. Ye. Bader und R. A. Bader, erleiden röntgenologisch 15% der Schwangeren aufgrund einer Erhöhung des pulmonalen Blutflusses eine Ausbuchtung der Lungenarterie. Die oben genannten Autoren erklären den Anstieg des Herzens nicht nur durch eine Veränderung seiner Position, sondern zum Teil auch durch Hypervolämie.

Geräusche im Herzen von Mama

Mädchen, während der Schwangerschaft beschwerte ich mich beim Arzt über Schmerzen in meinem Herzen, und es stellte sich heraus, dass es ein Herzgeräusch gab, dann wurde ich zu einem Ultraschall des Herzens geschickt. Zum Glück ist alles gut ausgegangen. Hast du während der Schwangerschaft Ultraschall deines Herzens bekommen?

Mein Therapeut hörte auch Geräusche, obwohl ich keine Schmerzen fühlte. Der Kardiologe sandte einen Ultraschall und ein Kardiogramm - es stellte sich heraus, dass es kleine Abweichungen von der Norm gibt, aber in dieser Position ist es die Norm. Nur Vitamine wurden anstelle von Magnesium B6 Magnerot verschrieben. Ich war überzeugt von mir selbst - Hauptsache nichts Schlechtes in den Kopf zu nehmen! Und du Gesundheit.

Ich stimme zu, die Hauptsache ist, nicht schlechte Dinge in meinem Kopf zu nehmen und dies nie zu tun.

"Ich wurde verordnet. Ich hatte Geräusche. Nur weil... weil es eine Eigenschaft des Herzens gibt. Aber das ist nichts Schreckliches." Der Chirurg sagte, dass dies nur ein Merkmal einer Person sei.

Ich hatte gerade eine Menge, um während der Schwangerschaft nervös zu werden.

(342) 257-03-87, 281-93-16, 2-819-319
Perm, st. Krasnoflotskaya, 31

Gynäkologie, Schwangerschaftsmanagement, Ultraschall

Klinik-Dienstleistungen

Website durchsuchen

Funktionelles Herzgeräusch

Herzgeräusche sind nicht immer ein Zeichen von Krankheit. In der Medizin werden Herzgeräusche in zwei Gruppen eingeteilt: organische indikativ für Herzkrankheiten (wie Herzerkrankungen, koronarer Herzkrankheit, etc.) und funktionelle (wie „keinen Wert haben“, in Anämie vorhanden sein kann, fiziyacheskoy Last und anderen Bedingungen. ).
Bei der Wiedergabe von Herzen Arzt kann oft die Art des Rauschens bestimmen, aber manchmal ist es erforderlich, zusätzliche Tests durchführt: Elektrokardiographie (EKG), Herzultraschall (Echokardiographie oder Ultraschall des Herzens), Brustradiographien.

Funktionelle Geräusche, im Gegensatz zu Geräuschen von Herzfehlern, die oft angeboren sind, treten bei einem gesunden Kind in unterschiedlichen Altersperioden auf. Oft bei Kindern mit einer schmalen Brust und halten bis zur Pubertät. Lärm kann bei verschiedenen Krankheiten auftreten, die bei Fieber auftreten. Nach seiner Normalisierung verschwinden solche Geräusche.


Lärm ist ein akustisches Phänomen, das mit dem Blutfluss in Herz und Gefäßen einhergeht. Mit der richtigen Struktur des Herzens können Bedingungen für das Auftreten von Veränderungen im Blutfluss entstehen, und dies wird vom Ohr des Arztes wahrgenommen (z. B. verlangsamter Blutfluss, Turbulenzen usw.).
Bei kleinen Kindern, häufiger bei Jungen, kommt es zu venösem Lärm. Es ist im oberen Teil der Brust im Bereich der rechten Klavikula - das ist der Blutfluss durch die Halsvenen - und hängt von der Position des Kopfes ab.
Mädchen in der Pubertät haben oft Lärm über der Pulmonalarterie. Mit einer richtig geformten Pulmonalarterie in Bezug auf die Brust erscheint oder verschwindet Blutturbulenz, die von der Phase der Ein- und Ausatmung abhängt, die als Lärm angesehen wird.
Bei einigen Kindern tritt das Geräusch auf, wenn der Vorfall der Bicuspidalklappe (Prolaps der Mitralklappe im Lumen des linken Vorhofs, während der linke Ventrikel verkleinert wird) auftritt. Dies ist eine Änderung in der Operation der Mitralklappe, die nicht zu signifikanten Verletzungen führt. Dies kann jedoch eine Störung des Rhythmus oder Sauerstoffmangel sein.

Funktionsgeräusche sind durchaus üblich. Sie variieren je nach Alter, Körperhaltung und Dauer des Kindes. Echokardiographie bestätigt die funktionelle Natur des Lärms und eliminiert organische Veränderungen im Herzen.
Ein sehr häufiger Fehler ist es, Kinder mit funktionalem Lärm aus dem Sportunterricht zu befreien. Kinder mit einer flachen Brust sollte besonders intensive Gymnastik sein, schwimmen, an die frische Luft bringen - nur ein solcher Schritt die richtige Entwicklung der Brust sorgen wird, und in der Zukunft, und das Verschwinden des Geräuschs im Herzen.
Kinder mit funktionellem Herzgeräusch sollten einmal jährlich von einem Kinderkardiologen untersucht werden. Häufigere Untersuchungen machen keinen Sinn, außerdem können sie dazu führen, dass ein gesundes Kind denkt, dass es ein "schlechtes Herz" hat.


In unserer Klinik können Sie ein EchoCG mit einem kompetenten Arzt in der Ultraschalldiagnostik und einem Kinderarzt der Kategorie 1 Irina Shaukatovna Kukushkina auf einem Gerät der Expertenklasse nach telefonischer Vereinbarung machen: 281-93-16; 281-93-19.

Chefarzt
LLC "Frauenklinik"
Kardiologe, Kandidat der medizinischen Wissenschaften,
Außerordentlicher Professor der Abteilung für ambulante Therapie und PS PGMA
Koryagina N.A.

Moderne Echokardiographie, Herzgeräusche, schwangere Frauen und Tauchen

Die Erfahrung im Behandlungs- und Diagnosezentrum "ART-MED" ermöglicht es Ihnen, Patienten, die mit der Echokardiographie kommen, in bestimmte Gruppen einzuteilen, abhängig von den Gründen für ihre Behandlung.

Die erste Kategorie werden schwangere Frauen sein, da die Echokardiographie als obligatorisch angesehen wird und im Untersuchungsplan enthalten ist. Die zweite, zahlreiche Kategorie wird aus jungen Menschen mit Kardialgie bestehen. Die dritte Gruppe wird aus Patienten mit chronischer Herzerkrankung bestehen, die eine dynamische Überwachung (angeborene und erworbene Defekte usw.) benötigen oder in der Spezifikation der Diagnose.

Die vierte Gruppe besteht aus Patienten mit ersten Beschwerden über Schmerzen in der Region des Herzens, Kurzatmigkeit und Manifestationen von Herzinsuffizienz. Diese Gruppe von Patienten ist am schwersten, weil Unter ihnen finden Sie "akute" Pathologie (Aneurysma der thorakalen aufsteigenden Aorta, Thromboembolie im Lungenarteriensystem, Entwicklung von Aneurysma der linken Ventrikel, etc.). Die fünfte Gruppe wird Patienten mit einem Herzgeräusch sein. Lassen Sie uns versuchen, die Möglichkeiten der Echokardiographie bei der Diagnose von Herzpathologie und Differentialdiagnose zu erklären. Versuchen Sie dazu die oben genannten Patientengruppen zu analysieren.

Echokardiographie während der Schwangerschaft

Während einer Schwangerschaft bei einer gesunden Frau können geringfügige Veränderungen der Größe der Herzhöhlen und Veränderungen der Hämodynamik im Vergleich zum Ausgangswert beobachtet werden. Der systolische Druck in der Lungenarterie kann auf 40 mmHg ansteigen. st. Der Durchmesser der Aortenwurzel, des linken Vorhofs und des linken Ventrikels kann um 2-3 mm zunehmen. Die Herzfrequenz steigt um 25 - 30%, im ersten Schwangerschaftstrimester steigt das Minutenvolumen des Blutflusses und des Schlagvolumens. Der Blutdruck ändert sich nicht. Der Grad der Klappeninsuffizienz steigt (an der Trikuspidalklappe und der Klappe der Lungenarterie um 3 Grad, an der Mitralklappe um 2 Grad). In seltenen Fällen kann man die Reaktion der Perikardblätter beobachten - das Vorhandensein einer kleinen Menge Flüssigkeit im Perikard. Die Flüssigkeit verschwindet 1 bis 3 Monate nach der Geburt ohne Behandlung.

Eine der Besonderheiten bei Schwangeren ist die dynamische Stenose der Vena cava inferior. Dieses Phänomen kann von einem auskultatorischen Muster begleitet sein - Rauschen während der Auskultation und synkopische Zustände, die auftreten, wenn der Körper seine Position im Raum ändert. In einigen Fällen öffnet sich vor dem Hintergrund einer Schwangerschaft ein ovales Fenster und bemerkt eine leichte Blutverschiebung von links nach rechts. Alle oben genannten Änderungen verschwinden normalerweise nach der Lieferung. Es ist besser, die Dynamik in 1 - 3 Monate nach der Geburt durchzuführen.

Ursachen von Cardialgie - Schmerzen, simulieren Schmerzen im Herzen

Die häufigste Ursache von Herzschmerzen bei jungen Menschen ist Überlastung, Stress und Hypokaliämie (Kaliummangel). Manchmal kann bei dieser Patientengruppe ein leichter Prolaps der Mitralklappenbasis in den linken Vorhof beobachtet werden, der eine Variante des Baues für junge Menschen und Kinder darstellt (Abb. 1). Dieser Vorfall sollte nicht mit pathologischen verwechselt werden, wenn organische Veränderungen in den Klappen (zum Beispiel bei myxomatous Degeneration - Abb. 2).

Abb. 1. Minorprolaps der vorderen Klappe der Mitralklappe (normale Variante).

Mitralklappenprolaps: Wie wirkt sich Herzgeräusch auf die Schwangerschaft aus?

Was sagt Herzklopfen während der Schwangerschaft? Wie können Herzgeräusche und Mitralklappenprolaps die Schwangerschaft beeinflussen? Gibt es Anpassungen im Verlauf der Arbeit? Lesen Sie die Antworten auf diese und andere Fragen in unserem Artikel.

Herzgeräusch

Herzgeräusche sind während der Schwangerschaft sehr häufig, aufgrund von Veränderungen, die durch Hormonspiegel und eine Erhöhung des Blutvolumens verursacht werden. Die meisten schwangeren Frauen haben systolische Herzgeräusche. Ein Mitralklappenprolaps erfordert natürlich mehr Aufmerksamkeit als das typische Herzgeräusch während der Schwangerschaft.

Mitralklappenprolaps

Mitralklappenprolaps ist die häufigste angeborene Herzerkrankung bei Frauen im gebärfähigen Alter. Laut Gabby, der Autor des Buches Geburtshilfe: Normal und Problem Schwangerschaft, ist diese Krankheit innerhalb von 12% verbreitet. Es scheint, dass es eine genetische Prädisposition für diese Krankheit gibt. Die meisten Frauen mit Mitralklappenprolaps spüren keine Symptome, während einige von ihnen über Herzklopfen klagen. Laut Gabby "haben die meisten Frauen mit Mitralklappenprolaps beispiellose Schwangerschaften".

Veränderungen der Wehen mit Mitralklappenprolaps

Bis jetzt können sich die Ärzte nicht darüber einig werden, ob bei Frauen, die an Mitralklappenprolaps leiden, Antibiotika während der Wehen eingesetzt werden müssen. Die American Heart Association berichtete, dass die meisten Patienten, die gewöhnlich gebären, keine Antibiotika benötigen: vaginal oder per Kaiserschnitt. Andere Ärzte schlagen vor, Antibiotika nur für solche Patienten zu verwenden, die Mitralinsuffizienz haben. Da es jedoch äußerst schwierig ist, Patienten mit einer schweren Form dieser Krankheit von jenen zu unterscheiden, die einen praktisch unbedeutenden Mangel haben, verschreiben die meisten Ärzte prophylaktische Antibiotika für alle.

Was tun in der Schwangerschaft?

Wenn sich eine Frau während der Schwangerschaft Sorgen über Herzklopfen und verschiedene Beschwerden macht, ist es ratsam, sich Herzuntersuchungen zu unterziehen: Echokardiographie und Ultraschall. Sie können Ihren Arzt auch bitten, Sie für eine Konsultation mit einem Kardiologen zu überweisen, der Ihnen Ratschläge zur Schwangerschaft geben wird.

Die Ursachen des systolischen Geräuschs im Herzen

Herzgeräusche treten aufgrund von Veränderungen im Blutfluss in den Gefäßen und im Herzen auf. Mehr als 85 Prozent der Manifestationen sind bei Kindern und Jugendlichen registriert, seltener bei Erwachsenen ab 25 Jahren. Viele Kardiologen sind der Meinung, dass ein Herzgeräusch bei einem Erwachsenen ein deutliches Symptom für eine ernsthafte Erkrankung ist, so dass sich eine kranke Person besser einer vollständigen Untersuchung unterziehen sollte.

Die Gefahr von Herzinfarkten besteht darin, dass sie lange Zeit asymptomatisch sind und manchmal als Lärm erscheinen. Eine eingehende Untersuchung zeigt dem Kardiologen ein vollständiges Bild des Herzens und des Gefäßsystems und hilft bei Bedarf bei der Wahl einer Behandlungsmethode.

Warum ein akustisches Phänomen auftritt

Im medizinischen Bereich gibt es zwei Arten von Lärm: organische und funktionelle.

Organische Sounds

Es wird durch angeborene und resultierende Defekte oder verschiedene Herzerkrankungen provoziert. In der Regel werden bei einem erwachsenen Patienten Herzgeräusche aufgrund von Septum- oder Klappenanomalien abgehört. Für Töne charakteristisch:

  • Loudness
  • Steifheit
  • Schärfe.
  • Unhöflichkeit.
  • Beständigkeit

Sie halten für eine lange Zeit, sie werden nicht nur in der Herzregion an jeder Position des Patienten gut angehört. Besonders gut nach Stromlasten gehört.

Funktionale Sounds

Funktionelle Herzgeräusche beeinträchtigen die menschliche Gesundheit nicht. Sie zeichnen sich durch Weichheit und Melodie aus. Diese Geräusche sind schwach, kurzzeitig, im Herzen verwanzt und gehen nach den Lasten durch.

Das funktionelle systolische Geräusch erscheint aus solchen Gründen:

  • Erhöhte Blutzirkulation.
  • Der Blutfluss in die vergrößerte Herzkammer durch das deformierte Lumen.
  • Die umgekehrte Blutzirkulation passiert das modifizierte Ventil.

Funktionelle Herzgeräusche sind:

  • Myokard.
  • Gefäß.
  • Pathologisch.
  • Physiologisch.

Diagnose

Das systolische Geräusch an der Herzspitze wird mit den folgenden Methoden diagnostiziert:

  • Auskultation.
  • Angiographie.
  • Elektrokardiogramm.
  • Echokardiogramm.
  • Herzkatheterisierung.
  • Röntgen der Brust.
  • Spezielle Tests.

Es ist wichtig! Auskultation des Herzens mit Herzgeräuschen wird als eine effektive Möglichkeit zur Bestimmung der Pathologie im Herzen und im vaskulären System angesehen. Dabei bemerkt der Arzt sofort atypische Geräusche in der Herzgegend.

Um die Macht von Herzgeräuschen herauszufinden, verwenden Sie:

  • Probe Valsalva.
Probe Valsalva
  • Veränderung der Körperposition.
  • Vorhofflimmern.
Vorhofflimmern
  • Arterielle Okklusion.
  • Medizinische Inhalationen.

Beobachten Sie zusätzlich die Spezifität der Ein- und Ausatmung.

Es wird eine Diagnostik durchgeführt, um die Besonderheiten des Herzrauschens herauszufinden, die Ursache ihres Auftretens zu bestimmen und Methoden zu finden, die eine Person schnell heilen können.

Herzgeräusche bei schwangeren Frauen

Herzgeräusche während der Schwangerschaft werden durch einen Ausfall des Stoffwechselprozesses und Hormone verursacht. Infolgedessen kann die zukünftige Mama über konstante Schwäche und Funktionsstörungen des Körpers klagen. Bei der Untersuchung kann ein Spezialist folgende Pathologien erkennen:

  • Erhöhte CVP.
  • Das Anfangsstadium der Tachykardie.
  • Die Manifestation von venösem Lärm.
  • Ein leichter Anstieg der Herzkammern und der linksventrikulären Hyperkinese.

Es ist wichtig! Schwangere Herzgeräusche werden auf der linken Brustseite angeklopft und sind weich. Der erste Ton ist etwas erhöht, der zweite ist geteilt.

Herzgeräusche bei Kindern

In der Regel sind Jungen anfälliger für diese Krankheit. Der Ton ist im Bereich der rechten Klavikula zu hören und tritt auf, wenn Blut durch die Venen des Halses zirkuliert. Seine Manifestationen beziehen sich auf die Position des Kopfes des Kindes.

Für Mädchen in der Pubertät ist der Lärm über der Pulmonalarterie typisch. Es ist mit dem Atmen verbunden, mit der Zeit des Erscheinens und Verschwindens von Blutturbulenzen.

In seltenen Fällen treten bei Kindern Herzgeräusche auf, wenn der Prolaps eine beeinträchtigte Klappe zwischen dem Vorhof und dem Ventrikel ist. Gewöhnlich stellt dieses Phänomen keine ernsthafte Bedrohung dar, kann jedoch Veränderungen des Herzrhythmus und Sauerstoffmangels hervorrufen.

Kardiologen glauben, dass diese Kinder nicht drastisch von körperlicher Aktivität entfernt werden können. Im Gegenteil, sie werden vom Schwimmen, intensiven Gymnastik im Freien und nur lange Spaziergänge oder Radfahren profitieren. Die einzige Bedingung - das ständige Hören auf den Lärm im Herzen.

Zusätzlich empfehlen Experten, ein Kind mindestens einmal in 6-8 Monaten zur Routineuntersuchung zu einem Kardiologen zu bringen.

Behandlungsmethoden

Basierend auf den erhaltenen Ergebnissen entscheidet der Kardiologe, wie Herzgeräusche zu behandeln sind. Die Wahl der Methode hängt vom Alter der erkrankten Person und den aufgetretenen Herzproblemen ab.

Medikamentöse Behandlung

Mehr als 60% der Patienten werden solche Drogen zugeschrieben:

  • Antikoagulanzien. Sie verhindern die Bildung von Blutgerinnseln, die eine der Hauptursachen für Herzinfarkte und Schlaganfälle sind. Zu den wirksamsten Antikoagulanzien gehören Aspirin und Warfarin.
  • Diuretika. Stabilisieren Sie Blutdruckanzeiger und verhindern Sie die Ansammlung von Flüssigkeit im menschlichen Körper.
  • APF-Hemmer zur Normalisierung des Blutdrucks.
  • Statine. Senken Sie Cholesterin, weil eine große Anzahl seiner für die Herzklappen schlecht ist.
  • Betablocker. Normalisieren Sie den Herzschlag und stabilisieren Sie den Druck.

Das systolische Herzgeräusch erfordert eine komplexe Behandlung mit speziellen Präparaten. Dies liegt daran, dass Herzerkrankungen eine Voraussetzung für andere schwere Erkrankungen sein können oder durch andere verursacht werden können. Bei Komplikationen oder der Entdeckung weiterer schwerer Erkrankungen sind neben dem behandelnden Arzt auch andere Fachärzte an dem Patienten beteiligt.

Die medikamentöse Behandlung zielt darauf ab, die Belastung der Herzklappen zu reduzieren, aber wenn es Pathologien in ihnen gibt, ist der Patient für eine Operation geplant.

Chirurgische Behandlung

Meistens greifen Experten auf:

  • Valvuloplastie. Umfasst das Einführen eines Katheters in eine Herzklappe, um ihn zu erweitern.
Valvuloplastie
  • Annuloplastie Mitralklappe. Bei dieser Methode wird ein Verstärkungsring um das Ventil gelegt, um das Organ zu stärken.
  • Arbeiten am Ventil oder in der Umgebung. Es wird verwendet, um Fensterläden wiederherzustellen, die nicht von selbst geschlossen werden können.

Ein neues Ventil wird nur benötigt, wenn andere Methoden nicht aktiv sind. Heute gibt es in der Medizin zwei Möglichkeiten für eine solche Operation:

  • Öffnen Ventil wird für mechanische oder biologische Abenteuer verwendet. Die erste ist haltbarer, kann aber die Ansammlung von Blutgerinnseln hervorrufen. In diesem Fall trinken Sie Antikoagulanzien während des gesamten Lebens, um das Risiko eines Wiederauftretens von Anfällen zu reduzieren. Biologisch ist nicht so haltbar, aber natürlich. Es muss regelmäßig geändert werden.
Mechanisches Ventil
  • Geschlossen Der Ventilwechsel ist auf den Katheter zurückzuführen.

Es ist wichtig zu verstehen, dass es unmöglich ist, Geräusche selbst zu erkennen. Wenn sie jedoch auftraten, sollten bald andere für Herzkrankheiten charakteristische Symptome (hoher Puls, hoher Blutdruck, schnelle Müdigkeit, Kurzatmigkeit usw.) auftreten. Trotz der Schwere des Problems ignorieren die meisten diese Signale und verschlimmern nur die Situation. Eine solche Einstellung zu ihrer eigenen Gesundheit ist gefährlich und kann tödlich sein. Experten empfehlen, bei den ersten Anzeichen einer Herzerkrankung Hilfe zu suchen oder sich alle sechs Monate einer präventiven Untersuchung zu unterziehen.

Pinterest