Was ist der Unterschied zwischen Venen und Arterien?

Menschliche Arterien und Venen machen verschiedene Dinge im Körper. In dieser Hinsicht kann man signifikante Unterschiede in der Morphologie und den Bedingungen des Blutflusses beobachten, obwohl die allgemeine Struktur, mit seltenen Ausnahmen, für alle Gefäße die gleiche ist. Ihre Wände haben drei Schichten: innere, mittlere, äußere.

Die innere Schale, genannt Intima, hat notwendigerweise 2 Schichten:

  • das Endothel, das die innere Oberfläche auskleidet, ist eine Schicht von Plattenepithelzellen;
  • Subendothel - unter dem Endothel gelegen, besteht aus Bindegewebe mit einer lockeren Struktur.

Die mittlere Schale besteht aus Myozyten, elastischen und kollagenen Fasern.

Die äußere Hülle, "adventitia" genannt, ist ein faseriges Bindegewebe mit lockerer Struktur, das mit Gefäßen aus Blutgefäßen, Nerven und Lymphgefäßen ausgestattet ist.

Arterien

Dies sind Blutgefäße, durch die Blut vom Herzen in alle Organe und Gewebe übertragen wird. Es gibt Arteriolen und Arterien (klein, mittel, groß). Ihre Wände haben drei Schichten: Intima, Media und Adventitia. Arterien werden durch mehrere Zeichen klassifiziert.

Entsprechend der Struktur der mittleren Schicht gibt es drei Arten von Arterien:

  • Elastisch. Sie haben die mittlere Schicht der Wand besteht aus elastischen Fasern, die Bluthochdruck widerstehen können, der während seiner Freisetzung entwickelt. Diese Art umfasst den Lungenstamm und die Aorta.
  • Gemischt (muskulös-elastisch). Die mittlere Schicht besteht aus verschiedenen Myozyten und elastischen Fasern. Dazu gehören schläfrig, Schlüsselbein, Ileum.
  • Muskulös. In ihnen ist die mittlere Schicht durch einzelne kreisförmig angeordnete Myozyten repräsentiert.

Nach dem Ort in Bezug auf die Organe der Arterie sind in drei Arten unterteilt:

  • Trunk - liefert Blut an Körperteile.
  • Organ - führe Blut zu den Organen.
  • Intraorganisch - haben Zweige in den Organen.

Sie sind gedankenlos und muskulös.

Wände von muskelfreien Venen bestehen aus dem Endothel und dem Bindegewebe einer lockeren Struktur. Solche Gefäße befinden sich im Knochengewebe, Plazenta, Gehirn, Netzhaut, Milz.

Muskeladern wiederum sind in drei Arten unterteilt, abhängig davon, wie Myozyten entwickelt werden:

  • schlecht entwickelt (Hals, Gesicht, Oberkörper);
  • mittel (brachiale und kleine Venen);
  • stark (Unterkörper und Beine).

Die Struktur und ihre Eigenschaften:

  • Größer im Durchmesser als Arterien.
  • Schlechte Endothelschicht und elastische Komponente sind schlecht entwickelt.
  • Die Wände sind dünn und fallen leicht ab.
  • Die glatten Muskelelemente der mittleren Schicht sind eher schwach entwickelt.
  • Ausgeprägte äußere Schicht.
  • Das Vorhandensein einer Ventilvorrichtung, die durch die innere Schicht der Venenwand gebildet wird. Die Basis der Klappen besteht aus glatten Myozyten, in den Ventilen - fibrösem Bindegewebe, außen bedeckt sie die Endothelschicht.
  • Alle Wandschalen sind mit Gefäßen aus Blutgefäßen ausgestattet.

Das Gleichgewicht zwischen venösem und arteriellem Blut wird durch mehrere Faktoren gewährleistet:

  • eine große Anzahl von Venen;
  • größeres Kaliber;
  • Netzwerkdichte von Venen;
  • Venenplexusbildung.

Unterschiede

Wie unterscheiden sich Arterien von Venen? Diese Blutgefäße weisen in vielerlei Hinsicht signifikante Unterschiede auf.

Auf der Wandstruktur

Die Arterien haben dicke Wände, sie haben viele elastische Fasern, glatte Muskeln sind gut entwickelt, sie fallen nicht ab, wenn sie nicht mit Blut gefüllt sind. Aufgrund der kontraktilen Fähigkeit der Gewebe, aus denen ihre Wände bestehen, erfolgt eine schnelle Abgabe von mit Sauerstoff gesättigtem Blut an alle Organe. Die Zellen, die die Schichten der Wände bilden, sorgen für den reibungslosen Blutfluss durch die Arterien. Ihre innere Oberfläche ist gewellt. Arterien müssen dem hohen Druck standhalten können, der entsteht, wenn Blut abgepumpt wird.

Der Druck in den Venen ist gering, so dass die Wände dünner sind. Sie fallen in Abwesenheit von Blut in ihnen. Ihre Muskelschicht kann sich nicht so gut zusammenziehen wie in den Arterien. Die Oberfläche im Inneren des Gefäßes ist glatt. Blut bewegt sich langsam durch sie hindurch.

In den Venen wird die äußerste Schicht als die dickste Scheide, Medium in den Arterien betrachtet. Die Venen sind keine elastische Membran, die Arterien haben innere und äußere.

In Form

Arterien haben eine ziemlich regelmäßige zylindrische Form, sie sind im Querschnitt rund.

Die Venen sind aufgrund des Drucks anderer Organe abgeflacht, ihre Form ist gewunden, sie verengen sich und dehnen sich aus, was an der Lage der Klappen liegt.

Nach Menge

Es gibt mehr Venen im menschlichen Körper, weniger Arterien. Die meisten mittleren Arterien werden von einem Paar Venen begleitet.

Durch das Vorhandensein von Ventilen

Die meisten Venen haben Ventile, die verhindern, dass Blut in die entgegengesetzte Richtung fließt. Sie sind paarweise einander gegenüberliegend im gesamten Gefäß angeordnet. Sie befinden sich nicht in der Pfortader, den Brachiozephalen, den Iliakalvenen sowie in den Venen des Herzens, des Gehirns und des roten Knochenmarks.

In den Arterien befinden sich die Klappen, wenn die Gefäße das Herz verlassen.

Durch das Blutvolumen

Das Blut zirkuliert in den Venen etwa zwei Mal mehr als in den Arterien.

Nach Ort

Arterien liegen tief im Gewebe und nähern sich der Haut nur an wenigen Stellen, wo der Puls zu hören ist: an den Schläfen, am Hals, am Handgelenk, an den Füßen. Ihr Standort für alle Menschen ist ungefähr gleich.

Lokalisierung von Venen in verschiedenen Menschen kann sich unterscheiden.

Um die Bewegung von Blut zu gewährleisten

In den Arterien fließt Blut unter dem Druck der Kraft des Herzens, die es herausdrückt. Erstens ist die Geschwindigkeit etwa 40 m / s, dann nimmt sie allmählich ab.

Der Blutfluss in den Venen erfolgt aufgrund mehrerer Faktoren:

  • Druckkräfte in Abhängigkeit von dem Druck von Blut aus dem Herzmuskel und den Arterien;
  • die Saugkraft des Herzens während der Entspannung zwischen den Kontraktionen, dh die Erzeugung von Unterdruck in den Venen aufgrund der Ausdehnung der Vorhöfe;
  • Atembewegungen auf den Brustvenen;
  • Muskelkontraktion der Beine und Arme.

Darüber hinaus befindet sich etwa ein Drittel des Blutes in den Venen- depots (Pfortader, Milz, Haut, Magen- und Darmwände). Es wird von dort ausgeschoben, wenn Sie das Volumen des zirkulierenden Blutes erhöhen müssen, zum Beispiel mit massiven Blutungen, mit hoher körperlicher Anstrengung.

Nach Farbe und Zusammensetzung des Blutes

Durch die Arterien wird Blut vom Herzen zu den Organen transportiert. Es ist mit Sauerstoff angereichert und hat eine scharlachrote Farbe.

Arterielle und venöse Blutungen haben unterschiedliche Symptome. Im ersten Fall wird das Blut durch den Brunnen, in der zweiten - durch den Strom geworfen. Arteriell - intensiver und gefährlicher für den Menschen.

So ist es möglich, die Hauptunterschiede zu unterscheiden:

  • Arterien transportieren Blut vom Herzen zu Organen, Venen zurück zum Herzen. Arterielles Blut transportiert Sauerstoff, venöses Kohlendioxid.
  • Die Wände der Arterien sind elastischer und dicker als die Venen. In den Arterien wird das Blut mit Kraft herausgedrückt und bewegt sich unter Druck, es fließt ruhig in den Venen, während Ventile es nicht erlauben, sich in die entgegengesetzte Richtung zu bewegen.
  • Arterien sind weniger als zweimal die Venen und sie sind tief. Die Venen liegen meist oberflächlich, ihr Netzwerk ist breiter.

Im Gegensatz zu Arterien werden Venen in der Medizin verwendet, um Material für die Analyse zu gewinnen und um Medikamente und andere Flüssigkeiten direkt in den Blutkreislauf zu injizieren.

Was ist der Unterschied zwischen Venen und Arterien?

Es gibt zwei Arten von Blutgefäßen im vaskulären System des Körpers: Arterien, die sauerstoffreiches Blut vom Herzen zu verschiedenen Teilen des Körpers transportieren und Venen, die Blut zum Reinigen zum Herzen tragen.

Unterschiede in den Funktionen

Das Kreislaufsystem ist verantwortlich für die Abgabe von Sauerstoff und Nährstoffen an die Zellen. Es entfernt auch Kohlendioxid und Abfallprodukte, hält einen gesunden pH-Wert aufrecht, unterstützt die Elemente, Proteine ​​und Zellen des Immunsystems. Die zwei Haupttodesursachen, Herzinfarkt und Schlaganfall, können jeweils direkt aus dem arteriellen System resultieren, das langsam und allmählich durch jahrelange Verschlechterung beeinträchtigt wurde.

Arterien tragen typischerweise sauberes, gefiltertes und sauberes Blut aus dem Herzen in alle Teile des Körpers mit Ausnahme der Lungenarterie und der Nabelschnur. Sobald die Arterien vom Herzen abgehen, werden sie in kleinere Gefäße unterteilt. Diese dünnen Arterien werden Arteriolen genannt.

Venen werden benötigt, um venöses Blut zum Reinigen zum Herzen zu bringen.

Unterschiede in der Anatomie von Arterien und Venen

Arterien, die Blut vom Herzen zu anderen Teilen des Körpers transportieren, sind als systemische Arterien bekannt, und solche, die venöses Blut in die Lunge transportieren, werden als Lungenarterien bezeichnet. Die inneren Schichten der Arterien bestehen normalerweise aus dicken Muskeln, daher bewegt sich das Blut langsam durch sie hindurch. Druck wird erzeugt und die Arterien müssen ihre Dicke beibehalten, um der Belastung standzuhalten. Muskelarterien variieren in der Größe von 1 cm im Durchmesser bis 0,5 mm.

Zusammen mit den Arterien helfen Arteriolen beim Transport von Blut zu verschiedenen Teilen des Körpers. Sie sind winzige Äste von Arterien, die zu Kapillaren führen und dabei helfen, Druck und Durchblutung im Körper aufrechtzuerhalten.

Die Bindegewebe bilden die obere Schicht der Vene, die auch als - Tunica Adventitia - die äußere Hülle der Gefäße oder Tunica externa - die äußere Hülle bekannt ist. Die mittlere Schicht ist bekannt als der mittlere Teil der Schale und besteht aus glatten Muskeln. Der innere Teil ist mit Endothelzellen ausgekleidet und heißt Tunica Intima - die innere Schale. Die Venen enthalten auch Venenklappen, die das Zurückfließen von Blut verhindern. Um einen unbegrenzten Blutfluss zu gewährleisten, lassen Venolen (Blutgefäße) venöses Blut von den Kapillaren in die Vene zurückkehren.

Arten von Arterien und Venen

Es gibt zwei Arten von Arterien im Körper: pulmonale und systemische. Die Lungenarterie transportiert venöses Blut aus dem Herzen, der Lunge, zur Reinigung, während die systemischen Arterien ein Netzwerk von Arterien bilden, die mit Sauerstoff angereichertes Blut aus dem Herzen in andere Teile des Körpers transportieren. Arteriolen und Kapillaren sind zusätzliche Verlängerungen der (primären) Arterie, die den Bluttransport zu den winzigen Teilen des Körpers unterstützen.

Venen können als pulmonal und systemisch klassifiziert werden. Die Lungenvenen sind eine Reihe von Venen, die mit Sauerstoff angereichertes Blut von den Lungen zum Herzen liefern, und systemische Venen verbrauchen Körpergewebe, indem sie venöses Blut an das Herz abgeben. Die pulmonalen und systemischen Venen können entweder oberflächlich sein (können an bestimmten Stellen der Arme und Beine gesehen werden) oder tief in den Körper implantiert werden.

Krankheiten

Arterien können blockieren und aufhören, Blut an die Organe des Körpers zu liefern. In diesem Fall leidet der Patient an einer peripheren Gefäßerkrankung.

Atherosklerose ist eine andere Krankheit, bei der der Patient eine Ansammlung von Cholesterin an den Wänden seiner Arterien zeigt. Dies kann tödlich sein.

Der Patient kann an venöser Insuffizienz leiden, die allgemein als Krampfadern bekannt ist. Eine andere Venenerkrankung, die normalerweise eine Person betrifft, ist als tiefe Venenthrombose bekannt. Wenn sich hier ein Blutgerinnsel in einer der "tiefen" Venen bildet, kann es zu einer Lungenembolie kommen, wenn sie nicht schnell geheilt wird.

Die meisten Erkrankungen der Arterien und Venen werden mit einer MRT diagnostiziert.

Arterien und Venen der unteren Extremitäten

Das venöse und arterielle Netzwerk erfüllen viele wichtige Funktionen im menschlichen Körper. Aus diesem Grund bemerken Ärzte ihre morphologischen Unterschiede, die sich in verschiedenen Arten des Blutflusses manifestieren, aber die Anatomie ist in allen Gefäßen die gleiche. Die Arterien der unteren Extremitäten bestehen aus drei Schichten, der äußeren, inneren und mittleren. Die innere Membran wird "Intima" genannt.

Es ist wiederum in zwei Schichten unterteilt: das Endothel - es ist der Auskleidungsteil der inneren Oberfläche der arteriellen Gefäße, die aus flachen Epithelzellen und dem Subendothel bestehen - und befindet sich unter der Endothelschicht. Es besteht aus lockerem Bindegewebe. Die mittlere Schale besteht aus Myozyten, Kollagen und Elastinfasern. Die äußere Hülle, die "Adventitia" genannt wird, ist ein fibröses, lockeres Bindegewebe mit Gefäßen, Nervenzellen und einem lymphatischen Gefäßnetz.

Arterien

Menschliches arterielles System

Die Arterien der unteren Extremitäten sind Blutgefäße, durch die das vom Herzen gepumpte Blut auf alle Organe und Teile des menschlichen Körpers, einschließlich der unteren Gliedmaßen, verteilt wird. Arterielle Gefäße werden auch durch Arteriolen repräsentiert. Sie haben dreischichtige Wände bestehend aus Intima, Media und Adventitia. Sie haben ihre eigenen Klassifizierungszeichen. Diese Gefäße haben drei Sorten, die sich in der Struktur der mittleren Schicht unterscheiden. Sie sind:

  • Elastisch. Die mittlere Schicht dieser arteriellen Gefäße setzt sich aus elastischen Fasern zusammen, die dem hohen Blutdruck standhalten können, der bei der Freisetzung des Blutflusses in ihnen gebildet wird. Sie werden durch die Aorta und den Lungenstamm repräsentiert.
  • Gemischt Hier in der mittleren Schicht kombiniert eine unterschiedliche Anzahl von elastischen und myozytären Fasern. Sie werden durch die Arteria carotis, subclavia und poplitea vertreten.
  • Muskulös. Die mittlere Schicht dieser Arterien besteht aus getrennten, kreisförmig angeordneten Myozytenfasern.

Das Schema der arteriellen Gefäße entsprechend der Lage des Inneren wird in drei Arten unterteilt, präsentiert:

  • Trunk, der den unteren und oberen Extremitäten Blut zuführt.
  • Organe, die menschliche Organe mit Blut versorgen.
  • Intraorganisation mit eigenem Netzwerk, in alle Organe verzweigt.

Menschliches Venensystem

In Anbetracht der Arterien sollte man nicht vergessen, dass das menschliche Kreislaufsystem auch venöse Gefäße umfasst, die, um ein Gesamtbild zu schaffen, zusammen mit den Arterien betrachtet werden müssen. Arterien und Venen weisen eine Reihe von Unterschieden auf, aber ihre Anatomie beinhaltet immer eine kumulative Betrachtung.

Die Venen sind in zwei Arten unterteilt und können muskulös und muskulös sein.

Die Venenwände eines muskellosen Typs bestehen aus Endothel und lockerem Bindegewebe. Solche Venen finden sich im Knochengewebe, in den inneren Organen, im Gehirn und in der Netzhaut.

Die Venengefäße des Muskeltypus sind je nach Entwicklung der Myozytenschicht in drei Typen unterteilt und unterentwickelt, mäßig entwickelt und stark entwickelt. Letztere sind in den unteren Gliedmaßen und versorgen sie mit Gewebenahrung.

Venen transportieren Blut, in dem es keine Nährstoffe und Sauerstoff gibt, aber es ist gesättigt mit Kohlendioxid und Zersetzungssubstanzen, die als Folge von Stoffwechselprozessen synthetisiert werden. Der Blutkreislauf bewegt sich durch die Gliedmaßen und Organe und bewegt sich direkt zum Herzen. Oft überwindet das Blut die Geschwindigkeit und die Schwerkraft manchmal weniger als sein eigenes. Diese Eigenschaft liefert Hämodynamik des venösen Kreislaufs. In den Arterien ist dieser Prozess anders. Diese Unterschiede werden im Folgenden diskutiert. Die einzigen venösen Gefäße, die unterschiedliche Hämodynamik und Bluteigenschaften haben, sind die Nabelschnur und die Lungen.

Besonderheiten

Beachten Sie und einige der Funktionen dieses Netzwerks:

  • Venöse haben im Vergleich zu arteriellen Gefäßen einen größeren Durchmesser.
  • Sie haben eine unterentwickelte Unterdothelschicht und weniger elastische Fasern.
  • Sie haben dünne Wände, die leicht abfallen.
  • Die mittlere Schicht, bestehend aus glatten Muskelelementen, hat eine schwache Entwicklung.
  • Die äußere Schicht ist ziemlich ausgeprägt.
  • Sie haben einen Ventilmechanismus, der durch die Venenwand und die innere Schicht erzeugt wird. Die Klappe enthält Myozytenfasern, und die inneren Klappen bestehen aus Bindegewebe. Außerhalb ist das Ventil mit einer Endothelschicht ausgekleidet.
  • Alle Venen haben Blutgefäße.

Das Gleichgewicht zwischen dem venösen und arteriellen Blutfluss wird durch die Dichte der venösen Netzwerke, deren große Anzahl, Venenplexus, größer im Vergleich zu den Arterien gewährleistet.

Die Arterie der Oberschenkelregion befindet sich in der aus den Gefäßen gebildeten Lücke. Die Arteria iliaca externa ist ihre Fortsetzung. Es geht unter dem Ligamentum inguinalis hindurch und gelangt dann in den Adduktorenkanal, der aus dem medialen breiten Muskelgewebe und einer dazwischen liegenden großen Adduktoren- und Membranmembran besteht. Vom Adduktorenkanal tritt das arterielle Gefäß in die Kniekehle ein. Die aus Gefäßen bestehende Lücke wird durch den Rand der breiten femoralen Muskelfaszie in Form einer Sichel von ihrem Muskelbereich getrennt. In diesem Bereich passiert das Nervengewebe, was die Empfindlichkeit der unteren Extremität gewährleistet. An der Spitze befindet sich der Ligamentum inguinale.

Die Femoralarterie der unteren Gliedmaßen hat Äste, dargestellt durch:

  • Oberflächliche epigastrische.
  • Oberflächenhülle.
  • Genital im Freien.
  • Tiefes Femur.

Das tiefe femorale arterielle Gefäß weist ebenfalls eine Verzweigung auf, die aus den lateralen und medialen Arterien und dem Gitter der Piercingarterien besteht.

Das popliteale arterielle Gefäß beginnt am Adduktorenkanal und endet in einer Membrana interossea membranosa mit zwei Öffnungen. An der Stelle, wo sich die obere Öffnung befindet, ist das Gefäß in vordere und hintere Arterienbereiche unterteilt. Seine untere Grenze wird durch die Arteria poplitea dargestellt. Weiter verzweigt es sich in fünf Teile, die durch die Arterien folgender Typen repräsentiert werden:

  • Oberer lateraler / medialer medialer, unter dem Knie durchgehender artikulärer Artikulation.
  • Unteres laterales / mediales mediales bis ins Kniegelenk reichend.
  • Mittlere Kniearterie.
  • Die hintere Arterie des tibialen Teils der unteren Extremität.

Dann gibt es zwei tibiale arterielle Gefäße - posterior und anterior. Der Rücken verläuft im Bereich der gesalzenen Wade, zwischen dem oberflächlichen und tiefen Muskelapparat des hinteren Teils des Unterschenkels (kleine Arterien des Unterschenkels gehen dort hindurch). Weiter geht es in der Nähe des medialen Knöchels nahe dem kurzbeinigen Fingerbeuger. Von ihm ziehen Arteriengefäße ab, die den fibularen Knochenabschnitt, das Gefäßgefß, die Fersen- und Fußknöchelzweige umhüllen.

Das vordere arterielle Gefäß verläuft nahe am Muskelapparat des Knöchels. Es setzt die hintere Fußarterie fort. Ferner kommt es zu einer Anastomose mit einem arcuaten arteriellen Bereich, von der die dorsalen Arterien und diejenigen, die für den Blutfluss in den Fingern verantwortlich sind, abgehen. Die Interdigitalräume sind der Leiter für das tiefe arterielle Gefäß, aus dem der vordere und hintere Teil der rezidivierenden Schienbeinarterien, die medialen und lateralen Knöchelarterien und Muskelverästelungen hervorgehen.

Anastomosen, die den Menschen helfen, das Gleichgewicht zu halten, werden durch die Fersen- und Dorsalanastomose dargestellt. Die erste verläuft zwischen den medialen und lateralen Arterien des Fersenbereiches. Die zweite liegt zwischen den äußeren Fuß- und Bogenarterien. Tiefe Arterien, stellen eine Anastomose des vertikalen Typs dar.

Unterschiede

Was unterscheidet das Gefäßnetz von der Arterie - diese Gefäße sind nicht nur ähnlich, sondern auch Unterschiede, die im Folgenden diskutiert werden.

Struktur

Arterielle Gefäße sind dicker. Sie enthalten eine große Menge an Elastin. Sie haben eine gut entwickelte glatte Muskulatur, dh wenn kein Blut in ihnen ist, werden sie nicht fallen. Dank der guten Kontraktionsfähigkeit seiner Wände bieten sie eine schnelle Lieferung von mit Sauerstoff angereichertem Blut an alle Organe und Gliedmaßen. Zellen, die in die Wandschichten eindringen, lassen Blut ungehindert durch die Arterien zirkulieren.

Sie haben eine innere gewellte Oberfläche. Eine solche Struktur haben sie aufgrund der Tatsache, dass die Gefäße den Druck in ihnen aufgrund der starken Blutemissionen widerstehen müssen.

Der venöse Druck ist viel niedriger, deshalb sind ihre Wände dünner. Wenn kein Blut in ihnen ist, dann fallen die Wände. Ihre Muskelfasern haben eine schwache kontraktile Aktivität. Innerhalb der Venen haben sie eine glatte Oberfläche. Der Blutfluss durch sie ist viel langsamer.

Ihre dickste Schicht gilt als äußerlich, in den Arterien - Medium. In den Venen gibt es keine elastischen Membranen, in den Arterien sind sie durch innere und äußere Bereiche vertreten.

Form

Arterien haben eine regelmäßige zylindrische Form und einen runden Querschnitt. Venöse Gefäße haben eine abgeflachte und gewundene Form. Dies liegt am Ventilsystem, durch das sie sich verengen und ausdehnen können.

Anzahl von

Arterien im Körper sind etwa 2 mal kleiner als Venen. Es gibt mehrere Venen pro Mittelarterie.

Ventile

Viele Venen haben ein Klappen-System, das den Blutfluss in die entgegengesetzte Richtung verhindert. Die Ventile sind immer gepaart und befinden sich entlang der gesamten Länge der gegenüberliegenden Gefäße. In einigen Venen sind sie nicht. In den Arterien befindet sich das Ventilsystem nur am Ausgang des Herzmuskels.

Blut

In den Venen fließt das Blut viel mehr als in den Arterien.

Standort

Arterien befinden sich tief im Gewebe. Auf die Haut gehen sie nur in Bereichen, die dem Puls zuhören. Alle Menschen haben ungefähr die gleichen Pulszonen.

Richtung

Blut fließt schneller durch die Arterien als durch die Venen aufgrund des Drucks des Herzens. Zuerst wird der Blutfluss beschleunigt und dann nimmt er ab.

Der venöse Blutfluss wird durch folgende Faktoren repräsentiert:

  • Die Druckkraft, die von Blutstößen aus Herz und Arterien abhängt.
  • Suctioning Herzkraft während der Entspannung zwischen kontraktilen Bewegungen.
  • Absaugende venöse Wirkung beim Atmen.
  • Die kontraktile Aktivität der oberen und unteren Extremitäten.

Auch die Blutversorgung erfolgt im sogenannten venösen Depot, dargestellt durch die Pfortader, die Wände des Magens und des Darms, die Haut und die Milz. Dieses Blut wird bei starkem Blutverlust oder starker körperlicher Anstrengung aus dem Depot geschoben.

Da arterielles Blut eine große Anzahl von Sauerstoffmolekülen enthält, hat es eine scharlachrote Farbe. Venöses Blut ist dunkel, da es Elemente von Zerfall und Kohlendioxid enthält.

Während arterieller Blutungen schlägt das Blut den Brunnen, und während der venösen Blutung fließt es in einem Strom. Die erste ist eine ernste Gefahr für das menschliche Leben, besonders wenn die Arterien der unteren Gliedmaßen beschädigt sind.

Die Besonderheiten der Venen und Arterien sind:

  • Transport von Blut und seiner Zusammensetzung.
  • Unterschiedliche Wandstärke, Ventilsystem und Stärke des Blutflusses.
  • Die Anzahl und Tiefe des Standorts.

Venen werden im Gegensatz zu arteriellen Gefäßen von Ärzten verwendet, um Blut aufzunehmen und Medikamente direkt in den Blutkreislauf zu injizieren, um verschiedene Beschwerden zu behandeln.

Durch die Kenntnis der anatomischen Merkmale und der Anordnung der Arterien und Venen nicht nur an den unteren Extremitäten, sondern im gesamten Körper ist es möglich, nicht nur Blutungen zu leisten, sondern auch zu verstehen, wie das Blut durch den Körper zirkuliert.

Schema des menschlichen Herz-Kreislauf-Systems

Die wichtigste Aufgabe des Herz-Kreislauf-Systems ist die Versorgung von Geweben und Organen mit Nährstoffen und Sauerstoff sowie die Entfernung von Stoffwechselprodukten (Kohlendioxid, Harnstoff, Kreatinin, Bilirubin, Harnsäure, Ammoniak usw.). Die Sauerstoff- und Kohlendioxidentfernung erfolgt in den Kapillaren des Lungenkreislaufs, und die Nährstoffsättigung tritt in den Gefäßen des Großkreises auf, wenn Blut durch die Kapillaren des Darms, der Leber, des Fettgewebes und der Skelettmuskulatur strömt.

Das menschliche Kreislaufsystem besteht aus Herz und Blutgefäßen. Ihre Hauptfunktion ist es, die Bewegung des Blutes zu gewährleisten, die durch die Arbeit nach dem Prinzip der Pumpe ausgeführt wird. Mit der Reduktion der Herzventrikel (während ihrer Systole) wird das Blut aus dem linken Ventrikel in die Aorta und aus dem rechten Ventrikel in den Lungenstamm ausgeschieden, aus dem jeweils große und kleine Blutzirkulationskreise (CCV und ICC) entstehen. Der große Kreis endet an den unteren und oberen Hohlvenen, durch die das venöse Blut in den rechten Vorhof zurückkehrt. Ein kleiner Kreis - vier Lungenvenen, durch die mit Sauerstoff angereichertes arterielles Blut zum linken Vorhof fließt.

Ausgehend von der Beschreibung fließt arterielles Blut durch die Lungenvenen, was nicht mit dem alltäglichen Verständnis des menschlichen Kreislaufsystems korreliert (es wird angenommen, dass venöses Blut durch die Venen fließt und arterielles Blut durch die Venen fließt).

Durch die Höhle des linken Vorhofs und Ventrikels gelangt Blut mit Nährstoffen und Sauerstoff durch die Arterien in die Kapillaren des BPC, wo es einen Austausch von Sauerstoff und Kohlendioxid zwischen ihm und den Zellen, die Zufuhr von Nährstoffen und die Entfernung von Stoffwechselprodukten gibt. Letztere gelangen mit dem Blutstrom in die Ausscheidungsorgane (Nieren, Lunge, Drüsen des Magen-Darm-Traktes, Haut) und werden aus dem Körper ausgeschieden.

BKK und IKK sind durchgängig verbunden. Die Blutbewegung in ihnen kann anhand des folgenden Schemas demonstriert werden: rechter Ventrikel → Lungenstamm → kleine Kreisgefäße → Lungenvenen → linker Vorhof → linker Ventrikel → Aorta → große Kreisgefäße → untere und obere Vena Cava → rechter Vorhof → rechter Ventrikel.

Je nach Funktion und Struktur der Gefäßwand sind die Gefäße in folgende Bereiche unterteilt:

  1. 1. Schockabsorption (Gefäße der Kompressionskammer) - die Aorta, der Lungenstamm und große elastische Arterien. Sie glätten die periodischen systolischen Wellen des Blutflusses: Sie erweichen den hydrodynamischen Schlag des Blutes, das vom Herzen während der Systole ausgestoßen wird, und fördern das Blut zur Peripherie während der Diastole der Herzventrikel.
  2. 2. Resistive (Widerstandsgefäße) - kleine Arterien, Arteriolen, Metarteriolen. Ihre Wände enthalten eine große Anzahl von glatten Muskelzellen, durch deren Reduktion und Relaxation sie schnell die Größe ihres Lumens verändern können. Die resistiven Gefäße bieten einen variablen Widerstand gegen den Blutfluss, halten den arteriellen Druck (BP) aufrecht, regulieren die Menge des Organblutflusses und den hydrostatischen Druck in den Gefäßen der Mikrovaskulatur (ICR).
  3. 3. Austausch - Schiffe des ICR. Durch die Wand dieser Gefäße ist der Austausch von organischen und anorganischen Substanzen, Wasser, Gasen zwischen Blut und Gewebe. Der Blutfluss in den Gefäßen des ICR wird durch Arteriolen, Venolen und Perizyten reguliert - glatte Muskelzellen außerhalb der Präkapillaren.
  4. 4. Kapazitiv - Venen. Diese Gefäße haben eine hohe Dehnung, die bis zu 60-75% des zirkulierenden Blutvolumens (BCC) ablagern kann und die Rückkehr von venösem Blut zum Herzen reguliert. Die Venen der Leber, der Haut, der Lunge und der Milz haben die am besten abscheidbaren Eigenschaften.
  5. 5. Shunting - arteriovenöse Anastomosen. Wenn sie sich öffnen, wird arterielles Blut entlang der Druckgradienten in die Venen unter Umgehung der ICR-Gefäße abgegeben. Dies geschieht beispielsweise, wenn die Haut gekühlt wird, wenn der Blutfluss durch die arteriovenösen Anastomosen geleitet wird, um den Wärmeverlust zu reduzieren, indem die Kapillaren der Haut umgangen werden. Die Haut mit einem blassen.

Das MCC dient dazu, Blut mit Sauerstoff zu sättigen und Kohlendioxid aus der Lunge zu entfernen. Nachdem das Blut aus dem rechten Ventrikel in den Lungenstamm gelangt ist, wird es zu den linken und rechten Lungenarterien geschickt. Letztere sind eine Fortsetzung des Lungenstammes. Jede Lungenarterie, die durch die Tore der Lunge geht, gabelt sich in kleinere Arterien. Letztere wiederum werden auf das ICR übertragen (Arteriolen, Precapillaries und Capillaries). In der ICR wird venöses Blut arteriell. Letzteres kommt von den Kapillaren in die Venolen und Venen, die in 4 Lungenvenen (2 aus jeder Lunge) in den linken Vorhof fallen.

BKK versorgt alle Organe und Gewebe mit Nährstoffen und Sauerstoff und entfernt Kohlendioxid und Stoffwechselprodukte. Nachdem Blut aus dem linken Ventrikel in die Aorta gelangt ist, wird es zum Aortenbogen geschickt. Von ihm gehen drei Äste ab (Truncus brachiocephalicus, A. carotis communis und A. subclavia sinistra), die den oberen Gliedmaßen, Kopf und Hals, Blut zuführen.

Danach geht der Aortenbogen in die absteigende Aorta (Brust- und Bauchregion) über. Letztere ist auf Höhe des vierten Lendenwirbels in gemeinsame Beckenarterien unterteilt, die die unteren Extremitäten und Organe des kleinen Beckens versorgen. Diese Gefäße sind in äußere und innere Iliakalarterien unterteilt. Die A. iliaca externa dringt in die Arteria femoralis ein und versorgt die unteren Extremitäten mit arteriellem Blut unterhalb des Lig. Inguinale.

Alle Arterien, die zu den Geweben und Organen gehen, gehen in ihrer Dicke in die Arteriolen und weiter in die Kapillaren über. Im ICR wird arterielles Blut venös. Die Kapillaren gehen in die Venolen und dann in die Venen über. Alle Venen begleiten Arterien und werden wie Arterien bezeichnet, aber es gibt Ausnahmen (Pfortader und Jugularvenen). Die Venen nähern sich dem Herzen und verschmelzen zu zwei Gefäßen - den unteren und oberen Hohlvenen, die in den rechten Vorhof münden.

Manchmal wird eine dritte Runde der Blutzirkulation unterschieden - das Herz, das dem Herzen selbst dient.

Arterielles Blut ist im Bild schwarz dargestellt, und venös ist in weiß dargestellt. 1. Gemeinsame Halsschlagader. 2. Aortenbogen. 3. Die Lungenarterien. 4. Aortenbogen. 5. Der linke Ventrikel des Herzens. 6. Der rechte Ventrikel des Herzens. 7. Zöliakie. 8. Obere Mesenterialarterie. 9. Untere Mesenterialarterie. 10. Untere Hohlvene. 11. Aortenbifurkation. 12. Gemeinsame Beckenarterien. 13. Beckengefäße. 14. Die Oberschenkelarterie. 15. Femoralvene. 16. Gemeinsame Hüftvenen. 17. Portalvene. 18. Hepatische Venen. 19. A. subclavia. 20. Subclavian Vene. 21. Obere Hohlvene. 22. Vena jugularis interna.

Alles über Blutgefäße: Typen, Klassifikationen, Eigenschaften, Wert

Blutgefäße - der wichtigste Teil des Körpers, der Teil des Kreislaufsystems ist und fast den gesamten menschlichen Körper durchdringt. Sie sind nur in der Haut, Haare, Nägel, Knorpel und Hornhaut abwesend. Und wenn sie zusammengebaut und in eine flache Linie gezogen werden, dann wird die Gesamtlänge ungefähr 100 000 km betragen.

Diese röhrenförmigen, elastischen Gebilde funktionieren kontinuierlich, indem sie Blut von dem ständig kontrahierenden Herzen zu allen Ecken des menschlichen Körpers transportieren, sie mit Sauerstoff versorgen und sie nähren und dann zurückbringen. Das Herz für das ganze menschliche Leben drängt übrigens mehr als 150 Millionen Liter Blut durch die Gefäße.

Die folgenden Haupttypen von Blutgefäßen existieren: Kapillaren, Arterien und Venen. Jede Spezies erfüllt ihre spezifischen Funktionen. Es ist notwendig, auf jeden von ihnen näherzugehen.

Die Einteilung in Typen und ihre Eigenschaften

Die Klassifikation der Blutgefäße ist unterschiedlich. Einer von ihnen impliziert Teilung:

  • auf Arterien und Arteriolen;
  • Präkapillaren, Kapillaren, Postcapillaren;
  • Venen und Venolen;
  • arteriovenöse Anastomosen.

Menschliche Blutgefäße

Sie stellen ein komplexes Netzwerk dar, das sich in Struktur, Größe und spezifischer Funktion voneinander unterscheidet und zwei geschlossene Systeme bildet, die mit dem Herzen verbunden sind - die Zirkulationskreise.

Bei der Vorrichtung im Allgemeinen kann unterschieden werden: Die Wände der Arterien und Venen haben eine dreischichtige Struktur:

  • die innere Schicht, die Glätte bietet, aus dem Endothelium aufgebaut;
  • Medium, das ist eine Garantie für die Stärke, bestehend aus Muskelfasern, Elastin und Kollagen;
  • die obere Schicht des Bindegewebes.

Die Unterschiede in der Struktur ihrer Wände sind nur in der Breite der mittleren Schicht und der Dominanz von entweder Muskelfasern oder elastisch. Und die Tatsache, dass die Venen - Ventile enthalten.

Arterien

Sie liefern Blut, gesättigt mit Nährstoffen und Sauerstoff aus dem Herzen an alle Körperzellen. Je nach Struktur der menschlichen Arterie sind die Gefäße im Vergleich zu den Venen haltbarer. Eine solche Vorrichtung (eine dichtere und haltbarere mittlere Schicht) erlaubt es ihnen, der Belastung durch starken inneren Blutdruck standzuhalten.

Die Namen der Arterien sowie die Venen hängen ab von:

  • aus dem von ihnen gelieferten Organ (z. B. Nieren-, Lungen-);
  • die Knochen, an denen sie befestigt sind (ulnar);
  • Orte, an denen sie von einem großen Gefäß abgehen (überlegenes Mesenterium);
  • die Richtung seiner Bewegung (medial);
  • Tiefen des Aufenthalts (Oberfläche).

Es wurde einmal angenommen, dass die Arterien Luft tragen und daher wird der Name aus dem Lateinischen als "Luft enthaltend" übersetzt.

Vor kurzem las ich einen Artikel über die natürliche Creme "Bee Spas Chestnut" zur Behandlung von Krampfadern und zur Reinigung von Blutgefäßen aus Blutgerinnseln. Mit dieser Creme können Sie VARICOSIS FOREVER heilen, Schmerzen beseitigen, die Durchblutung verbessern, den Venentonus verbessern, die Wände der Blutgefäße schnell wiederherstellen, Krampfadern zu Hause reinigen und regenerieren.

Ich war es nicht gewohnt, irgendwelchen Informationen zu vertrauen, aber ich beschloss, ein Paket zu prüfen und zu bestellen. Ich bemerkte die Veränderungen bereits nach einer Woche: Der Schmerz ging weg, meine Beine hörten auf zu brummen und anzusteigen, und nach zwei Wochen begannen die Venenhöcker abzunehmen. Probieren Sie es und Sie, und wenn jemand interessiert ist, dann den Link zu dem Artikel unten.

Es gibt solche Arten:

Elastischer Typ. Dies sind Arterien, die sich direkt aus dem Herzen - der Aorta und anderen großen Arterien - erstrecken. Da sie nah am Herzen sind, müssen sie dem höchsten Blutdruck (bis zu 130 mm Hg) und ihrer hohen Bewegungsgeschwindigkeit - 1,3 m / s standhalten.

Sie widerstehen einer solchen Belastung durch Kollagen und Elastinfasern, die die mittlere Schicht der Wände dieser Art von Arterien bilden.

  • Die Aorta ist die stärkste Arterie im menschlichen Körper, die aus dem linken Ventrikel des Herzens austritt. Daraus entsteht der Anfang aller Arterien des großen Kreises. Sie vermisst ihr Leben lang 175 Millionen Liter Blut.

    Muskeltyp - die mittlere Schicht der Wände dieser Art von Arterien enthält Muskelfasern.

    Solche Blutgefäße befinden sich weit vom Herzen entfernt, wo sie Muskelfasern brauchen, um das Blut durchzudrücken. Dazu gehören die Wirbel-, Radial-, Arterie des Gehirns und andere.

  • Zwischenart, muskulös-elastisch. In der mittleren Schicht dieser Arterien sind elastische Fasern zusammen mit glatten Muskelzellen.
  • Arterien, die das Herz verlassen, dünne bis kleine Arteriolen. So genannte dünne Äste der Arterien, die zu Präkapillaren werden, die die Kapillaren bilden.

    Kapillaren

    Dies sind die dünnsten Gefäße, deren Durchmesser viel dünner ist als ein menschliches Haar. Dies ist der längste Teil des Kreislaufsystems und ihre Gesamtzahl im menschlichen Körper liegt zwischen 100 und 160 Milliarden.

    Die Dichte ihrer Cluster ist überall unterschiedlich, am größten ist sie jedoch im Gehirn und im Myokard. Sie bestehen nur aus Endothelzellen. Sie führen sehr wichtige Aktivitäten durch: den chemischen Austausch zwischen Blutkreislauf und Gewebe.

    Für die Behandlung von VARICOSIS und die Reinigung von Gefäßen von TROMBES empfiehlt Elena Malysheva eine neue Methode auf der Basis von Varikose-Krampfadern. Es besteht aus 8 nützlichen Heilpflanzen, die eine extrem hohe Wirksamkeit bei der Behandlung von VARICOSIS haben. Es verwendet nur natürliche Zutaten, keine Chemikalien und Hormone!

    Die Kapillaren sind ferner mit Postcapillaren verbunden, die in die Venolen - kleine und dünne venöse Gefäße, die in die Venen infundieren - übergehen.

    Viele unserer Leser für die Behandlung von VARIKOZA wenden aktiv die von Elena Malysheva entdeckte, auf natürlichen Inhaltsstoffen beruhende Technik an. Wir empfehlen Ihnen zu lesen.

    Dies sind Blutgefäße, durch die sauerstoffarmes Blut zum Herzen zurückfließt.

    Die Wände der Venen sind dünner als die Wände der Arterien, weil hier kein starker Druck herrscht. Die Schicht der glatten Muskulatur ist am meisten in der Mittelwand der Gefäße der Beine entwickelt, weil das Herauffahren für Blut unter der Wirkung der Schwerkraft keine leichte Aufgabe ist.

    Venöse Gefäße (alle außer der Vena cava superior und inferior, pulmonal, collar, renale Venen und Kopfvenen) enthalten spezielle Ventile, die den Blutfluss zum Herzen fördern. Ventile blockieren den Rückfluss. Ohne sie wäre das Blut Glas zu den Füßen.

    Arteriovenöse Anastomosen sind Äste von Arterien und Venen, die durch Fisteln miteinander verbunden sind.

    Funktionelle Lasttrennung

    Es gibt eine andere Klassifizierung, die Blutgefäße durchlaufen. Es basiert auf dem Unterschied in den Funktionen, die sie ausführen.

    Es gibt sechs Gruppen:

    1. Gefäße mit stoßdämpfender Funktion. Die Gruppe umfasst solche Gefäße, die mittlere Schicht der Wand, die aus Elastin und Kollagen besteht. Die Elastizität und Elastizität ihrer Wände sorgt für dämpfende, glättende systolische Schwankungen des Blutflusses.

    Es gibt eine weitere sehr interessante Tatsache in Bezug auf dieses einzigartige System des menschlichen Körpers. Bei Übergewicht entstehen mehr als 10 km (pro 1 kg Fett) zusätzliche blutführende Blutgefäße im Körper. Dies alles erzeugt eine sehr große Belastung für den Herzmuskel.

    Herzerkrankungen und Übergewicht, und noch schlimmer, Fettleibigkeit, sind immer eng miteinander verbunden. Aber die gute Sache ist, dass der menschliche Körper in der Lage ist, den umgekehrten Prozess - die Beseitigung von unerwünschten Blutgefäßen, während überschüssiges Fett (von ihm, und nicht nur von diesen Pfunden) loszuwerden.

    Welche Rolle spielen Blutgefäße im Leben eines Menschen? Im Allgemeinen führen sie sehr ernsthafte und wichtige Arbeit durch. Sie sind der Transport, der jeder Zelle des menschlichen Körpers die notwendigen Substanzen und Sauerstoff liefert. Und sie entfernen auch Kohlendioxid und Abfall von Organen und Geweben. Ihre Bedeutung kann nicht überschätzt werden.

    Persönlicher Blog von Gennady Romat

    Wenn man der Definition folgt, sind menschliche Blutgefäße flexible, elastische Schläuche, durch die sich das Herz rhythmisch kontrahiert oder ein pulsierendes Gefäß das Blut durch den Körper bewegt: zu Organen und Geweben durch Arterien, Arteriolen, Kapillaren und von diesen zum Herzen - durch die Venolen und Venen, zirkulierender Blutfluss.

    Natürlich ist dies das Herz-Kreislauf-System. Durch die Blutzirkulation werden Sauerstoff und Nährstoffe an Organe und Gewebe des Körpers abgegeben, und Kohlendioxid und andere Stoffwechsel- und Lebensprodukte werden eliminiert.

    Blut und Nährstoffe werden durch Gefäße, eine Art "hohle Röhren", zugeführt, ohne die nichts passiert wäre. Seine Art von "Autobahnen". Tatsächlich sind unsere Gefäße keine "Hohlröhren". Natürlich sind sie viel komplexer und machen ihre Arbeit richtig. Es kommt auf die Gesundheit der Gefäße an - genau wie, mit welcher Geschwindigkeit, unter welchem ​​Druck und zu welchen Körperteilen unser Blut gelangt. Die menschliche Gesundheit hängt vom Zustand der Gefäße ab.

    So würde eine Person aussehen, wenn nur ein Kreislaufsystem von ihm verbliebe. Auf der rechten Seite ist der Finger eines Menschen, der aus einer unglaublichen Anzahl von Gefäßen besteht.

    Menschliche Blutgefäße, interessante Fakten

    • Die größte Vene im menschlichen Körper ist die Vena Cava inferior. In diesem Gefäß kehrt Blut vom Unterkörper zum Herzen zurück.
    • Im menschlichen Körper gibt es sowohl große als auch kleine Gefäße. Die zweite sind die Kapillaren. Ihr Durchmesser überschreitet nicht 8-10 Mikrometer. Es ist so klein, dass die roten Blutkörperchen aneinanderreihen und sich buchstäblich nacheinander durchquetschen müssen.
    • Die Geschwindigkeit der Bewegung von Blut durch die Gefäße variiert in Abhängigkeit von ihren Arten und Größen. Wenn die Blutkapillaren das Blut nicht mit einer Geschwindigkeit von 0,5 mm / s überschreiten, erreicht die Geschwindigkeit in der Vena Cava 20 cm / s.
    • Jede Sekunde passieren 25 Milliarden Zellen das Kreislaufsystem. Es dauert 60 Sekunden, bis das Blut einen vollen Kreis durch den Körper bildet. Es ist bemerkenswert, dass an einem Tag das Blut durch die Gefäße fließen muss, 270 - 370 km überwindend.
    • Wenn alle Blutgefäße auf ihre volle Länge entfaltet wären, könnten sie den Planeten Erde zweimal umhüllen. Ihre Gesamtlänge beträgt 100.000 km.
    • Die Kapazität aller menschlichen Blutgefäße erreicht 25-30 Liter. Wie Sie wissen, enthält ein ausgewachsener Organismus im Durchschnitt nicht mehr als 6 Liter Blut, aber genaue Daten können nur durch Untersuchung der individuellen Eigenschaften des Organismus gefunden werden. Infolgedessen muss sich Blut ständig durch die Gefäße bewegen, um die Arbeit von Muskeln und Organen im ganzen Körper zu unterstützen.
    • Im menschlichen Körper gibt es nur einen Ort, wo es kein Kreislaufsystem gibt. Dies ist die Hornhaut des Auges. Da es sich um eine perfekte Transparenz handelt, kann es keine Gefäße enthalten. Es erhält jedoch Sauerstoff direkt aus der Luft.
    • Da die Gefäßdicke 0,5 mm nicht überschreitet, verwenden Chirurgen Instrumente, die im Betrieb noch dünner sind. Zum Beispiel müssen Sie zum Nähen mit einem Faden arbeiten, der dünner ist als ein menschliches Haar. Um damit fertig zu werden, schauen Ärzte durch ein Mikroskop.
    • Es wird geschätzt, dass, um das gesamte Blut eines gewöhnlichen Erwachsenen zu saugen, 1120000 Moskitos notwendig sind.
    • In einem Jahr ist Ihr Herz etwa 42.075.900 mal reduziert, und in der durchschnittlichen Lebenserwartung - etwa 3 Milliarden, plus oder minus ein paar Millionen.
    • Im Laufe unseres Lebens schiebt das Herz etwa 150 Millionen Liter Blut.

    Jetzt sind wir überzeugt, dass unser Kreislaufsystem einzigartig ist und das Herz der stärkste Muskel in unserem Körper ist.

    In jungen Jahren kümmert sich niemand um einige Schiffe, und alles ist in Ordnung! Aber nach zwanzig Jahren, nachdem der Organismus gewachsen ist, verlangsamt sich der Stoffwechsel unmerklich, die körperliche Aktivität nimmt im Laufe der Jahre ab, so dass der Bauch wächst, Übergewicht auftritt, erhöhter Druck und Cholesterin und atherosklerotische Plaques plötzlich entdeckt werden. und du bist erst fünfzig Jahre alt! Was zu tun ist?

    Und Plaques können sich überall bilden. Wenn in den Gefäßen des Gehirns, Schlaganfall ist möglich. Bursting Schiff und alles. Wenn in der Aorta, so ist der Infarkt möglich. Raucher gehen im Alter von 60 Jahren kaum durch, alle haben Atherosklerose der unteren Gliedmaßen.

    Schauen Sie sich die Statistiken von Rosstat an, Herz-Kreislauf-Erkrankungen belegen sicher den ersten Platz in der Anzahl der Todesfälle.

    Das heißt, ihre Untätigkeit über dreißig Jahre, können Sie das Gefäßsystem mit jedem Müll verstopfen. Dann stellt sich die natürliche Frage, und wie man es herausbekommt, dann ist alles von dort, so dass die Gefäße sauber sind? Wie zum Beispiel Cholesterin Plaques loswerden? Nun, das Eisenrohr kann mit einem Pinsel gereinigt werden, und menschliche Gefäße sind weit entfernt von einem Rohr.

    Obwohl es ein solches Verfahren gibt. Angioplastie heißt, eine Platte mit einem Ballon mechanisch gebohrt oder gequetscht und einen Stent gesetzt. Menschen lieben es zu tun und so ein Verfahren wie Plasmapherese. Ja, ein sehr wertvolles Verfahren, aber nur dort, wo es gerechtfertigt ist, mit streng abgegrenzten Krankheiten. Für die Reinigung von Gefäßen und Genesung ist extrem gefährlich zu tun. Erinnern Sie sich an den berühmten russischen Athleten, Rekordhalter im Kraftsport, sowie einen TV- und Radiomoderator, Showman, Schauspieler und Unternehmer, Vladimir Turchinsky, der nach diesem Verfahren starb.

    Sie erfanden die Laserreinigung von Blutgefäßen, das heißt, sie steckten eine Glühbirne in die Vene und sie glüht in das Gefäß und macht dort etwas. Es scheint wie die Laserverdampfung von Plaques. Es ist klar, dass dieses Verfahren kommerzialisiert wird. Das Layout ist abgeschlossen.

    Grundsätzlich glaubt eine Person den Ärzten, und deshalb zahlt er Geld, um seine Gesundheit zurückzubekommen. In diesem Fall will die Masse in seinem Leben nichts ändern. Wie können Sie Knödel, Würstchen, Speck oder Bier mit einer Zigarette ablehnen? Laut der Logik stellt sich heraus, dass Sie, wenn Sie Probleme mit den Gefäßen haben, zuerst den schädlichen Faktor entfernen müssen, um zum Beispiel mit dem Rauchen aufzuhören. Wenn es Übergewicht gibt, balancieren Sie die Diät, schlucken Sie nachts nicht. Mehr bewegen. Ändere deinen Lebensstil. Nun, wir können nicht!

    Nein, wir hoffen wie immer auf eine Wunderpille, auf ein Wunderverfahren oder nur auf ein Wunder, es geschehen Wunder, aber äußerst selten: Nun, Sie zahlten Geld, reinigten die Gefäße, eine Zeitlang verbesserte sich der Zustand, dann kehrte alles schnell in seinen ursprünglichen Zustand zurück. Du willst deinen Lebensstil nicht ändern und dein Körper wird sogar mit einem Überschuss zurückkehren.

    Nikolai Amosov, ein im vergangenen Jahrhundert berühmter Ukrainer, sowjetischer Thoraxchirurg, Mediziner, kybernetischer Schriftsteller, sagte: "Erwarten Sie nicht, dass Ärzte Sie gesund machen. Ärzte behandeln Krankheiten, aber Sie müssen sich selbst gesund machen."

    Die Natur hat uns mit guten, starken Gefäßen versorgt - Arterien, Venen, Kapillaren, von denen jede ihre Funktion erfüllt. Werfen Sie einen Blick darauf, denn unser Kreislaufsystem ist zuverlässig und kühl angeordnet, wozu wir manchmal sehr sorglos sind. In unserem Körper gibt es zwei Zirkulationskreise. Großer Kreis und kleiner Kreis.

    Kreislaufsystem

    Der Lungenkreislauf versorgt die Lungen mit Blut. Zuerst kontrahiert sich das rechte Atrium und Blut tritt in den rechten Ventrikel ein. Dann wird das Blut in den Lungenstamm gedrückt, der sich zu den Lungenkapillaren verzweigt. Hier ist das Blut mit Sauerstoff gesättigt und gelangt durch die Lungenvenen zurück zum Herzen - in den linken Vorhof.

    Großer Kreis der Durchblutung

    Passiert durch einen kleinen Kreis der Blutzirkulation. (durch die Lunge) und, angereichert mit Sauerstoff, kehrt das Blut zum Herzen zurück. Sauerstoffhaltiges Blut aus dem linken Vorhof gelangt in den linken Ventrikel und dringt dann in die Aorta ein. Die Aorta ist die größte menschliche Arterie, von der viele kleinere Gefäße abgehen, dann wird Blut durch die Arteriolen zu den Organen transportiert und kehrt durch die Venen zurück zum rechten Vorhof, wo der Zyklus auf eine neue Art beginnt.

    Arterien

    Sauerstoffhaltiges Blut ist arterielles Blut. Daher ist es leuchtend rot. Arterien sind Gefäße, die sauerstoffreiches Blut aus dem Herzen tragen. Arterien müssen mit dem hohen Druck fertig werden, der aus dem Herzen kommt. Daher ist in der Wand der Arterien sehr dicke Muskelschicht. Daher können die Arterien ihr Lumen praktisch nicht verändern. Sie können nicht gut schrumpfen und entspannen. aber sie halten Herzschläge sehr gut. Arterien widerstehen Druck. Das schafft das Herz.

    Arterienwandstruktur Aderwandstruktur

    Arterien bestehen aus drei Schichten. Die innere Schicht der Arterie ist eine dünne Schicht von Hautgewebe - das Epithel. Dann gibt es eine dünne Schicht Bindegewebe, (in der Abbildung ist es nicht sichtbar) elastisch wie Gummi. Als nächstes kommt eine dicke Schicht Muskeln und die äußere Schale.

    Ernennung von Arterien oder Arterienfunktion

    • Nach den Arterien Blut mit Sauerstoff angereichert. vom Herzen zu den Organen fließen.
    • Funktionen der Arterien. Das ist die Lieferung von Blut an Organe. Bereitstellung von Hochdruck.
    • Blut, das in die Arterien fließt, ist mit Sauerstoff gesättigt (mit Ausnahme der Lungenarterie).
    • Der Blutdruck in den Arterien beträgt 120/80 mm. Hg st.
    • Die Geschwindigkeit des Blutes in den Arterien - 0,5 m./Sek.
    • arterieller Puls es ist eine rhythmische Oszillation der Arterienwände während der Systole der Ventrikel des Herzens.
    • Maximaler Druck - während der Kontraktion des Herzens (Systole)
    • Minimum während der Entspannung (Diastole)

    Wien - die Struktur und Funktion

    Die Venenschichten sind genau die gleichen wie die der Arterie. Das Epithel ist überall in allen Gefäßen dasselbe. Aber hier in der Vene, in Bezug auf die Arterie gibt es eine sehr dünne Schicht von Muskelgewebe. Muskeln in einer Vene werden benötigt, um nicht nur dem Blutdruck zu widerstehen, sondern auch zu schrumpfen und zu expandieren. Die Vene ist komprimiert - der Druck steigt und umgekehrt.

    Daher sind die Venen in ihrer Struktur ziemlich nah an den Arterien, aber mit ihren eigenen Eigenschaften, zum Beispiel, in den Venen gibt es bereits niedrigen Druck und niedrige Blutgeschwindigkeit. Diese Merkmale verleihen den Wänden der Venen einige Merkmale. Im Vergleich zu Arterien haben die Venen einen großen Durchmesser, eine dünne Innenwand und eine gut definierte Außenwand. Aufgrund seiner Struktur im Venensystem beträgt etwa 70% des gesamten Blutvolumens.

    Ein weiteres Merkmal der Venen ist, dass in den Venen ständig Ventile sind. ungefähr gleich wie am Ausgang des Herzens. Damit soll sichergestellt werden, dass das Blut nicht in die entgegengesetzte Richtung fließt und nach vorne geschoben wird.

    Die Ventile öffnen sich im Laufe des Blutflusses. Wenn die Vene mit Blut gefüllt ist, schließt sich das Ventil, so dass das Blut nicht zurückfließen kann. Die am weitesten entwickelte Ventilvorrichtung in den Venen, im Unterkörper.

    Alles ist einfach, das Blut kehrt leicht von Kopf zu Herz zurück, da die Schwerkraft darauf wirkt, aber es ist viel schwieriger, sich von seinen Beinen zu erheben. Es ist notwendig, diese Schwerkraft zu überwinden. Das Ventilsystem hilft, das Blut zurück zum Herzen zu drücken.

    Ventile. das ist gut, aber es ist eindeutig nicht genug, um das Blut zurück zum Herzen zu drücken. Es gibt noch eine Kraft. Tatsache ist, dass Venen, im Gegensatz zu Arterien, Muskelfasern passieren. und wenn sich der Muskel zusammenzieht, komprimiert er die Vene. Theoretisch sollte Blut in beide Richtungen fließen, aber es gibt Ventile, die verhindern, dass Blut in die entgegengesetzte Richtung fließt, nur vorwärts zum Herzen. Somit drückt der Muskel das Blut zum nächsten Ventil. Dies ist wichtig, da der geringere Blutabfluss hauptsächlich durch die Muskeln verursacht wird. Und wenn deine Muskeln schon lange vom Müßiggang schwach waren? Hat sich unmerklich die Hypodynamie eingeschlichen? Was wird? Es ist klar, dass nichts gut ist.

    Die Bewegung des Blutes durch die Venen erfolgt gegen die Schwerkraft, in Verbindung mit diesem venösen Blut erfährt die Kraft des hydrostatischen Drucks. Gelegentlich ist die Schwerkraft im Falle einer Fehlfunktion der Ventile so groß, dass sie den normalen Blutfluss stört. Gleichzeitig stagniert das Blut in den Gefäßen und verformt sie. Danach werden die Venen Krampfadern genannt.

    Krampfadern haben ein geschwollenes Aussehen, das durch den Namen der Krankheit gerechtfertigt ist (von lateinischen Varix, Gattung Varicis - "Blähungen"). Die Arten der Behandlung von Krampfadern heute sind sehr umfangreich, von den Volksräten zu schlafen in einer solchen Position, dass die Füße über dem Niveau des Herzens zu Chirurgie und Entfernung der Vene sind.

    Eine andere Krankheit ist Venenthrombose. Bei Thrombose in den Venen bilden sich Blutgerinnsel (Blutgerinnsel). Dies ist eine sehr gefährliche Krankheit, weil Blutgerinnsel, die sich gelöst haben, können sich durch das Kreislaufsystem zu den Gefäßen der Lunge bewegen. Wenn ein Blutgerinnsel groß genug ist, kann es tödlich sein, wenn es in die Lunge gelangt.

    • Venen. Gefäße, die Blut zum Herzen tragen.
    • Die Wände der Venen sind dünn, leicht erweiterbar und können sich nicht selbst zusammenziehen.
    • Ein Merkmal der Struktur der Venen ist das Vorhandensein von taschenförmigen Ventilen.
    • Venen werden unterschieden - große (Hohlvenen), mittlere Venen und kleine Venolen.
    • Blut, das durch die Venen fließt, ist mit Kohlendioxid gesättigt (mit Ausnahme der Lungenvene)
    • Der Blutdruck in den Venen beträgt 15 - 10 mm. Hg st.
    • Die Geschwindigkeit des Blutes in den Venen, 0,06 - 0,2 m.
    • Venen liegen oberflächlich im Gegensatz zu den Arterien.

    Kapillaren

    Die Kapillare ist das dünnste Gefäß im menschlichen Körper. Kapillaren, das sind die kleinsten Blutgefäße 50 Mal dünner als ein menschliches Haar. Der durchschnittliche Durchmesser der Kapillare beträgt 5-10 Mikrometer. Er verbindet Arterien und Venen und ist am Stoffwechsel zwischen Blut und Gewebe beteiligt.

    Die Wände der Kapillaren bestehen aus einer einzigen Schicht von Endothelzellen. Die Dicke dieser Schicht ist so gering, dass sie den Stoffwechsel zwischen der Gewebeflüssigkeit und dem Blutplasma durch die Wände der Kapillaren passieren lässt. Produkte, die aus den Vitalfunktionen des Körpers (wie Kohlendioxid und Harnstoff) resultieren, können auch durch die Wände der Kapillaren hindurchtreten, um sie zum Ort der Eliminierung aus dem Körper zu transportieren.

    Endothelium

    Durch die Wände der Kapillaren dringen Nährstoffe in unsere Muskeln und Gewebe ein und sättigen sie mit Sauerstoff. Es sollte beachtet werden, dass nicht alle Substanzen die Wände des Endothels passieren, sondern nur diejenigen, die für den Körper notwendig sind. Zum Beispiel geht Sauerstoff, aber andere Verunreinigungen nicht. Dies wird als endotheliale Permeabilität bezeichnet.. Ohne diese Funktion wären wir lange Zeit vergiftet worden.

    Die Gefäßwand des Endothels ist das dünnste Organ, das eine Reihe wichtiger Funktionen erfüllt. Das Endothel setzt, falls notwendig, eine Substanz frei, um die Blutplättchen zusammenzukleben und zum Beispiel einen Schnitt zu versiegeln. Aber damit die Blutplättchen nicht einfach zusammenkleben, sondert das Endothel eine Substanz ab, die es unseren Blutplättchen nicht erlaubt, zusammenzukleben und sich in Blutgerinnseln zu bilden. Ganze Institutionen arbeiten am Studium des Endothels, um dieses erstaunliche Organ vollständig zu verstehen.

    Eine andere Funktion, es ist - Angiogenese - das Endothel verursacht kleine Gefäße um die verstopften zu wachsen. Zum Beispiel unter Umgehung von Cholesterin Plaque.

    Kampf gegen Entzündungen von Blutgefäßen. Dies ist auch eine Funktion des Endothels. Atherosklerose. es ist eine Art Entzündung der Gefäße. Bis heute beginnen, Atherosklerose mit Antibiotika zu behandeln.

    Regulation des vaskulären Tonus. Dies ist auch am Endothel beteiligt. Nikotin ist sehr schädlich für das Endothel. Sofort kommt es zu einem Krampf der Blutgefäße oder eher zur Lähmung des Endothels, das Nikotin verursacht, und der Verbrennungsprodukte, die in Nikotin enthalten sind. Diese Produkte sind ungefähr 700.

    Das Endothel muss stark und elastisch sein. wie alle unsere Schiffe. Atherosklerose tritt auf, wenn eine bestimmte Person anfängt, sich ein wenig zu bewegen, in die falsche Richtung zu essen und dementsprechend wenig von ihren eigenen Hormonen in das Blut freizusetzen.

    Es ist möglich, die Gefäße nur durch körperliche Anstrengung zu reinigen.Wenn Sie regelmäßig Hormone ins Blut abgeben, heilen sie die Wände der Gefäße, es gibt keine Löcher und es gibt keinen Platz für Cholesterin-Plaques. Iss richtig. Kontrollieren Sie Zucker und Cholesterinspiegel Folk Heilmittel können als Ergänzung verwendet werden, die Basis ist immer noch körperliche Bewegung. Zum Beispiel wurde das Wellness-System - Isotone - erfunden, um jeden zu heilen, der es will.

    Pinterest