Ursachen der Verdickung beider Höcker der Mitralklappe des menschlichen Herzens

Die Mitralklappe befindet sich zwischen den Vorhöfen und den Ventrikeln. Es spielt eine wichtige Rolle in den Durchblutungsprozessen.

Die Verletzung seiner Funktionalität, und insbesondere die Versiegelung der Ventile, führt zu schwerwiegenden Folgen - Fehlfunktion des charakteristischen Organs (schnelle Verschlechterung des Herzens) und aller Körpersysteme.

Wenn eine solche Krankheit rechtzeitig erkannt wird, wird die Behandlung nicht so lang und kostspielig sein.

Provokative Faktoren für die Entwicklung der Pathologie

Die Ursachen der betrachteten Krankheit sind sehr unterschiedlich. Manchmal ist die Ventildeformation mit altersbedingten Veränderungen verbunden. Die Krankheit wird oft bei Personen zwischen 52 und 60 Jahren diagnostiziert. Es ist in diesem Stadium des Lebens, dass alle Arten von negativen Veränderungen im Körper sich selbst bekannt machen, einschließlich:

  • vaskulärer Verschluss;
  • abnorme Veränderungen im Fettstoffwechsel;
  • Cholesterin Plaquebildung;
  • eine Erhöhung der Blutviskosität.

Vor diesem Hintergrund leidet auch die Mitralklappe des menschlichen Herzens. Die beschriebene Pathologie findet sich gelegentlich bei kleinen Kindern, ihr Auftreten ist mit erblicher Veranlagung verbunden.

Wenn jedoch eine solche Erkrankung in der Kindheit nicht so schnell voranschreitet, dann entwickelt sich die Krankheit bei einem erwachsenen Patienten sehr schnell.

Zusätzliche stimulierende Faktoren für das Auftreten einer Dämpferabdichtung können sein:

  • chronische Krankheiten mit infektiösem oder viralem Ursprung;
  • Myokardinfarkt;
  • allergisch gegen Reizung;
  • Rheuma oder Endokarditis.

Darüber hinaus wurde nachgewiesen, dass Rauchen, Alkoholkonsum das Risiko der Entwicklung der betreffenden Anomalie erhöht.

Symptome der Krankheit

Die Anzahl der Menschen mit einer Erkrankung des Herz-Kreislauf-Systems nimmt jedes Jahr stetig zu.

Oft ist die Krankheit tödlich.

Ernste Konsequenzen können sich aus der späten Erkennung der Mitralklappensegel ergeben, was bedeutet, dass dies der Fall ist und welche Anzeichen für die Anomalie charakteristisch sind, muss jeder vernünftige Mensch wissen.

Das folgende Krankheitsbild ist ein Grund, zum Arzt zu gehen:

  1. schwerer Schwindel, bis hin zu Ohnmacht;
  2. Schmerzsyndrom im Bereich des charakteristischen Organs, strahlend zum rechten Hypochondrium;
  3. Erstickungsgefühl, Husten und Dyspnoe bei minimaler körperlicher Anstrengung;
  4. erhöhte Herzfrequenz;
  5. Schwellung der unteren Extremitäten;
  6. unvernünftige Schwäche und sofortige Müdigkeit;
  7. Anzeichen von Angina pectoris.
  8. Bei länger anhaltenden Herzfehlern können die Anzeichen und Symptome leicht variieren.
  9. Manifestationen des pathologischen Prozesses sind direkt abhängig von dem Grad der Störung der Blutzirkulation.

Gemeinsame Methoden und Methoden der Diagnose

Dank der modernen Medizin wird die Diagnose der beschriebenen Krankheit mit hoher Genauigkeit durchgeführt und benötigt nicht viel Zeit. Darüber hinaus ist eine solche Umfrage absolut unkompliziert.

Bei einer visuellen Untersuchung wird ein qualifizierter Spezialist zweifellos auf den hellen Farbton der Epidermis, die Bläue der Lippen und die Beine des Patienten achten.

Ferner werden genauere Techniken angewendet (die Dicke der Ventile über 6 mm wird übrigens als signifikante Abweichung angesehen). Um den Verschluss der anterioren (hinteren) Klappe der Mitralklappe zu identifizieren, schreibt der behandelnde Kardiologe in der Regel die folgenden Verfahren vor:

  1. Echokardiographie (EchoCG). Bietet Informationen über die Größe der Läsion der Klappe, das Stadium der Pathologie.
  2. Elektrokardiogramm (EKG). Zeigt eine Hypertrophie der Herzzonen an.
  3. Röntgen der Brust. Es wird helfen, das Vorhandensein von Stauungsvorgängen in den Lungen festzustellen.
  4. Auskultation. Wird herzliche Geräusche offenbaren.
  5. MRT Es erlaubt, kleinste Neoplasmen in der Ventilvorrichtung eines charakteristischen Organs zu entdecken.

Nach Ermessen des Arztes kann der Patient zusätzlich Blut (Urin) zur klinischen oder biochemischen Analyse spenden.

Qualitätsbehandlung

Im Falle der Pathologie der beschriebenen Herzklappe, die sich in den Stadien 1-2 ihrer Entwicklung befindet, ist es üblich, auf eine Arzneimitteltherapie zurückzugreifen.

Die wichtigsten empfohlenen Arzneimittelgruppen in diesem Fall sind wie folgt:

Die Behandlungsprognose ist ziemlich günstig. In fortgeschrittenen Fällen werden sie jedoch nur durch eine Operation, nämlich den Ersatz der Mitralstruktur der Klappenvorrichtung durch eine biologische oder mechanische Prothese, von der Krankheit befreit.

Es ist wünschenswert, dass die Diät mehr kaliumhaltige Nahrungsmittel enthält.

Die aufgelisteten Aktionen bringen die Person in kürzester Zeit wieder zum Leben.

Aber nach der Behandlung muss der Patient noch regelmäßig untersucht werden.

Die Verdickung der Mitralklappe ist eine Pathologie, die einen umfassenden Behandlungsansatz erfordert.

Neben der Einnahme von Medikamenten empfiehlt sich die häufige Spaziergänge an der frischen Luft.

Wir sollten jedoch die richtige Art der Arbeit und Ruhe, guten Schlaf und gesunde Ernährung nicht vergessen. Es ist notwendig, stressige Situationen zu vermeiden und schädliche Gewohnheiten aufzugeben.

Wie gefährlich ist Mitralklappeninsuffizienz, ihre Manifestationen und Behandlung

Wenn der hermetische Verschluss der Mitralklappe nicht verschlossen ist, kehrt ein Teil des Blutes, das in den linken Ventrikel eingetreten ist, zum Atrium zurück. Dieses Phänomen wird Regurgitation genannt, es bewirkt eine allmähliche Verdickung der Wände der linken Herzhälfte und Ausdehnung der Kammern. Klinische Symptome - Atembeschwerden, Herzklopfen, Husten mit blutigem Auswurf, Ödeme. Zur Behandlung werden Medikamente und prothetische Operationen oder Ventilkunststoffe verschrieben.

Lesen Sie in diesem Artikel.

Ursachen für Mitralklappeninsuffizienz

Das plötzliche Auftreten eines Rückflusses von Blut durch die Mitralklappe tritt beim Infarkt des Herzmuskels, der Brustverletzung oder der bakteriellen Endokarditis auf. In diesen Fällen kommt es zu einem Bruch der Muskeln oder Sehnen, die den Flügel fixieren, sowie zur Ablösung eines Teils der Ventilplatte. Diese Bedingungen sind extrem lebensbedrohlich.

Die allmähliche Entwicklung der Regurgitation geschieht aus folgenden Gründen:

  • entzündliche Autoimmun- oder Infektionserscheinungen - Rheuma, Sklerodermie, Lupus erythematodes, Leffler-Syndrom (pulmonale Eosinophilie mit Endokarditis);
  • Kardiosklerose nach einem Herzinfarkt;
  • anatomische Defekte in Verletzung der Bindegewebsentwicklung;
  • Ausdehnung des Ventilrings aufgrund einer Vergrößerung der Herzhöhle;
  • angeborene Minderwertigkeit durch Öffnungen, Spalten eines Flügels oder Formänderung wie ein Fallschirm.

Symptome der Pathologie

Eine leichte Regurgitation äußert sich nicht klinisch, da das linksventrikuläre Myokard stark genug ist, um eine leichte Volumenzunahme auszugleichen. Wenn die Kontraktionsfähigkeit der linken Herzhälfte abnimmt, beginnt das Stadium der Subkompensation. Während dieser Zeit haben Patienten Beschwerden über:

  • Kurzatmigkeit;
  • Müdigkeit;
  • schneller Puls und Herzschlag;
  • Schmerz im Herzen;
  • anhaltender Husten mit blutigem Auswurf.

Nach dem Eintritt des Kreislaufversagens in einem großen Kreis kommt es zu Erstickungsanfällen, Schwellungen der Beine, die Leber nimmt zu, die Venen des Halses werden voll, Flüssigkeit sammelt sich in den Bauch- und Pleurahöhlen an. Bei Kompression des N. recurrens durch den vergrößerten Atrium oder den Lungenarterienstamm wird die Stimme heiser oder verschwindet. Fast die Hälfte der Patienten leidet an Vorhofflimmern.

Grad der Progression

Abhängig vom Volumen der Regurgitationswelle werden vier Grad der Pathologie unterschieden:

  • Die erste manifestiert sich nur im systolischen Geräusch, es gibt keine Anzeichen von Durchblutungsstörungen und Beschwerden. Wenn EchoCG eine kleine Diskrepanz der Ventilteile erkennt.
  • Der zweite - der Rückfluss überschreitet 25% der Gesamtemission des linken Ventrikels nicht, das Myokard der linken Teile ist hypertrophisch, um das erhöhte Blutvolumen zu kompensieren.
  • Die dritte - die Absage ins linke Herzvorhof nicht mehr als 50%, die stagnierenden Veränderungen in den Lungen und die Mangelhaftigkeit beider Kammern beginnen.
  • Die vierte - die Rückkehr des Blutes erreicht 90% des Volumens der Emission, Herzdekompensation, schwere Anfälle von Atemnot, Bluthusten und Lungenödem.

Kombination von Mitralklappeninsuffizienz

Die Entstehung des umgekehrten Blutflusses in den linken Vorhof erfolgt mit verschiedenen Veränderungen der Mitralklappe. Alle diese pathologischen Zustände haben ähnliche klinische Manifestationen, aber die Progressionsrate des Symptoms der Herzinsuffizienz ist unterschiedlich.

Mit Flügeldichtung

Bei entzündlichen Prozessen, atherosklerotischen Veränderungen, wird elastisches Bindegewebe durch grobes Narbengewebe ersetzt. Calciumsalze lagern sich aufgrund von Hormonstörungen, dem Vorhandensein von Vernichtungsherden im Gewebe ab. Dies führt zu einer Verdichtung der Ventile, Verformung ihrer Kanten, was die vollständige Verbindung der Ventilteile verhindert, während der Ventrikel reduziert wird.

Pathologie wie Prolaps (Vorwölbung im Atrium) ist mit dem Verlust der normalen Struktur von Kollagen- und Elastinfasern verbunden. Es kann angeboren oder erworben sein, entsteht vor dem Hintergrund eines Herzinfarktes oder systemischer Läsionen des Bindegewebes, Rheuma.

Klappenfunktionsstörung mit Regurgitation

Bei häufigen Rheumaleiden ist der Klappenapparat deutlich deformiert - die Flügel wachsen zusammen, fibrotische und sklerotische Veränderungen sind in ihnen bemerkbar, Akkorde und Papillarmuskeln sind betroffen. Allmählich verdicken sich die Ventilteile, ihre Kanten werden umwickelt. Vor dem Hintergrund der Verengung der Ostium (Mitralstenose) tritt Regurgitation aufgrund der Anheftung von Klappeninsuffizienz auf. Ein solcher kombinierter Mitraldefekt hat negative Auswirkungen.

Klappenversagen mit Regurgitation

Die Injektion von Blut in das Atrium kann bei gutem Ventilzustand erfolgen. In solchen Fällen ist die Ursache der Regurgitation eine Vergrößerung des Durchmessers des Rings, an dem die Lappen befestigt sind. Der relative Fehler tritt auf, wenn:

  • myokardiale Entzündung und Ischämie;
  • schwerer Verlauf der Hypertonie;
  • Aorta-Defekt;
  • Dilatation und hypertrophe Kardiomyopathie.

In der Regel entwickeln sich die Anzeichen von Kreislaufversagen bei diesen Erkrankungen ziemlich schnell.

Sehen Sie das Video über Mitralklappenprolaps, Symptome und Behandlung:

Diagnostische Methoden

Um Mitralinsuffizienz zu erkennen, beachten Sie bitte die Daten der ärztlichen Untersuchung:

  • Herzhöcker (durch Ausdehnung und Verdickung der linken Ventrikelwand);
  • apikaler Impuls im 5 Interkostalraum verstärkt;
  • die Welligkeit wird im Rippenwinkel bestimmt;
  • Grenzen des Herzens sind erweitert;
  • der erste Ton an der Spitze ist schwach oder nicht vorhanden, systolisches Geräusch;
  • der zweite Ton wird auf der Lungenarterie akzentuiert, gespalten.

Daten der instrumentellen Diagnostik helfen, solche Abweichungen zu erkennen:

  • PCG - bestätigt die Änderung der Töne und das Vorhandensein von Lärm;
  • EKG - Hypertrophie des linken und dann des rechten Ventrikels;
  • Röntgen - linke Bögen, dreieckiges Herz, Stauung in den Lungen sind erhöht;
  • Doppler-Ultraschall ist die wichtigste Methode zur Bestimmung des Grades der Regurgitation und Mitralinsuffizienz.

Wenn es nach diesem Studienkomplex nicht möglich ist, die Diagnose zu bestätigen, oder wenn Sie die optimale Art der chirurgischen Behandlung wählen müssen, können Hohlraumsondierung und Kontrastmittelventrikulographie verschrieben werden.

Pathologie Behandlung

In Ermangelung von Symptomen des Kreislaufversagens, Mitralinsuffizienz erfordert keine spezifische Behandlung. In solchen Fällen ist eine dynamische Überwachung des Patienten und eine Therapie der Grunderkrankung erforderlich.

Wenn der Patient in das Stadium der Subkompensation eintritt, verschreibt er:

  • ACE-Hemmer (Enap, Capoten);
  • Betablocker (Betalok, Concor, Carvedilol);
  • Vasodilatatoren (Isoket, Monochinkwe);
  • Herzglykoside (Strofantin, Digoxin);
  • Diuretika (Lasix, Veroshpiron);
  • Antikoagulanzien (Warfarin, Sinkumar);
  • Verbesserung der Stoffwechselprozesse (Cytochrom, Panangin).

Wenn der Patient keine Kalkablagerungen auf den Lappen hat und normal bewegbar ist, kann die Operation unter Erhaltung der Ventilvorrichtung durchgeführt werden - Kunststoff, Verkürzung der Gurte, Verstärkung des Faserringes. Indikationen für diese organerhaltende Methode:

  • Schiebepause,
  • Prolaps
  • relativer Mangel
  • Schwangerschaftsplanung.

Plastische Chirurgie wird selten durch Endokarditis oder Thromboembolie kompliziert, ist aber von einem erhöhten Risiko für Wiederauftreten der Insuffizienz begleitet. Daher wird bei den meisten Patienten gezeigt, dass das Ventil durch eine Prothese (mechanisch oder biologisch) ersetzt wird.

Prognose für Patienten

Die Verschlechterung der Patienten tritt oft bei ständigen rheumatischen Anfällen auf, ebenso vor dem Hintergrund der koronaren Herzkrankheit. Nach Beginn der Regurgitation beträgt das Zehn-Jahres-Überleben etwa 60 Prozent. Die Operation des Klappenersatzes verbessert diesen Indikator, aber es wird von Komplikationen begleitet:

  • Thrombose
  • Blockade von Pfaden,
  • infektiöse Endokarditis,
  • Zerstörung von Bioprothesen.

Ungünstig ist die Prognose für die Entwicklung von schweren Kreislaufversagen, Rhythmusstörungen sowie für das akute Auftreten von Regurgitation, da in diesem Fall der linke Ventrikel einem plötzlichen Überlauf nicht gewachsen ist und im arteriellen Netz ein starker Druckabfall beobachtet wird.

Und hier mehr über das Versagen der Herzklappen.

Mitralinsuffizienz tritt auf, wenn sich die Klappensegel nicht schließen oder verformen. Ischämische und entzündliche Prozesse, Autoimmunerkrankungen, Verletzungen können dazu führen. Klinische Manifestationen eines Rückflusses sind mit der Progression von linksventrikulärem und dann rechtsventrikulärem Versagen verbunden.

Um den Grad der Blutrückführung zum Vorhof zu bestimmen, ist der informativste Doppler-Ultraschall. Die Behandlung im Stadium der Subkompensation wird unter Verwendung von Medikamenten durchgeführt, und eine weitere Operation ist angezeigt.

Die Tatsache, ob es möglich ist, Sport mit Mitralklappenprolaps zu treiben, wird erst nach den Tests verstanden werden. Zum Beispiel Sport mit Prolaps 1 Grad ist auch willkommen, ebenso wie Sportunterricht.

Den Prolaps der Mitralklappe des Herzens aufzudecken ist nicht einfach, seine Symptome im Anfangsstadium sind implizit. Wenn ein Teenager einen Mitralklappenprolaps mit Regurgisierung vorfindet, was wird die Behandlung sein? Ist es möglich, zur Armee zu gehen und Sport zu treiben?

Valvuläre Fibrose entsteht nach Infektionskrankheiten, Rheuma. Kann Aorta, Mitralklappe beeinflussen. Die Diagnose beginnt mit einem Bluttest, Urin, EKG. Eine Behandlung ist nicht immer erforderlich.

Wenn es eine Mitralkrankheit (Stenose) gibt, kann es von verschiedenen Arten sein - rheumatisch, kombiniert, erworben, kombiniert. In jedem Fall ist die Mitralklappeninsuffizienz des Herzens behandelbar, oft chirurgisch.

Die abnormale Bewegung des Blutes im linken Ventrikel wird Aorteninsuffizienz genannt. Zeichen sind zunächst unsichtbar, erst wenn der Grad schon recht läuft, treten schwere Symptome auf. Ventildefekte treten auch bei Kindern auf. Die Behandlung ist nur eine Operation.

Es gibt eine kombinierte Herzerkrankung nicht so oft. Es kann Mitral, Aorta, Rheuma und kombiniert sein. Die Behandlung ist lang und kompliziert. Es ist besser, dass Risikopatienten Prophylaxe machen.

Es gibt eine Unzulänglichkeit der Herzklappen in verschiedenen Altersstufen. Es hat mehrere Grade, beginnend mit 1, sowie spezifische Eigenschaften. Herzfehler können bei Mitral- oder Aortenklappeninsuffizienz auftreten.

Trikuspidalinsuffizienz kann aufgrund von Geburtsfehlern oder nach Krankheit auftreten. Die Ursachen können rheumatische Endokarditis, Lungenentzündung und andere Krankheiten sein. Identifizieren Sie das Kind, inkl. Neugeborene, Erwachsene. Es kann 4 Grad, sowie eine Kombination - Lungen-, Klappen-, Lungen-, Prolaps mit Regurgitation sein.

Versiegele die Mitralklappe, was sie ist

Trotz der Tatsache, dass sich Menschen mit Mitral-Aorten-Krankheit in den Anfangsstadien der Krankheit unwohl fühlen, verschieben sie oft den Besuch eines Arztes. Dyspnoe, Müdigkeit und andere Symptome sind selbstverständlich, und in der Zwischenzeit schreitet der Defekt voran, es kann kompliziert sein. Um dies zu verhindern, ist es notwendig, alles über das Laster zu wissen und rechtzeitig auf vorbeugende Mittel zurückzugreifen.

Merkmale der Krankheit

Aorta-Mitral-Defekt (im folgenden als AMPS bezeichnet) bezieht sich auf kombinierte (sowie Aorta) und ist gekennzeichnet durch Läsion der Herzklappen-, Aorta- und subvalvulären Strukturen. Läsionen betreffen nicht sofort alle Strukturen, sondern wirken in verschiedenen Kombinationen auf den Patienten ein.

Statistiken zeigen, dass Frauen im Alter von 40 bis 60 Jahren am häufigsten krank werden. Symptome und Anzeichen sind in allen Altersgruppen gleich, jedoch wird die Behandlung unterschiedlich sein.

  • So wird bei schwangeren Frauen eine biologische Prothese tierischen Ursprungs verwendet.
  • Den Kindern wird empfohlen, die Kommissurotomie durchzuführen.

Jetzt werden wir die Klassifikation einer kombinierten (nicht mit einer kombinierten) Mitral-Aorten-Herzerkrankung betrachten.

Klassifizierung

Formen von AMPS hängen von den anatomischen Merkmalen des Defekts selbst ab. Das kann sein:

  • Mitralstenose und Aortenöffnung.
  • Mitralstenose und Aorteninsuffizienz.
  • Mitralinsuffizienz und Aortenstenose.
  • Mitral- und Aortenklappeninsuffizienz.
  • Kombinierte Mitralfehlbildung und Aorteninsuffizienz.
  • Kombinierte Mitral- und Aorta-Defekte.

Ursachen

Die häufigste Ursache der Aortenmitralkrankheit ist Rheuma. Auch die Pathologie entwickelt sich im Hintergrund:

  1. rheumatische und septische Endokarditis;
  2. Myokarditis;
  3. Atherosklerose;

Selten führt eine Verletzung der Brust zu AMPS, meist schwer und wiederkehrend.

Symptome der Aorten- und Mitralkrankheit

Die Symptomatologie manifestiert sich im Anfangsstadium der AMPS, da sie eine große Belastung des linken Atriums beeinflusst. Patienten beschweren sich über:

  1. Kurzatmigkeit;
  2. trockener oder blutiger Sputumhusten;
  3. Herzklopfen;
  4. Müdigkeit;
  5. reduzierte Leistung;
  6. Schwäche;
  7. Schwindel;

Diagnose

Die Primärdiagnose der Krankheit beschränkt sich auf die Erfassung von Familienanamnese und die Analyse von Beschwerden. Der Arzt führt auch eine körperliche Untersuchung durch, die Zeichen einer Krankheit wie Zyanose der Haut, Vorwölbung auf der linken Brustseite, Geräusch in der Systole während der Auskultation, Ausdehnung des Herzens nach links zeigen kann. Basierend auf den gesammelten Daten verschreibt der Arzt weitere Studien:

  • Gemeinsame Blut- und Urintests, die eine Entzündung und das Vorhandensein von Krankheiten nachweisen, die einen Defekt verursachen können.
  • Biohim An-C-Blut, das den Gehalt an Cholesterin, Zucker, Eiweiß, Harnsäure und anderen Verbindungen zeigt, zeigt den Zustand der Organe.
  • An-c-Blutimmunologie, die Antikörper gegen Mikroorganismen bestimmt, identifiziert Entzündung durch den Gehalt an C-reaktivem Protein im Blut.
  • EKG Es zeigt Herzrhythmusstörungen, Herzvolumen, das im linken Vorhof und Ventrikel mit AMPS vergrößert ist.
  • Echokardiographie. Auf der Grundlage seiner Ergebnisse kann man den Zustand der Mitralklappe, die Größe des Herzens, die Dicke der Muskelwände, die Flüssigkeit im Perikard und andere wichtige Indikatoren beurteilen.
  • Phonokardiogramm. Hilft, das systolische und diastolische Geräusch in der Projektion einer Bicuspidalklappe aufzudecken.
  • Röntgenaufnahme der Brust, die es erlaubt, die Größe des Herzens, die Projektion seines Schattens in der Projektion des linken Vorhofs und Ventrikels, Stauung in den Lungen zu beurteilen.
  • Katheterisierung von Herzhöhlen, so dass Druck in den Vorhöfen und Herzkammern, Lungenarterien zu messen.
  • CT-Scan (Spiral-Computertomographie) oder MRT. Selten ernannt. Sie ermöglichen es Ihnen, ein genaues Bild des Herzmuskels zu erhalten und eine 100% ige Diagnose zu stellen.
  • KKG (coronarocardiography ist sutriculography), das hilft, ein genaues Bild des Herzens zu erhalten, um die Bewegung des Blutflusses zu sehen.

Außerdem muss sich der Patient einem Rheumatologen und Herzchirurgen unterziehen.

Behandlung

Die Behandlungsmethode hängt vom Grad der Erkrankung und den anatomischen Merkmalen ab. Die Hauptbehandlung ist auf die Einnahme von Medikamenten für den Kurs reduziert.

Hat sich die Erkrankung zu einer starken Läsion der Herzstrukturen entwickelt, wird dem Patienten eine chirurgische Behandlung verordnet.

Therapeutischer Weg

Die Therapiemethode wird auf die ständige Überwachung des Zustandes des Patienten reduziert, dh die Beratung durch den behandelnden Arzt und die Untersuchung einmal alle 6 Monate und:

  • Diät. Es ist notwendig, den Verbrauch von Cholesterin, Salz auf 1,5 Gramm und Flüssigkeit auf eineinhalb Liter pro Tag zu begrenzen.
  • Einhaltung des Regimes von Arbeit und Ruhe. Der Patient muss Ruhe beachten, mindestens 8 Stunden schlafen, große körperliche Schmerzen aufgeben. Lasten.

Trotz der Einschränkung von Nat. Lasten des Patienten ist nützlich, um ein Minimum an Physiotherapie zu tun. Auf Wunsch kann er auch eine Massage machen.

Medikationsmethode

Bei der Behandlung von Drogen, die von verschiedenen Gruppen von Drogen verwendet werden, wie:

  • ACE-Hemmer, die das Fortschreiten der Krankheit verlangsamen und Organe vor Schäden schützen.
  • Angiotensin-Rezeptor-Antagonisten, wenn der Patient ACE-Hemmer nicht verträgt.
  • Diuretika, die überschüssige Flüssigkeit aus dem Körper entfernen.
  • Nitrat erweitert die Blutgefäße und verbessert den Blutfluss.
  • Calciumantagonisten, die Herzrhythmusstörungen verhindern.
  • Beta-Blocker, die die Stärke der Herzkontraktionen erhöhen.

Wenn ein Patient eine Herzrhythmusstörung hat, können Herzglykoside verschrieben werden.

Die Konsolidierung der Aorten- und Mitralklappen, sowie solche Veränderungen können einen chirurgischen Eingriff erfordern, darüber - weiter.

Bedienung

Wenn die Krankheit schwerwiegend ist oder einen schweren Grad erreicht hat, wird dem Patienten eine chirurgische Behandlung verordnet:

  • Kommissurotomie. Während der Operation werden die instrumentierten Mitralklappenflügel instrumentell getrennt.
  • Plastische Chirurgie. Der Blutfluss normalisiert sich durch die linke atrioventrikuläre Öffnung, während die Mitralklappe intakt bleibt. Gezeigt mit minimalen Veränderungen der Mitralklappen.
  • Prothetisches Ventil. Die Operation wird für schwere Läsionen der Klappensegel oder subvalvulären Strukturen vorgeschrieben. Das Verfahren verwendet biologische und mechanische Ventile.
  • Herztransplantation. Es wird in Notfällen eingesetzt, wenn die Strukturen des Herzens stark beeinträchtigt sind.

Nach der Operation muss der Patient die Empfehlungen des behandelnden Arztes hinsichtlich der Einnahme von Medikamenten und der Art der Ruhe einhalten.

Das folgende Video wird Sie über die Prothetik der arotischen und Mitralklappen informieren:

Krankheitsvorbeugung

Primäre Krankheitsprävention kommt auf:

  • Vorbeugung, Behandlung und Vorbeugung von Rückfällen wie Rheuma und infektiöser Endokarditis.
  • Verhärtung des Körpers.
  • Behandlung von chronischen Infektionen.
  • Übereinstimmung mit der Art der Aktivität.

Wenn der Patient bereits eine begleitende Mitralkrankheit hat, muss er:

  1. die Empfehlungen des behandelnden Arztes zur konservativen Behandlung der Krankheit zu beachten;
  2. präventive Maßnahmen zur Vorbeugung von Rheuma ergreifen;
  3. aushärten.

Für die primäre und sekundäre Prophylaxe ist eine Beobachtung durch einen Rheumatologen und einen Kardiologen indiziert.

Komplikationen

Bei falscher Behandlung oder ohne sie kann der Patient die folgenden Komplikationen auftreten:

  • Vorhofflimmern und andere Herzrhythmusstörungen.
  • Atrioventrikulärer Block, wenn die Bewegung des Impulses vom Vorhof zum Ventrikel geschwächt wird.
  • Sekundärinfektiöse Endokarditis.
  • Herzversagen.
  • Pulmonale Hypertonie.

Es ist auch das Auftreten spezifischer Komplikationen möglich, die vom Begleitzustand der Erkrankung abhängen.

Prognose

Die Vorhersage des Verlaufs einer Krankheit hängt von ihrem Grad und ihrer Behandlung ab. Mit einer frühzeitigen Behandlung beim Arzt ist das Ergebnis in mehr als 90% der Fälle positiv und ohne Komplikationen.

Symptome einer Mitralklappeninsuffizienz

Im ersten Stadium der Erkrankung hat der Patient Kurzatmigkeit und einen nicht sehr ausgeprägten Husten. Hämoptyse ist sehr selten. Kreislaufstörungen treten zu einem späteren Zeitpunkt auf. Manchmal kann der Patient leicht schwere körperliche Anstrengungen ertragen und sogar jede Sportart professionell ausüben, während Fibrose zufällig während einer Routineuntersuchung entdeckt wird.

Nach einer Abnahme der kontraktilen Funktion des Myokards des linken Ventrikels und einer Druckerhöhung im Lungenkreislauf treten solche unangenehmen Symptome wie Kurzatmigkeit mit erhöhter körperlicher Anstrengung und schnellem Herzschlag auf. Zunehmende Stagnation verursacht Kurzatmigkeit auch ohne körperliche Anstrengung sowie Asthmaanfälle.

Die klinische Manifestation der Erkrankung hängt vom Grad der Durchblutungsstörungen ab, die durch das Volumen des Blutflusses von der linken Herzkammer zum linken Vorhof, den Grad der myokardialen Kontraktilität und die Schwere der pulmonalen Hypertonie beeinflusst werden. Wenn die in den Ventrikel abgegebene Blutmenge 15-30% erreicht, verschlechtert sich der Gesundheitszustand. Diese Symptome erscheinen:

  • Gefühl von Herzklopfen;
  • Pulsation im Bereich großer Gefäße im ganzen Körper;
  • Schmerz im Herzen;
  • Schwindel;
  • Tinnitus;
  • Kurzatmigkeit bei täglichen Aktivitäten;
  • Synkope durch gestörte Blutzirkulation im Gehirn;
  • Schwere und Schmerzen im rechten Hypochondrium, verbunden mit einer Blutstauung in der Leber;
  • Schwellung der Beine.

Diagnose der Mitralklappeninsuffizienz

Bei der Untersuchung ist der Patient entschlossen, den Bereich des Herzimpulses um 3 bis 4 cm zu erweitern.Die Untersuchung der Mitralklappe wird durchgeführt, indem ein zweidimensionales echoCGin der Projektion von Längs- und Querschnitten durchgeführt wird. Aufgrund des zweidimensionalen Bildes ist es möglich, die Veränderung zu beurteilen, die in der Struktur des Ventils aufgetreten ist. Eine im D-Modus durchgeführte Studie hilft, die bestehende Regurgitation zu erkennen und den Druck in der Lungenarterie zu berechnen.

Parallel zu EchoCG werden Thorax-Röntgenaufnahmen durchgeführt. Auf der Röntgenaufnahme sind die breiten kongestiven Wurzeln der Lunge und die kongestiven Pleurallinien leicht durch die Interlobare und Rippenfellrinde zu bestimmen. In einer direkten Projektion hat das Herz eine "Mitral" -Konfiguration mit einer geglätteten Taille aufgrund des Vorstehens des zweiten Bogens der Lungenarterie und des dritten Bogens des PL-Ohres. Entlang der rechten Kontur wird ein kardiovaskulärer Winkel nach oben verschoben, ein zusätzlicher intensiver Schatten der ausgedehnten LP wird bestimmt. In der linken lateralen Projektion werden eine vergrößerte Prostata und Latenz sowie (vor allem auf Tomogrammen) Mitralklappenverkalkungen festgestellt.

Behandlung der Fibrose der Mitralklappe

Das Vorhandensein von Fibrose der Aortenmitralklappe erfordert seine Wiederherstellung oder Ersatz. Bei der Wahl einer Methode des chirurgischen Eingriffs spielt eine große Rolle, welcher Grad an funktionellem Versagen das Ventil ist. Je mehr er getroffen wird, desto wahrscheinlicher wird es Prothetik sein. In einigen fortgeschrittenen Kliniken wurde eine minimalinvasive Mitralklappenreparaturmethode erfolgreich angewendet, die die Möglichkeit der Katheterisierung und die Durchführung einer minimalen Inzision der Brust kombiniert.

Die Korrektur des Defekts ist durch die Verwendung der Methode Metklips, die auch als Mini-invasive Verfahren bezeichnet wird, möglich. Seine Verwendung hat den Umfang der Behandlung von Mitralklappenfehlern stark erweitert. Dank dieser Technik wurde es möglich, schwer kranke Patienten zu operieren, die in der konventionellen Chirurgie kontraindiziert sind. Innovative Methoden haben es einer sehr großen Anzahl von Patienten ermöglicht, gesund zu werden und zu einem vollwertigen Lebensstil zurückzukehren.

Wenn aus irgendeinem Grund die Operation kontraindiziert ist, sollten Sie besonders sorgfältig die Maßnahmen befolgen, die eine weitere Entwicklung der Krankheit verhindern. Vor allem solltest du schlechte Angewohnheiten aufgeben - es ist strengstens verboten zu rauchen und Alkohol bei dieser Krankheit zu nehmen. Kaffee und Tee ist besser, die Abkochung von Kräutern zu ersetzen, die das menschliche Immunsystem positiv beeinflussen.

Das Auftreten von Infektionskrankheiten darf nicht zugelassen werden, da sie den Gesundheitszustand dramatisch verschlechtern können. Im Winter sollten Sie zusätzlich einen Komplex aus Vitaminen und Mineralstoffen nehmen. Versuchen Sie, Stress zu vermeiden. Vom professionellen Sport und schweren körperlichen Anstrengungen sollte Abstand genommen werden, da dies sogar zum Tod führen kann. Im Falle des Auftretens einer Krankheit bei der Verschreibung von Medikamenten zur Behandlung, ist es notwendig, den Arzt über das Vorhandensein von Fibrose der Mitralklappe zu informieren.

Folgen Sie sorgfältig der Ernährung. Der größte Teil der Ernährung sollte aus frischem Gemüse und Obst bestehen. Versuchen Sie, weniger fetthaltige Produkte zu essen. Stellen Sie sicher, dass Sie sich einer regelmäßigen Untersuchung unterziehen, mit einer starken Verschlechterung des Gesundheitszustands, und dass Sie dringend einen Arzt aufsuchen müssen.

Mitralklappenersatz - chirurgischer Ersatz einer unvollständigen Bikuspidalklappe durch eine (biologische) oder künstliche (mechanische) Prothese.

Die prosthetische Mitralklappe ist im Falle ihrer Insuffizienz, der groben Verkalkung oder der Fibrose der Klappen angezeigt. Chirurgische Prothetik der Mitral-Aortenklappe wird an einem untätigen Herzen unter Verwendung von AIC und Kardioplegie durchgeführt. Mechanische Ventile sind langlebig, aber ihre Verwendung ist mit lebenslanger Einnahme von Antikoagulanzien zur Thromboseprävention verbunden. Mit der Zeit werden Gewebsventile biologisch abgebaut (Verkalkung, Ruptur von Höckern), aber das Risiko von Thromboembolien und Endokarditis der Prothese wird minimiert.

Mit begrenzten Ventil Änderungen können klapanosohranyayuschie Operationen durchgeführt werden: Valvuloplastie Naht, Anuloplastik, Annulus fibrosus spezifischer Restriktions starre Rückgewinnung synthetischer Rings subvalvulären Strukturen und isolierte autologe prothetische Klappensegel oder ksenoperikardom. Es ist zu beachten, dass die Ergebnisse der chirurgischen Behandlung der Mitralklappe in hohem Maße von der rechtzeitigen Bestimmung der Indikationen für die chirurgische Behandlung abhängig sind.Wenn Sie eine Operation haben, sollten Sie diese auf keinen Fall verzögern.

Was ist eine Mitralklappe und was ist ihre Funktion?

Die Mitralklappe befindet sich in der linken Herzhälfte zwischen dem Vorhof und dem Ventrikel und stellt die Falten der inneren Auskleidung des Herzens dar - das Endokard. Diese zwei Falten werden Klappen genannt. Daher wird die Mitralklappe auch als Prämolaren bezeichnet. Schärpe an den Muskelfasern des Myokards des linken Ventrikels befestigt. Das mit Sauerstoff angereicherte und aus der Pulmonalvene in das linke Atrium einströmende Blut gelangt ungehindert vom Atrium zur Ventrikel, dann von der linken Ventrikel in die Aorta zu allen Organen des Körpers. Mit der Verkleinerung des linken Ventrikels schließt sich die Mitralklappe und verhindert die Rückkehr des Blutes in das Atrium, wodurch der Blutfluss in einer Richtung - vom Ventrikel zur Aorta - sichergestellt wird. Bei Erkrankungen der Klappe knallt es nicht vollständig zusammen, es kommt zu einer Blutrückführung in das Atrium und zu einer unzureichenden Einströmung in die Aorta. Es gibt Stagnation im kleinen Kreis - in den Lungen, Kreislaufinsuffizienz im großen Kreis, Herzüberlastung, Entwicklung von Herzinsuffizienz.

Ursachen der Mitralklappenerkrankung

Die häufigste Ursache für Veränderungen in der Mitralklappe ist Rheuma, bei dem sich eine Entzündung der inneren Auskleidung des Herzens, des Endokards, entwickelt. Auch wenn die rheumatische Endokarditis einmal übertragen wird, hinterlässt sie Veränderungen in den Klappen - ihre Abdichtung, Verlust der Elastizität und Beweglichkeit. Bei wiederholten rheumatischen Anfällen treten immer größere Veränderungen auf - Verformung der Klappensegel, Narbenverengung der AV-Öffnung. Mitralklappen-Defekte sind selten angeboren, werden aber in der Regel nicht getrennt behandelt, sondern sind angeborene kombinierte Herzfehler.

Arten von Mitralklappenerkrankungen

Ärzte unterscheiden drei Arten von Mitralklappen-Defekten - Mitralinsuffizienz, Mitralstenose und komplexe Mitralkrankheit. Bei Mitralinsuffizienz sind nur die Klappensegel betroffen, bei Mitralstenose kommt es zu einer narbigen Kontraktion des Atrioventrikularkammers. Am häufigsten ist jedoch eine komplexe Mitralfehlbildung - eine Kombination von Mitralinsuffizienz mit Stenose.

Es gibt so eine Diagnose wie Mitralklappenprolaps, der bei der Untersuchung des Herzens zufällig entdeckt wird. Dieses Absacken, Vorstehen des Ventils in das Vorhoflumen während der ventrikulären Systole aufgrund der großen Größe der Ventile. In der Regel ist dies ein angeborenes Merkmal des Ventils, das keine Behandlung erfordert. Solche Patienten sollten jedoch von einem Kardiologen überwacht werden.

Symptome einer Mitralklappenerkrankung

Die klinischen Manifestationen der Mitralklappenerkrankung entwickeln sich allmählich und nehmen mit der Entwicklung der Dekompensation zu. Die Patienten klagen über Kurzatmigkeit bei Anstrengung, periodische Herzschläge, es kann stechende Schmerzen in der Herzgegend geben. Charakteristisch für den Mitraldefekt ist das sogenannte "ungesunde Erröten" auf dem Gesicht des Patienten, das eine bläuliche Färbung sowie eine bläuliche Färbung der Nagelplatten, der Nasenspitze und der Ohren aufweist.

Bei den Patienten mit mitralnym von der Mangelhaftigkeit wird der arterielle Blutdruck in der Regel verringert. Im Stadium der Dekompensation entwickelt sich Herzinsuffizienz - Stauung in den Lungen, Dyspnoe in Ruhe, Husten, Schwellung der Extremitäten. Ein häufiges Symptom des Mitraldefekts sind Herzrhythmusstörungen - paroxysmale Tachykardie, Extrasystolen, Vorhofflimmern.

Diagnose von Mitralklappenerkrankungen in Israel

Herzuntersuchungen in Israel werden mit modernsten Diagnosewerkzeugen durchgeführt. Ultraschall, Computertomographie und Magnetresonanztomographie liefern genaue Informationen über alle Teile des Herzens und insbesondere über den Zustand der Klappen. Die endoskopische Herztonung wird auch verwendet, um das Ventil visuell zu untersuchen und seine Funktion zu bewerten. Der ganze Komplex von Labortests wird auch durchgeführt, einschließlich auf der Tätigkeit des rheumatischen Prozesses.

Behandlung von Mitralklappenerkrankungen in Israel

Die einzige wirksame Methode zur Behandlung von Mitralklappenfehlern ist die sofortige Korrektur oder der Ersatz der Herzklappe durch eine Prothese. Die Ventilkorrektur in Israel wird mit geringfügigen Änderungen gezeigt und wird mit der minimalinvasiven endoskopischen Methode durchgeführt. Eine spezielle Sonde mit einem Manipulator wird durch die Vena femoralis in die Höhle des Herzens eingeführt, die es ermöglicht, die Adhäsionen der Klappen zu schneiden, um eine Kommissurotomie zu machen - um die atrioventrikuläre Öffnung zu erweitern. Eine spezielle Klammer ist auf den Ventilen des Ventils platziert, die sie zusammen mit der Kontraktion der Ventrikel hält und den Rückfluss von Blut in das Atrium verhindert.

Eine radikale Methode zur Behandlung der Mitralklappe ist ihre prothetische synthetische oder biologische Prothese. Nach solchen Operationen kommt sofort die Wirkung - Wiederherstellung der Durchblutung. Sie werden sogar mit der Aktivität des rheumatischen Prozesses in jedem Stadium der Krankheit durchgeführt.

Die Behandlung von Mitralklappenschäden in Israel wird auf höchstem Niveau von qualifizierten Spezialisten durchgeführt, und die Operationstechnik wurde so entwickelt, dass sie praktisch keine Komplikationen aufweist. Ist es nicht ein Argument, eine Behandlung in den Kliniken Israels zu wählen? Außerdem sind seine Kosten viel niedriger als in westlichen Ländern und den USA.

Ursachen der Krankheit

Der Ausbruch der Krankheit tritt am häufigsten im Alter von 50-55 Jahren auf und als natürlicher Faktor der Sklerotisierung der Wände der Herzkranzgefäße sind altersbedingte Veränderungen im Körper. Dieser Faktor ist mit einer allgemeinen Veränderung des Zustands der Blutgefäße des gesamten Organismus verbunden, nämlich Lipidstoffwechselstörungen, die Bildung von multiplen Cholesterinplaques im Lumen großer Gefäße, eine Erhöhung des Grades der Blutviskosität. Auch die Herzkammern sind von altersbedingten Veränderungen betroffen.

Auch bei Kindern gibt es Fälle von atypischer Entwicklung der Pathologie, die bereits direkt mit erblichen Faktoren assoziiert sind. Es lohnt sich jedoch, die Tatsache zu berücksichtigen, dass die Mitralklappenwände von Kindheit an stoppen und dann mit dem Beginn altersbedingter Veränderungen wieder beginnen können.

Zusätzlich tragen zu Beginn der Entwicklung dieser Pathologie entzündliche Prozesse des Gefäßbettes bei. Eine wichtige Rolle in der Ätiologie und Pathogenese der Entwicklung wird solchen schädlichen Gewohnheiten wie Rauchen und Alkoholmissbrauch gegeben.

Zusätzliche Risikofaktoren für die Entwicklung dieses pathologischen Prozesses sind Rheuma, Myokarditis oder / und Endokarditis in der Geschichte.

Symptome von pathologischen Veränderungen

Seit vielen Jahren kann sich dieser Verstoß nicht im Gesundheitszustand des Patienten äußern. Es ist möglich, es in einem späteren Alter und oft während der Durchführung von Vorsorgeuntersuchungen zu identifizieren. Bei einer langen Entwicklungsphase führt die Abdichtung der Aortenklappensegel zu folgenden Symptomen:

  1. 1. Schwindel und Bewusstlosigkeit mit minimaler körperlicher Anstrengung.
  2. 2. Dyspnoe und Apnoe (Erstickung).
  3. 3. Unnatürlich schnelle Ermüdbarkeit.
  4. 4. Angina mit akuten paroxysmalen über.

Die Lebensbedrohung ist darauf zurückzuführen, dass die Symptome auftreten, wenn der innere Durchmesser der Aorta um mehr als 70% der Normalwerte verengt ist.

Dementsprechend ist der Symptomenkomplex der Krankheit mit der Stelle der Pathologie verbunden. Mit der Verengung des Aortenwurzellumens wird daher eine unzureichende Trophie des Herzmuskels beobachtet, die sich als typische Angina äußert. Neurologische Symptome wie Schwäche, Müdigkeit, Schwindel und Cephalgien treten auf, wenn die Wände des Aortenbogens und sein aufsteigender Teil verdichtet werden. Und wenn die Wände des unteren Teils der Aorta verschlossen sind, ist der Trophismus der inneren Organe gestört, Bauchschmerzen, Claudicatio intermittens und andere relevante Anzeichen für das Vorhandensein der Krankheit erscheinen. Wenn die Klappensegel anfällig sind, wird dies bereits als Mitralklappeninsuffizienz aufgedeckt.

Diagnosetechniken

Meistens ist die Diagnose der beschriebenen Krankheit nicht schwierig. Bei der ersten Untersuchung des Patienten werden Blässe der Haut, Kurzatmigkeit, Zyanose (Akrozyanose der Lippen und der Nasenspitze) festgestellt. Das Vorhandensein von Ödemen der unteren Extremitäten ist ebenfalls möglich.

Bei der Durchführung einer körperlichen Untersuchung ergab:

  1. 1. Kräftigung und Verschiebung des apikalen Impulses nach unten und nach links.
  2. 2. Die Verschiebung der Zone der relativen Stumpfheit des Herzens nach links.
  3. 3. Grobes Rauschen während der Auskultation in bestimmten Phasen des Herzrhythmus.

Für weitere Informationen in der Diagnose können Studien wie Elektrokardiographie, Echokardiographie, R-Grafik des Herzens und andere notwendige Verfahren zur Feststellung einer klinischen Diagnose zugeordnet werden. Die Prognose dieser Krankheit ist vorsichtig, unter Berücksichtigung von Begleitfaktoren und Krankheiten.

Die Behandlung der Abdichtung der Wände der Aortenklappe sollte umfassend sein und sowohl die Einnahme von Medikamenten zur Stabilisierung und Korrektur des Blutdrucks bei Bluthochdruck als auch die Ernennung von Herzglykosiden bei drohender Herzinsuffizienz sowie das Gehen an der frischen Luft umfassen.

Ein wichtiger Faktor für die Behandlung bleibt die Einhaltung eines normalen Schlaf- und Ruhe-Regimes, das Fehlen von Stress und die Ablehnung aller schlechten Gewohnheiten.

Verschließen Sie die Mitralklappe

Die Aorta ist das größte Gefäß im menschlichen Körper, durch das mit Sauerstoff angereichertes Blut durch kleinere Arterien verteilt wird. Es ist direkt mit dem linken Ventrikel des Herzens verbunden, und der Fluß von arteriellem Blut wird durch die Arbeit des Muskelventils gesteuert. Die Konsolidierung der Wände der Aorta und der Aortenklappensegel behindert den Blutfluss, der eine rasche Verschlechterung des Herzens und eine unzureichende Blutversorgung aller Organe und Systeme verursacht.

Gründe

Bluthochdruck

Ein chronischer Druckanstieg führt zu einem Verlust der Elastizität der Gefäßwände. Das kompensatorische vaskuläre Endothel wird steif und verdickt sich infolge des fibrösen Wachstums.

Aortokardiosklerose

Provokative Umweltfaktoren (schlechte Ernährung, Fettleibigkeit, Hypodynamie) führen zu einem Anstieg des Cholesterinspiegels im Blut. Es kann auf der Aortenwand und Herzklappen abgelagert werden. Im Laufe der Zeit verdicken und verschlimmern Portal-Plaques den Platz für die Blutzirkulation.

Rheuma

Akutes rheumatisches Fieber hat viele Erscheinungsformen, von denen eine bakterielle Karditis und Valvulitis ist, gefolgt von einer Verdickung der Mitral- oder Aortenklappe.

Endokarditis und Myokarditis

Eine Entzündung der Muskel- oder inneren Epithelschicht des Herzens führt auch zu narbigen Veränderungen auf Höhe der Klappen und des Aortenrings.

Symptome

Die Verengung des Lumens zwischen dem linken Ventrikel und der Aorta führt zu folgendem Krankheitsbild:

  • Schwindelanfälle, bis hin zu Ohnmacht, verbunden mit wenig Anstrengung;
  • Kurzatmigkeit, Asthma;
  • Müdigkeit
  • Anfälle von Angina pectoris (Schmerzen hinter dem Sternum des schmerzenden oder brennenden Charakters).

Aortenstenose ist lange asymptomatisch, helle Symptome treten auf, wenn sich das Loch um mehr als 70% verengt.

Symptome der Krankheit, die mit der Lokalisierung des pathologischen Prozesses verbunden sind:

  • wenn das Lumen der Aortenwurzel verengt ist, besteht eine unzureichende Blutversorgung des Herzmuskels, was sich in der Entwicklung einer typischen Angina, einschließlich eines akuten Myokardinfarkts, äußert;
  • wenn der aufsteigende Teil und der Aortenbogen verdichtet sind, treten neurologische Symptome auf (Kopfschmerzen, Schwindel, Schwäche, Müdigkeit usw.);
  • Verdickung der Aorta descendens führt zu Mangelernährung des Unterkörpers und der Entwicklung von Claudicatio intermittens, akuten Bauchschmerzen, etc.

Diagnose

Wenn eine oder mehrere der oben genannten Beschwerden auftreten, sollten Sie Ihren Arzt zur weiteren Untersuchung konsultieren.

Sichtprüfung

Während der Inspektion ist es notwendig, auf Folgendes zu achten:

  • charakteristische Blässe (auch als "Aorta" bezeichnet): aufgrund einer Abnahme der Freisetzung des Herzens werden periphere Kapillaren verengt, um Blut in das zentrale Bett umzuverteilen;
  • Kurzatmigkeit mit minimaler Anstrengung - mit schweren Störungen des Blutflusses;
  • Akrozyanose (Zyanose der Nasenspitze, Lippen) - nicht immer;
  • selten Schwellung der unteren Gliedmaßen.

Physische Untersuchungsmethoden

Zusätzlich beurteilt der Arzt den Zustand des kardiovaskulären Systems anhand solcher diagnostischer Maßnahmen:

  • Palpation - Verstärkung und Verschiebung des apikalen Impulses nach unten und nach links (V-Vl Interkostalraum in der mittleren Klavikularlinie);
  • Perkussion - eine Verschiebung der relativen Stumpfheit des Herzens nach links;
  • Auskultation - das Auftreten von grobem Lärm in der systolischen Phase, Schwächung des II-Tonus über der Aorta, feuchte Rasselgeräusche über der Oberfläche der Lunge aufgrund von linksventrikulärem Versagen;
  • Blutdruckmessung - Hypotonie.

Instrumentelle Diagnosemethoden

Als weitere Untersuchungsmethoden verwenden Sie:

  • R-Graphy - eine Zunahme der Größe des Herzens aufgrund seiner linken Unterteilungen, die Ausdehnung der Aortenwurzel;
  • Elektrokardiographie - die Abweichung der elektrischen Achse nach links;
  • Echokardiographie (diese Untersuchung wird auch Ultraschall des Herzens genannt) - eine Zunahme der Dicke der Gefäßwand, regionale Abdichtung der Aortenklappensegel, Regurgitation ist möglich (der Blutstrom spritzte in die Aorta, zurück in das Herz). Mit EchoCG können Sie den Grad der destruktiven Änderungen beurteilen.

Behandlung

Die Behandlung der Krankheit zielt darauf ab, wenn möglich ihre Ursache zu beseitigen und hämodynamische Störungen zu korrigieren.

Wenn die Versiegelung der Arterienwände durch Bluthochdruck verursacht wurde, ist eine ärztliche Korrektur der Blutdruckwerte vorgeschrieben. Mit Dekompensation und Entwicklung von Herzinsuffizienz wird es durch die Ernennung von Diuretika und Herzglykosiden unterstützt. Atherosklerose und Blutcholesterinspiegel werden durch die Verschreibung von Anti-Lipidämie-Medikamenten (Statine, Fibrate), sowie Normalisierung der Ernährung, eine gesunde Lebensweise geregelt.

Wenn die Verengung der Klappe deutlich zum Ausdruck kommt, greifen Sie auf eine operative Korrektur des Zustandes zurück. In diesem Fall zielt die Behandlung darauf ab, den Blutfluss vom linken Ventrikel des Herzens zur Aorta wiederherzustellen. Valvuloplastie Operation durchgeführt wird - die Aortenklappe dehnt sich aus, ihre Ventile sind auf den normalen Durchmesser eingestellt. Bei schwerer Aortenstenose wird auf jeder Ebene ein Stenting durchgeführt - die chirurgische Abgabe eines speziellen Metallrahmens, um den Hohlraum des Gefäßes weiter zu erweitern.

Merkmale der Krankheit

Aorta-Mitral-Defekt (im folgenden als AMPS bezeichnet) bezieht sich auf kombinierte (sowie Aorta) und ist gekennzeichnet durch Läsion der Herzklappen-, Aorta- und subvalvulären Strukturen. Läsionen betreffen nicht sofort alle Strukturen, sondern wirken in verschiedenen Kombinationen auf den Patienten ein.

Statistiken zeigen, dass Frauen im Alter von 40 bis 60 Jahren am häufigsten krank werden. Symptome und Anzeichen sind in allen Altersgruppen gleich, jedoch wird die Behandlung unterschiedlich sein.

  • So wird bei schwangeren Frauen eine biologische Prothese tierischen Ursprungs verwendet.
  • Den Kindern wird empfohlen, die Kommissurotomie durchzuführen.

Jetzt werden wir die Klassifikation einer kombinierten (nicht mit einer kombinierten) Mitral-Aorten-Herzerkrankung betrachten.

Klassifizierung

Formen von AMPS hängen von den anatomischen Merkmalen des Defekts selbst ab. Das kann sein:

  • Mitralstenose und Aortenöffnung.
  • Mitralstenose und Aorteninsuffizienz.
  • Mitralinsuffizienz und Aortenstenose.
  • Mitral- und Aortenklappeninsuffizienz.
  • Kombinierte Mitralfehlbildung und Aorteninsuffizienz.
  • Kombinierte Mitral- und Aorta-Defekte.

Ursachen

Die häufigste Ursache der Aortenmitralkrankheit ist Rheuma. Auch die Pathologie entwickelt sich im Hintergrund:

  1. rheumatische und septische Endokarditis;
  2. Myokarditis;
  3. Atherosklerose;

Selten führt eine Verletzung der Brust zu AMPS, meist schwer und wiederkehrend.

Symptome der Aorten- und Mitralkrankheit

Die Symptomatologie manifestiert sich im Anfangsstadium der AMPS, da sie eine große Belastung des linken Atriums beeinflusst. Patienten beschweren sich über:

  1. Kurzatmigkeit;
  2. trockener oder blutiger Sputumhusten;
  3. Herzklopfen;
  4. Müdigkeit;
  5. reduzierte Leistung;
  6. Schwäche;
  7. Schwindel;

Diagnose

Die Primärdiagnose der Krankheit beschränkt sich auf die Erfassung von Familienanamnese und die Analyse von Beschwerden. Der Arzt führt auch eine körperliche Untersuchung durch, die Zeichen einer Krankheit wie Zyanose der Haut, Vorwölbung auf der linken Brustseite, Geräusch in der Systole während der Auskultation, Ausdehnung des Herzens nach links zeigen kann. Basierend auf den gesammelten Daten verschreibt der Arzt weitere Studien:

  • Gemeinsame Blut- und Urintests, die eine Entzündung und das Vorhandensein von Krankheiten nachweisen, die einen Defekt verursachen können.
  • Biohim An-C-Blut, das den Gehalt an Cholesterin, Zucker, Eiweiß, Harnsäure und anderen Verbindungen zeigt, zeigt den Zustand der Organe.
  • An-c-Blutimmunologie, die Antikörper gegen Mikroorganismen bestimmt, identifiziert Entzündung durch den Gehalt an C-reaktivem Protein im Blut.
  • EKG Es zeigt Herzrhythmusstörungen, Herzvolumen, das im linken Vorhof und Ventrikel mit AMPS vergrößert ist.
  • Echokardiographie. Auf der Grundlage seiner Ergebnisse kann man den Zustand der Mitralklappe, die Größe des Herzens, die Dicke der Muskelwände, die Flüssigkeit im Perikard und andere wichtige Indikatoren beurteilen.
  • Phonokardiogramm. Hilft, das systolische und diastolische Geräusch in der Projektion einer Bicuspidalklappe aufzudecken.
  • Röntgenaufnahme der Brust, die es erlaubt, die Größe des Herzens, die Projektion seines Schattens in der Projektion des linken Vorhofs und Ventrikels, Stauung in den Lungen zu beurteilen.
  • Katheterisierung von Herzhöhlen, so dass Druck in den Vorhöfen und Herzkammern, Lungenarterien zu messen.
  • CT-Scan (Spiral-Computertomographie) oder MRT. Selten ernannt. Sie ermöglichen es Ihnen, ein genaues Bild des Herzmuskels zu erhalten und eine 100% ige Diagnose zu stellen.
  • KKG (coronarocardiography ist sutriculography), das hilft, ein genaues Bild des Herzens zu erhalten, um die Bewegung des Blutflusses zu sehen.

Außerdem muss sich der Patient einem Rheumatologen und Herzchirurgen unterziehen.

Behandlung

Die Behandlungsmethode hängt vom Grad der Erkrankung und den anatomischen Merkmalen ab. Die Hauptbehandlung ist auf die Einnahme von Medikamenten für den Kurs reduziert.

Hat sich die Erkrankung zu einer starken Läsion der Herzstrukturen entwickelt, wird dem Patienten eine chirurgische Behandlung verordnet.

Therapeutischer Weg

Die Therapiemethode wird auf die ständige Überwachung des Zustandes des Patienten reduziert, dh die Beratung durch den behandelnden Arzt und die Untersuchung einmal alle 6 Monate und:

  • Diät. Es ist notwendig, den Verbrauch von Cholesterin, Salz auf 1,5 Gramm und Flüssigkeit auf eineinhalb Liter pro Tag zu begrenzen.
  • Einhaltung des Regimes von Arbeit und Ruhe. Der Patient muss Ruhe beachten, mindestens 8 Stunden schlafen, große körperliche Schmerzen aufgeben. Lasten.

Trotz der Einschränkung von Nat. Lasten des Patienten ist nützlich, um ein Minimum an Physiotherapie zu tun. Auf Wunsch kann er auch eine Massage machen.

Medikationsmethode

Bei der Behandlung von Drogen, die von verschiedenen Gruppen von Drogen verwendet werden, wie:

  • ACE-Hemmer, die das Fortschreiten der Krankheit verlangsamen und Organe vor Schäden schützen.
  • Angiotensin-Rezeptor-Antagonisten, wenn der Patient ACE-Hemmer nicht verträgt.
  • Diuretika, die überschüssige Flüssigkeit aus dem Körper entfernen.
  • Nitrat erweitert die Blutgefäße und verbessert den Blutfluss.
  • Calciumantagonisten, die Herzrhythmusstörungen verhindern.
  • Beta-Blocker, die die Stärke der Herzkontraktionen erhöhen.

Wenn ein Patient eine Herzrhythmusstörung hat, können Herzglykoside verschrieben werden.

Die Konsolidierung der Aorten- und Mitralklappen, sowie solche Veränderungen können einen chirurgischen Eingriff erfordern, darüber - weiter.

Bedienung

Wenn die Krankheit schwerwiegend ist oder einen schweren Grad erreicht hat, wird dem Patienten eine chirurgische Behandlung verordnet:

  • Kommissurotomie. Während der Operation werden die instrumentierten Mitralklappenflügel instrumentell getrennt.
  • Plastische Chirurgie. Der Blutfluss normalisiert sich durch die linke atrioventrikuläre Öffnung, während die Mitralklappe intakt bleibt. Gezeigt mit minimalen Veränderungen der Mitralklappen.
  • Prothetisches Ventil. Die Operation wird für schwere Läsionen der Klappensegel oder subvalvulären Strukturen vorgeschrieben. Das Verfahren verwendet biologische und mechanische Ventile.
  • Herztransplantation. Es wird in Notfällen eingesetzt, wenn die Strukturen des Herzens stark beeinträchtigt sind.

Nach der Operation muss der Patient die Empfehlungen des behandelnden Arztes hinsichtlich der Einnahme von Medikamenten und der Art der Ruhe einhalten.

Das folgende Video wird Sie über die Prothetik der arotischen und Mitralklappen informieren:

Krankheitsvorbeugung

Primäre Krankheitsprävention kommt auf:

  • Vorbeugung, Behandlung und Vorbeugung von Rückfällen wie Rheuma und infektiöser Endokarditis.
  • Verhärtung des Körpers.
  • Behandlung von chronischen Infektionen.
  • Übereinstimmung mit der Art der Aktivität.

Wenn der Patient bereits eine begleitende Mitralkrankheit hat, muss er:

  1. die Empfehlungen des behandelnden Arztes zur konservativen Behandlung der Krankheit zu beachten;
  2. präventive Maßnahmen zur Vorbeugung von Rheuma ergreifen;
  3. aushärten.

Für die primäre und sekundäre Prophylaxe ist eine Beobachtung durch einen Rheumatologen und einen Kardiologen indiziert.

Komplikationen

Bei falscher Behandlung oder ohne sie kann der Patient die folgenden Komplikationen auftreten:

  • Vorhofflimmern und andere Herzrhythmusstörungen.
  • Atrioventrikulärer Block, wenn die Bewegung des Impulses vom Vorhof zum Ventrikel geschwächt wird.
  • Sekundärinfektiöse Endokarditis.
  • Herzversagen.
  • Pulmonale Hypertonie.

Es ist auch das Auftreten spezifischer Komplikationen möglich, die vom Begleitzustand der Erkrankung abhängen.

Prognose

Die Vorhersage des Verlaufs einer Krankheit hängt von ihrem Grad und ihrer Behandlung ab. Mit einer frühzeitigen Behandlung beim Arzt ist das Ergebnis in mehr als 90% der Fälle positiv und ohne Komplikationen.

Die Funktion der Mitralklappe bei der Arbeit des menschlichen Herzmuskels

Das Ventil ist eine Schärpe aus einem speziellen Bindegewebe und befindet sich auf der linken Seite des menschlichen Herzens. Es verhindert den Rückfluss von Blut aus dem linken Ventrikel in das linke Atrium während der ständigen Kontraktion des Myokards. Wenn das Herz vollständig gesund ist, schließt sich die Klappe, die die erforderliche Menge an Blut passiert. Wenn die Schärpe sich lose zu schließen beginnt, wird das Herz gestreckt und hypertrophiert, was letztlich zu Verstößen in seiner Arbeit führt. Am häufigsten sind in diesem Bereich Krankheiten wie der Mitralklappenverschluss (oder Prolaps) und seine Insuffizienz. Wir schlagen vor, jede dieser Störungen in der Arbeit des Herzmuskels näher zu erläutern.

Prolaps

Eine Prolapsation der Mitralklappe, die eine Folge der Versiegelung ist, ist ziemlich häufig. Die Krankheit ist normalerweise asymptomatisch. Es kommt jedoch vor, dass Kurzatmigkeit, Schmerzen und Herzklopfen auftreten.

Es gibt mehrere Faktoren, die das Prolapsrisiko erhöhen. Dazu gehören die folgenden Gründe.

  1. Paul Bei Männern ist die Krankheit viel häufiger zu finden als bei Frauen der schönen Hälfte der Menschheit.
  2. Alter Das Risiko, einen Mitralprolaps zu entwickeln, steigt mit dem Alter signifikant an.
  3. Familiengeschichte. Wenn jemand aus Ihrer Familie an einer ähnlichen Krankheit litt, steigt die Wahrscheinlichkeit seines Auftretens mit Ihnen.
  4. Strukturelle Anomalien (angeborene oder erworbene Veränderungen).

Mitralinsuffizienz

Es gibt zwei Formen der Mitralklappeninsuffizienz: akut und chronisch. Die erste tritt als Folge von Läsionen der Papillarmuskeln, Operationen, Rupturen der Sehne Akkorde durch Myokardinfarkt, infektiöse Endokarditis und verschiedene Verletzungen verursacht. Die chronische Form kann das Ergebnis von rheumatischen Läsionen des Herzmuskels, systemischen Erkrankungen, erblichen oder angeborenen Leiden, Tumoren und anderen Zuständen sein.

Das einfachste Stadium dieser Krankheit ist Mitralklappeninsuffizienz von 1 Grad. Die Hauptmanifestation der Krankheit ist das Auftreten von Lärm im Herzen. In der Regel führen Patienten ein aktives Leben und haben keine Beschwerden. Bei Mitralinsuffizienz zweiten oder dritten Grades kommt es bei Herzgeräuschen zu Kurzatmigkeit und erhöhter Herzfrequenz während des Trainings. Die 4. und 5. Stufe sind für das menschliche Leben am gefährlichsten, wenn dystrophische Veränderungen des Herzmuskels auftreten und sich die Funktionsfähigkeit anderer Organe durch eine beeinträchtigte Blutzirkulation verschlechtert.

Anatomische und physiologische Basis

Um zu verstehen, was MK Prolaps ist, muss man eine Vorstellung von der Struktur und der Arbeit des Herzens haben.

Es besteht aus vier Hauptkammern in 2 Etagen. Oben gibt es zwei Vorhöfe, unten - beide Ventrikel. Die gleichnamigen Hohlräume sind durch Muskelpartitionen getrennt, die Vorhof- und Ventrikelkammern kommunizieren über spezielle Ventile miteinander - Ventile, die den Blutfluss in Vorwärtsrichtung von oben nach unten regulieren.

Die rechte Atrioventrikularklappe hat 3 Türen und heißt Trikuspidale, die linke hat 2 Türen und wird Mitral genannt. Beide Mitralklappensegel sind anterior und dorsal mit Sehnenschnüren (Sehnen) an den Papillenmuskeln der Innenwände des linken Ventrikels fixiert. Es gibt ähnliche Klappen zwischen dem linken Ventrikel und dem Eingang zur Aorta sowie zwischen dem rechten Ventrikel und dem gemeinsamen Lungengefäß.

In einem gesunden Herzen öffnet sich dank der gut koordinierten Arbeit der Papillarmuskelfasern und Sehnenfäden während der systolischen Kontraktion des Atriums die Mitralklappe, und das Blut strömt in die Kammer, wonach ein enger Verschluß beider Klappen eintritt. Als nächstes kontrahiert sich der linke Ventrikel und das gesamte Blut wird aus ihm in die Aorta gedrückt.

Wenn bei der Mitralklappe ein Prolaps auftritt, können eines oder beide Ventile nicht fest schließen, absacken oder im linken Vorhof ausbrechen, so dass ein Teil des Blutes während der Systole zu ihm zurückfließt. Dies kann zu einer allmählichen Zunahme des Vorhofvolumens und der Entwicklung einer Klappeninsuffizienz führen. Die Prognose für das Leben hängt vom Grad der MVP und der Schwere der Regurgitation ab (Blutfluss in die entgegengesetzte Richtung).

Die Grundlage dieser Anomalie könnte also sein:

  • Pathologie von ein oder zwei Ventilen und / oder Sehnen, die an ihnen befestigt sind (Akkorde);
  • PDM Mitralklappe - Funktionsstörung der Papillarmuskulatur;
  • Verletzungen der kontraktilen Kapazität des Herzmuskels lokaler oder systemischer Natur;
  • Bedingungen, bei denen eine Abnahme des Volumens des linken Ventrikels mit einem relativen Vorherrschen des von den Sehnen und Klappen eingenommenen Bereichs über dem Bereich der atrioventrikulären Öffnung (Tachykardie, Abnahme der zirkulierenden Blutmenge, Abnahme des venösen Blutflusses usw.) auftritt

Meistens wird ein Vorfall der vorderen Mitralklappe festgestellt, seltener beides.

Ätiologie

Es gibt viele verschiedene Theorien über das Auftreten von MK-Prolaps. Die Rolle einer Genmutation bei Störung der normalen embryonalen Entwicklung der Mitralklappe im Herzen, sowie erworbener Krankheiten wurde festgestellt.

Abhängig von der Ätiologie gibt es zwei Arten dieser Anomalie: primären Mitralklappenprolaps und sekundären.

Es beruht auf einer genetischen Pathologie, die mit einer myxomatösen Degeneration des Herzgewebes verbunden ist - das ist der Name der Schwäche der Bindegewebsstrukturen, die die Basis des Klappenapparats bilden. Oft gibt es Familienformen mit einer autosomal-dominanten Vererbung. Dazu gehört das Marfan-Syndrom, das durch eine Trias von Zeichen gekennzeichnet ist - Hypermobilität der Gelenke, Pathologie der Sehorgane und Herzklappen. Sehr flexible (Guttapercha) Kinder sollten so schnell wie möglich auf den Nachweis von PMH (Echokardiographie) untersucht werden.

Unter den Ursachen des Mitralklappenprolaps nennen die Wissenschaftler auch strukturelle Defekte (vergrößerte Papillarmuskeln, abnormal lokalisierte Akkorde, ein offenes ovales Fenster) und Positionsanomalien (Disposition der Muskeln, Verschiebung der Höcker).
Unter den Entwicklungsmechanismen werden valvuläre, neuroendokrine, myokardiale, akkordische und hämodynamische Typen unterschieden. Separat gibt es eine idiopathische Variante (in Ermangelung identifizierter Ursachen).

Ein Prolaps von Mitralklappenhöckern kann als Folge erworbener Erkrankungen auftreten, die Veränderungen im Flapgewebe, eine Schädigung der Sehnenakkorde und der Muskeln beinhalten. Dazu gehören:

  1. Kardiomyopathie verschiedener Art;
  2. Myokarditis;
  3. ischämische Herzkrankheit;
  4. rheumatische Krankheit;
  5. traumatische Verletzung der Brust usw.

Diese pathologischen Prozesse führen zu einer Störung der Blutversorgung der Herzstrukturen, der Entwicklung von Entzündungen, dem Absterben funktioneller Zellen und deren Ersatz durch Bindegewebe. Dadurch dichten die Ventile ab, das Ventil bleibt dicht geschlossen.

Diese Gründe können zur Bildung von Pathologien in jeder Herzklappe führen, aber Mitralläsionen treten häufiger auf als andere, so viel Aufmerksamkeit wird dem Studium gewidmet. Die Prävalenz dieser Anomalie in der Bevölkerung liegt zwischen 2 und 6%. Bei etwa 40% der Patienten wird der Mitralklappenprolaps mit einem Prolaps der Trikuspidalklappen kombiniert. Etwa 10% der Patienten haben eine ähnliche Anomalie in der Aortenklappe und (oder) der Klappe des Lungenstammes.

Klinisches Bild

Bei einer sekundären PMH sind alle Symptome mit der Grunderkrankung assoziiert. Zum Beispiel:

  • Der rheumatische Prolaps entwickelt sich allmählich - allmählich hat der Patient Kurzatmigkeit bei kleineren Anstrengungen, Unwohlsein, ein Gefühl unregelmäßiger Herzarbeit;
  • Bei einem Infarkt zeichnet sich die Klinik durch ihre Schwere aus - Dolchschmerz in der Herzgegend, Schwindel bis hin zum Bewusstseinsverlust;
  • penetrierende Verletzung oder Verletzung der Brust mit einem Bruch der anhaftenden Akkorde manifestiert sich durch Schmerzen, Tachykardie, Husten - dies ist ein Notfallzustand, der eine medizinische Notfallversorgung erfordert.

In der Praxis begegnen Ärzte meist einem primären PMHC, der sich zunächst nicht manifestieren kann, bis der Patient zu einem bestimmten Zeitpunkt keine Beschwerden mehr hat. Die ersten Anzeichen eines Mitralklappenprolaps werden normalerweise in der Adoleszenz und bei Erwachsenen festgestellt. Im klinischen Bild gibt es vier Hauptbereiche:

  1. Die Funktionsstörung des vegetativen Nervensystems wird durch die subjektiven Empfindungen der Person bestimmt. Dies kann kardialgia (Schmerz) in Ruhe, mit Agitation oder Stress einer stechenden, drückenden, schmerzenden Natur von unterschiedlicher Intensität und Dauer, Angst, Meteo-Abhängigkeit, Herzklopfen oder Unterbrechungen der Herzkontraktionen und ein Gefühl von Luftmangel sein. Bei solchen Patienten ist der Blutdruck labil und die Thermoregulation kann beeinträchtigt sein. Häufige Beschwerden von anderen Systemen sind Aufstoßen, Übelkeit, Blähungen, Schmerzen um den Bauchnabel, vermehrtes Wasserlassen, Gelenkschmerzen. Panikattacken, depressive Zustände sind möglich.
  2. Phänotyp und Indikatoren der körperlichen Entwicklung - asthenischer Körpertyp mit einem Körpergewichtsdefizit herrscht vor, es gibt Anzeichen einer kongenitalen Dysplasie von Bindegewebsstrukturen (übermäßige Hautkapazität für Dehnung, Dehnungsstreifen am Rücken, Skoliose, Plattfüße, erhöhte Gelenkbeweglichkeit, etc.).
  3. Veränderungen der Herz- und Blutgefäße werden während der Auskultation (Abhören des systolischen Geräusches) sowie am EKG (verschiedene Arten von Herzrhythmusstörungen bis zum Vorhofflimmern) und Echokardiogramm (Bestimmung des Prolapsgrades in der Mitralklappe) festgestellt.
  4. Multiple Störungen, assoziierte Pathologie:
  • Erkrankungen der HNO-Organe;
  • Intervertebralhernie, junge Osteochondrose, Plattfußigkeit;
  • peptisches Ulkus, biliäre Dyskinesie, Pathologie des Dickdarms;
  • Krampfadern;
  • chronische Pyelonephritis;
  • Pathologie der Blutgerinnung;
  • neurologische Störungen, Störungen des zerebralen Kreislaufs usw.

Diagnose

Basierend auf den klinischen Symptomen des Mitralklappenprolapses und instrumentellen Anzeichen ist es üblich, die folgenden diagnostischen Kriterien für diese Pathologie herauszufiltern:

  • diese Auskultationen - typische systolische Geräusche in der Herzspitze sind zu hören, die mit einem unvollständigen Schließen der Klappen und dem Vorhandensein von geklebtem Aufstoßen (Auswerfen von Blut aus dem Ventrikel zurück in den linken Vorhof) verbunden sind;
  • Echo-KG (Ultraschalluntersuchung des Herzens) - Bestimmung des Absackgrads der Klappen, deren Dicke, Beurteilung der Schwere der Regurgitation, Größe der Herzkammern usw.

In unserem Land und in einigen anderen Staaten wurde die Klassifikation des Mitralklappenprolaps entsprechend dem Grad des Absinkens der Klappen in die Höhle des linken Vorhofs übernommen:

  1. Die Flügel ragen um 2-5 mm hervor - ein solcher Prolaps wird als kleine Herzanomalie angesehen, wenn keine Verdickung der Klappen vorliegt und die Regurgitation nicht sehr ausgeprägt ist.
  2. Von 6 bis 9 mm - der zweite Grad.
  3. Über 9 mm - der dritte Grad.

Eine solche Teilung spiegelt nicht immer die Schwere der bestehenden hämodynamischen Störungen wider. Also, mit Mitralklappenprolaps 1 und 2 Grad, kann es keine schweren Durchblutungsstörungen, die Behandlung erfordern. Zusätzlich zu diesen Studien kann der Arzt zusätzliche Diagnosemethoden vorschreiben - Thoraxröntgen (um die Größe des Herzens zu bestimmen und Anzeichen einer Herzinsuffizienz zu erkennen), tägliche EKG-Überwachung nach Holter (um die Art der Arrhythmie zu klären), Test mit der Belastung. Bei der Aussage der diagnostischen Befunde der Anamnese, der äusserlichen Untersuchung des Kranken, werden die verfügbaren klinischen Symptome mitralnogo des Klappenvorfalles berücksichtigt.

Komplikationen

Anomalien dieser Art gelten als gutartig und können die normale Lebensweise einer Person nicht beeinträchtigen. Allerdings ist das Risiko von Komplikationen vorhanden, es erhöht sich deutlich mit einer ausgeprägten Verdichtung der Klappen und einem erheblichen Aufstoßen im Bereich des Po. Von diesen Indikatoren hängt die Lebenserwartung der Patienten ab. Patienten mit Mitralklappenprolaps mit leichter Regurgitation und ohne Degeneration der Blättchen gehören zu der Niedrigrisikogruppe mit einer günstigen Prognose. Andernfalls können schwerwiegende Komplikationen auftreten, die mit der allmählichen Erweiterung des linken Herzens, der Verletzung ihrer Funktion und der Entwicklung einer chronischen Herzinsuffizienz einhergehen.

Alle Patienten mit MVP sollten regelmäßig Nachuntersuchungen (1 Mal in 3 Jahren mit asymptomatischem Fluss, jährlich mit hämodynamischen Störungen) erhalten, um rechtzeitig eine Prolaps-Behandlung zu erhalten und Komplikationen zu vermeiden.

  • Herzrhythmusstörungen bis zum Kammerflimmern;
  • infektiöse Ätiologie-Endokarditis;
  • Störungen der Herzleitung;
  • große Arterienembolie;
  • die Bildung einer Stenose des linken Ventillochs aufgrund einer Verkalkung der Klappen;
  • Entwicklung einer chronischen Klappeninsuffizienz.

Die Folge der schnellen Progression der Regurgitation bei einzelnen Patienten kann eine Ruptur der Sehnenfäden (Akkorde) und akute Mitralinsuffizienz sein. Was ist die Gefahr eines Mitralklappenprolaps im Einzelfall - diese Frage kann erst nach einer vollständigen Untersuchung des Patienten beantwortet werden.

Behandlungsmethoden

Die Wahl einer spezifischen Taktik zur Behandlung eines Patienten mit MVP hängt von den Gründen ab, die die Pathologie bei einer bestimmten Person, sein Alter, die Schwere des klinischen Bildes, die Art des Herzrhythmus und (oder) Überleitung, das Vorhandensein von hämodynamischen Störungen, autonomen Dysfunktionen, Komplikationen verursachten. Eine spezielle Behandlung für MVP wird normalerweise nicht bei Kindern oder Erwachsenen mit asymptomatischer Erkrankung durchgeführt. In anderen Fällen wird die Notwendigkeit einer bestimmten Menge an Therapie vom Arzt individuell beurteilt. In der Regel wird eine Kombination verschiedener Methoden verwendet:

  • Nicht-arzneimittelbedingte Wirkungen - Erstellung eines Tagesplans mit optimalem Wechsel von mentaler und körperlicher Arbeit, Physiotherapie, angemessener Ernährung, Physiotherapie und Psychotherapie.
  • Medikamentöse Behandlung - Medikamente werden verschrieben, um bestehende pathologische Symptome zu beseitigen oder zu reduzieren, zum Beispiel:
  1. Beta-Blocker sind für Tachykardie angezeigt (Bisoprolol, Propranolol oder andere);
  2. bei einer Blutdruckerhöhung werden blutdrucksenkende Mittel eingesetzt - Calcium-Kanal-Antagonisten oder andere Gruppen liegen im Ermessen des Arztes;
  3. Im Falle einer schweren Regurgitation und des Risikos von Blutgerinnseln wird Aspirin in einer Dosis von 75-125 mg pro Tag für eine lange Zeit verschrieben;
  4. während vegetativer Krisen werden Beruhigungspräparate auf der Basis von Baldrian, Weißdorn, Mutterkraut, Tag- und Nachtberuhigungsmittel, Antidepressiva verwendet.
  5. zur Verbesserung des Stoffwechsels mit Magnesium enthaltenden Arzneimitteln (Panangin, MagneV6, Magnerot), Vitaminkomplexen, Carnitin, Produkten mit Chondroitin und Glucosamin.
  • Chirurgische Behandlung von Mitralklappenprolaps - wird für starke Grade von Regurgitation mit der Entwicklung von Herzinsuffizienz eingesetzt. Rekonstruktion der vorderen oder hinteren Klappen der Ventilvorrichtung. Dies kann die Schaffung künstlicher Sehnenfäden, die Verkürzung von Sehnen usw. sein. Die Prothetik ist weniger verbreitet, so dass das Risiko einer postoperativen Thrombose oder Endokarditis gering ist.

Zunehmende Symptome von Herzinsuffizienz, schwerem Aufstoßen von Blut, Anfällen von Vorhofflimmern, beeinträchtigter systolischer Funktion des linken Ventrikels, erhöhtem Druck in der Lungenarterie beeinflussen die Entscheidung über die Notwendigkeit einer Operation für Mitralklappenprolaps.

Die Behandlung des sekundären Mitralklappenprolaps hängt von der Ursache des Auftretens und dem Grad der funktionellen Beeinträchtigung ab, wobei der Schwerpunkt auf der Therapie der Grunderkrankung liegt.

Prävention und Überwachung

Es ist unmöglich, das Auftreten von primärem PMH zu verhindern, da es sich um ein angeborenes Problem handelt, das mit einem genetischen Defekt im Bindegewebsgerüst verbunden ist.

Sie können jedoch dem Risiko vorbeugen, unerwünschte Folgen im Zusammenhang mit dem Fortschreiten der erkannten Pathologie zu entwickeln. Was Sie tun müssen:

  • regelmäßig einen Kardiologen aufsuchen, alle Empfehlungen zur Untersuchung und Behandlung befolgen;
  • beobachten Sie das Regime von Arbeit und Ruhe;
  • ausüben;
  • richtig essen - begrenzen Sie Ihre Aufnahme von koffeinhaltigen Lebensmitteln und Getränken;
  • Sucht beseitigen - Alkohol, Rauchen;
  • rechtzeitige Behandlung von Infektionskrankheiten, Desinfektion der Herde der Infektion im Körper (Karies, Mandelentzündung, Sinusitis).

Der Grund für den Arztbesuch sind die folgenden Situationen:

  • erhöhte Müdigkeit, verminderte Leistung, Kurzatmigkeit bei Bewegung oder geringer Belastung;
  • plötzliche Ohnmacht oder beeinträchtigtes Bewusstsein;
  • Gefühl von häufigem Herzschlag, Schwindel, Anfällen von Schwäche;
  • Unbehagen in der Projektion des Herzens, besonders wenn es mit einem Gefühl von Angst, Panik, Angst kombiniert wird;
  • die Anwesenheit in der Familie von frühen Todesfällen von nahen Verwandten aus der Pathologie des Herzens.

In Ermangelung signifikanter hämodynamischer Störungen werden regelmäßiges körperliches Training und Schwimmen gezeigt. Inkompatibler Kraftsport mit Mitralklappenprolaps. Kinder mit PMK dürfen am Sportunterricht teilnehmen, ohne an Wettbewerben teilzunehmen. Die Schwangerschaft ist beim Vorfall MK mit der Regurgitation 1-2 Grad nicht kontraindiziert, in den meisten Fällen kann sich die Frau ohne Kaiserschnitt zur Welt bringen. Eine Untersuchung ist jedoch in der Planungsphase der Konzeption notwendig, um unangenehme Gesundheitsprobleme während der Schwangerschaft und Geburt zu vermeiden.

Alle Kinder aus Familien mit Herzfehlern sollten von einem Kinderarzt überwacht und untersucht werden, wenn ein Verdacht auf PMH oder eine andere Anomalie besteht. Besondere Aufmerksamkeit sollte sehr flexiblen und dünnen Teenagern geschenkt werden, die Sehprobleme haben. Je früher die richtige Diagnose gestellt wird, desto mehr Chancen haben sie für ein ganzes langes Leben.

Pinterest